Was halten Sie von der Varengold Bank? Ist die Bank seriös?

Frage gestellt von N. K. | Veröffentlicht am 12.11.2014

Zunächst ein Danke für die zuverlässige Information im Newsletter jeden Monat! Lese ich gerne, bin kein großer Finanzprofi oder so und ein sicherheitsorientierter Anleger des normalen Ersparten. Jetzt zu meiner Frage: Ich habe das natürlich interessante Tagesgeldangebot der Varengold Bank gesehen. Beim Nachlesen über diese Bank habe ich dann gelesen, dass sich der Geschäftszweck u. a. in Richtung Alternative Investments richtet und, wenn ich das richtig verstanden habe, die Bank außerdem erst seit 2013 die Erlaubnis für Einlagenaktivitäten erhalten hat. Das ist ja nicht gerade konservatives Anlagegeschäft. Wie seht Ihr das? Klar gibt es die Einlagensicherung, aber es würde mich trotzdem mal interessieren.

Antwort von Stefan Erlich am 12.11.2014:

Um ehrlich zu sein ist die Varengold Bank auch für uns eine etwas schwierig zu fassende Bank. Angefangen hat man hier ja ursprünglich als kleines Asset-Management-Unternehmen, also für Kunden Gelder in verschiedenen Bereichen investiert und (hoffentlich) vermehrt. Das Ganze hat sich dann scheinbar über die Zeit verbreitert, hin zu den von Ihnen genannten alternativen Investments, wobei alternative Investments sich hier toller anhört als es ist, denn dabei handelt es sich nach unserem Verständnis vor allem um Futures und darum herum gebaute Handelsprodukte. Später kam dann die Wertpapierhandelsplattform dazu, über die Sie als Privatkunde auch ganz normal Aktien, Fonds, Anleihen und Co. handeln können (siehe Online-Brokerage der Varengold Bank).

Ja, das Einlagengeschäft ist für die Bank noch recht neu. Man will damit unter dem mehr oder weniger toll klingenden Namen "Commercial Banking" eine neue Ausrichtung der Bank erreichen bzw. ein neues Segment aufbauen. Es ist dabei nur schwer zu verstehen, was die Motivation bzw. der Antrieb dahinter ist, denn in den Jahresberichten zeigt man sich natürlich auch nur von der besten Seite und nutzt schöne blumige Worte (was, um fair zu bleiben, nicht nur bei der Varengold Bank so ist).

Was uns bei der (zugegeben nur oberflächlichen) Recherche etwas stutzig gemacht hat, ist die Tatsache, dass die Varengold Bank seit 2011 nur noch Verluste eingefahren hat (zuletzt 2013 etwa 3,7 Mio. €). Man begründet das u. a. mit den notwendigen Investitionen für die Umstellung der Bank hin zum Einlagengeschäft (und weg vom Wertpapierhandel), was durchaus nicht ganz abwegig ist, aber es fällt dennoch etwas negativ auf. Dazu kommen die mehrfachen Kapitalerhöhungen in den letzten Jahren, die ebenfalls auf einen erhöhten Kapitalbedarf hinweisen.

Darüber hinaus empfinden wir es als schwierig, sich ein genaueres Bild der Bank zu machen. Der Aktienkurs ist da ebenfalls kaum hilfreich. Der steile Anstieg in den letzten Wochen ist uns z. B. völlig schleierhaft, da in diesem Zeitraum keine News zum Unternehmen veröffentlicht wurden. Vielleicht weiß da aber jemand mehr als wir.

Was uns die Varengold Bank aber grundsätzlich leicht positiv sehen lässt, ist ihre geringe Größe. Laut Zwischenbericht vom Juni 2014 belaufen sich die Verbindlichkeiten gegenüber Kunden (zu einem Großteil dürften das Sparguthaben sein) auf etwa 143 Mio. €. Würde es zu einer Pleite der Bank kommen, wäre der gesetzliche Einlagensicherungsfonds dazu verpflichtet, maximal diesen Betrag auszuzahlen (der genaue Betrag hängt davon ab, wie viel die Kunden jeweils pro Konto angelegt haben). Bei einem Fondsvolumen von aktuell etwa 990 Mio. € dürfte die Entschädigung für den Fonds keine wirkliche Herausforderung darstellen.

Insgesamt tun wir uns auf Basis der öffentlich verfügbaren Daten etwas schwer mit einer Beurteilung der Bank. Eine Ratingagentur war bei der Varengold Bank noch nicht im Haus, sodass es kein Rating und keinen etwas tieferen Einblick in die Zahlen gibt. Dennoch gilt: Die Bank ist aktuell noch so klein, dass eine Pleite/Insolvenz keine größeren Probleme verursachen dürfte, einmal davon abgesehen, dass so ein Ereignis immer unschön ist!

Die besten Zinsen jeden Monat kostenlos in Ihr Postfach

Unser kostenloser Newsletter

Wir versorgen Sie jeden Monat einmal kostenlos mit den besten Zinsen für Tagesgeld, Festgeld und Crowdinvesting. Zudem erhalten Sie unsere Finanzartikel und aktuellen Warnhinweise. Als Dankeschön erhalten Sie unseren Ratgeber mit der 15-Punkte-Checkliste kostenlos als eBook.

Unsere Tipps
Unsere aktuellen Finanztipps

Im Folgenden finden Sie unsere aktuellen Anlage- und Finanztipps. Beachten Sie insbesondere beim Crowdinvesting die Risikohinweise.

Suche
Wonach suchen Sie?
 
Anzeige
Top-Zinsen auf Tagesgeld - Anzeige*
Anzeige
*Hinweis: Dies ist eine Anzeige. Wir erhalten dafür vom Anbieter eine Vergütung.
Banken & Anbieter
Übersicht Banken & Anbieter

Hier finden Sie alle aktuell bei uns gelisteten Banken und Anbieter. Sollten Sie eine Bank vermissen, dann senden Sie uns einfach kurz einen Hinweis per E-Mail.