Zur Startseite von Kritische-Anleger.de

Unser kostenloses monatliches Anleger-Update

» Anlagetipps & Warnhinweise | stets kostenlos | ehrlich & fair »

 
Testbericht
Testbericht

BOS Bank Test & Bewertung

Letztes Update am 20.02.2017 von David Stahmann | Testergebnis:  Bewertung: 2 von 5 Punkten

Zusammenfassung & Bewertung

Mit der Bank Ochrony Srodowiska S.A. (kurz BOS Bank) hat der Anlagemarktplatz WeltSparen eine der größten Banken Polens in sein Portfolio europäischer Partnerbanken aufgenommen. Das 1990 gegründete und seit 1997 an der Warschauer Börse notierte Finanzunternehmen ist nach eigener Aussage seit mehr als 20 Jahren v. a. im „Green Banking“ und bei der Finanzierung von umweltschutzbezogenen Projekten aktiv. Nun möchte das Finanzinstitut anscheinend zusätzliche Gelder von deutschen Anlegern einsammeln. Das nehmen wir als Anlass, die Bank einmal detaillierter zu analysieren und deren Sicherheit zu bewerten. Können Anleger der BOS Bank sowie der Anlageplattform WeltSparen vertrauen?

Die wichtigsten Ergebnisse der Sicherheitsanalyse finden Sie hier zusammengefasst:

Positiver Aspekt
WeltSparen als sehr gut bewerteter und seriöser Anlagevermittler
Positiver Aspekt
Länderrating Polens im oberen Drittel
Positiver Aspekt
eher niedrigere Staatsverschuldung Polens
Positiver Aspekt
indirekte Beteiligung des polnischen Staat an Bank
Neutraler Aspekt
mit Einschränkungen prinzipiell solide Bilanzzahlen
Negativer Aspekt
Rating der Bank selbst als „spekulative Anlage“
Negativer Aspekt
Unzureichende Ausstattung des polnischen Einlagensicherungsfonds
Negativer Aspekt
Gebühren- und Wechselkursrisiko, da Anlegerentschädigung in PLN

Bewertung der BOS Bank

Bei Berücksichtigung aller Faktoren bewerten wir die BOS Bank mit nur 2 von 5 Punkten. Für sich allein genommen steht die Bank eigentlich relativ gut da, was die finanziellen Kennzahlen in den Geschäftsberichten betrifft. Auch die indirekte mehrheitliche Beteiligung des polnischen Staates sowie dessen niedrige Staatsverschuldung könnten als Sicherheitsfaktor angesehen werden.

Allerdings spricht das Umfeld der Bank dagegen. So erschweren derzeitige politische Entscheidungen und Änderungen im polnischen Bankensektor eine Aussage über die zukünftige Entwicklung der BOS Bank. Zudem haben Anleger es mit einem wahrscheinlich unterfinanzierten Einlagensicherungsfonds zu tun, der zudem Entschädigungszahlungen in Polnischen Zoty (PLN) durchführt. Dadurch ergeben sich im Falle einer Entschädigungszahlung ein Wechselkursrisiko und ggf. Umtauschgebühren. Alles in allem würden wir nur einen kleinen Teil unseres Geldes in das Finanzinstitut stecken.

Wenn Sie die BOS Bank Ihrem Anlageportfolio beimischen wollen, ist auch der damit verbundene erhöhte Verwaltungsaufwand zu betrachten. Im Normalfall würde die Bank 19 % polnische Quellensteuer von Ihren Zinserträgen einbehalten und an den polnischen Staat abführen. Reichen Sie aber bis spätestens vier Wochen vor dem Laufzeitende Ihres Festgeldes über WeltSparen eine Ansässigkeitsbescheinigung Ihres Finanzamts ein, können Sie die Höhe der Quellensteuer vorab auf 5 % minimieren. Dieser reduzierte Steuersatz ist über Ihre Steuererklärung voll auf die in Deutschland zu zahlende Kapitalertragsteuer anrechenbar. Die Einreichung eines Freistellungsauftrages oder einer NVA-Bescheinigung ist bei der BOS Bank nicht möglich.

Dass der Abschluss und Kundenservice nur über den Anlagemarktplatz WeltSparen möglich sind, sehen wir als positiven Faktor. WeltSparen ermöglicht deutschen Sparern erstmals, die oftmals höher verzinsten Festgeldangebote von Auslandsbanken in Europa wahrzunehmen. Dafür ist lediglich ein Nutzerkonto bei der Plattform sowie ein Verrechnungskonto bei der Partnerbank MHB Bank aus Frankfurt/Main nötig. Über diese zentrale Anlauf- und Verwaltungsstelle können Sie mit vergleichsweise wenig Aufwand auf eine Vielzahl von Angeboten zugreifen und haben bei Fragen stets denselben Ansprechpartner. WeltSparen selbst hat zudem keinen Zugriff auf Ihr Geld, sodass selbst eine Insolvenz der Anlageplattform Ihnen keinen Angstschweiß auf die Stirn treiben muss. Ihr Geld liegt stattdessen bei den jeweiligen Anlagebanken im europäischen Ausland. Die Idee scheint bei den Anlegern gut anzukommen, da WeltSparen zahlreiche positive Erfahrungsberichte auf sich vereint.

