Bergfürst Erfahrungsbericht #40 von Kilian90

Im Januar 2017 wurde ich durch einen Bericht eines Geldanlage-Blogs auf Bergfürst aufmerksam und registrierte mich. Der Registrierungsvorgang ging recht einfach vonstatten. Man gibt seine Ausweisdaten an und bestätigt ein Double-Opt-In per E-Mail. Man kann sich hierbei durchaus über Sicherheit streiten (Stichwort: Postident), aber immerhin bereitet hier auch nichts irgendwelche Schwierigkeiten.

Mittlerweile habe ich einen insgesamt 4-stelligen Betrag in verschiedene Projekte investiert. Angefangen mit 100 € in eine Wohn-Immobilie in Leipzig im April 2017. Man bekommt von Bergfürst zu jedem neuen Projekt eine Menge Informationen zur Verfügung gestellt: einen zusammenfassenden Videoclip, umfassende Projekt-Beschreibungen, Aufstellungen der Mittelverwendungen und Finanzierungsstrukturen, Beschreibungen der Mikro- als auch Makrolage etc.

Nachdem man sich für ein Projekt entschieden hat, überweist man seinen Betrag mit einem vordefinierten Zahlungsbetreff an ein für jedes Projekt neues Konto. Den Antrag, den Zahlungseingang und letzten Endes die Zuteilungsbestätigung bekommt man fast live als Nachrichten in ein eigenes Postfach. Bergfürst bietet umfassende Möglichkeiten, sich in das Konzept der Website einzulesen und auch einen umfassenden Ratgeber. Vor jeder Geldanlage muss man jedes Mal aufs Neue seine Erfahrungen in der Geldanlage angeben. Noch stärker kann man einen Websitenutzer nicht dazu drängen, das Thema kritisch zu betrachten, ohne einen tatsächlich dazu aufzufordern.

Mein persönlicher Bereich bei Bergfürst enthält alles Wichtige auf einen Blick und kein Nonsense. Ich kann meine Investments einsehen, die aufgelaufenen Zinsen, das Rückzahlungsdatum etc. Ich habe bereits mehrere Zinszahlungen und Projektrückzahlungen erhalten, alles immer pünktlich zum vorher angekündigten Datum. Es gibt zudem einen unregelmäßigen Newsletter, der einen über laufende Projekte und deren Stand auf dem Laufenden hält. Auch nützlich ist die Steuerübersicht, die ich an jedem Jahresende erhalte und einfach meiner Steuererklärung beilege bzw. entsprechend einarbeite.

Auch positiv erlebt habe ich den Kundenservice, den ich bislang einmal per E-Mail in Anspruch genommen habe. Auch hier war alles bestens.

Insgesamt bin ich ein großer Fan der Seite und werde hier aktiv und mit steigenden Beträgen weiter tätig sein. Einziger Wermutstropfen bleibt eine fehlende App. Die Website ist super für Mobilgeräte optimiert, eine App würde mir jedoch die Möglichkeit geben, Touch ID oder Face Unlock zu verwenden.