Euram Bank Test & Bewertung

Letztes Update am 08.07.2016 von David Stahmann | Testergebnis:  Bewertung: 3,5 von 5 Punkten

Zusammenfassung & Bewertung

Der Anlagemarktplatz WeltSparen führt seit Ende Juni 2016 die österreichische Euram Bank aus Wien in seinem Portfolio. Seit 1999 als Privatbank bisher für die Vermögensverwaltung und Anlageberatung von Privatkunden und (Unternehmer-)Familien tätig, öffnet sich die Bank nun auch für Einlagen deutscher Kleinanleger. Zeit, einen genaueren Blick auf die Euram Bank zu werfen und deren Sicherheit zu bewerten.

Die wichtigsten Ergebnisse der Sicherheitsanalyse finden Sie hier zusammengefasst:

Positiv
Anlage sowie Kundenservice erfolgt über den unserer Meinung und Erfahrung nach seriösen Anlagevermittler WeltSparen
Positiv
Positive Gewinnentwicklung seit 2012
Positiv
Vergleichsweise gute Eigenkapitalausstattung der Bank
Positiv
Noch immer gute Bonität des österreichischen Staates
Neutral
Unbeständige Gewinnentwicklung könnte darauf hinweisen, dass die Bank Schwierigkeiten hat, ein beständig erfolgreiches Geschäft aufzubauen
Negativ
Unzureichende Ausstattung des österreichischen Einlagensicherungsfonds für eine Insolvenz der Bank

Bewertung der Euram Bank

Insgesamt bewerten wir die Euram Bank mit 3,5 von 5 Punkten. Die Bank selbst hinterlässt bei uns einen durchaus guten Eindruck. So arbeitet sie seit mehreren Jahren mit Gewinn, wenn auch mit teils großen Schwankungen, und kann vergleichsweise hohe Eigenkapitalquoten vorweisen. Lediglich der wahrscheinlich so gut wie leere Einlagensicherungsfonds Österreichs sowie die juristischen Angelegenheiten der Bank trüben den Gesamteindruck etwas.

Bei der Entscheidung bzgl. einer Einlage bei der Euram Bank sollten Sie auch an den damit verbundenen Verwaltungsaufwand hinsichtlich der Besteuerung denken. Die Euram Bank ist dazu verpflichtet, 35 % der Zinserträge als EU-Quellensteuer abzuführen. Falls Sie jedoch eine sogenannte „Bescheinigung zur Ermöglichung der Abstandnahme vom Quellensteuerabzug“ bei WeltSparen einreichen, entfällt dieser Steuerabzug. WeltSparen meldet sich dazu im Rahmen der Kontoeröffnung mit dem vorausgefüllten Formular bei Ihnen. Beachten Sie zudem, dass Zinserträge aus dem Ausland stets in Ihrer deutschen Steuererklärung anzugeben und ggf. zu versteuern sind.

Eine Anlage bei der Euram Bank kann nur über den Anlagemarktplatz WeltSparen erfolgen. Das ist aus unserer Sicht aber kein Nachteil für hiesige Sparer. Anbieter wie WeltSparen (sowie Zinspilot und Savedo) ermöglichen es erst, solche Angebote von EU-Auslandsbanken überhaupt wahrzunehmen. Weiterhin haben Sie somit einen deutschsprachigen Ansprechpartner bei Fragen oder Problemen. Da diese Plattformen selbst nicht auf Ihr Geld zugreifen können, sondern als reine Vermittler arbeiten, dürfte Ihnen auch eine Insolvenz von WeltSparen keine Sorgenfalten auf die Stirn treiben.

Über die Euram Bank

Die Euram Bank (European American Investment Bank AG) wurde 1999 in Wien gegründet und fungiert seitdem als Privatbank. Gleichzeitig ist die Euram Bank selbst eine Tochtergesellschaft, und zwar der Euram Holding AG. Deren Aktionäre setzen sich nach Aussage der Bank mehrheitlich aus Führungskräften der Bank sowie Finanzinvestoren zusammen. Ob dies nun besonders gut oder schlecht fürs Geschäft der Bank ist, lassen wir an dieser Stelle einmal offen.

Der Geschäftsfokus des Finanzinstituts liegt nach eigenen Angaben vornehmlich auf der Vermögensverwaltung sowie Anlageberatung für wohlhabende Kunden sowie Unternehmer. Die Bank verwaltet derzeit etwa 134 Mio. € Kundeneinlagen (Geschäftsbericht 2014/15, S. 33), wovon die deutliche Mehrheit in Form von täglich fälligen Kundenguthaben vorliegt. Damit gehört sie im Einlagengeschäft eher zu den kleineren Akteuren.

