Bergfürst Erfahrungsbericht #106 von Andi23

Ich nutze seit Herbst 2017 die Immobilien-Crowdfunding-Plattform Bergfürst. Die Registrierung verlief für meine Begriffe einfach und verständlich. Als erfreulich empfand ich den 10 €-Gutschein, welcher an keine komplizierten Bedingungen geknüpft war - registrieren und sofort ohne eigenes Kapital in ein Projekt investieren. Das fand ich super!

Bergfürst bietet mir die Möglichkeit, in Immobilienprojekte aus Deutschland sowie aus dem nahegelegenen europäischen Ausland zu investieren. Ein Investment ist bereits ab 10 € möglich. Andere Crowdinvesting-Plattformen setzen hier oft eine deutlich höhere Einstiegshürde. Zu den jeweiligen Projekten fühle ich mich insgesamt sehr gut informiert. In der Zeichnungsphase wurden mir jeweils ausführliche Dokumente zur Verfügung gestellt und während der Laufzeit der Projekte gab es immer kleine Updates zum aktuellen Stand.

Im Onlinebereich von Bergfürst kann ich alle meine Investments inkl. der Restlaufzeit und der aufgelaufenen Zinsen einsehen. Zudem ist es mir möglich, direkt über den Onlinebereich meinen Freistellungsauftrag zu erteilen oder diesen zu ändern. Besonders gut gefällt mir im Onlinebereich, dass alles es sehr übersichtlich gehalten und leicht zu bedienen ist.

Die Zinsauszahlung erfolgt halbjährlich. Die Projekte hatten meist einen Zinssatz zwischen 5 % und 7 %. Die Zinsen wurden mir bisher immer pünktlich auf mein Girokonto überwiesen. Zudem wurden schon einige meiner Projekte fristgerecht und in voller Höhe zurückgeführt. Zinsen und Rückführungen wurden von der jeweiligen Gesellschaft direkt auf mein Girokonto überwiesen. Von Bergfürst wurden mir zudem Unterlagen zur steuerlichen Behandlung der Erträge zur Verfügung gestellt.

Ich hatte einmal Kontakt mit dem Service von Bergfürst. Hier ging es um einen technischen Fehler im Onlinebereich der Plattform. Meine Anfrage per Mail wurde innerhalb von wenigen Stunden zu meiner Zufriedenheit beantwortet.