AS PrivatBank Festgeld (Power)

Unter dem klangvollen Namen "Power" vermarktet die AS PrivatBank eine Festgeldanlage, wie man sie auch vom deutschen Markt kennt. Dabei wird ein gewisser Betrag am Anfang der Laufzeit angelegt und bis zum Ende zu einem fest vereinbarten Zinssatz verzinst. Ein Zugriff auf das Festgeld ist bei der AS PrivatBank, anders als sonst üblich, jederzeit möglich. Mehr dazu im Abschnitt "Vorzeitige Kündigung".

LaufzeitZinssatzZinsdiff.*
3 Monate0,30 %-0,65 %
6 Monate0,50 %-0,50 %
9 Monate0,60 %-0,40 %
1 Jahr0,80 %-0,60 %
2 Jahre1,00 %-0,65 %
3 Jahre1,00 %-1,00 %
5 Jahre1,00 %-1,05 %
* Die Zinsdifferenz ergibt sich aus der Differenz zwischen dem besten Festgeldzins am Markt (für die jeweilige Laufzeit) und dem Zins des vorliegenden Angebotes.

Die AS PrivatBank verlangt für Ihre Festgeldanlage Power eine recht happige Mindesteinlage von 10.000 €, die für einige Anleger u. U. eine Hürde darstellen könnte. Immerhin gibt es dafür keine Höchst- bzw. Maximaleinlage, sodass die Einlagensicherungsgrenze von 100.000 € voll ausgenutzt werden kann.

Die Zinszahlung erfolgt am Ende der Laufzeit, sodass leider kein Zinseszinseffekt auftritt. Dabei wird der Anlagebetrag zusammen mit der Zinssumme auf das Girokonto überwiesen und kann von dort zurück auf ein deutsches Konto übertragen werden. Auf Wunsch kann statt der Auszahlung scheinbar auch eine automatische Verlängerung der Festgeldanlage eingestellt werden. Dies haben wir allerdings in unserem Test nicht ausprobieren können und raten auch eher davon ab, da Anleger von einer solchen Verlängerung zumeist nicht profitieren.

Vorzeitige Kündigung jederzeit möglich

Ungewöhnlich ist bei der AS PrivatBank, dass die Festgeldanlage jederzeit mit einer Frist von 2 Tagen und ohne Angabe von Gründen gekündigt werden kann. Einziger Haken dabei: Bereits aufgelaufene Zinsen werden nicht mit ausgezahlt, sprich, sämtliche bisher aufgelaufenen und zukünftigen Zinsansprüche verfallen. Fairerweise müssen wir aber die einfache Kündbarkeit loben, ist diese bei den meisten anderen Anbietern doch nur aus wichtigem Grund möglich.

Sonderbedingungen und Gebühren beachten

Beachten sollten Anleger die zusätzlichen Gebühren, die bei der Kontoeröffnung anfallen. So ist für das Festgeldkonto das Girokonto der AS PrivatBank erforderlich, das mit für deutsche Standards recht hohen 25 € pro Jahr zu Buche schlägt. Darüber hinaus werden einmalig weitere 15 € fällig, wenn man sich für den TAN-Generator statt der klassischen TAN-Karte entscheidet. Je nach aktueller Zinslage und der Höhe des Anlagebetrages verschwinden diese Gebühren u. U. im Mehrertrag durch die höheren Zinsen. Dennoch sind solche Gebühren eigentlich ein Unding und gehören unserer Meinung nach nicht zu einem vernünftigen Festgeldangebot. Immerhin erfolgt die Eröffnung des Girokontos ohne Schufa-Abfrage und -Eintrag, sodass zumindest auf dieser Ebene keine Nachteile entstehen.

Die besten Zinsen jeden Monat kostenlos in Ihr Postfach

Unser kostenloser Newsletter

Wir versorgen Sie jeden Monat einmal kostenlos mit den besten Zinsen für Tagesgeld, Festgeld und Crowdinvesting. Zudem erhalten Sie unsere Finanzartikel und aktuellen Warnhinweise. Als Dankeschön erhalten Sie unseren Ratgeber mit der 15-Punkte-Checkliste kostenlos als eBook.

Unsere Tipps
Unsere aktuellen Finanztipps

Im Folgenden finden Sie unsere aktuellen Anlage- und Finanztipps. Beachten Sie insbesondere beim Crowdinvesting die Risikohinweise.

Suche
Wonach suchen Sie?
 
Gutschein-Verlosung
Teilen Sie Ihre Erfahrungen
Amazon-Gutschein-Verlosung

25 € Gutschein von Amazon gewinnen!

Wir verlosen jeden Monat unter allen neu übermittelten und nach Prüfung veröffentlichten Erfahrungsberichten einen Amazon-Gutschein im Wert von 25 €. Jetzt bewerten!

Erfahrungsbericht schreiben
Banken & Anbieter
Übersicht Banken & Anbieter

Hier finden Sie alle aktuell bei uns gelisteten Banken und Anbieter. Sollten Sie eine Bank vermissen, dann senden Sie uns einfach kurz einen Hinweis per E-Mail.