Über die BOS Bank

Die BOS Bank mit Sitz in Warschau wurde 1990 nach Erreichung der Unabhängigkeit von der Sowjetunion gegründet und besaß nach eigener Aussage von Anfang an einen Fokus auf ökologisch orientiertes Banking sowie der Finanzierung von Umweltprojekten. 1997 erfolgte der Gang an die Warschauer Börse und die Bank wuchs bis heute zu einer der größten Banken Polens mit landesweit 90 Filialen heran. Das Finanzinstitut beschäftigt mehr als 1.700 Mitarbeiter, die knapp 17 Mrd. PLN (ca. 3,8 Mrd. €) Kundeneinlagen sowie ein Kreditvolumen i. H. v. 14 Mrd. PLN bzw. 3,2 Mrd. € verwalten (3. Quartalsbericht 2016, S. 7-11).

Mitte Juli des Jahres 2016 übernahm der Polnische Staatsfonds für Umweltschutz und Wasserverwaltung die Aktienmehrheit an der BOS Bank und hält seitdem 52,41 % aller Anteile an der Bank. Das scheint mit der ökologischen Ausrichtung des polnischen Finanzinstituts zusammenzupassen, sodass vom neuen Haupteigentümer durchaus eine Stärkung der bisherigen Geschäftsaktivitäten ausgehen könnte. Zumindest dürfte die indirekte Beteiligung des polnischen Staates für manchen sicherheitsbewussten Anleger als gewisser Stabilitäts- und Vertrauensanker dienen.

Unser erster Eindruck von der BOS Bank fällt insgesamt recht gut aus. Die Bank scheint ihre Rolle in der polnischen Finanzwirtschaft gefunden zu haben und konnte sich anscheinend erfolgreich zu einem der großen Mitspieler in Polen hocharbeiten. Die Übernahme der Anteilsmehrheit an der Bank durch den Umweltschutzfonds des polnischen Staates scheint das zu bestätigen. Darüber hinaus muss die staatliche Beteiligung über Umwege aus Anlegersicht nicht schlecht sein. Vielmehr kann sie für einen Vertrauensvorschuss sorgen. Ganz allein darauf setzen sollte man allerdings nicht, weshalb wir uns im nächsten Schritt einige Finanzkennzahlen als Indikatoren für den Gesundheitszustand der Bank anschauen.

Details zum Berliner Anlagemarktplatz WeltSparen

Zugriff auf das Festgeldangebot der BOS Bank erhalten deutsche Anleger nur über den Anlagemarktplatz WeltSparen, einer im Jahr 2014 gegründeten Onlinemarke der in Berlin ansässigen Raisin GmbH (ehemals SavingGlobal GmbH). Das Unternehmen verfolgt ein einfaches, aber cleveres Konzept. Anleger können über ein einziges Nutzerkonto und ein Verrechnungskonto bei der Frankfurter MHB Bank auf eine Bandbreite von Fest- und Tagesgeldern europäischer Banken zugreifen. Viele dieser Angebote bieten höhere Nominalzinsen als hierzulande an und sind auf anderem Wege oftmals gar nicht erreichbar. Somit bietet die Plattform eine zentrale Anlaufstelle zum Abschluss und zur Verwaltung dieser unterschiedlichen Anlageoptionen.

Darüber hinaus übernimmt WeltSparen den (somit deutschsprachigen) Kundenservice für dessen ausländische Partnerbanken, was für eine einfache Kommunikation bei Fragen oder Problemen sorgen dürfte. Da WeltSparen zudem als reine Vermittlungsplattform arbeitet, besitzt sie zu keinem Zeitpunkt einen Zugriff auf Ihr Geld. Dieses befindet sich stattdessen bei den jeweiligen Auslandsbanken, bei denen Sie Ihr Geld angelegt haben. Dadurch wären Sparer auch bei einer Pleite des Anlagemarktplatzes kaum betroffen, da in diesem Fall kein Geld verlorenginge. Die zahlreichen positiven Erfahrungsberichte von WeltSparen-Nutzern scheinen somit nachvollziehbar zu sein.

