Zur Startseite von Kritische-Anleger.de

Unser kostenloses monatliches Anleger-Update

» Anlagetipps & Warnhinweise | stets kostenlos | ehrlich & fair »

Navigation anzeigen
 
Erfahrungen zur IWBank
Erfahrungsberichte

Erfahrungen zur IWBank

Negative Bewertung der IWBank

Fast 10 Jahre hatte ich positive Erfahrungen mit der IWBank gemacht. Nun ist seit Weihnachten deren deutsche Webseite nicht mehr erreichbar. Stattdessen sind dort nur Telefonnummern des Kundenservices zu sehen, an den man sich wenden soll. Hier handelt es sich aber um den italienischen Kundenservice, der mir leider nicht weiterhelfen konnte oder wollte.

Onlinebanking und Kundenservice

Dann habe ich wiederholt E-Mails an den deutschen und italienischen Kundenservice geschrieben und auch mehrfach dort angerufen. Die E-Mails wurden nicht beantwortet. Beim italienischen Kundenservice kam ich hin und wieder durch und wurde stets mit einem Rückruf vertröstet. Dieser kam zumindest in den nächsten Tagen nicht. Stattdessen erhielt ich 2 Mal nach mehreren Tagen die Nachricht, man hätte versucht mich zurückzurufen und bat mich, mich nochmals zu melden. Eine direkte Rückrufnummer nannte man nicht.

Also musste ich mich wieder im Kundenservice in der Warteschleife anstellen, wo ich dann auch irgendwann tatsächlich durchkam. Zumindest hatte ich einen Mitarbeiter dran, der eine Verkaufsorder für meine Aktien annahm und am Telefon auch gleich bestätigte, dass diese ausgeführt sei. Die Überweisung des Erlöses auf ein anderes Konto wollte er aber nicht entgegennehmen. Ich sollte wieder von einem Kollegen zurückgerufen werden, was nicht passierte. Auch eine schriftliche Orderbestätigung oder Abrechnung fehlt bisher.

Kündigung

Im Netz habe ich dann das Kündigungsformular der Bank entdeckt, es ausgefüllt und per Einschreiben mit Rückschein nach Mailand geschickt. Das ist das vorgesehene Procedere für italienische Kunden.

Der Eingangsbestätigung des Schreibens kam per E-Mail am 14.02.2017. Mehr ist bisher nicht passiert. Auch das Guthaben wurde noch nicht überwiesen. Im Kündigungsformular ist eine übliche Frist von 20 Arbeitstagen genannt, mit der Anmerkung, dass sie von Fall zu Fall variieren kann.

Den Fortgang der Sache kann ich angeblich auf der Webseite verfolgen. Da die deutsche Webseite offline ist und meine Zugangsdaten von der italienischen Seite nicht akzeptiert werden, ist mir das leider nicht möglich.

Ich weiß nicht, was los ist oder ob die Bank in Schwierigkeiten steckt. Mein Vertrauen hat die Bank jedenfalls nicht mehr und ein Konto und Depot habe ich bei der Bank hoffentlich bald auch nicht mehr.

Mal sehen wie es weiter geht.

Nachtrag vom 20.03.2017:

Am 15.03.2017 bekam ich per E-Mail die Bestätigung, dass das Konto geschlossen wurde. Das Restguthaben wurde auf ein anderes Konto überwiesen. Allerdings scheinen knapp 20 € zu fehlen. Genau kann ich das nicht kontrollieren, da mir vom letzten Wertpapierverkauf keine Abrechnung vorliegt. Vielleicht handelt es sich um eine Kontoschließungsgebühr, von der ich nichts weiß. Wahrscheinlich wurden die Abrechnungen online gestellt, aber da komme ich ja nun nicht mehr ran. Ich bin jedenfalls froh, dass diese Geschäftsbeziehung zu Ende ist.

Anlagemöglichkeiten im Vergleich:

Unser kostenloses Anleger-Update

Unser kostenloser Newsletter

Wir versorgen Sie jeden Monat einmal mit unseren Testberichten, Analysen, Finanzartikeln und den aktuellen Konditionen zu Tages- und Festgeldkonten. Das Ganze ist für Sie völlig kostenlos. Eine Abmeldung ist jederzeit über den Link im Newsletter möglich. Nach der Anmeldung erhalten Sie als kleines Dankeschön unseren Ratgeber mit der 15-Punkte-Checkliste kostenlos als eBook dazu.

Positive Bewertung der IWBank

Ich nutze seit Anfang 2013 sowohl das Tages- als auch das Festgeldangebot der IWBank. Der Eröffnungsprozess gestaltet sich leider etwas langwierig, verläuft aber an sich unproblematisch. Die Bank beantragt bei den italienischen Behörden eine Steuernummer und sobald diese vorliegt, kann das Konto in vollem Umfang genutzt werden.

Für die Sicherheit nutzt die Bank einen PIN-Generator (genannt "Token"), der sowohl für das Einloggen als auch für Geldtransaktionen genutzt werden muss. Überweisungen erfolgen ausschließlich auf das hinterlegte Referenzkonto in Deutschland. Dabei bemerkt man nicht, dass sich die Bank im Ausland (Italien) befindet, denn meine bisherigen Überweisungen erfolgten in der Regel von einem auf den anderen Werktag. Allerdings muss man beachten, dass Überweisungen an italienischen Feiertagen nicht möglich sind. Hier kann man auch keine terminieren. Man muss auf den nächsten Werktag warten. An dieser Stelle besteht Verbesserungsbedarf.

Der Kundenservice ist meiner Erfahrung nach durchweg gut. Man erreicht die Mitarbeiter aus Italien per kostenloser Hotline, aber auch über den Chat, was sehr praktisch ist. Anfragen wurden immer prompt und sehr freundlich bearbeitet. Insgesamt kann ich das Angebot der IWBank sehr empfehlen, auch wenn die Konditionen nicht mehr so gut sind wie zu Beginn. Außerdem ist die Benutzeroberfläche leicht unübersichtlich gestaltet, aber das ist freilich kein gewichtiger Kritikpunkt.

Anlagemöglichkeiten im Vergleich:
Negative Bewertung der IWBank

Ich bin bereits seit 2013 Kunde der IWBank und habe nach anfänglich positiver Erfahrung auch für meine Frau ein Tagesgeldkonto eröffnet. Das Konto wurde aber nach über 3 Monaten Wartezeit, mehrfachen Nachforderungen von Daten, die der Bank bereits vorlagen und mehrfacher Bestätigung der Handynummer und der E-Mailadresse immer noch nicht eröffnet. Da wir jedoch bereits 100.000 EUR überwiesen hatten, hatte ich die IWBank aufgefordert, das Konto umgehend zu schließen, die Zinsen korrekt abzurechnen und die Bankverbindung zu löschen. Glücklicherweise konnten wir das Guthaben selbst auf das Referenzkonto zurücküberweisen.

Nach weiteren ca. 3 Monaten war - trotz wiederholter Mahnungen und Erinnerungen - das Konto immer noch nicht geschlossen. Gleiches gilt auch für mein eigenes zwischenzeitlich gekündigtes Konto. Das wurde ebenfalls seit 8 Wochen nicht abgerechnet und geschlossen.

Insgesamt meiner Meinung nach eine hoch unprofessionelle Vorgehensweise und indiskutables Serviceverhalten. Ich halte das in hohem Maße für rechtlich bedenklich. Ich werde die Vorgehensweise detailliert der BaFin (für die deutsche Bankenaufsicht) und der italienischen Zentralbank (für die italienische Bankenaufsicht) weiterleiten.

Ich kann nur eindringlich davon abraten, dieser Bank Gelder anzuvertrauen. Wenn das Reaktionsverhalten gegenüber Kunden im Falle einer erneuten Finanzkrise oder Krise einzelner Institute auch so miserabel ist, kann sich jeder Kunde vorstellen, welche Anstrengungen es bedarf, um überhaupt an sein Geld zu kommen - völlig unabhängig von jeder Bankensicherung.

Anlagemöglichkeiten im Vergleich:
Positive Bewertung der IWBank

Ich habe im Dezember 2012 ein Tagesgeldkonto bei der IWBank eröffnet. Der Anmeldeprozess dauerte seine Zeit, da die italienische Steuernummer auf sich warten ließ. Wenn man jedoch alle Angaben richtig gemacht hat, gibt es eigentlich keine Probleme. Ich habe damals im Rahmen der Kontoeröffnung eine Kaffeemaschine erhalten. Anfang Februar 2013 war mein Konto dann aktiviert. Während des Eröffnungsprozesses habe ich immer wieder über den Chat Kontakt mit der Bank aufgenommen und mein Eindruck war insgesamt durchaus positiv. Die Mitarbeiter waren stets freundlich und versuchen alles, um mir zu helfen. Man wird auch angerufen, wenn man will, jedoch sollte man keine E-Mails schreiben, da die eher nicht beantwortet werden.

Ich kann eigentlich kaum Negatives über die Bank sagen. Zusätzlich zum Tagesgeldkonto habe ich dort ein Festgeld zu 4 % angelegt und es hat alles, inklusive der Auszahlung, bestens funktioniert. Das Tagesgeld ist aktuell mit 1 % nicht so sehr attraktiv, dafür gibt es beim Festgeld für ein ganzes oder ein halbes Jahr noch 2 %. Das Onlinebanking ist soweit übersichtlich und verfügt prinzipiell über alles, was man so braucht. Insgesamt bin ich somit zufriedener Kunde. Ich verstehe, dass sich manche Leute aufregen, wenn sich die Kontoeröffnung schwierig gestaltet, jedoch glaube ich, dass es hierbei oft an selbstverschuldeten Problemen beim Anmeldeprozess liegt.

Anlagemöglichkeiten im Vergleich:
Positive Bewertung der IWBank

Am 28.08.2012 habe ich ein Konto bei der IWBank, einer Tochter der UBI Banca (italienische Großbank), eröffnet. Der Kontoeröffnungsprozess war relativ langwierig und hat fast 2 Monate in Anspruch genommen, was für mich eigentlich vollkommen inakzeptabel ist. Die lange Dauer liegt aber im Wesentlichen an der italienischen Bankregulierung, die die Beantragung einer italienischen Steuernummer auch für ausländische Anleger erforderlich macht. Es handelt sich jedoch um eine reine Formsache, da die Zinserträge von Ausländern in Italien nicht der Steuer unterliegen. Zusätzlich musste ich zur Verifizierung meiner Identität einen Kleinbetrag mit einem bestimmten Verwendungszweck überweisen. Erst am 24.10. waren alle Formalitäten abgeschlossen. Am 25.10. wurde dann die Verifikations-Überweisung verbucht und ab dem 26.10. war mein Konto endlich vollständig freigeschaltet.

