Bergfürst Erfahrungsbericht #31 von AnS

Ich nutze Bergfürst seit Januar 2018. Die Registrierung verlief einfach und schnell. Die Anzahl an Dokumenten ist häufig recht rudimentär, wird meiner Meinung nach aber für die meisten Investoren ausreichen. Die Projekte haben meist eine hohe Qualität. Allerdings kann ich mir kaum vorstellen, dass alle Investoren das Risiko korrekt einschätzen, denn es ist aus meiner Sicht höher als viele Anleger vermuten würden.

Ich habe bisher in 32 Projekte investiert, 3 davon wurden bisher zurückgezahlt. Die Projekte bei Bergfürst selber stellen nur einen sehr geringen Anteil meines Gesamtportfolios dar.

Bergfürst-Projekte sind Immobilienfinanzierungen, teils erstrangig (selten) und teils nachrangig. Ich habe hier keine Präferenz, denke jedoch, dass viele Anleger insbesondere den Status der Nachrangigkeit und den geringen Eigenkapitalpuffer in ihrer Analyse nicht berücksichtigen bzw. unterschätzen. Ich lese mir immer das gesamte Projekt durch. Die Informationen sind nicht immer ausreichend. Dann entscheidet bei mir auch das Bauchgefühl. Den Anlagebetrag zahle ich per Überweisung.

Bergfürst erhält eine hohe Gebühr für seine Dienste. Dafür sollte sich die Plattform meiner Meinung nach dann auch anstrengen, dass Quartalsberichte pünktlich kommen. Online kann man seine Investments einsehen. Die Abwicklung ist einfach.

Gut wäre im Online-Bereich eine Funktion, mit der ich schneller sehe bei welchen Projekten es neue Informationen z. B. in den Dokumenten gibt. Auch kann ich mir nicht vorstellen, dass es so wenige Fragen gibt. Dieser Teil wird meist nur bei der Auflage des Projekts genutzt. Während der Laufzeit kommen anscheinend keine Fragen seitens der Anleger, was mir unglaubwürdig erscheint.

Kontakt zum Service hatte ich per E-Mail. Die Antwortzeit empfand ich als relativ lang. Ich war mit der Antwort nicht zufrieden. Aus meiner Sicht verdient Bergfürst bei diesen Projekten viel Geld und ich finde es nicht ausreichend, von den Projekten teilweise nicht einmal im Quartal über den Stand informiert zu werden. Hier wünsche ich mir mehr Service für Investoren von bestehenden Projekten. Bergfürst hat mich noch nie aktiv angerufen.