Rating & Bonität der BOS Bank

Für einen ersten Überblick zur finanziellen Stabilität eines Finanzinstituts eignen sich die Bewertungen zur Kreditwürdigkeit einer Bank, die von den großen US-Ratingagenturen Standard & Poor's, Moody's und Fitch sowie der kleineren DBRS aus Kanada vergeben werden. Im Fall der BOS Bank existiert ein Rating von Fitch, welches mit der Note „B+“ leider nicht sehr gut ausfällt. Diese Bewertung liegt der Ratingskala von Fitch zufolge im hochspekulativen Bereich und stellt demzufolge alles andere als eine sichere Anlageoption dar.

Fitch begründet dieses Rating mit mehrerer Faktoren. Zum einen bestehe mit dem Fokus der Bank auf ökologische Projekte, wie z. B. der Finanzierung von Windparkprojekten, ein gewisses Risiko, da in diesem Geschäftsfeld eine hohe Abhängigkeit von politisch günstigen Rahmenbedingungen herrsche. Diese seien derzeit unsicher, zumal die neue Regierung Polens wieder verstärkt auf einheimische Kohle setze. Darüber hinaus würden u. a. ein Konzentrationsrisiko im Kreditportfolio der Bank und geringere Aussichten auf eine weiterhin gute Profitabilität der Bankaktivitäten existieren.

Zwar rechnet die Ratingagentur der BOS Bank positiv an, dass der Staat mit dem Polnischen Staatsfonds für Umweltschutz und Wasserverwaltung indirekt die Mehrheit am Finanzinstitut hält und im Notfall wahrscheinlich Unterstützung leisten würde. Fitch schränkt aber ein, dass dies angesichts der strikteren EU-Vorgaben zur Rettung bzw. Stützung von europäischen Banken nicht so einfach oder umfangreich ausfallen dürfte, wie der polnische Staat es sich vielleicht wünschen würde.

Unser erster Eindruck zur Bank, der zunächst gut ausfiel, trübt sich an dieser Stelle deutlich. Ob der Einstieg des staatlichen Umweltschutzfonds vor dem Hintergrund des Fitch-Ratings und der darin aufgeführten Risiken der Bank mehr als die nach außen dargestellte natürliche Symbiose war, ist möglicherweise diskutabel. Es wäre angesichts der Größe der Bank und ihrer damit verbundenen Relevanz (= Gefahr?) für das polnische Finanzsystem zumindest nicht völlig abwegig. Wir werfen einen Blick in die Bilanzen der BOS Bank, um selbst einzuschätzen, wie es tatsächlich um sie steht.

Sicherheit der BOS Bank auf Basis von Finanzkennzahlen

Betrachten wir die Finanzkennzahlen, stechen keine unmittelbar negativen Aspekte heraus. In den vergangenen sechs Jahren erwirtschaftete die BOS Bank stets Gewinne zwischen umgerechnet 7 Mio. € (2012) und knapp 15 Mio. € (2014). Lediglich im Jahr 2015 hingegen musste die Bank einen erheblichen Verlust i. H. v. -51 Mio. PLN bzw. -12 Mio. € verbuchen. Dem Geschäftsbericht 2015 zufolge wurde dies u. a. durch zwei Sondereffekte ausgelöst (S. 16).

Zum einen musste die Bank 28 Mio. PLN (etwa 6,3 Mio. €) als Sonderbeitrag an den polnischen Einlagensicherungsfonds zahlen, da Kunden der Ende 2015 insolvent gegangenen SK Bank zu entschädigen waren. Zusätzlich musste das Finanzinstitut 9 Mio. PLN (etwa 2 Mio. €) in einen neuen Fonds einzahlen. Dieser wurde 2015 vom polnischen Staat zur Unterstützung von privaten Immobilienbesitzern geschaffen, die Probleme bei der Rückzahlung ihrer Hypothekenkredite haben. Diese wurden bis zur Finanzkrise 2008/09 v. a. in Schweizer Franken aufgenommen. Durch die nach dem Ausbruch der Krise und der Entkopplung vom Euro erfolgte Aufwertung der schweizerischen Währung gerieten immer mehr polnische Kreditnehmer in die Privatinsolvenz. Dem will der polnische Staat durch die Schaffung des neuen Fonds entgegenwirken. Mit dessen Geldern werden Darlehen an notleidende Kreditnehmer vergeben, um die Raten weiter bezahlen zu können, bis sich die Situation der Besitzer wieder verbessert.