Die Internet-Anwendung ist relativ einfach gehalten und wirkt etwas veraltet, was für mich jedoch in Ordnung geht, da es ja nur um die Verwaltung zweier einfacher Produkte, dem Tages- und dem Festgeld, geht. Gut ist die Möglichkeit, dass man über den Chat den Kundenservice erreichen kann. Ich habe bzgl. des langwierigen Kontoeröffnungsprozesses und zur Umstellung auf das Verisign-Identifikationsverfahren Kontakt aufgenommen und sofort Antworten erhalten. Per E-Mail betrug die Antwortzeit bei mir maximal 24 Stunden.

Mir gefällt das Festgeldprodukt sehr gut, da es viel flexibler ist als ein herkömmliches Festgeld. Man bekommt derzeit 2 % Zinsen für ein Jahr (in 2012 waren es noch 4 %) und sollte man innerhalb der ersten 6 Monate über das Geld verfügen, erhält man trotzdem noch 1 %. Das macht das Tagesgeld mehr oder weniger überflüssig, denn dort erhält man aktuell ebenfalls 1 %. Wie bereits erwähnt: Das einzig gravierende Problem ist der Kontoeröffnungsprozess mit Beantragung einer italienischen Steuernummer: Das sollte dringend beschleunigt werden. Ansonsten bin ich aber zufrieden mit der IWBank.

Anlagemöglichkeiten im Vergleich:
Positive Bewertung der IWBank

Am 01.06.2014 habe ich online die Eröffnung eines Tagesgeldkontos, welches für eine Festgeldanlage benötigt wird, beantragt. Hierbei war die Datenabfrage relativ umfangreich. Nach Beendigung der Eingabe bekam ich sofort eine SMS mit der notwendigen PIN1, die man gut aufheben sollte, denn man benötigt diese später nochmals. Danach hatte ich sofort Zugang zu meinem Konto. Die meisten anderen Funktionen sind zu diesem Zeitpunkt noch nicht freigeschaltet. Den Antrag druckt man aus und schickt ihn mit den notwendigen Nachweisen versehen per Post an die Bank.

Da keine Identifikation per Postident stattfindet, muss man eine Überweisung von 1 bis 2 EUR vom angegebenen deutschen ! Referenzkonto, durchführen und dabei sollte man die Angabe der Kundenreferenznummer nicht vergessen. Später kann man bis zu 3 beliebige Referenzkonten einrichten. Der Überweisungsbeleg muss die SEPA-Nummern des eigenen Kontos beinhalten und nach Möglichkeit auch das Logo der Bank. Hierbei kam es bei mir zu unnötigen Verzögerungen, da die Mitarbeiter mich erst mehrfach per E-Mail und Telefon kontaktieren mussten, bis der Überweisungsbeleg der gewünschten Form entsprach. Anschließend wurde die italienische Steuernummer beantragt und am 08.07. erhielt ich schlussendlich die weiteren Zugangsdaten für mein Konto.

Der Onlinebereich ist unkompliziert und klar strukturiert. Beim Testen der Kontofunktionen sperrte ich mir leider die Festgeldanlage und nahm somit über den Chat Kontakt mit dem Kundendienst auf. Ich wurde mit einer deutschsprachigen Mitarbeiterin verbunden, die mich direkt anrief und das Problem am Telefon klärte. Nach 3 Stunden stand mir die Funktion dann wieder zur Verfügung und ich konnte eine IWPower Festgeldanlage vornehmen. Das System dieses Produktes ist nicht ganz unkompliziert, jedoch wird es auf der Website der Bank im Zusammenhang mit dem Festgeldrechner ausführlich und nachvollziehbar erklärt. In der Mischung aus Flexibilität und Zinssatz ist mir zur Zeit auf dem deutschen Markt kein ähnliches Festgeldprodukt bekannt.

Was mir persönlich nicht so gut gefällt ist, dass ich einen sogenannen "Token" (Passwortgenerator) nutzen muss, um auf mein Konto zugreifen zu können. Man gewöhnt sich jedoch schnell daran. Mein Fazit insgesamt: Da ich noch nicht lange Kunde der IWBank bin, verfüge ich noch nicht über umfangreichere Erfahrungen, habe jedoch bisher ein gutes Gefühl.

Anlagemöglichkeiten im Vergleich:
Positive Bewertung der IWBank

Die Kontoeröffnung für mein Tagesgeldkonto bei der IWBank erfolgte im Februar 2012. Vom Einschicken des Antrages bis zum Erhalt der Eröffnungsunterlagen vergingen ca. 6 Wochen, was nach Aussage der Bank etwa dem Durchschnitt entspricht. Stutzig werden ließ mich eine Klausel im Eröffnungsantrag, die die Bank zu Werbezwecken vom Bankgeheimnis entbindet. Die IWBank verwendet nicht das Postident-Verfahren, sondern verlangt zur Verifikation eine beidseitige Kopie des Personalausweises und einen aktuellen Kontoauszug. Während der Kontoeröffnung erhält man den Vorschriften gemäß von den italienischen Behörden eine Steuernummer zugewiesen, was die langwierige Kontoeröffnung erklärt.

Nach einiger Zeit erhielt ich eine E-Mail mit der ersten PIN sowie eine SMS mit der zweiten PIN. Anschließend konnte ich mich zwar einloggen, musste jedoch noch auf den Erhalt eines Dispostionspasswortes zur Autorisierung von Überweisungen abwarten. Dies nahm nochmals 3 Tage in Anspruch. Vom Sicherheitsaspekt her beurteile ich die Verwendung derselben Passwörter bzw. PINs negativ. Allerdings sendete mir die Bank inzwischen eine Karte zu, die 5-stellige Zufallszahlen erzeugt und die man nun zusätzlich eingeben muss. Ansonsten ist die Benutzeroberfläche logisch aufgebaut, sodass man sich schnell zurechtfindet.

Den Kundenservice der IWBank kann man per E-Mail, Chat oder Telefon erreichen. Eine Anfrage bzgl. der Dauer der Zusendung des Dispositionspassworts konnte per Telefon nicht geklärt werden, da ich in der Warteschleife hängen blieb. Per Chat wurde meine Frage jedoch sofort von einer sehr höflichen Mitarbeiterin beantwortet. Negativ möchte ich hervorheben, dass die Bank nicht vorab über Änderungen des Zinssatzes informiert. Ansonsten bin ich aber recht zufrieden und die Zinsen für das 6/12-monatige Festgeld sind immer noch sehr attraktiv. Sicherheitsbedenken bzgl. der italienischen Einlagensicherung habe ich persönlich keine.

Anlagemöglichkeiten im Vergleich:
Negative Bewertung der IWBank

Ich habe Anfang April 2014 einen Kontoeröffnungsantrag bei der IWBank gestellt, da ich ursprünglich das IWPowerFestgeld, für das ein Tagesgeldkonto bei der Bank notwendig ist, nutzen wollte. Es war ein kompliziertes und langwieriges Verfahren und erst 4 Wochen nach Antragstellung konnte ich das Konto erstmals online einsehen.

Ich besitze kein Handy, daher musste mir die PIN per Post zugestellt werden. Die Zustellung dauerte ca. 4 Wochen und bei meinen Nachfragen innerhalb dieses Zeitraumes hieß es mehrfach, dass die PIN umgehend versandt würde, und dann wieder, dass es Probleme beim Versand gäbe. Erst per Express-Versand klappte es dann schlußendlich. Für die Legitimierung musste ich der Bank eine Kopie meines Personalausweises zukommen lassen und einen Betrag auf das noch nicht freigegebene Konto überweisen. Anschließend war eine Kopie der Überweisungsbestätigung inklusive Logo der Bank, Kontonummer und Kontoinhaber notwendig, was für mich einiges an Aufwand bedeutete, da die geforderten Belege nicht zeitnah und nicht in der gewünschten Form zur Verfügung standen.

Den Mitarbeitern selbst war es außerdem nicht möglich zu sehen, ob der Betrag bereits angekommen war und als ich endlich Zugang zu meinem Konto hatte, sah ich, dass der Betrag noch nicht verbucht wurde. Erst nach einer Reklamierung erschien der Betrag und anschließend wollte ich diesen zum Test auf mein Referenzkonto zurücküberweisen. Am Wochenende nimmt das System jedoch keine Aufträge an, daher musste ich wieder einmal warten. Bei der Überweisung erhielt ich dann die Fehlermeldung, dass das eingetragene deutsche Referenzkonto, dass die IWBank selbst hinterlegt hatte, nicht zugelassen sei und somit musste ich erneut reklamieren. Nach einem weiteren Tag des Wartens war das Problem beseitigt. Die daraufhin ausgeführte Überweisung konnte jedoch erst nach einigen Stunden vollzogen werden, da die Auszahlung zuerst geprüft werden musste, worüber ich per E-Mail informiert wurde.

Negativ ist auch, dass es beim Onlinebanking nur so von Rechtschreib- und Übersetzungsfehlern wimmelt und die Erklärung von Funktionen dürftig ist. Es gibt eine zweite PIN und die Funktion "TOKEN", wobei mir ein Rätsel ist, wofür dies gut sein soll. Ebenso konnte ich nicht erkennen, ob es möglich ist, mehrere Festgeldanlagen zu tätigen. Nichts erinnert an das, was man als deutscher Anleger von anderen Banken gewohnt ist. Ungewohnt sind auch die Fragen seitens der Bank zur Geldwäsche. Beantwortet man diese nicht, erhält man keinen Kontozugang.

Fazit: Die ganze Prozedur der Kontoeröffnung und die unübersichtliche Navigation im Programm verursachte bei mir einen Zeitaufwand von etwa 4 Stunden. Das einzig Positive an der Bank ist der schnell zu erreichende, freundliche und bemühte Kundenservice, den ich per Telefon und E-Mail kontaktierte. Alles andere macht einen sehr unprofessionellen Eindruck. Diese Bank ist in meinen Augen nur etwas für Anleger, die viel Zeit und Geduld haben und bereit sind, Risiken und Unbequemlichkeiten auf sich zu nehmen. Die Freude über die vermeintlich besseren Zinskonditionen war schnell verflogen und daher werde ich das Konto umgehend wieder kündigen, was natürlich wieder nur auf dem Postweg möglich ist.

