Verlangt Smartbroker Negativzinsen?

Verlangt Smartbroker Negativzinsen?

Bis Ende Juli 2022 verlangte Smartbroker in der Tat Negativzinsen bzw. ein Verwahrentgelt für Guthaben auf dem Verrechnungskonto. Zum 01.08.2022 wurden diese Gebühren im Zuge der veränderten EZB-Politik jedoch abgeschafft, sodass keine Negativzinsen mehr anfallen. Sie können also beliebige Beträge bei Smartbroker parken, ohne Gebühren in Form eines Verwahrentgeldes befürchten zu müssen.

Weitere häufig gestellte Fragen:

Stefan Erlich

Ist Smartbroker empfehlenswert?

Wir haben uns das Depot von Smartbroker sehr genau angeschaut und sowohl die wichtigsten Eckdaten als auch unsere Praxiserfahrungen in einem ausführlichen Testbericht zusammengefasst. Wie dabei unsere Smartbroker Bewertung ausfällt und ob wir den Broker weiterempfehlen würden, erfahren Sie über den folgenden Link.

Hier klicken, um Testbericht zu lesen.

Welche Alternativen gibt es zu Smartbroker?

Vergleichen Sie das Depot von Smartbroker ruhig einmal mit dem eines direkten Konkurrenten, um ein Gefühl für die Attraktivität des Depots zu bekommen. Einfach in der folgenden Liste auf den gewünschten Link klicken.