Zur Startseite von Kritische-Anleger.de

Unser kostenloses monatliches Anleger-Update

» Anlagetipps & Warnhinweise | stets kostenlos | ehrlich & fair »

Navigation anzeigen
 
Erfahrungen zur ING-DiBa
Erfahrungsberichte

Erfahrungen zur ING-DiBa

Häufig genannte positive und negative Aspekte zur ING-DiBa

Im Folgenden haben wir auf Basis der 98 aktuell verfügbaren Erfahrungsberichte die wichtigsten positiven und negativen Aspekte zur ING-DiBa zusammengefasst. Für alle Aspekte sowie ausführliche Details klicken Sie einfach auf den jeweiligen Eintrag.

Negative Bewertung der ING-DiBa

Am 1. September 2016 hatte ich ein Konto bei der ING-DiBa eröffnet. Es dauerte circa 14 Tage, bis die Kontounterlagen ankamen. Zugriff auf das Onlinebanking hatte ich sofort nach der Einrichtung.

Kundenservice

Das lief auch alles einfach und ok, bis die ING-DiBa am 18.01.2017 ohne Vorwarnung meinen Dispo gekündigt hatte, den ich zu diesem Zeitpunkt voll in Anspruch nahm. Ich hatte immer pünktlich gezahlt, ohne Schwierigkeiten. Die netten Mitarbeiter teilten mir heute (am 20.01.2017) mit, dass ich das Kindergeld, das heute auf dem Konto einging, nicht bekäme. Außerdem sagten sie mir, dass ich keine Überweisungen mehr tätigen könne (also auch keine Begleichung der Miete, Rechnungen, etc.). Alle Karten wurden ebenfalls gesperrt, sodass ich auch keine Fahrkarten mehr kaufen kann. Wie ich nun zur Arbeit komme, weiß ich nicht. Mein Vorschlag, den Dispo in Raten abzuzahlen, um dafür das Konto im Plus zu führen, lehnte die Bank ab.

Ich bin eine alleinerziehende Mutter von 3 Kindern. Weil ich auch arbeite, kann ich nicht zur Tafel gehen. Die Kinder leider darunter entsprechend.

Auch wenn mir die Mitarbeiter im Kundenservice bzgl. des Dispos nicht wirklich weitergeholfen hatten, waren sie per E-Mail und Telefon sehr freundlich und gut erreichbar. Wartezeiten von 5 Minuten waren üblich. Zu anderen Themen hatte ich keinen Kontakt zur Bank.

Zu dem Grund der Kündigung sagte die ING-DiBa, dass es wohl einen Schufa-Eintrag gegeben hatte. Das sei aber nicht sicher, weil es sich auch um einen Datenfehler handeln könnte. Dazu konnte ich nur erbost den Kopf schütteln.

Onlinebanking

Konsequenterweise kann ich auch keine Dienste mehr im Onlinebanking wahrnehmen. Vorher funktionierte es aber sehr schnell und gut. Etwas verbessern würde ich am Onlinebanking nichts, nur eben den Kunden vorab zu informieren, statt den Dispo auf Null zu setzen.

Fazit

Positiv fand ich die schnelle Erreichbarkeit beim Kundenservice. Negativ natürlich, dass der Dispo ohne Frist oder Ankündigung gelöscht wurde, sämtliche Abbuchungen zurückgebucht und alle Online-Funktionen gesperrt wurden.

Mittlerweile habe ich den Dispo komplett zurückgezahlt. Die Kontoeröffnung bei einer anderen Bank habe ich bereits vorgenommen.

Anlagemöglichkeiten im Vergleich:

Unser kostenloses Anleger-Update

Unser kostenloser Newsletter

Wir versorgen Sie jeden Monat einmal mit unseren Testberichten, Analysen, Finanzartikeln und den aktuellen Konditionen zu Tages- und Festgeldkonten. Das Ganze ist für Sie völlig kostenlos. Eine Abmeldung ist jederzeit über den Link im Newsletter möglich. Nach der Anmeldung erhalten Sie als kleines Dankeschön unseren Ratgeber mit der 15-Punkte-Checkliste kostenlos als eBook dazu.

Negative Bewertung der ING-DiBa

Ich habe seit etwa 10 Jahren sowohl Gemeinschaftskonten als auch ein Gemeinschaftsdepot. Zu 5 Banken habe ich Geschäftsverbindungen. Bis Oktober 2016 war ich ein zufriedener Kunde bei der ING-DiBa.

Kundenservice

Diese Zufriedenheit hörte auf, als ich für meine Frau aus Gesundheitsgründen gerichtlich als ihr Betreuer eingesetzt wurde und die Vermögensverhältnisse offenlegen musste. Das konnte ich nachvollziehen, da bei Berufsbetreuern nicht ausgeschlossen werden kann, dass Transaktionen zu Ungunsten des Betreuten ausgeführt werden. In meinem Fall entfiel der Verdacht (glaube ich), da ich über 80 Jahre alt bin, wir 56 Jahre verheiratet sind und ich keine Trennungsabsichten habe.

Ich schrieb die Banken entsprechend an und bat um Mithilfe. Bis 15.11.2016 erhielt ich von allen (außer der ING-DiBa) die benötigten Unterlagen. Nachdem meine per Kontaktformular verschickte E-Mail nicht beantwortet wurde, rief ich beim Kundenservice an. Ich erfuhr, dass die Bank Unterlagen von mir benötigte, die sie mir als Liste sendete. Ich schickte sie ihr umgehend. Seit dem 13.12. liegt nun alles von der ING-DiBa parat.

Zum telefonischen Service möchte ich anmerken, dass ich bis zur Anrufentgegennahme etwa 3-5 Minuten warten musste und dann mit einem Mitarbeiter verbunden wurde, der mich weiterverband.

Onlinebanking

Durch die Tatsache, dass ich vom Gericht zum Betreuer ernannt wurde, war für unsere Gemeinschaftskonten das Internetbanking und Brokerage nicht mehr möglich. Es konnten nur noch schriftliche Aufträge entgegengenommen werden (gemäß ING-DiBa-Schreiben vom 01.12.2016) und der Wertpapierhandel war nur noch per Brief und Unterschrift möglich. Für einen schnellen Handlungsbedarf stellte sich das als ein unmöglicher Zustand dar, da dadurch Verluste entstehen können.

Die Konsequenz: Ich muss das Gemeinschaftsdepot in ein Depot auf meinen Namen ändern oder die Papiere zu einer anderen Bank transferieren.

Sonstiges

Wenn ich die Banken, mit denen ich Kontakte habe, benoten würde, wäre die DiBa-Bank Sieger des letzten Platzes.

Nachtrag vom 20.01.2017:

Am 22.12.2016 schrieb ich der Bank per Post und bat um die „Wiederherstellung des Ursprungszustandes unserer Gemeinschaftskonten“ sowie eine Stellungnahme. Ich erwähnte auch, dass der Rechtspfleger meines örtlichen Amtsgerichts nach der Sichtung aller Unterlagen (Vermögensverhältnisse) zur Schlussfolgerung kam: „Es bestehen gegen die Weiterführung der Gemeinschaftskonten keine Bedenken oder Einwände.“ Aus meiner Sicht und der eines Fachmannes ist die Kündigung also gegenstandslos.

Eine Stellungnahme erhielt ich nicht, aber 1 Woche später ein Schreiben mit einer Telebanking-PIN zur Legitimation beim Sprachcomputer. Wenige Tage danach rief ein Herr von der Revisionsabteilung an und informierte mich, dass die Postbox ab 01.03.2017 freigeschaltet werde und eventuelle Portokosten gutgeschrieben würden. Wenn Probleme auftauchen sollten, könne ich zurückrufen.

Als ich fragte, was die Bank sich bei dem Ablauf gedacht hätte, kam als Antwort, dass sie überreagiert hätte. Kein Wort der Entschuldigung. Das wäre wohl zu viel gewesen.

Ich bin froh, diese Angelegenheit für mich nun zu Ende gebracht zu haben, da der ganze Prozess ein Tortur für mich war. Deswegen fällt meine Bewertung für diese Bank leider negativ aus.

Anlagemöglichkeiten im Vergleich:
Positive Bewertung der ING-DiBa

Ich bin mittlerweile seit 2013 mit einem Girokonto, einem Tagesgeldkonto und einem Depot bei der ING-DiBa. Ich war stets zufrieden mit dem Handling und dem Service und kann bisher nur Positives berichten. Ich hatte 3 Mal Kontakt mit dem Kundenservice.

Den Service konnte ich selbst am Wochenende zu jeder Zeit erreichen. Zusätzlich erschienen mir die Mitarbeiter sehr gut geschult zu sein und konnten mir bis jetzt immer schnell Abhilfe schaffen.

Meine bisherigen Service-Anfragen:

1) Visa-Karte zur Online-Zahlung

Meine Visa-Karte ging für die Online-Zahlung im Google Play bzw. Apple Store nicht. Das Problem war nicht die ING-DiBa, sondern Visa direkt. Nachdem die Mitarbeiterin kurz Rücksprache mit der Visa hielt, erfuhr ich, dass die Visa einen Betrugsversuch vermutet hatte. Die Lösung: Ein Abbruch der Transaktion und die einmalige Freischaltung oder dauerhafte Freischaltung der Visa-Karte für die Internetseite.

2) App-Nutzung nach Neuinstallation des Telefons

Ich sollte einen Auftrag im Onlinebanking per SmartSecure freischalten. Dafür war die SmartSecure-App nötig. Da ich aber mein Telefon wiederhergestellt hatte und die App erst neu einrichten musste, rief ich beim Kundenservice an. Die Lösung: Die Mitarbeiterin stellte kurzfristig auf das iTAN-Verfahren um. Nach der Neueinrichtung der SmartSecure-App ging wieder alles ohne Probleme.

Sonstiges

Mein Wunsch wäre die Reduzierung der Mindest-Gebühren für Wertpapiertransaktionen von 9,90 € auf 7,95 €.

PS: Die negativen Kommentare hinsichtlich der Zinsanpassungen kann ich nicht nachvollziehen, da hiervon meiner Meinung nach alle Banken betroffen sind.

Anlagemöglichkeiten im Vergleich:
Positive Bewertung der ING-DiBa

Am 6. Juni 2016 habe ich ein Tagesgeld- und ein Girokonto bei der ING-DiBa beantragt. Die Kontoeröffnung des Tagesgeldkontos (Extra-Kontos) verlief für meine Begriffe sehr schnell. Geld konnte ich bereits nach 2 Werktagen auf das Konto einzahlen, da ich mir angezeigte Kontonummer während des Beantragungsprozesses aufschrieb.

Die Unterlagen für das Tagesgeldkonto und die Zugangsdaten kamen dann im Verlauf von 4 Tagen auf dem Postweg an. Auf das Girokonto musste ich allerdings fast 2 Wochen warten. Es war wohl ein größerer Aufwand.

Den telefonischen Kontakt mit der ING-DiBa fand ich immer super. Ohne eine ewige Warteschleife kümmerte sich die Mitarbeitern sehr freundlich und sofort um mein Anliegen. Das war sogar am Wochenende - weiter so.

Ich kann das Extra- und Girokonto der ING-DiBa wirklich nur empfehlen!

Anlagemöglichkeiten im Vergleich:
Positive Bewertung der ING-DiBa

Um die guten Konditionen der ING-DiBa mitzunehmen (kostenloses Girokonto, kostenlose EC- und Kreditkarte, sogar für Bevollmächtigte), habe ich jetzt ganz frisch ein Girokonto bei der Bank eröffnet.

Der Prozess lief sehr meines Erachtens intuitiv und unproblematisch ab. Der Beginn wurde mir sofort online per E-Mail bestätigt. Nach der Identifikation (auf Wunsch online oder per klassischem Postident) dauerte es nur wenige Tage bis im täglichen Rhythmus die Zugangsdaten, Karten und Telebanking- bzw. Internetbanking-Daten folgten. Täglich gab es einen neuen Umschlag in meinem Postfach. Vollständig abgeschlossen war der Vorgang in weniger als 1 Woche.

Meine erste Überweisung war schnell gebucht. Allgemein finde ich mich schnell zurecht im übersichtlichen Web-Interface. Meines Erachtens phänomenal ist der Kontowechsel-Service bei dem ich wahlweise aus den HBCI-Umsatzdaten des alten Girokontos oder per manueller Eingabe die zu informierenden Unternehmen auswählen kann. Die Briefe mit den neuen Kontodaten verschickt dann die ING-DiBa.

Die Kündigung des vorigen Kontos habe ich auch über die ING-DiBa veranlasst, aber der Vorgang ist noch nicht abgeschlossen.

Auch die EC- und Kreditkarte sehen durchaus schick aus. Für mich gibt es bislang nichts, was zu beanstanden wäre.

Anlagemöglichkeiten im Vergleich:
Positive Bewertung der ING-DiBa

Vor circa 2,5 Jahren hatte ich zunächst ein Festgeldkonto bei der ING-DiBa angelegt. Danach eröffnete ich zusätzlich ein Girokonto und zuletzt auch ein Onlinedepot.

Die Registrierung war schnell gemacht. Die Bestätigung meiner Identität erfolgte per Postident-Verfahren. Dadurch war der Zugang zum Onlinebanking innerhalb 1 Woche möglich. Die EC- und VISA-Karte waren ebenfalls innerhalb 1 Woche nach Abschluss des Postident-Verfahrens verfügbar.

Das Onlinebanking ist sehr übersichtlich gestaltet und die entsprechende App funktioniert sehr gut. Sie ist im Vergleich zu den mir zugänglichen Onlinebanking-Apps sehr anwenderfreundlich mit einer meiner Meinung nach guten Übersicht und Menüstruktur.

Gut finde ich auch, dass mir stets rechtzeitig eine neue TAN-Liste zugeschickt wird. Die Kontoauszüge stehen ausschließlich als PDF-Datei zur Verfügung. Davon und wenn es Neues im Posteingang gibt, erfahre ich per E-Mail.

Die Unterlagen (Steuer, Auszüge, etc.) zum Onlinedepot sind umfassend und der Ordermanager ist einfach zu bedienen. Zusätzlich gibt es wöchentlich Informationen zu Wertpapieren. Sehr positiv find ich in dem Zusammenhang, dass zahlreiche Aktien im Rahmen von Sparplänen erworben werden können.

Eine Veranlassung, den Kundenservice in Anspruch zu nehmen, gab es bisher nicht.

Insgesamt ist es ein tolles Konto, da ich mich weder alleine gelassen fühlte, noch mit Informationen belästigt wurde. Insbesondere im Bereich des Onlinedepots geht das Anlagespektrum weit über das meiner Hausbank hinaus.

Anlagemöglichkeiten im Vergleich:
Positive Bewertung der ING-DiBa

Die ING-DiBa hält meiner Erfahrung nach was sie verspricht. Schon bei der Eröffnung habe ich gemerkt, dass die Bank sich Gedanken um den Kunden macht, denn ich konnte meinen Bearbeitungsstatus und noch zu erledigende Dinge online einsehen. Die Eröffnung an sich erfolgte schnell und die Eröffnungsmappe kam auch zügig.

Die Bank bietet ein einfaches und meiner Meinung nach sehr sicheres Onlinebanking. Die Website ist angemessen schnell und Überweisungen auf Konten bei der ING-DiBa erfolgten bisher immer sofort und auf Konten anderer Banken nach etwa 4 Stunden. Ebenfalls positiv zu bewerten ist, dass sich die Website dynamisch den Bildgrößen anpasst. Damit meine ich, dass wenn der Browser z. B. nur auf dem halben Bildschirm ist, sich die Website so anpasst, dass man alles sehen kann.

Mit dem Kundenservice hatte ich bisher noch keinen Kontakt.

Aufgrund meiner derzeitigen Erfahrungen werde ich wohl längerfristig bei der ING-DiBa bleiben.

Anlagemöglichkeiten im Vergleich:
Positive Bewertung der ING-DiBa

Ich habe nach über 10 Jahren mein altes Konto bei einer Genossenschaftsbank aufgrund der zunehmenden Kosten gekündigt und bin am 17. August 2016 zur ING-DiBa gewechselt.

Meines Erachtens bietet die Bank ein tolles Rund­um-sorg­los-Pa­ket hinsichtlich des Giro- und Extrakontos und der kostenlosen Kontoführung.

Mir gefällt, mit der VISA-Karte nahezu überall Geld abheben zu können, auch wenn ich das z. B. in Berlin direkt an einigen ING-DiBa-Automaten vornehmen kann.

Die Kontoeröffnung als Student erfolgte schnell und problemlos. Innerhalb von etwa 10 Tagen erhielt ich alle Unterlagen, die ich als sehr gut strukturiert empfand. Aus Sicherheitsgründen wurden sie in Etappen hintereinander versandt. In der Zeit führte ich auch das Postident-Verfahren durch und konnte mich bereits beim Onlinebanking einloggen.

Das Onlinebanking ist für meine Begriffe übersichtlich gestaltet, macht durch den Einsatz verschiedener Kennwörter einen sicheren Eindruck und funktioniert einwandfrei.

Mit dem Kundenservice hatte ich bereits mehrfach Kontakt via E-Mail. Auf jede E-Mail-Anfrage erhielt ich zuerst eine sympathische (wenn auch automatisierte) Antwort, dass die Bearbeitung etwas dauern könnte. Eine individuelle Antwort, in der meine Fragen sehr freundlich und kompetent beantwortet wurden, erhielt ich i. d. R. 1-2 Tage später. Das finde ich sehr schnell.

Aufgrund der kostenlosen Geldabhebung, dem tollen Onlineangebot und hervorragenden Service bewerte ich die Bank mit „sehr gut“. Die Gutschrift in Höhe von 75 € und das „ZEIT“-Abo bei der Kontoeröffnung sowie die optionalen 40 € für Empfehlungen der Bank machen die ING-DiBa zusätzlich attraktiv für mich. Ich bin nach wie vor begeistert und würde sofort wieder wechseln.

Anlagemöglichkeiten im Vergleich:
Positive Bewertung der ING-DiBa

Bei der ING-DiBa habe ich im November 2015 ein Girokonto in Verbindung mit dem Extra-Konto (Tagesgeldkonto der ING-DiBa) eröffnet. Ausschlaggebend für mich waren der 100 € Willkommensbonus bei der Nutzung als Gehaltskonto und die angenehme Online-Führung des Kontos.

Nach der Eröffnung, welche problemlos klappte, und der Legitimation konnte ich direkt mit dem Onlinebanking starten. Überweisungen brauchten bisher maximal 3 Tage.

Bei der Eröffnung waren die Zinsen fürs Extra-Konto meiner Meinung nach ziemlich gut. Sie sind seitdem aber auf 0,3 % gefallen und daher für mich kaum noch interessant. Von dem Girokonto kann ich Geld direkt auf das Extra-Konto überwiesen. Das funktioniert auch umgekehrt und dauerte bisher in beiden Fällen nur einige Sekunden.

Das Onlinebanking ist übersichtlich aufgebaut und bietet auch erweiterte Funktionen, wie zum Beispiel die Möglichkeit, eine Vollmacht zu erstellen. Diese muss dann ausgedruckt und an die Bank per Post geschickt werden.

In meinem Fall wollte ich einen Vertrag zugunsten Dritter abschließen. Also rief ich beim Kundenservice an, um die nötigen Formulare zugeschickt zu bekommen. Hierfür wollte die Frau am Telefon von mir sogar meine Telebanking-PIN wissen. Da ich diesen gerade nicht zur Hand hatte, war sie so freundlich und schickte mir die Unterlagen einfach so zu.

Wenn die Verzinsung besser wäre, gäbe es für mich keinen Grund zu wechseln.

Anlagemöglichkeiten im Vergleich:
Positive Bewertung der ING-DiBa

Ich bin seit ca. 2007 treuer Kunde bei der ING-DiBa. Mein vorrangiger Grund war das Extra-Konto. Das Girokonto wurde mir dazu angeboten und seitdem nutze ich dieses mit. Die Kontoeröffnung ging damals recht zügig. Die Unterlagen waren innerhalb von 2 Tagen in meinem Briefkasten. Mit einem Postident musste ich mich dann legitimieren. Alels in allem war die Anmeldung innerhalb von 2 Wochen komplett abgeschlossen. Ab da an war das Girokonto komplett einsatzbereit. Die Kontoeröffnung empfand ich insgesamt als sehr einfach.

Das Konto ist kostenlos, was ich sehr schön finde. Nachteilig finde ich jedoch, dass Bareinzahlungen nur in einer Bank in der Stadt möglich und sehr aufwändig sind. Es wäre schön, wenn das noch anders gelöst werden könnte.

Der Kundenservice war bisher stets top. Es gab kein langes Warten am Telefon. Auf Kundenanfragen wurde schnell reagiert und ich bekam fix eine Antwort. Die Kundenberater waren sehr freundlich und halfen mir schnell weiter. Ich bevorzugte in der Regel den Kontakt per E-Mail.

Ganz klar positiv ist die kostenlose Kontoführung und die geringen Dispozinsen. Negativ empfinde ich dagegen die eingeschränkten Einzahlmöglichkeiten und die Bankautomatensuche, wenn man keine Kreditkarte nutzen möchte.

Anlagemöglichkeiten im Vergleich:
Neutrale Bewertung der ING-DiBa

Im Mai 2015 habe ich das Tagesgeldkonto der ING-DiBa eröffnet. Die Online-Eröffnung war relativ einfach und auch das Postident-Verfahren. Anschließende erreichte mich eine Papierflut von Werbung für weitere Angebote der Bank (z. B. Wertpapierdepot, Sparen). Das war sehr nervig. In mehr als 10 Briefpostsendungen über einen Zeitraum von 3 Wochen sind die Briefe für TAN/PIN nahezu untergegangen. Meines Erachtens erhielt ich viel zu viel Papierkram. Fairerweise muss ich sagen, dass ich auch einen Wertpapierdepot-Wechsel durchführte, doch alleine für das neue Girokonto erhielt ich schon zu viel Papier.

Der Kundenservice war hilfsbereit, aber lieferte in meinem Fall weit ausschweifende Informationen. Es war anstrengend, diesen zu folgen bis ich dann endlich erfuhr, was ich wissen wollte.

Das laufende Onlinebanking ist mittlerweile zufriedenstellend, jedoch ärgere ich mich immer noch darüber, dass Haben-Buchungen, die von anderen Banken kommen, erst mit einiger Zeitverzögerung eingebucht werden und zwar selten vor 14 Uhr und zudem teilweise 2 Tage verspätet. Online-Überweisungen nach 15 Uhr werden außerdem erst am nächsten Banktag bearbeitet. Zudem kann der Überweisungsbeleg nicht als PDF-Datei heruntergeladen werden.

Ebenfalls ärgerlich war, dass ohne Vorwarnung die Tagesgeldzinsen reduziert wurden. Dies steht zwar in den AGBs, aber wer kennt die nach 6 Monaten noch differenziert?

Problematisch sehe ich die Entwicklung der Bank bei der Vermarktung, da sie hier großen Aufwand in den Medien und auf sozialem Gebiet betreibt. Eine Bank verwaltet das Geld ihrer Kunden und ist keine soziale Institution zum Geldverteilen. Zinsen sollten an den Anleger gegeben werden, damit er selbst entscheidet, wie sozial er sein Geld verteilen möchte.

Meine Gesamtwertung: Note 3

Anlagemöglichkeiten im Vergleich:
Positive Bewertung der ING-DiBa

Die Kontoeröffnung bei ING-DiBa war recht einfach und ging auch relativ schnell über die Bühne. Der Login war in meinem Fall nach knapp einer Woche möglich.

Das Onlinebanking ist meiner Meinung nach sehr übersichtlich und einfach aufgebaut. Man kann relativ schnell das Ganze erlernen. Es ist nahezu perfekt. Nachteilig sind aus meiner Sicht das Lastschriftverfahren und der Sparplan. Diese Punkte könnte man einfacher und detaillierter gestalten. Die Extra-Konten sollte man zudem umbenennen können.

Schön wäre auch, wenn man öfter als nur einmal im Monat eine Lastschrift vom ING-DiBa-Konto zu einem Konto einer anderen Bank gratis durchführen könnte.

Vier Mal hatte ich bereits Kontakt mit dem Kundenservice. Ich erhielt einmal eine einwandfreie Antwort und einmal eine akzeptable Antwort. Bei den anderen Malen war der Mitarbeiter einmal pampig und beim anderem Mal verstand ich gar nichts, da der Mitarbeiter nur redete und nicht auf meine Frage einging. Hier besteht Verbesserungsbedarf.

Beim Habenzins ist ärgerlich, dass dieser in Relation zum Sollzins nicht gleichmäßig sank. Sehr schlecht und schon fast enttäuschend ist zudem, dass es Studenten leichter haben, ein Konto zu eröffnen als Auszubildende.

Trotz der Mängel ist es meiner Erfahrung nach ein sehr gutes Girokonto und definitiv zu empfehlen.

Anlagemöglichkeiten im Vergleich:
Positive Bewertung der ING-DiBa

Ich habe nur kurzfristig das Extra-Konto der ING-DiBa genutzt, da es auf das Tagesgeld vergleichweise gute Zinsen gab.

