Zur Startseite von Kritische-Anleger.de

Unser kostenloses monatliches Anleger-Update

» Anlagetipps & Warnhinweise | stets kostenlos | ehrlich & fair »

Navigation anzeigen
 
Erfahrungen zu Zinsland
Erfahrungsberichte

Erfahrungen zu Zinsland

Negative Erfahrungen (0)
0 % aller Kunden haben Zinsland auf Basis ihrer Erfahrungen negativ bewertet.
Positive Bewertung von Zinsland

Bei Zinsland bin ich seit etwa 2 Monaten und habe vor circa 1 Monat das erste Investment in das Projekt „Am Klösterchen“ getätigt. Die Anmeldung fand ich sehr einfach und dauerte nicht mehr als 5 Minuten.

Es wird ausführlich und verständlich erklärt, wie Zinsland funktioniert. Die Investitions-Projekte sind ebenfalls ausführlich und informativ beschrieben, wobei auch auf die Risiken explizit eingegangen wird (sofern man alles sorgfältig durchliest). Alles für die Tätigung des Invests Nötige lag mir vor.

Anlageprozess

Das Anlegen fand ich im Prinzip sehr einfach. Zunächst musste ich mich anmelden, um vollen Zugang zu allen Dokumenten zu erhalten. Dann konnte ich mich für ein Investment entscheiden und den entsprechenden Betrag auswählen. Mir wurde dann eine Kontonummer genannt, um das Geld zu überweisen und nach circa 2-3 Tagen kam eine Zahlungsbestätigung.

Im Unterschied zu z. B. Bergfürst muss ich min. 500 € investieren. Das finde ich prinzipiell angemessen, aber zum Ausprobieren etwas zu hoch.

Online-Verwaltung

Sehr gut gefällt mir der Aufbau der Homepage, weil sie sehr übersichtlich ist und ich sofort erkennen kann, wie der Status des Projektes ist.

Im Onlinebereich vermisse ich bisher nichts. Ich habe u. a. Zugang zu folgenden Informationen: Anzahl der Investments, investierte Beträge, Höhe und Datum der nächsten Auszahlung, Auflistung der Investments, Projektstatus, diverse Dokumente. Auch die für mich relevanten Dokumente (z. B. Darlehensvertrag, Exposé, Infoblätter, Finanzkennzahlen) sind sofort auffindbar.

Abwicklung & Service

In den FAQ kann ich mich über Steuer-Themen aufklären. Das ist auch prinzipiell gut gemacht. Wie auch in meinem Bericht zu Bergfürst erwähnt, vermisse ich den Hinweis, dass ich als Privatinvestor Projektausfälle steuerlich nicht geltend machen kann, die Zinsen jedoch auf jeden Fall versteuern muss.

Direkten Kontakt zum Kundenservice hatte ich nicht, weil kein Bedarf bestand.

Anlagemöglichkeiten im Vergleich:

Unser kostenloses Anleger-Update

Unser kostenloser Newsletter

Wir versorgen Sie jeden Monat einmal mit unseren Testberichten, Analysen, Finanzartikeln und den aktuellen Konditionen zu Tages- und Festgeldkonten. Das Ganze ist für Sie völlig kostenlos. Eine Abmeldung ist jederzeit über den Link im Newsletter möglich. Nach der Anmeldung erhalten Sie als kleines Dankeschön unseren Ratgeber mit der 15-Punkte-Checkliste kostenlos als eBook dazu.

Positive Bewertung von Zinsland

Ich nutze Zinsland seit ungefähr 1 Jahr und habe in 2 Projekte investiert. Die Registrierung funktionierte recht einfach. Den üblichen Personalien-Check muss man über sich ergehen lassen, aber danach kann man schon loslegen mit der Veranlagung.

Anlageprozess

Ich habe meine Investments immer per Überweisung getätigt. Ein paar Tage später wird dann das Online-Konto aktualisiert und das Projekt unter „Meine Investitionen“ freigeschalten. Hier sehe ich auch sehr gut, wann es zur geplanten Auszahlung kommen soll. Die Veranlagung lief also auch einfach.

Bisher fand noch keine Auszahlung statt. Daher kann ich über diesen Teil der Abwicklung leider noch nicht berichten.

Online-Verwaltung

Im eigenen Online-Bereich sind die eigenen Investitionen einsehbar. Unter der jeweiligen Investition habe ich Zugang zu dem Darlehensvertrag, einem etwaigen Exposé, dem Informations-Datenblatt und weiterführenden Unterlagen die Jahresabschlüsse und Unternehmensinformationen betreffend.

Sehr gut finde ich den Überblick über die nächsten Zinszahlungstermine. Die aktuellen Projektfortschritte sollten meiner Meinung nach auch über den Bereich „Meine Investitionen“ direkt beim Projekt einsehbar sein.

Abwicklung und Service

Sehr gut gefallen mir die Projektupdates über den jeweiligen Baufortschritt bzw. Verzögerungen. Auch über den Verkaufsstand der Wohnungen bleibe ich so immer auf dem Laufenden.

Ebenfalls gut kam die Vorstellung der Projektentwickler bei mir an, weil ich einen ersten Eindruck über die Personen, denen ich mein Geld anvertraue, gewinnen und mich noch über den bisherigen Erfolg ihrer vergangenen Projekte schlau machen kann.

Unterstützung seitens Zinsland bei der Anlage von Kapitalbeträgen durch österreichische Investoren gab es meines Erachtens leider nicht in ausreichendem Ausmaß. Der Service ist zwar bemüht, hat allerdings wenig Ahnung von der derzeit herrschenden Rechtslage (Doppelbesteuerungsabkommen, Antragsformulare für Privatanleger, etc.).

Sonstiges

Nachteil für mich als Investor außerhalb Deutschlands: Im Gegensatz zu anderen Portalen findet bei Zinsland auch für ausländische Investoren automatisch der Abzug der Kapitalertragsteuer und des Solidaritätszuschlags statt. Diese muss ich dann mühselig über das deutsche Finanzamt zurückfordern, insofern ein Doppelbesteuerungsabkommen besteht.

Weiterer Minuspunkt: Das Investitionsvolumen ist meistens recht gering gehalten (500.000 €) und die Projekte kommen nur spärlich, sind dafür aber qualitativ hochwertig. Dadurch sind die Investmentbeträge schnell erreicht und ich muss wieder einige Zeit auf das nächste Projekt warten.

Anlagemöglichkeiten im Vergleich:
Positive Bewertung von Zinsland

Ich habe mich am 21.06.2016 bei Zinsland angemeldet. Die Anmeldung lief problemlos, da die Seite sehr übersichtlich gestaltet ist.

Nachdem ich mir ein Invest ausgesucht hatte, erhielt ich sofort einen vorläufigen Darlehensvertrag zur Kontrolle. Nach dessen Prüfung überwies ich den von mir angekündigten Betrag auf das angegebene Konto. Nach der Eingangsbestätigung durch Zinsland erhielt ich den endgültigen Vertrag. Alles lief schnell und unkompliziert ab. Ich benötigte bisher keine Unterstützung von Zinsland.

Sehr positiv empfinde ich, dass mir monatlich die Fortschritte der Projekte präsentiert werden. Da ich noch keine Rückzahlung erhalten habe, kann ich zur Zuverlässigkeit noch keine Aussage treffen.

Bedingt durch meine bisherigen Erfahrungen kann ich Zinsland empfehlen.

Anlagemöglichkeiten im Vergleich:
Positive Bewertung von Zinsland

Seit der Eröffnung meines Accounts bei Zinsland am 1. März 2015 habe ich bereits in einige Projekte investiert und mittlerweile auch die erste Rückzahlung erhalten.

Die Registrierung empfand ich einfach und schnell. Bis zum ersten Login in den Kundenbereich vergingen maximal 5 Minuten. Auch die gesamte Abwicklung bei der Investition in ein Projekt ging unkompliziert und damit stressfrei.

Die Internetseite ist für meinen Geschmack verständlich und übersichtlich gemacht. Ich finde es einfach, mich dort zu informieren. Die wichtigen Informationen erhalte ich einfach und schnell: also in Form von Videos und Prospekten über das Projekt und die Lage, sodass ich mir gut vorstellen kann, in welches Projekt ich investiere. Weitere Details kann ich den verlinkten Unterlagen entnehmen.

Während der Projektphase erhalte ich regelmäßig E-Mails über den aktuellen Stand, aber nicht ständig und damit nervend. Persönlichen Kontakt zum Kundenservice hatte ich bisher noch nicht. Es war einfach nicht notwendig.

Insgesamt habe ich den Eindruck einer sehr offenen und ehrlichen Zusammenarbeit und Kommunikation mit Zinsland. Das geht soweit, dass auf der Projektseite vor dem Totalverlust des eingesetzten Geldes gewarnt wird, gefühlt übertrieben, aber wohl aus rechtlichen Gründen notwendig.

Die Projekte scheinen vernünftige Immobilien auf gutem Niveau zu sein. Sie werden meines Erachtens von soliden Bauträgern realisiert und überwiegend für die private Nutzung in passablen Gegenden angeboten, sodass in der heutigen Zeit (mit einer starken Nachfrage nach Immobilien) die Vermarktung und damit die Rückzahlung des Investments ziemlich sicher sein sollte. Weil das natürlich in Zukunft anders sein kann, empfehle ich, jedes Projekt einzeln zu betrachten. Meine Devise ist: Lieber kleine Beträge in unterschiedliche Projekte zu investieren, weil ich damit auch das Risiko verteile.

Wenn ich jemandem über diese Geldanlage erzähle und dann den Zinssatz von circa 7 % erwähne, ergibt sich schnell eine gewisse Distanz und Ungläubigkeit darüber, ob das ein seriöses Investment sein kann. Hier setzt auch mein Verbesserungsvorschlag ein: Ich würde mir wünschen, wenn Zinsland noch klarer erläutern würde, warum es diesen Zins gibt und warum er so relativ hoch ausfallen kann. Das sollte meiner Meinung nach weiter vorne auf der Webseite stehen (unter "Projektprofil" beim Punkt "Zinsen") und nicht im Vermögensanlage-Informationsblatt. Dort sollte auch die Art des Darlehens erläutert werden. Des Weiteren würde ich auf der Startseite bei der Überschrift „Die neue Art, in Immobilienprojekte zu investieren“ das Prinzip visualisieren, z. B. mit der Legetechnik bzw. einer Whiteboard-Animation.

Mir macht es Spaß, zu investieren und die Projekte zu verfolgen. Auch die Entwicklung von Crowdinvesting finde ich dank moderner Kommunikations- und Informationsmöglichkeiten sehr spannend für den Bereich der Immobilienfinanzierung.

Wer also Interesse an einer Geldanlage in Immobilien mit überschaubaren Beträgen und einer interessanten Rendite hat, sollte hier mal reinschauen.

Anlagemöglichkeiten im Vergleich:
Positive Bewertung von Zinsland

Die vielen positiven Berichte hier kann ich nur unterschreiben. Als Investor der ersten Stunde bei Zinsland kann ich schon etwas Neues berichten.

Mein erstes Investment im Mai 2015 hat mittlerweile Früchte getragen. Die Zinsen und der Anlagebetrag wurden ausgezahlt und die nötigen Steuern vom Anbieter an die zuständigen Finanzbehörden weitergeleitet. Wie es mit einer Steuerbescheinigung aussieht, weiß ich noch nicht.

Der Vorgang der Rückzahlung des Anlagebetrages und der Zinsen ist von einer angenehmen Kommunikation begleitet worden: Zinsland hat z. B. Ankündigungen verlautbart und sich auch entschuldigt, als es 1 Mal aus technischen Gründen eine leichte Verzögerung bei der Rückzahlung gab. Unumwunden kommunizierte Zinsland dies, erklärte die Ursache und gab mir als Ausgleich zwei kleine Boni: 0,5 % als zusätzliche Zinszahlung bei dem abgeschlossenen Projekt und ein halbes Prozent zusätzlich und optional für die nächste Investition. Außerdem stellte Zinsland in Aussicht, die Gründe zu analysieren und Abhilfe zu schaffen. Spätestens beim nächsten erfolgreichen Projekt werde ich sehen, ob das gelungen ist.

Aus Diversifizierungs-Gründen investiere ich nur einen Bruchteil auf Zinsland und den Rest bei anderen Plattformen. Letztere sind teilweise mit den Zinszahlungen bei mir im Rückstand und reagieren auch auf mehrere Nachfragen nicht. Im Vergleich dazu finde ich Zinsland lobenswert und bin entsprechend erfreut.

Im Laufe der zurückliegenden 1,5 Jahre habe ich mehr als 10 Projekte dort mit einem Investment begleitet. Alle 2 Monate erhielt ich bisher wichtige Informationen (knapp zusammengestellt) über den Fortschritt von Bau und Vertrieb. Das ist Teil der aus meiner Sicht positiven Kommunikation.

Auch meine Nachfragen hatte Zinsland bisher rasch und kompetent beantwortet. Dabei beziehe ich mich auf zwei Dinge:

  1. Einmal auf die Reaktion bezüglich eines Fehlers von mir (eine höhere Überweisung als der Betrag, den ich auf der Webseite eingegeben hatte), die genauso prompt erfolgte wie die Umsetzung der Problemlösung - alles innerhalb von 12-24 Stunden.
  2. Zum anderen bezüglich der ersten Rück- und Zinsauszahlung: Hier kam die Reaktion von Zinsland schon vor meiner Nachfrage. Vermutlich haben ungeduldigere Zeitgenossen schon E-Mails mit Nachfragen versandt, bevor ich überhaupt auf die Idee kam, nachzufragen. Wegen der Erfahrung mit anderen Plattformen erschien mir die Verzögerung irrelevant. Doch dann trudelten schon die Antworten (von Zinsland) ein.

Da ich es bei einer anderen Plattform gerade wieder erlebt habe, ein wichtiger Hinweis: Wie überall gibt es ein Risiko. Auch wenn ich hoffe, dass alle Vorhaben bei Zinsland so erfolgreich verlaufen wie das erste, wird es auch hier Ausfälle geben. Darauf werde ich bei Zinsland meines Erachtens ausreichend hingewiesen.

