Diese negative Bewertung zu Zinspilot wurde uns am 17.12.2015 vom Nutzer Simone übermittelt.
Alle Erfahrungsberichte Alle BewertungenZum Anbieter Zur Kontoeröffnung

Zinspilot Erfahrungsbericht #107von Simone

Negative Bewertung von Zinspilot

Ich wollte über Zinspilot eine Festgeldanlage bei der Austrian Anadi Bank tätigen. Obwohl ich bereits bei Zinspilot registriert war, musste ich noch eine Kopie meines Personalausweises einreichen.

Als negativ empfinde ich die Unklarheit, wo man denn nun eigentlich sein Geld anlegt. So überweist man das Geld an die biw bank als Treuhänder. Plötzlich ist dann aber die Rede von der Sutor Bank. Für mich ist das sehr verwirrend.

Ich hatte das Geld bereits überwiesen, da die Anlage ohnehin erst einige Tage später erfolgen sollte. Dafür sind nämlich feste Zeitpunkte festgelegt. Ich teilte Zinspilot dann jedoch mit, dass ich es mir anders überlegt hätte und bat um Rücküberweisung des Betrages. Das ist nun zwei Wochen her, und obwohl ich inzwischen bereits nachgefragt habe, ist mein Geld immer noch nicht auf meinem Konto. Ich finde es absolut untragbar, dass eine Bank zwei Wochen oder länger braucht, um dem Kunden sein Geld zurückzugeben.

Ich habe schon oft festgestellt, dass sich die Qualität einer Bank (oder Versicherung etc.) erst dann zeigt, wenn man ein Anliegen hat, welches "aus der Reihe tanzt". In meinem Fall ist dies der vorzeitige Widerruf.

Vor einer Woche fragte ich nun nochmals nach und man teilte mir mit, dass die Sutor Bank mit Hochdruck daran arbeiten würde. Überwiesen habe ich allerdings an die biw. Mein Geld sollte angeblich in drei, spätestens vier Tagen zurück sein. Inzwischen sind seit meiner ersten Rückfrage nicht vier, sondern sieben Tage vergangen, und insgesamt wie gesagt zwei Wochen.

Ich kann Anlagen über Zinspilot daher derzeit definitiv nicht weiterempfehlen.