Die Anmeldung, die Kontoeröffnung und die abschließende Rücküberweisung an mich verliefen einwandfrei und zügig. Der Betrag wurde auf den Cent genau überwiesen, ohne Abzug vorab unerwähnter Gebühren.

Das Onlinebanking war übersichtlich, sogar mit Zinsticker, der tagesaktuell die aufgelaufenen Zinsen anzeigte. Alle notwendigen Funktionen wie Einrichtung eines Freistellungsauftrages etc. sind vorhanden, sodass ich den Kundenservice überhaupt nicht in Anspruch nehmen musste.

Fazit: Gerne wieder!

Anlagemöglichkeiten im Vergleich:
Positive Bewertung der ING-DiBa

Am 23.11.2015 eröffnete ich bei der ING-DiBa ein "Girokonto Student". Die Vorteile liegen für mich ganz klar in der Nutzung von vielen Geldautomaten, der kostenlosen Kontoführung und dem Telefonservice, welchen ich bei der Eröffnung des Kontos direkt in Anspruch genommen habe. Der Mitarbeiter am Telefon war äußerst freundlich und konnte sich meinem Problem direkt annehmen. Die Eröffnung erfolgte zuerst online. Den anschließend ausgedruckten Antrag habe ich dann nach der einfachen Authentifizierung per WebID-Solutions via Skype abgeschickt.

Nach einigen Tagen erreichte mich ein Brief, in dem ich darauf hingewiesen wurde, dass in meinem Fall für die Authentifizierung eine postalische Bestätigung des Briefs notwendig sei. Warum dies genau nötig war, kann ich bis heute nicht sagen. Ansonsten waren alle notwendigen Schritte zur Eröffnung gut erklärt und auch für mich als Erstkunden leicht verständlich.

Durch eine einwöchige Verzögerung meinerseits konnte ich den Antwortbrief leider erst spät abschicken. Gewünscht war ein Eingehen bis zum 06.12. Ich schickte den Brief aber erst am 07.12. los. Dennoch war dies kein Problem. Am 21.12. erreichte mich ein Paket der ING-DiBa, welches alle notwendigen Informationen und ebenso die durchsichtige Karte mit dem Löwen enthielt. Die Dauer von einem Monat ist vermutlich nicht repräsentativ und beruht auf meiner späten Antwort auf die Authentifizierungsbitte.

Die Nutzung des Kontos ist so, wie ich es mir erhofft hatte. Eine praktisch konzipierte iPhone-App lässt sich mit Fingerabdruckscan und der TAN-Liste gut nutzen. Gerade im Vergleich zu meiner vorherigen Bank ist der Service hier besser. Telefonischen Kontakt hatte ich neben dem oben erwähnten Fall bisher nur einmal, und zwar um zu fragen, ob die zu späte Rücksendung der Authentifizierung Probleme bereiten würde. Auch hier geriet ich an einen äußerst freundlichen Mitarbeiter.

Abschließend lässt sich sagen, dass ich bisher sehr zufrieden bin mit dem Wechsel. Als kleiner Bonus erhalten Studenten momentan übrigens ein Abo der ZEIT gratis zum Konto dazu, wenn ein bestimmter monatlicher Betrag drei Monate in Folge auf dem Konto eingeht. Da ich diese drei Monate noch nicht hinter mich gebracht habe, kann ich nicht sagen, ob dieses Angebot problemlos abläuft.

Anlagemöglichkeiten im Vergleich:
Positive Bewertung der ING-DiBa

Als langjähriger Kunde der ING-DiBa habe ich meine Beziehungen zu dieser Bank aufgrund schlechter Konditionen für Bestandskunden vorerst eingestellt. Mein Tagesgeldkonto für Kinder und Jugendliche wurde damals von meinen Eltern eröffnet. Ich hatte es sicherlich länger als 5 Jahre.

Ich kann im Grunde nichts schlechtes über die ING-DiBa sagen, denn der Kundenservice war sehr freundlich und konnte mir immer weiterhelfen. Zu beanstanden hatte ich nie etwas. Die Konditionen waren allerdings vor vielen Jahren deutlich besser und haben besonders für Bestandskunden stetig abgenommen. Positiv ist jedoch, dass die Bank keine Depot- oder Kontoführungsgebühren verlangt.

Die ING-DiBa war eine der ersten Direktbanken und anfangs auch Marktführer, jedoch hat sie in all den Jahren im Vergleich zu Mitbewerbern sehr wenig entwickelt. Gerade an der Gestaltung und am Design der Webseite lässt sich meiner Meinung nach noch arbeiten. Außerdem ist die Usability im Vergleich zu andere Banken nicht so gut. Das macht sich vor allem beim Banking bemerkbar. Man hat aus meiner Sicht zu viele Nummern, die man sich merken soll (Internetbanking-PIN, DiBa-Key, Telebanking-PIN usw.). Das ist verwirrend und könnte verbessert werden. Positiv finde ich die Funktion, Rechnungen zu fotografieren und zudem erkennt die App alle relevanten Daten für die Überweisung.

Die Kündigung lief problemlos - ein Anruf genügte. Die Zinsen bis zum Zeitpunkt der Kündigung habe ich innerhalb von wenigen Tagen auf mein Referenzkonto überwiesen bekommen.

Für Neukunden ist die Bank meiner Meinung nach durchaus empfehlenswert. Sobald die Frist abgelaufen ist, werde ich definitiv wieder zur ING-DiBa wechseln und den Neukundenbonus in Anspruch nehmen.

Anlagemöglichkeiten im Vergleich:
Positive Bewertung der ING-DiBa

Ich habe seit ungefähr zwei Jahren ein kostenloses Girokonto inkl. Visa-Karte bei der ING-DiBa und nutze es seit einem Jahr als Hauptkonto. Das Konto habe ich online eröffnet und mich in einer Postbank-Filiale verifizieren lassen, wobei die ausgedruckten Unterlagen von der Post zusammen mit dem Postident-Coupon an die ING-DiBa geschickt wurden.

Besonders gut gefällt mir die Visa-Karte, denn Geldabhebungen sind in Deutschland und im Euroraum kostenlos. In Ländern mit anderer Währung werden die üblichen 1,75 % Wechselkursgebühr fällig und gegebenenfalls auch Gebühren für die Nutzung des Geldautomaten. Positiv ist auch, dass man eine persönlichen PIN für die Visa-Karte vergeben kann, aber leider nicht für die Girokarte. Das wäre wünschenswert.

Mit dem Kundenservice hatte ich noch keinen Kontakt. Den Wechsel von meiner alten Sparkasse habe ich eigenständig durchgeführt und das Konto dort einige Monate später gekündigt.

Das Onlinebanking ist für meine Begriffe sehr gut sortiert. Überweisungen und Daueraufträge erreicht man von der Kontoübersicht aus. Unter Service findet man Informationen über Freistellungsaufträge, eine Steuerübersicht und die Kontoverwaltung. Angenehm ist die Möglichkeit, die Kontoübersicht direkt als PDF zu speichern oder nach Excel zu exportieren.

Für mich gehört die ING-DiBa derzeit zu einer der besten Banken. In Zeiten niedriger Zinsen sollte man besonders auf niedrige Gebühren und Festkosten achten.

Anlagemöglichkeiten im Vergleich:
Positive Bewertung der ING-DiBa

Ich bin mittlerweile seit mehr als 9 Jahren bei der ING-DiBa und habe bisher keinerlei negative Erfahrungen mit der Bank gemacht.

Ich nutze ein Girokonto, ein Depot und ein Mietkautionskonto. Die Abwicklung über das Online-Portal funktionierte alle die Jahre ohne Probleme. Die Homepage empfinde ich als angenehm und klar strukturiert. Des Weiteren nutze ich auch die überwiegend hilfreichen Informationen im Wertpapier-Bereich. Die Preise für Transaktionen sind meines Wissens nach vergleichbar zu anderen Direktbanken. Ansonsten ist die Kontoführung kostenfrei.

Das Internet-Banking war, bis auf vorangekündigte Wartungen, bisher stets verfügbar. Ein bisschen vermisse ich trotz all der positiven Aspekte aber zusätzliche Funktionen, die das Banking und die Verwaltung der Konten etwas einfacher machen würden.

Ich hatte bisher mehrmals Kontakt mit dem Kontoservice wegen einiger fragwürdiger Transaktionen. Der Kundendienst war in diesem Kontext gut erreichbar und konnte mir weiterhelfen. Die Reaktionszeit auf Fragen per E-Mail lag bisher stets unter einem Tag. Mit einem Gesprächspartner wurde ich meist innerhalb weniger Minuten verbunden. Diese schienen mir bei meinen Telefonaten auch gut geschult zu sein.

Ich bin insgesamt sehr zufrieden mit der ING-DiBa und kann sie daher bedenkenlos weiterempfehlen.

Anlagemöglichkeiten im Vergleich:
Positive Bewertung der ING-DiBa

Wir haben bei der ING-DiBa im März 2014 ein Tagesgeldkonto als Sparanlage für unseren Sohn eröffnet. Die Kontoeröffnung verlief ohne Probleme und war innerhalb von 13 Tagen vollzogen. Die kompletten Unterlagen wurden über das Postident verschickt.

Die Zugangsdaten für das Onlinebanking sind frei wählbar und basieren auf einer Doppelauthentifizierung. Zuerst muss ein PIN-Code eingegeben und anschließend ein Passwort an zwei Stellen vervollständigt werden. Aufgrund der selbst gewählten Zugangsdaten kann man sich schnell einloggen und die Kriterien für beide Ebenen sind sehr strikt, sodass eine zu einfache Kombination nicht möglich ist.

Die Kommunikation mit dem Kundenservice war bisher immer sehr schnell und kompetent. Allerdings wurde der Kundenservice bisher nur wegen Login-Problemen kontaktiert. Diese basierten auf Störungen im System bzw. Wartungen und traten bisher nur zweimal auf.

Mein Gesamtfazit: Ich kann die Bank für Tagesgeldkonten aufgrund der damaligen Konditionen nur empfehlen. Das Onlinebanking ist übersichtlich und sehr attraktiv gestaltet und es gibt auch eine Android-App.

Anlagemöglichkeiten im Vergleich:
Positive Bewertung der ING-DiBa

Ich habe seit 5 Monaten ein kostenloses Studentenkonto bei der ING-DiBa. Das Konto habe ich online eröffnet und mich bei der Post mittels Postident verifizieren lassen. Die Zugangsdaten, Karten und PINs kamen innerhalb weniger Tage bei mir an.

Es gibt ein Internetbanking-Passwort und zusätzlich einen DiBa-Key, der aus 6 Ziffern besteht, von denen beim Online-Login jeweils zwei Ziffern eingegeben werden müssen. Man muss sich also ein Passwort und eine sechsstellige PIN merken und vor jedem Login eingeben. Das erhöht die Sicherheit auf Kosten des Komforts, wobei vor jeder Transaktion zusätzlich eine TAN eingegeben werden muss.

Ich habe zusätzlich eine Visa-Karte beantragt und auch gleich Verify by VISA eingerichtet. Die Vorgaben für das Passwort sind so restriktiv wie ich es sonst noch nirgendwo erlebt habe. Neben der Auswahl an Zeichen ist auch die Länge des Passwortes genau vorgegeben.

Die Visa-Karte funktioniert nicht wie eine übliche Kreditkarte, bei der die Bank eine Art echten Kredit gibt und die Zahlungen zusammen erst versetzt an einem bestimmten Stichtag abgebucht werden, sondern gleicht eher einer Girocard, bei der die Abbuchungen zeitnah und einzeln erfolgen. Ich habe online auch keine Angaben zu Limits gefunden.

Nachdem ich alles erledigt hatte, lief die Bedienung völlig problemlos. Die Benutzeroberfläche wirkt auf mich aufgeräumt und übersichtlich strukturiert.

Kontakt mit dem Service hatte ich noch nicht und kann daher nichts über die Mitarbeiter und die Erreichbarkeit sagen.

Zusammengefasst bietet die ING-DiBa ein kostenloses Konto samt Girocard und Visa-Karte ohne Jahresgebühr und kostenlosem Geldabheben an einer Vielzahl von Geldautomaten im Euroraum. Ich würde die Bank im Moment weiterempfehlen.

Anlagemöglichkeiten im Vergleich:
Positive Bewertung der ING-DiBa

Nachdem ich ein zweites Konto brauchte, um die Zahlungen der Mieteinnahmen und Einnahmen der Solaranlage vom Rest der Bankangelegenheiten zu trennen, entschied ich mich als langjähriger Inhaber eines Extra-Kontos für ein Girokonto bei der ING-DiBa. Die Eröffnung ging relativ zügig vonstatten. Ich musste kein Postident mehr einreichen, da ich es ja bereits mit dem Extra-Konto erledigt hatte. Genauso zeitnah kamen dann auch die Eröffnungsunterlagen, die Bankkarte sowie die Visa-Karte. Geschätzt vergingen lediglich 10 Tage, bis ich das Konto in vollem Umfang nutzen konnte.

Als Besonderheit sieht die ING-DiBa eine zweistufige Authentifizierung im Onlinekonto vor. Zuerst legitimiert man sich mit Kontonummer und der Internetbanking-PIN, die auch alphanumerisch sein darf. In einem zweiten Schritt werden zwei Ziffern der eigentlichen PIN abgefragt. Erst danach erhält man einen Überblick über alle Bankprodukte.

Der Funktionsumfang des Onlinebankings ist mit anderen Banken vergleichbar und somit vermisse ich derzeit nichts. In der realen Welt nutze ich die Visa zum Abheben von Bargeld, da mit der Karte an allen Bankautomaten kostenlos Bargeld bezogen werden kann, was meines Erachtens nach einer der größte Pluspunkte des Kontos ist. Beim Bezahlen mit der Visa-Karte wird das Geld direkt vom Konto abgebucht und nicht etwa, wie bei der Barclaycard, erst ein oder zwei Monate nach dem Kauf. Dies ist derzeit der einzige Nachteil, den ich beim Girokonto finden konnte.

Bisher hatte ich noch keinerlei Kontakt mit dem Kundenservice und konnte online alles erledigen, was ich brauchte. Wermutstropfen bei der ING-DiBa ist und bleibt die schwindende Attraktivität des Extra-Kontos. Früher waren die Konditionen echt gut, doch heute sind sie so grottig, dass ich hier sicherlich kein Geld mehr parken werde.

In Summe kann ich die ING-DiBa allen ans Herz legen, die ein Konto bei einer Direktbank wünschen. Die kostenfreie Kontoführung in Verbindung mit der kostenlosen Möglichkeit zur Bargeldverfügung machen diese Bank für mich derzeit zur ersten Wahl.

Anlagemöglichkeiten im Vergleich:
Positive Bewertung der ING-DiBa

Ich habe im September 2011 ein Giro- sowie ein Tagesgeldkonto eröffnet. Etwa einen Monat später, nachdem der Umzug der Hauptkonten erledigt war, bin ich auch mit meinem Online-Depot zur ING-DiBa gewechselt. Die Kontoeröffnung war sehr einfach. Alles lief online bzw. per Post ab. Zur Legitimation war das Postident-Verfahren nötig. Alles war binnen weniger Tage erledigt. Die Zugangsdaten für das Onlinebanking wurden vorab zugesandt und nachdem die Legitimation erledigt war, konnte ich sofort loslegen. Da alles sehr einfach und transparent dargestellt war, kamen keine Fragen auf.

Das Onlinebanking ist meiner Meinung nach perfekt, denn alles ist sehr übersichtlich und es gibt keine Funktion, die ich vermissen würde. Ob Überweisungen, Daueraufträge oder das Ändern des Freistellungsauftrages, alles kann binnen Sekunden online erledigt werden. Für jede Bewegung benötigt man eine TAN. Früher habe ich TAN-Listen verwendet. Heute nutze ich nur noch das mobileTAN-Verfahren.

Besonders gut finde ich den Zugangsschutz, wo man außer der Kontonummer und einem Passwort zwei zufällige Nummern eines 6-stelligen Nummerncodes per Mausklick auswählen muss. Dies schützt meiner Einschätzung nach recht gut vor Keyloggern.

Mit dem Kundenservice hatte ich erst einmal telefonischen Kontakt, was für das gute Onlinebanking spricht. Es ging sofort jemand ran und ich wurde in die entsprechende Fachabteilung (in meinem Fall eine Depot-Angelegenheit) weitergeleitet. Das Ganze funktionierte jedoch erst, nachdem ich mich mit einer Telebanking-PIN legitimiert hatte. Meine Frage wurde direkt zu meiner Zufriedenheit beantwortet.

Probleme hatte ich in der ganzen Zeit bisher keine und es nervt mich auch niemand mit irgendwelchen Anrufen. Per E-Mail gibt es etwa monatlich einen Newsletter mit meiner Meinung nach durchaus nützlichen Informationen. Ab und an liegt auch ein Flyer in der Post, was aber ok ist. Ich bin wirklich begeistert, denn es versucht niemand, mir etwas anzudrehen und die Werbung hält sich in Grenzen. Das Onlinebanking ist für meine Nutzungsgewohnheiten perfekt und die Konditionen insgesamt überdurchschnittlich.

Anlagemöglichkeiten im Vergleich:
Positive Bewertung der ING-DiBa

Ich habe bei der ING-DiBa Ende Oktober 2015 ein Girokonto mit Visa-Karte eröffnet. Die Unterlagen kamen in einer Mappe und die Zugangsdaten in einzelnen Briefen. Das hat mir ein gewisses Maß an Sicherheitsgefühl vermittelt. Es wird automatisch das Extra-Konto (Tagesgeldkonto) mit eröffnet. Das ist praktisch, da es dort etwas höhere Zinsen gibt.

Der Onlineauftritt ist meiner Meinung nach sehr modern. Der Zahlungsverkehr läuft per iTAN oder mTAN, allerdings finde ich das iTAN-Verfahren praktischer. Gut ist, dass man nach jeder Buchung den Buchungswert und eine Angabe über den Kontosaldo hat. Ich weiß also jetzt noch, wie viel Geld ich z. B. am 23.12. nach der Einzahlung oder nach Abgang einer Lastschrift hatte. Den Kontostand kann man sich auch mit einem Klick als PDF exportieren lassen. Positiv ist auch die Möglichkeit, Zahlungsvorgänge zu kategorisieren, was ich sehr gerne mache.

Der Login ist ein wenig anders als bei anderen Banken. Es gibt eine Nummer und man wird beim Login nach 2 zufällig ausgewählten Stellen dieser Nummer gefragt.

Für die Visa-Karte kann ich meinen PIN übrigens selbst wählen, was ich gut finde. Umsätze werden nach wenigen Tagen vom Konto abgebucht.

Kontakt zum Support hatte ich noch nicht, da das noch nicht nötig war.

Bisher bin ich mit der Eröffnung und auch dem laufenden Betrieb sehr zufrieden. Daher gibt es eine klare Empfehlung von mir.

Anlagemöglichkeiten im Vergleich:
Positive Bewertung der ING-DiBa

Ich habe mittlerweile seit über acht Jahren mein Depot bei der ING-DiBa und bin sehr zufrieden. Die Eröffnung war unkompliziert und erfolgte über das normale Postident-Verfahren. Soweit ich mich erinnern kann, waren die Unterlagen innerhalb von ein paar Tagen da und das Depot entsprechend bereit zur Nutzung. Allerdings ist das Ganze schon lange her, sodass mir genaue Daten fehlen.

Das Depot nutze ich ausschließlich online. Bei der ING-DiBa fühle ich mich recht sicher, da es mehrere Sicherheitsmechanismen gibt, die das Onlinebanking im Vergleich zu anderen Banken meiner Meinung nach sicherer machen. So erfolgt die Freigabe von Trades in meinem Fall nur im Zusammenspiel mit einer App auf dem Handy, über die die Transaktion freigegeben werden muss.

Meine Kontakte mit dem Kundenservice verliefen bisher schnell und unkompliziert. Auch spezielle Anliegen hinsichtlich der Erträgnisaufstellungen wurden zu meiner Zufriedenheit bearbeitet.

Aufgrund des sehr guten Onlinebankings und des guten Kundenservices, verbunden mit den guten Konditionen, ist die ING-DiBa für mich derzeit die erste Wahl wenn es ums Depot geht.

Anlagemöglichkeiten im Vergleich:
Positive Bewertung der ING-DiBa

Mein Tagesgeldkonto wurde ca. im März 2011 eröffnet. Während des Eröffnungsprozesses mussten lediglich die Daten in die Web-Maske eingegeben, anschließend ausgedruckt und unterschrieben werden.

Nach dem Postident-Verfahren erhielt ich wenige Tage später die ersten Unterlagen. Aus Sicherheitsgründen wurden mir die Karten und PINs in unterschiedlichen Briefen und an unterschiedlichen Tagen zugestellt. Die Interbanking-PIN konnte ich anschließend ändern und ich erhielt auch sofort die Willkommensprämie. Die Kontoeröffnung war also reibungslos und von der ING-DiBa meiner Meinung nach sehr gut organisiert.

Das Webinterface ist übersichtlich und bietet alle erdenklichen Funktionen, z. B. auch den Excel- oder PDF-Export. Besonders gut gelöst ist das Smart-Secure-Verfahren, welches das Handy als TAN-Generator verwendet. Dies ist definitiv die komfortabelste Lösung, vor allem auch im Ausland.

Wenn ich einmal die Zugangsdaten vergessen hatte oder durch zu häufige Falscheingaben mein Konto gesperrt wurde, konnte ich dies recht einfach mit dem Telefonsupport klären. Die Mitarbeiter haben das Problem nach meiner Authentifizierung jeweils unmittelbar lösen können. Wartezeiten gab es dabei keine. Hierfür gibt es definitiv ein Lob von mir. Schriftlichen Kontakt per E-Mail und Brief hatte ich auch schon. Hier gab es jeweils etwa 1-2 Tage später eine Antwort.

Bei häufigen Einsätzen meiner Visa-Kreditkarte während Reisen im Ausland wurde diese bereits mehrfach gesperrt. Das kann im jeweiligen Moment ganz schön nervig sein, geschieht nach Information von Mitarbeitern allerdings aufgrund eines Sicherheitsalgorithmus.

Fazit: Definitiv positiv ist der schnelle Erreichbarkeit der Mitarbeiter, die moderne Sicherheitstechnik, die einfache Bedienung des Kontos und vor allem die kostenfreie Kontoführung.

Anlagemöglichkeiten im Vergleich:
Positive Bewertung der ING-DiBa

Vor etwa 10 Jahren (2004) habe ich bei der ING-DiBa ein Extra-Konto (Tagesgeldkonto) eröffnet. Der Zinssatz für Bestandskunden, der derzeit bei 0,50 % liegt, wurde zwar vergleichsweise selten geändert, ist aber leider dem allgemeinen Zinsniveau gefolgt.

Die Kontoeröffnung war, soweit ich mich erinnern kann, sehr einfach, schnell und problemlos. Jahrelang habe ich dann ausschließlich das Extra-Konto genutzt und war stets sehr zufrieden damit. Praktisch ist, dass die ING-DiBa HBCI anbietet, denn so kann ich mein Extra-Konto mit meiner Finanzsoftware verwalten. Prinzipiell geht alles natürlich auch über das Onlinebanking-Portal, aber in meiner Software habe ich alle meine Konten und Banken unter einem Dach.

2009 habe ich dann bei der ING-DiBa ein Darlehen für den Kauf einer Eigentumswohnung aufgenommen. Wie auch schon beim Extra-Konto lief auch hier alles zu meiner Zufriedenheit: faire Konditionen, völlig problemlose Eröffnung und schneller, zuvorkommender Kontakt per E-Mail bzw. Telefon.

Nachdem die Zinsen immer weniger wurden, wollte ich 2012 ein Depot eröffnen. Bei einem Vergleich mit anderen Anbietern schnitt die ING-DiBa recht gut ab. Vor allem die Kombination mit dem Extra-Konto finde ich hier praktisch. Die Verwaltung des Depots ist sehr einfach, wobei ich hier nicht meine Finanzsoftware, sondern das Online-Brokerage der ING-DiBa nutze.

Laufende Kosten fallen für das Depot nicht an. Stattdessen wird eine Orderprovision in Höhe von 0,25 % des Kurswertes fällig (min. 9,90 €, max. 59,90 €). Hier gibts natürlich günstigere Anbieter, aber im Vergleich ist das meiner Meinung nach noch ok. Außerdem bietet die ING-DiBa für verschiedene Produkte (Fonds, Anleihen etc.) regelmäßig vergünstigte Konditionen an. Zudem gibt es viele Infos auf der Homepage, von allgemeinen Tipps bis hin zu Details zu fast jedem Wertpapier.

