dagobertinvest Erfahrungsbericht #20 von Masterchello

Seit Anfang 2017 nutze ich die Crowdinvesting-Plattform dagobertinvest. Im März 2017 habe ich mein erstes Investment „P119 - FX Immo - Maria Gugging“ getätigt.

Die Homepage finde ich übersichtlich. Alle Vertragsunterlagen oder sonstigen Informationen kann ich mir als PDF abspeichern oder auch problemlos später nach dem Einloggen unter der Rubrik „Mein Dashboard“ öffnen. Im Dashboard sind auch die entsprechenden Investments mit Anlagebetrag, Zinssatz, Laufzeit, Startdatum und geplanter Rückzahlung zu sehen. Die Informationen finde ich leicht verständlich und ausreichend.

Den Anlagebetrag musste ich via Überweisung tätigen. Falls sich jemand noch nicht mit dem Thema Crowdinvesting beschäftigt hat, kann man dies auf der Homepage leicht verständlich nachlesen. Kein Wunder, dass meine nächste Investition „P117 - Alphacenter - Münchendorf“ nicht lange auf sich warten ließ. Die ersten Zinsen wurden pünktlich zum 31.12.17 ausgezahlt. Die geplante Rückzahlung ist zwar erkennbar, aber nicht wann man welche Zinsen erhält. Ich würde mir daher einen Tilgungsplan wünschen, aus dem man erkennt, wann welcher Betrag (Zins, Tilgung) zu erwarten ist.

Per E-Mail und auf der Homepage wurde ich über die Projekte auf dem Laufenden gehalten. Was steuerliche Angelegenheiten angeht, sind mir keine Hilfsdokumente seitens dagobertinvest bekannt.

Aufgrund der leicht verständlichen Informationen benötigte ich keinen Kontakt zum Anbieter, wodurch ich hierzu nichts sagen kann. Mir ist bewusst, dass die Anlage mit Risiken verbunden ist, aber ein höheres Risiko bedeutet auch mehr Zinsen und die kann man mit den Zinsen beim Tagesgeld (wenn man hier überhaupt noch davon sprechen kann) nicht vergleichen.