Nachtrag vom 10.06.2014

Auf meine Kündigung hin erfolgte zuerst keine Reaktion, doch nun wurde mein Online-Zugang nach 4 Wochen endlich gesperrt. Daher gehe ich davon aus, dass das Konto nun tatsächlich geschlossen wurde, denn die in Italienisch verfasste E-Mail, die ich am Vortag erhielt, konnte ich natürlich nicht verstehen.

Anlagemöglichkeiten im Vergleich:
Negative Bewertung der IWBank

Die Kontoeröffnung eines Tages- und eines Festgeldkontos bei der IWBank klappte Anfang Oktober 2013 erst nach 5 Anläufen, da die Eingabemaske auf der Webseite immer wieder blockierte. Anschließend erhielt ich nach immerhin nur 2 Tagen alle Zugangscodes und PINs per E-Mail. Nach Zusendung weiterer notwendiger Unterlagen für das italienische Finanzamt warte ich nun allerdings seit etwa 7 Wochen darauf, dass ich die Konten nutzen kann. Die ebenfalls vor 7 Wochen überwiesenen Mini-Testbeträge sind immer noch nicht als Eingang verbucht, was laut Live-Chat (schnellste und sehr freundliche Kommunikationsmöglichkeit mit dieser Bank) an der fehlenden italienischen Steuernummer liegt. Die Bearbeitung kann angeblich 8 Wochen (!) dauern. Zum Onlinebanking kann ich noch nicht viel sagen, da ich bis jetzt nur meine Daten einsehen kann, jedoch noch keine Funktionen freigeschaltet sind. Wenn ich dieses Konto jemals nutzen können sollte, sind voraussichtlich die Konditionen, die für mich attraktiv waren, längst nicht mehr aktuell. Insgesamt wirklich enttäuschend das Ganze.

Anlagemöglichkeiten im Vergleich:
Positive Bewertung der IWBank

Ich bin mittlerweile schon seit zwei Jahren Kunde der IWBank, allerdings nicht primär mit dem Tagesgeldkonto, sondern eher im Trading-Bereich. Entscheidend für mich waren vor allem die günstigen Tradingkonditionen und dass keine Depotgebühren verrechnet werden.

Die Eröffnung läuft eigentlich recht einfach ab: Formulare ausdrucken, ausfüllen, unterschreiben und der Bank zusenden. Da die IWBank ihren Sitz in Italien hat, dauert der Postlauf natürlich ein wenig länger. Es hat ca. drei Wochen gedauert, bis ich die beiden PIN-Codes erhalten habe und starten konnte. Die Oberfläche der Website ist mit einer Unterteilung in Girokonto, Trading und Tagesgeld sehr übersichtlich gestaltet. Man findet sich ohne große Erklärungen zurecht. Die Gebühren lassen sich zudem recht transparent auf der Hompeage einsehen, sodass bei der Kontoeröffnung im Vorhinein eigentlich alles recht klar sein sollte. Versteckte Kosten habe ich hier bisher jedenfalls noch nicht gefunden, u.a. auch weil das Gebührenschema sehr einfach gestaltet ist. Sehr günstig ist vor allem das Wertpapiertrading über Xetra und Euwax in Stuttgart sowie natürlich der Handel an der Mailänder Börse. Das Konto selbst ist gebührenfrei und auch für die Wertpapiere fallen keine Depotgebühren an. Zu verbessern wäre noch die Kommunikation, da diese über E-Mail leider etwas schwierig ist. Am besten funktioniert es über den Online-Chat. Im Weiteren ist auch die kostenlose Prepaid-Kreditkarte, bei der man nur je Aufladung zahlt und ansonsten keine monatlichen Gebühren anfallen, interessant.

Hinweis der Redaktion: dieser Erfahrungsbericht bezieht sich vor allem auf die von der IWBank in Österreich angebotenen Dienstleistungen.

Anlagemöglichkeiten im Vergleich:
Negative Bewertung der IWBank

Es scheint permanent der gleiche Zirkus bei dieser Bank zu sein. Ich habe Anfang März die Unterlagen zugeschickt. Gut ist, dass eine Kopie des Personalausweises ausreicht und daher kein Postident-Verfahren notwendig ist. Ungefähr eine Woche später konnte ich mich bereits einloggen, weiter bin ich dann aber nicht gekommen. Zuerst fehlte die deutsche Steuernummer, die ich daraufhin übersandte. Dann überwies ich einen kleineren Betrag, aber es erfolgte keine Gutschrift, da hierfür angeblich der Bankbeleg notwendig sei. Also habe ich diesen zugeschickt und als Antwort erhalten, dass nun die Referenznummer fehlen würde. Wo ich die herhaben soll, ist mir bis heute ein Rätsel. Nachdem mir diese mitgeteilt wurde, habe ich 1 EUR überwiesen, aber es erfolgte wieder keine Gutschrift. Als ich nachfragte, wurde mir gesagt, dass die Überweisung falsch sei. Das konnte interessanterweise auch ohne Bankbeleg festgestellt werden. Genauso wie bei der ersten Überweisung die Höhe des Betrages bekannt war, ohne dass dieser von mir genannt wurde. Dieses Verfahren finde ich inakzeptabel. Der Kundenservice über den Chat ist zwar gut zu erreichen, aber die Aussagen sind sehr widersprüchlich. Einmal heißt es, dass Einzahlungen erst nach Freischaltung erfolgen können. Danach heißt es wieder, dass das Konto zuerst freigeschaltet sein muss, bevor Einzahlungen getätigt werden können. So ein Kasperletheater kann ja wohl kaum als banküblich bezeichnet werden. Ganz abgesehen davon sind die Konditionen mittlerweile sowieso in den Keller gesaust.

Anlagemöglichkeiten im Vergleich:
Negative Bewertung der IWBank

Wie das Land, so ihre Banken. Die IWBank ist eine Internetbank aus Italien, bei der italienisches Lebensgefühl im Finanzbereich geboten wird. Leider ist/dies mal ein Fall, in dem angebliche Vorurteile durch harte Fakten bestätigt werden. Über die Kontoeröffnung wurde hier schon ausgiebig berichtet. Bei der IWBank wird man nicht Kunde im Vorbeigehen, wie es heutzutage bei vielen Banken in Deutschland üblich ist. Zunächst sind mehrseitige Formulare auszufüllen und per Post zu versenden. Der Eröffnungsantrag wurde von mir im Oktober 2012 gestellt. Zwei Tage vor Weihnachten 2012 verfügte ich dann über meinen Zugang zum Konto. Die ganze Eröffnungsprozedur hat somit sage und schreibe über zwei Monate gedauert. Die italienische Bürokratie ist eben legendär.

Irritierend ist, dass sich die Bank nicht an das selbst publizierte Eröffnungsverfahren hält. Die benötigten PINs kamen nicht, wie angekündigt, per SMS, sondern per Post. Den Kundenservice habe ich einmal per E-Mail wegen einer fehlenden PIN kontaktiert. Auf meine Anfrage wurde nicht geantwortet, aber immerhin erhielt ich die benötigte PIN zwei Wochen später per Post. Das Onlinebanking ist nicht zu kritisieren. Alle nötigen Funktionen sind einfach zu bedienen und funktionieren.

Noch im letzten Herbst/Winter wurden 3 % Zinsen versprochen und gewährt. Dieses Zinsniveau wurde allerdings nur bis Anfang April 2013 gehalten, dann erfolge eine Senkung des Zinses auf 2 % und nun aktuell auf 1 %. Die rasche Absenkung des Zinssatzes auf nun grottenschlechte 1 % spricht klar dafür, dass die damaligen Konditionen nur ein Lockangebot waren - nicht mehr und nicht weniger. Übrigens habe ich die auf der Webseite der IWBank vollmundig versprochene Espresso-Maschine für Neukunden bis heute nicht erhalten.

Aufgrund der aktuellen Konditionen und des lang andauernden Eröffnungsverfahrens dürfte die IWBank nun keine Neukunden aus Deutschland mehr locken können. Bestandskunden sollten ihr Geld von dieser Bank sofort abziehen, da nun hier im Inland bessere und seriösere Alternativen bestehen. Mein Konto habe ich bereits geräumt, jedoch noch nicht gekündigt, was aber in Kürze erfolgen wird.

Anlagemöglichkeiten im Vergleich:
Negative Bewertung der IWBank

Ich kann nur eines sagen: ich bin froh, dass ich mit dieser Bank nichts mehr zu tun habe. Am 03.01.2013 eröffnete ich ein Tagesgeldkonto und am 30.05.2013 war das Konto immer noch nicht aktiviert gewesen. Mal fehlte die Steuernummer, dann war die Überweisung nicht korrekt und zum Schluss fehlte noch die italienische Steuernummer. Auf E-Mails wurde zum Teil auch nicht reagiert. Ich kündigte das Konto per Einschreiben, da es sich bei dem derzeit niedrigen Zinssatz sowieso nicht mehr lohnt. Das ist der Ärger nicht wert!

Anlagemöglichkeiten im Vergleich:
Negative Bewertung der IWBank

Am 12.02.2013 war ich auf der Suche nach einem neuen Tagesgeldkonto und bin über ein bekanntes Vergleichsportal auf die IWBank aufmerksam geworden. Am gleichen Tag habe ich den Onlineantrag ausgefüllt und ein 12-seitiges Formular per E-Mail erhalten. Aufgrund der Übersetzung aus dem Italienischen war dieses teilweise schwer verständlich. Wer kennt schon den Begriff "Bank erster Stufe"? Der Eingang meiner Unterlagen wurde mir am 05.03.2013 bestätigt. Zudem wurde ich aufgefordert einen kleinen Geldbetrag auf das neue Konto zu überweisen, um die Verbindung mit meiner Person zu bestätigen. Glücklicherweise habe ich am 06.03.2013 nur einen Euro überwiesen. Den Überweisungsausdruck der Sparkasse habe ich per E-Mail an die IWBank geschickt. Erst am 25.03.2013 wurde ich darüber informiert, dass auf dem Überweisungsausdruck mein Name fehlt und ich den Kontoauszug schicken soll. Diesen habe ich eingescannt und per E-Mail versandt. Daraufhin wurde mir am 04.04.2013 erfolgreich die Legitimation bestätigt.