Ganz besonders gefällt mir bei der ING-DiBa die hohe Transparenz. So gibt es auf der Homepage z. B. eine Seite mit den Konditionen für alle Produkte. Dort findet man z. B. die aktuellen Zinssätze für verschiedene Sparkonten (Tagesgeld, Festgeld, Sparbrief) sowie für verschiedene Kredite und auch für Wertpapiere. Bei anderen Banken findet man diese Infos manchmal gar nicht, oder wenn, dann nur gut versteckt im Kleingedruckten. Generell legt die ING-DiBa gefühlt mehr Wert darauf, alles möglichst einfach und verständlich darzulegen.

Mein Fazit: Die Bank bietet meiner Erfahrung nach ein hohes Maß an Transparenz, faire Konditionen, ein gutes Onlinebanking bzw. Brokerage-System und einen netten und zuvorkommenden Support.

Anlagemöglichkeiten im Vergleich:
Positive Bewertung der ING-DiBa

Die Kontoeröffnung im Januar 2014 verlief positiv. Besonders positiv war, dass es insgesamt nur eine Woche gedauert hat, bis alles fertig war. Meine Identität wurde mit dem Postident-Verfahren festgestellt.

Ich beantragte das Girokonto und gleichzeitig einen Kredit. Die Gutschrift der Kreditsumme erfolgte innerhalb einer Woche. Ich habe das Konto mittlerweile nicht mehr, kann es aber empfehlen, da es keine Probleme gab und alle Buchungen reibungslos erfasst wurden.

Das Onlinebanking war eher schlicht gehalten, funktionierte aber während meiner aktiven Nutzungszeit ohne Probleme. Es war nicht überladen und fühlte sich einfach zu bedienen an.

Mit dem Kundenservice hatte ich aufgrund einer Frage zu Überweisungen Kontakt. Mir wurde innerhalb eines Tages per E-Mail geantwortet.

Besonders positiv empfand ich, dass die Kündigung auch problemlos und ohne Kosten vonstatten ging. Leider ist das nicht immer so, wie ich bei der Postbank erfahren musste.

Anlagemöglichkeiten im Vergleich:
Positive Bewertung der ING-DiBa

Ich bin Student, 23 Jahre alt, wohne alleine und verdiene mir durch einen Nebenjob noch etwas Geld nebenbei. Ich war auf der Suche nach einer neuen Bank, da ich mit meiner lokalen Bank sehr unzufrieden war. Im Rahmen des 25. Jubiläums der ING-DiBa bin ich über die 100 € Aktion für das Studenten-Konto aufmerksam geworden. Die Konditionen hörten sich interessant an und bei 100 € zu einem Gratis-Konto konnte ich nicht widerstehen.

Also forderte ich Mitte September 2015 online die Unterlagen an, erhielt sie nach 2 Tagen, füllte sie aus und ließ mich bei der Post identifizieren. Nach 7 Tagen hatte ich dann alles, was ich brauchte. Die Unterlagen kamen in 5 Einzelbriefen, was meiner Meinung nach doch etwas übertrieben ist. Letzten Endes hatte ich also nach 10 Tagen ein neues Konto mit voll nutzbarem Onlinebanking. Für mich war alles sehr übersichtlich, einfach verständlich und akzeptabel schnell.

Das Onlinebanking bei der Diba ist wohl ähnlich wie bei jeder Bank. Gut finde ich, dass es eine iTAN-Liste gibt, welche mir das mobile Banking ermöglicht. Die App funktioniert super und ist sehr übersichtlich gestaltet. Ein Konto-Aufräumer wäre zwar noch schön gewesen, ist aber auch nicht so wichtig. Dabei handelt es sich um eine Funktion, die an einem festgelegten Datum Geld auf das Sparbuch überweist. So kann man z. B. am Ende des Monats automatisch alles Guthaben überweisen und einen Betrag, welcher auf dem Konto bleiben soll, festlegen.

Ich war am Anfang etwas skeptisch was den Support anbetraf, da es bei mir in der Nähe keine Filialen der DiBa gibt. Als ich merkte, dass die 100 € Aktion noch nicht mit meinem Konto verknüpft war, rief ich dort an, um zu erfahren, was ich wohl nun tun könnte. Nach nur ein paar Sekunden in der Warteschlange wurde ich zu einem Mitarbeiter, der umgehend alles nachtragen ließ, durchgestellt. Drei Tage später hatte ich das Geld auf dem Konto. Klasse!

Ich bin wirklich rundum zufrieden. Gratis Konto und Sparkonto, gratis Kreditkarte und einen Dispo. Ich kann die ING-DiBa mit recht gutem Gewissen weiterempfehlen.

Anlagemöglichkeiten im Vergleich:
Positive Bewertung der ING-DiBa

Ich habe seit über 10 Jahren das gebührenfreie Girokonto der ING-DiBa. Damals waren eine gebührenfreie Kontoführung und die "Überallverfügbarkeit" von Bargeld per Kreditkarte in Deutschland noch relativ neu. Ich habe den Wechsel damals wie heute nicht bereut. Die Kontoeröffnung verlief per Postident und war absolut problemlos.

Das Onlinebanking läuft problemlos und alle wichtigen Funktionen sind vorhanden. Von anderen Banken kenne ich inzwischen bestimmte Analysefunktionen (z. B. wie viel wurde für was im Monat ausgegeben). So etwas bietet die ING-DiBa leider nicht an.

Apps sind für iOS und Android verfügbar, jedoch leider nicht für das Windows-Phone. Ich nutze auf meinem iPhone drei Apps der ING-DiBa, z. B. die Kontostand-App, mit der man schnell und unkompliziert den Kontostand abrufen kann und zwar praktischerweise auch über den Fingerabdrucksensor des iPhones, sodass die umständliche PIN-Eingabe entfällt.

Leider ist dieser praktische Login bei der eigentlichen Banking-App nicht möglich. Hier muss ich immer die PIN eingeben. Die Banking-App bietet auch nicht die Möglichkeit, Überweisungsformulare abzufotografieren. Das kann unterwegs sehr praktisch sein (die Norisbank hat diese Funktion zum Beispiel). Als dritte App nutze ich noch die SmartSecure App, über die ich Überweisungen autorisieren kann und die mir das umständliche Hantieren mit TAN-Listen erspart.

Ich nutze die ING-DiBa hauptsächlich per Internet. Nur wenn ich mal wieder eine Karte verloren habe, rufe ich dort an. Dann muss ich immer erst die Telefon-PIN suchen, die ich weder im Kopf noch zur Hand habe. Es wäre wirklich gut, wenn die Autorisierung am Telefon auch per App möglich wäre. Der Service war bisher immer gut und hilfsbereit. Ich kann mich nicht erinnern, je lange am Telefon gewartet zu haben. Als ich das letzte Mal eine Ersatzkarte benötigte, war diese innerhalb von 3 Werktagen da.

Ich habe auch ein Tagesgeldkonto bei der ING-DiBa. Positiv im Vergleich zu meinen anderen Konten ist, dass wenn ich Geld vom Tagesgeldkonto auf mein Girokonto schiebe, das Geld sofort verfügbar ist. Ich erwähne das deshalb, weil sich meine andere Bank (Norisbank) für so eine Aktion mindestens einen Werktag Zeit lässt.

Anlagemöglichkeiten im Vergleich:
Positive Bewertung der ING-DiBa

Ich bin seit ca. 3 Jahren bei der ING-DiBa und besitze dort ein kostenloses Girokonto. Die Einrichtung des Kontos ging relativ zügig. Ich würde nun allerdings nicht sagen, dass sich dieser Prozess besonders von dem anderer Banken unterscheidet. Es ging allerdings, soweit ich mich erinnere, alles relativ schnell. Der Onlineantrag wurde von mir ausgefüllt und dann musste ich ein Postident durchführen. Der Schriftverkehr bezüglich der Unterlagen passierte zeitnah.

Durch die kostenlose Kreditkarte (VISA) kann man an jedem Automaten, der VISA unterstützt, kostenlos Geld abheben. Abgebucht wird der Betrag meist etwa 3 Tage später vom Girokonto.

Wenn es mal Probleme gab, konnte ich das Service-Team der Bank ohne längere Wartezeiten über die Hotline und via E-Mail erreichen. Bisher konnte mir immer schnell geholfen werden. Die Antwortzeit bei einer E-Mail-Anfrage betrug höchstens 24 Stunden. Einmal war meine EC-Karte beschädigt. Ich erhielt innerhalb weniger Tage eine neue. Für diese wurden mir erst 10 € berechnet, aber dann nach einer weiteren E-Mail wieder zurückerstattet.

Beim Onlinebanking sind die Umsätze gut und übersichtlich dargestellt. Auch die Erstellung von einem Depot, Sparkonten oder die Anpassung des Dispos ist online möglich. An Funktionen wird mir alles, was ich benötige, geboten. Ich vermisse aktuell nichts, allerdings habe ich auch nicht viele Vergleichsmöglichkeiten.

Anlagemöglichkeiten im Vergleich:
Positive Bewertung der ING-DiBa

Ich habe seit Mitte 2009 ein Lohn-und Gehaltskonto bei der ING-DiBa. Die Kontoeröffnung war sehr unkompliziert, da mir die DiBa beim Wechsel von meiner alten Bank half. Die notwendigen Kontounterlagen erhielt ich ein paar Tage später.

Auch für das Onlinebanking kamen die Login-Daten sehr schnell, sodass ich etwa 4 Tage später meine Onlinegeschäfte verrichten konnte. Positiv am Onlinebanking finde ich, dass man unabhängig von der Öffnungszeit der Bank seine Geschäfte tätigen kann. Negativ kann sein, dass man vielleicht auf Phishing-Mails reinfällt und unvorsichtigerweise seine Daten irgendwelchen Betrügern übermittelt. Zum Glück ist mir das noch nicht passiert, da die DiBa regelmäßig auf mögliche Gefahren hinweist.

Der Service der Bank ist meiner Erfahrung nach sehr gut. Ich habe ihn ein paar Mal in Anspruch genommen, sowohl telefonisch als auch online. Mir wurde dabei schnell und zufriedenstellend geholfen. Meine Anliegen betrafen z. B. eine defekte EC-Karte und Überweisungen. Die Wartezeit am Telefon war gering. Schriftliche Anfragen über das Online-Formular wurden im Schnitt nach 2 Tagen beantwortet.

Es gab bisher noch keine Probleme und ich bin daher sehr zufrieden.

Anlagemöglichkeiten im Vergleich:
Positive Bewertung der ING-DiBa

Mein ING-DiBa-Konto habe ich schon Mitte 2008 eröffnet. Grund hierfür war damals der gute Zins für das Tagesgeldkonto. Das Eröffnen ging relativ leicht und ohne Umstände. Online konnten alle Daten eingetragen werden und anschließend wurde der Vertrag erstellt. Der musste dann, wie bei vielen anderen Bank auch, via Postident an die Bank übermittelt werden.

Die Willkommensmappe war nach gut 7 Tagen bei mir und ich konnte mich somit in das Onlinebanking einloggen. Die Karte sowie PINs kamen einige Tage später und verteilt in verschiedenen Briefen.

Das Onlinebanking war sehr übersichtlich, hatte aber auch nicht überaus viele Funktionen.Das Nötigste war vorhanden und da ich nur das Tagesgeldkonto genutzt habe, brauchte ich auch nicht täglich damit zu arbeiten.

Mit dem Kundenservice musste ich keinen Kontakt aufnehmen. Meine Kündigung wurde, nachdem ich meinen Wunsch per Fax äußerte, anstandslos durchgeführt.

Anlagemöglichkeiten im Vergleich:
Positive Bewertung der ING-DiBa

Mein Konto bei der ING-DiBa besteht schon seit 6 Jahren und ich war bisher immer voll zufrieden. Es gab keine Probleme bei der Eröffnung und auch alle Unterlagen sind recht zügig angekommen.

Das Einloggen erfordert keine aufwendige Gedächtnisarbeit, was ich als sehr positiv empfinde. Der Aufbau der Seite ist sehr gut und intuitiv. Alles ist leicht zu finden.

Den Kundenservice habe ich bisher nur per E-Mail kontaktiert. Die Antworten kamen stets zügig, meist innerhalb von 24 Stunden.

Der einzige Haken bei dieser Bank ist, dass man nicht einfach sein Geld kostenlos einzahlen kann. Man muss die Degussa Bank aufsuchen, die in meiner Stadt (Bonn) nur wenige Stunden am Tag zugänglich ist und auch nicht gerade zentral gelegen ist. Wenn man aber keine Einzahlungen vornehmen muss, ist die Bank auf jeden Fall zu empfehlen.

Anlagemöglichkeiten im Vergleich:
Positive Bewertung der ING-DiBa

Da mich das Gesamtprodukt der ING-DiBa überzeugte, bin ich schon seit einigen Jahren Kunden der Bank. Die Kontoeröffnung ging sehr schnell. Online füllt man den Antrag aus, der einem anschließend zur Verfügung gestellt wird. Danach musste ich mich noch in einer Postfiliale identifizieren und dann hatte ich innerhalb von zwei Wochen sowohl meine beiden Karten als auch beide PINs in den Händen. Ich habe mich damals für ein Giro- und Tagesgeldkonto entschieden.

Das Onlinebanking ist seit einigen Jahren sehr übersichtlich und sauber. Das macht die Bankgeschäfte sehr einfach und ich bevorzuge das Portal daher gegenüber anderen Banken. Neben mobileTANs und iTANs bietet die DiBa auch noch eine TAN-Lösung per App an, welche ich jedoch bisher nicht genutzt habe. Ich bin mit der mobileTAN vollkommen zufrieden. Die Seite lädt schnell und fehlerfrei. Es ist sogar möglich, den Dispo online zu verändern.

Der Kundenservice ist oft etwas langsam. Ich habe bisher nur den Kontakt per E-Mail gewählt und die Antwort in der Regel innerhalb von zwei Tagen erhalten. Das finde ich etwas lange, zumal es sich in der Regel um allgemeine Anfragen handelte.

Das Preis-Leistungs-Verhältnis finde ich in Ordnung. Die Bearbeitung eines Auslandsschecks wird mit 5 € berechnet. Andere Banken verlangen hierfür wesentlich mehr.

Ich würde die ING-DiBa aufgrund meiner persönlichen Erfahrungen wieder wählen.

Anlagemöglichkeiten im Vergleich:
Positive Bewertung der ING-DiBa

Seit mittlerweile 16 Jahren bin ich Kunde bei der ING-DiBa. Das Girokonto eröffnete ich im Jahr 1999, das Extra-Konto dann im Jahr 2000.

Gut finde ich seit jeher die kostenlose Visa-Karte, mit der man 24 Mal im Jahr bei jeder Bank (außer Sparkassen) Geld abheben kann. Das ist bei einer Direktbank meiner Meinung nach auch notwendig. Leider war die Bank aber auch schnell dabei, die Guthabenzinsen zu senken. Da gibt es zurzeit bei anderen Anbietern bessere Konditionen.

Im Onlinebanking finde ich mich durch die Eingabe einer PIN, welche auch per Maus/Touchpad eingegeben werden kann, und durch die mobilen TAN-Nummern sicher aufgehoben. Zudem ist die Homepage meiner Meinung nach sehr gut aufgebaut. Schön wäre allerdings noch eine separate Aufstellung der PayPal-Transaktionen, wie sie z. B. von der DKB angeboten wird.

Der Kundenservice war in den letzten Jahren immer freundlich und schnell erreichbar. Wünschen würde ich mir einzig noch, dass die Konditionen der Nutzung der Visa-Karte in Ländern außerhalb der EU günstiger wären. Ansonsten gilt von meiner Seite aber: weiter so!

Anlagemöglichkeiten im Vergleich:
Positive Bewertung der ING-DiBa

Anfang März diesen Jahres (2015) haben wir ein Extra-Konto (Tagesgeldkonto) bei der ING-DiBa eröffnet. Nachdem wir die Unterlagen inkl. Postident abgeschickt hatten, bekamen wir innerhalb weniger Tage die Kontobestätigung und unsere Zugangsdaten zum Onlinebanking zugesandt. Insgesamt empfanden wir den Prozess der Kontoeröffnung als einfach und schnell.

Die Anmeldung erfolgt über die Kontonummer, eine Internetbanking-PIN sowie den DiBa-Key. Man muss sich also zwei Passwörter merken, was wir aber nicht als störend empfinden. Alle Transaktionen im Onlinebanking müssen mit einer iTAN bestätigt werden. Wenn man unterwegs ist, ist dies mitunter nervig. Natürlich dient dies der eigenen Sicherheit und so ist dieses Verfahren auch in Ordnung. Im Onlinebanking sind alle wichtigen Funktionen übersichtlich angeordnet und einfach aufzufinden.

Für die ersten vier Monate gibt es als Anreiz einen erhöhten Zinssatz auf das angelegte Geld. Die Zinsen für Bestandskunden sind im Vergleich zu Tagesgeldkonten anderer Banken gut. Bisher sind wir mit diesem Konto sehr zufrieden.

Anlagemöglichkeiten im Vergleich:
Positive Bewertung der ING-DiBa

Ich habe vor gut 2 Jahren ein Giro- und ein Extra-Konto bei der ING-DiBa eröffnet. Das Ausfüllen der Dokumente dauerte nur wenige Minuten und nach drei Tagen hatte ich bereits alle Informationen und Dokumente zur Anmeldung auf dem Postweg erhalten und konnte alle Dienste Nutzen.

Die Nutzung der Online-Dienste ist für meine Begriffe kinderleicht und eigentlich selbsterklärend bzw. sehr gut beschrieben. Bei mehreren Konten wäre eine schnelle und übersichtlichere Suchfunktion ggf. noch eine schöne Ergänzung. Sonst ist aber alles top!

Den Kundenservice habe ich bereits telefonisch genutzt, da ich von unterwegs aus mal Probleme beim Login hatte. Dieser wirkte auf mich sehr professionell und lieferte erst nach erfolgter Legitimation die notwendigen Informationen. Somit war auch hier alles so, wie man es sich wünscht und erwartet. Die Erreichbarkeit war gut und die Wartezeit sehr gering. Mir konnte direkt am Telefon geholfen werden.

Bis dato hatte ich keine Probleme mit der ING-DiBa und kann sie daher uneingeschränkt weiterempfehlen.

Anlagemöglichkeiten im Vergleich:
Positive Bewertung der ING-DiBa

Ich bin super zufrieden mit der ING-DiBa. Ich habe dort inzwischen meine ganzen Zahlungsgeschäfte hinverlegt.

Mein Konto besteht seit Mai 2015. Die Kontoeröffnung war ziemlich einfach. Ich füllte den Antrag aus und schickte ihn dann kostenlos per Postident ab. Das Konto wurde dann innerhalb von 2 Werktagen eröffnet.

Zusätzlich zu dem eigentlichen Girokonto gibt es auch noch die Möglichkeit, ein „Extra-Konto“ zu eröffnen. Dieses Extra-Konto ist als Tagesgeldkonto zu verstehen.

Das Extra-Konto ist über das Internet-Banking zu erreichen. Ich habe es gerne übersichtlich und lege deshalb das nicht benötigte Geld gerne abseits von dem normalen Tagesgeschäft an. Zudem ist der Zins auf dem Extra-Konto besser, besonders die ersten 4 Monate nach der Kontoeröffnung.

Der Kundenservice ist 24 Stunden am Tag erreichbar. Die einzelnen Mitarbeiter kannten sich immer aus und konnten bisher jede Rückfrage auch gut beantworten. Ich habe die ING-DiBa bis jetzt nur per Telefon kontaktiert. Bei Bankgeschäften ist das Telefon für mich die beste Wahl. Der Gesprächsaufbau fand immer unter einer Minute statt. Meine Gespräche mit den Beratern bezogen sich auf Fragen zum Konto wie beispielsweise die einzelnen Leistungsangebote und die Anwendung dieser.

Das Internet-Banking versucht einen sehr übersichtlichen Eindruck zu machen. Die normale Kontoführung ist damit gut zu bewältigen. Unübersichtlich wird es nur, wenn man eine Frage hat, denn der dazugehörige Menüpunkt liegt eher abseits. Hier kann man im Notfall die Service-Hotline anrufen. In meinem Fall ging es um die Anforderung einer neuen Visa-PIN. Hier muss also meiner Meinung nach noch nachgebessert werden. Eine passende Suche und nicht so viele Unterpunkte wären wünschenswert.

Zum Girokonto gibt es eine EC-Karte sowie eine Visa-Karte dazu. Mit der Visa-Karte kann man an jeden Visa-Geldautomaten Geld abheben.

Als Kritikpunkt fällt mir noch auf, dass es kaum möglich ist, kostenfrei Bargeld einzuzahlen. Es gibt zwar Partnerbanken, mit denen die DiBa zusammenarbeitet, jedoch ist das Filialnetz eher klein. Die genannten Negativpunkte spielen für mich allerdings eher weniger eine Rolle. Bargeld zahle ich nie ein und bei der Kontoführung kann man sich gegebenenfalls helfen lassen. Ich bin somit mit der Bank sehr zufrieden.

Anlagemöglichkeiten im Vergleich:
Positive Bewertung der ING-DiBa

Ich habe am 03.11.2015 ein Giro- und ein Tagesgeldkonto bei der ING-DiBa eröffnet. Den Antrag habe ich online ausgefüllt. Die Identifizierung meiner Person erfolgte per Postident. Ich bin mit dem Antrag zur Post und habe meinen Ausweis vorgezeigt. Es war sehr einfach und innerhalb einer Woche war das Konto freigeschaltet. Formulare zum Kontowechsel waren ebenfalls dabei.

Die Webseite des Onlinebankings gefällt mir im Vergleich zu anderen Banken sehr gut. Es ist einfach aufgebaut und bietet alle notwendigen Funktionen. Auf der Startseite des Onlinebankings sind alle Konten mit Kontonummer und Kontostand aufgelistet. Mit einem Klick gelangt man zum gewünschten Konto und man hat stets einen sehr guten Überblick. Das war bei meiner alten Bank nicht der Fall.

Das TAN-Verfahren könnte man allerdings verbessern, da dieses standardmäßig per gedruckter TAN-Liste funktioniert. Jedoch kann man auch das mTAN-Verfahren freischalten lassen.

Den Kundenservice habe ich noch nicht gebraucht, da alles selbsterklärend war.

Positiv finde ich, dass bei den Eröffnungsunterlagen eine Festnetznummer des Kundenservice hinterlegt war. Man muss hier nicht bei einem Callcenter anrufen.

Besonders positiv finde ich die Visa-Karte, mit der man an ca. 90 % der Geldautomaten kostenlos abheben kann. Zudem ist das Konto bedingungslos kostenlos.

Anlagemöglichkeiten im Vergleich:
Positive Bewertung der ING-DiBa

Ich bin seit 1996 bei der ING-DiBa. Angefangen habe ich dort mit einem Tagesgeldkonto, denn die Zinsen waren damals außerordentlich attraktiv. Nach etwa zwei Jahren entschied ich mich, mein Girokonto von der Sparkasse komplett zur ING-DiBa zu verlegen und habe es bis heute nicht bereut.

Der Kundenservice ist rund um die Uhr und zügig unter einer normalen Festnetznummer erreichbar. Ich habe noch nie länger als ein paar Minuten gewartet. Blieben Fragen ungeklärt, so erhielt ich später eine Rückmeldung. Bei einer unabsichtlichen Buchung im zweistelligen Bereich kam man mir kulant entgegen.

Das Onlinebanking ist übersichtlich und ohne technische Spielereien. Überweisungen gehen zügig von der Hand, denn man ist rasch auf der Überweisungsseite. mTANs stehen auf dem Mobiltelefon schnell zur Verfügung und der Geldbetrag ist sofort verbucht (manche Banken brauchen für diesen Vorgang oftmals bis zu 10 Minuten).

Weiter positiv empfinde ich, dass das Konto und dessen Führung kostenlos ist, dass es eine kostenlose VISA-Karte mit kostenlosen Bargeldabhebungen in ganz Europa gibt und die günstigen Konditionen sowohl für Überziehungs- als auch für Sparzinsen.

In all den Jahren war ich auch Kunde bei ein paar anderen Banken, jedoch kündigte ich nie meine Konten bei der ING-DiBa und kam immer wieder darauf zurück.

Es gibt allerdings zwei negative Dinge zu erwähnen. Erstens wird man bereits bei zweimaliger Falscheingabe des Online-PINs gesperrt und danach muss man sich erst über den Kundendienst freischalten lassen. Zweitens können Überweisungen mit der Smartphone-App nur mit nachträglicher Bestätigung auf einem anderen Gerät (PC, Tablet o. Ä.) durchgeführt werden. Da kann ich das auch gleich an diesem Gerät erledigen.

Ansonsten habe ich auch im Jahr 2008 meine Baufinanzierung über die ING-DiBa abgewickelt, die in meinen Augen reibungslos und kompetent über die Bühne ging.

Ich bin zufrieden und kann die ING-DiBa ohne Bedenken weiterempfehlen.

Anlagemöglichkeiten im Vergleich:
Positive Bewertung der ING-DiBa

Ich habe bei der ING-DiBa im Sommer 2015 ein Girokonto eröffnet. Die Kontoeröffnung verlief sehr angenehm. Die Unterlagen erhielt ich per Post zugeschickt. Dies dauerte nur einige Tage. Die Kontoeröffnung per Postident-Verfahren war sehr einfach und keinesfalls unverständlich.