Verbessern würde ich im Onlinebereich die Aufstellung der Investments. Damit sie übersichtlich bleibt, wenn noch mehr Investitionen dazukommen, würde ich mir wünschen, dass die laufenden und abgeschlossenen Investitionen getrennt auf 2 Seiten aufgeführt würden.

Anlagemöglichkeiten im Vergleich:
Positive Bewertung von Zinsland

Ich bin seit Anfang 2016 bei Zinsland angemeldet und habe mich bis jetzt an 3 Projekten beteiligt. Wir haben in der Familie alle Informationen, die in den PDF-Dateien zur Verfügung stehen, durchgesehen, diskutiert sowie für gut und als ausreichend befunden.

Ich werde auf jeden Fall auch in Zukunft weiter investieren, da der Investitionsprozess relativ einfach und übersichtlich gehalten ist und Investitionen ab 500 € möglich sind. In meinem Account kann ich außerdem Überweisungen und Gutschriften einfach und problemlos nachvollziehen.

Alle 2 Monate werden mir ausreichende Informationen geliefert, die über die Fortschritte der jeweiligen Projekte informieren. In meinem Account sehe ich meine Investitionen inkl. aller Verträge und der neuesten Updates. Dank der übersichtlich gestalteten Webseite kann ich alle benötigten Informationen einfach und zentral abrufen.

Da alles ohne Probleme funktioniert hat, war ich noch nicht auf Hilfe bzw. Unterstützung durch den Kundenservice angewiesen. Es existieren aber die verschiedensten Varianten laut den Infos auf der Webseite: Telefon, E-Mail (Kontaktformular) und Social Media.

Insgesamt bin ich sehr zufrieden und denke auch, dass die erwarteten Auszahlungen ab Ende 2017 genauso problemlos verlaufen werden.

Anlagemöglichkeiten im Vergleich:
Neutrale Bewertung von Zinsland

Ich nutze Zinsland seit Januar 2016. Die Registrierung erfolgte online ohne Post- oder Videoident. Das ging für mich problemlos und schnell. Mir ist aber bis heute tatsächlich nicht klar, wie Zinsland die Identität von mir als Kunden prüft. Ich vermute, dass es über die von mir angegebene Bankverbindung funktioniert.

Ebenfalls im Januar investierte ich in das Projekt Schatzkammer Dinslaken. Ich habe im Jahresverlauf noch in zwei weitere Immobilienprojekte investiert. In jedem Fall sah Zinsland 500 € als Mindestbetrag vor. Den Betrag musste ich auf ein Treuhandkonto überweisen, damit das Investment vonstatten ging.

Die bei Zinsland vorgestellten Projekte sind meiner Meinung nach übersichtlich dargestellt. Das jeweils gezeigte Immobilienobjekt kann ich aufgrund der angegebenen Informationen recht gut einschätzen. Die Informationen zum Projektentwickler sind für meinen Geschmack aber nicht tief genug. Wären z. B. aussagekräftige Bilanzen zu ihm abrufbereit, würde ich ein besseres Bild zu dessen Seriosität bekommen. Letztlich blieb mir bisher nur über darauf zu vertrauen, dass Zinsland eine gute Auswahl an Projektpartnern trifft. Ob dies der Fall ist, kann ich noch nicht beurteilen, da die Projekte, in die ich investiert habe, noch laufen.

Bei einem vierten Projekt (Kantoneum) habe ich mein Investment storniert, da es auf fondstelegramm.de eine kritische Bewertung gab. Aus dieser Bewertung erfuhr ich, dass beim Projekt das Eigenkapital aus Vorverkäufen von Wohnungen der Immobilie generiert werden sollte. Aus den Projektunterlagen bei Zinsland war mir das nicht so ersichtlich. Es kann auch sein, dass ich etwas übersehen habe. Ich bin kein Profianleger. Dieses Vorgehen der Eigenkapitalbeschaffung war für mich ziemlich riskant, weshalb ich vom Projekt Abstand nahm.

Der Stornierungsvorgang lief etwas holperig. Ich konnte zwar online stornieren und bekam schnell eine Bestätigung dafür, aber die Rückzahlung des Betrags dauerte 2 Wochen und ich musste mehrmals Rückfragen stellen. Den Kontakt nahm ich per E-Mail vor. Die Antworten kamen teilweise innerhalb weniger Stunden, aber auch zum Teil erst nach ein paar Tagen.

Die Online-Verwaltung finde ich übersichtlich und ich kann ohne Probleme z. B. auf alle Verträge zugreifen. Sie ist auch funktionell gut gestaltet.

Über den Fortschritt der mitfinanzierten Projekte erhalte ich regelmäßige Informationen per E-Mail, die mir allerdings zu oberflächlich sind. Hilfreich fände ich beispielsweise die Veröffentlichung prozentualer Abweichungen vom aktuellen zum ursprünglich geplanten Projektfortschritt.

Insgesamt habe ich einen zwiespältigen Eindruck von Zinsland. Positiv finde ich die gute Online-Verwaltung und die Aussicht auf einen Ertrag von 7 %. Die Risiken der Projekte kann ich aber teilweise nicht so leicht einschätzen, weshalb mir das Risiko in manchen Fällen zu hoch ist.

Anlagemöglichkeiten im Vergleich:
Positive Bewertung von Zinsland

Den Anlageprozess fand ich einfach und übersichtlich. Das klappte gut, weil ich alle Daten für die Registrierung (Steuer-ID, Bankverbindung, E-Mail-Adresse, Ausweisnummer, usw.) bereithielt.

Danach konnte ich sofort anlegen, indem ich beim Projekt „Jetzt investieren“ anklickte. Meine persönlichen Daten wurden ins Onlineformular übernommen und ich musste nur noch den Betrag eingeben und die relevanten Dokumente lesen oder mindestens bestätigen. Die Fragen nach der persönlichen Erfahrung mit Finanzprojekten sind für mich lästig. Mir ist aber bekannt, dass das aus rechtlichen Gründen nötig ist.

Nach der Zeichnung kam sofort eine E-Mail mit dem Vertrag und nach der Überweisung eine Bestätigung mit dem endgültigen Vertrag.

Online kann ich alle Verträge nach dem Login einsehen. Mehr ist da eigentlich nicht zu regeln. Der telefonische Kontakt war bisher immer schnell möglich.

Ich habe mir 2 Projekte, in die ich investiert habe, in meiner Nachbarschaft (100 km entfernt) heute angesehen. Die Fotos in der Ankündigung und in den Monatsberichten von Zinsland zeigten genau, was dort derzeit passiert.

Erst in der Nacharbeit ist mir aufgefallen, dass Zinsland auf der Homepage auch kurze Filme zu den Projekten veröffentlicht. Keiner dieser Spots hat den Charakter von billigen Werbefilmen. Ich habe den Eindruck, dass es sich um solide Leute handelt. Falls nicht, dann sind es begnadete Betrüger, die den Erfolg verdienen :-).

Anlagemöglichkeiten im Vergleich:
Positive Bewertung von Zinsland

Ich nutze Zinsland seit Anfang 2016 und habe mittlerweile mit kleinen Beträgen in 4 Projekte investiert: Villa Waldhof Krefeld, Kantoneum Leipzig, Markt Rose Straelen und Im Dorp Ratingen. Dabei will ich es auch erstmal belasse, bis die ersten Auszahlungen erfolgen.

Der Registrierungsprozess erfolgte für mich zügig und einfach. Über die einzelnen Projekte werde ich durch Videos und die zur Verfügung gestellten Unterlagen ausreichend informiert. Die Videos würde ich eher als Verkaufsvideos der Projektentwickler betrachten. Trotzdem finde ich es schön zu sehen, mit welchen Menschen ich zu tun habe. Ich denke, eine wirkliche Beurteilung sollte man sich selbst zusammenreimen, z. B. anhand der Unterlagen und Faktoren wie dem realistischen, erforderlichen Verkaufspreis, den Geschäftsberichten der beteiligten Unternehmen oder der Eigenkapitalquote. Schön wäre es, wenn online gestellte Fragen und Antworten zu einzelnen Projekten auch für andere online veröffentlicht werden würden.

Den „langjährigen Track-Record“, den laut Zinsland die Auswahl der Partner so einzigartig macht, konnte ich nicht immer nachvollziehen. Auch hierzu wären mehr Informationen direkt auf der Plattform für mich hilfreich. Über das Risiko der Anlage fühle ich mich aber an sich ausreichend informiert. Da ich erst recht wenig Projekte an den Start gehen sehen habe und für meinen Geschmack auch nur sehr tröpfchenweise neue Projekte dazukommen, fällt mir die Streuung auf mehrere Projekte etwas schwer. Im Verhältnis dazu finde ich den Mindestbetrag von 500 Euro für eine Investition auch zu hoch.

Über den Fortgang der Projekte werde ich per E-Mail informiert. Anfangs hatte ich diese nicht bekommen. Doch dies korrigierte der Kundenservice schnell auf meine Nachfrage hin.

Hin und wieder finde ich Fehler auf der Seite, z. B. wurden Bürgschaften ohne Unterschrift online gestellt, Newsletter angekündigt, die gar nicht existierten und andere Kleinigkeiten. Der Support war aber, nachdem ich den Hinweis gab, immer sehr bemüht, Abhilfe zu schaffen.

Insgesamt merke ich, dass die Inhaber eher aus der Immobilien- als aus der Onlinebranche kommen und sich den Rest von anderen Anbietern abgucken. Das muss meiner Meinung nach aber nicht verkehrt sein.

Bislang bin ich alles in allem recht zufrieden. Spannend wird es, wenn die ersten Auszahlungen bzw. Planverzögerungen kommen.

Anlagemöglichkeiten im Vergleich:
Positive Bewertung von Zinsland

Der Internetauftritt von Zinsland scheint mir, an Transparenz seinesgleichen zu suchen. Keine meiner Fragen blieb in den umfangreichen Projekt- und Finanzierungsbeschreibungen dieses Nachrangdarlehens-Vermittlers unbeantwortet.

Aber genau hierin liegt der Haken. Beim Abschluss eines Darlehensvertrages als Nachrangdarlehen muss ich als Kreditgeber in letzter Konsequenz auch mit dem Totalverlust rechnen, nicht nur des Zinsbetrages, sondern vor allem der gesamten Investitionssumme. Zinsland weist auf der Webseite aber ausdrücklich auf diesen Schlimmstfall hin.

Ich persönlich habe in 2 unterschiedliche Bauprojekte (Markt Rose in Straelen und das Kantoneum in Leipzig) mit unterschiedlichen Kreditnehmern und Bauträgern investiert. Nun lehne ich mich erst einmal zurück und beobachte das weitere Prozedere von den Leitplanken aus. Wenn bei diesen beiden Projekten alles gut gehen sollte, werde ich in Zukunft bestimmt Kunde bei Zinsland bleiben.

Bevor ich auf der Plattform eine Investition tätigen konnte, musste ich mich registrieren. Das war ähnlich wie bei der Eröffnung eines Bankkontos, aber ohne Postident. Vielmehr musste ich ein deutsches Verrechnungskonto hinterlegen, von welchem ich die Investition tätige und auf das ich Auszahlungen erhalte.

Nach der Registrierung hatte ich im eigenen Kontobereich Einblick in die getätigten Investitionen. Jederzeit ist mir dort ersichtlich, in welchem Entwicklungsstand sich das betreffende Objekt bzw. Projekt befindet. Gleich nach der Registrierung hatte ich auch einen dezidierten Einblick auf die Finanzdaten eines Objektes. Bevor ich meine Investition tätigte, hatte ich mir sämtliche PDF-Informationen heruntergeladen und sorgfältig gelesen.

Nach der Investition erhielt ich von Zinsland via E-Mail die Kontonummer des Treuhänders, auf dessen Konto ich den investierten Betrag binnen der nächsten 3 Tage einzuzahlen hatte. Erst nach dem Eintreffen des überwiesenen Investitionsbetrages erhielt ich ebenfalls per E-Mail den endgültigen Vertrag. Ab diesem Tag lief die jeweilige Verzinsung.

Als besonders angenehm empfand ich die Tatsache, dass alle Registrierungs- und Anlageschritte über das Internet möglich waren.

Dass das Geschäftsmodell „Crowdfunding“ nun auch in der Immobilienbranche für Klein- und Kleinstanleger seine Anfänge genommen hat, finde ich persönlich hoch interessant. Pro Bauprojekt kann der minimale Investitionsbetrag 500 € betragen. Das mir bekannte Maximum für Privatpersonen liegt wohl bei 10.000 € für jedes Bauprojekt.

Eine abschließende Bewertung ist mir natürlich erst dann möglich, wenn das investierte und gemäß Vertrag korrekt verzinste Anlagevermögen tatsächlich auch zurückbezahlt bzw. ausgeschüttet wurde. Auf jeden Fall empfehle ich, sein Vermögen zu streuen. Lieber 3 x 3.000 € in verschiedene Projekte investieren als 9.000 Euro in ein einzelnes Projekt.

Anlagemöglichkeiten im Vergleich:
Positive Bewertung von Zinsland

Nachdem ich mir auf der Internetseite einen ersten Überblick über die aktuell im Angebot befindlichen Projekte gemacht hatte, habe ich am 02.12.2015 ein Benutzerkonto angelegt und aktiviert. Erst nach Aktivierung stehen einem Interessenten alle Projektinformationen zur Verfügung.

Mit der "Schatzkammer Dinslaken" wurde Anfang Januar 2016 das erste Projekt, das meinen Interessen entsprach, angeboten. Am 10.01. habe ich dann mit einer Darlehensvergabe in dieses Projekt mein erstes Investment getätigt. Sämtliche für die Darlehensvergabe erforderlichen Unterlagen werden zunächst im Internet zur Ansicht und/oder Ausdruck bzw. Speicherung zur Verfügung gestellt. Nach Bestätigung, dass die einzelnen Dokumente zur Kenntnis genommen wurden, ist der Zeichnungsvorgang abgeschlossen. Umgehend wurde eine E-Mail, in der die Bankverbindung für die Überweisung des Darlehensbetrages mitgeteilt wurde, versandt. Dieser E-Mail war der Darlehensvertrag als pdf-Datei beigefügt. Die Überweisung soll innerhalb von 3 Arbeitstagen auf ein Treuhandkonto erfolgen. Der Eingang der Zahlung wurde per E-Mail bestätigt.

