WeltSparen Erfahrungsbericht #17 von krita 2018

Anfang November 2014 wurde ich durch Kritische-Anleger.de erstmals auf WeltSparen und diese Form der Anlagevermittlung aufmerksam. Ich entschied ich mich „probeweise“ für einen Account bei WeltSparen und eine Festgeldanlage bei der italienischen Banca Sistema mit einer Laufzeit von einem Jahr. Ausschlaggebend für diese Entscheidung war zum einen die umfassende und geduldige Beantwortung meiner kritischen Fragen durch einen Mitarbeiter des Kundenservice. Zum anderen war es dessen Hinweis, dass es sich um ein sog. Flexgeld handele, welches jederzeit kündbar sei. Über eine Verzinsung von 0 % im Falle einer vorzeitigen Kündigung des Festgeldes wurde ich ebenfalls aufgeklärt.

Der folgende Prozess der Kontoeröffnung, die Anlage des Festgeldes verlief insgesamt problemlos, eine kleine Rückfrage wurde sofort zielführend und kompetent beantwortet. Insgesamt dauerte die gesamte Kontoeröffnung bis zur finalen Festgeldbestätigung am 28.11.2014 ca. 9 Tage, was ich zufriedenstellend empfand. Das Login in den Online-Bereich meines Kontos war bereits nach 5 Tagen möglich.

Nachdem meine anfänglichen Vorbehalte durch das reibungslose Prozedere der Anlage-Abwicklung erloschen waren, entschied ich mich im Februar 2015 für eine weitere Flexgeldanlage bei der Novo Banco. Auch diesmal verlief der gesamte Anlageprozess zügig und komplikationslos.

Für generell erfreulich halte ich den übersichtlichen Aufbau der Online-Verwaltung. Diese scheint mir im Vergleich zu Savedo und Zinspilot selbsterklärend und sehr gut strukturiert, sodass auch „ältere Herrschaften“ wie ich gut damit zurechtkommen können. Positiv zu erwähnen finde ich die klare Übersicht aller Anlagen, bei der zuerst die Gesamtsumme aller angelegten Tages-/Festgelder angezeigt wird. Darunter findet man dann sehr dezidiert die laufenden Fest-/Tagesgelder einzeln aufgelistet u. a. mit Angaben zur Anlage, Bank mit Zinssatz (was ich bei anderen Anlageportalen immer suchen muss), Datum des Beginns, der Laufzeit in Monaten und dem Datum vom Laufzeit-Ende.

Verbraucher- und anwenderfreundlich finde ich auch die sog. Festgeldhistorie. Hier sehe ich alle meine abgelaufenen Anlagen detailliert aufgelistet mit dem Namen der Bank, dem Laufzeitende, dem Auszahlungsdatum, den Zinsen, etc. Unter dem Reiter „Verwaltung“ bin ich in der Lage, mich mit einem Blick über alle bisherigen Umsätze meines WeltSparen-Kontos zu informieren und diese ggf. auszudrucken. Erfreulich schnell und zuverlässig stehen mir außerdem die vorausgefüllten Steuerunterlagen für die Ansässigkeitsbescheinigungen zur Verfügung.

Gute Erfahrungen habe ich auch mit dem Zahlungsverkehr gemacht. Interne Überweisungen auf das Referenzkonto erfolgen in der Regel am selben Tag. Die Wertstellung des Geldbetrages nach Ablauf des Festgeldes erfolgt in der Regel mit taggleichen Datum. Eine Verzögerung der Wertstellung um einen einzigen Tag kam in den vier Jahren bisher nur einmal vor. Das kenne ich bspw. von Savedo und auch Zinspilot unzuverlässiger.

Die Erreichbarkeit des Kundenservice bewerte ich als gut. Zwischenzeitlich war es zwar nervig und schwierig, einen telefonischen Kontakt herzustellen, da das Anrufaufkommen nicht ausreichend bewältigt wurde. Mittlerweile wurde laut WeltSparen der Mitarbeiterstab jedoch aufgestockt. Jedenfalls kann man nach meiner Erfahrung bei einer E-Mail-Anfrage binnen drei Tagen mit einer Antwort rechnen. Insgesamt erschienen mir die Mitarbeiter im Kunden-Service sehr freundlich, bemüht und kompetent. Einige kenne ich bereits namentlich, da sie seit Bestehen von WeltSparen dort aktiv sind. Das ist ein netter Nebeneffekt, da es sich dadurch ein wenig persönlicher gestaltet.

Bleibt noch der Aspekt der Wertschätzung der langjährigen Kundschaft durch WeltSparen. Schön finde ich das Streben nach Kundenzufriedenheit, welches bisweilen auch mal als kleinere Kulanz-Zahlung Ausdruck findet. Attraktiv finde ich außerdem die Sommer- und Winterboni sowie die Treueprämien, die auch Bestandskunden zuteilwerden.

Schön wäre, wenn WeltSparen auch Angebote mit einer Laufzeit von 1,5 Jahren anböte und streckenweise Festgelder nicht erst ab 10.000 € angeboten würden. Inwiefern Weltsparen einen Einfluss darauf hat, sei dahingestellt. Alles in allem bin ich ein zufriedener Kunde, dem WeltSparen jedoch wohl einen Wunsch nicht erfüllen kann: Endlich höhere Zinsen.