Als ich mich am 17.04.2013 per Chat über den Bearbeitungsstand informieren wollte, wurde mir mitgeteilt, dass auf dem Kontoauszug die IBAN nicht mit aufgeführt ist. Daher habe ich einen Screenshot der Sparkassen-Internetseite inklusive IBAN gesendet. Es bleibt offen, warum ich dafür erst die Bank kontaktieren musste und warum Sie mir davor bereits bestätigten, dass alle Unterlagen vollständig vorliegen würden. Es scheint mir, als wäre dies Teil einer bewussten Verzögerung. Nach weiteren sechs Wochen habe ich mich wieder erkundigt, warum das Konto noch nicht eröffnet ist. Diesmal wurde ich auf die fehlende italienische Steuernummer verwiesen. Das letzte Mal habe ich am 04.07.2013 per Chat eine Anfrage gestellt. Der Mitarbeiter informierte mich erneut über die fehlende Steuernummer und teilte mir mit, dass das Finanzamt überlastet sei.

Seit meinem Onlineantrag am 12.02.2013 haben sich die Tagesgeldkonditionen von 3% auf 1% verschlechtert. Diesen Zinssatz bekommt man auch von vielen soliden deutschen Banken, bei denen die Kontoeröffnung maximal zwei Wochen dauert. Daher werde ich jetzt nur noch aus Neugier warten, ob und wann die Kontoeröffnung abgeschlossen ist und dann kündigen.

Zusammengefasst habe ich viel Zeit und Porto in die IWBank investiert und nicht einen Cent an Zinsen erhalten. Daher kann ich nur empfehlen, keine Zeit mit der IWBank zu verschwenden und lieber gleich zu einer anderen Bank zu gehen. Beispielsweise hat die Kontoeröffnung bei der BIGBANK nur eine Woche gedauert. Leider bietet diese Bank jedoch kein Tagesgeldkonto an.

Anlagemöglichkeiten im Vergleich:
Negative Bewertung der IWBank

Meine Erfahrungen mit der IWBank decken sich mit den anderen Kritiken hier. Die Unterlagen zur Kontoeröffnung verschickte ich am 11. Januar 2013 über den Postweg. Nur wenige Tage später, am 18. Januar, wurde mir der Empfang der Unterlagen per E-Mail bestätigt und gleichzeitig wurde ich auf meine fehlende deutsche Steuernummer hingewiesen. Diese reichte ich zwei Tage später per E-Mail nach. Am 4. Februar erreichte mich folgendes Antwortschreiben per E-Mail (gekürzt):

„Wir möchten uns für die Eröffnung eines IWPower Kontos und für die Zusendung Ihrer Unterlagen bedanken. Bezüglich Ihrer Anmeldung für die Eröffnung eines IWPower Kontos, möchten wir Sie informieren, dass um die Prozedur der Kontoeröffnung vervollständigen zu können, die Anerkennung für die laufende Vorschrift gegen Geldwäsche durchzuführen ist: eine Überweisungen aus Ihnen gehörenden Konten zugunsten Ihres neuen IW Bank Kontos reichen (zu diesem Zweck auch der Betrag von Euro 1,00 könnte überwiesen werden.“

Daraufhin veranlasste ich am 07. Februar eine Überweisung in der Höhe von 1000,00 EUR auf das angegebene Bankkonto und übermittelte den Beleg per Fax.

Am 01. März schickte man mir folgende Antwort (gekürzt):

„Für die Neueröffnung eines IWPower Kontos sah die IWBank als Willkommensgeschenk eine Lavazza Kaffeemaschine vor. Dieses wurde unter der Voraussetzung geliefert, dass die Kontoeröffnung vollständig abgeschlossen wurde sowie das Konto ein Guthaben von mindestens 15.000€ aufwies. Bei Ihrem Konto fehlt möglicherweise noch einer der zur Kontofreischaltung erforderlichen Schritte oder aber Ihr Guthaben hat den angegebenen Mindestbetrag noch nicht erreicht. Letzter Termin für den Eingang der per Post zu sendenden Formulare und für die Vervollständigung des Identifizierungsverfahrens ist der 15. März 2013. Ausserdem möchten wir Sie bitten, den vorgesehenen Mindestbetrag binnen Ende März auf Ihr Konto einzuzahlen (der 31. März 2013 ist letzter gültiger Valutatag).“

Am 26. März erhielt ich dann eine Bestätigung:

„Herzlichen dank fuer die Zusendung des Bankbeleg, somit ist Ihre Legitimation erfolgreich abgeschlossen. Bitte beachten Sie, dass Ihr Konto noch nicht freigeschaltet ist, um Ihr Konto zu aktivieren fehlt nur noch die Beantragung Ihre italienische Steuernummer, die wir bereit eingerichtet haben. Wir hoffen schnellstmoeglich Ihre italienische Steuernummer zur Verfuegung zu haben und unmittelbar danach werden wir Ihr Konto freischalten. Sobald das Konto aktiv ist, werden Sie per E-Mail Ihr PIN2 und Dispositionspasswort bekommen.“

Am 9. April nahm ich über den Chat Kontakt auf. In fehlerhaften Deutsch versprach man mir, dass man beim Finanzamt nachhaken würde und mein Saldo in der Zwischenzeit zum Tagesgeldzinssatz verzinst werden würde. Davor hatte ich auch im März bereits telefonisch Kontakt mit dem Kundenservice, der sich stets freundlich und verständnisvoll zeigte. E-Mail Anfragen wurden allerdings stets ignoriert.

Da sich an der Lage auch in den darauffolgenden Tagen nichts änderte und ich das Vertrauen in eine Geldanlage bei der IWBank endgültig verlor, kündigte ich am 16. April das Konto fristlos per Einschreiben und forderte die Rücküberweisung der 1.000 EUR, die mir, allerdings ohne Zinsen, am 26. April auf meinem deutschen Referenzkonto gutgeschrieben wurden. Das Konto bei der IWBank wurde zwar geschlossen, jedoch erhielt ich dazu keinerlei schriftliche Bestätigung.

Auf Basis meiner eigenen Erfahrungen mit der IWBank rate ich jedem Anleger dringend von einer Kontoeröffnung ab!

Anlagemöglichkeiten im Vergleich:
Positive Bewertung der IWBank

Am 27.01.2013 nahm ich erstmals die Tages- und Festgeldangebote der IWBank zur Kenntnis und füllte daraufhin sofort das Online-Formular aus. Am nächsten Tag schickte ich die Kontoeröffnungsunterlagen per Post und tätigte eine Test-Überweisung über 10,00 EUR. Die IW-Bank kontaktiere mich am 01.03 um mir mitzuteilen, dass mein Brief nicht angekommen ist, versicherte mir aber, dass nach dem Erhalt der Unterlagen und der beantragten Steuernummer das überwiesene Geld zu den vereinbarten Konditionen angelegt werden würde. Die Zweitschrift habe ich daraufhin am 02.03 per Luftpost versandt. Zwei Wochen später erhielt ich telefonisch die Eingangsbestätigung mit der Bitte, meine deutsche Steuernummer per E-Mail nachzureichen. Beim Ausfüllen der Unterlagen hatte ich Verständnisprobleme bezüglich der Formulierung „Steuernummer des Finanzamtes“. Ich ging davon aus, dass hier die persönliche Identifikationsnummer (IdNr) des Bundeszentralamtes für Steuern gemeint ist. Um sicherzugehen, übermittelte ich sowohl meine Steuernummer als auch meine persönliche Identifikationsnummer. Anschließend herrschte für ungefähr 1,5 Monate Funkstille. Nach diesem Zeitraum trat ich über den Chat der IWBank mit dem Kundenservice in Verbindung. Ich erhielt die Mitteilung, dass die Steuernummer bereits erteilt wurde und meine Kontoeröffnung nahezu vollständig bearbeitet sei. Bereits am nächsten Tag erhielt ich die PIN 2 für das Online-Banking. Mein Fazit: Aufgrund des Online-Bankings ist eine Kontoeröffnung bei ausländischen Banken mit attraktiven Zinsen unproblematisch. Zudem empfinde ich es als positiv, dass die IWBank keine Kapitalertrags- oder Quellensteuer an das italienische Finanzamt abführt, was zu meiner Entscheidung beitrug.

Anlagemöglichkeiten im Vergleich:
Positive Bewertung der IWBank

Ich möchte mich der Beurteilung des Users Lasse vom 07.03.2013 anschließen. Die Kontoeröffnung war ziemlich zäh, was meiner Vermutung nach an der italienischen Bürokratie (italienische Steuernummer, Identitätsprüfung, etc) liegt. Ich habe am 26.11.2012 online den Antrag gestellt und etliche Wochen später, am 29.01.2013, wurde mein Konto unter Einschränkung freigeschalten. Vollständig aktiviert wurde es am 12.02.2013, nachdem ich eine Testüberweisung von 100,00 EUR veranlasst hatte. Der Mindestbetrag ist 0,10 EUR.

Bisher musste ich mich noch nicht mit dem Kundenservice in Verbindung setzen. Allerdings habe ich vergessen meine deutsche Steuernummer auf dem Kontoantrag einzutragen. Diesbezüglich wurde ich am 03.12.2012 von einem Kundenberater in sehr gutem Deutsch und höflichen Stil angeschrieben.

Das Online-Banking ist zuverlässig und sehr einfach in der Bedienung. Die SEPA-Überweisungen wurden innerhalb von zwei Tagen meinem Konto gutgeschrieben. Die Kontoauszüge sind allerdings auf italienisch und daher verstehe ich nur die wesentlichen Punkte. Ich bin bereits auf die Reaktion des Finanzamts bezüglich meiner Jahressteuererklärung gespannt.

Angesichts der Zinsen für das Tagesgeld und das Festgeld halte ich die IW-Bank für eine gute Alternative und Ergänzung.

Anlagemöglichkeiten im Vergleich:
Negative Bewertung der IWBank

Ich wünschte, ich wäre eher auf diese Seite gestoßen, da offensichtlich bereits mehrere Leute negative Erfahrungen mit der IWBank machen mussten. Die guten Konditionen haben mich dazu veranlasst, Anfang Februar auf der Homepage der IWBank das Kontoeröffnungsformular auszufüllen und abzuschicken. Die Anmeldung war relativ einfach, obwohl mehr Bürokratie als bei anderen Banken anfiel. Die Bestätigung und die Zugangsdaten erhielt ich prompt per E-Mail und am 14.02.2013 überwies ich meinen Anlagebetrag.