Nach etwa einer Woche war dann der Login ins Onlinebanking möglich, woran mir weder etwas besonders positiv noch negativ aufgefallen ist.

Den Kundenservice der Bank musste ich bisher noch nicht kontaktieren. Ein Gratis-Zeitungsabo, das bei diesem Bank-Angebot dabei war, läuft auch zuverlässig. Meine Geld-Prämie wurde auch gebucht. Ich bin daher bisher rundum zufrieden.

Anlagemöglichkeiten im Vergleich:
Positive Bewertung der ING-DiBa

Ich bin nun seit 20 Jahren Kunde bei der ING-DiBa bzw. der Vorgängerbank. Anfangs haben mich die günstigen Konditionen, vor allem beim Fest- und Tagesgeld, sowie die einfache Abwicklung per Internet begeistert. Zudem ist das Girokonto weitgehend kostenlos. Leider wird es aber nicht verzinst.

Die Zeiten der Spitzenkonditionen bei den Anlagen sind vorbei. Die ING-DiBa bewegt sich längst nicht mehr im Spitzenfeld, sodass ich nur noch das Girokonto bei der Bank und einen größeren Notgroschen angelegt habe. Ärgerlich sind zudem die unterschiedlichen Konditionen für Neu- und Bestandskunden. Da ich aber kein Filialnetz benötige, bietet die Bank alles an, was ich brauche und das Angebot wurde mehrfach erweitert.

Der Kundenservice und die Erreichbarkeit sind in Ordnung, könnten aber besser sein. Ich habe den Kundenservice in den letzten 5 Jahren vielleicht gerade mal 5 Mal benötigt. Meist ging es darum, dass das Konto wegen irrtümlicher Falscheingabe der PIN gesperrt wurde und wieder entsperrt werden musste. Dies war teilweise etwas umständlich, da eine neue PIN zugesandt werden musste und daher mehrere Tage kein Zugriff erfolgen konnte. Aber Sicherheit geht ja vor.

Gut beim Onlinebanking ist, dass Terminüberweisungen möglich sind. Zudem sind interne Umbuchungen sofort auf dem jeweils anderen Konto zu sehen. Ich nutze außerdem häufig Überweisungsvorlagen, da sie Zeit sparen.

Anlagemöglichkeiten im Vergleich:
Positive Bewertung der ING-DiBa

Ich besitze bei der ING-DiBa seit Anfang der 2000er-Jahre ein kostenloses Girokonto, ein Tagesgeldkonto und ein Depot. Die Kontoeröffnung für das Girokonto lief dabei völlig problemlos und schnell per Postident ab. Gelockt hatten mich damals die traumhaften Zinskonditionen des Tagesgeldkontos.

Überweisungen zwischen den drei Konten erfolgen sofort. Man kann die Geldbewegungen sehr übersichtlich verfolgen und es gab hierbei noch nie Probleme. Die Optik und das Layout der Website ist für meinen Geschmack sehr klar und übersichtlich aufgebaut. Die Bedienfunktionen finde ich problemlos, wobei das sicher auch an meiner langjährigen Erfahrung und Nutzung liegt.

Ein großer Pluspunkt sind die immer wiederkehrenden Sonderaktionen, wie z. B. kostenlose Transaktionen für einzelne Wertpapiergruppen bestimmter Banken, wobei hier der Emittent die Ordergebühren übernimmt. Dazu kommt die Möglichkeit zum kostenlosen Kauf von ETF’s oder auch günstigere Gebühren für einzelne Fonds. Da sich beim häufigeren Handeln die Provisionen ziemlich summieren und auch in den Anschaffungskosten der Wertpapiere durchaus bemerkbar machen können, ist das ein großer Pluspunkt für mich.

Die steuerliche Verrechnung in den Zinstöpfen hat sich über die Jahre immer weiter verbessert. Die Unterlagen werden meist sehr schnell in der Postbox hinterlegt und sind auch gut zu verstehen.

Das Giro- und Tagesgeldkonto sowie auch die VISA-Karte sind gebührenfrei. Die VISA-Karte ermöglicht außerdem kostenlose Bargeldabhebungen in Euro-Ländern. Im letzten Jahr benötigte ich eine größere Menge Bargeld. Die Auszahlung erfolgte dann über eine Filiale der Reisebank und auch das klappte sehr gut.

Den Kundenservice musste ich bislang kaum in Anspruch nehmen und wenn dann nur für Kleinigkeiten. In allen Fällen reagierte er schnell und in der Regel freundlich. Alles in allem kann ich eine eindeutige Empfehlung aussprechen.

Anlagemöglichkeiten im Vergleich:
Positive Bewertung der ING-DiBa

Am 13.09.2012 habe ich online ein Giro- und Tagesgeldkonto sowie eine Kreditkarte bei der ING-DiBa beantragt. Über das Postident-Verfahren habe ich mich mit meinem Personalausweis ausgewiesen. Die Unterlagen kamen bei mir zügig an. Die Bestätigung zur Kontoeröffnung habe ich am 19.09. erhalten. Zur Kontoeröffnung erhält man eine übersichtliche Mappe für seine Dokumente.

Bereits am 20.09. habe ich die Zugangsdaten für das Onlinebanking erhalten. Nach der ersten Anmeldung muss man sein individuelles Passwort festlegen. Ich habe anfangs noch eine iTan-Liste für das Onlinebanking von der ING-DiBa erhalten und bin später zum mTAN-Verfahren gewechselt. Der Login erfolgt in zwei Schritten. Im ersten Schritt gibt man seine Zugangsdaten mit Kontonummer und Internetbanking-PIN ein. Im zweiten Schritt wird man aufgefordert, per virtueller Nummerntastatur noch zwei Zahlen seines DiBa-Keys, bestehend aus sechs Zahlen, zu bestätigen. Das macht einen sicheren Eindruck.

Anträge für die Änderung des Dispokredites können online gestellt werden. Ich hatte bereits telefonisch Kontakt zur ING-DiBa. Dieser war immer sehr freundlich. Im März 2014 hatte ich zur Nutzung der Kreditkarte im Ausland Fragen, die mir alle gut beantwortet werden konnten. Zudem hatte ich mich telefonisch erkundigt, ob es möglich ist, ein Limit für Überweisungen und Bargeldabhebungen einzurichten. Leider wurde dies verneint.

Das Tagesgeldkonto wurde anfangs zeitlich begrenzt noch mit 2 % verzinst. Mittlerweile nutze ich es allerdings nicht mehr, da es bessere Angebote am Markt gibt. Die Kreditkarte ist kostenlos und man kann fast überall gebührenfrei Bargeld abheben.

Insgesamt bin ich mit der ING-DiBa sehr zufrieden. Besonders gefällt mir auch die übersichtliche Struktur beim Onlinebanking.

Anlagemöglichkeiten im Vergleich:
Positive Bewertung der ING-DiBa

Ich habe seit kurzem ein Girokonto bei der ING-DiBa Bank und muss zugeben, dass ich bisher sehr zufrieden bin.

Am 11.10.2015 habe ich das Konto beantragt. Meine Daten wurden sehr schnell bearbeitet und so war meine Karte in 1,5 Wochen bei mir. Positiv fiel mir die Übersichtlichkeit bei der Eröffnung auf. Man findet alles auf Anhieb.

Das Onlinebanking war ab dem Erhalt der Karte sofort möglich. Dank der App der ING-DiBa kann ich auch unterwegs Überweisungen tätigen, meinen Kontostand prüfen usw. Es funktioniert alles so, wie man es sich vorstellt. Ebenfalls gut gefällt mir das übersichtliche Menü.

Bis jetzt hatte ich noch keinen Kontakt mit der Bank, kann sie jedoch bisher weiterempfehlen.

Anlagemöglichkeiten im Vergleich:
Positive Bewertung der ING-DiBa

Anfang August 2015 habe ich das VL-Sparen bei der ING-DiBa eröffnet. Grund hierfür war, dass ich die Vermögenswirksamen Leistungen meines Arbeitnehmers anlegen wollte. Die Konditionen der ING-DiBa sind mit 1,50 % in Ordnung. Die Laufzeit beträgt, wie bei VL-Banksparplänen üblich, 6 bzw. insgesamt max. 7 Jahre.

Die Eröffnung war etwas holprig, da mein erster Eröffnungsantrag scheinbar nicht eingegangen ist. Ich habe, nachdem nach ca. 1,5 Wochen keine Antwort kam, eine E-Mail an den Kundendienst geschrieben, welche innerhalb eines Tages mit der Bitte, den Antrag erneut zu schicken, beantwortet wurde. Ab dann hat dann alles problemlos funktioniert. Kurz nach dem Absenden des Antrages kam die Bestätigung und die Bitte, sich per Postident zu identifizieren. Innerhalb von etwa einer Woche waren dann auch alle Unterlagen bei mir.

Für den Arbeitgeber wird ein Formular mitgeliefert, das man direkt in der Personalabteilung abgibt. Wer vom Arbeitgeber nicht die vollen 40 € bekommt, kann die Differenz selber dazulegen. Darüber hinaus kann man allerdings kein Geld einzahlen, was ja auch nicht Sinn der Sache ist, da alles über den Arbeitgeber läuft. Tipp: Wer im laufenden Jahr einsteigt und vorher die VL noch nicht genutzt hat, fragt beim Arbeitgeber nach, ob er die letzten Monate nachträglich einzahlt. Dies ist nämlich möglich, wenn der Arbeitgeber kulant ist, denn das Konto wird rückwirkend zum 01.01. des Jahres festgelegt.

Im Online-Bereich kann jederzeit die Höhe des Kontostandes eingesehen werden. Die Übersicht ist klar gegliedert und leicht verständlich. Freistellungsaufträge können hier angelegt bzw. geändert werden. Einfacher gehts kaum.

Alles in allem bin ich bis jetzt zufrieden. Wer Banksparpläne für die VL-Anlage bevorzugt und mit den Konditionen zufrieden ist macht hier nicht viel falsch.

Anlagemöglichkeiten im Vergleich:
Positive Bewertung der ING-DiBa

Ich habe im Juli 2015 ein Girokonto bei der ING-DiBa eröffnet. Zuvor hatte ich schon zwei Tagesgeldkonten dort. Die Kontoeröffnung war unkompliziert und die nötigen Unterlagen wurden mir umgehend zugesandt.

Bei Fragen war der Kundenservice bisher sehr gut erreichbar und für meine Begriffe auch recht freundlich. Aufdringlichkeit habe ich hier zum Glück noch nicht erlebt. Dadurch fühle ich mich bei dieser reinen Online-Bank besser betreut als bei der Sparkasse, bei der ich zuvor mein Konto hatte. Ein weiterer Vorteil, den ich bei der ING-DiBa im Vergleich zur Sparkasse sehe, ist, dass man hier nicht genötigt wird, irgendwelche Beratungstermine mit seinem Kundenbetreuer zu vereinbaren.

Der Kundenbereich im Onlinebanking ist meiner Meinung nach sehr übersichtlich gestaltet und besonders das Thema Sicherheit wird hier scheinbar groß geschrieben, denn zusätzlich zu einer PIN werden zwei Stellen eines Sicherheitsschlüssels abgefragt. Beim Telefonbanking wird eine separate PIN verwendet, die am Telefon nie komplett genannt werden muss, da auch hier immer nur zwei Stellen abgefragt werden. Diese Sicherheitsmaßnahmen halte ich für sehr gut, besonders wenn ich sie mit anderen Banken vergleiche.

Zum Thema Wertpapiere, Baufinanzierung oder Kredite kann ich leider nichts sagen, da ich diese Angebote bis jetzt nicht in Anspruch genommen habe. Alles in allem bin ich mit der ING-DiBa sehr zufrieden und kann sie daher weiterempfehlen.

Anlagemöglichkeiten im Vergleich:
Positive Bewertung der ING-DiBa

Mein Extra-Konto bei der ING-DiBa habe ich bereits um die Jahrtausendwende eröffnet. Bei der Eröffnung per Post gab es damals keine Probleme.

Die Übersicht im Onlinebanking ist sowohl für das Extra-Konto als auch für das Depot (untereinander nach dem Login auswählbar) sehr gut. Negativ ist hier anzumerken, dass in der App scheinbar nicht die Möglichkeit besteht, seinen Postkorb aufzurufen. Das ist für mich absolut unverständlich.

Telefonisch sind die Berater sehr gut zu erreichen. Ich erinnere mich nicht daran, jemals länger als 3 Minuten gewartet zu haben. Bisher kenne ich nur die MoneYou, bei der man sogar noch kürzer wartet.

Die Zinsen lassen mittlerweile zu Wünschen übrig, obwohl diese Bank nicht sonderlich viele Filialen hat. Aus diesem Grund kann ich aktuell nur das Aktiendepot empfehlen. Beim Tagesgeld werde ich demnächst "umziehen".

Anlagemöglichkeiten im Vergleich:
Negative Bewertung der ING-DiBa

Ich bin seit über 15 Jahren Kunde der ING-DiBa bzw. der Vorgängerin Allgemeine Deutsche Direktbank. Mit der Abwicklung der Konten über Telefon- und Internetbanking bin ich zufrieden. Der Funktionsempfang entspricht dem anderer Banken. Extras beim Depot, wie z. B. eine Budgetplanung oder eine Steuerstimulation bietet die ING-DiBa nicht. Zur Bestätigung von Aufträgen kann man allerdings zwischen iTAN, mTAN und einer eigener App zur Freigabe (SmartSecure) wählen.

Was mich ärgert ist, dass Neuerungen, wie z. B. Veränderungen beim Geldeinzahlen oder die Einführung von Löschfristen von Kontoauszügen, den Bestandskunden in der Regel nicht mitgeteilt werden. Selbst bei Anrufen bei der Hotline sind die Mitarbeiter/innen meist so neu, dass sie die alten Konditionen nicht mehr auf dem Schirm haben. Zumindest geben sie das vor. So entdeckt man immer wieder zufällig was Neues. Die Änderungen selbst sind nicht das Problem. Ich möchte aber ehrlich und offen darüber informiert werden.

Super ist, dass das Call-Center immer erreichbar ist. Allerdings sind die Mitarbeiter/innen selten besonders freundlich. Bei Geschäftsvorfällen war ein Entgegenkommen bisher zudem ausgeschlossen. Zusätzlich habe ich auch relativ häufig falsche Auskünfte erhalten. Daher bewerte ich die Bank mit negativ, denn so etwas sollte nicht mehrfach passieren.

Anlagemöglichkeiten im Vergleich:
Positive Bewertung der ING-DiBa

Die ING-DiBa ist für mich eine der besten Banken. Bis jetzt gab es keine Situation, die bei mir Zweifel an der Bank ausgelöst hätte. Eröffnet habe ich mein Konto am 20.11.2009. Ich habe ein Giro-, ein Extra-Konto und einen Ratenkredit. Die Kontoeröffnung war sehr einfach und übersichtlich. Die Unterlagen wurden mir relativ schnell in einer Mappe per Post zugestellt.

Die Erreichbarkeit des Kundenservice ist prima und die Mitarbeiter sind sehr freundlich. Bei meinen Anliegen ging es um einen defekten ING-DiBa-Geldautomaten und um eine neue Telefonbanking-PIN. Mir konnte immer umgehend geholfen werden.

Für mich bietet der einfach zu bedienende Internetauftritt alles, was ich brauche, wie z. B. eine übersichtliche Umsatzübersicht und die Sortierung nach Betrag, Empfänger usw.

Ein für mich sehr wichtiger und positiver Punkt ist, dass die Bank eine Lastschrift nicht automatisch zurückgehen lässt, nur weil ein paar Cent auf dem Konto fehlen. Somit werden teure Rücklastschriftgebühren vermieden.

Fazit: Die Bank hebt sich meiner Erfahrung nach deutlich von anderen ab und bleibt somit klar die Nummer Eins für mich.

Anlagemöglichkeiten im Vergleich:
Positive Bewertung der ING-DiBa

Nachdem ich mein Girokonto bei der Postbank gekündigt hatte, eröffnete ich Anfang Mai 2015 bei der ING-DiBa ein komplett kostenloses Girokonto. Zusätzlich wurde auch noch ein Tagesgeldkonto eröffnet, für das in den ersten 4 Monaten 1,0 % Zinsen gewährt wurden.

Als erstes musste ich zur Post und das Postident ausfüllen lassen. Das war innerhalb weniger Minuten erledigt. Innerhalb von 10 Tagen bekam ich dann die Eröffnungsunterlagen. Anhand einer Mappe konnte man immer nachverfolgen, wie weit der Eröffnungsprozess fortgeschritten ist und welche Unterlagen man noch bekommt. Das finde ich sehr gut, denn so hat man als Kunde den Überblick und man kann alles gut abheften. Nach ca. 3 Wochen hatte ich dann alle Unterlagen. Das hätte insgesamt ein wenig schneller gehen können.

Hier nutzte ich nun das Onlinebanking, welches einfach und gut gestaltet ist. Besonders gut ist meiner Meinung nach die zusätzliche Absicherung durch den ING-DiBa-Key. Man bekommt eine TAN-Liste, kann sich aber auch für das mTAN-Verfahren entscheiden. Beim Tagesgeldkonto kann man tagesaktuell die Zinsen, die man am Ende des Jahres ausgezahlt bekommen wird, einsehen.

Ich hatte bis jetzt einmal Kontakt mit dem Kundenservice. Der Anruf wurde schnell entgegengenommen und mein Anliegen wurde ebenso schnell bearbeitet. Den Mitarbeiter empfand ich als sehr freundlich und hilfsbereit.

Bis jetzt kann ich sagen, dass ich mit der ING-DiBa sehr zufrieden bin und sie auch weiterempfehlen würde.

Anlagemöglichkeiten im Vergleich:
Positive Bewertung der ING-DiBa

Ich habe ca. 2010 ein Girokonto und später auch ein Tagesgeldkonto bei der ING-DiBa eröffnet. Die Kontoeröffnung erfolgte mittels Postident-Verfahren. Die Zusendung der Unterlagen erfolgte (soweit ich mich erinnern kann) ca. 2 bis 3 Tage nach dem Postident. Nachdem ich die Unterlagen erhalten hatte, änderte ich das Standard-Passwort und konnte daraufhin auf alle Funktionen zugreifen. Ich fand mich im Onlinebanking recht schnell zurecht. Die Seite der ING-DiBa war damals schon sehr übersichtlich gestaltet und wurde vor einiger Zeit nochmals überarbeitet. Die Schrift ist nun größer und man hat alles Wichtige sofort im Blick.

Ich hatte ein paar Mal telefonischen Kontakt zum Service. Es ging dabei um Fragen sowie einige Unterlagen, die ich anfordern wollte. Die Telefonhotline ist 24 Stunden besetzt, was mich positiv überraschte. Zudem wurde mir immer freundlich und kompetent geholfen. Angeforderte Unterlagen wurden mir über den Postweg zugestellt und lagen jeweils nach 2 Tagen bei mir im Briefkasten.

Ganz zu Beginn (2010) gab es einmal Schwierigkeiten, da ich mit der VISA-Karte bei einer „fremden Bank“ Bargeld am Automaten bezogen hatte und mir eine Bearbeitungsgebühr von 5 EUR in Rechnung gestellt wurde. Ich meldete dies der ING-DiBa und bekam den Betrag zurückerstattet. Seit diesem Vorfall ist nichts negatives mehr passiert. Ich kann mit der VISA-Karte nun problemlos auch bei allen Fremdbanken und deren Automaten Bargeld beziehen.

Anlagemöglichkeiten im Vergleich:
Positive Bewertung der ING-DiBa

Ich bin nun seit 8 Jahren Kunde der ING-DiBa. Angefangen hat alles mit einem Tagesgeldkonto, welches sich zu der damaligen Zeit schnell und einfach per Formular eröffnen ließ. Genau wie heute musste dazu auch bei der Post ein Postident-Formular ausgefüllt werden.

Da ich über die Jahre hinweg recht positive Erfahrungen mit der ING-DiBa sammeln konnte, eröffnete ich 2013 schließlich auch ein Girokonto, welches nun als Hauptkonto für mein Gehalt und meine Miete dient. Mittlerweile benutze ich zudem das Depot, um Geld, das aktuell nicht benötigt wird, gewinnbringend in Fonds anzulegen. Die ING-DiBa bietet dazu spezielle Fonds an, mit deren Hilfe ein kostenloses Fonds-Sparen für die Altersvorsorge eingerichtet werden kann. Beim Kauf sind keine Gebühren zu zahlen und das Ganze kann sogar monatlich automatisiert werden. So lässt sich für später sehr flexibel ein Kapital anhäufen, das auch noch bei niedrigen Tagesgeldzinsen weiter wächst.

Die Hotline musste ich schon einige Male anrufen. Einmal habe ich meine TAN-Liste verlegt. Ein anderes Mal brauchte ich Hilfe beim Login. Bei diesen Anrufen hatte ich zu den verschiedensten Uhrzeiten überwiegend sehr freundliche Mitarbeiter am Hörer. Das hat mich wirklich positiv überrascht.

Ich benutze nun nur noch die ING-DiBa für meine Geldgeschäfte und kann diese mit einem sehr guten Gewissen weiterempfehlen.

Anlagemöglichkeiten im Vergleich:
Positive Bewertung der ING-DiBa

Ich habe 2014 ein Tagesgeldkonto bei ING-DiBa eröffnet. Nach dem Ausfüllen des Online-Antrags und dem anschließenden Postident ging es relativ schnell, bis ich mich online anmelden konnte. Nach der Anmeldung zum Onlinebanking war es für mich recht leicht, mich im Menü zurecht zu finden. Der Geldtransfer zur Zielbank und umgekehrt ist sehr schnell und einfach auszuführen. Kontakt zu einem Mitarbeiter hatte ich nicht, da es bisher nicht nötig war. Ansonsten kann ich von meiner Seite nichts Negatives berichten.

Anlagemöglichkeiten im Vergleich:
Positive Bewertung der ING-DiBa

Ich habe seit ungefähr 2005 ein Tagesgeldkonto bei der ING-DiBa. Die Online-Kontoeröffnung war sehr schnell und einfach und mein Tagesgeldkonto war ca. innerhalb einer Woche startklar.

Da ich mit meiner Hausbank mehrere Differenzen hatte, habe ich vor ca. 7 Jahren auch ein Girokonto bei der ING-DiBa eröffnet. Da ich schon als Kunde registriert war, erhielt ich den Online-Zugang zum Girokonto innerhalb weniger Tage. Ich kommuniziere neben dem Online-Zugang, der meiner Meinung nach sehr übersichtlich und leicht zu bedienen ist, auch schon mal per Telefon mit der Bank. Die Wartezeit ist sehr kurz und es wird einem meistens direkt und freundlich geholfen. Sollte es ein spezielles Problem sein, dann wird man auf Wunsch auch zurückgerufen, und das auch noch am Abend oder am Wochenende (zumindest war das in meinem Fall so).

Absolut spitze ist die zum Konto gehörende kostenlose VISA-Karte, mit der ich an allen Geldautomaten mit VISA-Zeichen in Europa Geld abheben kann und dies ohne Kontoführungsgebühr. Ich kann diese Bank allen empfehlen, die Onlinebanking mögen und keinen Mitarbeiter am Schalter benötigen. Ich habe den Kontoübertrag von meiner ehemaligen Hausbank zur ING-DiBa bis heute nicht bereut und kann diese Bank sehr empfehlen.

Anlagemöglichkeiten im Vergleich:
Positive Bewertung der ING-DiBa

Ich eröffnete bei der ING-DiBa vor 5 Monaten ein Girokonto und ein Depot zur Geld- und Wertpapieranlage. Das Postident-Verfahren verlief dabei völlig problemlos und war nach 5 Werktagen erfolgreich abgeschlossen.

Ich überwies zuerst einen kleinen Geldbetrag, um den Überweisungsservice und die Bearbeitungszeit zu prüfen. Die Überweisung wurde innerhalb eines Werktages gebucht. Auch Überweisungen auf mein Referenzkonto verliefen unproblematisch und zügig. Mehr kann ich zum Girokonto leider nicht sagen, da ich es nur als Zwischenkonto für einen schnellen Wertpapierkauf nutze, wenn sich die Martklage als günstig erweist.

Mit dem Depot bei der ING-DiBa bin ich sehr zufrieden. Ich nutze es für den Wertpapierhandel und habe mir einen ETF-Sparplan für meine Altersvorsorge eingerichtet. Bei einem Sparplan ab 500 EUR entfallen die Abschlussgebühren und man kann allein dadurch ein kleines Renditeplus sichern. Wenn man dann noch die große Anzahl an ETFs sieht, mit denen dies möglich ist, kann man ein breit diversifiziertes Ansparen erreichen und seine Gesamtkosten im Gegensatz zu anderen Banken deutlich reduzieren. Da ich mich nicht tagtäglich um die ETFs kümmern möchte, habe ich versucht, die Asset-Klassen und Märkte mit relativ wenig ETFs abzubilden und somit nicht den Überblick zu verlieren. Die Menüführung für genau dieses Anliegen ist sehr einfach gehalten und man kann mit wenigen Klicks einen Sparplan anlegen oder einzelne Titel kaufen. Ein Rebalancing nach einigen Monaten ist somit nach wenigen Minuten abgeschlossen - ein aus meiner Sicht großes Plus.

