LeihDeinerUmweltGeld Erfahrungsbericht #4 von Henry Flower

Ich bin seit Januar 2018 bei LeihDeinerUmweltGeld registriert. Die Registrierung verlief problemlos und einfach mit Identifizierung über die Personalausweisnummer. Es besteht die Möglichkeit, die Steueridentifikationsnummer anzugeben, sodass die anfallenden Steuern automatisch abgeführt werden.

Neben den üblichen Werbetexten werden Wirtschaftlichkeitsberechnungen und vor allem vorherige Jahresabschlüsse bereitgestellt. Dies sollte eigentlich selbstverständlich sein, war jedoch in einigen Fällen auf anderen Plattformen nicht der Fall. Rückfragen zu den bereitgestellten Informationen wurden mir zügig beantwortet und die Antwort(en) öffentlich angezeigt. Insgesamt habe ich mich auf dieser Plattform sehr gut informiert gefühlt.

In der Folge habe ich in 4 Projekte insgesamt 6000 € investiert. Die Einzahlung lief hierbei problemlos per Banküberweisung. Über die Internetseite und per E-Mail werde ich über Neuigkeiten zu den Projekten und Auszahlungen informiert. Die ersten Auszahlungen sind bereits erfolgt und wurden automatisch an das hinterlegte Bankkonto gesendet.

Auf den Seiten der Plattform habe ich kaum etwas zu beanstanden. Unerfreuliche Aspekte dürfen allerdings nicht unerwähnt bleiben: Beim Projekt Baden Carré hat sich die für den 31.12.2018 angekündigte Rück- und Zinszahlung bislang verzögert. Hierüber wurde ich von LeihDeinerUmweltGeld informiert und mir wurde eine Erklärung des Unternehmers zugesendet, in der die Probleme erklärt werden und eine Zahlung zum 31.03.2019 versprochen wird. Der Unternehmer gibt hinsichtlich der Probleme beim Abverkauf der Wohnungen übler Nachrede im Internet eine Mitschuld. Letztendlich kenne ich die Hintergründe nicht genau genug, um diese Erklärung hier beurteilen zu wollen.

Beim Projekt BHKW Schwanebeck wurde ich darüberhinaus über einen Vandalismus-Schaden informiert, der die anstehende Zinszahlung möglicherweise verzögern kann. Da beide Fälle mit aus den bereitgestellten Dokumenten entnommenen Informationen nicht vorauszusehen waren, ist der Plattform hier wahrscheinlich kein Vorwurf zu machen. Sie zeigen aber, dass solche Investitionen immer mit einem gewissen Risiko behaftet sind und nie zu viel in ein einzelnes Projekt investiert werden sollte. Hierüber wird man aber auch, wie gesetzlich vorgeschrieben, informiert.