Anfang März stand mein Konto jedoch immer noch auf Null. Daraufhin setzte ich mich über den Livechat mit dem Kundenservice in Verbindung und wurde auf noch angeblich fehlende Unterlagen hingewiesen, die ich anschließend auch nachreichte. Da sich an meinem Kontostand weiterhin nichts veränderte, fragte ich am 29.03.2013 per E-Mail erneut nach dem Problem nach. Als Antwort erhielt ich am 02.04.2013 folgende E-Mail: „Wir möchten uns für die Eröffnung eines IWPower Kontos und für die Zusendung Ihrer Unterlagen bedanken. Bezüglich Ihrer Anmeldung für die Eröffnung eines IWPower Kontos, möchten wir Sie informieren, dass um die Prozedur der Kontoeröffnung vervollständigen zu können, die Anerkennung für die laufende Vorschrift gegen Geldwäsche durchzuführen ist: eine Überweisungen aus Ihnen gehörenden Konten zugunsten Ihres neuen IWBank Kontos reichen (zu diesem Zweck auch der Betrag von Euro 1,00 könnte überwiesen werden).“ Ich kann nicht nachvollziehen, warum ich aufgefordert werde, einen Betrag von 1,00 EUR zu überweisen, da ich ja bereits am 14.02.2013 einen höheren Geldbetrag angewiesen hatte. Auf mein Nachfragen hin wurde ich gebeten, den Überweisungsträger per E-Mail nachzureichen. Zu diesem Zeitpunkt waren bereits zwei Monate seit Kontoeröffnung vergangen!

Da die Situation bis heute unverändert ist und auch nach mehrfacher Kontaktaufnahme wochenlang nichts geschehen ist, habe ich die Kündigung per Einschreiben mit Rückschein eingereicht. Ich habe ein schlechtes Gefühl bezüglich der Rückerstattung meines Geldes und empfehle dringend, die Finger von der IWBank zu lassen.

Anlagemöglichkeiten im Vergleich:
Negative Bewertung der IWBank

Am 25.02.2013 habe ich online ein Tagesgeldkonto bei der IWBank beantragt. Anschließend habe ich den ausgefüllten Vertrag und eine Kopie meines Ausweises per Post verschickt. Zudem habe ich, wie erforderlich, 1,00 EUR von meinem Referenzkonto auf das Tagesgeldkonto überwiesen. Bis heute habe ich jedoch keine einzige Rückmeldung von der IWBank erhalten. Das Konto wurde zwar per Internet eröffnet und ich kann auch auf das Online-Banking zugreifen, jedoch erscheint dort selbst nach nun über 2 Monaten der von mir korrekt überwiesene Betrag von 1,00 EUR nicht! Ich rate daher dringend von der IWBank ab.

Anlagemöglichkeiten im Vergleich:
Negative Bewertung der IWBank

Ich war viele Jahre lang ein zufriedener Kunde der ING-DiBa, aber die augenblickliche Verzinsung hat mich nun doch dazu veranlasst, nach einer Alternative zu suchen. So eröffnete ich am 21.01.2013 online ein Tagesgeldkonto bei der IW Bank. Die Kontoeröffnung war äußerst langwierig und kompliziert. Aber für 3,5% Verzinsung (die es damals noch gab) nahm ich die Prozedur auf mich. Ich entschied mich für die Option, dass mir die Kontoeröffnungsunterlagen per Post zugeschickt werden, da es mich interessierte, wie gut dies klappen würde (per E-Mail ist dies ja kein Problem, da dieser Vorgang meist automatisiert abläuft). In einer Bestätigungs-E-mail, die noch am selben Tag eintraf, hieß es, dass ich "in wenigen Tagen" den Vertrag per Post erhalten würde. Der PIN zum Login für das Online-Banking kam übrigens sofort per SMS, sodass ich zumindest schon mal hier Zugang hatte. Danach passierte nichts mehr. Eine telefonische Nachfrage beim Kundenservice nach ca. einer Woche wurde nicht richtig beantwortet, da die Deutschkenntnisse der Dame am Telefon leider ziemlich mangelhaft waren. Am 12.02.2013 erkundigte ich mich dann per E-Mail nach dem Stand der Dinge. Eine Antwort kam bis heute nicht. Auch auf den Vertrag warte ich noch immer vergeblich. Inzwischen steht für mich fest, dass ich unter diesen Umständen mein Geld nicht einer italienischen Bank anvertrauen werde. Dieses Risiko ist mir einfach zu hoch!

Ich habe nun bei der Bank11 ein Sparbriefkonto zu 2,11% p.a. eröffnet. Hier ist der Service absolut schnell und zuverlässig. Alles funktionierte reibungslos und es steht auch die deutsche Einlagensicherung dahinter. Also: Ciao IW Bank!

Anlagemöglichkeiten im Vergleich:
Negative Bewertung der IWBank

Mitte Februar 2013 habe ich auf der Webseite der IWBank ein Tagesgeld- bzw. Festgeldkonto beantragt. Die erforderlichen Unterlagen wurden mir sehr zügig per E-Mail übersandt. Nachdem ich die Kontoeröffnungsformulare per Post an die italienische Adresse gesendet hatte bekam ich nach ca. 1 Woche auf meine Anfrage über den Online-Chat die Antwort, dass meine Unterlagen nun vorliegen würden und man diese derzeit prüfe. In der Zwischenzeit hatte ich eine durchaus erhebliche Summe auf das Konto überwiesen, die jedoch im Online-Banking nicht auftauchte. Eine Meldung dazu seitens der IWBank habe ich nicht erhalten. Nach weiteren 3 Wochen (wiederum nur auf meine Anfrage über den Online-Chat) teilte man mir mit, dass meine deutsche Steuernummer fehlen würde und man diese brauche, um das Konto endgültig zu eröffnen. Als Ruheständler braucht man diese in Deutschland jedoch nicht zwangsläufig, sodass ich in meinem Falle auch keine Steuernummer vorweisen konnte. Das scheint die IWBank aber nicht zu interessieren. Auf meine Bitte hin hat die Bank nun das Konto wieder gelöscht und auch das Geld war zum Glück nach einer Woche wieder auf meinem deutschen Girokonto. Scheinbar will die IWBank jedenfalls nicht mein Geld. Alles in allem ist das Ganze doch sehr enttäuschend. Ich teile zudem die Auffassung der anderen Kontoinhaber hier (bzw. die, die es werden wollten), dass die Bank völlig überfordert und nicht in der Lage ist, präzise Auskünfte zu geben. Wer keine deutsche Steuernummer hat kann sich viel Zeit und Arbeit sparen, indem er zu einer anderen in Deutschland ansässigen Bank geht.

Anlagemöglichkeiten im Vergleich:
Negative Bewertung der IWBank

Insgesamt zieht sich meine Kontoeröffnung bei der IWBank nun schon drei Monate hin. Ungefähr Anfang Januar (genau kann ich es leider nicht mehr nachvollziehen) habe ich das Konto über die Webseite eröffnet. Die PIN1 wurde mir per SMS am 11.01.2013 zugesandt und am 15.01.2013 habe ich dann auch die erste Einzahlung vorgenommen. Die Kontoeröffnung ist ausgesprochen komplex und mit vielen Formularen verbunden, die auch nicht besonders verständlich sind. Ich habe als Unternehmer verschiedene Konten bei verschiedenen Banken und muss sagen, dass ich so etwas noch nicht erlebt habe. Bei der ersten Überweisung am 15.01.2013 fehlte der verlangte Verwendungszweck. Eine korrekte Überweisung mit Verwendungszweck holte ich jedoch am 29.01.2013 nach. Zwei Live-Chats mit einmal 10 Minuten und einmal fast 30 Minuten habe ich mit dem Kundenservice durchgemacht, der für meine Begriffe massive Organisationsprobleme bei der Bank offenlegte. Mir wurde eine Fehlüberweisung vorgeworfen, die jedoch nachweislich (per E-Mail an die Bank gesandt) korrekt erfolgte. Mittlerweile sind nun über 3 Monate seit der Kontoeröffnung vergangen und es tut sich nichts. Witzigerweise wurde ich mittlerweile automatisiert angemailt, dass die Frist für die Prämie (Kaffeemaschine) ablaufen würde. Ja, Leute, wie soll ich denn Geld überweisen, wenn Ihr es gar nicht wollt? Kann die Bank absolut nicht empfehlen und werde die Sache wohl totlaufen lassen bzw. kündigen. Das Onlinebanking kann ich übrigens zwar aufrufen, aber weder ein Referenzkonto eingeben noch eine Buchung tätigen. Mein Kontostand steht weiterhin bei 0 EUR, obwohl ich bereits zwei Überweisungen getätigt habe. Die insgesamt 2 EUR sind dann wohl im Nirvana verschwunden.

Anlagemöglichkeiten im Vergleich:
Negative Bewertung der IWBank

Auch ich habe am 28.01.2013 über das Internet ein Konto bei der IWBank eröffnet. Die Kontoeröffnungsformulare kamen schnell und wurden von mir umgehend an die Bank zurückgeschickt. Das Konto selbst war ebenfalls recht schnell eröffnet und der PIN1 zeitnah per SMS auf meinem Handy. Es wurden dann von mir 2 EUR überwiesen, um den geforderten Nachweis über das Referenzkonto zu erbringen. Dann fragte ich an, ob ich Geld überweisen könne, um den Zinssatz zu nutzen. Selbstverständlich war die Antwort. So überwies ich kurz darauf meinen angedachten Anlagebetrag. Was dann ablief war für mich jedoch NICHT zu verstehen. Beide Beträge wurden an meine Hausbank zurücküberwiesen und zwar mit erheblichen Gebühren für mich. Dann telefonierte ich mit der IWBank. Man bat mich, die Unterlagen an die Bank zu faxen, was auch direkt danach erfolgte. Bei einem erneuten Telefonat wurde ich gebeten, die Unterlagen dann doch per E-Mail zu schicken. Auch das tat ich wiederum brav. Es gab daraufhin erneut mehrere Telefonate mit der Bitte um Rückruf, der mir auch zugesagt wurde aber nie erfolgte. Bis zum 28.02.2013 war dann Totenstille. Kürzlich habe ich nun eine Beschwere-E-Mail an die Bank gesendet mit der Bitte um Kontakt. Es ist daraufhin NICHTS passiert und die IWBank hüllt sich weiterhin in Schweigen. Mit dieser Bank eine Beziehung aufzubauen halte ich derzeit für sehr riskant. Wie wird das erst sein, wenn ich mein Geld wieder abziehen möchte und es nicht funktioniert? Wie und wo bekomme ich dann jemanden ans Telefon? Ich jedenfalls gehe dieses Risiko NICHT ein. Es gibt genug Banken, bei denen die Kommunikation mit dem Kunden hervorragend klappt. Das Mehr an Zinsen steht meiner Meinung nach in keinem Verhältnis zu den Risiken.