Das gilt übrigens auch für den Kundendienst. Ich habe ihn zu Anfang mehrmals benötigt, um Fragen bezüglich der TER, dem Domizil und der Steuereinfachheit der ETFs zu klären. Die Damen und Herren konnten mir immer weiterhelfen bzw. mich mit dem Fachpersonal in Verbindung bringen. Allerdings muss man gelegentlich etwas Geduld mitbringen, bis der Hörer auf der anderen Seite abgenommen wird bzw. die Leitung frei wird. Trotzdem ist der Service im Großen und Ganzen positiv zu bewerten. Und so fällt auch mein Gesamtfazit aus. Ich kann die ING-DiBa in den oben genannten Punkten nur empfehlen und hoffe, dass es genauso weitergeht.

Anlagemöglichkeiten im Vergleich:
Negative Bewertung der ING-DiBa

Seit 2001 habe ich ein Extra-Konto, auf dem schon seit einiger Zeit wenig bis gar keine Bewegungen mehr getätigt wurden. Obwohl ich meines Wissens nach damals bei der Eröffnung ein Postident machen musste, kam vor kurzem Post, dass ich mich erneut legitimieren müsse. Angeblich sei dies notwendig, weil der Gesetzgeber dies so vorschreibt. Seltsam, denn bisher habe ich von keiner anderen Bank solch eine Info erhalten, aber ok.

Aufgrund des Poststreiks und der Tatsache, dass die nächste Post 40 km von mir entfernt ist, habe ich das alternative Angebot, den VideoIdent, angenommen. Wer sich das antut, sollte gute Nerven haben, denn die Beschreibung hilft einem nicht wirklich weiter. Es wird Skype oder WebRTC benötigt, jedoch löschte ich gerade erst mein Skypekonto und wollte daher WebRTC verwenden. Doch nirgendwo steht, dass jeder moderne Browser WebRTC zur Verfügung stellt. Das habe ich erst nach ewiger Recherche festgestellt. Anwenderfreundlichkeit sieht anders aus.

Als das Video-Gespräch endlich mit WebRTC zustande kam, war kein einziges Wort zu verstehen und alles war total abgerissen. Also musste ich mein Skypekonto wieder aktivieren und damit klappte es dann auch. Aber was da innerhalb von einer Dauer von 15 Minuten alles verlangt wird! Es wird ein Foto gemacht, das Gespräch wird aufgezeichnet, man beantwortet unzählige Fragen, hält den Perso links und rechts rum, dreht sich fast einen Wirbel raus, weil man sich mehr zum Licht drehen soll, etc. Tipp: Den Reisepass verwenden, da nämlich alle Daten, die auf dem Perso stehen, übernommen werden. Dazu kommt, dass der Call von einer Drittfirma und nicht von der ING-DiBa selbst durchgeführt wird.

Ich rief am nächsten Tag beim Kundenservice an und beschwerte mich über den Zeitaufwand und fragte, ob die Kündigung kostenlos sei, denn vor ewigen Zeiten war die Kündigung mit Kosten verbunden und daher behielt ich das Konto. Angeblich ist das aber nicht mehr so.

Mit meinem Mann zusammen habe ich ein weiteres Konto bei der ING-DiBa. Im Normalfall, solange man nichts verändert, klappt alles gut. Mir fiel nur zufällig vor längerem auf, dass die Kontoauszüge nicht mehr per Post kommen. Darüber wurde man nicht mal informiert. Und wenn man mal länger nicht online war, müssen PIN und TAN neu angefordert werden. Das haben wir jetzt schon ein paar Mal durch und es nervt. Und jedes Mal, wenn man dort anruft, bekommt man danach ungefragt Werbung für Kredite zugeschickt.

Fazit: Ich bin mir nicht sicher, ob ich nochmals ein Konto eröffnen würde. Selbständige sind dort eh ungern gesehen und ich finde alles arg umständlich.

Anlagemöglichkeiten im Vergleich:
Positive Bewertung der ING-DiBa

Im Mai 2014 eröffnete ich bei der ING-DiBa ein Girokonto inkl. Tagesgeldkonto für Neukunden. Für die ersten 4 Monate gab es 1,25 % Zinsen. Der Eröffungsprozess dauerte insgesamt etwa 3 Wochen, was ich als relativ lange empfinde.

Das Onlinebanking ist einfach gehalten. Überweisungen werden in Regel innerhalb eines Werktages bearbeitet. Die TAN-Liste bekommt man separat per Post zugesendet. Da ich Student bin, kann ich das Konto nicht überziehen, was ich gut finde. Das Konto ist durch einen ING-DiBa-Key doppelt gesichert. Bei anderen Banken habe ich sowas noch nie gesehen. Ich habe das Tagesgeldkonto die ersten 4 Monate genutzt, danach habe ich mein Geld wieder abgezogen, weil der Zinssatz nur noch bei 0,8 % lag. Das kostenlose Girokonto nutze ich jedoch weiterhin.

Beim Kundenservice habe ich mehrere Male angerufen. Vormittags kam es zu keinen langen Wartezeiten, am Abend hingegen wartet man schon ein wenig, was aber üblich ist. Die Mitarbeiter waren bisher recht freundlich und hilfsbereit. Ich kann die ING DiBa bisher absolut weiterempfehlen.

Anlagemöglichkeiten im Vergleich:
Negative Bewertung der ING-DiBa

Ich habe seit 2008 ein Extrakonto, welches mit einem Einmalbeitrag zu guten Zinskonditionen eröffnet wurde. Die Eröffnung war sehr zügig. Nach zwei Tagen war die Erstanlage von meinem Referenzkonto bereits abgebucht. Zusätzlich habe ich einen monatlichen Sparbetrag auf das Konto buchen lassen. Ein Jahr später wurden die Zinskondition sehr drastisch und ohne Mitteilung gesenkt.

Umständlich finde ich, dass wenn man die PIN zweimal falsch eingibt, der Onlinezugang direkt gesperrt wird und man erst auf den Brief mit der neuen PIN warten muss. Das Telefonbanking ist jedoch ganz gut.

Nun habe ich am 18.05.2015 meine Kontoverbindung zum 01.06.2015 unter Angabe, mein Guthaben auf mein Referenzkonto zu überweisen, gekündigt. Danach erhielt ich zweimal den Auftrag zur Kontolöschung. Beim zweiten Mal bat man um die Angabe des Referenzkontos.

Am 15.06.2015 buchte mir die Bank meinen monatlichen Sparbetrag ab, obwohl ich die Lastschriftermächtigung im Kündigungsschreiben zum 01.06. ebenfalls zurückgezogen habe. Auf mein Fax vom 18.06. hin wurde mir dann das Geld zwei Tage später ohne Kommentar zurücküberwiesen. Ich weiß bis heute nicht, ob mein Konto nun komplett gelöscht wurde und eine Abrechnung habe ich auch nicht erhalten. Ich empfinde diese Vorgehensweise als unseriös und für eine so große und bekannte Bank unangemessen.

Anlagemöglichkeiten im Vergleich:
Positive Bewertung der ING-DiBa

Nachdem die PSA Direktbank die Zinsen senkte, erschien es mir angebracht, mich mit einer etwas längerfristigen Anlage vertraut zu machen. Da kam mir die Zinsgarantie über 4 Monate in Höhe von 1 % p. a. von der ING-DiBa gerade recht. Der Antrag auf Kontoeröffnung im Internet war sehr einfach. Durch den Poststreik wohl verzögert erhielt ich die Eröffnungsunterlagen und den Postident-Coupon (den es bei mir leider nicht per E-Mail oder als Download gab) innerhalb von 5 Tagen.

Nach dem Postident-Verfahren und dem Absenden des Kontoantrags kann ich nun seit einigen Tagen mein Konto nutzen. Überweisungen auf das Konto und auf das Referenzkonto sind problemlos möglich. Neben TAN-Listen steht zusätzlich das mTAN-Verfahren zur Verfügung, welches ich bevorzuge. Die Sicherheit wird zusätzlich zu dem Login mit Kontonummer und Kennwort über eine 6-stellige PIN-Nummer erhöht, indem man mit der Maus (keine Tastatureingabe) einzelne, variierende Zahlenstellen eingegeben muss.

Bis zum Ablauf der Zinsgarantie werde ich sicherlich zufriedener Kunde sein. Zusätzlich gibt es übrigens - wie heute üblich - Apps für die Nutzung unterwegs.

Anlagemöglichkeiten im Vergleich:
Positive Bewertung der ING-DiBa

Ich kann mich nicht mehr daran erinnern, wann ich mein Konto bei der ING-DiBa eröffnete, aber es ist schon viele Jahre her. Ich war seitdem stets zufrieden mit der Bank. Besonders gut gefällt mir, dass ich die Bank rund um die Uhr anrufen kann, um meine Aufträge erledigen zu lassen, und das ohne unangebrachte Kommentare wie "so spät noch wach?". Auch um 3 Uhr morgens wurde mir kompetent und freundlich geantwortet. Lange Wartezeiten und nervige Wartemusik gab es bisher auch keine.

Gut gefällt mir auch die übersichtliche und einfach gehaltene Onlinebanking-Seite. Schöne wäre jedoch, wenn man über Zinssenkungen informiert werden würde. Bemängeln muss ich zudem folgenden Vorfall: Einmal habe ich in der Hektik das Geld beim Geldautomaten liegen lassen. Es wäre schön, wenn die Automaten das Geld wieder einziehen und zurückbuchen würden, wenn es nach 1 Minute noch immer nicht entfernt wurde. Bei anderen Banken gibt es sowas.

Anlagemöglichkeiten im Vergleich:
Negative Bewertung der ING-DiBa

Vor 6 Wochen habe ich bei der ING-DiBa ein Konto eröffnet. Obwohl ich bereits vor 15 Jahren ein Konto dort eröffnet hatte, musste ich mich per Postident identifizieren lassen. Die Abwicklung bis zur Kontoeröffnung hat etwa 1,5 Woche gedauert und war damit etwas langsamer als bei den anderen Banken. Da ich das Geld bereits überwiesen hatte, aber noch ohne Login-Daten war, bin ich erst eine Woche später dahinter gekommen, dass mein Geld unverzinst auf dem Konto lag, da es nämlich erst auf das Tagesgeldkonto übertragen werden muss. Das ist der erste Punkt, der mich stört.

Der zweite Punkt, der mich ärgerte war, dass ich mich zwar wie ein Neukunde legitimieren musste, aber nicht die Konditionen eines Neukunden erhielt (statt 1 % nur 0,8 % Zinsen). Als Krönung habe ich heute feststellen müssen, dass man bereits 1 Woche später die Zinsen wieder angepasst hat (von 0,8 % auf 0,6 %). Zwar wurde eine entsprechende Information in den bankinternen Briefkasten versandt, aber keine E-Mail an meine Adresse, so wie es bei anderen Banken üblich ist. Schlechter Stil ist es meiner Meinung nach auch, solche Veränderungen so kurzfristig umzusetzen.

Genau dieses Verhalten hat mich in der Vergangenheit dazu bewogen, die ING-DiBa zu meiden. Ich habe auch schnell die Konsequenz gezogen und das Geld direkt vom Konto geholt. Das war das letzte Mal.

Anlagemöglichkeiten im Vergleich:
Negative Bewertung der ING-DiBa

Leider wurde einem kleinen Wunsch von uns nicht entsprochen. Nach etwa 4 Jahren treuer Kundschaft im Brokerage und einem sechsstelligen Anlagebetrag wollten meine Frau und ich lediglich eine schriftliche Bestätigung unserer im Jahr 2014 erzielten Zins- und Dividendenerträge haben, die wir für ein Langzeitvisum in Südafrika benötigen. Herr Bayer, Leiter der Wertpapierabteilung, war jedoch nicht bereit, unserem Wunsch nachzukommen.

Bei zwei weiteren Onlinebanken (Mercedes-Benz-Bank und Bank of Scotland) war es kein Problem, diese Bestätigungen zu erhalten. Die ING-DiBa weigert sich scheinbar, Sonderwünsche zu erfüllen, da sie "alle Kunden gleich behandeln wolle" und "für so ein spezielles Schreiben" kein Personal zur Verfügung habe. Es handelt sich bei dem Schreiben um einen einzigen Satz! Der bisherige E-Mail-Schriftverkehr dazu war bereits wesentlich zeitaufwendiger. Das ärgert mich und nimmt uns zugleich die Chance, das Visum zu beantragen. Also haben wir nun das Depot auf unsere Sparkasse übertragen.

Auch wenn wir ansonsten mit der ING-DiBa zufrieden waren, ist diese schlechte Erfahrung mit dem Service für uns so gravierend, dass wir die Bank negativ bewerten. Wir erwarten uns mehr von einer Online-Bank und sind daher enttäuscht.

Anlagemöglichkeiten im Vergleich:
Positive Bewertung der ING-DiBa

Ich habe bereits im Jahr 2002 ein Extrakonto eröffnet und dazwischen immer wieder mal Festgeld angelegt. 2010 kam dann noch ein Girokonto hinzu. Die Festgeldkonten und das Girokonto konnte ich selbst im Onlinebanking eröffnen. Das Onlinebanking empfinde ich als sehr übersichtlich, verständlich und leicht zu bedienen. Auch als ungeübter PC-Anwender kommt man damit gut zurecht. Verfügungen werden zudem schnell bearbeitet.

Der telefonische Kundenservice wirkte auf mich bisher immer recht kompetent, war freundlich und zudem 24 Stunden ohne bzw. mit sehr kurzer Warteschleife erreichbar. Meine Fragen betrafen z. B. Infos bezüglich der Kirchensteuer oder allgemeine Finanzfragen. Ich bin insgesamt jedenfalls nach wie vor sehr zufrieden und habe bisher nur gute Erfahrungen gemacht. Beschwerden hatte ich in all den Jahren keine.

Anlagemöglichkeiten im Vergleich:
Positive Bewertung der ING-DiBa

Auf der Suche nach einem kostenlosen Depot mit Tagesgeld-Konto bin ich vor 4 Jahren aufgrund der Werbung auf die ING-DiBa gestoßen. Die nicht unerhebliche Prämie war mit ein Grund für die Kontoeröffnung, die ganz einfach über das Postident-Verfahren durchzuführen war. Schade ist, dass gute Zinsen nur für Neukunden geboten werden, während treue Bestandskunden nur einen sehr geringen Zinssatz erhalten. Daher nutze ich lediglich mein Depot mit ein paar Wertpapieren.

Die Homepage wurde vor etwa einem Jahr neu gestaltet und ist jetzt sehr einfach und übersichtlich. Über eine Postbox bekommt man je nach individueller Einstellung Informationen, Kontoauszüge und auch den Newsletter zugestellt. Das lässt den Post-Papierberg sehr schrumpfen, was ich als positiv empfinde.

Die telefonische Erreichbarkeit der Hotline war bei meinen Anfragen bisher immer sehr gut und auch die Auskünfte erschienen mir fundiert. Gerade im Anlagebereich ist das ein nicht zu unterschätzender Vorteil für den laienhaften Nutzer. Gleichzeitig gibt es bei der ING-DiBa übrigens auch ein kostenloses Gehaltskonto, für das ebenfalls eine gute Prämie angeboten wird, sofern ein Gehaltseingang festgestellt wird.

Aufgrund der zahlreichen Pluspunkte, die das geringe Zinsniveau des Tagesgeldes aufwiegen, gibt es ein insgesamt positives Rating von mir.

Anlagemöglichkeiten im Vergleich:
Positive Bewertung der ING-DiBa

Bereits vor mehreren Jahren entschied ich mich für ein Tagesgeldkonto bei der ING-DiBa. Der Legitimationsvorgang gestaltete sich unproblematisch und das Konto wurde innerhalb von ein paar Tagen eröffnet. Der Onlinezugang bereitete bisher keine Probleme und es gab in all den Jahren kaum Ausfälle wegen Wartungsarbeiten. Das habe ich bei der Konkurrenz nämlich schon öfter erlebt.

Die Servicemitarbeiter waren stets freundlich und bemüht. Ebenso gab es bei meinen Anrufen keine Wartezeiten. Man hat hier noch das Gefühl, dass man als Kunde gern gesehen ist, egal ob man 10 EUR oder 10 Millionen angelegt hat. Einmal hatte ich meine Zugangsdaten nicht mehr, woraufhin man mir überraschend schnell neue zukommen ließ.

Gegebene Zusagen, wie z. B. eine Prämie, wurden eingehalten, sodass meinerseits kein Grund zur Klage bestand. Auch als das Konto über einen langen Zeitraum fast guthabenlos geführt wurde, ist man mir niemals mit aufdringlicher Werbung zu nahe getreten. Insgesamt bin ich somit bisher zufrieden mit der ING-DiBa.

Anlagemöglichkeiten im Vergleich:
Negative Bewertung der ING-DiBa

Im Jahr 2004 eröffnete ich problemlos das Extra-Konto. Am 30.11.2014 wurde von mir der Auftrag zur Löschung des Kontos per Post abgeschickt. Es passierte jedoch nichts. Am 08.12. habe ich per E-Mail nachgefragt und erhielt keine Antwort. Am 12.12. kam dann ein Brief mit einem Formular zur Kontolöschung. Dieses Formular schickte ich noch am selben Tag ausgefüllt per Post zurück, jedoch erhielt ich am 14.12. genau das selbe Formular nochmals. Heute ist der 19.12. und ich habe mein Geld immer noch nicht erhalten. Diese "Arbeitsweise" der ING-DiBa kann ich nur verurteilen. Bei meiner Hausbank dauert eine Kontoauflösung maximal einen Tag. Ebenfalls negativ finde ich, dass man bei Zinssenkungen erst nachträglich oder gar nicht informiert wird. Außerdem musste ich stets die Unterlagen für die Steuererklärung anmahnen. Die ING-DiBa liefert sie etwa im April.

Anlagemöglichkeiten im Vergleich:
Positive Bewertung der ING-DiBa

Ich habe seit Dezember 2007 ein Tagesgeld- und ein Girokonto mit kostenloser Visa- und Maestro-Karte bei der ING-DiBa. Als Eröffnungsprämie wurden 50 EUR bezahlt. Außerdem konnte das Tagesgeldkonto zum damaligen Zeitpunkt noch mit guten Zinssätzen punkten (2 bis 3 %). Heute liegt dieser leider nur noch bei 0,50 %.

Die Zusendung der notwendigen Unterlagen erfolgte problemlos und zeitnah. Nach Ankunft der Zugangsdaten (nach ca. 2 Wochen) war der Login zum Onlinebanking und die Kontonutzung möglich. Der Antrag zur Kontoeröffnung war unkompliziert auszufüllen. Besonders positiv am Onlinebanking ist meiner Meinung nach die übersichtliche Darstellung der einzelnen Konten und die komfortable Bedienung. Ich kam sofort gut zurecht und benötige nicht viel Zeit, um bestimmte Optionen zu finden.

Auch der Telefon-Service funktioniert sehr gut und ist zu meiner Freude rund um die Uhr besetzt. Außerdem waren die Mitarbeiter bei meinen bisherigen Anrufen sehr freundlich. Seit Oktober 2013 verfüge ich bei der Bank über ein Direkt-Depot. Auch hier wurde ein Prämie für die Eröffnung ausgezahlt. Außerdem erhält man 25 Free-Trades. Der Handel mit Aktien funktioniert sehr komfortabel und unkompliziert. Lediglich die Gebühren sind meiner Ansicht nach nicht immer ganz transparent ausgewiesen.

Ein großer Vorteil ist die Kombination zwischen Giro- und Tagesgeldkonto. Hier können Geldbeträge in Echtzeit je nach Bedarf umgeschichtet werden. Außerdem wird das angelegte Kapital im Direkt-Depot weiterhin mit dem Zinssatz des Tagesgeldkontos verzinst. Voraussetzung dafür ist allerdings die gleichzeitige Eröffnung eines Tagesgeldkontos.

Anlagemöglichkeiten im Vergleich:
Positive Bewertung der ING-DiBa

Im Jahr 2012 habe ich ein Aktiendepot, ein Giro- und ein Tagesgeldkonto eröffnet. Die Kontoeröffnung war soweit ohne Probleme und ging recht schnell über die Bühne. Nach ca. 1 Woche waren alle Unterlagen eingetroffen. Das Onlinebanking finde ich einfach zu verstehen und insgesamt wirklich gut gemacht. Mit der Bank hatte ich bereits über E-Mail und an den Sparkassen-Bankautomaten Kontakt. Der Service war dabei schnell zu erreichen und man konnte mir bisher eigentlich immer am nächsten Tag weiterhelfen. Mir gefällt der Service und das Onlinebanking. Die Kontoeröffnung und dessen Abwicklung funktionierten sehr gut. Ich hatte bisher keine Probleme und bin sehr zufrieden.

Anlagemöglichkeiten im Vergleich:
Positive Bewertung der ING-DiBa

Im Frühjahr 2008 eröffnete ich online das sogenannte Extra-Konto (Tagesgeldkonto) bei der ING-DiBa. Nach dem Versand des Kontoantrages inkl. Postident dauerte es ca. 1 Woche bis ich die PIN und iTAN-Listen mit getrennter Post erhielt. Danach konnte ich mich im neuen Konto einloggen und erste Geldbeträge überweisen.

Besonders positiv finde ich im Onlinebanking die sehr gute Übersicht der Seite sowie die Möglichkeit, von iTAN jederzeit auf mTAN (und umgekehrt) wechseln zu können. Der telefonische Service der Bank erschien mir bisher sehr professionell und freundlich. In der Warteschleife warten musste ich bei meinen Anrufen nicht. Meine Anfrage zur Vollmacht für das Konto wurde schnell und zielführend beantwortet. Auch per E-Mail war die Bank gut erreichbar und ich erhielt jeweils am nächsten Werktag eine Antwort. Kleinere Probleme, wie bei mir die etwas schleppende Änderung des Referenzkontos, wurden schnell und direkt am Telefon zu meiner Zufriedenheit geklärt.

Besonders positiv finde ich den Umstand, dass ich mir über die Sicherheit meiner Einlagen keine Sorgen machen muss und ruhig schlafen kann. Der Tagesgeldzins beträgt momentan für Neukunden 1,25 % für 4 Monate und für Bestandskunden 0,8 %, wobei es derzeit sicherlich bessere Angebote für Tagesgeld gibt, die meines Empfindens nach aber auch mit größerem Risiko (z. B. russische oder bulgarische Banken mit ausländischer Einlagensicherung) behaftet sind.

Meine Einschätzung: Die ING-DiBa ist eine rundum empfehlenswerte Bank für Kunden, denen Sicherheit, Professionalität und eine gute Erreichbarkeit wichtig sind. Im Gegenzug muss man auf das eine oder andere Zehntel Prozent an Zinsen für das Tagesgeld verzichten.

Anlagemöglichkeiten im Vergleich:
Positive Bewertung der ING-DiBa

Ich besitze bei der ING-DiBa seit Dezember 2007 ein kostenloses Girokonto und seit September 2008 zusätzlich ein Tagesgeldkonto. Die Kontoeröffnung für das Girokonto lief dabei völlig problemlos und schnell per Postident. Beim Tagesgeldkonto ging es noch einfacher, da eine erneute Identifizierung nicht von Nöten war.

Sehr praktisch finde ich, dass ich beide Konten unter einem einzigen Login bedienen kann und ich somit einen besseren Überblick habe. Das Beste ist aber, dass Überweisungen von einem auf das andere Konto sofort umgesetzt werden, was kurzfristige Ausgleichungen ermöglicht. Generell empfinde ich das Onlinebanking als sehr aufgeräumt und intuitiv. Optisch ist es im Vergleich zu vielen anderen Banken außerdem eine Wohltat und das Gleiche gilt auch für die Smartphone-App, wobei die Bank hier zu den Nachzüglern gehörte. Positiv ist auch, dass mTANs innerhalb von 2 Sekunden auf meinem Handy ankommen.

Was die Konditionen betrifft, so ist vor allem das Girokonto super. Sowohl die Kontoführung als auch die VISA-Karte sind gebührenfrei. Die VISA-Karte ermöglicht außerdem kostenlose Bargeldabhebungen in Euro-Ländern. Zudem gibt es immer mal wieder Aktionen, im Rahmen derer man sich sogar etwas "dazuverdienen" kann. Aktuell wird beispielsweise in Aussicht gestellt, dass man für bis zu 5 Bargeldabhebungen von mindestes 50 EUR in ausgewählten Supermärkten jeweils eine Gutschrift in Höhe von einem Euro erhält. Spontan kann ich mich erinnern, dass es eine vergleichbare Aktion mal für die Nutzung der Geldautomaten der ING-DiBa gab, wobei hier leider kein dichtes Netz angeboten wird.

