Bergfürst Erfahrungsbericht #47 von Boing

Die Registrierung bei Bergfürst empfand ich als kinderleicht. Ein besonderer Anreiz war für mich das 10 € Willkommensgeschenk, das alle Anleger erhalten können. Ich habe bereits in mehrere Projekte investiert (aktuell 8 Stück), was relativ einfach ging. Ich konnte mich vorher ausführlich über die Projekte informieren. Bei der Auswahl der Projekte ist mir primär der Rang des Kredites, die Anlagedauer und die Verzinsung wichtig. Leider geht die Bezahlung nur per Überweisung. Hier würde ich mir eine bequemere Lösung wie die Sofortüberweisung wünschen.

Nach dem Einloggen auf der Webseite kann ich alle wichtigen Informationen zu meinen Investments ablesen, u. a. die Zinsen. Das Wichtigste sind aber natürlich die Auszahlungen. Diese wurden mir dieses Jahr erstmals auf mein hinterlegtes Konto überwiesen und ich erhielt jeweils vorher eine Benachrichtigung über die Auszahlung. Zur Besteuerung der Zinserträge habe ich mich ehrlich gesagt noch nicht erkundigt, da meine ersten Zinsauszahlungen im Jahr 2019 reinkamen. Ich gehe jedoch davon aus, dass ich eine Zinsbescheinigung bekommen und diese beim Finanzamt vorlegen werde.

Besonders positiv empfand ich bei Bergfürst übrigens, dass man nach der Registrierung eine Art Crash-Kurs per E-Mail bekommt. Zudem erhielt ich in regelmäßigen Abständen Mails zum Thema Nachrangdarlehen.

Ich würde Bergfürst aktuell empfehlen, auch für Anleger mit kleinen Summen. Des Ausfallrisikos muss man sich natürlich bewusst sein.