Dass das verlustreiche Geschäftsjahr 2015 tatsächlich eine Ausnahme gewesen sein könnte, zeigt sich im dritten Quartalsbericht für 2016 (S. 4). Im dritten Quartal allein konnten wieder mehr als 12 Mio. PLN bzw. 2,7 Mio. € Gewinn erreicht werden. Für die gesamten ersten neun Monate desselben Jahres belief sich das Ergebnis immerhin auf ca. 910.000 PLN oder auch 206.000 €. Ob sich die Erholung weiter fortsetzt, muss sich noch zeigen. Aber es scheint im Moment keine völlig unberechtigte Möglichkeit zu sein.

Was die Liquidität der Bank betrifft, sehen wir die Zahlen mit etwas gemischten Gefühlen. Das liquide Vermögen, welches sich aus Guthaben bei der Zentralbank sowie dem Kassenbestand ergibt, schwankte seit 2010 nicht unerheblich. Hatte man z. B. 2012 mehr als 1 Mrd. PLN (227 Mio. €) zur Verfügung, waren es 2014 hingegen nur knapp 400 Mio. PLN (ca. 91 Mio. €). Zum Stichtag 30.09.2016 betrugen die liquiden Mittel umgerechnet etwa 194 Mio. € (3. Quartalsbericht 2016, S. 8). Allerdings muss man beachten, dass selbst die 2012 verfügbar gewesenen 1 Mrd. PLN gegenüber den von der BOS Bank verwalteten Kundeneinlagen i. H. v. 17 Mrd. PLN nur einen Tropfen auf den heißen Stein ausmachen. Dieses (Miss-)Verhältnis zwischen schnell auszahlbaren Geldmitteln und tatsächlichen Kundenguthaben ist jedoch kein spezielles Problem des polnischen Finanzinstituts, sondern ein durchaus üblicher und trauriger Standard bei Großbanken weltweit.

Ebenfalls im Durchschnitt befindet sich die BOS Bank bzgl. ihrer Kernkapitalquote. Diese gibt an, wieviel Eigenkapital der Bank zur Absicherung von Einzelausfällen im gesamten Kreditportfolio zur Verfügung steht. Je höher die Quote, als desto widerstandsfähiger gilt ein Finanzinstitut in wirtschaftlich schlechten Zeiten. Diese Quote betrug Ende 2015 10,46 % und konnte bis Ende September des Folgejahres auf 12,17 % erhöht werden (Geschäftsbericht 2015, S. 90 sowie 3. Quartalsbericht 2016, PDF-Seite 3). Damit bewegt sich die polnische Großbank auf einem fast ähnlichen Niveau wie die deutlich größere ING-DiBa aus den Niederlanden mit 14,9 % (2015).

Am Ende müssen wir zugeben, dass die Bank von den finanziellen Kennzahlen her eigentlich nicht so schlecht dazustehen scheint, wie es das Rating von Fitch suggeriert. Man bewegt sich zum größten Teil im branchenüblichen Durchschnitt, was z. B. die Kapitaldeckung betrifft. Auch scheint die Bank üblicherweise mit Profit arbeiten zu können.

Der polnische Umweltschutzfonds als neuer Hauptanteilseigner der BOS Bank sollte aus unserer Sicht dem Geschäft zumindest nicht schaden. Das Hauptproblem scheint in unseren Augen vielmehr die Unsicherheit über die zukünftige Entwicklung der Bank sowie des politischen Umfelds in Polen unter der neuen Regierung zu sein. Dassind Faktoren, die potenziell immer gefährlich werden können, allerdings kaum vorhersehbar sind. Die Aufnahme des polnischen Finanzinstituts in das eigene Anlageportfolio kann also für den Einzelnen durchaus in Frage kommen. Man sollte aber ein Auge auf die wirtschaftliche und politische Situation in Polen behalten. Als zusätzliche Reißleine im Notfall gibt es die jederzeit mögliche vorzeitige Kündigung eines Festgeldkontos bei der BOS Bank. Im Idealfall hält die polnische Einlagensicherung zudem ein gut gefülltes Sicherungsnetz her, was wir im nächsten Schritt überprüfen.

BOS Bank Einlagensicherung

Kundeneinlagen bei der BOS Bank sind über die gesetzliche Einlagensicherung Polens (Bankowy Fundusz Gwarancyjny) abgesichert. Auch hier gilt wie im Rest der Europäischen Union eine Obergrenze von bis zu umgerechnet 100.000 € pro Kunde pro Bank. Die Betonung liegt hier allerdings auf „umgerechnet“, denn die Entschädigung von Anlegern erfolgt in Polnischen Zloty (PLN). Da die Währung nicht fest an den Euro gekoppelt ist, tragen deutsche Sparer bei Eintreten des Auszahlungsfalls das Wechselkursrisiko, das für oder gegen Sie arbeiten kann. Darüber hinaus dürften durch den Umtausch in Euro entsprechende Gebühren anfallen, die die erhaltene Summe reduzieren.