Nach der Erstinvestition habe ich im Laufe des Jahres in sieben weitere Projekte investiert. Da es sich um Nachrangdarlehen handelt, halte ich es für angebracht, lieber kleinere Beträge in verschiedene Projekte als einen großen Betrag in ein Projekt zu investieren. Schließlich besteht dass Risiko des Kapitalverlustes. Darauf wird vom Anbieter im Laufe des Vertragsabschlusses auch mehrfach hingewiesen. Die zur Verfügung gestellten Informationen sind für mich absolut ausreichend. Auch die Funktionsweise wurde meines Erachtens ausreichend erläutert.

Nach der Anmeldung wird im Online-Benutzerkonto zunächst eine Übersicht aller bisher erfolgten Investitionen angezeigt (Status, Projekt, Darlehenssumme, Zinssatz, Laufzeit). Lediglich den Rückzahlungstermin vermisse ich in dieser Übersicht. Über "Meine Verträge" kann das jeweilige Projekt ausgewählt und die dazugehörenden Verträge eingesehen werden. Außerdem enthält diese Seite Informationen zum Projektstatus, aktuelle Infos sowie Bilder zum Projektfortschritt.

Dass die Zahlung eingegangen ist, ist auf der Übersichtsseite am "Status" erkennbar (grüner Punkt). Der erwartete Auszahlungstermin ist auf der jeweiligen Projektseite ersichtlich, wobei anzumerken ist, dass dem Darlehensnehmer ein "Rückzahlungsfenster" eingeräumt wird, d. h. die Rückzahlung kann auch vor oder nach dem erwarteten Termin erfolgen. Daher eignet sich das Darlehen nicht für Anleger, die die Rückzahlung zu einem festen Termin benötigen.

Bezüglich Tilgungs- und Zinszahlungen kann ich noch keine Aussage treffen. Wie bereits erwähnt wird der Baufortschritt im Internet veröffentlicht. Außerdem wurden Monatsreports zu allen Projekten per E-Mail verschickt.

Dass es sich bei den Erträgen um Einkünfte aus Kapitalanlagen handelt, die der Zinsabschlagssteuer (inkl. Solidaritätszuschlag und evtl. zu zahlender Kirchensteuer) unterliegen, ist aus den zur Verfügung gestellten Unterlagen erkennbar.

Bei meiner ersten Anmeldung hatte ich Probleme, den Login-Button zu finden. Eine diesbezügliche E-Mail-Anfrage wurde wurde umgehend beantwortet. Darin wurde vermutet, dass es an meinen Browser-Einstellungen liegen könnte. Ich folgte den Hinweisen und konnte dadurch das Problem schnell lösen. Außerdem erhielt ich bei Abschluss meines ersten Darlehensvertrages vom System zunächst keine Rückmeldung. Daher habe ich den Bestätigungsbutton nochmals angeklickt. Das Ergebnis war, dass zwei Verträge im System waren. Nach einem entsprechenden Hinweis per E-Mail an den Anbieter wurde der zweite Vertrag umgehend (an einem Sonntagnachmittag!) storniert und mir das Storno per E-Mail bestätigt.

Bei allen weiteren Abschlüssen gab es keinerlei technische Probleme mehr. Mit den bisherigen Kontakten bin ich daher sehr zufrieden.

Anlagemöglichkeiten im Vergleich:
Positive Bewertung von Zinsland

Auf der Suche nach einer guten Rendite mit überschaubarem Risiko bin ich auf Zinsland gestoßen. Meiner Beobachtung nach werden in der Regel 1-2 aktuelle Projekte für eine Investition auf der Internetseite angeboten. Die Zinsen in Höhe von 5-7 % finde ich gut und angemessen. Als Kapitalgeber fungiert man meines Erachtens oft als Zwischenfinanzier für Projekte, die bereits im Bau oder in der Planung sind. Das Ziel ist, dieses Kapital direkt zurückzuzahlen, sobald die ersten Wohneinheiten verkauft wurden.

Die Eröffnung des Accounts bei Zinsland erfolgte für mich reibungslos. Die Webseite finde ich intuitiv aufgebaut.

Im Vergleich zu anderen Crowdfunding-Plattformen, die ich kenne, sehe ich ein paar Vorteile, wie z. B. die meist recht kurzen Projektlaufzeiten (12-18 Monate) und der Zinssatz mit 7 %, den ich oft vertreten sehe und als sehr gut bewerte.

Es gibt aber auch Nachteile: Die Projektunterlagen sind mirmeistens eher knapp gehalten, enthalten aber die wichtigsten Informationen. Zudem werden die Zinsen erst zum Laufzeitende ausgeschüttet. Die Zahlungsfrist von 5 Werktagen für den Investmentbetrag sehe ich als recht kurz, ist aber meines Erachtens oft so angegeben. Im Kleingedruckten des Vertrages erfuhr ich außerdem, dass es keinen fixen Rückzahlungstag gäbe, sondern eine Rückzahlungsspanne, die bis zu 6 Monate vom angegebenen Termin abweichen könne. Ich wäre also vorsichtig, wenn ich mein Geld an einem bestimmten Termin benötigen würde.

Den telefonischen Service und E-Mail-Service habe ich bisher nicht in Anspruch genommen. Die Informationen über den Projektstand und die Entwicklung erhalte ich jedoch regelmäßig wie angekündigt. Ich hoffe, dass die Rückzahlung auch so reibungslos erfolgt.

Anlagemöglichkeiten im Vergleich:
Neutrale Bewertung von Zinsland

Im Juni 2015 eröffnete ich meinen Account bei Zinsland, was reibungslos verlief. Ebenfalls im Juni investierte ich ins erste bei Zinsland aufgeführte Projekt.

Den Anlageprozess empfand ich positiv, weil die Abwicklung transparent und effizient ablief. Die Durchführung des Postident-Verfahrens war auch Teil dieses Prozesses.

Absolut unzufrieden bin ich mit der Kommunikation zur Endfälligkeit des Projektes. Die geplante Rückzahlung war der 31.10.2016, wobei eine Rückzahlung 3 Monate vorher oder nach diesem Termin möglich sei. Als Anleger hielt ich die Nennung des konkreten Auszahlungstermins mindestens 4 Wochen vor der Auszahlung für selbstverständlich. Leider erfolgt dies weder automatisch noch auch auf Nachfrage. Das finde ich schade und bin entsprechend gespannt, wie die Abwicklung bis zum Projektende läuft.

Zinsland äußerte sich zu meinem Hinweis entweder überhaupt nicht oder sehr unverbindlich. Dies stellte für mich leider einen Knick in meinem ansonsten positiven Eindruck von Zinsland dar. Hier hätte ich mir eine bessere Kommunikation gewünscht, um die Glaubwürdigkeit und die eigene Seriosität zu unterstreichen.

Darüber hinaus empfand ich die telefonischen Servicezeiten von Zinsland zeitlich sehr eingeschränkt.

Anlagemöglichkeiten im Vergleich:
Positive Bewertung von Zinsland

Ich bin seit 2015 (2. Quartal) bei Zinsland. Da die Plattform noch jung ist, investierte ich nur kleine Beträge in fast jedes Projekt. Die Anlage erfolgte per einfacher Überweisung. Das investierte Geld ging direkt zum Treuhandkonto, was ich praktisch finde.

Alle Projekte laufen 12-24 Monate. Die erste Auszahlung fand bereits statt. Sie kam rechtzeitig und wie erwartet an.

Online-Verwaltung

Im Online-Bereich kann ich meine Projekte und die jeweiligen Anlagen einsehen. Die Dokumente (auch die Verträge), die ich als Kunde herunterladen kann, beschreiben das Objekt und die Risiken gut. Jeden Monat bekomme ich eine E-Mail für jedes investierte Projekt. Vielleicht wäre nur eine gesamte E-Mail für alle Projekte besser.

Das Look & Feel des Online-Bereichs finde ich positiv. Ein bisschen mehr Details über die neuen Wohnungen (z. B. Grundrisse) fände ich gut. Außerdem vermisse ich eine Anzeige des voraussichtlichen Datums der Rückzahlung meiner Investition.

Wünschen würde ich mir Unterlagen, die mir bei der steuerlichen Behandlung meiner Kapitalerträge helfen. Die werden hoffentlich bald eingeführt.

Kundenservice

Beim Kontakt zum Service ging es bspw. um einen Fehler bei einer Überweisung. Ich wurde dabei professionell und effektiv per E-Mail und Telefon behandelt. Antworten erhielt ich per E-Mail in 24-48 Stunden und per Telefon hatte mich Zinsland direkt angerufen.

Auch nach der ersten Auszahlung kann ich weiterhin positiv berichten. Bei mir scheint also alles gut zu laufen.

Anlagemöglichkeiten im Vergleich:
Positive Bewertung von Zinsland

Bei Zinsland habe ich seit Juni 2015 in mittlerweile 4 Projekte investiert: Hansa Palais Berlin, Schatzkammer Dinslaken, Museumsgarten Krefeld und Kantoneum Leipzig. Der Anlageprozess ist meines Erachtens sehr einfach und unkompliziert, die Risiko-Aufklärung erscheint mir transparent und insbesondere die Zahlungsabwicklung sowie die Übersendung aller Unterlagen erfolgte in meinem Fall sehr schnell.

Verbesserungspotenzial sehe ich bei der Veröffentlichung von Anlegerfragen. Eine offene Kommunikation auf der Plattform würde die Transparenz in meinen Augen erhöhen. Bei einem Objekt hatte ich Zweifel an der Bonität des Entwicklers. Auf meine Nachfrage erhielt ich aber nur eine Antwort, die ich als sehr allgemein und ausweichend bezeichnen würde. Daher habe ich von einer Investition abgesehen.

Wenn man sich der Risiken dieser Anlageform bewusst ist, kann ich eine Anlage bei Zinsland sehr empfehlen. Es ist jedoch objektabhängig. Insbesondere schaue ich mir die Projektgesellschaft jede Anlage so gut wie möglich an, z. B. in öffentlichen Registern. Zur Risikostreuung habe ich zudem in mehrere Objekte investiert.

Die Zwischenberichte bei den Objekten finde ich sehr vorbildlich. Für die Schatzkammer Dinslaken und das Hansa Palais erhalte ich regelmäßig aktuelle Informationen. Für die anderen Objekte erwarte ich diese in Kürze in gleicher Form. Hier war der Start nämlich erst im September 2016.

Die Verwaltung meiner Investitionen auf der Plattform ist meiner Meinung nach sehr übersichtlich. Hier kann ich alle Vertragsunterlagen und die Zwischenberichte jederzeit einsehen.

Da die Projekte derzeit noch laufen, ist bisher noch keine Auszahlung erfolgt. Beim erfolgreichen Abschluss werde ich sicherlich weiter investieren und die Investitionssummen weiter erhöhen.

Anlagemöglichkeiten im Vergleich:
Positive Bewertung von Zinsland

Im März 2016 bin ich auf Zinsland aufmerksam geworden und habe mich direkt auf der Plattform registriert. Das ging schnell und ohne Probleme. Die Webseite von Zinsland finde ich ansprechend, übersichtlich und hochwertig in der Aufmachung.

Auf das Risiko, das mit der Investition in Immobilien per Nachrangdarlehen verbunden ist, weist Zinsland sehr deutlich hin. Alle wichtigen Informationen zu den Projekten werden bereitgestellt. Es wird immer ein Projekt angeboten, bis die vom Projektentwickler gewünschte Zielsumme erreicht ist. Erst danach bietet Zinsland die Investition in ein nächstes Projekt an.

Die Projekt-Standorte sind bundesweit bunt gemischt. Ich habe bis jetzt in Projekte in Berlin, Grevenbroich und Krefeld investiert: zunächst kleinere Beträge, um zu sehen wie es läuft.

Die Mindestanlage beträgt 500 €. Je nach Projekt sind Zinsen zwischen 5 % und 7 % möglich. Die Laufzeiten betragen laut meiner Erfahrung 1-2 Jahre. Noch hat kein Projekt, in das ich investierte habe, sein geplantes Laufzeitende erreicht. Insofern kann ich aktuell nur hoffen, dass ich dann mein eingesetztes Kapital plus Zinsen zurückbekomme.

Über den jeweiligen Projektstand werde ich regelmäßig einmal im Monat informiert, was ich sehr gut finde. Weil ich keine Fragen hatte, war bisher auch keinerlei Kontakt zum Kundenservice nötig.

Mein Urteil über Zinsland ist bisher sehr gut. Ich hoffe, dass sich das durch die Auszahlungen am Laufzeitende bestätigt.

Anlagemöglichkeiten im Vergleich:
Positive Bewertung von Zinsland

Ich bin durch eine Crowdfunding-Webseite auf Zinsland aufmerksam geworden und hatte zuvor schon in Immobilien investiert. Auf Zinsland habe mich ich als Nutzer der ersten Stunde direkt am Projekt „Kastanienhof“ in Hilden beteiligt, nachdem ich mir unkompliziert einen Account eingerichtet hatte.

Die Webseite machte auf mich von Anfang an einen sehr positiven Eindruck hinsichtlich ihres Designs und der Interaktionsmöglichkeiten. Auf den klar strukturierten Projektseiten kann ich als eingeloggter Nutzer alle wesentlichen Informationen inklusive Videos abrufen. Sie hinterlassen bei mir einen sehr positiven Eindruck. Weitere Fragen hatte ich bisher nicht, weshalb ich auch noch keinen Kontakt zum Kundenservice aufnahm.

Eine Auszahlung durch Zinsland fand noch nicht statt. Ich vermute, dass das allen Nutzern so geht, da aktuell noch kein Projekt den Status der Auszahlung erreicht hat.

