NIBC Direct Erfahrungsbericht #4von gigi

Negative Bewertung der NIBC Direct

2009 eröffneten meine Mutter und ich jeweils ein eigenes Fest- und Tagesgeldkonto bei der NIBC Direct. Alles klappte wunderbar und unproblematisch.

Zur Kontoeröffnung

Innerhalb 1 Woche war alles via Postident erledigt und nach 10 Tagen konnte ich mein Geld gut verzinst anlegen. Es war mein erster Kontakt mit einer Onlinebank und es hat mich positiv überrascht, wie gut und unbürokratisch alles ablief.

Zum Service

Im November 2016 bekamen wir neue Handynummern. Um das mTAN-Verfahren nutzen zu können, hinterlegten wir die neuen Nummern online. Meine Mutter erhielt ihren Freischaltcode nach 5 Tagen per Post und konnte den Vorgang online abschließen. Bei mir kam nichts an.

Ende November konnte ich mein Konto nicht mehr aufrufen. Bei jedem Login-Versuch sah ich eine Mitteilung in der Art „Ihre Daten sind nicht ok“ und ich solle es später wieder versuchen. Nach 2 Tagen rief ich die Hotline an und erfuhr, dass Wartungsarbeiten verrichtet wurden. Die gleiche Antwort erhielt ich nach 3 Tagen. Das kam mir eigenartig vor. Ich schrieb eine E-Mail, um mich nach der Länge der Wartungsarbeiten zu erkundigen. In einem Rückruf am selben oder nächsten Tag teilte mir die Mitarbeiterin mit, dass sich mehrere Kunden beklagt hätten, aber keine Wartungsarbeiten im Gang wären. Wir fanden dann heraus, dass mein verwendeter Browser den Zugriff unmöglich machte.

Bei diesem Gespräch mahnte ich auch meinen noch fehlenden Freischaltcode an. Daraufhin folgten weitere Probleme, da mir zuerst zwar eine neue PIN, die ich nie anforderte, geschickt wurde, aber kein Freischaltcode. Anstatt direkt den Kundenservice anzurufen, gab ich die Folgenummer, die im Schreiben unter der PIN vermerkt war, an und sperrte somit unbeabsichtigterweise den Zugriff auf mein Konto. Bei meinem erneuten Anruf entschuldigte man sich für den Fehler und es wurde mir der Versand einer neuen PIN und eines neuen Freischaltcodes zugesichert. Daraufhin erhielt ich zwar einen Code, jedoch keine PIN. Beim 3. Versuch erhielt ich wieder nur eine PIN, aber keinen Code. Mein Konto war somit immer noch gesperrt.

Am 13.12. reklamierte ich wieder telefonisch, wurde von der Mitarbeiterin meines Erachtens aber unfreundlich und arrogant behandelt. Auf meine Fragen ging sie nicht ein. Sie beschuldigte mich sogar dafür, dass ich den falschen Freischaltcode eingegeben hätte. Jedoch war mir nicht klar, welcher Code zu welcher PIN gehören sollte. Zudem schien es, als ob die Dame keinen Zugriff auf meine persönlichen Kontodaten oder den Bearbeitungsstand hätte.

Erst nach meinem Anruf am 21.12. erhielt ich am nächsten Tag endlich 3 Briefe: eine neue PIN, einen Freischaltcode und eine Anweisung, dass ich bitte eine bestimmte Dame anrufen solle, die mit mir den Vorgang am Telefon durchführen würde. Diesen Vorschlag empfand ich nach all dem Wirrwarr als angenehm.

Heute, am 22.12.2016, bekam ich nach 4 Wochen wieder Zugriff auf mein Konto. Das ist mir definitiv zu lang, besonders wegen der vielen E-Mails und Anrufe. Wäre ich zur gestrigen Mitarbeiterin früher gekommen, wäre die Angelegenheit vielleicht nicht so ausgeufert.

Insgesamt war die Bank telefonisch innerhalb von 2 bis 3 Minuten erreichbar und das rund um die Uhr. In der beschriebenen Sache hatte ich sicher 6 Mal telefonischen Kontakt und 3 E-Mails geschrieben. Einmal bekam ich eine kurze Rückinfo mit einer Entschuldigung wegen der falschen PIN. Auf alle weiteren E-Mails bekam ich erst heute eine Nachricht. Ich möchte anmerken, dass die Bank mich angeblich 3 Mal angerufen hätte. Auf meinem Handy sah ich aber nur einen Anruf, den ich aber während meines Unterrichts nicht annehmen konnte.

Zum Banking

Die Handhabung ist meiner Meinung nach bei anderen Banken einfacher. Bei diesen ist mir bekannt, dass ich z. B. E-Mails direkt vom Konto an die Bank senden kann und dann eine schriftliche Antwort oder einen Rückruf bekomme.

Mein Fazit

Solange ich den Kundendienst nicht benötigte, war die Bank top. Bei Problemen brauchte ich jedoch viel Zeit, gute Nerven, eine Engelsgeduld bzw. die besagte Mitarbeiterin, die ihren Job ernst nimmt.

Dass es auch anders gehen konnte, sah ich bei der Änderung der Handynummer meiner Mutter. Diese lief unspektakulär und ohne Probleme.

Zur Webseite der NIBC Directwww.nibcdirect.de
Diese negative Bewertung zur NIBC Direct wurde uns am 13.12.2016 vom Nutzer gigi übermittelt.
Alle Erfahrungsberichte Alle BewertungenBewertung abgeben Bewertung abgeben
Zur Webseite der NIBC Directwww.nibcdirect.de