Wenn Sie unseren Artikel zu den Volumina der europäischen Einlagensicherungsfonds gelesen haben, dürften Sie festgestellt haben, dass der polnische Einlagensicherungs Ende 2013 ein Volumen von umgerechnet 2,5 Mrd. € besaß und damit absolut betrachtet zu den stärksten in der EU gehörte. Das ist mittlerweile leider nicht mehr der Fall. In seinem Geschäftsbericht für 2015 wies der Fonds nach der Entschädigung der Kunden für dieEnde 2015 pleitegegangene SK Bank nur noch ein Vermögen von 3,6 Mrd. PLN bzw. 818 Mio. € aus (PDF-Seite 28) aus. Darin sind die erhobenen Sonderbeiträge der restlichen angeschlossenen Banken bereits enthalten. Der Einlagensicherungsfonds wäre somit angesichts der Kundeneinlagen i. H. v. knapp 17 Mrd. PLN (3,6 Mrd. €) bei der BOS Bank nicht ausreichend ausgestattet, um eine Insolvenz der Bank allein stemmen zu können.

Nun könnte die Sicherungseinrichtung in einem solchen Fall einfach erneut Sonderbeiträge von den restlichen Banken anfordern. Darüber hinaus steht der Einlagensicherung aber auch der Weg zum internationalen Kapitalmarkt offen, um dort über einen Kredit zusätzliche liquide Mittel zu erwerben. Alternativ könnte stattdessen der polnische Staat den besagten Kredit aufnehmen und an den Einlagensicherungsfonds weiterleiten. Das würde z. B. dann Sinn ergeben, wenn der Staat sich zu besseren Bedingungen refinanzieren kann als die Einlagensicherung selbst. Aufgrund der Länderratings Polens, die mit A2 (Moody's), A- (Fitch) und BBB+ (S&P) noch mehrheitlich im guten bis durchschnittlich guten Anlagebereich liegen, wäre das durchaus denkbar.

Hinzu kommt eine für EU-Verhältnisse vergleichsweise geringe Staatsverschuldung von 51,1 % des polnischen Bruttoinlandsprodukts, die Spielraum für weitere günstige Kreditaufnahmen lässt (Stand 2015). Der polnische Staat wäre also wahrscheinlich in der Lage, seinen Einlagensicherungsfonds im Ernstfall unter die Arme zu greifen. Eine explizite gesetzliche Pflicht dazu gibt es wie in allen anderen Ländern nicht und kann daher nicht garantiert werden. Sparer sollten also auf keinen Fall allein darauf setzen und die BOS Bank stattdessen höchstens als Teil eines über verschiedene Anlageklassen und Länder verteilten Anlageportfolios in Betracht ziehen.

Die besten Zinsen - Jeden Monat kostenlos in Ihr Postfach

Unser kostenloser Newsletter

Wir versorgen Sie jeden Monat einmal kostenlos mit den besten Zinsen für Tagesgeld, Festgeld und Crowdinvesting. Zudem erhalten Sie unsere Sicherheitsanalysen, Finanzartikel und aktuellen Warnhinweise. Eine Abmeldung ist jederzeit über den Link im Newsletter möglich. Nach der Anmeldung erhalten Sie als kleines Dankeschön unseren Ratgeber mit der 15-Punkte-Checkliste kostenlos als eBook dazu.

Unsere Tipps
Unsere aktuellen Finanztipps

Im Folgenden finden Sie unsere aktuellen Anlage- und Finanztipps. Beachten Sie insbesondere beim Crowdinvesting die Risikohinweise.

Suche
Wonach suchen Sie?
Anzeige
Brauhaus mit 4,80 % - Anzeige*
Henniger am Turm
Investieren Sie jetzt auf Brauhaus-Crowd.de in das Projekt "Henniger am Turm" und sichern Sie sich 4,80 % Rendite p. a. bei 3 Jahren Laufzeit.
*Hinweis: Dies ist eine Anzeige. Wir erhalten dafür von Brauhaus am Turm GmbH eine Vergütung.
**Risikohinweis: Der Erwerb dieser Vermögensanlage ist mit erheblichen Risiken verbunden und kann zum vollständigen Verlust des eingesetzten Vermögens führen.
Gutschein-Verlosung
Teilen Sie Ihre Erfahrungen
Amazon-Gutschein-Verlosung

Gewinnen Sie jeden Monat einen 25 € Gutschein!

Unter allen neuen Erfahrungsberichten verlosen wir jeden Monat einen Amazon-Gutschein im Wert von 25 €! Einfach Ihre Bank bzw. Ihren Anbieter auswählen und bewerten!

