Bergfürst Erfahrungsbericht #21 von CrowdInvestor

Hinweis: Der folgende neutrale Erfahrungsbericht zu Bergfürst wurde uns am 01.11.2018 von unserem Nutzer CrowdInvestor übermittelt und spiegelt die Praxiserfahrung und Meinung des jeweiligen Autors wider.

Ich bin bei Bergfürst seit April 2017 registriert und habe zu dem Zeitpunkt auch direkt in mein erstes Projekt investiert (Hannover City Carré 1), das nach einem Jahr zurückgezahlt wurde.

Der Registrierungsprozess verlief einfach online mit meiner E-Mail-Adresse. Eine Verifizierung mittels Postident war nicht nötig. Details hierzu wurden schon in anderen Bewertungen erläutert. Der gesamte Prozess lief online, ich habe also keine Bestätigung per Briefpost bekommen.

Neben meinem ersten Projekt wurden zwei weitere meiner Projekte vorzeitig zurückgezahlt:

  • Holzhäuser Str. Leipzig: Wegen einer Planänderung wurde die Anlagesumme zurückgezahlt, das Projekt wurde verkauft statt selbst zu bauen.
  • Fontane Center: - Das war ein Trauerspiel. Die geplante Zwangsversteigerung, bei der das Objekt gekauft werden sollte, wurde immer wieder verschoben. Spät wurde dann die Reißleine gezogen und das Geld an die Anleger zurückbezahlt. Hier hat Bergfürst meiner Meinung nach zu lange mitgespielt und auch die mögliche Investitionsdauer mehrfach verlängert.

Im Online-Portal sind oben übersichtlich das investierte Volumen, die aufgelaufenen Zinsen seit dem letzten Zahlungstermin und der durchschnittliche Zinssatz angezeigt. Darunter werden mir meine laufenden Projekte angezeigt. Klappe ich ein Projekt auf, bekomme ich die Möglichkeit über den Handelsplatz zu ver- bzw. nachzukaufen. Über die Schaltfläche „zum Profil“ werde ich auf die Projektseite weitergeleitet, auf der ich alle Details wie Neuigkeiten und Dokumente (Download des Quartalsberichts etc.) angezeigt bekomme.

Den Handelsplatz habe ich einmal genutzt und dort problemlos in das schon fertig finanzierte Projekt Selektion Einzelhandel investiert.

Den Kundenservice musste ich bisher noch nicht in Anspruch nehmen.

Positiv finde ich an Bergfürst:

  • Videovorstellung - Jedes Projekt wird dem Investor per Video vorgestellt.
  • Internes Postfach - Ich bekomme eine Benachrichtigung per E-Mail, dass ich eine neue Nachricht in meinem Portal-Postfach habe. Diese kann ich dann dort einsehen.
  • Interner Online-Handelsplatz - Hier können fertig finanzierte Projekte ge- bzw. verkauft werden (10 € Gebühr).
  • Halbjährliche Zinszahlung - Zum Jahresende und zur Jahresmitte werden Zinsen gezahlt. Je nach Projekt kam der Betrag ein paar Tage vor oder nach dem Stichtag auf meinem Konto an.
  • Steuerbescheinigung - Die Steuerbescheinigung bekomme ich im Folgejahr per interner E-Mail zugeschickt.
  • Jährlicher Investors Day - Hier wurden die Projektverantwortlichen bisher live nach Neuerungen der einzelnen Projekte gefragt. Das Video davon ist danach jeweils dauerhaft bei den einzelnen Projekten abrufbar.
  • Kleine Investitionsbeträge - Bei Bergfürst gibt es keine Mindest-Anlagegrenze von 500 € wie z. B. bei Zinsbaustein oder Exporo. Allerdings finde ich 10 € zu wenig, das rechnet sich wohl kaum für Bergfürst. Eine Mindestsumme von 100 € wäre meiner Meinung nach sinnvoll.
  • Die Möglichkeit, Fragen an die Projektverantwortlichen zu stellen - Die Antworten der jeweiligen Verantwortlichen sind dann für alle angemeldeten Nutzer bei den Projekten nachlesbar.

Negativ finde ich an Bergfürst:

  • Begrüßungsgeld von 10 € - Das Begrüßungsgeld macht es für den Anleger möglich, ohne eigenes Kaptal bei Bergfürst zu investieren. Dadurch sehe ich eine mögliche Pleitegefahr für Bergfürst. Was macht Bergfürst, wenn das ein Großteil der Bevölkerung entdeckt und jeder investiert lediglich die 10 € Begrüßungsgeld? Das ist für meine Begriffe auf Dauer nicht finanzierbar. Meiner Meinung nach sollte diese Regelung dahingehend geändert werden, dass das Begrüßungsgeld nur in Anspruch genommen werden kann, wenn bspw. mindestens 100 € eigenes Geld eingebracht werden.
  • Keine Bewertung der Projekte nach Risikoklassen - Bei Exporo oder Engel & Völkers Capital werden die Projekte nach Risikoklassen unterteilt. Das Risiko bei den Projekten von Bergfürst ist für den Investor nur anhand der unterschiedlichen Zinshöhe der Projekte abzulesen, andere Anhaltspunkte gibt es meiner Meinung nach nicht.
  • Riskante Projekte - Für meine Begriffe werden relativ viele riskante Projekte angeboten. Bei ausführlicher Prüfung wie es z. B. Zinsbaustein macht, wären diese womöglich nicht angenommen worden (z. B. Villen auf Mallorca oder sonstige Projekte im Ausland mit überhöhten Zinssätzen, bei denen im Zweifel ein Gericht im Ausland zuständig wäre). Daher gab es, wie in anderen Bewertungen nachzulesen, auch schon Ausfälle bei Bergfürst-Projekten.
  • Übersicht der Projekte - Auf dem Portal werden lediglich laufende Projekte angezeigt. Ist das Projekt zurückgezahlt, verschwindet es ganz aus dem Portal. Das finde ich schlecht, wenn ich später meine Crowdfunding-Bilanz nachvollziehen möchte. Nicht jeder Anleger führt extra Excel-Tabellen seiner Projekte. Bei Zinsbaustein, Exporo und Engel & Völkers Capital bleiben die zurückgezahlten Projekte unten in einem Abschnitt im Portal übersichtlich erhalten.

Fazit: Aktuell bin ich noch in 5 Projekte bei Bergfürst investiert. Da ich auch bei weiterenCrowdfunding-Anbietern aktiv bin, habe ich entschieden, bei Bergfürst meine Investitionssumme nicht weiter zu erhöhen und hier (eventuell) erst wieder zu investieren, wenn weitere Projekte zurückgezahlt sind.

Die besten Zinsen jeden Monat kostenlos in Ihr Postfach

Unser kostenloser Newsletter

Wir versorgen Sie jeden Monat einmal kostenlos mit den besten Zinsen für Tagesgeld, Festgeld und Crowdinvesting. Zudem erhalten Sie unsere Finanzartikel und aktuellen Warnhinweise. Als Dankeschön erhalten Sie unseren Ratgeber mit der 15-Punkte-Checkliste kostenlos als eBook.

Unsere Tipps
Unsere aktuellen Finanztipps

Im Folgenden finden Sie unsere aktuellen Anlage- und Finanztipps. Beachten Sie insbesondere beim Crowdinvesting die Risikohinweise.

Suche
Wonach suchen Sie?
 
Banken & Anbieter
Übersicht Banken & Anbieter

Hier finden Sie alle aktuell bei uns gelisteten Banken und Anbieter. Sollten Sie eine Bank vermissen, dann senden Sie uns einfach kurz einen Hinweis per E-Mail.