dagobertinvest Erfahrungsbericht #54 von Ein Anleger

Ich hatte anfangs in die beiden ersten Projekte von dagobertinvest investiert. In beiden Fällen handelte es sich um ein Nachrangdarlehen. Dabei ist das Ausfallrisiko meiner Meinung nach größer als bei einem Sparbuch, dafür sind die Zinsen auch höher. Da die Investments aber an einen schon lange bestehenden Bauträger gingen, hatte ich ein sicheres Gefühl.

Die Investments erfolgten per Banküberweisung auf ein jeweils projektspezifisches Konto. Später investierte ich noch in die darauffolgenden 3 Projekte. Die zur Verfügung gestellten Informationen waren meiner Ansicht nach ausreichend.

Mit der dagobertinvest-Plattform komme ich gut zurecht. Ich finde, dass sie sehr übersichtlich gestaltet ist und ich alle notwendigen Informationen recht einfach finden kann. In meinem Portal kann ich alle meine Investments inklusive aller Verträge, der Vertragslaufzeit und sonstiger Projektunterlagen einsehen. Updates zu den Projekten erhalte ich per E-Mail.

Beide Investments sind bereits mit Zinsen zurückbezahlt. Zur steuerlichen Behandlung der Kapitalerträge gab es keine unterstützenden Unterlagen, sondern nur einen Hinweis in den FAQ.

Ich hatte bisher noch keinen Kontakt zum Kundenservice von dagobertinvest.

Fazit: Ich halte dagobertinvest für eine gute Möglichkeit um den Teil des Ersparten, den man zeitlich binden kann, zur Diversifikation anzulegen.