Diese neutrale Bewertung zu ReaCapital wurde uns am 03.09.2018 vom Nutzer ipetronics übermittelt.
Alle Erfahrungsberichte Alle BewertungenZum Anbieter Jetzt investieren

ReaCapital Erfahrungsbericht #2von ipetronics

Neutrale Bewertung von ReaCapital

Im April 2018 habe ich mich bei ReaCapital registriert. Den Ablauf und die Verifizierung per Postident fand ich einfach und mit dem Anmeldeprozess ähnlicher Anbieter vergleichbar.

Sobald ich mich einloggen konnte, entschied ich mich für eine Anlage in das Projekt „Campus Bilk27“ in Düsseldorf und überwies das Geld. Es brauchte auch nur einige Tage, bis ich eine Bestätigung erhielt.

Die dargebotenen Informationen fand ich damals ausreichend. Lediglich die Foundingschwelle ist meiner Meinung nach im VIB (Vermögensanlagen-Informationsblatt, Punkt 6) recht schwer zu finden. Das Investmentvehikel verstehe ich ansonsten gut. In den vielen Anlegerinformationen wird zudem auf die zig Risiken aufmerksam gemacht.

Die dargebotenen Informationen in meinem Online-Account finde ich ausreichend. Eine Projekt-Historie gibt es derzeit noch nicht. Eine Postbox habe ich auch nicht gefunden, dafür jedoch ein Kontaktformular. Die Verträge und sonstige Dokumente habe ich mir bereits heruntergeladen.

Die Endfälligkeit des Projektes „Campus Bilk27“ ist im März 2020, es gab also noch keine Auszahlung. Meines Wissens soll diese jedoch auf das Referenzkonto getätigt werden.

Bezüglich der Informationsweitergabe zum Propjektverlauf seitens ReaCapital fand ich etwas ungewöhnlich, dass seit April nicht kommuniziert wurde, dass die benötigte Gesamtsumme noch nicht erreicht wurde. Aus diesem Grund habe ich vor ca. 1 Woche eine Anfrage über das Kontaktformular verschickt. Da ich leider bis heute keine Rückmeldung erhielt, habe ich mich telefonisch (ohne Wartezeit) mit ReaCapital in Verbindung gesetzt.

Ich fragte nach, ob das Projekt überhaupt verwirklicht wird. Mein Gesprächspartner war sachlich, entschuldigte sich für die Verzögerung der E-Mail-Rückmeldung und erklärte mir kompetent, dass sich das Projekt bereits in der Realisierungsphase befände und schon Beträge an den Projektentwickler ausgezahlt wurden, weil die Foundingschwelle von 250.000 € längst überschritten wurde. Die fehlende Summe von ca. 40.000 € wird bis Ende September erwartet. Einen Zwischenbericht hierüber habe ich sehr vermisst! Man hätte zumindest eine E-Mail an die Anleger schicken können. Da die Verzinsung ab dem Geldeingang beim Treuhänder erfolgen soll, hoffe ich, bisher keinen (Zins-)Verlust gemacht zu haben.