Im Kundenbereich finde ich besonders schön, dass meine Investments übersichtlich dargestellt werden. Ob meine Zahlungen schon eingegangen sind und ab wann die Verzinsung kann ich u. a. dort einsehen. Außerdem kann ich alle Vertragsdetails für jedes Projekt einzeln abrufen, was einen eventuellen Kontakt zum Kundenservice bezüglich vertraglicher Nachfragen nicht nötig macht.

Die Monatsreports sind für mich der große Pluspunkt von Zinsland. In jedem Monat erhalte ich zu jedem Projekt die aktuellen Entwicklungen in einem Newsletter zusammengefasst: Baufortschritte, Vermarktungserfolge und weitere, relevante Ereignisse. Besonders die darin enthaltenen Fotos hinterlassen bei mir ein gutes Gefühl der Zufriedenheit. Anhand des dokumentierten Projektfortschritts sehe ich mein Geld arbeiten.

Einige mir bekannte Portale aus dem Bereich bieten einen ähnlich guten Fortschrittsbericht, aber keins macht es besser.

Anlagemöglichkeiten im Vergleich:
Positive Bewertung von Zinsland

Ich nutze die Crowdfunding-Plattform Zinsland seit Anfang 2016. Am 10. Januar 2016 habe ich mein erstes Investment (Schatzkammer Dinslaken) und im Juli 2016 mein Letztes (Ahl Scholl) durchgeführt.

Zusammen habe ich in 6 Projekte Geld eingezahlt mit jeweils kleineren Beträgen zwischen 500 und 1.000 €. Das Risiko wollte ich damit breiter streuen. Das Anlegen führte ich immer per Banküberweisung durch, bevor das Guthaben für jede Anlage nach wenigen Tagen bei Zinsland verbucht war und mir im Kundenbereich angezeigt wurde.

Auf der Plattform erhalte ich alle nötigen Informationen über das jeweilige Projekt, z. B. ein detailliertes Exposé des Objektes, Informationen über den Projektentwickler und Hinweise zu den Risiken und Geschäftsbedingungen. Darüber hinaus besteht die Möglichkeit, dass ich direkte Nachfragen auf der Plattform stellen kann. Diese wurden mir bisher auch zügig beantwortet.

Hilfreich finde ich die übersichtliche, grafische Darstellung, wie das System des Nachrangdarlehens funktioniert. Außerdem gefiel mir das Glossar und die Übersicht von häufig gestellten Fragen. Darunter ist auch der Hinweis auf die Risiken einer solchen Anlage, der mir ebenso beim Abschluss einer Anlage angezeigt wurde.

Im Kundenbereich sehe ich eine Übersicht meiner Investitionen, deren Status und kann die einzelnen Verträge einsehen. Ebenso kann ich hier die aktuellen Informationen zu den Projekten abrufen, die ich aber auch monatlich per E-Mail bekommen kann. Das finde ich sehr schön, da ich dadurch über den Stand der Bauvorhaben und deren Vermarktung auf dem Laufenden bleibe.

Zinszahlungen habe ich durch die kurze Nutzungszeit bislang noch nicht erhalten, da diese endfällig (am Laufzeitende) erfolgen. Kontakt hatte ich bislang ausschließlich über E-Mail. Es ging dabei um Nachfragen zu den konkreten Projekten. Die Beantwortung erfolgte meines Erachtens zügig und konkret auf meine Anfragen ausgerichtet.

Aufgrund meiner bisherigen Erfahrungen kann ich Zinsland uneingeschränkt weiterempfehlen.

Anlagemöglichkeiten im Vergleich:
Positive Bewertung von Zinsland

Vor 18 Monaten hatte ich erstmals in ein Crowdfunding-Projekt investiert. Positiv fand ich, dass ich mich in weniger als 30 Minuten registrieren konnte.

Besonders ansprechend war für mich die niedrige Einstiegssumme in Höhe von 500 € und die zügige Abwicklung. Die Crowdfunding-Verträge wurden mir unmittelbar als PDF-Datei zur Verfügung gestellt und sind durchgehend im Online-Nutzerbereich einsehbar. Den Betrag konnte ich direkt überweisen. Auf das Risiko des Nachrangdarlehens als Anlageform wurde ich hinreichend hingewiesen.

Die Vorstellung der jeweiligen Projekte ist meiner Ansicht nach umfassend. Der monatliche Newsletter zu Projekten, die neu sind und in die ich bereits investiert habe, ist sehr transparent. Ich fühle mich stets gut über den Fortschritt meines Investments informiert.

Zum Kundenservice hatte ich bisher keinen Kontakt.

Insgesamt ist Zinsland eine tolle Möglichkeit für risikobereite Anleger, kurzfristig und unkompliziert zu investieren.

Anlagemöglichkeiten im Vergleich:
Positive Bewertung von Zinsland

Im März 2016 hatte ich mich bei Zinsland registriert und hatte keine Probleme dabei, u. a. weil die erforderlichen Schritte gut erklärt wurden.

Bisher habe ich dort in fünf Projekte investiert. Die zur Verfügung gestellten Projektinformationen wurden übersichtlich dargestellt. Der Investitionsvorgang war sehr einfach: Ich wurde Schritt für Schritt durch den Prozess geführt.

Ich würde mir Fotos wünschen, die mir zeigen, wie die Umgebung und das Baugrundstück vor der Maßnahme aussieht. Dann könnte ich z. B. beurteilen, ob Baumbestand gerodet werden müsste, und würde noch überzeugter meine Entscheidung für oder gegen eine Investition treffen können.

Schön fände ich auch, wenn vom jeweiligen Bauherrn bzw. Projektentwickler eine Kreditauskunft vorläge, um auf den ersten Blick zu sehen, wie solvent er ist: z. B. in Ampelfarben dargestellt.

Letztendlich bleibt noch abzuwarten, wie die Auszahlung des Geldes nach Abschluss der Laufzeit erfolgt. Dazu kann ich noch nichts sagen.

Kontakt mit dem Kundenservice hatte ich zwei Mal per E-Mail, worauf ich in beiden Fällen schnell eine Antwort erhielt. Es ging in der ersten Anfrage darum, dass das Baugrundstück mit einer falschen Adresse bezeichnet war. Bei meiner zweiten Anfrage beanstandete ich, dass zumindest in der Darstellung mein eingezahlter Investitionsbetrag gesunken sei. Daraufhin teilte mir ein Sachbearbeiter mit, dass es sich zu diesem Punkt um einen technischen Fehler gehandelt hatte.

Anlagemöglichkeiten im Vergleich:
Positive Bewertung von Zinsland

Ich bin seit Januar 2016 bei Zinsland aktiv. Die Online-Kontoeröffnung fand ich unproblematisch, die Eingabemaske sogar übersichtlicher als bei vergleichbaren Anbietern. Weiterhin positiv im Anmeldeprozess fand ich, dass nach meiner Erfahrung mit riskanten Geldanlagen gefragt wurde. Im Unterschied zu anderen Anbietern gab es bei Zinsland zwar den deutlichen Hinweis auf das Risiko des Komplettverlustes, aber nicht ständig und nach jeder Eingabe, was mich auf einer anderen Plattform ab einem gewissen Punkt genervt hat.

Es war bzw. ist mein erstes Investment in diesem Bereich. Deshalb bin ich nur mit dem Mindestbetrag (500 €) eingestiegen und habe mich zuvor auch anderweitig so gut wie möglich über den Investor informiert. Die Informationen, die Zinsland zur Verfügung stellt, sind umfangreich, wenn auch aufgrund der Fülle der Dokumente etwas unhandlich. Nichtsdestotrotz ist und war mir jederzeit klar, wann die Auszahlung erfolgt.

Gut finde ich, dass nach der Anmeldung immer wieder auf einen möglichen Totalverlust des Anlagekapitals hingewiesen wird. Ich gehe davon aus, dass auch völlige Laien diesen Hinweis verstehen. Teile der weiteren Informationen auf der Webseite können meiner Meinung nach für Laien im Bereich der Immobilienanlagen aber schwer verständlich sein.

Im persönlichen Bereich der Plattform sind alle Verträge und sämtliche Informationen zum jeweiligen Projekt einsehbar. Hier gibt es aus meiner Sicht nichts zu mäkeln. Im Unterschied zu anderen vergleichbaren Anbietern erhält man automatisch und regelmäßig aktuelle Berichte über den Baufortschritt seines Projekts und den Fundingstatus. Das zu wissen, beruhigt mich sehr.

Die gesamte Abwicklung und Informationsbeschaffung erfolgte bei mir via Internet bzw. E-Mail. Sie klappte bisher problemlos. Zum Kundenservice hatte ich bisher keinen Kontakt. Es war einfach alles so klar und übersichtlich, dass es dafür keine Notwendigkeit gab.

Das von mir unterstützte Projekt soll Mitte 2017 die Auszahlung erreichen, sodass ich zu diesem Teil des Prozesses noch nichts sagen kann. Bis jetzt bin ich aber sehr zufrieden und überlege, in weitere Projekte zu investieren. Allerdings werde ich aus Gründen der Risikostreuung darauf achten, in verschiedene Projekte mit unterschiedlichen Projektentwicklern bzw. Investoren anzulegen.

Anlagemöglichkeiten im Vergleich:
Positive Bewertung von Zinsland

Das Zinsland-Konto eröffnete ich im Mai 2015. An das Ident-Verfahren erinnere ich mich nicht mehr, also war es wohl unkompliziert. Den Anlageprozess fand ich anschaulich dargestellt und leicht nachvollziehbar. In der Anlegeraufklärung waren alle nur denkbaren Risiken explizit dargestellt. Alle erforderlichen Informationen waren übersichtlich veranschaulicht und die Verträge und alle relevanten Unterlagen kann ich jederzeit abrufen.

Ich habe ins Projekt „Kastanienhof Hilden“ investiert. Eine Rückzahlung war für Oktober 2016 avisiert. Die Abwicklung hatte sich um einige Tage verzögert, wohl weil der Zahlungsdienstleister technische Probleme hatte. Zinsland reagiert professionell mit entsprechenden Benachrichtigungen und auch telefonischen Auskünften. Zum Schluss gab es sogar noch einen Bonus von 0,5 % auf die Darlehenssumme als „Wiedergutmachung“. Ich ziehe weitere Investments in Betracht.

Etwas problematisch finde ich die hohen Gebühren, die Zinsland auf Projektebene erhebt. Die Kosten für die Projektentwickler liegen meines Wissen im 2-stelligen Prozentbereich, wohingegen der Anleger nur 6-7 % bekommt. Allerdings ist Zinsland meines Wissens die einzige Plattform, die den Projektentwickler eine Platzierung garantiert.

Abschließend kann ich positiv hervorheben, dass der Zinsland-Geschäftsführer und seine Mitarbeiter mir sehr kompetent im Immobilienbereich erscheinen, da sie aus dem Geschäft kommen. Ob dies bei allen Crowdfunding-Plattformen so ist, kann ich nicht beurteilen.

Anlagemöglichkeiten im Vergleich:
Positive Bewertung von Zinsland

Seit circa 2 Jahren nutze ich Crowdfunding-Plattformen, um mich an Projekten zu beteiligen, die ich für unterstützenswert halte. Ein nächster konsequenter Schritt war für mich das Crowdinvesting.

Über Zinsland habe ich im April 2015 in ein Immobilienprojekt in Hilden investiert. Die aufbereiteten Projektinformationen waren für mich verständlich. Sie hätten auch weniger werbend, also ohne Promotion-Video und Image-Informationen, sein können. Eine reine Faktensammlung hätte ich gut empfunden. Die Informationsdichte war dennoch ausreichend.

Der Weg zur Investition war allerdings relativ umfangreich: Ich musste Fragen zu meinem Anleger-Verhalten beantworten. Da ich mir bzgl. der Anlage sicher war, fand ich die Fragen störend. Ich kann mir vorstellen, dass sie Nutzern, die sich weniger sicher sind, helfen können und (so vermute ich) auch gesetzlich vorgeschrieben sind.

Das Projekt ist meiner Meinung nach risikoadäquat, also fair im Vergleich zu anderen Portalen, verzinst. Die Absicherung erfolgt nachrangig zur Bank, ist aber immerhin durch die Bürgschaft des Projektentwicklers unterlegt. Damit ist das Absicherungskonzept im Vergleich zu anderen Portalen und Anbietern für meine Begriffe etwas besser.

Die Vertragsdokumente finde ich mustergültig. Alle Verträge werden per E-Mail versandt und können ausgedruckt und archiviert werden. Der Investitionsprozess verlief für mich übersichtlich und relativ schnell, wenn ich von den Anleger-Fragen absehe.

Die laufenden Informationen finde ich gut aufbereitet und konzentrieren sich auf die wesentlichen Faktoren. Eine Webcam, um die Immobilie beim Aufbau zu beobachten, würde ich mir wünschen.

Die Laufzeit des Investments und der Verzinsung ist mittlerweile etwas länger geworden als erwartet. Das muss nicht schlecht sein, kann aber nachteilig sein, wenn man mit dem Geldrückfluss zu einem festen Termin gerechnet hatte. Leider sind die Anteile nicht handelbar, auch nicht unter den Investoren, um z. B. schnell liquide zu sein. Der Umstand ist aber anlage-spezifisch und nicht von Zinsland vorgegeben.

Hilfreich wäre es, wenn Zinsland bzgl. des Clearings (Verrechnung gegenseitiger Geldforderungen) direkt mit PayPal zusammenarbeiten würde. Die klassische Überweisung, die aktuell eingesetzt wird, finde ich eher altbacken.

Auch wenn ich meine Anlage bei Zinsland online eröffnete, ist der Anbieter auch telefonisch und via E-Mail erreichbar. In meiner E-Mail-Anfrage zum Investmentprozess fragte ich, wohin ich überweisen musste und erhielt 1 Tag später eine Antwort. Telefonische Anfragen allgemeiner Art nahm in meinem Fall immer ein Call-Center entgegen. Inhaltliche bzw. immobilienspezifische Fragen beantwortete direkt ein Mitarbeiter von Zinsland.

Ich bewerte Zinsland insgesamt positiv, würde mir aber wünschen, die Angaben zum Anleger-Verhalten beim nächsten Mal nicht machen zu müssen.