Marktplätze & Sonstige Anbieter
Marktplätze & Sonstige Anbieter
Zu den Details & Anlagemöglichkeiten von WeltSparen
Zu den Details & Anlagemöglichkeiten von Zinspilot
Zu den Details & Anlagemöglichkeiten von Savedo
Zu den Details & Anlagemöglichkeiten von Zinsland
Zu den Details & Anlagemöglichkeiten von Exporo
Zu den Details & Anlagemöglichkeiten von Ginmon
Zu den Details & Anlagemöglichkeiten von vaamo
Zu den Details & Anlagemöglichkeiten von easyfolio
Zu den Details & Anlagemöglichkeiten von Lendico
Zu den Details & Anlagemöglichkeiten von Cashboard
Zu den Details & Anlagemöglichkeiten von auxmoney
Zu den Details & Anlagemöglichkeiten von wikifolio
Zu den Details & Anlagemöglichkeiten von greenXmoney
Zu den Details & Anlagemöglichkeiten von LeihDeinerUmweltGeld
Zu den Details & Anlagemöglichkeiten von bettervest
Zu den Details & Anlagemöglichkeiten von Econeers
Zu den Details & Anlagemöglichkeiten der Euro Concept
Zu den Details & Anlagemöglichkeiten von BANX Broker
Zu den Details & Anlagemöglichkeiten von Sparkassen Broker (S Broker)
Zu den Details & Anlagemöglichkeiten von UDI
Zu den Details & Anlagemöglichkeiten von brokerport
Zu den Details & Anlagemöglichkeiten von fintego
Zu den Details & Anlagemöglichkeiten von maxblue
Zu den Details & Anlagemöglichkeiten von Bergfürst
Zu den Details & Anlagemöglichkeiten von Zinsbaustein
Zu den Details & Anlagemöglichkeiten von iFunded
Zu den Details & Anlagemöglichkeiten von GreenVesting
Zu den Details & Anlagemöglichkeiten von dagobertinvest
Zu den Details & Anlagemöglichkeiten von ReaCapital
Zu den Details & Anlagemöglichkeiten von Home Rocket
Zu den Details & Anlagemöglichkeiten von growney
Zu den Details & Anlagemöglichkeiten von ecoligo
Zu den Details & Anlagemöglichkeiten von Reval
Zu den Details & Anlagemöglichkeiten von Rendity
Zu den Details & Anlagemöglichkeiten von Sarego
Zu den Details & Anlagemöglichkeiten der Mintos
Zu den Details & Anlagemöglichkeiten von kapilendo
Zu den Details & Anlagemöglichkeiten von fairr.de
Zu den Details & Anlagemöglichkeiten von Wiwin
Zu den Details & Anlagemöglichkeiten von Grundag
Zu den Details & Anlagemöglichkeiten von Lion Rocket
Zu den Details & Anlagemöglichkeiten von Transvendo
Zu den Details & Anlagemöglichkeiten von German Pellets
Zu den Details & Anlagemöglichkeiten der quirion
Zu den Details & Anlagemöglichkeiten von DEGIRO
Zu den Details & Anlagemöglichkeiten von CapTrader
Zu den Details & Anlagemöglichkeiten von Lynx
Bankenübersicht
Alle Banken im Überblick
Zu den Details & Anlageprodukten der Moneyou
Zu den Details & Anlageprodukten der ING-DiBa
Zu den Details & Anlageprodukten der Consorsbank (Cortal Consors)
Zu den Details & Anlageprodukten der GEFA Bank
Zu den Details & Anlageprodukten der SWK Bank
Zu den Details & Anlageprodukten der Advanzia Bank
Zu den Details & Anlageprodukten der Renault Bank direkt
Zu den Details & Anlageprodukten der comdirect
Zu den Details & Anlageprodukten der Crédit Agricole
Zu den Details & Anlageprodukten der Varengold Bank
Zu den Details & Anlageprodukten der Novo Banco
Zu den Details & Anlageprodukten der Deutsche Bank
Zu den Details & Anlageprodukten der Alior Bank
Zu den Details & Anlageprodukten der FirstSave Euro
Zu den Details & Anlageprodukten der Banca Sistema
Zu den Details & Anlageprodukten der PSA Direktbank
Zu den Details & Anlageprodukten der J&T Banka
Zu den Details & Anlageprodukten der Opel Bank
Zu den Details & Anlageprodukten der LeasePlan Bank
Zu den Details & Anlageprodukten der Allied Irish Banks (AIB)
Zu den Details & Anlageprodukten der Austrian Anadi Bank
Zu den Details & Anlageprodukten der Banco Privado Atlântico Europa
Zu den Details & Anlageprodukten der Banka Kovanica
Zu den Details & Anlageprodukten der Bulgarian American Credit Bank (BACB)
Zu den Details & Anlageprodukten der Podravska banka
Zu den Details & Anlageprodukten der J&T Banka Kroatien
