Erfahrungsbericht zu Bergfürst von cart110
Diese positive Bewertung zu Bergfürst wurde uns am 09.07.2019 vom Nutzer cart110 übermittelt.
Alle Erfahrungsberichte Alle BewertungenZum Anbieter Jetzt investieren

„Ich finde, dass man als Investor hier gut informiert wird und offene Fragen schnell beantwortet werden“

Positive Bewertung von Bergfürst

Meine Registrierung liegt nun schon ein wenig zurück (Anfang Februar 2019). Zum ersten Mal bin ich über eine Werbeanzeige auf Bergfürst aufmerksam geworden. Damals gab es eine kostenlose 10 € „Probe“-Investition, die vom Crowdinvesting-Anbieter zur Verfügung gestellt wurde. Die Registrierung verlief relativ einfach und unproblematisch. Ein Postident- oder Videoident-Verfahren war nicht nötig. Die Daten des Personalausweises bzw. des Reisepasses genügten hierfür.

Meine erste Investition habe ich mit dem bereits erwähnten Gutschein über 10 € in eine Bestandsimmobilie in Wien getätigt. Der Betrag ist auch das Minimum, mit dem man sich bei Bergfürst an den Immobilieninvestments beteiligen kann. Dies ermöglicht einem auch, mit geringem Einsatz eine schöne Streuung in verschiedene Immobilien zu erreichen. Bei jeder neuen Zeichnungsmöglichkeit wird das Objekt mit einem kleinen Video der Bauträger vorgestellt. Zusätzlich gibt es noch ein Exposé, die Anlagebedingungen, ein Vermögensanlagen-Informationsblatt sowie ein Investment-Memorandum zum Download. Falls darüber hinaus noch Fragen offen sein sollten, können diese direkt an die verantwortlichen Gesellschafter der Bauträgerfirma gerichtet werden. Diese werden dann auch relativ schnell (innerhalb von 1-2 Tagen) beantwortet und ebenfalls eingestellt, sodass andere Interessenten die bereits gestellten Fragen und dazugehörigen Antwort lesen können.

Wenn man sich zu einem Investment entschlossen hat, gewährt Bergfürst eine 14-tägige Widerrufsfrist. Innerhalb dieser kann man ohne Probleme zurücktreten oder die Investitionssumme auf ein Treuhandkonto bei Bergfürst überweisen. Ich finde, dass man als Investor hier gut informiert wird und offene Fragen schnell beantwortet werden. Auf die bestehenden Risiken der Vermögensanlage wird mehrmals hingewiesen.

Wenn man sich in die Online-Verwaltung einloggt, landet man in seinem persönlichen Bereich, welcher einem die Investments mit allen wichtigen Daten zeigt. Hier sieht man dann auch noch sämtliche Informationen aus der Zeichnungsphase und es werden neue Informationen seitens der Bauträger reingestellt.

Die Zinsen werden halbjährlich zum 30.06. bzw. 31.12. ausgezahlt, was in meinem ersten Halbjahr problemlos und unbürokratisch funktionierte. Man bekommt eine E-Mail von Bergfürst, dass in Kürze die Zinszahlung ansteht. Von den inländischen Investitionsobjekten wird automatisch die Steuer eingehalten – bei ausländischen leider nicht. Bisher habe ich neben deutschen auch österreichische und spanische Immobilienprojekte auf Bergfürst gesehen. Für die persönliche Steuererklärung werden auch jährlich entsprechende Steuerbescheinigungen erstellt. Eine solche habe ich aber noch nicht erhalten.

Sollte man das Investment nicht bis zum Ende der Laufzeit halten oder sein Investment erhöhen wollen, bietet Bergfürst hier zusätzlich einen Marktplatz für Käufe bzw. Verkäufe von bereits laufenden Investments an. Zum Service kann ich nicht viel sagen, da ich ihn nur einmal per E-Mail in Anspruch genommen habe. Hier wurde aber innerhalb eines Tages auf meine Frage geantwortet. Eine Chatmöglichkeit würde das Ganze noch abrunden. Vielleicht erweitert Bergfürst seinen Service in diesem Bereich.

Alles in allem finde ich Bergfürst sehr gut und übersichtlich und werde sicherlich weitere Investments hier tätigen.

Weitere Erfahrungsberichte zu Bergfürst