Anlagemöglichkeiten im Vergleich:
Positive Bewertung von Zinsland

Seit etwas Herbst 2013 bin ich bei Zinsland und habe initial 5 Projekte begleitet:

  • Kastanienhof Hilden
  • Hansa Palais Berlin
  • Schatzkammer Dinslaken
  • Klemenshof Hilden
  • Villa Waldhof Krefeld

Im Vergleich zu anderen Online-Registrierungen fiel mir bei der Eröffnung des Benutzerkontos nichts besonderes auf. Für mich lief sie schnell und einwandfrei. Soweit ich mich erinnere, war die Bestätigungs-E-Mail auch freundlich und klar formuliert.

Die Informationen zur Anlageentscheidung sind meines Erachtens sehr gut. Die Vertragspartner werden darin vorgestellt und alle Risiken genannt, z. B. das Nachrangdarlehen. Den Ablauf der verschiedenen Phasen eines Projektes konnte ich bisher einfach online verfolgen. Der Einsatz von Piktogrammen erleichterte mir das Verständnis.

Um in ein Projekt zu investieren, musste ich den Anlagebetrag überweisen. Ein Überweisungsvordruck erhielt ich per E-Mail und zusätzlich zum Download im Online-Kundenbereich. Die Vertragsunterlagen sendete Zinsland mir ebenfalls per E-Mail zu. Sie stehen aber auch zum Download zur Verfügung.

1 Mal im Monat erhalte ich Berichte über die Baufortschritte meiner mitfinanzierten Projekte in Form von Fotoreports und den Status der Verkäufe bzw. Vermietungen von einzelnen Wohnungen der Immobilie.

Die 1. Auszahlung erhielt ich im Oktober 2016 und ich investierte dasselbe Geld direkt in ein Produkt desselben Bauunternehmens. Dafür erhielt ich bei der Frühzeichnung sogar noch einen Bonus.

Mit dem Kundenservice hatte ich erstmalig am 04.11.2016 Kontakt. Vorher nicht. Die Mitarbeiter waren freundlich und antworteten sehr schnell. Ich hatte eine E-Mail zm Zeitablauf bei der Auszahlung des Betrages geschrieben und noch am Abend eine Antwort erhalten.

Im Online-Kundenbereich würde ich mir wünschen, dass ich meine Vertragsunterlagen nicht jeweils einzeln herunterladen muss, sondern als zweite Option alle Dokumente in einer ZIP-Datei herunterladen könnte. Das würde mir etwas Zeit sparen.

Gut gefallen haben mir bei Zinsland die klare Struktur der Investmentprojekte, die Beschränkung auf 2 Asset-Klassen, in denen sich Zinsland meines Erachtens gut auskennt, sowie die regionale Streuung und das Wiederfinden verlässlicher Partner.

Anlagemöglichkeiten im Vergleich:
Positive Bewertung von Zinsland

Ich nutze Zinsland seit ein paar Monaten. Kurz nachdem ich Zinsland entdeckte, habe ich in die ersten Projekte investiert. Mir ist bewusst, dass es bei dieser Anlageform sehr wichtig ist, in mehrere Projekte zu investieren, um das Risiko zu streuen.

Auf der Plattform gibt es meiner Meinung nach genügend einfach aufbereitete Daten, so dass ich mir ein Urteil bilden und zu einer Entscheidungsfindung kommen kann. Die Risiken sind mir bewusst und werden dort ausreichend erläutert. Ich empfehle jedem Anleger, sich ausgiebig damit zu befassen. Wenn mich schließlich die Daten und Informationen zu einem Projekt überzeugen, investiere ich.

Im Onlinebereich sehe ich als als angemeldeter Benutzer meine investierten Projekte in einer Übersicht. Klicke ich auf ein Projekt, bekomme ich aktuelle Informationen und auch Fotos. Außerdem kann ich Verträge und alle weiteren Dokumente zu einem Projekt im Benutzerkonto noch mal ansehen oder ausdrucken.

Da ich erst wenige Monate dabei bin, gab es bisher keine Rückzahlungen oder sonstige Komplikationen. Ich möchte jedoch erwähnen, dass all meine Projekte eine überschaubare Laufzeit von 12 bis 20 Monaten haben, und man sich bewusst sein muss, dass das Geld vor Laufzeitende nicht zur Verfügung stehen wird.

Positiv fiel mir auf, dass der Kundenservice mir sehr schnell und freundlich half, als ich mein Konto wechselte.

Anlagemöglichkeiten im Vergleich:
Positive Bewertung von Zinsland

Ich habe im Juli 2016 in zwei Projekte investiert und war mit der Abwicklung (Kontoanmeldung, Bestätigung, etc.) sehr zufrieden. Auch die Warnungen vor einem Totalverlust der Investition verstärkten in mir eher das Vertrauen in die Projekte und die Plattform.

Falls man seine Steuer-Identifikationsnummer, Personalausweis oder Reisepass sowie die eigenen Bankdaten parat hat, ist die Registrierung bei Zinsland und Investition in die erste Anlage laut meiner Erfahrung in einer halben Stunde erledigt. Ein Aktivierungslink meines Zinsland-Kontos und die Investitionsbestätigung für die Anlage erreichten mich nach wenigen Minuten per E-Mail. Man ist seitens Zinsland angehalten, innerhalb von 3 Werktagen die Überweisung zu tätigen. Dies berücksichtigte ich und erhielt anschließend eine Eingangsbestätigung und eine Nachricht über die Höhe der Verzinsung. Als Privatperson kann man 500 bis 10.000 € investieren. Die Laufzeiten der Anlagen betragen zwischen 12 und 20 Monaten.

Ich habe auch zweimal telefonisch Kontakt mit dem Kundenservice aufgenommen und traf innerhalb 1 Minute auf einen freundlichen und kompetenten Gesprächspartner. Eigentlich hätte ich den Kundenservice nicht gebraucht. Ich hatte nur ein paar allgemeine Fragen und wollte mir ein langes Lesen des Kleingedruckten ersparen. Außerdem ist mir wichtig, als Neukunde einen Eindruck vom Kundenservice zu bekommen. Einen Rückruf per Internet kann man übrigens auch vereinbaren.

Die Informationen zu den Projekten sind ausführlich. Die Updates zum Fortschritt der Projekte wären für mich kein Muss. Für mich zählt, ob das Projekt am Ende erfolgreich ist oder nicht. Genau das erfahre ich bei der Abrechnung am Schluss.

Ein wenig unübersichtlich finde ich die Angabe der Laufzeit bei Zinsland, denn sie beginnt mit dem Anfang der Fundingphase. Die Verzinsung für meine Investition beginnt aber mit dem Eingang des gezeichneten Betrages. Der Rückzahlungstag wird im Vertrag mitgeteilt und ist nach meinem Kenntnisstand wohl auf den Beginn der Fundingphase bezogen. Wenn ich später, also erst in der laufenden Fundingphase investiere, kann die tatsächlich verzinste Laufzeit kürzer sein.

Der im Vertrag genannte „geplante Rückzahlungstag“ steht im Bezug zur tatsächlichen Rückzahlung, die bis zu 6 Monate vor oder hinter diesem Tag liegen kann. Das steht auch so ausführlich in den allgemeinen Bedingungen, die dem Vertrag beigefügt sind.

Ein Beispiel für die Laufzeit von 12 Monaten:

  • Beginn der Fundingphase: 2.1.2016
  • Einzahlung (Investition): 2.2.2016 (also 1 Monat später)
  • Geplanter Rückzahlungstag: 2.1.2017
  • Rückzahlung möglich vom 2.7.2016 bis 2.7.2017

Demnach läge die effektive Laufzeit in diesem Beispiel zwischen 5 und 17 Monaten. Dauert die Fundingphase lang (bis zu 3 Monate), kann eine Einzahlung also auch eine Laufzeitverkürzung von 3 Monaten bedeuten.

Ich sehe darin keinen Nachteil für den Anleger oder eine Übervorteilung. Es kann aber verwirrend sein, wenn man nicht alles Kleingedruckte vorher genau liest. Wer also genau planen will, dem empfehle ich, schon vor dem Anlegen den (hoffentlich stattfindenden) Auszahlungstermin nachzulesen.

Andere Crowdinvesting-Plattformen wie z. B. bettervest funktionieren anders: Dort gelten die festen Laufzeiten ab Ausschüttung an den Investor. Falls man also sofort nach der Zeichnung eingezahlt hat, kann man das Geld unverzinst auf dem Treuhandkonto (für einen mir nicht bekannten Zeitraum) liegen lassen.

Anlagemöglichkeiten im Vergleich:
Positive Bewertung von Zinsland

Mein erstes Projekt-Investment (Alte Brauerei in Neustadt a.d. Donau) habe ich Anfang Juli 2016 bei Zinsland getätigt. Die Anlage erfolgt rein über das Internet. Das Postident-Verfahren war nicht notwendig. Nach dem erfolgreichen Vertragsabschluss bekam ich eine E-Mail mit allen wichtigen Dokumenten sowie der Bankverbindung und dem Anlagebetrag zugesendet. Diesen überwies ich auf ein Treuhandkonto.

Die Projektunterlagen, die ich im Onlinebereich fand, gefielen mir gut. Sie waren für mich relevant und informierten mich ausreichend: Sie reichen von einem Exposé zum endgültigen Darlehensvertrag. Besonders informativ fand ich die Videos zu den Projekten.

Um mein Investitionsrisiko zu verringern, verteilte ich mein Investment in der Zwischenzeit auf die Projekte „Ahl Scholl“ und „Markt Rose“.

Da ich erst seit wenigen Monaten bei Zinsland aktiv bin, habe ich noch keine Tilgung oder Zinszahlung erhalten. Das macht mich aber nicht unruhig, da ich regelmäßig per E-Mail über den aktuellen Stand der Projekte auf dem Laufenden gehalten werde.

Vor meiner ersten Anlage hatte ich per E-Mail Kontakt mit dem Kundenservice, um ein paar Details zu klären. Als Erstanleger in ein Immobiliendarlehen hatte ich entsprechend Fragen. Die Anfrage wurde für meine Begriffe schnell und zu meiner Zufriedenheit beantwortet.

Anlagemöglichkeiten im Vergleich:
Positive Bewertung von Zinsland

Ich bin seit 1. Mai 2016 im Crowdfunding aktiv. Den Immobiliensektor hatte ich anfangs nicht im Blick, fand aber auf Zinsland erstmals für mich interessante Projekte mit kurzer Laufzeit und guter Rendite. Ich meldete mich spontan an, was meiner Meinung nach schnell und einfach erledigt war. Die Legitimierung per Postident war zum Glück nicht nötig.

Am gleichen Tag investierte ich in das erste Projekt: Luvebelle in Berlin. 2 Tage später ging die Überweisung raus. In weiteren 3 Tagen war der Zahlungseingang bestätigt. Inzwischen bin ich an 5 Projekten beteiligt und hatte noch nie ein Problem irgendeiner Art.

Der Online-Kundenbereich ist meiner Meinung nach sehr übersichtlich gestaltet. Er gewährt in der Standardansicht jederzeit einen kompakten Einblick in alle Verträge und stellt aktuelle Projektinformationen zur Verfügung, die ich auch per E-Mail erhalte. Möchte ich Details zu einem Projekt wissen, klicke ich auf den Projektnamen und sehe u. a. den Darlehensbetrag, den Zins, die Laufzeit und aktuelle Informationen zum Projekt (z. B. den Baufortschritt). Ich kann auch alle Dokumente ansehen oder per Download abrufen. Das finde ich ideal gelöst.

Auch wenn die Informationen zu den einzelnen Projekten umfassend sind, informiere ich mich darüber hinaus zu den beteiligten Unternehmen oder zum Projektumfeld. Das führte auch dazu, dass ich das eine oder andere Mal ein Investment nicht tätigte (noch nicht bei Zinsland, aber auf anderen Plattformen). Die Zusatzrecherche ist meiner Meinung nach empfehlenswert, weil ein vollständiger Verlust des eingesetzten Vermögens möglich ist. Darauf weist Zinspilot auch zu jedem Projekt ausdrücklich hin.

Bisher hatte ich noch keine Auszahlungen, habe aber diesbezüglich auch keine Bedenken. Die Zinsland-Projekte machen einen soliden Eindruck auf mich. Zinsland ist somit zu meiner Lieblingsplattform in Sachen Immobilien-Crowdfunding geworden, bildet jedoch nur einen Teil meiner Investments.

Mit dem Kundenservice hatte ich nur einmal Kontakt per E-Mail aufgenommen, weil mir in den Zahlen auf der Zinsland-Webseite eine Differenz aufgefallen war. Die angeblich für bisher 10 Projekte erworbene Summe war um über 300.000 € niedriger als die Einzelsummen der Projekte. Ich wollte wissen, ob bei einem Projekt etwas schiefgelaufen war. Die Antwort kam noch am selben Tag mit der schlüssigen Erklärung, dass das erste Projekt auf der Zielgeraden von einem Kapitalpartner aufgefüllt wurde und diese Füllsumme nicht in die Gesamtsumme aufgenommen worden sei. Es handelte sich also um kein Storno o. ä., was ich zunächst vermutet hatte.

Sehr gut finde ich auch die sogenannte „Entwickler“-Seite. Hier sind alle Projektentwickler aufgelistet, die bisher ein oder mehrere Projekte bei Zinsland eingestellt haben. Ich habe den Eindruck, dass die Projektinformationen umfangreicher sind als auf anderen Plattformen. Auch wenn ich selbst recherchiere, finde ich die hier gebotenen Informationen als Grundlage für meine eigene Recherche vorbildlich.

Anlagemöglichkeiten im Vergleich:
Positive Bewertung von Zinsland

Bei der Suche nach Anlagealternativen und weil ich selbst im Bereich der privaten Immobilienfinanzierung tätig bin, wurde ich auf Zinsland aufmerksam. Durch die bisher initiierten Projekte und die bisherige Presse schien mir Zinsland zu den kompetenten Anbietern im Bereich Crowdinvesting von Immobilienprojekten zu zählen.