Anlagemöglichkeiten im Vergleich:
Neutrale Bewertung der IWBank

Mitte Oktober 2012 habe ich angefangen, ein Tagesgeldkonto bei der IWBank zu eröffnen und Ende November 2012 in zwei Tranchen Geld von verschiedenen Girokonten überwiesen. Die Eröffnung bzw. Aktivierung des Kontos war mehr als holprig. Meinen PIN2 habe ich erst Anfang Februar 2013 erhalten und seit dem 15.02. besteht nun auch mein Festgeldkonto. Die italienische Steuernummer ist mir bisher allerdings noch immer nicht bekannt, aber vielleicht ist dies auch nur eine formale Vorraussetzung für die Freischaltung. TANs gibt es übrigens nicht, denn man erhält ein Passwort für Überweisungen, die auf 3 mögliche Referenzkonten getätigt werden können. Die SEPA-Überweisungen funktionierten bei mir bisher sehr schnell - heute überwiesen, morgen verbucht, und das in beiden Richtungen. Die Hotline der IWBank ist wie alle Hotlines: mal schnell, mal weniger schnell. Höflich sind die Mitbarbeiter allerdings und die Deutschkenntnisse sind auch ausreichend. Auf Anfragen per E-Mail wird allerdings nicht immer reagiert, so dass man manchmal schon penetrant nachfragen muss. Die Eröffnung des Festgeldkontos läuft online über das Internet-Banking und ist mit ein paar wenigen Klicks erledigt. Auf dem Tagesgeldkonto waren zum Monatsende Februar übrigens 2 Habenbuchungen zu sehen, deren Bedeutung mir noch nicht ganz klar ist. Ich werde daher per E-Mail um Erklärung bitten und in dem Zusammenhang auch die italienische Steuernummer erfragen. Insgesamt funktioniert bei mir bisher alles aber mehr oder weniger reibungslos.

Anlagemöglichkeiten im Vergleich:
Positive Bewertung der IWBank

Die Eröffnung meines Tagesgeldkontos bei der IWBank gestaltete sich etwas langwierig. Am 21.11.2012 habe ich das Konto online beantragt und sofort per SMS den PIN1 auf mein Handy bekommen. Die Online-Kontoeröffnung selbst war relativ unspektakulär - hier habe ich nichts zu bemängeln. Am 21.01.2013 erhielt ich dann den PIN2 per verschlüsselter E-Mail und am 01.02.2013 die italienische Steuernummer. Ich habe dann mein Konto sofort freigeschaltet und konnte im Online-Banking bereits alle meine Überweisungen vom Referenzkonto einsehen. Mittlerweile sind nun auch die ersten Zinsen gutgeschrieben, sowohl vom Tagesgeld als auch vom Festgeld. Ich hatte bereits Anfang Januar einen Betrag auf mein Konto überwiesen, nachdem mir im Live-Chat versichert wurde, dass die Verzinsung trotz noch nicht ganz vollständiger Kontoeröffnung erfolgen würde. Dies war dann auch tatsächlich so. Meine 4 E-Mails an die IWBank wurden am nächsten Tag immer korrekt beantwortet und im Live-Chat, den ich etwa 5 Mal benutzt habe, konnte man mir eigentlich auch immer kompetent Auskunft geben. Was das Deutsch der Mitarbeiter angeht kann ich mich nicht beschweren - das war erstaunlich gut. Das Online-Banking ist insgesamt sehr einfach zu verstehen und leicht zu bedienen. Bei mir wurden Überweisungen, soweit ich das nachvollziehen kann, immer innerhalb eines Bankarbeitstages gutgeschrieben. Die etwas langwierige Kontoeröffnung lohnt sich meiner Meinung nach jedenfalls, vor allem natürlich wegen des guten Zinssatzes. Beim Thema Einlagensicherung glaube ich an die zugesicherte Garantie bis 100.000 EUR, denn wenn Italien Pleite geht, werden auch die deutschen Banken erhebliche Probleme bekommen.

Nachtrag vom 04.02.2014: Mittlerweile sind meine bei der IWBank angelegten Festgelder ausgelaufen. Die Zinszahlungen erfolgten bisher immer pünktlich und ich konnte die Beträge auch sofort auf mein Referenzkonto in Deutschland zurücküberweisen. Das Geld war dann innerhalb eines Bankarbeitstages gutgeschrieben. Ich persönlich kann die IWBank daher nur empfehlen.

Anlagemöglichkeiten im Vergleich:
Positive Bewertung der IWBank

Die Kontoeröffnung bei der IWBank ist relativ aufwendig, da die Bank nicht am sonst üblichen Postident-Verfahren teilnimmt. Wie hier schon mehrfach geschrieben wurde, muss zuerst das Antragsformular nach Italien geschickt werden. Danach bekommt man die Kontonummer mitgeteilt. Zur Freischaltung des Kontos muss dann noch ein kleiner Betrag (1 EUR) überwiesen werden, um die Verbindung zwischen dem deutschen Referenzkonto und dem Konto bei der IWBank herzustellen. Mein Konto habe ich Anfang September 2012 beantragt und es dauerte ca. 1 Monat bis alle Unterlagen (u.a. die vom italienischen Staat) da waren. Erst dann konnte ich mich im Online-Banking anmelden. Meine Kontoauszüge waren da aber noch nicht zu sehen, woraufhin ich mich über den Online-Chat an einen Mitarbeiter wandte, der das Problem innerhalb weniger Stunden lösen konnte. Es wurde sogar später nachgefragt, ob das Problem nun gelöst sei. Der Kontakt über E-Mail läuft zugegebenermaßen etwas zäh, aber wahrscheinlich mangelt es einfach an deutsch sprechenden Mitarbeitern. Überweisungen und Rücküberweisungen gehen übrigens in 1 bis 2 Arbeitstagen über die Bühne. Insgesamt bin ich zufrieden, auch wenn sicherlich im Detail noch Verbesserungspotential besteht.

Anlagemöglichkeiten im Vergleich:
Negative Bewertung der IWBank

Ich habe das Konto online eröffnet und angegeben, daß ich die Unterlagen per Post erhalten möchte. Als nach rund 2 Wochen nichts ankam, fragte ich per E-Mail nach. Man teilte mir mit, daß alles in Kürze ankommen würde. Als dann immer noch nichts kam, habe ich per E-Mail das Konto gekündigt, da ich bereits einen kleinen Betrag überwiesen hatte. Innerhalb weniger Stunden teilte man mir mit, daß man die Unterlagen soben versendet habe und mir diese morgen zugehen würden! Tatsächlich wurden die Unterlagen mir auch einen Tag nach Absendung aus Italien per DHL Express zugestellt. Ich dachte „soll gut sein, da muß wohl was schief gelaufen sein“. Ich schickte daher alle ausgefüllten Unterlagen per Post wieder zurück und habe auch 2 Mal nachgefragt, ob nun alles ok ist. Man teilte mir dazu dann auch mit, daß es dauern kann, bis die italienische Steuernummer kommt. Als dann alles fertig war, wollte ich einen kleinen Testbetrag auf mein Konto zurücküberweisen. Dafür wurde eine PIN benötigt, die ich allerdings nie erhalten habe. Also fragte ich nach, woraufhin man mir sagte, dass diese per SMS oder per Post kommen würde. Wieder habe ich gewartet und es passierte nichts. Auf eine erneute Anfrage hin kam die gleiche Antwort. Diesmal schickte ich eine Beschwerde und die Kündigung per Fax, woraufhin kurze Zeit später ein Anruf aus Italien kam, dass die PIN soeben versendet wurde und am darauffolgenden Tag ankommen würde. Tatsächlich bekam ich diese PIN wieder per DHL Express, womit ich mein Guthaben auch auf mein Konto zurücküberweisen konnte. Freundlich habe ich darauf hingewiesen, daß es trotzdem bei der Kündigung bleibt. Seitdem tut sich aber nichts mehr. Auf E-Mails wird nicht mehr reagiert. Stattdessen habe ich gesehen, daß nun mein Konto im Minus ist, da für irgendwas ca. 3 EUR abgebucht wurden. Dies habe ich ebenfalls reklamiert, aber es kommt keine Antwort. Unter diesen Umständen kann ich diese Bank keinesfalls empfehlen. Um Nachteile zu vermeiden, werde ich nochmals per Einschreiben kündigen.

Anlagemöglichkeiten im Vergleich:
Positive Bewertung der IWBank

Mein Konto bei der IWBank habe ich am 25.07.2012 über die Webseite der Bank eröffnet und am 09.08.2012 die PIN2 erhalten. Das ist finde ich durchaus schnell, vor allem wenn man bedenkt, dass auch bei mir eine italienische Steuernummer beantragt werden musste und dies bei einigen anderen Nutzern scheinbar sehr lange dauert. Ich persönlich nutze sowohl das IWPower Tagesgeld als auch das IWPower Festgeld und bin mit beiden Produkten dank der im Marktvergleich sehr guten Konditionen sehr zufrieden. Mit der Hotline hatte ich einmal während der Kontoeröffnungsprozedur Kontakt, um den Bearbeitungsstand meiner Kontoeröffnung zu erfragen. Der entsprechende Mitarbeiter konnte mir in erstaunlich gutem Deutsch auch weiterhelfen. Schön fand ich zudem, dass ich im Laufe der Kontoeröffnung auch per E-Mail über den aktuellen Stand meines Antrages informiert wurde. Nicht 100% optimal ist dagegen die gesamte Eröffnungsprozedur an sich, da vergleichsweise umfangreich. Dies sollte die IWBank noch vereinfachen und verkürzen. Das Online-Banking ist dagegen wiederum sehr gut und Überweisungen wurden bei mir bisher immer innerhalb von einem Tag ausgeführt. Bis dato bin ich mit der IWBank daher absolut zufrieden.