Zu den Details & Anlageprodukten der FIMBank
Zu den Details & Anlageprodukten der Hypodirekt
Zu den Details & Anlageprodukten von flatex
Zu den Details & Anlageprodukten von Number26 (N26)
Zu den Details & Anlageprodukten der onvista bank
Zu den Details & Anlageprodukten von ayondo
Zu den Details & Anlageprodukten der KentBank
Zu den Details & Anlageprodukten der Poštová banka
Zu den Details & Anlageprodukten der Close Brothers
Zu den Details & Anlageprodukten der Banco BNI Europa
Zu den Details & Anlageprodukten der Nordax Bank
Zu den Details & Anlageprodukten der Deutsche Handelsbank
Zu den Details & Anlageprodukten der Banca Farmafactoring
Zu den Details & Anlageprodukten der Younited Credit
Zu den Details & Anlageprodukten der Greensill Bank
Zu den Details & Anlageprodukten der Euram Bank
Zu den Details & Anlageprodukten der solarisBank
Zu den Details & Anlageprodukten der Haitong Bank
Zu den Details & Anlageprodukten der BESV Groupe Novo Banco
Zu den Details & Anlageprodukten der Addiko Bank
Zu den Details & Anlageprodukten von Zinsgold
Zu den Details & Anlageprodukten der Banca Progetto
Zu den Details & Anlageprodukten der BOS Bank
Zu den Details & Anlageprodukten der Inbank
Zu den Details & Anlageprodukten der North Channel Bank
Zu den Details & Anlageprodukten der Alpha Bank Romania
Zu den Details & Anlageprodukten von Easisave
Zu den Details & Anlageprodukten der Rietumu Bank
Zu den Details & Anlageprodukten der Commerzbank
Zu den Details & Anlageprodukten der Ostsächsische Sparkasse Dresden
Zu den Details & Anlageprodukten der Expobank
Zu den Details & Anlageprodukten der Wyelands Bank
Zu den Details & Anlageprodukten der CBL Bank
Zu den Details & Anlageprodukten der Isbank
Zu den Details & Anlageprodukten der Oney Bank
Zu den Details & Anlageprodukten der Banco Português de Gestão (BPG)
Zu den Details & Anlageprodukten der Versobank
Zu den Details & Anlageprodukten der Libra Internet Bank
Zu den Details & Anlageprodukten der Wirecard Bank
Zu den Details & Anlageprodukten der East West Direkt
Zu den Details & Anlageprodukten der Imprebanca
Zu den Details & Anlageprodukten der Privatbanka
Zu den Details & Anlageprodukten von MLP Finanzdienstleistungen
Zu den Details & Anlageprodukten der TF Bank
Zu den Details & Anlageprodukten der Baltic International Bank (BIB)
Zu den Details & Anlageprodukten von Medicinos Bankas (MDB)
Zu den Details & Anlageprodukten der Hoist Finance
Zu den Details & Anlageprodukten der Atom Bank
Zu den Details & Anlageprodukten der Sparkasse KölnBonn
Zu den Details & Anlageprodukten der Sparkasse Hannover
Zu den Details & Anlageprodukten der Die Sparkasse Bremen AG
Zu den Details & Anlageprodukten der Centrale Kredietverlening (CKV)
Zu den Details & Anlageprodukten der BlueOrange Bank
Zu den Details & Anlageprodukten von Bank & Clients Plc (B&C)
Zu den Details & Anlageprodukten der Banco de Investimento Global (BiG)
Zu den Details & Anlageprodukten von Klarna
Zu den Details & Anlageprodukten der Grenke Bank
Zu den Details & Anlageprodukten der Degussa Bank
Zu den Details & Anlageprodukten der Bank11direkt
Zu den Details & Anlageprodukten der Santander Bank
Zu den Details & Anlageprodukten der Sparkasse Pforzheim Calw
Zu den Details & Anlageprodukten der Sparkasse Nürnberg
Zu den Details & Anlageprodukten der Bank of Scotland
Zu den Details & Anlageprodukten der VTB Direktbank
Zu den Details & Anlageprodukten der Postbank
Zu den Details & Anlageprodukten der DenizBank
Zu den Details & Anlageprodukten der Volkswagen Bank
Zu den Details & Anlageprodukten der Ikano Bank
Zu den Details & Anlageprodukten der HKB Bank
Zu den Details & Anlageprodukten der NIBC Direct
Zu den Details & Anlageprodukten der Amsterdam Trade Bank
Zu den Details & Anlageprodukten von Barclays
Zu den Details & Anlageprodukten der 1822direkt
