ReaCapital Erfahrungsbericht #1 von Freund

Ich bin 2018 auf die Plattform von ReaCapital gestoßen und habe mich direkt online unter Angabe meiner persönlichen Daten registriert. Eine Verifizierung per Postident oder ähnlichem war nicht nötig. Die Registrierung lief genauso glatt wie bei anderen Portalen auch.

Direkt danach habe ich in ein Projekt in Deutschland investiert. Das habe ich als einfach und unkompliziert empfunden. Der Investitionsbetrag wurde von mir einfach per Überweisung transferiert. Die Projektunterlagen und die Zeichnungsbestätigung habe ich sofort erhalten, die Überweisungseingangsbestätigung folgte dann nach ca. 4 Tagen.

Insgesamt empfand ich die zur Verfügung gestellten Informationen per E-Mail sowie auf der Projektseite im Internet als ausreichend. Auch die Risiken, die mit dieser Anlageform einhergehen, waren mir bewusst.

Für die Investition habe ich einen Aktionscode hinterlegt, der mir einen um 1 % höheren Zins sichert. In der nachfolgenden Auflistung des Projektes in meinem Account im Online-Bereich tauchte dieser zusätzliche Zins allerdings nicht auf. Ein schnelles und freundliches Gespräch mit einem Mitarbeiter führte dann dazu, dass ich über diesen zusätzlichen Zins innerhalb von zwei Stunden eine Bestätigungsmail des Unternehmens erhielt. Da das Projekt noch läuft, bin ich auf die Auszahlung gespannt. Darüber hinaus hatte ich noch keinen Kontakt zum Service von ReaCapital.

Die Internetseite sowie den persönlichen Online-Bereich finde ich etwas gewöhnungsbedürftig, aber letztlich erhalte ich alle nötigen Informationen. Informationen zum Projekt (wie Lage und Finanzierungszusammensetzung), zum Projektinhaber und zum Anlegerschutz finde ich im Internet direkt auf der Projektseite. Wünschen würde ich mir außerdem einen Fortschrittsbericht zum Projekt.

Leider gibt es nur wenige Projekte. Ob das ein gutes oder schlechtes Zeichen ist, vermag ich nicht zu beurteilen.