Anlagemöglichkeiten im Vergleich:
Negative Bewertung der IWBank

Die negativen Erfahrungen zur IWBank hier kann ich leider nur bestätigen. Am 25.11.2012 habe ich das Konto online eröffnet und alle erforderlichen Unterlagen am darauffolgenden Tag per Post nach Italien versandt. Der Eingang der Unterlagen wurde mir auch bestätigt. Mein eingezahltes Guthaben sehe ich jedoch bis heute nicht, da schlichtweg die Zugangsdaten zum Online-Banking fehlen. Vor einigen Wochen bekam ich dann einen Anruf auf meinem Handy. Die Nummer war aus Italien, jedoch konnte ich aus beruflichen Gründen nicht rangehen. Bei meinem Rückruf konnte man mir nicht weiterhelfen. Man verwies mich an eine andere Nummer, bei der ich jedoch niemanden erreichen konnte. Folglich rief ich bei der auf der Homepage angegebenen 00800-Nummer an. Hier ging auch eine freundliche Mitarbeiterin ans Telefon, die jedoch nach eigenen Aussagen nichts mit Banking zu tun hat. Für jede meiner Fragen schaltete sie mich in die Warteschleife. Dabei wollte ich nur wissen, ob noch Unterlagen fehlen bzw. woran es hakt. Mir wurde nur mitgeteilt, dass sie alles noch einmal prüfen werden. Bis heute habe ich jedoch weder eine Rückmeldung erhalten noch ist die Freischaltung erfolgt. Auf mein Guthaben kann ich ebenso noch immer nicht zugreifen (zum Glück nur kleinere Beträge). Was den Service per E-Mail angeht, so lief am Anfang alles noch sehr gut. Zwei Anfragen wurden noch am gleichen Tag beantwortet. Seit Ende Dezember habe ich auf meine E-Mails jedoch gar keine Antworten mehr erhalten. Bei einer solchen Kommunikationspolitik werde ich sicher keine höheren Beträge zur IWBank überweisen. Und übrigens: kurz nach dem ganzen Desaster mit der IWBank habe ich ein Tagesgeldkonto bei der RaboDirect eröffnet. Innerhalb von 5 Tagen (!) konnte ich komplett loslegen und bin bisher druchaus zufrieden. Einzig der Zinssatz unterscheidet sich (2% bei der Rabo vs. 3% bei der IWBank).

Anlagemöglichkeiten im Vergleich:
Positive Bewertung der IWBank

Seit Anfang des Jahres 2012 bin ich nun Kunde der IWBank und soweit eigentlich sehr zufrieden. Nach der Kontoeröffnung am 30.01.2012 erhielt ich einen PIN-Code per SMS, den ich danach jedoch versehentlich löschte. Es musste daher eine neue PIN beantragt werden, was die Kontoeröffnung um ca. 1 Woche verzögerte. Von der Online-Eröffnung bis zum Zeitpunkt, an dem ich Geld transferieren konnte, dauerte es insgesamt letztlich ca. 5 Wochen. Dies scheint vor allem an der Notwendigkeit einer italienischen Steuernummer zu liegen, welche von der IWBank selbst beantragt wird und offensichtlich häufiger Probleme bereitet (siehe mein Vorredner). Mit dem Service der IWBank bin ich insgesamt zufrieden. Nachdem ich meine PIN gelöscht hatte, kontaktierte ich den Service per E-Mail, wobei noch am selben Tag ein Rückruf durch eine sehr gut Deutsch sprechende Mitarbeiterin erfolgte. Bei einem weiteren Telefonat (ich kontaktierte die IWBank direkt) waren die Sprachkenntnisse dagegen eher beschränkt und es wurde erst ein(e) Mitarbeiter(in) gesucht, die Deutsch sprechen konnte. Verständnisprobleme gab es dann aber nicht und der Service war in meinem Falle sehr freundlich, insbesondere im Vergleich zu vielen deutschen Banken. Auszahlungen erfolgten bisher immer am nächsten oder zum Teil sogar am gleichen Bankarbeitstag. Schneller geht es auch bei einer deutschen Bank nicht. Zugegeben, vor allem machen mich die 3% aufs Tagesgeld zufrieden, aber auch darüber hinaus kann ich mich derzeit nicht beschweren. Entsprechend der EU-Richtlinie zur Einlagensicherung sieht der italienische Einlagensicherungsfonds für Privatanleger eine Garantie von 100.000 € auf Spareinlagen pro Bank vor. Bis zu diesem Betrag sehe ich deshalb meine Anlage als „sicher“ an.

Anlagemöglichkeiten im Vergleich:
Negative Bewertung der IWBank

Den Eröffnungsantrag für das IWBank Tagesgeld habe ich am 03.11.2012 auf dem Börsentag in Hamburg gestellt. Nach nun fast 7 Wochen ist jedoch noch immer keine komplette Kontoführung möglich. Verschiedene Anfragen der IWBank wurden meinerseits zügig beantwortet. Am 09.11.2012 erhielt ich dann die erste E-Mail mit Informationen zu den Zugangsdaten und dem Passwort. Bis heute (20.12.2012) wurde jedoch noch keine PIN von der Bank mitgeteilt, so dass ich mein Konto nicht online führen kann. Mehrfaches Nachfragen per Chat und Telefon ergab nur, dass es Probleme mit der Steuernummer gäbe und ich mich doch noch bis zur jeweils darauffolgenden Woche gedulden möge. Die Hoffnung auf eine erfolgreiche Kontoeröffnung habe ich bereits aufgegeben. Wenn die Kontoführung genauso „zuverlässig“ funktioniert wie die Eröffnung und Kommunikation, dann führt dies sicher nicht zu dem für eine solche Kundenbeziehung notwendigen Vertrauen in die IWBank. Einen Großteil meines Kapitals habe ich jedenfalls mittlerweile einer anderen Anlage zugeführt.

Update 17.01.2013Inzwischen ist hinsichtlich meiner Kontoeröffnung bei der IWBank leider noch immer nichts passiert. Der Service per Telefon und Chat ist zwar ausgesprochen höflich und zuverlässig, jedoch konnte man mir hier auch heute wieder nur mitteilen, dass es immer noch Probleme mit meiner Steuernummer gäbe. Man würde sich aber intensiv darum bemühen - naja. Wann bzw. ob ich überhaupt jemals über eine Kontoeröffnung berichten kann, steht derzeit noch in den Sternen. Ich werde alle 3 Monate wieder bei der Bank nachfragen.

Anlagemöglichkeiten im Vergleich:
Bewertung zur IWBank abgeben
Erfahrungsbericht schreiben

Bewerten Sie die IWBank

Über das folgende Formular können Sie uns Ihre Bewertung und den zugehörigen Erfahrungsbericht zur IWBank zukommen lassen. Wir bitten um möglichst ehrliche und ausgewogene Erfahrungsberichte, da nur diese für andere Nutzer wirklich hilfreich sind. Idealerweise sollten sowohl positive als auch negative Aspekte angesprochen werden. Beleidigungen, Hass-Kommentare und Anschuldigungen ohne nachvollziehbare Begründungen können wir leider nicht veröffentlichen. Zudem gilt:

  • Wir lehnen in der Regel Berichte, ab, die sich rein auf (Zins-)Konditionen beziehen, da sich diese bei allen Anbietern regelmäßig ändern. Zudem akzeptieren wir nur Berichte, die einzigartig sind, also noch nirgendwo anders veröffentlicht wurden.
  • Eine erfolgreich abgeschlossene Kontoeröffnung sowie eigene Praxiserfahrungen mit dem Konto, Anlageprodukt oder Anbieter sind in der Regel Voraussetzungen für eine Veröffentlichung Ihres Erfahrungsberichtes. Ausnahmen von dieser Regel sind möglich, sollten jedoch vorher bei uns angefragt werden (info@kritische-anleger.de).

1. Ihre Bewertung inkl. Erfahrungsbericht zur IWBank

In Ihrem Erfahrungsbericht sollten Sie, wenn möglich, auf folgende Punkte eingehen:

Punkt 1: Kontoeröffnung
Punkt 2: Onlinebanking
Punkt 3: Kundenservice
Punkt 4: Sonstiges

2. Ihre Daten:

Bitte geben Sie abschließend noch Ihre Daten an. Wir nutzen diese ausschließlich zur Kommunikation mit Ihnen und für die Teilnahme an der monatlichen Verlosung des 25 € Amazon-Gutscheins. Bis auf den von Ihnen gewählten Benutzernamen und Ihren Bericht veröffentlichen wir keinerlei Daten von Ihnen und geben diese auch nicht an Dritte weiter.





Unser kostenloses Anleger-Update

Unser kostenloser Newsletter

Wir versorgen Sie jeden Monat einmal mit unseren Testberichten, Analysen, Finanzartikeln und den aktuellen Konditionen zu Tages- und Festgeldkonten. Das Ganze ist für Sie völlig kostenlos. Eine Abmeldung ist jederzeit über den Link im Newsletter möglich. Nach der Anmeldung erhalten Sie als kleines Dankeschön unseren Ratgeber mit der 15-Punkte-Checkliste kostenlos als eBook dazu.

Verwandte Testberichte, Artikel & Links
IWBank Navigation
Unsere Tipps
Unsere aktuellen Finanztipps

Im Folgenden finden Sie unsere aktuellen Anlage- und Finanztipps. Beachten Sie insbesondere beim Crowdfunding die Risikohinweise.

Suche
Wonach suchen Sie?
Gutschein-Verlosung
Teilen Sie Ihre Erfahrungen
Amazon-Gutschein-Verlosung

Gewinnen Sie jeden Monat einen 25 € Gutschein!

Unter allen neuen Erfahrungsberichten verlosen wir jeden Monat einen Amazon-Gutschein im Wert von 25 €! Einfach Ihre Bank bzw. Ihren Anbieter auswählen und bewerten!