Als ich das Konto eröffnete, gab es dauerhaft eine Prämie für Zahlungen mit der VISA-Karte. Für Umsätze ab 25 EUR gab es 50 Cent als Gutschrift. Später wurde die Grenze dann auf 50 EUR hochgesetzt und schließlich wurde der Bonus ganz abgeschafft. Das fand ich damals schade, da dies für mich das ausschlaggebende Kriterium für die Kontoeröffnung war. Zudem hat sich der Zinssatz fürs Tagesgeldkonto seitdem leider stark nach unten entwickelt.

Den Kundenservice musste ich bislang kaum in Anspruch nehmen und wenn dann nur für Kleinigkeiten. Dann aber reagierte er schnell und auch kulant. Ich habe die Bank dabei ausschließlich per E-Mail kontaktiert. Alles in allem kann ich eine eindeutige Empfehlung aussprechen.

Anlagemöglichkeiten im Vergleich:
Positive Bewertung der ING-DiBa

Mittlerweile ist es etwa 13 Jahre Jahre her (die Kontoeröffnung erfolgte am 31.08.2001 um genau zu sein), dass ich bei der damals noch als DiBa firmierenden Bank ein Tagesgeldkonto eröffnet habe. Anders als heute erfolgte die Kontoführung damals noch rein über das Telefonbanking und per Sprachcomputer. Am 06.09.2001 erhielt ich meine Kontonummer und konnte die erste Einzahlung vornehmen. Im Jahre 2004 änderte sich der Name der Bank in ING-DiBa und von da an nahm ich auch am Onlinebanking teil, das einfach, übersichtlich und gut in der Anwendung ist. Überweisungen auf das Referenzkonto, die überwiegend schon am gleichen Tag gutgeschrieben werden, nehme ich auch heute noch überwiegend per Sprachcomputer vor.

Besonders positiv ist hervorzuheben, dass nach dem Login mit Kontonummer und PIN der “DiBa-Key” einzutragen ist. Es handelt sich dabei um einen 6-stelligen Zahlencode, von dem zwei per Zufallsgenerator ausgewählte Stellen per Maus in ein Zahlenfeld eingegeben werden müssen, was ein eventuelles Ausspähen der Zugangsdaten zusätzlich erschwert. Negatives an der Kontoführung ist mir bisher nicht aufgefallen.

Im Laufe der Jahre hatte ich mehrfach ohne besonders lange Wartezeiten telefonischen Kontakt mit Kundenberatern, die, soweit ich mich erinnern kann, alle freundlich Auskunft erteilten. Ein E-Mail-Kontakt fand noch nicht statt. Meine Fragen bezogen sich z. B. auf Sonderzinssätze und wurden in allen Fällen sachlich und korrekt beantwortet. Leider zahlt die Bank aktuell nur noch 0,8 % p. a. Zinsen, weshalb ich mein Konto wohl demnächst auflösen werde. Eventuell lohnt sich später noch einmal eine Kontoeröffnung, wenn für mich der Neukundenzinssatz wieder gilt. Leider wird dieser Zins aber nur noch für 4 Monate garantiert, sodass ich die Bank nicht uneingeschränkt empfehlen kann.

Anlagemöglichkeiten im Vergleich:
Positive Bewertung der ING-DiBa

Die ING-DiBa ist seit über 10 Jahren meine Hausbank. Dass ich mit der Bank durchaus zufrieden bin, kann man denke ich an meiner Treue erkennen. Leider wurden auch hier die Zinsen stark gesenkt, aber das ist ja ein allgemeines Problem. Ich habe ein gebührenfreies Girokonto und ein Tagesgeldkonto, was allerdings nur zur Verrechnung für mein Depot dient, da die Zinsen hier derzeit nur 0,8 % betragen. Bargeld bekommt man gebührenfrei an vielen Automaten, selbst im Ausland war das nie ein Problem. Der Bezug größerer Bargeldmengen ist ebenfalls einfach zu realisieren: Man beantragt die gewünschte Menge bei der ING-DiBa und holt sich dann das Bargeld bei der Degussa- oder Reisebank ab. Zeitweise hatte ich auch einen Hauskredit laufen, wobei die Sondertilgungsmöglichkeiten für mich entscheidend waren.

Am besten finde ich die Depotführung. Es gibt keine Grundgebühr, es wird alles online übersichtlich dargestellt, ist einfach zu bedienen, aktuelle Kurse werden auf Wunsch angezeigt, man kommt schnell zum Ver- oder Ankaufsmenü und die Transaktionsgebühren halten sich auch in Grenzen. Es gibt eine ganze Menge Ordermöglichkeiten (mit/ohne Stopp-loss, mit/ohne/gleitende Limits etc.), die ich sehr hilfreich finde. Immer wieder gibt es auch Aktionen mit gebührenfreien Handelspartnern, die ich sehr gerne nutze. Die angezeigten Börseninfos sind für mich ausreichend und wichtig ist mir auch die schnelle und einfache Ausführung meiner Aktionen. Beratung findet zwar nicht statt, jedoch benötige ich auch keine.

Grundsätzlich ist das Onlinebanking-Menü für mich sehr gut. Ich finde alle für mich nötigen Funktionen, was sicherlich auch mit meiner sehr langen Nutzungsdauer verbunden ist. Das Girokonto ist ebenfalls sehr unkompliziert zu bedienen und übersichtlich aufgebaut. Im Postfach werden alle Mitteilungen sehr lange gespeichert. Daher kann ich auch nach einiger Zeit noch Transaktionen verfolgen.

Natürlich gab es im Verlauf der Jahre auch mal ein paar kleinere Probleme. Der Service war aber eigentlich immer sehr gut erreichbar und meistens auch kompetent. In der Regel handelte es sich um Verständnisfragen zu Sonderaktionen (z. B. „Warum fallen beim Handelsplatz XXX Gebühren an, wenn doch diese Produkte YYY derzeit gebührenlos zu handeln sind?“) oder um Änderungen in der steuerlichen Verrechnung von Stückzinsen oder Gewinnen. Hier stößt (leider) jede Bank an ihre Grenzen, wenn es um steuerliche Fragen geht.

Fazit: Ich bin sehr zufrieden und kann die ING-DiBa nur empfehlen.

Anlagemöglichkeiten im Vergleich:
Positive Bewertung der ING-DiBa

Ich nutze seit 2004 das Giro- und Tagesgeldkonto der ING-DiBa. Die Kontoeröffnung gestaltete sich einfach und erfolgte über das gängige Postident-Verfahren. Die darauffolgende Zusendung der Unterlagen hat etwa 3 bis 5 Werktage gedauert. Insgesamt sind meine bisherigen Erfahrungen mit der Bank sehr gut. Die Benutzerfreundlichkeit und die Sicherheit des Onlinebankings würde ich als sehr hoch bewerten. Überweisungen vom Tagesgeldkonto und dem Girokonto werden innerhalb eines Tages durchgeführt und die Zinsen werden pünktlich und korrekt ausbezahlt. Persönlicher Kontakt findet über eine Hotline mit einem Telebanking-PIN statt. Die Wartezeiten sind gering (maximal 1 Minute) und es handelt sich um eine Festnetznummer. Meine bisherigen Anliegen bezogen sich auf das Abheben größerer Beträge. Hier wurde mir unkompliziert und schnell geholfen.

Anlagemöglichkeiten im Vergleich:
Positive Bewertung der ING-DiBa

Ich habe mein Tagesgeldkonto bei der ING-DiBa vor 2 Jahren im Dezember eröffnet. Die Eröffnungspapiere waren leicht zu verstehen und klar strukturiert. Anfangs dachte ich, dass es sehr schwierig und kompliziert sein würde, ein Onlinekonto zu eröffnen. Dem war aber zu meiner Überraschung nicht so.

Vor einer Woche musste ich mein Referenzkonto ändern und auch hierfür fand ich eine gut verständliche Anleitung inklusive Formular zur Ummeldung. Einen Tag nachdem ich das Änderungsformular per Post an die ING-DiBa geschickt hatte, bekam ich einen Anruf, in dem man mir mitteilte, dass meine Unterschrift nicht mit der Unterschrift im System übereinstimmen würde. Man bat mich, eine Unterschriftsprobe und eine Ausweiskopie nachzureichen. Zwar hat das den ganzen Vorgang etwas verzögert, doch ich rechne der Bank den hohen Sicherheitsstandard hoch an. Die Dame am Telefon war zudem sehr freundlich. Aufträge zur Kontoführung sowie kontospezifische Informationen können aus Sicherheitsgründen übrigens nicht per E-Mail beantwortet werden. Außerdem muss man am Telefon die Kontonummer bereithalten. Dies mag im ersten Moment vielleicht lästig wirken, dient aber ja auch meiner eigenen Sicherheit.

Die Gestaltung des Onlinebankings ist nicht besonders herausragend, doch es ist einfach zu bedienen und man hat die wichtigsten Details im Überblick. Sehr gut finde ich, dass beim Login zusätzlich zur Kontonummer und dem Passwort auch zwei Ziffern von einem selbst gewählten 6-stelligen Code eingegeben werden müssen. Die jeweils verlangten Stellen ändern sich bei jedem Login.

Anlagemöglichkeiten im Vergleich:
Positive Bewertung der ING-DiBa

Ich habe vor einem halben Jahr (ca. Anfang 2014) ein Tagesgeldkonto bei der ING-DiBa eröffnet. Die Online-Kontoeröffnung war absolut problemlos, schnell und unkompliziert. Nach der Legitimierung per Postident dauerte es ca. 1 Woche, bis ich das Konto online nutzen konnte. Das Portal ist einfach zu bedienen und für meine Begriffe benutzerfreundlich gestaltet. Mir gefällt, dass das mTAN-Verfahren angeboten wird und ich mich somit nicht mit einem TAN-Generator oder Papierlisten rumplagen muss. Die Hotline ist ebenfalls vorbildlich. Bei einer Nachfrage zur Änderung des Referenzkontos erreichte ich schnell einen sehr freundlichen und kompetenten Mitarbeiter. Ich vergebe die Bestnote für die ING-DiBa, da ich absolut keine Beanstandungen habe und es den Anschein macht, als ob die Bank die Benutzerfreundlichkeit testen würde, da diese wirklich hervorragend ist!

Anlagemöglichkeiten im Vergleich:
Positive Bewertung der ING-DiBa

Ich habe aufgrund einer Empfehlung meines Bruders seit 2009 neben dem Girokonto auch das Tagesgeldkonto der ING-DiBa. Mein Geld bei einer Direktbank anzulegen war für mich zunächst mit Bedenken verbunden, schlussendlich bin ich jedoch bis zum heutigen Tage zufriedene Kundin der ING-DiBa. Die Kontoeröffnung verlief problemlos und ohne jegliche Komplikationen. Alle Schritte wurden genau erklärt und konnten ohne Probleme umgesetzt werden. Nach ca. 1,5 Wochen hatte ich alle notwendigen Karten und PINs.

Der Service war bisher immer ausgezeichnet, egal ob telefonisch oder per E-Mail. Einmal hatte ich mein Passwort für das Onlinebanking vergessen. Ich wurde ohne längere Wartezeit mit einem recht freundlichen Mitarbeiter verbunden, der mir tatsächlich auch direkt weiterhelfen konnte. Ein anderes Mal hatte ich Fragen zu den Gebühren für den Einsatz der Karte im außereuropäischen Raum. Auch hier wurden mir direkt alle Fragen zu meiner Zufriedenheit beantwortet.

Das Online-Portal selbst ist meiner Meinung nach gut durchdacht und einfach zu bedienen. Alle Vorgänge werden transparent dargestellt. Im Online-Archiv kann man außerdem seine Unterlagen bequem aufbewahren und wieder abrufen. Ich habe zum Onlinebanking weder Kritikpunkte noch Verbesserungsvorschläge, insbesondere da die Benutzeroberfläche vor einigen Monaten erst verbessert wurde. Überweisungen vom Girokonto aufs Tagesgeld und auch umgekehrt erfolgen in Echtzeit und somit sind die Beträge sofort verfügbar und man behält den Überblick über den tatsächlich verfügbaren Kontostand. Kurzum: Eine professionelle Bank, die ich absolut weiterempfehlen kann!

Anlagemöglichkeiten im Vergleich:
Positive Bewertung der ING-DiBa

Ich wurde im Juli 2008 von einer Bekannten für das kostenlose Tagesgeldkonto (Extra-Konto) der ING-DiBa geworben, das ich daraufhin auch eröffnete. Die Anmeldung erfolgte unproblematisch im Internet. Nach ca. drei Tagen erhielt ich die schriftlichen Unterlagen per Post. Ich musste dann meine Identität bei der Post über das Postident-Verfahren nachweisen. Die Vertragsunterlagen und die persönlichen Passwörter erreichten mich dann nach 2 bis 3 weiteren Tagen und somit konnte ich mich auch schon online anmelden. Wieder ein paar Tage später erhielt ich dann die TAN-Liste per Post.

Dank der sehr einfach gestalteten Tools finde ich das Onlinekonto sehr übersichtlich und einfach zu bedienen. In der Menüleiste finden man die wichtigsten Button zu Zinsen, Überweisung, Umsatzabfrage, etc. Man muss also nicht lange suchen. Als sehr positiv empfinde ich auch die übersichtliche Gestaltung der Homepage, die es einem einfach macht, ein für sich passendes Konto zu finden. Zum Kundenservice hatte ich noch keinerlei Kontakt, da bisher alle Überweisungen und andere Vorgänge problemlos funktionierten. Positiv finde ich auch die Zinsen von derzeit 0,8 %, denn bei meiner Referenzbank erhalte ich nur unverschämte 0,1 %.

Anlagemöglichkeiten im Vergleich:
Positive Bewertung der ING-DiBa

Meine Frau und ich eröffneten im März 2005 das Extra-Konto (Tagesgeldkonto) bei der ING-DiBa. Im Laufe der Jahre kamen noch weitere Konten wie ein Sparkonto für die Vermögenswirksamen Leistungen (Dezember 2006), zwei Baufinanzierungskredite (Dezember 2007), ein Direkt-Depot (Oktober 2010) und ein Girokonto (April 2013) hinzu. Die zur jeweiligen Eröffnung telefonisch beantragten Unterlagen wurden immer innerhalb weniger Tage zugesandt und ebenso zügig bearbeitet. Man kann diese aber auch online ausfüllen und unterschrieben per Post an die Bank schicken. In dieser Hinsicht unterscheidet sich die ING-DiBa z. B. von der MoneYou, bei der weitere Kontoeröffnungen ohne Schriftverkehr erfolgen. Ich empfinde das postalische Vorgehen bei dem sehr diversifizierten Angebot der ING-DiBa jedoch durchaus für gerechtfertigt.

Das Onlinebanking für alle verfügbaren Produkte (das VL-Sparen ist nicht online einsehbar) ist übersichtlich und leicht zu bedienen. Nützliche Funktionen, wie das eigenständige Ändern des Dispokredit-Rahmens sind vorhanden. Der zusätzliche "Key", bei dem im Rahmen des Logins jedes Mal nur 2 der 6 Ziffern abgefragt werden, ist gewöhnungsbedürftig, vermittelt aber das Gefühl von zusätzlicher Sicherheit und ist bequemer als regelmäßig sein Passwort ändern zu müssen. Sehr positiv finde ich, dass die Umsätze des Girokontos über einen Zeitraum von über einem Jahr online einsehbar sind und die Kontoauszüge der letzten 4 Jahren u. a. im Archiv der Postbox aufbewahrt werden. Ebenfalls sehr positiv bewerte ich die auf der Website für jeden zugänglichen Funktionen wie den Darlehensrechner und die Fonds-Suche. Einzig die Möglichkeit, die Limits für die EC-Karten online festzulegen, fehlt mir.

Kontakte mit dem Kundenservice sind mangels Problemen zum Glück nur selten nötig, bei Bedarf war er jedoch per Telefon immer schnell erreichbar, kompetent und freundlich. Anfang des Jahres stellten wir per E-Mail eine Frage zum Steuerbescheid, die umgehend beantwortet wurde. Als wir wenige Tage vor Weihnachten 2007 spontan Kredite für den Hauskauf benötigten, reichte ein Anruf und einen Tag später waren die Unterlagen in der Post. Als wir dann ein halbes Jahr später für die Renovierungen erneut einen Kredit erbaten, wurde dieser bereits am Telefon mit immerhin verständlicher Erklärung abgelehnt. Ich will damit zum Ausdruck bringen, dass die Kundenberater der ING-DiBa in unserem Fall nie als Werbeagenten der Bank agierten, sondern gefühlt immer auch unangenehme Tatsachen freundlich aber bestimmt mitteilten.

Fazit: Auch wenn die Zinsen für das Tagesgeld seit etwa einem Jahr unterhalb meiner Toleranzgrenze liegen, bin ich vom Kundenservice und vom Angebot der Produkte, die ohne versteckten Gebühren oder Auszahlbedingungen dargestellt werden, überzeugt und nutze die ING-DiBa daher als meine "Hauptbank".

Anlagemöglichkeiten im Vergleich:
Positive Bewertung der ING-DiBa

Neben dem DKB-Cash Konto ist die Kombination aus Giro- und Tagesgeldkonto der ING-DiBa mein meistgenutztes Konto, was ich bereits seit 3 Jahren nutze und absolut weiterempfehlen kann. Die Stärken liegen aus meiner Sicht in der klaren und übersichtlichen Onlinebanking-Menüführung, die vor einigen Monaten noch einmal komplett überarbeitet wurde und seitdem noch besser ist. Nach dem Testen zahlreicher anderer Banken und deren Online-Auftritt schnitt die ING-DiBa meiner Meinung nach eindeutig am Besten ab. Das fängt schon bei der Anmeldung an, die einfach und übersichtlich gehalten wurde. Nach ca. 1 Woche erhielt ich alle notwendigen Unterlagen und konnte mich anschließend sofort online einloggen.

Generell sticht besonders positiv hervor, dass Überweisungen vom Girokonto aufs Tagesgeld und vice versa in Echtzeit erfolgen und die Beträge auf dem Zielkonto somit sofort verfügbar sind. Ebenfalls sehr komfortabel sind die mTANs, da diese nicht wie üblich aus Buchstaben und Zahlen bestehen, sondern nur aus Zahlen, wodurch eine schnelle Eingabe am NumPad möglich ist. Ein Sicherheitsnachteil ergibt sich daraus in meinen Augen nicht, da in der mTAN immer auch der Betrag und das Zielkonto zur Überprüfung angezeigt wird.

Fragen lassen sich über eine Festnetz-Hotline via Telebanking-PIN klären und bisher waren auch alle Mitarbeiter sehr freundlich und vor allem kompetent. Ich hatte z. B. Fragen zu Gebühren für den Einsatz der Karte im außereuropäischen Raum, die umgehend beantwortet werden konnten. Auch die Zeit in der Warteschleife war in Ordnung. Zusammengefasst empfehle ich die Bank an jeden, der oft das Onlinebanking nutzt und nicht von undurchsichtigen Untermenüs genervt werden möchte. Auch für Online-Neulinge halte ich die ING-DiBa für durchaus geeignet.

Anlagemöglichkeiten im Vergleich:
Positive Bewertung der ING-DiBa

Ich habe mein Giro- und Tagesgeldkonto am 30.07.2013 eröffnet. Die online auszufüllenden Formulare waren übersichtlich und auch die Identifizierung meines Referenzskontos war leicht und problemlos. Innerhalb einer Woche war mein neues Giro- und Extra-Konto eingerichtet. Ich habe außerdem ein Angebot der ING-DiBa zur Kundenwerbung genutzt und das Geld wurde wie vereinbart meinem Werber innerhalb der Frist gutgeschrieben.

Die Gestaltung des Onlinebankings finde ich optisch sehr ansprechend. Die Gliederung ist schlicht und einfach gehalten, da man auf unnötige Buttons und Verlinkungen verzichtet. Beim Login finde ich den zusätzlichen Schutz durch die Kombination des Passwortes und eines Zahlencodes sehr gut. Besonders gut gefällt mir auch die Einrichtung von Terminüberweisungen, die Speicherung von Überweisungsvorlagen, die Verwaltung der Daueraufträge und den Sparplan. Ich persönlich bevorzuge die verwendeten TAN-Listen, allerdings ist optional auch das mobileTAN-Verfahren aktivier- und nutzbar.

Im August 2013 habe ich Devisen über den angebotenen Reisezahlungsservice bestellt. Der Postbote brachte prompt am Folgetag die bestellte Menge Fremdwährung, jedoch war der Umschlag eingerissen und so verweigerte meine Schwiegermutter (ich selbst war verhindert) die Annahme. Dies und auch, dass ich die Fremdwährung aufgrund meiner Abreise am nächsten Tag nicht mehr benötige, teilte ich der ING-DiBa noch am selben Tag mit. In der darauffolgenden Woche wurde der Betrag meinem Konto wieder rückerstattet und gleichzeitig erfolgte eine Gutschrift in Höhe von 25 EUR für die Unannehmlichkeiten. Das nenne ich Service!

Auch ansonsten bin ich mit dem Kundenservice sehr zufrieden. Ich wurde telefonisch immer zügig verbunden und bestens beraten. Bei meinen Anliegen ging es unter anderem um den Online-Login, meine Devisenbestellung und die Werbe-Prämie. Zusätzlich möchte ich noch den Service der Visa-Card hervorheben, mit der man an jedem Visa-Geldautomaten in Deutschland gebührenfrei Geld abheben kann.

Anlagemöglichkeiten im Vergleich:
Positive Bewertung der ING-DiBa

Ich habe bei der ING-DiBa im Jahr 2011 ein Girokonto und ein Extra-Konto eröffnet. Hierfür musste ich zunächst alle Daten online eingeben und das Postident-Verfahren erledigen. Mir wurden sowohl alle Unterlagen als auch die Girokarte und die kostenlose Kreditkarte innerhalb weniger Tage zugeschickt. Damals war ich noch Student und habe zu diesem Zeitpunkt eine Prämie erhalten, wenn ich das Konto als "Gehaltskonto" nutzen würde. Auch das klappte reibungslos.

Das Onlinebanking finde ich sehr gut: Es ist übersichtlich, die Kontoauszüge kann man online als PDF-Datei abrufen, das mTAN-Verfahren ist verfügbar und man kann Daten (wenn man z. B. umzieht) einfach online mit einer TAN ändern. Insgesamt bin ich mit der Nutzung des Kontos sehr zufrieden, auch bezüglich Bargeldabhebungen. Mit der Visa-Karte ist es möglich, kostenfrei an den meisten Visa-Automaten in Deutschland Geld zu beziehen, sodass hier keine Probleme dadurch entstehen, dass die ING-DiBa nicht sehr viele Geldautomaten hat.

Auch die Problembehandlung lief bis jetzt einwandfrei. Als mir mein Portemonnaie geklaut wurde, konnte ich über die Sperrhotline meine Kreditkarte sofort sperren lassen und mir wurde sehr zügig und kostenlos eine neue Karte zugeschickt. Auch als ich die PIN mal verlegt hatte, wurde mir sie noch einmal zugesendet. Die Mitarbeiter am Telefon waren dabei immer sehr freundlich und schnell erreichbar.

Das einzig Negative, das mir bisher bei der ING-DiBa aufgefallen ist, war eine Änderung der Gebühren, ohne dass ich dabei in Kenntnis gesetzt wurde. Wenn man im Ausland in einer Fremdwährung mit Kreditkarte zahlt, sind dafür früher immer 1,25 % Gebühren angefallen. Dieser Zinssatz wurde auf 1,75 % erhöht, wovon ich wie erwähnt nichts mitbekommen habe. Zu der Zeit war ich gerade im Ausland unterwegs, sodass diese Gebührenerhöhung durchaus für mich relevant gewesen wäre.

Alles in allem bin ich bisher allerdings sehr zufrieden und würde die Bank weiterempfehlen.

Anlagemöglichkeiten im Vergleich:
Positive Bewertung der ING-DiBa

Aufgrund der momentan noch recht guten Tagesgeldzinsen für Neukunden von 1,25 % für 4 Monate eröffnete ich am 01.07.2014 ein Extra-Konto bei der ING-DiBa. Da ich bereits davor schon mit einem Girokonto Kunde der Bank war, konnte ich das Tagesgeldkonto ganz einfach ohne Postident online und in wenigen Schritten eröffnen. Bereits am nächsten Tag erhielt ich eine Kontoeröffnungsbestätigung per Post, die ich nur noch unterschreiben und zurücksenden musste. Zwei Tage später war mein Extra-Konto eröffnet und ich konnte sofort vom Referenzkonto aus auf das Tagesgeldkonto überweisen. Die Kontoeröffnung empfand ich als sehr einfach und selbsterklärend, sodass keine Fragen offen blieben.

Vor der Eröffnung erkundigte ich mich beim Service telefonisch nach den Modalitäten des Referenzkontos, das bei einer anderen Bank ist, wobei mir ohne lästige Telefonwarteschleife geholfen wurde. Meine per E-Mail getätigten Rückfragen zum Extra-Konto und Depot wurden zudem meist noch am gleichen Tag, aber spätestens am nächsten Tag beantwortet. Beim Onlinebanking kann man zwischen iTAN-Listen und dem mTAN-Verfahren wählen und auch später zwischen diesen hin- und herwechseln. Sehr gut gefällt mir auch, dass die taggenaue Einsicht der bereits aufgelaufenen Zinsen für das Tagesgeld im jeweiligen Jahr möglich ist.

