Zur Startseite von Kritische-Anleger.de

Unser kostenloses monatliches Anleger-Update

» Anlagetipps & Warnhinweise | stets kostenlos | ehrlich & fair »

 
Fragen & Antworten
Fragen & Antworten

Wie beurteilen Sie die Sicherheit der FirstSave Euro Bank?

Frage gestellt von A. E. am 04.01.2016 zur FirstSave Euro

Können Sie mir eine Einschätzung zur Sicherheit der über WeltSparen vermittelten Festgelder von FirstSave Euro geben? Kann man hier bedenkenlos eine Anlage tätigen?

Antwort von Stefan Erlich

Antwort von Stefan Erlich am 07.01.2016

Die FirstSave Euro ist für sich genommen keine eigenständige Bank, sondern eine Marke der britischen FirstSave (siehe http://www.firstsave.co.uk), die wiederum zur FBN Bank (UK) Ltd. gehört (siehe http://www.fbnbank.co.uk). Sie ist der britische Ableger der First Bank of Nigeria Plc., einer nigerianischen Bank mit Sitz in der Finanzmetropole Lagos, deren Historie bis ins 19. Jahrhundert zurückreicht. Die First Bank of Nigeria ist eine klassische Universalbank mit einem relativ breiten Angebot an Finanzdienstleistungen. In welchen Bereichen der britische Ableger genau aktiv ist, ist auf Basis meiner kurzen Recherche nur schwer einzuschätzen. Auf der Webseite heißt es "We are the London bank for Nigerians, either resident in the UK or simply visiting. We also offer our expertise in all West African countries.". Das Ganze sagt aber letztlich nicht viel aus, um ehrlich zu sein.

Zur FirstSave UK gibt es derzeit kein Rating (Bewertung der Bonität), was eine Einschätzung etwas schwerer macht. Die nigerianische Mutterbank wird dagegen von S&P mit B+ bewertet, was einer spekulativen Anlage entspricht. Das ist kein sonderlich gutes Rating, ist aber bis zu einem gewissen Grade separat von der britischen Tochter zu sehen. Gleichzeitig ist nur schwer einzuschätzen, wie verwoben die Geschäfte der zwei Institutionen wirklich sind.

Positiv ist, dass die britische FirstSave UK (und damit die FirstSave Euro) seit 2009 kontinuierlich Gewinne eingefahren hat. Kein einziges Jahr musste sie mit Verlusten abschließen, auch wenn der Vorsteuergewinn in 2009 mit etwa £760.000 recht gering ausfiel. Überraschend ist auch die relativ gute Eigenkapitalausstattung mit einem Tier 1 Ratio von 14,90 %. Die Puffer vieler deutscher Bank sind deutlich geringer als der der FirstSave, was mich positiv stimmt.

Mit Einlagen in Höhe von fast £2 Mrd. (ca. 2,7 Mrd. €) ist die Bank definitiv kein kleines Institut. Zum Vergleich: Bei der deutschen Fidor Bank lagen Ende 2014 nur etwa 250 Mio. €. Das macht die Entschädigung durch die britische Einlagensicherung im Ernstfall nicht unbedingt einfacher, stehen dem britischen Fonds nach unseren Recherchen derzeit doch nur etwa £230 Mio. zur Verfügung. Gleichzeitig genießt Großbritannien an den internationalen Kapitalmärkten mit AAA aber das höchste verfügbare Rating, sodass eine Unterstützung der Einlagensicherung durch den britischen Staat im Zweifel kein Problem darstellen sollte.

Insgesamt sehe ich für eine Anlage bei der FirstSave Euro durchaus ein erhöhtes Risiko. Die Geschäftszahlen machen zwar auf den ersten Blick einen guten Eindruck. Das schlechte Rating der Mutterbank in Nigeria und der nur mangelhaft ausgestattete Einlagensicherungsfonds Großbritanniens trüben das Bild dann doch wieder ein wenig. Gleichzeitig ist der gebotene Zinssatz aber im Vergleich zu solideren Alternativen auch deutlich höher und es steht mit dem britischen Staat ein sehr potenter potentieller Helfer bereit, sollte die Einlagensicherung tatsächlich nicht zahlen können. Vom Risiko-Rendite-Verhältnis her halte ich das Angebot daher für durchaus attraktiv. Wer aber rein auf die Sicherheit schielt, wird sicher bei anderen Banken glücklicher.

Bedenken sollte man übrigens, dass die Entschädigung des britischen Einlagensicherungsfonds (Absicherung bis £75.000 ) im Falle einer Pleite der FirstSave in britischen Pfund und nicht in Euro erfolgen würde.

Bitte bedenken Sie, dass dies hier aktuell nur eine Schnelleinschätzung auf Basis einer kurzen Recherche ist. Für eine ausführliche Bewertung müsste man sich insbesondere die Jahresberichte noch etwas genauer anschauen und auch die Ratingbegründung für die nigerianische Mutter genauer studieren.

Die besten Zinsen - Jeden Monat kostenlos in Ihr Postfach

Unser kostenloser Newsletter

Wir versorgen Sie jeden Monat einmal kostenlos mit den besten Zinsen für Tagesgeld, Festgeld und Crowdfunding. Zudem erhalten Sie unsere Sicherheitsanalysen, Finanzartikel und aktuellen Warnhinweise. Eine Abmeldung ist jederzeit über den Link im Newsletter möglich. Nach der Anmeldung erhalten Sie als kleines Dankeschön unseren Ratgeber mit der 15-Punkte-Checkliste kostenlos als eBook dazu.

Unsere Tipps
Unsere aktuellen Finanztipps

Im Folgenden finden Sie unsere aktuellen Anlage- und Finanztipps. Beachten Sie insbesondere beim Crowdfunding die Risikohinweise.

Unsere Tipps
RaboDirect Tagesgeld mit 0,80 %*
RaboDirect Tagesgeld
Neukunden, die zwischen dem 06.04.2017 und dem 05.08.2017 ein Tagesgeldkonto bei der RaboDirect eröffnen, erhalten zusätzlich zum regulären Zinssatz von 0,40 % ein ZinsPlus von 0,40 % für 4 Monate bis zu 75.000 € garantiert.
*Hinweis: Für diese Anzeige erhalten wir von der RaboDirect eine Vergütung.
Suche
Wonach suchen Sie?
Gutschein-Verlosung
Teilen Sie Ihre Erfahrungen
Amazon-Gutschein-Verlosung

Gewinnen Sie jeden Monat einen 25 € Gutschein!

Unter allen neuen Erfahrungsberichten verlosen wir jeden Monat einen Amazon-Gutschein im Wert von 25 €! Einfach Ihre Bank bzw. Ihren Anbieter auswählen und bewerten!