Kritische-Anleger.de in den Sozialen Medien
Unsere Socia-Media-Kanäle
Kritische Anleger auf FacebookKritische Anleger auf TwitterKritische Anleger bei Google+
Marktplätze & Sonstige Anbieter
Marktplätze & Sonstige Anbieter
Zu den Details & Anlagemöglichkeiten von WeltSparen
Zu den Details & Anlagemöglichkeiten von Savedo
Zu den Details & Anlagemöglichkeiten von Zinsland
Zu den Details & Anlagemöglichkeiten von Exporo
Zu den Details & Anlagemöglichkeiten von Ginmon
Zu den Details & Anlagemöglichkeiten von vaamo
Zu den Details & Anlagemöglichkeiten von easyfolio
Zu den Details & Anlagemöglichkeiten von Lendico
Zu den Details & Anlagemöglichkeiten von Cashboard
Zu den Details & Anlagemöglichkeiten von auxmoney
Zu den Details & Anlagemöglichkeiten von wikifolio
Zu den Details & Anlagemöglichkeiten von greenXmoney
Zu den Details & Anlagemöglichkeiten von LeihDeinerUmweltGeld
Zu den Details & Anlagemöglichkeiten von bettervest
Zu den Details & Anlagemöglichkeiten von Econeers
Zu den Details & Anlagemöglichkeiten der Euro Concept
Zu den Details & Anlagemöglichkeiten von BANX Broker
Zu den Details & Anlagemöglichkeiten von Sparkassen Broker (S Broker)
Zu den Details & Anlagemöglichkeiten von UDI
Zu den Details & Anlagemöglichkeiten von brokerport
Zu den Details & Anlagemöglichkeiten von fintego
Zu den Details & Anlagemöglichkeiten von maxblue
Zu den Details & Anlagemöglichkeiten von Bergfürst
Zu den Details & Anlagemöglichkeiten von Immofunding
Zu den Details & Anlagemöglichkeiten von Zinsbaustein
Zu den Details & Anlagemöglichkeiten von iFunded
Zu den Details & Anlagemöglichkeiten von GreenVesting
Zu den Details & Anlagemöglichkeiten von dagobertinvest
Zu den Details & Anlagemöglichkeiten von GeldzuGrün
Zu den Details & Anlagemöglichkeiten von ReaCapital
Zu den Details & Anlagemöglichkeiten von Home Rocket
Zu den Details & Anlagemöglichkeiten von growney
Zu den Details & Anlagemöglichkeiten von Zinspilot
Zu den Details & Anlagemöglichkeiten von German Pellets
Zu den Details & Anlagemöglichkeiten der quirion
Zu den Details & Anlagemöglichkeiten von DEGIRO
Zu den Details & Anlagemöglichkeiten von CapTrader
Zu den Details & Anlagemöglichkeiten von Lynx
Bankenübersicht
Alle Banken im Überblick
Zu den Details & Anlageprodukten der MoneYou
Zu den Details & Anlageprodukten der ING-DiBa
Zu den Details & Anlageprodukten der Consorsbank (Cortal Consors)
Zu den Details & Anlageprodukten der GEFA Bank
Zu den Details & Anlageprodukten der SWK Bank
Zu den Details & Anlageprodukten der Advanzia Bank
Zu den Details & Anlageprodukten der Renault Bank direkt
Zu den Details & Anlageprodukten der comdirect
Zu den Details & Anlageprodukten der Crédit Agricole
Zu den Details & Anlageprodukten der Varengold Bank
Zu den Details & Anlageprodukten der Novo Banco
Zu den Details & Anlageprodukten der Deutsche Bank
Zu den Details & Anlageprodukten der Alior Bank
Zu den Details & Anlageprodukten der FirstSave Euro
Zu den Details & Anlageprodukten der Banca Sistema
Zu den Details & Anlageprodukten der PSA Direktbank
Zu den Details & Anlageprodukten der J&T Banka
Zu den Details & Anlageprodukten der Opel Bank
Zu den Details & Anlageprodukten der LeasePlan Bank
Zu den Details & Anlageprodukten der Allied Irish Banks (AIB)
Zu den Details & Anlageprodukten der Austrian Anadi Bank
Zu den Details & Anlageprodukten der Banco Privado Atlântico Europa
Zu den Details & Anlageprodukten der Banka Kovanica
Zu den Details & Anlageprodukten der Bulgarian American Credit Bank
Zu den Details & Anlageprodukten der Podravska banka
Zu den Details & Anlageprodukten der J&T Banka Kroatien
Zu den Details & Anlageprodukten der FIMBank
Zu den Details & Anlageprodukten der Hypodirekt
Zu den Details & Anlageprodukten von flatex
Zu den Details & Anlageprodukten von Number26 (N26)
Zu den Details & Anlageprodukten der OnVista Bank
Zu den Details & Anlageprodukten von ayondo
Zu den Details & Anlageprodukten der KentBank
Zu den Details & Anlageprodukten der Poštová banka
Zu den Details & Anlageprodukten der Close Brothers
Zu den Details & Anlageprodukten der Banco BNI Europa
Zu den Details & Anlageprodukten der Nordax Bank
Zu den Details & Anlageprodukten der Deutsche Handelsbank
Zu den Details & Anlageprodukten der Banca Farmafactoring
Zu den Details & Anlageprodukten der Younited Credit
Zu den Details & Anlageprodukten der Greensill Bank
Zu den Details & Anlageprodukten der Euram Bank
Zu den Details & Anlageprodukten der solarisBank
Zu den Details & Anlageprodukten der Haitong Bank
Zu den Details & Anlageprodukten der BESV Groupe Novo Banco
Zu den Details & Anlageprodukten der Addiko Bank
Zu den Details & Anlageprodukten von Zinsgold
Zu den Details & Anlageprodukten von Key Project (Banca Progetto)
Zu den Details & Anlageprodukten der BOS Bank
Zu den Details & Anlageprodukten der Inbank
Zu den Details & Anlageprodukten der North Channel Bank
Zu den Details & Anlageprodukten der Alpha Bank Romania
Zu den Details & Anlageprodukten von Easisave
Zu den Details & Anlageprodukten der Rietumu Bank
Zu den Details & Anlageprodukten der Commerzbank
Zu den Details & Anlageprodukten der Ostsächsische Sparkasse Dresden
Zu den Details & Anlageprodukten der Expobank
Zu den Details & Anlageprodukten der Wyelands Bank
Zu den Details & Anlageprodukten der CBL Bank
Zu den Details & Anlageprodukten der Isbank
Zu den Details & Anlageprodukten von Klarna
Zu den Details & Anlageprodukten der Grenke Bank
Zu den Details & Anlageprodukten der Degussa Bank
Zu den Details & Anlageprodukten der Bank11direkt
Zu den Details & Anlageprodukten der Bank of Scotland
Zu den Details & Anlageprodukten der VTB Direktbank
Zu den Details & Anlageprodukten der Postbank
Zu den Details & Anlageprodukten der DenizBank
Zu den Details & Anlageprodukten der Volkswagen Bank
Zu den Details & Anlageprodukten der Ikano Bank
Zu den Details & Anlageprodukten der HKB Bank
Zu den Details & Anlageprodukten der NIBC Direct
Zu den Details & Anlageprodukten der Amsterdam Trade Bank
Zu den Details & Anlageprodukten von Barclays
Zu den Details & Anlageprodukten der 1822direkt
Zu den Details & Anlageprodukten der Audi Bank
Zu den Details & Anlageprodukten der BMW Bank
Zu den Details & Anlageprodukten der Fidor Bank
Zu den Details & Anlageprodukten der Bigbank
Zu den Details & Anlageprodukten der Akbank
Zu den Details & Anlageprodukten der IKB Deutsche Industriebank
Zu den Details & Anlageprodukten der SKG BANK
Zu den Details & Anlageprodukten der Credit Europe Bank
Zu den Details & Anlageprodukten der DKB
Zu den Details & Anlageprodukten der RaboDirect (Rabobank)
Zu den Details & Anlageprodukten der HypoVereinsbank
Zu den Details & Anlageprodukten der CreditPlus Bank
Zu den Details & Anlageprodukten der Wüstenrot direct
Zu den Details & Anlageprodukten der GarantiBank
Zu den Details & Anlageprodukten der AS PrivatBank
Zu den Details & Anlageprodukten der Bank11
Zu den Details & Anlageprodukten der Mercedes-Benz Bank
Zu den Details & Anlageprodukten der Santander Consumer Bank
Zu den Details & Anlageprodukten der Triodos Bank
Zu den Details & Anlageprodukten der GE Capital Direkt
Zu den Details & Anlageprodukten der akf bank
Zu den Details & Anlageprodukten der Ziraat Bank International
Zu den Details & Anlageprodukten der Oyak Anker Bank
Zu den Details & Anlageprodukten der Targobank
Zu den Details & Anlageprodukten der Hanseatic Bank
Zu den Details & Anlageprodukten der IWBank
Zu den Details & Anlageprodukten der DAB Bank
Zu den Details & Anlageprodukten der Corealdirect
Zu den Details & Anlageprodukten der CosmosDirekt
Zu den Details & Anlageprodukten der net-m privatbank 1891
Zu den Details & Anlageprodukten der abcbank
Zu den Details & Anlageprodukten der Eurocity Bank
Zu den Details & Anlageprodukten der Valovis Bank
Zu den Details & Anlageprodukten der Yapi Kredi Bank
Zu den Details & Anlageprodukten der pbb direkt
Zu den Details & Anlageprodukten der UmweltBank
Zu den Details & Anlageprodukten der netbank
Zu den Details & Anlageprodukten der DHB Bank
Zu den Details & Anlageprodukten der VakifBank
Zu den Details & Anlageprodukten der Santander Direkt Bank
Zu den Details & Anlageprodukten der Edekabank
Zu den Details & Anlageprodukten der Südtiroler Sparkasse
Zu den Details & Anlageprodukten der ICICI Bank
Zu den Details & Anlageprodukten der Norisbank
Zu den Details & Anlageprodukten der FFS Bank (FFS Group)
Zu den Details & Anlageprodukten der Oberbank
Zu den Details & Anlageprodukten der Merkur Bank
Zu den Details & Anlageprodukten der AutoBank
Zu den Details & Anlageprodukten der ProCredit Bank
Zu den Details & Anlageprodukten der VON ESSEN Bank
Zu den Details & Anlageprodukten der Bausparkasse Mainz
Zu den Details & Anlageprodukten der Fibank
Zu den Details & Anlageprodukten der EthikBank
Zu den Details & Anlageprodukten der GLS Bank
Zu den Details & Anlageprodukten der Steyler Bank
Zu den Details & Anlageprodukten der BN Bank
Zu den Details & Anlageprodukten der Sberbank Direct
Zu den Details & Anlageprodukten der Deutsche Apotheker- und Ärztebank
Zu den Details & Anlageprodukten von Das Direktbanking der Volksbank Mittweida
Zu den Details & Anlageprodukten der Meine Bank (PSD Bank Niederbayern-Oberpfalz)
Zu den Details & Anlageprodukten der Piraeus Bank
Zu den Details & Anlageprodukten der Ferratum Bank
Zu den Details & Anlageprodukten der Cronbank