Der einzige Kritikpunkt meinerseits bezieht sich auf die ungleiche Behandlung von Neu- und Bestandskunden. Bestandskunden erhalten nach 4 Monaten im Moment nur noch 0,80 % Zinsen, während Neukunden für die 4 Monate 1,25 % erhalten. Bei der aktuellen Zinslage ist das aber trotzdem noch ein guter Wert. Mein Fazit: Wer eine solide deutsche Bank mit sehr gutem, schnell erreichbaren Kundenservice sucht, wird bei der ING-DiBA fündig. Ich kann die Bank also nur empfehlen.

Anlagemöglichkeiten im Vergleich:
Neutrale Bewertung der ING-DiBa

Am 18.02.2011 eröffnete ich bei der ING-DiBa ein Girokonto, ein Direkt-Depot und ein Extra-Konto. Bis zum 25.02. erhielt ich alle Unterlagen, Karten, Bestätigungen und notwendigen PINs. Auch der Übertrag der Wertpapiere von meiner alten Bank funktionierte reibungslos. Ich war erst einmal sehr zufrieden.

Am 21.06.2011 erfolgte dann die jährliche Ausschüttung eines meiner Wertpapiere auf dem Extra-Konto. Diesen Betrag hatte ich für eine anstehende Ausgabe bereits fest eingeplant. Zu meiner Verwunderung wurde am 24.06. mein Konto jedoch wieder mit diesem Betrag belastet, weil die ING-DiBa dafür neue Anteile des Wertpapiers gekauft hatte. Als ich daraufhin bei der ING-DiBa-Hotline anrief, wurde mir mitgeteilt, dass dies automatisch geschehe und in den AGB entsprechend hinterlegt sei. Aufgrund meiner großen Unzufriedenheit sagte mir der Mitarbeiter allerdings zu, dass die Neuanlage wieder storniert werden würde. Ein paar Tage später wurde mir dann per Post mitgeteilt, dass die Stornierung aufgrund meiner Zustimmung der AGB im Rahmen der Kontoeröffnung nicht möglich sei. Das mag rechtlich zwar korrekt sein, jedoch kenne ich diese automatische Wiederanlage von anderen Banken nicht und empfinde sie als unseriös, da ich, wie wahrscheinlich viele andere auch, nicht immer die kompletten AGB durchlese. Es wäre kundenfreundlicher, wenn einem direkt im Depot-Antrag die Möglichkeit gegeben werden würde, sich für eine automatische Wiederanlage zu entscheiden.

Ich war also sehr unzufrieden und verfasste eine Beschwerde-E-Mail. Am nächsten Tag erhielt ich einen Anruf von einer Mitarbeiterin des Beschwerdemanagements: Die automatische Wiederanlage wird nun ausnahmsweise doch storniert, da mir der Hotline-Mitarbeiter dieses zugesagt hatte, was die Aufzeichnung des Telefonates bestätigte. Mir wurde außerdem bestätigt, dass für mein Konto keine automatischen Wiederveranlagungen mehr vorgenommen werden. Meine Kritik wollte die Mitarbeiterin entsprechend weiterleiten. Aktuell hat sich an den AGB aber noch nichts geändert (siehe S. 40) und auf dem Eröffnungsantrag fehlt weiterhin ein entsprechender Hinweis.

Ansonsten bin ich bisher mit der ING-DiBa zufrieden: Das Internetbanking ist übersichtlich und war für mich bisher stets erreichbar (z. B. keine Sperre durch Wartungsarbeiten). Im letzten Jahr wurde das Design erneuert, was an der Übersichtlichkeit nichts änderte, denn ich habe den Eindruck, dass die Funktionalität im Vordergrund steht und daher muss ich nicht erst lange suchen. Auch Kontoauszüge, über die man per E-Mail benachrichtigt wird, sind gut aufbereitet und kommen stets pünktlich. Überweisungen und Daueraufträge klappen problemlos. Auch die Hotline ist gut erreichbar, freundlich und recht kompetent. Ich hatte aber auch keine weiteren größeren Probleme und kontaktierte den Kundenservice nur selten für kleinere Anliegen. Jedoch bleibt mit dieser automatischen Wiederanlage von Wertpapierausschüttungen bei mir ein fader Beigeschmack und deswegen gebe ich insgesamt nur eine neutrale Bewertung ab.

Anlagemöglichkeiten im Vergleich:
Positive Bewertung der ING-DiBa

Seit 2005 habe ich ein Tagesgeld- und Girokonto bei der ING-DiBa. Die Kontoeröffnung war überhaupt kein Problem. Es ging alles recht schnell. Innerhalb einer Woche hatte ich das Postident-Verfahren abgewickelt und auch damals schon hat das mTAN-Verfahren beim ersten Login gut geklappt. Besonders positiv bewerte ich die einfache Handhabung des Onlinebankings, das sehr übersichtlich aufgebaut ist. Ich muss nicht wie bei manch anderen Banken erst eine Weile suchen, bis ich finde, was ich brauche. Umsätze der letzten 12 Monate können als PDF heruntergeladen werden und es ist möglich, sie nach Betragshöhe zu sortieren. Auch Daueraufträge, Überweisungen und Überweisungsvorlagen sind sehr einfach auszuführen. Überschüssiges Geld kann man sofort vom Girokonto auf das Tagesgeldkonto transferieren, um höhere Zinsen zu erhalten.

Ich nutze auch die VISA-Karte und all meine Geldabhebungen im Ausland waren stets kostenfrei und problemlos. Anfragen via Telefon oder E-Mail zu verschiedenen allgemeinen Fragen wurden bisher immer freundlich und vor allem schnell beantwortet. E-Mail-Antworten erfolgten innerhalb von 24 Stunden und auch telefonisch war die Bank eigentlich immer sehr gut erreichbar. Bei meinen Anfragen ging es u. a. um die Kreditkartenlimits im Ausland (z. B. bei Abhebungen). Auch bei der telefonischen Anfrage nach der Zusendung einer neuen TAN-Liste wurde mir innerhalb eines Tages weitergeholfen und ich erhielt die neue Liste am übernächsten Werktag. Als die SEPA-Umstellung erfolgte, ist mir einmalig ein Fehler unterlaufen, durch den ich 5 EUR mehr bezahlen musste. Nachdem ich mit der ING-DiBa telefoniert hatte, wurden mir der Betrag aus Kulanz gutgeschrieben. Das empfand ich als wirklich netten Service.

Fazit: Mit der ING-DiBa hatte ich im Vergleich zu anderen Banken bisher die besten Erfahrungen. Ich kann diese Bank daher mit gutem Gewissen weiterempfehlen.

Anlagemöglichkeiten im Vergleich:
Negative Bewertung der ING-DiBa

Meine Erfahrungen mit der ING-DiBa beziehen sich auf die Kontoeröffnung eines Junior Extra-Kontos, eine bestehende Baufinanzierung und eine Baufinanzierungsanfrage. Im Mai 2014 habe ich ein Extra-Konto für meine Tochter beantragt. Die Bank verlangt hierfür die Geburtsurkunde im Original, mit dem Hinweis, dass man sie baldmöglichst zurückbekommen würde. Ich hatte die Urkunde in einer Folie ungeknickt an die ING-DiBa geschickt und darum gebeten, sie ungeknickt zurück zu bekommen. Die Unterlagen zur Kontoeröffnung und zum Onlinebanking erhielt ich innerhalb von 1,5 Wochen. Die Geburtsurkunde ließ jedoch 3 Wochen auf sich warten und wurde zudem entgegen meiner Bitte zweifach geknickt.

Bei einer Baufinanzierungsanfrage wurden mir im Februar trotz angekündigtem Mutterschutz für März 500.000 EUR von einem Bearbeiter genehmigt und entsprechend alle Verträge zugeschickt. Da ich mich später gegen den Erwerb dieser Eigentumswohnung entschied, habe ich die Verträge nicht unterzeichnet. Im Juni startete ich eine neue Anfrage zu einer anderen ETW. Die 400.000 EUR wurden nach wochenlangem Hinhalten von der neuen Beraterin trotz Wiederaufnahme meiner Vollzeittätigkeit zum alten Gehalt zu Beginn der Tilgungszeit abgelehnt. Ich wurde darauf hingewiesen, dass die ING-DiBa immer eine Momentaufnahme machen würde und ich zum jetzigen (noch nicht tilgungsrelevanten) Zeitpunkt in der Elternzeit nur 2/3 des Gehaltes bekäme. Zum Vergleich: Eine andere Bank hat diese Finanzierung innerhalb von 5 Arbeitstagen genehmigt.

Der Kontakt zu den Anfragen erfolgte sowohl per E-Mail als auch per Telefon. Mit dem ersten Berater klappte die Kontaktaufnahme, trotz mehrfacher Erkrankung seinerseits, sehr gut. Auch der Kontakt mit der zweiten Beraterin war schnell hergestellt und unkompliziert, jedoch war ihre Einschätzung weniger kompetent, da mein Antrag letztendlich abgelehnt wurde, obwohl sie ihn zunächst als positiv bewertete. Als negativ empfinde ich auch, dass meine Anfrage nach der schriftlichen unverbindlichen Berechnung meiner Vorfälligskeitsentschädigung bei der bestehenden Baufinanzierung von der ING-DiBa ignoriert wurde. Ich verlangte diese über die Service-Hotline, was ungefähr 2,5 Wochen her ist. Ich habe nicht mehr weiter nachgehakt, da die andere Bank die Vorfälligkeit anhand des Kreditvertrages nun selbst errechnet hat.

Das Onlinebanking finde ich in Ordnung, wobei es allerdings umständlich ist, dass beim Junior Extra-Konto nur ein Referenzkonto angegeben werden kann. Das liegt meiner Einschätzung nach aber wahrscheinlich daran, dass es sich um eine Direktbank handelt. Zusammenfassend ist zu sagen, dass ich von dem Service der ING-DiBa mehrfach enttäuscht wurde und die Bank daher eher negativ bewerte.

Anlagemöglichkeiten im Vergleich:
Positive Bewertung der ING-DiBa

Diesen Monat (am 02.07.2014) habe ich ein Girokonto und ein Extra-Konto bei der ING-DiBa eröffnet. Die Kontoeröffnung erfolgt wie bei Direktbanken typisch über einen Antrag im Internet. Positiv empfand ich, dass ich nach dem Antrag eine E-Mail erhalten habe, in der die Kontoeröffnung bestätigt wurde. Zwei Tage später hatte ich schon ein Begrüßungspaket mit meiner Kontonummer und Informationen zu beiden Konten. Einen weiteren Tag später erhielt ich das Formular für das Postident-Verfahren zusammen mit den Zugangsdaten zu meinem Konto. Der Zugriff auf das Onlinebanking ist aber erst nach Bestätigung der Identität durch das Postident-Verfahren möglich. Fünf Tage nach dem Kontoantrag wurde mir dann die TAN-Liste zugeschickt, mit der ich schließlich auch auf das Onlinebanking zugreifen konnte. Insgesamt dauerte die Kontoeröffnung keine Woche und war (zumindest für meine Begriffe) sehr einfach.

Das Onlinebanking gefällt mir insgesamt sehr gut. Es ist übersichtlich und eigentlich überwiegend selbsterklärend. Übrigens: Die ING DiBa bietet bis zum 30.09.2014 eine Gutschrift über 75 EUR an, wenn man das Girokonto auch als Gehaltskonto mit Zahlungseingängen von mindestens 1.000 EUR in den ersten 4 Monaten nutzt (mindestens 2 Eingänge sind notwendig). Für das Extra-Konto werden 1,25 % für 4 Monate anstatt der üblichen 0,8 % für 4 Monate angeboten. Im Moment sind das durchaus gute Konditionen finde ich.

Anlagemöglichkeiten im Vergleich:
Positive Bewertung der ING-DiBa

Ich habe vor mindestens 10 Jahren ein Extra-Konto (Tagesgeldkonto) bei der ING-DiBa eröffnet und empfand die Eröffnung damals als sehr einfach, zumal es mein erstes Konto dieser Art war und das zu einer Zeit, in der Direktbanken in Deutschland noch nicht so üblich waren wie heute. Die Zusendung der Unterlagen erfolgte nach etwa einer Woche. In all den Jahren, in denen ich auch Festgeldkonten und das Online-Depot nutze, hatte ich nie Probleme mit der Bank. Anfragen erfolgten meinerseits immer per E-Mail und wurden stets innerhalb von 24 Stunden beantwortet.

Der Internetauftritt ist für meine Begriffe sehr gut gestaltet. Hierzu trägt finde ich insbesondere die Typographie, der Seitenaufbau und die Farbgestaltung bei. Außerdem ist es das einzig mir bekannte Onlinebanking, das ein zweites, per Bildschirmtastatur und Maus einzugebendes Passwort, verlangt. Das macht, glaube ich zumindestens, Phishingattacken deutlich schwerer.

Seitdem die Tagesgeldzinsen auf nur noch 0,80 % gesunken sind, habe ich bei der ING-DiBa eine etwas höher verzinste Anlage mit längerer Laufzeit gesucht. Dabei wurde ich auf die Sparbriefe aufmerksam und habe im Juli in solch einen Sparbrief mit 2 Jahren Laufzeit zu 1,20 % investiert. Seltsamerweise können Sparbriefe nur über Telefonbanking oder Brief geführt werden und nicht online. Nachdem ich den Antrag stellte, wurden mir die Unterlagen per Post zugeschickt und anschließend von mir unterschrieben zurückgeschickt. Ich erhielt eine schriftliche Anlagebestätigung und während der Laufzeit werden alle Informationen per Brief bzw. über die Post-Box im Internetbanking zur Verfügung gestellt. Ich gebe zu, dass mir der Unterschied zwischen einem Sparbrief und einem Festgeldkonto nicht wirklich geläufig ist, jedoch finde ich den Ablauf altmodisch und frage mich, ob das bei einem ansonsten einwandfreien Online-Auftritt wirklich sein muss. Damals, als die ING-DiBa neu am Markt war, waren die Konditionen herausragend. Mittlerweile ist sie jedoch etabliert und bietet im Vergleich zu anderen Direktbanken leider nur noch unterdurchschnittliche Konditionen.

Anlagemöglichkeiten im Vergleich:
Positive Bewertung der ING-DiBa

Ich bin seit 2011 zufriedener Kunde der ING-DiBa. Überzeugt haben mich damals die guten Konditionen (keine Kontoführungsgebühren bei regelmäßigem Geldeingang und kostenlose Kreditkarte) sowie die positiven Stimmen in Presse und Freundeskreis. Bei der damaligen Kontoeröffnung des Girokontos kam mir sehr entgegen, dass sie sich im Wesentlichen auf ein 2-seitiges Formular beschränkte. Knapp eine Woche später erhielt ich meine Kontounterlagen, die ich nach einer kurzen Überprüfung meiner Person durch den Postboten entgegennehmen durfte. Als bestehender Kunde war es dann auch recht einfach, mit ein paar Klicks ein zusätzliches Tagesgeldkonto zu eröffnen. Die notwendigen Unterlagen bekam ich inklusive frankiertem Rückumschlag per Post zur Unterschrift zugesandt.

Später kam ich in die Situation, ein Mietkautionskonto zu benötigen. Auf Anhieb wurde ich im Online-Angebot der ING-DiBa leider nicht fündig, weshalb ich es zunächst bei der Sparkasse versuchte, bei der ich jedoch sehr unfreundlich behandelt wurde. In meiner Verzweiflung rief ich schließlich die Hotline der ING-DiBa an und fragte dort, ob ein Mietkautionskonto möglich sei. Die überraschend freundliche Mitarbeiterin bejahte dies, identifizierte mich per Kontonummer und schickte mir prompt die notwendigen Unterlagen nach Hause. Nach dem Ärger bei der Sparkasse war ich doch wirklich positiv überrascht über die gute und schnelle Abwicklung.

Abschließend kann ich beim Onlinebanking die Übersichtlichkeit in der Kontoübersicht hervorheben. Man sieht all seine Konten sehr übersichtlich aufgeschlüsselt, auf Wunsch auch mit den letzten Bewegungen. Zusätzlich zum Saldo der einzelnen Konten hat man auch direkt den Gesamtsaldo im Blick. Ein kleines Manko gibt es zum Schluss nun aber doch, auch wenn das schon sehr speziell ist: Will man Geld zwischen den eigenen Konten hin und her bewegen, so kann man dafür interne Vorlagen zur Überweisung verwenden. Leider erkennt man hier nicht direkt, auf welches Konto das Geld nun geht, da diese Vorlagen nur die IBAN anzeigen und ich diese nicht auswendig im Kopf habe.

Anlagemöglichkeiten im Vergleich:
Positive Bewertung der ING-DiBa

Ich bin seit ca. 5 Jahren Kundin bei der ING-DiBa und verfüge über ein Girokonto, ein Tagesgeldkonto (Extra-Konto), ein Direkt-Depot und über einen kleinen Ratenkredit. Die Eröffnung aller Konten verlief (soweit ich mich erinnern kann) schnell und problemlos. Die Zusendung aller Unterlagen wurde wie üblich durch mehrere Briefe vorgenommen und hat keine 5 Arbeitstage gedauert. Auch das Einrichten des Extra-Kontos und des Depots war unkompliziert. Die Genehmigung für meinen kleinen Ratenkredit klappte damals auch relativ schnell innerhalb von 4 Arbeitstagen.

Der Service, die Beratung und etwaige Anliegen zu den jeweiligen Produkten wurden bisher immer zu meiner Zufriedenheit beantwortet. Die Verfügbarkeit zu später Stunde, am Wochenende (oder auch nachts, wenn man es braucht) ist meiner Meinung nach ein großer Vorteil. Bei meinen bisherigen Problemen konnten meine Ansprechpartner zudem am Telefon die Sachlage immer recht schnell im System nachvollziehen, sodass ich nicht wieder bei Adam und Eva anfangen musste. Die Homepage und das Onlinebanking sind gut so wie sie sind. Hier gibt es nichts zu verbessern. Auch die Apps für das Ipad und Smartphone nutze ich und finde sie sehr gut.

In der Vergangenheit habe ich zudem gute Erfahrungen mit dem Service der ING-DiBa gemacht. In Spanien wurde meinem Mann die Geldbörse entwendet und innerhalb von 2 Minuten wurden 5 Abbuchungen vorgenommen, was unter regulären Bedingungen und ohne PIN eigentlich gar nicht möglich sein dürfte. Die ING-DiBa hat meinem Mann aus Kulanz den Gesamtbetrag innerhalb von 3 Wochen gutgeschrieben. Anders sieht es bei der ebenfalls gestohlenen EC-Karte aus, die über eine ortsansässige Sparkasse läuft. Hier ist leider bis heute nichts geschehen.

Insgesamt kann ich eigentlich nur Positives über die ING-DiBa berichten. Natürlich weiß man nicht, ob in Zukunft auch alles so glatt läuft, aber bisher bin ich wirklich sehr zufrieden und würde die Bank daher durchaus weiterempfehlen.

Anlagemöglichkeiten im Vergleich:
Negative Bewertung der ING-DiBa

Mein Mann und ich sind schon seit einigen Jahren bei der ING-DiBa. Wir haben ein Girokonto und ein Extra-Konto. Auf das Girokonto gehen die Gehälter aus unseren Vollzeit-Anstellungen ein. Die Kontoeröffnung ging schnell (ca. 5 Tage), allerdings war es nervig, für das Postident-Verfahren erst noch zur Post gehen zu müssen, wobei die Banken hierzu ja scheinbar verpflichtet sind. Das Onlinebanking ist "normal". Es gibt hier nichts besonders Positives oder Negatives.

Alles war in Ordnung, bis vor 3 Monaten die Probleme anfingen. Wir haben einen Antrag auf einen Dispokredit von nur 300 EUR gestellt. Der wurde mit der Begründung abgewiesen, dass kein Gehalt auf das Konto eingehen würde, was jedoch nicht korrekt ist. Vor der Antragstellung wurde uns aus Kulanz für 3-5 Tage eine kleine Überziehung von bis zu 200 EUR gewährt. Diese Überziehung entsteht nur, da sich einige Lastschriften mit dem Eingangsdatum der Gehälter überschneiden. Doch seit dem Dispokredit-Antrag duldet man diese Überziehung nicht mehr. Es geht so weit, dass man uns ein Mahnverfahren an den Hals gehängt hat, weil wir mit 149 EUR im Minus sind. Wir sollten das Konto bis zum 21.04. ausgleichen, ansonsten würde ein gerichtliches Mahnverfahren in die Wege geleitet. Unser Konto wurde zudem auf Eis gelegt. Die Kundenbetreuung behandelt uns von oben herab. Der Kontakt erfolgte telefonisch und manchmal per E-Mail. Da es keinen direkten Ansprechpartner gibt, muss man jedes Mal von Neuem den Sachverhalt erklären, was sehr mühsam ist.

Wir haben uns nun eine Bank vor Ort gesucht. Dort zahlen wir zwar Kontogebühren, aber das nehmen wir in kauf. Das Konto bei der ING-DiBa wurde von Seiten der neuen Bank zum 01.05. gekündigt. Bisher gab es von der ING-DiBa aber noch keine Reaktion darauf. Wir können von der ING-DiBa nur abraten, wenn man keine Probleme haben möchte!

Anlagemöglichkeiten im Vergleich:
Positive Bewertung der ING-DiBa

Für das Extra-Konto (Tagesgeldkonto) der ING-DiBa hatte ich mich schon im Jahr 2004 entschieden, nachdem meine Schwester mir die Bank empfohlen hatte. Damals hatte ich erst Bedenken, mein Geld einer Direktbank anzuvertrauen. Da die Kontoführung jedoch auch telefonisch möglich ist und die Bank der deutschen Einlagensicherung angehört, entschied ich mich dann doch für die Bank. Anfangs wollte ich nur das Neukundenangebot von damals 4 % nutzen und nach Ablauf das Konto wieder schließen. Letztlich blieb ich jedoch bei der DiBa und bin bis heute Kunde. Die Kontoeröffnung verlief, soweit ich mich noch erinnern kann, völlig unkompliziert. Die Erreichbarkeit war sowohl per Telefon als auch schriftlich per E-Mail, Fax oder Brief zu jeder Zeit sehr gut. Meine Anliegen wurden schnell und kompetent bearbeitet. Neben dem Extra-Konto gefällt mir besonders das Anlageprodukt mit dem Namen „Zinswachstum-Sparen“, bei dem die Zinsen wie bei einer Zinstreppe ansteigen und bei der man monatlich über 2.000 EUR frei verfügen kann. Größere Beträge sind mit einer Frist von 3 Monaten kündbar. Negatives kann ich eigentlich nicht berichten, außer, dass die automatische Zusendung der Jahressteuerbelege etwas schneller erfolgen könnte, denn die erhalte ich meist erst Ende März per Post.

Anlagemöglichkeiten im Vergleich:
Positive Bewertung der ING-DiBa

Am 30.12.2013 habe ich aufgrund der recht großen TV-Werbeoffensive ein weiteres Tagesgeldkonto (genannt Extra-Konto) bei der ING-DiBa beantragt. Die Online-Kontoeröffnung war schnell und einfach durchzuführen und ich war angenehm überrascht, als am Ende der Hinweis erschien, dass mir alle notwendigen Unterlagen per Post zugeschickt werden würden. Dies erfolgte auch sehr schnell in Form einer Unterlagenmappe inklusive Legitimierungspapieren. Nach dem notwendigen Postident-Verfahren wurden mir ebenfalls sehr zügig die Konto- und Zugangsdaten für das Onlinebanking mitgeteilt. Schon in der zweiten Januarwoche 2014 konnte ich mein Extra-Konto vollständig nutzen. Das Online-Portal selbst ist meiner Meinung nach gut durchdacht und sauber strukturiert und auch die Themen Sicherheit und Transparenz sind positiv umgesetzt. Das Laden der Seiten funktionierte bislang schnell und störungsfrei. Eine nette Bereicherung ist der virtuelle Zinsrechner, der taggleich anzeigt, wie viele Zinsen effektiv aus der Geldanlage heraus bereits entstanden sind. Hinsichtlich der Verzinsung befindet sich die ING-DiBa aktuell unter den Favoriten. Weniger attraktiv ist nur, dass die Zinserträge ausschließlich jährlich zum 31.12. ausgeschüttet werden. Den telefonischen Service habe ich noch nicht in Anspruch nehmen müssen, aber normale Festnetznummern und eine jederzeitige Erreichbarkeit sprechen positiv für sich. Insgesamt vergebe ich 9 von 10 möglichen Punkten, da mein Gesamteindruck sehr positiv ist.