Zu den Details & Anlageprodukten der Audi Bank
Zu den Details & Anlageprodukten der BMW Bank
Zu den Details & Anlageprodukten der Fidor Bank
Zu den Details & Anlageprodukten der Bigbank
Zu den Details & Anlageprodukten der Akbank
Zu den Details & Anlageprodukten der IKB Deutsche Industriebank
Zu den Details & Anlageprodukten der SKG BANK
Zu den Details & Anlageprodukten der Credit Europe Bank
Zu den Details & Anlageprodukten der DKB
Zu den Details & Anlageprodukten der RaboDirect (Rabobank)
Zu den Details & Anlageprodukten der HypoVereinsbank
Zu den Details & Anlageprodukten der CreditPlus Bank
Zu den Details & Anlageprodukten der Wüstenrot direct
Zu den Details & Anlageprodukten der GarantiBank
Zu den Details & Anlageprodukten der AS PrivatBank
Zu den Details & Anlageprodukten der Bank11
Zu den Details & Anlageprodukten der Mercedes-Benz Bank
Zu den Details & Anlageprodukten der Santander Consumer Bank
Zu den Details & Anlageprodukten der Triodos Bank
Zu den Details & Anlageprodukten der GE Capital Direkt
Zu den Details & Anlageprodukten der akf bank
Zu den Details & Anlageprodukten der Ziraat Bank International
Zu den Details & Anlageprodukten der Oyak Anker Bank
Zu den Details & Anlageprodukten der Targobank
Zu den Details & Anlageprodukten der Hanseatic Bank
Zu den Details & Anlageprodukten der IWBank
Zu den Details & Anlageprodukten der Corealdirect
Zu den Details & Anlageprodukten der CosmosDirekt
Zu den Details & Anlageprodukten der net-m privatbank 1891
Zu den Details & Anlageprodukten der abcbank
Zu den Details & Anlageprodukten der Eurocity Bank
Zu den Details & Anlageprodukten der Valovis Bank
Zu den Details & Anlageprodukten der Yapi Kredi Bank
Zu den Details & Anlageprodukten der pbb direkt
Zu den Details & Anlageprodukten der UmweltBank
Zu den Details & Anlageprodukten der netbank
Zu den Details & Anlageprodukten der DHB Bank
Zu den Details & Anlageprodukten der VakifBank
Zu den Details & Anlageprodukten der Santander Direkt Bank
Zu den Details & Anlageprodukten der Edekabank
Zu den Details & Anlageprodukten der Südtiroler Sparkasse
Zu den Details & Anlageprodukten der ICICI Bank
Zu den Details & Anlageprodukten der Norisbank
Zu den Details & Anlageprodukten der FFS Bank (FFS Group)
Zu den Details & Anlageprodukten der Oberbank
Zu den Details & Anlageprodukten der Merkur Bank
Zu den Details & Anlageprodukten der AutoBank
Zu den Details & Anlageprodukten der ProCredit Bank
Zu den Details & Anlageprodukten der VON ESSEN Bank
Zu den Details & Anlageprodukten der Bausparkasse Mainz
Zu den Details & Anlageprodukten der Fibank
Zu den Details & Anlageprodukten der EthikBank
Zu den Details & Anlageprodukten der GLS Bank
Zu den Details & Anlageprodukten der Steyler Bank
Zu den Details & Anlageprodukten der BN Bank
Zu den Details & Anlageprodukten der Sberbank Direct
Zu den Details & Anlageprodukten der Deutsche Apotheker- und Ärztebank
Zu den Details & Anlageprodukten von Das Direktbanking der Volksbank Mittweida
Zu den Details & Anlageprodukten der Meine Bank (PSD Bank Niederbayern-Oberpfalz)
Zu den Details & Anlageprodukten der Piraeus Bank
Zu den Details & Anlageprodukten der Ferratum Bank
Zu den Details & Anlageprodukten der Cronbank
Zu den Details & Anlageprodukten der BBBank
Zu den Details & Anlageprodukten der Hamburger Sparkasse
Zu den Details & Anlageprodukten der Kreissparkasse Köln
Zu den Details & Anlageprodukten der Stadtsparkasse München
Zu den Details & Anlageprodukten der Mittelbrandenburgische Sparkasse in Potsdam
Zu den Details & Anlageprodukten der Nassauische Sparkasse
Zu den Details & Anlageprodukten der Kreissparkasse München Starnberg Ebersberg
Zu den Details & Anlageprodukten der Stadtsparkasse Düsseldorf
Zu den Details & Anlageprodukten der Sparkasse Aachen
Zu den Details & Anlageprodukten der Frankfurter Sparkasse
Zu den Details & Anlageprodukten der Sparda Bank Hessen eG