Der Eröffnungsprozess war für mich sehr einfach. Es war keine weitere Legitimationsprüfung z. B. per Postident nötig. Vom Eröffnungsprozess bis zum Login in den Kundenbereich vergingen nur circa 10 Minuten. Ab diesem Zeitpunkt konnte ich bereits Investments tätigen.

Am 29. Januar 2016 investierte ich also in das Projekt „Alte Brauerei“ in Neustadt an der Donau. Der Prozess ist selbsterklärend. Es erfolgten die notwendigen Abfragen für ein Investment und ich erhielt auch absolut alle notwendigen Informationen zum Projekt und der Abwicklung. Den Anmeldeprozess und das Investment konnte ich somit in kurzer Zeit erledigen. In meinem Account kann ich alle Dokumente bei Bedarf jederzeit abrufen.

Alle Prozesse verlaufen sehr überschaubar einfach und reibungslos, sodass bisher kein Kontakt zum Kundenservice erforderlich war: von der Eröffnung, den Informationen auf der Plattform, dem Investment selbst, dem Erhalt der Dokumente, der Zahlung und Zahlungsbestätigung.

Die Gestaltung des Online-Kundenbereichs ist sehr übersichtlich. Die getätigten Investments erscheinen in chronologischer Reihenfolge: Mit einem Klick gelange ich zu den wesentlichen Kennzahlen, den aktuellen Projektinformationen und den betreffenden Dokumenten.

Im Projektbereich finden sich die wichtigsten Eckdaten, Dokumente und informative Videos, in denen die Initiatoren die Objekte präsentieren. Die E-Mails über den jeweils aktuellen Stand eines Projekts könnten für meinen Geschmack noch etwas häufiger erfolgen. Das würde meines Erachtens dazu beitragen, stärkeres Vertrauen in Crowdinvesting als eine in Deutschland recht neue Anlageform aufzubauen.

Zwischenzeitlich habe ich noch in zwei weitere Projekte investiert deren Bauträger die Firma Tecklenburg ist. Sie ist mir als alteingesessenes, solides Unternehmen bekannt. Dass sie sich für ein Crowdinvesting ihrer Projekte über Zinsland, schafft zusätzliches Vertrauen für mich in die Plattform. Ich habe den Eindruck, dass Zinsland eine gute Vorauswahl von Projekten betreibt.

Positiv ist mir im Vergleich zu anderen Crowdinvesting-Plattformen auch aufgefallen, dass bisher ständig Projekte zur Verfügung standen. Ich konnte also immer ein Investment vornehmen. Der Einzug des Investmentbetrages über das SEPA-Mandat ist ebenfalls praktisch und wird (so weit mir bekannt) auch nicht von allen alternativen Plattformen angeboten.

Die Information über den Projekt-Fortschritt erfolgt auf der Webseite und wie gesagt per E-Mail. Zu Auszahlungen kann ich noch nichts sagen, da noch kein Auszahlungstermin fällig war,. Ich habe aber aufgrund der bisherigen Erfahrung keine Bedenken und werde sicherlich weiter in Projekte auf Zinsland investieren.

Anlagemöglichkeiten im Vergleich:
Positive Bewertung von Zinsland

Ich habe das Konto bei Zinsland am 7. Juli 2016 eröffnet und direkt das Minimum von 500 € bei der „Alten Brauerei“ in Neustadt an der Donau investiert. 4 Tage später wurde meine Einzahlung bei Zinsland als gebucht eingetragen. Auf den Kundenbereich hatte ich also sofort nach der Registrierung Zugriff.

Die Kontoeröffnung unterschied sich für meine Begriffe kaum von der Registrierung bei einem Online-Shop. Besonders positiv aufgefallen ist mir, dass keine Identifizierung z. B. per Postident notwendig war. Ich hatte das Gegenteil erwartet und war froh, diesen aufwändigen Schritt nicht machen zu müssen.

Der Einzahlungsprozess für mein erstes Investment auf dieser Plattform war für mich sehr einfach und dauerte nicht länger als ein durchschnittlicher Online-Einkauf. Die projektrelevanten Unterlagen kann ich im Kundenbereich einsehen und die Auszahlung erwarte ich in circa 16 Monaten.

Die Bedienoberfläche im Kundenbereich wirkt modern und ist auch für Mobilgeräte und kleine Bildschirme optimiert.

Ich hatte bisher keinen Kontakt zum Kundenservice.

Durch die, wie ich finde, beachtliche Anzahl an Projekten schätze ich Zinsland als seriös ein. Ich hoffe auch, dass das Medieninteresse zu einer besonders sorgfältigen Projektauswahl beiträgt, damit nichts schief geht.

Ganz allgemein erwarte ich nach Abschluss des Projekts eine entsprechende Nachricht von Zinsland und eine reibungslose Auszahlung.

Anlagemöglichkeiten im Vergleich:
Neutrale Bewertung von Zinsland

Ich nutze Zinsland seit Juni 2016 und habe in das Projekt „Ahl Scholl“ in Tönisvorst investiert. Die Kontoeröffnung war für meine Begriffe problemlos. Schön fand ich, dass dabei auf das Postident-Verfahren verzichtet werden kann.

Nachdem ich die Einzahlung meines Investitionsbetrags vorgenommen hatte, erhielt ich zunächst nicht den versprochenen Zinsbonus. Deshalb nahm ich per E-Mail Kontakt mit dem Kundenservice auf, erhielt eine freundliche Antwort und sah die Zinsauszahlung binnen weniger Tage auf meinem Konto gutgeschrieben.

Die Informationen und Risikohinweise, die zum Projekt verfügbar gemacht wurden, sind meiner Ansicht nach umfassend. Überzeugt hatte mich, dass der Kreditnehmer bereits eine erfolgreiche Projekthistorie aufweisen kann, eigenes Geld einsetzt und die Laufzeit des Projekts nur 1 Jahr beträgt.

Im Online-Kundenbereich sind die Verträge, das Auszahlungsdatum und andere Fristen einsehbar. Es werden regelmäßig Projekt-Updates per E-Mail versandt, um auf dem Laufenden zu bleiben. Die Abgeltungssteuer wird übrigens von Zinsland berechnet und ans Finanzamt abgeführt.

Die professionelle Aufmachung und die Höhe der Zinsen überzeugten mich. Deshalb werde ich in weitere Projekte investieren.

Anlagemöglichkeiten im Vergleich:
Positive Bewertung von Zinsland

Die Investition bei Zinsland war unkompliziert, genauso wie die Kontoeröffnung, die ich am 3 Juli 2016 vorgenommen habe.

Da es sich um kein Bankkonto sondern um ein Benutzerkonto handelt, funktioniert die Registrierung so, wie man es von anderen Online-Registrierungen kennt und erwartet: Man gibt den Namen, eine E-Mail-Adresse und ein selbst gewähltes Passwort ein und akzeptiert per Checkbox die AGB bzw. Datenschutzbestimmungen. Zusätzlich musste ich in einer 2. Checkbox bestätigen, dass ich die „statusbezogenen Informationen“ und die „Informationen über Zuwendungen“ gelesen hatte. Dann klickte ich auf „Registrieren“.

Das Postident- bzw. Videoident-Verfahren gibt es bei dieser Art von Kontoeröffnung nicht. Innerhalb 1 Minute bekam ich eine E-Mail mit einem Link, um die Registrierung abzuschließen und mein Benutzerkonto zu aktivieren. Einen Tag nach der Aktivierung erhielt ich ausführliche Informationen in einer Willkommens-E-Mail, wie ich es auch erwartet hatte.

Direkt nach der Aktivierung meines Kontos hätte ich mich bereits für eine Investition entscheiden können, ich habe diese aber erst 10 Tage später, am 13. Juli, vorgenommen. Ich entschied mich, 2.000 € in das Projekt „Ahl Scholl“ zu investieren. Daraufhin erhielt ich sofort eine Bestätigungs-E-Mail mit dem vorläufigen Darlehensvertrag und der Aufforderung, den investierten Betrag innerhalb von 3 Werktagen auf das angegebene Konto zu überweisen.

Ich habe am selben Tag überwiesen und am 15. Juli eine weitere E-Mail darüber erhalten, dass der Betrag eingegangen sei. Die E-Mail enthielt auch den finalen Darlehensvertrag, den ich auch jederzeit im Online-Benutzerkonto einsehen kann.

Ich hatte mir vorher die bereitgestellten Informationen zum Projekt angesehen und war mir bewusst, dass ich im Falle der Insolvenz des Darlehensnehmers mein Geld verlieren könnte. Trotzdem habe ich diese Investition getätigt, da ich mich ausreichend informiert fühlte.

Im aktuellen Online-Bereich von Zinsland gibt es nicht allzu viel zu sehen: Das Darlehen läuft über 12 Monate und ist mit 7 % Zinsen zum Ende der Laufzeit vermerkt. Ich habe heute per E-Mail den aktuellen Bericht zum Baufortschritt erhalten. Ich soll ihn ab jetzt monatlich erhalten.

Das Onlinekonto ist übersichtlich und strukturiert aufgebaut. Es enthält alle notwendigen Informationen und Dokumente zu den Projekten (Investitionen) und ist trotzdem nicht überfrachtet. Für weitere Fragen gibt es eine Telefon-Rückruf-Funktion. Eine Funktion für schriftliche Mitteilungen, die ein Dritter nicht mitlesen kann, würde ich mir wünschen.

Zum Kundenservice hatte ich noch keinen persönlichen Kontakt. Insofern kann ich dazu keine Angaben machen. Beim regulären Verlauf der Anlage sollte es auch keinen geben müssen. Da es keine Zwischenzahlungen gibt, gehe ich davon aus, dass ich mein Kapital plus Zinsen zum Fälligkeitszeitpunkt erhalten werde.

Neben der hohen erzielbaren Rendite (in meinem Fall 7 %) finde ich die Monatsreports über die Entwicklung der Projekts positiv, die ich unaufgefordert erhielt und erhalten werden.

Anlagemöglichkeiten im Vergleich:
Positive Bewertung von Zinsland

Im November 2015 wurde ich auf Zinsland aufmerksam und habe mich - nach umfangreicher Recherche - an der Finanzierung des Klemenshofs in Hilden beteiligt. Zunächst hatte ich Probleme mit der Webseite, allerdings wurde mir dann am Telefon geholfen.

Die Zahlungsabwicklung über Secupay war recht einfach. Der Eingang meiner Überweisung wurde sofort bestätigt und ich wusste somit, ab wann genau die Verzinsung in Höhe von 7 % p. a. läuft.

Seitdem habe ich 5 Monatsberichte zum Stand des Verkaufs und Baufortschritts per E-Mail erhalten, jeweils mit mindestens einem Foto vom Bau. Das gibt (gefühlte) Sicherheit und somit bin ich zufrieden. Bei der Schatzkammer Dinslaken lief es genauso gut. Auch dazu habe ich am 13.07.2016 bereits den 5. Bericht zum Baufortschritt erhalten. Nächsten Monat freue ich mich auf die Bilder vom Richtfest.

Dann habe ich mich auch an der Finanzierung der Villa Waldhof in Krefeld, in Grevenbroich Am Stadtpark und im Juni an der Alten Brauerei in Neustadt a. d. Donau beteiligt. Die Zahlung über Secupay, die Bestätigung des Geldeingangs und Zusendung des endgültigen Vertrags liefen immer völlig reibungslos. Zu diesen Objekten gab es natürlich erst wenige Baufortschrittsberichte bzw. noch gar keinen Bericht. Rückzahlung und Zinsen erhalte ich erst ab Mitte 2017.

Ich freue mich immer, wenn historische Gebäude nicht verfallen, sondern einer neuen Nutzung zugeführt werden. Gerade diese Bausubstanz macht unsere Städte attraktiver und lebenswerter.

Ich empfehle allen Anlegern zu bedenken, dass eine angemessene Mischung und Streuung das oberste Gebot bei dieser Form der Geldanlage sind und man sich die Verträge genau durchlesen sollte.

Anlagemöglichkeiten im Vergleich:
Positive Bewertung von Zinsland

Im Juni 2016 registrierte ich mich bei Zinsland. Aber auch ohne Registrierung kann man schon auf der Seite alle vorhandenen Projekte einsehen und sich ein erstes Bild machen (Expose, Entwicklerprofil des Bauprojektors etc). Bestimmte Unterlagen wie z. B. das Vermögensanlagen-Informationsblatt, der Musterdarlehensvertrag oder auch die Finanzkennzahlen und der vorhergehende Jahresabschluss des Bau-Investors sind erst nach erfolgter Registrierung und Einloggen aufrufbar.

Die Registrierung ist recht einfach. Nach Eingabe des Namens, der E-Mail-Adresse und eines selbstvergebenen Passwortes kann man sich registrieren. Die Antwort-E-Mail mit dem Bestätigungslink kam umgehend. Nach umfassender Durchsicht aller zur Verfügung gestellten Dokumente sowie der FAQ gab es auf meiner Seite keine offenen Fragen mehr. Ich tätigte dann gleich ein erstes Investment in das Projekt „Alte Brauerei“. Es wurde vermehrt auf das stark erhöhte Risiko eines Crowdinvestments hingewiesen und die rechtliche Seite für Laien wurde für meine Begriffe ausreichend erläutert.

Das Investieren in ein Projekt ist sehr gut aufgebaut. Neben den persönlichen Angaben (Name, Adresse, Bankverbindung und Steuernummer) gibt man den zu investierenden Betrag an (ab 500 € und dann in 50er-Schritten aufwärts) und sieht sofort, welchen Zinssatz und wie viel Zinsen man bei Erfolg des Projektes bekommt. Die Zinsen bekommt man zum Ende der angegebenen Laufzeit inkl. des eingesetzten Kapitals auf das angegebene Konto überwiesen. Nach Eingabe dieser Daten bekommt man eine E-Mail mit der Bankverbindung.