Anlagemöglichkeiten im Vergleich:
Negative Bewertung der ING-DiBa

Vor ungefähr acht Jahren wurde ich von einem Bekannten für das Tagesgeldkonto der ING-DiBa geworben. Ich hatte das notwendige Formular heruntergeladen, ausgefüllt und per Post verschickt. Innerhalb von 5 Tagen habe ich in unterschiedlichen Etappen alle notwendigen Unterlagen einschließlich der Zugangsdaten für das Onlinebanking erhalten. Durch leicht verständliche Hinweise klappte der erste Login einwandfrei. Aufgrund der Übersichtlichkeit und Einfachheit bei der ersten Anmeldung und der weiteren Nutzung des Onlinebankings bewerte ich dieses als positiv. Es besteht auch die Möglichkeit zum Telefonbanking, was bei einem Ausfall des Internets oder ähnlichem eine gute Alternative ist. Die Service-Hotline ist immer schnell zu erreichen und Fragen werden prompt und präzise beantwortet. Werden größere Geldbeträge benötigt, reicht ein Anruf und die Freigabe erfolgt sofort.

Zu Beginn hatte ich ein Tages- und ein Festgeldkonto, doch aufgrund der jüngsten Entwicklung lohnt sich das Festgeldkonto überhaupt nicht mehr. Was ich als sehr negativ empfinde, ist der Umgang mit Bestandskunden. Wäre dieser besser, dann würde ich die ING-DiBa absolut weiterempfehlen. Die Bank ist nur darauf fixiert, durch Neukundenaktionen so viele Kunden wie möglich zu angeln und benachteiligt dabei Kunden, die der Bank schon seit vielen Jahren treu sind. Vielleicht sollte hier einmal ein Umdenken stattfinden. Ich werde mich jetzt trotz des Aufwands und Stresses bei einem Kontowechsel nach einer neuen Bank umsehen.

Anlagemöglichkeiten im Vergleich:
Neutrale Bewertung der ING-DiBa

Ich bin schon ewig Kunde bei der ING-DiBa, und zwar schon seit 2003 als es dort noch 3,5 % Zinsen gab. Die Kontoeröffnung und -führung ist gut, allerdings nutze ich aktiv jetzt schon lange kein Tages- und Festgeldkonto mehr. Ich finde diese Lockangebote für Neukunden und die Vernachlässigung der langjährigen Kunden einfach nur schlimm. Es gibt nur wenige Banken, die das noch so machen und ich sehe nicht ein, warum ich das unterstützen sollte. Sowohl die Tages- als auch die Festgeldzinsen sind seit einiger Zeit nur noch schlecht und das wird sich bei der guten Konkurrenz wohl auch nicht mehr ändern. Von Bekannten weiß ich, dass die Baufinanzierungszinsen noch ganz gut sind, aber Flexibilität ist hier nicht gegeben. Vereinbarungen, die vom üblichen Schema abweichen, sind nicht möglich. Daher sind meine Bekannten nun zu einer anderen Bank mit individuellerem Service gewechselt.

Ich habe nur noch meinen Fondsparplan bei der ING-DiBa, allerdings werde ich den bei Gelegenheit auch auflösen. Die Kosten sind zwar niedrig und die Handhabung einfach, jedoch finde ich die Besparung selbst ein wenig kompliziert. Die Sparrate wird vom Referenzkonto auf das Tagesgeldkonto gebucht und von dort aus weiter auf den Fondsparplan. Dort sieht man nicht wirklich die Umsätze, sondern bekommt monatlich dann eine Postbox-Mitteilung darüber, wie viel zu welchem Preis gekauft wurde. Mir persönlich ist das für meine Buchführung etwas zu unübersichtlich, aber dieses Problem wurde mit der letzten Auffrischung des Internetbankings gelöst. Das Onlinebanking ist generell recht übersichtlich gestaltet und auch den Freistellungsauftrag kann man online ändern. Die Eröffnung neuer Konten geht schnell und einfach.

Das letzte Mal, dass ich Kontakt zum Kundenservice der Bank hatte, ist schon einige Zeit her. Dies war per E-Mail und ich dürfte zufrieden gewesen, da ich mich diesbezüglich an keine Probleme erinnern kann. Das einzige Manko der Bank sehe ich also in den derzeit schlechten Zinsen und die ständige ungleiche Behandlung von Neu- und Bestandskunden.

Anlagemöglichkeiten im Vergleich:
Negative Bewertung der ING-DiBa

Ich habe seit vielen Jahren zwei Tagesgeldkonten bei der ING-DiBa und war immer sehr zufrieden. Der Webauftritt ist klar und einfach verständlich. Die Reaktionszeiten des Kundenservices sind sehr schnell, sowohl per E-Mail als auch per Telefon. Die Mitarbeiter waren bei meinen Anrufen stets freundlich und kompetent. Alle Vorgänge werden transparent dargestellt und im Online-Archiv kann ich meine Unterlagen recht bequem aufbewahren. Kurz: Ein professioneller Anbieter mit einer offenen Kommunikationsstrategie.

So langsam habe ich die Bank jedoch aufgrund der niedrigen Zinsen (derzeit 1 %) satt. Auch wenn der Leitzinssatz derzeit sehr gering ist, zahlen andere Banken durchaus noch höhere Zinsen. Ich ärgere mich insbesondere deshalb, weil neue Kunden der ING-DiBa für einige Monate mit 1,5 % Zinsen gelockt werden. Als langjähriger Kunde finde ich diese Unterscheidung nicht in Ordnung. Ich habe heute jedenfalls schweren Herzens ein Tagesgeldkonto bei der MoneYou eröffnet und bin auch noch mit der FFS Bank im Gespräch. Bei beiden Banken gibt es immerhin für alle den gleichen Zinssatz (1,55% bzw. 1,75%). Insgesamt bin ich daher enttäuscht von der bisher so guten ING-DiBa. Die Prioritäten liegen derzeit scheinbar vor allem darauf, neue Kunden zu gewinnen. Für mich als Bestandskundin ist das nicht attraktiv. Auf meine telefonische Nachfrage, warum es diese Unterscheidung im Zinssatz gibt, wurde ich übrigens wie folgt getröstet: "Sie haben doch die Chance, im Rahmen unserer Freundschaftswoche Geld zu verdienen, indem Sie für uns neue Kunden anwerben." Nein danke - ich bin dann mal weg.

Anlagemöglichkeiten im Vergleich:
Negative Bewertung der ING-DiBa

Ich bin seit über 10 Jahren Kunde bei der ING-DiBa und habe hier neben einem Tagesgeldkonto auch zeitweise ein Festgeldkonto geführt. Die Verwaltung erfolgte dabei bisher stets über das Telefon-Banking. Durch die bei uns anliegende Übertragungsrate erscheint mir dies sicherer zu sein. Bei Geldbewegungen über diese Art der Kommunikation gab es bisher überhaupt keine Schwierigkeiten. Nach der elektronischen Ansage und dem Einloggen dauerte es bei Bedarf nach einem persönlichen Berater höchstens 20 Sekunden, bis ich durchgestellt wurde. Meine Fragen wurden hier auch eigentlich immer zu meiner Zufriedenheit geklärt. Bei Rücküberweisungen auf das Referenzkonto vergingen im Übrigen durchschnittlich 24 Stunden, höchstens aber 36 Stunden. Bisher kann ich also nichts wirklich negatives über die Bank sagen. Leider muss ich jedoch feststellen, dass all die guten Erfahrungen nichts nützen, wenn die Altkunden durch Senkung der Zinsen (egal ob Extra-Konto oder Festgeld) geschröpft werden. Bei dieser Bank scheint man nur daran interessiert zu sein, noch mehr Kunden anzulocken. Die Werbeaktionen nehmen kein Ende. Der bisher treue Kundenstamm wird dabei verunsichert und sieht sich nach neuen Möglichkeiten um. Ich bin selbst dabei, nach so vielen Jahren eine neue Anlagemöglichkeit zu finden. Dabei sollte die Bank natürlich ebenso seriös sein, aber definiv mehr bieten als die 1,25% bei der ING-DiBa im Moment. Ohne Zweifel, der Service ist sehr gut, aber die Leistungen sind meiner Ansicht nach derzeit einfach zu schlecht. Ich glaube, dass ich nicht der einzige Kunde bin, den das stört.

Anlagemöglichkeiten im Vergleich:
Positive Bewertung der ING-DiBa

Ich bin seit vielen Jahren Kunde der ING-DiBa, wobei ich ausschließlich das Tagesgeldkonto (Extra-Konto), die sonstigen Sparanlagen und das Depot nutze. Zu allen anderen Angeboten kann ich daher nichts sagen.

Positiv:- Das Extra-Konto dient gleichzeitig als Verrechnunskonto für das Depot und wird verzinst. Lästige Umbuchungen entfallen so.- Schnelle und zuverlässige Buchungen- Ich hatte in den vielen Jahren noch nie ein Problem- Die Zinsen sind derzeit überall nicht hoch, wobei die ING-DiBa noch ganz gut ist- Die Hotline ist gut erreichbar und kompetent- Wertpapiergeschäfte mit Aktien, Fonds, ETF, Optionen und Futures sind möglich- Realtime-Kurse kostenlos- Keine Kosten für das Extra-Konto und Depot, auch wenn mal nichts drauf ist oder nicht gehandelt wird. Limits sind ebenfalls kostenlos.

Kritikpunkte:- Die Ordergebühren für Wertpapiergeschäfte bei kleinen Ordervolumen sind etwas hoch. Bei mittleren Orders sind sie hingegen eher günstig.- Ordermaske für Wertpapiere könnte besser sein

Fazit: Für Privatanleger, die sparen und oder gleichzeitig auch anlegen wollen, ist die ING-DiBa schon eine sehr gute Kombination. Für Vieltrader kommen sicherlich auch andere Broker in Frage.

Anlagemöglichkeiten im Vergleich:
Positive Bewertung der ING-DiBa

Ich bin nun seit 2009 bei der ING-DiBa und kann sagen, dass ich noch nie Probleme hatte. Die Kontoeröffnung ging sehr schnell. Innerhalb von etwa einer Woche war alles geregelt und das Konto eröfnet. Ich habe ein Tagesgeldkonto (genannt Extra-Konto) und hole auch öfter mal Geld wieder runter, wenn ich es benötige und zahle auch monatlich etwas ein. Auch das Online Banking ist sehr einfach und verständlich aufgebaut. Als ich Fragen bzw. Probleme mit dem Freistellungsauftrag hatte, habe ich mich an die Hotline gewandt und die haben mir auch ohne Weiteres geholfen und waren vor allem auch wirklich sehr freundlich. Das Startguthaben wurde übrigens wie versprochen ausgezahlt. Weil gesagt wird, die ING-DiBa würde mit Lockangeboten um Kunden werben: es steht schwarz auf weiß, dass ab der Kontoeröffnung der Zinssatz von 2% nur 6 Monate gewährt wird und das dann nach den 6 Monaten der Zinssatz für das Extra-Konto auf 1,25% abfällt. Als Lockangebot kann man das aber finde ich nicht sehen denn man muss sich halt nur alles genau durchlesen - auch das Kleingedruckte. Wie überall. Ich kann die ING-DiBa insgesamt nur weiterempfehlen.

Anlagemöglichkeiten im Vergleich:
Bewertung zur ING-DiBa abgeben
Erfahrungsbericht schreiben

Bewerten Sie die ING-DiBa

Über das folgende Formular können Sie uns Ihre Bewertung und den zugehörigen Erfahrungsbericht zur ING-DiBa zukommen lassen. Wir bitten um möglichst ehrliche und ausgewogene Erfahrungsberichte, da nur diese für andere Nutzer wirklich hilfreich sind. Idealerweise sollten sowohl positive als auch negative Aspekte angesprochen werden. Beleidigungen, Hass-Kommentare und Anschuldigungen ohne nachvollziehbare Begründungen können wir leider nicht veröffentlichen. Zudem gilt:

  • Wir lehnen in der Regel Berichte, ab, die sich rein auf (Zins-)Konditionen beziehen, da sich diese bei allen Anbietern regelmäßig ändern.
  • Eine erfolgreich abgeschlossene Kontoeröffnung sowie eigene Praxiserfahrungen mit dem Konto, Anlageprodukt oder Anbieter sind in der Regel Voraussetzungen für eine Veröffentlichung Ihres Erfahrungsberichtes. Ausnahmen von dieser Regel sind möglich, sollten jedoch vorher bei uns angefragt werden (info@kritische-anleger.de).

1. Ihre Bewertung inkl. Erfahrungsbericht zur ING-DiBa

In Ihrem Erfahrungsbericht sollten Sie, wenn möglich, auf folgende Punkte eingehen:

Punkt 1: Kontoeröffnung
Punkt 2: Onlinebanking
Punkt 3: Kundenservice
Punkt 4: Sonstiges

2. Ihre Daten:

Bitte geben Sie abschließend noch Ihre Daten an. Wir nutzen diese ausschließlich zur Kommunikation mit Ihnen und für die Teilnahme an der monatlichen Verlosung des 25 € Amazon-Gutscheins. Bis auf den von Ihnen gewählten Benutzernamen und Ihren Bericht veröffentlichen wir keinerlei Daten von Ihnen und geben diese auch nicht an Dritte weiter.





Unser kostenloses Anleger-Update

Unser kostenloser Newsletter

Wir versorgen Sie jeden Monat einmal mit unseren Testberichten, Analysen, Finanzartikeln und den aktuellen Konditionen zu Tages- und Festgeldkonten. Das Ganze ist für Sie völlig kostenlos. Eine Abmeldung ist jederzeit über den Link im Newsletter möglich. Nach der Anmeldung erhalten Sie als kleines Dankeschön unseren Ratgeber mit der 15-Punkte-Checkliste kostenlos als eBook dazu.

Unsere Tipps
Unsere aktuellen Finanztipps

Im Folgenden finden Sie unsere aktuellen Anlage- und Finanztipps. Beachten Sie insbesondere beim Crowdfunding die Risikohinweise.

Suche
Wonach suchen Sie?
Gutschein-Aktion
Teilen Sie Ihre Erfahrungen
Amazon-Gutschein-Aktion

Gutschein im Wert von 10 € für Ihre Bewertung!

Bis zum erhalten Sie von uns einen 10 € Amazon-Gutschein, sofern Sie zu einer der folgenden Banken bzw. Anbieter einen Erfahrungsbericht übermitteln und dieser durch uns nach Prüfung auch veröffentlicht wird:

Aktionsbedingungen beachten!
Kritische-Anleger.de in den Sozialen Medien
Unsere Socia-Media-Kanäle
Kritische Anleger auf FacebookKritische Anleger auf TwitterKritische Anleger bei Google+
Marktplätze & Sonstige Anbieter
Marktplätze & Sonstige Anbieter
Zu den Details & Anlagemöglichkeiten von WeltSparen
Zu den Details & Anlagemöglichkeiten von Savedo
Zu den Details & Anlagemöglichkeiten von Zinsland
Zu den Details & Anlagemöglichkeiten von Exporo
Zu den Details & Anlagemöglichkeiten von Ginmon
Zu den Details & Anlagemöglichkeiten von vaamo
Zu den Details & Anlagemöglichkeiten von easyfolio
Zu den Details & Anlagemöglichkeiten von Lendico
Zu den Details & Anlagemöglichkeiten von Cashboard
Zu den Details & Anlagemöglichkeiten von auxmoney
Zu den Details & Anlagemöglichkeiten von wikifolio
Zu den Details & Anlagemöglichkeiten von greenXmoney
Zu den Details & Anlagemöglichkeiten von LeihDeinerUmweltGeld
Zu den Details & Anlagemöglichkeiten von bettervest
Zu den Details & Anlagemöglichkeiten von Econeers
Zu den Details & Anlagemöglichkeiten der Euro Concept
Zu den Details & Anlagemöglichkeiten von BANX Broker
Zu den Details & Anlagemöglichkeiten von Sparkassen Broker (S Broker)
Zu den Details & Anlagemöglichkeiten von UDI
Zu den Details & Anlagemöglichkeiten von brokerport
Zu den Details & Anlagemöglichkeiten von fintego
Zu den Details & Anlagemöglichkeiten von maxblue
Zu den Details & Anlagemöglichkeiten von Bergfürst
Zu den Details & Anlagemöglichkeiten von Immofunding
Zu den Details & Anlagemöglichkeiten von Zinsbaustein
Zu den Details & Anlagemöglichkeiten von iFunded
Zu den Details & Anlagemöglichkeiten von GreenVesting
Zu den Details & Anlagemöglichkeiten von dagobertinvest
Zu den Details & Anlagemöglichkeiten von GeldzuGrün
Zu den Details & Anlagemöglichkeiten von ReaCapital
Zu den Details & Anlagemöglichkeiten von Home Rocket
Zu den Details & Anlagemöglichkeiten von Zinspilot
Zu den Details & Anlagemöglichkeiten von German Pellets
Zu den Details & Anlagemöglichkeiten der quirion
Zu den Details & Anlagemöglichkeiten von DEGIRO
Zu den Details & Anlagemöglichkeiten von CapTrader
Zu den Details & Anlagemöglichkeiten von Lynx
Bankenübersicht
Alle Banken im Überblick
Zu den Details & Anlageprodukten der MoneYou
Zu den Details & Anlageprodukten der ING-DiBa
Zu den Details & Anlageprodukten der Consorsbank (Cortal Consors)
Zu den Details & Anlageprodukten der GEFA Bank
Zu den Details & Anlageprodukten der SWK Bank
Zu den Details & Anlageprodukten der Advanzia Bank
Zu den Details & Anlageprodukten der Renault Bank direkt
Zu den Details & Anlageprodukten der comdirect
Zu den Details & Anlageprodukten der Crédit Agricole
Zu den Details & Anlageprodukten der Varengold Bank
Zu den Details & Anlageprodukten der Novo Banco
Zu den Details & Anlageprodukten der Deutsche Bank
Zu den Details & Anlageprodukten der Alior Bank
Zu den Details & Anlageprodukten der FirstSave Euro
Zu den Details & Anlageprodukten der Banca Sistema
Zu den Details & Anlageprodukten der PSA Direktbank
Zu den Details & Anlageprodukten der J&T Banka
Zu den Details & Anlageprodukten der Opel Bank
Zu den Details & Anlageprodukten der LeasePlan Bank
Zu den Details & Anlageprodukten der Allied Irish Banks (AIB)
Zu den Details & Anlageprodukten der Austrian Anadi Bank
Zu den Details & Anlageprodukten der Banco Privado Atlântico Europa
Zu den Details & Anlageprodukten der Banka Kovanica
Zu den Details & Anlageprodukten der Bulgarian American Credit Bank
Zu den Details & Anlageprodukten der Podravska banka
Zu den Details & Anlageprodukten der J&T Banka Kroatien
Zu den Details & Anlageprodukten der FIMBank
Zu den Details & Anlageprodukten der Hypodirekt
Zu den Details & Anlageprodukten von flatex
Zu den Details & Anlageprodukten von Number26 (N26)
Zu den Details & Anlageprodukten der OnVista Bank
Zu den Details & Anlageprodukten von ayondo
Zu den Details & Anlageprodukten der KentBank
Zu den Details & Anlageprodukten der Poštová banka
Zu den Details & Anlageprodukten der Close Brothers
Zu den Details & Anlageprodukten der Banco BNI Europa
Zu den Details & Anlageprodukten der Nordax Bank
Zu den Details & Anlageprodukten der Deutsche Handelsbank
Zu den Details & Anlageprodukten der Banca Farmafactoring
Zu den Details & Anlageprodukten der Younited Credit
Zu den Details & Anlageprodukten der Greensill Bank
Zu den Details & Anlageprodukten der Euram Bank
Zu den Details & Anlageprodukten der solarisBank
Zu den Details & Anlageprodukten der Haitong Bank
Zu den Details & Anlageprodukten der BESV Groupe Novo Banco
Zu den Details & Anlageprodukten der Addiko Bank
Zu den Details & Anlageprodukten von Zinsgold
Zu den Details & Anlageprodukten von Key Project (Banca Progetto)
Zu den Details & Anlageprodukten der BOS Bank
Zu den Details & Anlageprodukten der Inbank
Zu den Details & Anlageprodukten der North Channel Bank
Zu den Details & Anlageprodukten der Alpha Bank Romania
Zu den Details & Anlageprodukten von Easisave
Zu den Details & Anlageprodukten der Rietumu Bank
Zu den Details & Anlageprodukten der Commerzbank
Zu den Details & Anlageprodukten der Ostsächsische Sparkasse Dresden
Zu den Details & Anlageprodukten von Klarna
Zu den Details & Anlageprodukten der Grenke Bank
Zu den Details & Anlageprodukten der Degussa Bank
Zu den Details & Anlageprodukten der Bank11direkt
Zu den Details & Anlageprodukten der Bank of Scotland
Zu den Details & Anlageprodukten der VTB Direktbank
Zu den Details & Anlageprodukten der Postbank
Zu den Details & Anlageprodukten der DenizBank
Zu den Details & Anlageprodukten der Volkswagen Bank
Zu den Details & Anlageprodukten der Ikano Bank
Zu den Details & Anlageprodukten der HKB Bank
Zu den Details & Anlageprodukten der NIBC Direct
Zu den Details & Anlageprodukten der Amsterdam Trade Bank
Zu den Details & Anlageprodukten von Barclays
Zu den Details & Anlageprodukten der 1822direkt
Zu den Details & Anlageprodukten der Audi Bank
Zu den Details & Anlageprodukten der BMW Bank
Zu den Details & Anlageprodukten der Fidor Bank
Zu den Details & Anlageprodukten der Bigbank
Zu den Details & Anlageprodukten der Akbank
Zu den Details & Anlageprodukten der IKB Deutsche Industriebank
Zu den Details & Anlageprodukten der SKG BANK
Zu den Details & Anlageprodukten der Credit Europe Bank
Zu den Details & Anlageprodukten der DKB
Zu den Details & Anlageprodukten der RaboDirect (Rabobank)
Zu den Details & Anlageprodukten der HypoVereinsbank
Zu den Details & Anlageprodukten der CreditPlus Bank
Zu den Details & Anlageprodukten der Wüstenrot direct
Zu den Details & Anlageprodukten der GarantiBank
Zu den Details & Anlageprodukten der AS PrivatBank
Zu den Details & Anlageprodukten der Bank11
Zu den Details & Anlageprodukten der Mercedes-Benz Bank
Zu den Details & Anlageprodukten der Santander Consumer Bank
Zu den Details & Anlageprodukten der Triodos Bank
Zu den Details & Anlageprodukten der GE Capital Direkt
Zu den Details & Anlageprodukten der akf bank
Zu den Details & Anlageprodukten der Ziraat Bank International
Zu den Details & Anlageprodukten der Oyak Anker Bank
Zu den Details & Anlageprodukten der Targobank
Zu den Details & Anlageprodukten der Hanseatic Bank
Zu den Details & Anlageprodukten der IWBank
Zu den Details & Anlageprodukten der DAB Bank
Zu den Details & Anlageprodukten der Corealdirect
Zu den Details & Anlageprodukten der CosmosDirekt
Zu den Details & Anlageprodukten der net-m privatbank 1891
Zu den Details & Anlageprodukten der abcbank
Zu den Details & Anlageprodukten der Eurocity Bank
Zu den Details & Anlageprodukten der Valovis Bank
Zu den Details & Anlageprodukten der Yapi Kredi Bank
Zu den Details & Anlageprodukten der pbb direkt
Zu den Details & Anlageprodukten der UmweltBank
Zu den Details & Anlageprodukten der netbank
Zu den Details & Anlageprodukten der DHB Bank
Zu den Details & Anlageprodukten der VakifBank
Zu den Details & Anlageprodukten der Santander Direkt Bank
Zu den Details & Anlageprodukten der Edekabank
Zu den Details & Anlageprodukten der Südtiroler Sparkasse
Zu den Details & Anlageprodukten der ICICI Bank
Zu den Details & Anlageprodukten der Norisbank
Zu den Details & Anlageprodukten der FFS Bank (FFS Group)
Zu den Details & Anlageprodukten der Oberbank
Zu den Details & Anlageprodukten der Merkur Bank
Zu den Details & Anlageprodukten der AutoBank
Zu den Details & Anlageprodukten der ProCredit Bank
Zu den Details & Anlageprodukten der VON ESSEN Bank
Zu den Details & Anlageprodukten der Bausparkasse Mainz
Zu den Details & Anlageprodukten der Fibank
Zu den Details & Anlageprodukten der EthikBank
Zu den Details & Anlageprodukten der GLS Bank
Zu den Details & Anlageprodukten der Steyler Bank
Zu den Details & Anlageprodukten der BN Bank
Zu den Details & Anlageprodukten der Sberbank Direct
Zu den Details & Anlageprodukten der Deutsche Apotheker- und Ärztebank
Zu den Details & Anlageprodukten von Das Direktbanking der Volksbank Mittweida
Zu den Details & Anlageprodukten der Meine Bank (PSD Bank Niederbayern-Oberpfalz)
Zu den Details & Anlageprodukten der Piraeus Bank
Zu den Details & Anlageprodukten der Ferratum Bank
Zu den Details & Anlageprodukten der Cronbank