Bergfürst Erfahrungsbericht #142 von Alex75

Anlageprozess

Ich bin seit etwa 2 Monaten bei Bergfürst und habe vor circa 1 Monat das erste Investment in „Beat of Berlin“ getätigt. Das Projekt wurde verständlich erklärt und auf die Risiken wurde deutlich hingewiesen.

Im Unterschied zu anderen Anbietern wie z. B. Zinsland oder Zinsbaustein kann ich deutlich kleinere Beträge (ab 10 €) investieren. Die Abwicklung, der Vertragsabschluss und das Überweisen des Anlagebetrages waren sehr einfach und völlig problemlos.

Online-Verwaltung

Die Homepage ist recht übersichtlich und selbsterklärend gestaltet. Dort kann ich alle wichtigen Unterlagen bzw. Informationen auf der Homepage einsehen, also z. B. den Investmentantrag, Verträge, Zahlungseingang, Exposé, Lageplan, Widerrufsbelehrung, Anlagebedingungen und ein Informationsblatt zur Vermögensanlage. Ich kann auch einsehen, wann die entsprechenden Rückzahlungen stattfinden sollen.

Unterlagen, wie ich meine Kapitalerträge steuerlich behandeln kann, gibt es. Ich musste allerdings etwas danach suchen. Mir fehlt der explizite Hinweis, dass z. B. ausgefallene Projekte nicht steuermindernd geltend gemacht werden können.

Kundenservice

Da alles sehr verständlich erklärt wird, hatte ich keinen Bedarf, direkten Kontakt mit Bergfürst aufzunehmen.

Sonstiges

„Beat of Berlin“ ist mein erstes Projekt bei Bergfürst und noch sehr neu. Eine Aussage z. B. über pünktliche Auszahlungen kann ich daher noch nicht treffen.