Erfahrungsbericht zu Exporo von mhottenrott
Diese positive Bewertung zu Exporo wurde uns am 27.02.2019 vom Nutzer mhottenrott übermittelt.
Alle Erfahrungsberichte Alle BewertungenZum Anbieter Jetzt investieren

„Bislang sehr zufrieden! Bei den Neubauten ist das Interesse häufig so groß, dass das Projekt schon nach wenigen Stunden finanziert ist“

Positive Bewertung von Exporo

Ich bin seit über einem Jahr bei Exporo und komme nun in die Phase, wo die ersten Projekte zurückgezahlt werden. Bislang bin ich mit der Plattform sehr zufrieden. Sie ist übersichtlich gestaltet und modern.

Ich bin aktuell in vier Exporo-Finanzierungsprojekte (Logistikareal im ILZ, Campus Living, Waldluft Wohnen und Hoheneichen) sowie in ebenfalls vier Exporo-Bestandsprojekte (Betreutes Wohnen Hürth, Institut Mannheim, Am Vahrenwalder Platz und Polizei Hattingen) investiert. Der Plan ist es, immer mal wieder in aussichtsreiche Projekte zu investieren und so mein Portfolio weiter auszubauen und zu diversifizieren.

Die Registrierung ist über ein einfach gestaltetes Webformular möglich. Exporo arbeitet mit der Baader Bank zusammen, bei der ein kostenloses Depot eingerichtet wird. Hierfür muss man einmalig seine Identität über das Postident-Verfahren bestätigen. Den Anlagebetrag habe ich bisher per Lastschrift einziehen lassen.

Neben den Finanzierungen von Immobilien-Neubauprojekten ist seit kurzem auch das Zeichnen von Anleihen für Bestandsobjekte möglich. Diese Anleihen bieten eine quartalsweise Ausschüttung, die meist um 4‑4,5 % pro Jahr beträgt, und ermöglichen so einen stetigen Cashflow.

Die Exporo-Bestandsobjekte, in die ich investiert bin, sind wertpapierverbriefte Anleihen, die ich aktuell favorisiere, da es sich um bestehende, vermietete Objekte handelt, aus deren Mieteinnahmen die Rendite erwirtschaftet wird. Dies sorgt aus meiner Sicht für Substanz und zusätzliche Sicherheit. Außerdem gefällt mir hier die quartalsweise Ausschüttung und die Option, im Notfall die Papiere über den Exporo-Zweitmarkt verkaufen zu können. Der Anlagehorizont ist hier natürlich der eines langfristigen Investments.

Zu jedem Investment stellt Exporo umfangreiche Informationen in Form eines Wertpapierprospektes zur Verfügung, auf dessen Basis sich das Investment meiner Meinung nach gut einschätzen lässt. Risikofrei wird es dadurch natürlich nicht. Besonders gefällt mir bei Bestandsobjekten, wenn bei den Objekten bereits Mietverträge für die nächsten Jahre fixiert sind.

Gegen Ende der Laufzeit der Bestandsanleihen (meist bis zu 10 Jahre, also ein langfristiger Anlagehorizont) steht, je nach Entwicklung der Immobilien, eine Gesamtrendite von ca. 6 % an. Exporo bietet auf der Webseite auch einen Handelsplatz an, auf dem die Anleihen zum Verkauf angeboten werden können, wenn man sich vorzeitig von seinem Investment trennen möchte.

Ich hatte bereits per E-Mail Kontakt zu Exporo, um den Ablauf und das Einrichten eines Freistellungsauftrages bei der LBB zu klären. Hier wurde mir zeitnah mit passenden Informationen und Formularen geantwortet. Anfang März war ich in Düsseldorf auf dem Anlegertag, wo Exporo auch einen Stand hatte. Hier konnte ich mit einem Exporo-Mitarbeiter ein informatives Gespräch führen und noch einige Punkte klären, die für mich noch nicht ganz klar waren. Aktiv angerufen wurde ich von Exporo noch nicht, was ich gut finde, da ich auf ein reines Werbegespräch gerne verzichten kann.

Hier noch einige Punkte kurz zusammengefasst:

Was mir gut gefällt:

  • Gute Informationen zu den einzelnen Projekten, um in Erfahrung zu bringen, ob einem das Investment zusagt. Hat man in ein Projekt investiert, werden auch Informationen zum Baufortschritt gegeben
  • Einfacher Zeichnungsprozess, um in ein Projekt zu investieren
  • Für das Zeichnen fallen keine Gebühren an
  • Kostenlose Depotführung bei der Baader Bank
  • Aufbau eines stetigen Cashflows mit den Anleihen auf Bestandsobjekte und ihrer vierteljährlichen Auszahlung

Verbesserungsvorschläge / Wünsche:

  • Eine Integration einiger wichtiger Informationen und Funktionen aus dem Baader-Depot in die Exporo-Website wäre wünschenswert. So muss z. B. der Freistellungsauftrag direkt bei der Baader Bank per E-Mail eingereicht werden. Es wäre super, wenn man dies direkt über die Exporo-Website erledigen könnte.
  • Die quartalsweise Auszahlung könnte übersichtlicher per E-Mail angekündigt werden.

Tipps:

  • Besonders bei den Immobilieninvestments in Neubauten ist das Interesse häufig so groß, dass das Projekt schon nach wenigen Stunden finanziert ist. Hier muss man schnell sein und sich am besten vorher auf die Erinnerungsliste für das Projekt setzen lassen.

Abschließend lässt sich sagen, dass ich bislang mit meinen Investments bei Exporo sehr zufrieden bin.

Weitere Erfahrungsberichte zu Exporo