Einen kurzen E-Mail-Kontakt hatte ich auch schon, da mein Investitionsbetrag nach 5 Werktagen noch nicht verbucht war. Es kam innerhalb von ein paar Stunden eine persönliche und zielführende Antwort mit dem Hinweis, dass das Geld mittlerweile eingegangen sei und demnächst verbucht würde. Dem war dann auch so. Nach Verbuchung des Geldes wurde in meiner Vertragsübersicht auch der endgültige Darlehensvertrag eingestellt.

Es besteht jederzeit Zugriff auf alle diese Dokumente, die man sich auch extern abspeichern oder ausdrucken kann. Ebenso kann man unter dem Menüpunkt „Aktuelle Infos“ den neuesten Stand zum Projekt abrufen.

Ein Grund warum ich auch gerade bei diesem Anbieter investiere ist, dass die Kapitalertragssteuer hier direkt vom Anbieter abgeführt wird und man somit nicht selbst tätig werden muss. So bleibt es einem selbst überlassen, ob man im Rahmen der Steuerklärung eine Günstigerprüfung veranlasst oder es auf sich beruhen läßt. Nun hoffe ich, dass es auch weiterhin so gut läuft und ich in 18 Monaten dann das eingesetzte Kapital plus Zinsen ausgezahlt bekomme.

Negativ ist bisher nur zu erwähnen, dass nur wenige Objekte angeboten werden. Die Laufzeiten sind kurz und somit übersichtlich (im Schnitt zwischen 12 - 24 Monate, teilweise aber auch länger).

Die Website enthält aus meiner Sicht alle relevanten Infos und ist sehr übersichtlich gestaltet. Ich finde es zudem gut, dass die Abwicklung komplett über das Internet und somit ohne Papierkram möglich ist.

Anlagemöglichkeiten im Vergleich:
Positive Bewertung von Zinsland

Ich bin direkt in das erste Projekt von Zinsland, dem Kastanienhof in Hilden, eingestiegen. Das war im Mai 2015. Nach der Registrierung auf Zinsland habe ich den Mindestanlagebetrag von 500 € überwiesen. Der Anlageprozess war dabei eigentlich selbsterklärend. Allerdings empfand ich die Frist, innerhalb von 3 Tagen zu überweisen, etwas kurz.

Bisher habe ich mein Geld nur in den Kastanienhof in Hilden und das Hansa Palais in Berlin investiert. Die Informationslage habe ich als ausreichend empfunden. Dennoch war ich relativ skeptisch, da Zinsland zu diesem Zeitpunkt noch sehr neu war. Aus diesem Grund habe ich auch keine weiteren Investments getätigt. Sollte die Abwicklung des Projektes in Hilden im Herbst diesen Jahres aber positiv verlaufen, kann ich mir sehr gut vorstellen, wieder zu investieren.

Ich hatte das Gefühl, dass ich das Investmentsystem verstanden habe. Außerdem war mir das Instrument des "Nachrangdarlehens" bereits bekannt. Dass es zu einem Totalverlust kommen kann, war und ist mir bewusst.

In meinem Online-Bereich habe ich Zugriff auf den aktuellen Fortschritt der Projekte und zwar auch in Form von Bildern. Außerdem stehen mir die Vertragsunterlagen und Informationen zu den Projektträgern zur Verfügung. Besonders positiv finde ich den Einsatz von Bildern und auch Videos, die das Projekt greifbarer machen. Ich habe Zugriff auf meinen Vertrag, aus dem klar hervorgeht, wann ich mit der Auszahlung meines Investments rechnen kann. Meiner Meinung nach fehlen aber Informationen, ob die Projekte voll im Zeitplan liegen. Ich sehe zwar, dass es voran geht, aber nicht, ob alles im Zeitplan liegt.

In regelmäßigen Abständen werde ich über den Fortgang der Projekte via E-Mail informiert. Diese Infos kann ich auch in meinem Online-Bereich abrufen. Informationen über die steuerliche Behandlung habe ich vonseiten Zinsland bisher nicht erhalten.

Bisher gab es noch keine Probleme, die den E-Mail oder Telefon-Support von Zinsland erforderlich gemacht hätte. Ebenso gab es bisher noch keine Auszahlung. Die erste soll am 31. Oktober erfolgen.

Anlagemöglichkeiten im Vergleich:
Positive Bewertung von Zinsland

Ich bin seit September 2015 bei Zinsland angemeldet und habe bis jetzt in 4 Projekte investiert. Da die Plattform noch relativ neu ist, habe ich jeweils nur die Mindestanlagesumme von 500 € investiert.

Da es bis jetzt noch keine Auszahlung gab, kann ich dazu leider noch nichts sagen. Jedoch ist der Investitionsprozess relativ einfach und übersichtlich gehalten. Das Geld habe ich dann per Überweisung innerhalb von 3 Tagen überwiesen. Am nächsten Tag war es in meinem Account hinterlegt.

Es werden eigentlich ausreichend Informationen geliefert, die als PDF heruntergeladen werden können. Im Account sieht man seine Investitionen inkl. den Verträgen und aktuellen News. Es ist alles sehr übersichtlich. Was noch fehlt ist, dass man direkt in der Übersicht den Termin der voraussichtlichen Auszahlung sieht, sodass man nicht extra im jeweiligen Projektprofil bzw. Darlehensvertrag nachsehen muss. Ansonsten finde ich eigentlich alles ausreichend.

Bisher gab es noch keinen Kontakt zu Zinsland.

Anlagemöglichkeiten im Vergleich:
Positive Bewertung von Zinsland

Anfang 2016 habe ich ein Benutzerkonto bei Zinsland angelegt und direkt einen Betrag in das Projekt "Schatzkammer Dinslaken" investiert. Die Eröffnung des Benutzerkontos und das Anlegen des Investmentbetrages war völlig problemlos möglich. Der gesamte Prozess der Geldanlage wird klar verständlich dargestellt - alle Vertragsunterlagen und Risikohinweise stehen dem Benutzer als PDF-Dokument als Download zur Verfügung.

Auch die Online-Verwaltung der aktiven Investments lässt bisher keine Wünsche offen. In der Vertragsübersicht werden alle aktiven Investments inkl. der wichtigsten Details wie dem investierten Betrag, der Zinsen und der Laufzeit klar und übersichtlich dargestellt. Darunter werden die aktuellen Informationen aus den Projekten angezeigt. Bei Auswahl eines Projektes werden alle Informationen des Projektes nochmals angeführt und auch die Vertragsunterlagen können noch einmal heruntergeladen werden.

Kontakt mit dem Service hatte ich bisher noch keinen, denn das war noch nicht notwendig.Ich bin gespannt, wie sich die Plattform zukünftig noch entwickelt und welche Projekte dort noch veröffentlicht werden.

Mein Fazit: Ich kann bisher eine Empfehlung für Zinsland aussprechen. Man sollte sich vor einer Geldanlage in eines der aktiven Projekte allerdings darüber im Klaren sein, welche Risiken bei dieser Form der Anlage existieren und dass ein Totalverlust des angelegten Betrages und der eventuellen Zinsen entstehen kann. Mir war und ist das bewusst und ich kann mit dem Risiko aufgrund der höheren Zinsen relativ gut leben.

Anlagemöglichkeiten im Vergleich:
Positive Bewertung von Zinsland

Ich bin mittlerweile seit April 2015 bei Zinsland als Anleger aktiv. Anfangs habe ich erst einmal nur 500 € in das Projekt Kastanienhof in Hilden investiert, um zu schauen, wie das Ganze so funktioniert. Ich war ehrlich gesagt etwas verwundert, denn die Kontoeröffnung bestand letztlich nur aus einer Online-Registrierung - kein Postident oder Videoident notwendig. Das hat mich zugegebenermaßen etwas irritiert, hätte ich doch im Prinzip beliebige Daten angeben können, aber gut. Dadurch war es für mich natürlich einfacher. Das Geld habe ich dann per Überweisung zu Zinsland auf das Treuhandkonto überwiesen und ein paar Tage später konnte ich im Online-Bereich auch mein Investment sehen. Insgesamt fand ich das einen recht gut gemachten Prozess.

Mittlerweile habe ich insgesamt 12.500 € in zwei verschiedene Projekte investiert. Das Projekt in Hilden soll im Oktober 2016 auszahlen und das Hansa Palais in Berlin im April 2017. Ich bin gespannt, wie gut das abläuft. Schön finde ich in diesem Zusammenhang, dass man mit Bildern alle paar Wochen über den Stand der Projekte informiert wird. Gerade bei dem Projekt in Hilden kann man so recht schön den Baufortschritt mitverfolgen. Tatsächlich habe ich auch schon darüber nachgedacht, mir das Ganze mal vor Ort anzuschauen, da ich sowieso in der Region wohne. Schauen wir mal, ob es über die Weihnachtsfeiertage klappt.

Hinsichtlich der Online-Verwaltung habe ich ehrlich gesagt wenig zu kritisieren. Die Anzahl der Dokumente könnte man vielleicht noch reduzieren (beim Projekt in Hilden sind es ganze 6 PDFs!) und auch bei der Menüführung gibt es sicher noch Verbesserungspotential. Insgesamt ist das aber aus meiner Sicht nichts kriegsentscheidendes. Mit dem Kundenservice hatte ich bisher noch keinen Kontakt, sodass ich dazu wenig sagen kann. Es gab schlichtweg noch keinen Grund für eine Anfrage.

Entscheidend wird im Oktober natürlich sein, ob die Auszahlungen für das erste Projekt in Hilden pünktlich und korrekt erfolgt. Damit steht und fällt meine Bewertung von Zinsland, um ehrlich zu sein. Mir ist das höhere Risiko bei dieser Anlage von vornherein bewusst gewesen, weshalb ich mich langfristig durchaus auch auf Ausfälle vorbereite. Nichtsdestotrotz wäre das aber unschön, insofern hoffe ich mal, dass alles glatt geht. Der bisherige Bau- und Verkaufsfortschritt stimmt mich durchaus positiv, aber wer weiß. Für mich ist das alles auch ein wenig ein Experiment.

Mein Fazit bisher: gute Prozesse, schlanke Abwicklung und nette Kommunikation des Projektfortschrittes. Entscheidend wird aber sein, ob die Auszahlungen auch wirklich kommen. Ich werde berichten.

Anlagemöglichkeiten im Vergleich:
Positive Bewertung von Zinsland

Als gute schwäbische Hausfrau zählt für mich persönlich neben Tages- und Festgeld nur noch "Betongold" als sichere Geldanlage. Da ich aber nicht mehr als ein Haus besitzen möchte (in welchem ich selbst lebe), empfahl mir ein Bekannter die hiesige Plattform Zinsland aus dem fernen Hamburg.

Mir persönlich gefällt die Plattform wirklich gut. Nach einer kurzen Anmeldung konnte ich unmittelbar in meine ersten Projekte in Hilden und Berlin investieren. Hier habe ich auf der Webseite alle notwendigen Informationen erhalten, damit ich mir ein gutes Bild vom jeweiligen Immobilienprojekt machen konnte. Da hat mir als Hobbygrafikerin auch die farblich und formativ schöne Gestaltung der Webseite gefallen. Ich habe intuitiv und schnell herausgefunden, wo ich welche Informationen finde.

Das Geldanlegen selbst funktionierte bei mir auch ohne Probleme. Nach Angabe meiner Investitionssumme musste ich nur noch die AGB und sogenannte "Anlegerexploration" bestätigen. Salopp gesagt heißt das, dass ich alle Hinweise zur Verbraucherinformation oder den Risiken solcher Projekte zur Kenntnis genommen habe. Danach wurde mein Geld per Lastschrift automatisch eingezogen. Jetzt warte ich auf die Beendigung der Projekte und damit die Rückzahlung meines Darlehens inkl. der Zinsen.

Was mir auch gut gefällt, ist die stetige Information über den Stand des Bauprojekts auf meinem Benutzerkonto. Da bekomme ich z. B. eine Anzeige wie "15.08.2015 - Kastanienhof Hilden, Hilden: Tiefgarage und Keller sind fertiggestellt." Das motiviert mich persönlich und ich als Anlegerin bekomme "hautnah" den Baufortschritt mit. Hier fände ich es aber eines noch verbesserungswürdig: Derzeit werden solche Fortschritte allein nach Datum sortiert dargestellt und zwar für alle Projekte zusammen. Ich fände es meiner Meinung nach etwas übersichtlicher, wenn es für jedes Projekt allein eine solche Zeit-/Aktualisierungsleiste gäbe.

Den Kundenservice habe ich bisher nicht in Anspruch nehmen müssen. Hier gibt es die Möglichkeit per Telefon oder per Kontaktaufnahme-Formular auf der Webseite. Bei Ersterem kann man sogar seine Telefonnummer und gewünschte Rückrufzeit angeben, wenn man angerufen werden möchte. Wie gut das funktioniert, weiß ich aber nicht.

Insgesamt bin ich persönlich bisher zufrieden und aber auch gespannt, ob ebenfalls alles gut klappt, wenn meine beiden ersten Projekte beendet sind und die Auszahlung ansteht. Wenn hier alles problemlos verläuft, investiere ich vielleicht wieder.

Anlagemöglichkeiten im Vergleich:
Bewertung zu Zinsland abgeben
Erfahrungsbericht schreiben

Bewerten Sie Zinsland

Über das folgende Formular können Sie uns Ihre Bewertung und den zugehörigen Erfahrungsbericht zu Zinsland zukommen lassen. Wir bitten um möglichst ehrliche und ausgewogene Erfahrungsberichte, da nur diese für andere Nutzer wirklich hilfreich sind. Idealerweise sollten sowohl positive als auch negative Aspekte angesprochen werden. Beleidigungen, Hass-Kommentare und Anschuldigungen ohne nachvollziehbare Begründungen können wir leider nicht veröffentlichen. Zudem gilt:

  • Wir lehnen in der Regel Berichte, ab, die sich rein auf (Zins-)Konditionen beziehen, da sich diese bei allen Anbietern regelmäßig ändern. Zudem akzeptieren wir nur Berichte, die einzigartig sind, also noch nirgendwo anders veröffentlicht wurden.
  • Eine erfolgreich abgeschlossene Kontoeröffnung sowie eigene Praxiserfahrungen mit dem Konto, Anlageprodukt oder Anbieter sind in der Regel Voraussetzungen für eine Veröffentlichung Ihres Erfahrungsberichtes. Ausnahmen von dieser Regel sind möglich, sollten jedoch vorher bei uns angefragt werden (info@kritische-anleger.de).

