WeltSparen Erfahrungsbericht #138 von sunnysea

Die Kontoeröffnung bei WeltSparen im Dezember 2016 lief problemlos und schnell ab. Bereits einige Tage später probierte ich mich einzuloggen und es funktionierte einwandfrei.

Seither habe ich die folgenden Anlagen eröffnet:

  • Festgeld bei BESV in Frankreich (Februar 2017)
  • Festgeld bei Wyelands Bank in Großbritannien (April 2017)
  • Tagesgeld bei Hoist Finance in Schweden (Oktober 2017)

Das Geld für die Anlagen habe ich immer überwiesen und nach ein bis zwei Tagen erhielt ich i. d. R. auch schon die Bestätigungen bzw. die Unterlagen. Weitere Dokumente musste ich nicht nachreichen.

Auszahlungen habe ich bereits erhalten. Bis das Geld bei mir war und ich tatsächlich darüber verfügen konnte, dauerte es ca. eine halbe Woche. Das ist so, weil das Geld einen „Umweg“ macht (zuerst aufs WeltSparen-Konto dann aufs angegebene Referenzkonto). Ich habe es dann auf ein anderes Konto überwiesen.

Da ich in keinem Land angelegt habe, in dem eine Reduktion der ausländischer Quellensteuer notwendig ist, kann ich zu diesem Thema nichts sagen. Ansonsten fühlte ich mich immer gut informiert.  Die Online-Verwaltung von WeltSparen sehe ich etwas kritisch. Mir werden meine Anlagen, die Fälligkeitsdaten und die Umsätze angezeigt. Ich vermisse allerdings Kontoauszüge für die einzelnen Anlagen oder zumindest die Möglichkeit, sich die Bewegungen auf den einzelnen Anlagekonten herunterladen zu können. Außerdem finde ich es sehr unkomfortabel, dass man von einem Tagesgeldkonto nicht direkt auf sein Girokonto überweisen kann, sondern über den Zwischenschritt mit dem WeltSparen-Konto gehen muss. Das dauert mir viel zu lang.

Zum Kundenservice kann ich nicht viel sagen, weil ich noch keinen Kontakt aufgenommen habe. Alles in allem finde ich die Möglichkeit, über ein zentrales Konto bei verschiedenen Banken Geld anlegen zu können, ohne jedes Mal ein neues Postident machen zu müssen, sehr gut.