Über ihre 100-prozentige Tochtergesellschaft, die Euram Invest Holdings 3 GmbH mit Sitz in München, verwaltet das Finanzinstitut seine Beteiligungen, welche sich zumeist aus Ablegern der Bank im Ausland zusammensetzen. Im vergangenen Jahr erschien ein Bericht des Internetportals Gomopa, welches der Tochtergesellschaft eine unrühmliche Rolle beim Verkauf von Genussrechten an deutsche Anleger zuschrieb. Was wirklich dahinter steckt, können wir nur schwer sagen. Allerdings fällt der besagte Internetdienst Gomopa immer wieder mit zumindest dubiosen Geschäftspraktiken auf, sodass nicht abzuschätzen ist, wer am Ende (un)recht hat.

Die Euram Bank ist zudem seit einigen Jahren in diverse Rechtsstreits in unterschiedlichen Ländern verwickelt. In der Slowakei z. B. sah sich die Bank mit einer umstrittenen, für sie nachteiligen Gesetzgebung konfrontiert, wogegen sie 2014 erfolglos vor einem Schiedsgericht klagte. In einem anderen Fall werden der Bank Verstöße gegen Verhaltensregeln der indischen Börse vorgeworfen. Inwiefern diese Vorwürfe berechtigt sind, können wir nicht abschließend beurteilen. Zumindest hat die Euram Bank beide besagte Fälle weiterhin als „Wesentliche Risiken und Ungewissheiten“ in ihrem jüngsten Geschäftsbericht von 2014/15 (S. 24+25) aufgeführt, da beide Angelegenheiten bei Abschluss des Berichts noch nicht beendet waren.

Details zum Berliner Anlagemarktplatz WeltSparen

Eine Anlage bei der Euram Bank erfolgt, wie auch der Kundenservice, über die Anlageplattform WeltSparen. Diese ist als Marke der Berliner Raisin GmbH (ehemals SavingGlobal GmbH) seit 2014 mit einer Reihe von Tages- und Festgeldangeboten in Deutschland tätig. Dank Vermittlern wie WeltSparen ist die Nutzung solcher Möglichkeiten aus dem EU-Ausland deutlich einfacher geworden. Anleger brauchen nur noch ein Referenzkonto, über welches Geldanlagen bei verschiedenen Partnerbanken durchgeführt werden können. Gleichzeitig muss nicht mehr jedes Mal vor Ort ein Kontoeröffnungsprozess durchlaufen werden. Daher befürworten wir das Konzept von WeltSparen.

Rating & Bonität der Euram Bank

Weder für die Euram Bank selbst noch für deren Muttergesellschaft, die Euram Holding AG, sind Bewertungen der großen Ratingagenturen vorhanden (S&P, Fitch, Moody’s, DBRS). Das allein ist aber nicht negativ auszulegen. Es gibt keine Pflicht für Banken, ein Rating erstellen zu lassen, zumal diese teuer sind und von den Banken selbst bezahlt werden müssen. Solange durch ein solches Rating nicht die Refinanzierungskosten gesenkt werden können, besteht meist kein Anreiz für die Bank zur Erstellung eines Ratings.

Sicherheit der Euram Bank auf Basis von Finanzkennzahlen

Glaubt man den Geschäftsberichten der Bank, scheint das Finanzinstitut mit Gewinn zu arbeiten. Auffällig sind lediglich die teilweise erheblichen Schwankungen in der Gewinnentwicklung. Nachdem 2012 mit 928.000 € fast eine Million € erreicht wurde, konnte das Ergebnis im darauffolgenden Jahr mit knapp 3,3 Mio. € mehr als verdreifacht werden. In den beiden letzten Jahren konnte dieser Erfolg mit 302.000 € in 2014 und 193.000 € in 2015 jedoch nicht wiederholt werden. Solche Schwankungen sind je nach Geschäftsmodell durchaus nicht unüblich im Geschäftsalltag. Eine beständigere Entwicklung wäre allerdings aus Anlegersicht wahrscheinlich vorteilhafter.

Etwas erstaunt hat uns die Entwicklung des Kassenbestandes sowie des Guthabens der Euram Bank bei der Zentralbank. Während der Betrag seit 2012 zwischen 20 und 40 Mio. € lag, sank das Guthaben dem Geschäftsbericht 2014/15 (PDF-Seite 18) zufolge von 26,4 Mio. € im Juni 2014 auf nur noch 1,4 Mio. € im Juni des Folgejahres. Nach Aussage der Bank liegt das aber lediglich an einer „Umschichtung liquider Mittel in Schuldtitel öffentlicher Stellen und Wechsel, die zur Refinanzierung bei der Zentralbank zugelassen sind sowie Schuldverschreibungen und andere festverzinsliche Wertpapiere“. Das mag stimmen und ggf. sogar Sinn machen. Allerdings wäre uns ein Liquiditätspuffer bei der Zentralbank insgesamt lieber, auch wenn dieser insgesamt teurer ist.