1. Ihre Bewertung inkl. Erfahrungsbericht zu Zinsland

In Ihrem Erfahrungsbericht sollten Sie, wenn möglich, auf folgende Punkte eingehen:

Punkt 1: Anlageprozess
Punkt 2: Online-Verwaltung
Punkt 3: Abwicklung & Service

2. Ihre Daten:

Bitte geben Sie abschließend noch Ihre Daten an. Wir nutzen diese ausschließlich zur Kommunikation mit Ihnen und für die Teilnahme an der monatlichen Verlosung des 25 € Amazon-Gutscheins. Bis auf den von Ihnen gewählten Benutzernamen und Ihren Bericht veröffentlichen wir keinerlei Daten von Ihnen und geben diese auch nicht an Dritte weiter.





Unser kostenloses Anleger-Update

Unser kostenloser Newsletter

Wir versorgen Sie jeden Monat einmal mit unseren Testberichten, Analysen, Finanzartikeln und den aktuellen Konditionen zu Tages- und Festgeldkonten. Das Ganze ist für Sie völlig kostenlos. Eine Abmeldung ist jederzeit über den Link im Newsletter möglich. Nach der Anmeldung erhalten Sie als kleines Dankeschön unseren Ratgeber mit der 15-Punkte-Checkliste kostenlos als eBook dazu.

Unsere Tipps
Unsere aktuellen Finanztipps

Im Folgenden finden Sie unsere aktuellen Anlage- und Finanztipps. Beachten Sie insbesondere beim Crowdfunding die Risikohinweise.

Unsere Tipps
RaboDirect Tagesgeld mit 0,80 %*
RaboDirect Tagesgeld
Neukunden, die zwischen dem 06.04.2017 und dem 05.08.2017 ein Tagesgeldkonto bei der RaboDirect eröffnen, erhalten zusätzlich zum regulären Zinssatz von 0,40 % ein ZinsPlus von 0,40 % für 4 Monate bis zu 75.000 € garantiert.
*Hinweis: Für diese Anzeige erhalten wir von der RaboDirect eine Vergütung.
Suche
Wonach suchen Sie?
Gutschein-Verlosung
Teilen Sie Ihre Erfahrungen
Amazon-Gutschein-Verlosung

Gewinnen Sie jeden Monat einen 25 € Gutschein!

Unter allen neuen Erfahrungsberichten verlosen wir jeden Monat einen Amazon-Gutschein im Wert von 25 €! Einfach Ihre Bank bzw. Ihren Anbieter auswählen und bewerten!

Kritische-Anleger.de in den Sozialen Medien
Unsere Socia-Media-Kanäle
Kritische Anleger auf FacebookKritische Anleger auf TwitterKritische Anleger bei Google+
Marktplätze & Sonstige Anbieter
Marktplätze & Sonstige Anbieter
Zu den Details & Anlagemöglichkeiten von WeltSparen
Zu den Details & Anlagemöglichkeiten von Zinspilot
Zu den Details & Anlagemöglichkeiten von Savedo
Zu den Details & Anlagemöglichkeiten von Zinsland
Zu den Details & Anlagemöglichkeiten von Exporo
Zu den Details & Anlagemöglichkeiten von Ginmon
Zu den Details & Anlagemöglichkeiten von vaamo
Zu den Details & Anlagemöglichkeiten von easyfolio
Zu den Details & Anlagemöglichkeiten von Lendico
Zu den Details & Anlagemöglichkeiten von Cashboard
Zu den Details & Anlagemöglichkeiten von auxmoney
Zu den Details & Anlagemöglichkeiten von wikifolio
Zu den Details & Anlagemöglichkeiten von greenXmoney
Zu den Details & Anlagemöglichkeiten von LeihDeinerUmweltGeld
Zu den Details & Anlagemöglichkeiten von bettervest
Zu den Details & Anlagemöglichkeiten von Econeers
Zu den Details & Anlagemöglichkeiten der Euro Concept
Zu den Details & Anlagemöglichkeiten von BANX Broker
Zu den Details & Anlagemöglichkeiten von Sparkassen Broker (S Broker)
Zu den Details & Anlagemöglichkeiten von UDI
Zu den Details & Anlagemöglichkeiten von brokerport
Zu den Details & Anlagemöglichkeiten von fintego
Zu den Details & Anlagemöglichkeiten von maxblue
Zu den Details & Anlagemöglichkeiten von Bergfürst
Zu den Details & Anlagemöglichkeiten von Immofunding
Zu den Details & Anlagemöglichkeiten von Zinsbaustein
Zu den Details & Anlagemöglichkeiten von iFunded
Zu den Details & Anlagemöglichkeiten von GreenVesting
Zu den Details & Anlagemöglichkeiten von dagobertinvest
Zu den Details & Anlagemöglichkeiten von GeldzuGrün
Zu den Details & Anlagemöglichkeiten von ReaCapital
Zu den Details & Anlagemöglichkeiten von Home Rocket
Zu den Details & Anlagemöglichkeiten von growney
Zu den Details & Anlagemöglichkeiten von ecoligo
Zu den Details & Anlagemöglichkeiten von Reval
Zu den Details & Anlagemöglichkeiten von German Pellets
Zu den Details & Anlagemöglichkeiten der quirion
Zu den Details & Anlagemöglichkeiten von DEGIRO
Zu den Details & Anlagemöglichkeiten von CapTrader
Zu den Details & Anlagemöglichkeiten von Lynx
Bankenübersicht
Alle Banken im Überblick
Zu den Details & Anlageprodukten der MoneYou
Zu den Details & Anlageprodukten der ING-DiBa
Zu den Details & Anlageprodukten der Consorsbank (Cortal Consors)
Zu den Details & Anlageprodukten der GEFA Bank
Zu den Details & Anlageprodukten der SWK Bank
Zu den Details & Anlageprodukten der Advanzia Bank
Zu den Details & Anlageprodukten der Renault Bank direkt
Zu den Details & Anlageprodukten der comdirect
Zu den Details & Anlageprodukten der Crédit Agricole
Zu den Details & Anlageprodukten der Varengold Bank
Zu den Details & Anlageprodukten der Novo Banco
Zu den Details & Anlageprodukten der Deutsche Bank
Zu den Details & Anlageprodukten der Alior Bank
Zu den Details & Anlageprodukten der FirstSave Euro
Zu den Details & Anlageprodukten der Banca Sistema
Zu den Details & Anlageprodukten der PSA Direktbank
Zu den Details & Anlageprodukten der J&T Banka
Zu den Details & Anlageprodukten der Opel Bank
Zu den Details & Anlageprodukten der LeasePlan Bank
Zu den Details & Anlageprodukten der Allied Irish Banks (AIB)
Zu den Details & Anlageprodukten der Austrian Anadi Bank
Zu den Details & Anlageprodukten der Banco Privado Atlântico Europa
Zu den Details & Anlageprodukten der Banka Kovanica
Zu den Details & Anlageprodukten der Bulgarian American Credit Bank
Zu den Details & Anlageprodukten der Podravska banka
Zu den Details & Anlageprodukten der J&T Banka Kroatien
Zu den Details & Anlageprodukten der FIMBank
Zu den Details & Anlageprodukten der Hypodirekt
Zu den Details & Anlageprodukten von flatex
Zu den Details & Anlageprodukten von Number26 (N26)
Zu den Details & Anlageprodukten der OnVista Bank
Zu den Details & Anlageprodukten von ayondo
Zu den Details & Anlageprodukten der KentBank
Zu den Details & Anlageprodukten der Poštová banka
Zu den Details & Anlageprodukten der Close Brothers
Zu den Details & Anlageprodukten der Banco BNI Europa
Zu den Details & Anlageprodukten der Nordax Bank
Zu den Details & Anlageprodukten der Deutsche Handelsbank
Zu den Details & Anlageprodukten der Banca Farmafactoring
Zu den Details & Anlageprodukten der Younited Credit
Zu den Details & Anlageprodukten der Greensill Bank
Zu den Details & Anlageprodukten der Euram Bank
Zu den Details & Anlageprodukten der solarisBank
Zu den Details & Anlageprodukten der Haitong Bank
Zu den Details & Anlageprodukten der BESV Groupe Novo Banco
Zu den Details & Anlageprodukten der Addiko Bank
Zu den Details & Anlageprodukten von Zinsgold
Zu den Details & Anlageprodukten von Key Project (Banca Progetto)
Zu den Details & Anlageprodukten der BOS Bank
Zu den Details & Anlageprodukten der Inbank
Zu den Details & Anlageprodukten der North Channel Bank
Zu den Details & Anlageprodukten der Alpha Bank Romania
Zu den Details & Anlageprodukten von Easisave
Zu den Details & Anlageprodukten der Rietumu Bank
Zu den Details & Anlageprodukten der Commerzbank
Zu den Details & Anlageprodukten der Ostsächsische Sparkasse Dresden
Zu den Details & Anlageprodukten der Expobank
Zu den Details & Anlageprodukten der Wyelands Bank
Zu den Details & Anlageprodukten der CBL Bank
Zu den Details & Anlageprodukten der Isbank
Zu den Details & Anlageprodukten der Oney Bank
Zu den Details & Anlageprodukten der Banco Português de Gestão
Zu den Details & Anlageprodukten von Klarna
Zu den Details & Anlageprodukten der Grenke Bank
Zu den Details & Anlageprodukten der Degussa Bank
Zu den Details & Anlageprodukten der Bank11direkt
Zu den Details & Anlageprodukten der Bank of Scotland
Zu den Details & Anlageprodukten der VTB Direktbank
Zu den Details & Anlageprodukten der Postbank
Zu den Details & Anlageprodukten der DenizBank
Zu den Details & Anlageprodukten der Volkswagen Bank
Zu den Details & Anlageprodukten der Ikano Bank
Zu den Details & Anlageprodukten der HKB Bank
Zu den Details & Anlageprodukten der NIBC Direct
Zu den Details & Anlageprodukten der Amsterdam Trade Bank
Zu den Details & Anlageprodukten von Barclays
Zu den Details & Anlageprodukten der 1822direkt
Zu den Details & Anlageprodukten der Audi Bank
Zu den Details & Anlageprodukten der BMW Bank
Zu den Details & Anlageprodukten der Fidor Bank
Zu den Details & Anlageprodukten der Bigbank
Zu den Details & Anlageprodukten der Akbank
Zu den Details & Anlageprodukten der IKB Deutsche Industriebank
Zu den Details & Anlageprodukten der SKG BANK
Zu den Details & Anlageprodukten der Credit Europe Bank
Zu den Details & Anlageprodukten der DKB
Zu den Details & Anlageprodukten der RaboDirect (Rabobank)
Zu den Details & Anlageprodukten der HypoVereinsbank
Zu den Details & Anlageprodukten der CreditPlus Bank
Zu den Details & Anlageprodukten der Wüstenrot direct
Zu den Details & Anlageprodukten der GarantiBank
Zu den Details & Anlageprodukten der AS PrivatBank
Zu den Details & Anlageprodukten der Bank11
Zu den Details & Anlageprodukten der Mercedes-Benz Bank
Zu den Details & Anlageprodukten der Santander Consumer Bank
Zu den Details & Anlageprodukten der Triodos Bank
Zu den Details & Anlageprodukten der GE Capital Direkt
Zu den Details & Anlageprodukten der akf bank
Zu den Details & Anlageprodukten der Ziraat Bank International
Zu den Details & Anlageprodukten der Oyak Anker Bank
Zu den Details & Anlageprodukten der Targobank
Zu den Details & Anlageprodukten der Hanseatic Bank
Zu den Details & Anlageprodukten der IWBank
Zu den Details & Anlageprodukten der DAB Bank
Zu den Details & Anlageprodukten der Corealdirect
Zu den Details & Anlageprodukten der CosmosDirekt
Zu den Details & Anlageprodukten der net-m privatbank 1891
Zu den Details & Anlageprodukten der abcbank
Zu den Details & Anlageprodukten der Eurocity Bank
Zu den Details & Anlageprodukten der Valovis Bank
Zu den Details & Anlageprodukten der Yapi Kredi Bank
Zu den Details & Anlageprodukten der pbb direkt
Zu den Details & Anlageprodukten der UmweltBank
Zu den Details & Anlageprodukten der netbank
Zu den Details & Anlageprodukten der DHB Bank
Zu den Details & Anlageprodukten der VakifBank
Zu den Details & Anlageprodukten der Santander Direkt Bank
Zu den Details & Anlageprodukten der Edekabank
Zu den Details & Anlageprodukten der Südtiroler Sparkasse
Zu den Details & Anlageprodukten der ICICI Bank
Zu den Details & Anlageprodukten der Norisbank
Zu den Details & Anlageprodukten der FFS Bank (FFS Group)
Zu den Details & Anlageprodukten der Oberbank
Zu den Details & Anlageprodukten der Merkur Bank
Zu den Details & Anlageprodukten der AutoBank
Zu den Details & Anlageprodukten der ProCredit Bank
Zu den Details & Anlageprodukten der VON ESSEN Bank
Zu den Details & Anlageprodukten der Bausparkasse Mainz
Zu den Details & Anlageprodukten der Fibank
Zu den Details & Anlageprodukten der EthikBank
Zu den Details & Anlageprodukten der GLS Bank
Zu den Details & Anlageprodukten der Steyler Bank
Zu den Details & Anlageprodukten der BN Bank
Zu den Details & Anlageprodukten der Sberbank Direct
Zu den Details & Anlageprodukten der Deutsche Apotheker- und Ärztebank
Zu den Details & Anlageprodukten von Das Direktbanking der Volksbank Mittweida
Zu den Details & Anlageprodukten der Meine Bank (PSD Bank Niederbayern-Oberpfalz)
Zu den Details & Anlageprodukten der Piraeus Bank
Zu den Details & Anlageprodukten der Ferratum Bank
Zu den Details & Anlageprodukten der Cronbank