Positiv zu vermerken ist dagegen die vergleichsweise hohe Gesamtkapitalquote von 23,5 % (Stand Juni 2015), was auf ein sehr gutes Finanzpolster für schlechte Zeiten deutet. Diese Eigenkapitalquote lag in den letzten Jahren stets recht stabil zwischen 22 % und 26 %. Potenzielle Kreditausfälle dürften bis zu einem gewissen Grade somit keine unmittelbare Bedrohung für die Euram Bank und deren Kundeneinlagen in Höhe von knapp 134 Mio. € sein. Das schafft noch keine absolute Sicherheit, bietet aber einen soliden Puffer für turbulente Zeiten, mit dem sich relativ ruhig schlafen lässt.

Euram Bank Einlagensicherung

Einlagen bei der Euram Bank sind über die gesetzliche österreichische Einlagensicherung bis zu einer Höhe von 100.000 € pro Kunde abgesichert. Wenn Sie unseren Artikel zu den Volumina der europäischen Einlagensicherungsfonds gelesen haben, dürften Sie wissen, dass unsere Recherche zu Beginn diesen Jahres einen faktisch so gut wie leeren Einlagensicherungsfonds von Österreich ergeben hat.

Das liegt daran, dass es in Österreich bis im vergangenen Jahr keinen Einlagensicherungsfonds gab, der sich wie sein deutsches Pendant aus jährlichen Beiträgen der angeschlossenen Banken speist und somit einen schnell verfügbaren Kapitalstock parat hat. Es handelte sich bis dato vielmehr um eine Art Haftungsgemeinschaft, bei der die angeschlossenen Banken im Falle einer Bankinsolvenz das Geld für die Entschädigung der Anleger aufbrachten. Seit der EU-Richtlinie von 2014 muss aber auch Österreich einen Fonds nach dem Ex-Ante-Prinzip aufbauen, in welchen die Banken im Voraus jährliche Beiträge zahlen. Da diese erst im vergangenen Jahr damit angefangen haben, dürfte der Fonds aktuell vergeichsweise leer sein.

Ein Einlagensicherungsfonds hat allerdings die Möglichkeit, im Ernstfall zusätzliche Sonderbeiträge von den angeschlossenen Banken zu verlangen. Eine andere Alternative ist die Aufnahme von Krediten am Kapitalmarkt, um Entschädigungsversprechungen einzuhalten. Dadurch relativiert sich die Unterfinanzierung des Fonds wiederum, wenn auch nur leicht.

Darüber hinaus kann auch der österreichische Staat als letzte Rettungsinstanz Hilfe leisten, indem z. B. dieser anstelle des Einlagensicherungsfonds besagte Kredite aufnimmt und weiterreicht. Mit einem Länderrating von Aa1 (Moody’s) sowie AA+ (S&P, Fitch) besitzt er aktuell zumindest die Bonität, um sich vergleichsweise günstig am Kapitalmarkt refinanzieren zu können. Auch die Staatsverschuldung liegt mit 86,2 % des BIP (Stand 2015) „nur“ im Durchschnitt der EU. Eine gesetzliche Garantie des Staates, dass er zur Hilfe eilen wird, gibt es aber am Ende des Tages nicht.

Die besten Zinsen jeden Monat kostenlos in Ihr Postfach

Unser kostenloser Newsletter

Wir versorgen Sie jeden Monat einmal kostenlos mit den besten Zinsen für Tagesgeld, Festgeld und Crowdinvesting. Zudem erhalten Sie unsere Finanzartikel und aktuellen Warnhinweise. Als Dankeschön erhalten Sie unseren Ratgeber mit der 15-Punkte-Checkliste kostenlos als eBook.

Unsere Tipps
Unsere aktuellen Finanztipps

Im Folgenden finden Sie unsere aktuellen Anlage- und Finanztipps. Beachten Sie insbesondere beim Crowdinvesting die Risikohinweise.

Suche
Wonach suchen Sie?
 
Anzeige
Top-Zinsen auf Tagesgeld - Anzeige*
Anzeige
*Hinweis: Dies ist eine Anzeige. Wir erhalten dafür vom Anbieter eine Vergütung.
Banken & Anbieter
Übersicht Banken & Anbieter

Hier finden Sie alle aktuell bei uns gelisteten Banken und Anbieter. Sollten Sie eine Bank vermissen, dann senden Sie uns einfach kurz einen Hinweis per E-Mail.