Zinspilot Erfahrungsbericht #22 von ebre

Hinweis: Der folgende positive Erfahrungsbericht zu Zinspilot wurde uns am 23.05.2018 von unserem Nutzer ebre übermittelt und spiegelt die Praxiserfahrung und Meinung des jeweiligen Autors wider.

Ich habe mich im November 2017 näher mit dem Thema „passives Einkommen“ beschäftigt, dazu u. a. diverse Podcasts gehört und bin auf diesem Wege auf den Anbieter Zinspilot gestoßen. Nachdem ich bereits in der Vergangenheit zwischen Anbietern von Tagesgeldkonten gewechselt hatte, um von besseren Zinsen zu profitieren, schien mir Zinspilot eine gute Gelegenheit zu sein, dieses aufwändige Vorgehen künftig vermeiden zu können.

Die Eröffnung meines Zinspilot-Accounts gestaltete sich problemlos. Nachdem ich bereits Kunde der Sutor Bank (Partnerbank von Zinspilot) war, entfiel sogar der Postident. Die Unterlagen mit den Zugangsdaten wurden mir wenige Tage nach Beantragung zugeschickt und ich konnte Ende November 2017 meine ersten Anlagen vornehmen. 

Plattform & Anlage

Nach dem Login befinde ich mich im sog. “Anlage-Cockpit“ (Startseite), in dem u. a. Details meiner bisherigen, aktuellen und möglichen künftigen Anlagen, FAQs, umfangreiche Anleitungen, Infos zu Pressemitteilungen und sehr viele Details zu den Partnerbanken sichtbar sind. Zudem habe ich hier Zugang zu meinem eigenen Profil zur Anpassung oder Ergänzung persönlicher Daten, zum Upload von Ausweisdokumenten oder zur Einreichung eines Freistellungsauftrages.

Die Liste der Anlagemöglichkeiten ist meiner Ansicht nach sehr übersichtlich gestaltet. Sie kann über Sortierkriterien wie Zinshöhe, Anlagedauer (Festgeld) usw. umgeordnet werden. Vor Auswahl einer Anlage kann ich hier sehr umfangreiche Details zu jeder Anlage einsehen wie bspw. anbietende Bank, Land, Zinshöhe, Laufzeit der Anlage (von Tagesgeld bis 10-jähriges Festgeld), möglicher Anlagebeginn, Mindestanlagehöhe (meist 1 €) und einen Link zu weiterführenden Informationen. Diese sollten zumindest bei der ersten Anlage in einem Land bzw. einer bestimmten Bank durchgelesen werden, denn dort findet man Details zur Besteuerung des Zinsertrages, Höhe der Einlagensicherung (meist 100.000 €, dem europäischen Standard für Banken) oder der Prolongation der Anlage nach Ablauf der gewählten Laufzeit.

Nach der Auswahl einer Anlagemöglichkeit erfolgt die Anlage stets durch Überweisung vom eigenen Referenzkonto auf das Verrechnungskonto bei Zinspilot bzw. der Sutor Bank. Dabei steuert die angegebene Überweisungsreferenz in welche Anlage man investiert.

Nach Ablauf der Anlagedauer (z. B. nach 3 Monaten bei 3-monatigem Festgeld) wird das investierte Geld inkl. Zinsen entweder in die selbe Anlage neu angelegt („Prolongation“) oder verbleibt - bei Deaktivierung der Prolongations-Option - auf dem Zinspilot-Konto. Von dort kann man es wieder anlegen oder eine Auszahlung auf sein Referenzkonto veranlassen.

Der Wechsel aus einer bestehenden Anlage in eine andere ist insbesondere beim Wechsel in ein anderes Produkt derselben Bank unproblematisch - dies geht anhand weniger Klicks über die Verwaltungsfunktion, die bei jeder getätigten Anlage zur Verfügung steht. Bei einem anbieter-übergreifenden Wechsel beendet man seine Anlage per Klick und legt den Betrag nach Freiwerden am Ende der Laufzeit einfach wieder an.

Hilfreich finde ich hierbei die E-Mail-Bestätigungen zum Geldeingang bei bspw. einer Erstanlage oder Erhöhung einer Anlage sowie beim erfolgreichen Anlagewechsel oder dem Wunsch einer Auszahlung auf das eigene Referenzkonto.

Tipp: Wichtig zu beachten sind die möglichen Start- und Endtermine der Anlagen. So können manche Anlagen nur am 1. oder 15. eines jeden Monats gestartet bzw. beendet werden. Überweist man früher oder beendet eine Anlage zu früh, liegt das Geld unverzinst bei Zinspilot. Für den richtigen Überweisungszeitpunkt bekommt man nach den ersten Anlagen ein recht gutes Gefühl. Normalerweise sind 2 bis 3 Bankarbeitstage zu veranschlagen, bis das Geld auf dem Zinspilot-Konto zur Verfügung steht. 

In der Übersicht meiner bereits beendeten Anlagen (Dokument-Archiv), sehe ich nicht nur o. g. Details zu bereits beendeten Anlagen. Auch von mir im Zuge der Registrierung bestätigte Formulare und Nachrichten, wie z. B. Zinsbescheinigungen, lassen sich hier aus einer übersichtlichen tabellarischen Darstellung abrufen. Ein Hinweis dazu: Die Verzinsung erfolgte bis Ende 2017 ohne Abzug von Steuern, seit 2018 werden die Erträge abzgl. der Kapitalertragssteuer ausgezahlt. Man muss sich also entweder bei der Steuererklärung um eine Rückerstattung über die Nutzung des persönlichen Freibetrags kümmern oder man hat die Möglichkeit, einen entsprechenden Freistellungsauftrag bei Zinspilot bzw. bei der Sutor Bank einzureichen.

Neukundenwerbung

Das Werben von Neukunden lohnt sich bei Zinspilot sowohl für den Geworbenen als auch für den Werbenden. Beide erhalten beim Erfüllen der Voraussetzungen - aktuell dem Abschluss eines Festgeldes über mindestens 2.500 € und einer Laufzeit von 6 Monaten oder mehr - eine Werbeprämie von 50 €.

Hierfür fordert man als Kunde einmalig seinen persönlichen Empfehlungscode über den Service von Zinspilot an, welcher dann für alle künftigen Werbungen nutzbar ist. Der Code muss dann vom Geworbenen bei seiner Registrierung ins entsprechende Feld des Registrierungsformulars eingegeben werden. Nach Abschluss des Festgeldes erhalten beide die versprochene Prämie. Dieses Verfahren finde ich transparent und nutzerfreundlich.

Service & Support

Mein Kontakt zum Service von Zinspilot war stets problemlos, freundlich und kompetent. Meine Anfragen sendete ich immer schriftlich über das Kontaktformular, das man eingeloggt im Portal findet. Man erhält dann sofort eine Eingangsbestätigung per E-Mail, die Antworten selbst gingen meist schon nach einem Tag ein - unabhängig vom Thema.

So hatte ich bspw. in der jüngsten Vergangenheit eine Frage zur idealen Vorgehensweise beim Anlagewechsel innerhalb zweier Anlageangebote, genauer dem übergangslosen Wechsel vom Tagesgeld zum 3-monatigen Festgeld bei einem skandinavischen Anbieter. Aber auch Fragen zu meinem Konto, die nicht mit Standard-Formulierungen beantwortet werden konnten, zum Beispiel dem Auszahlungszeitpunkt der Werbeprämie eines von mir geworbenen Kunden, wurden prompt und ebenfalls per E-Mail beantwortet.

Mein Fazit

Ich bin nun seit einigen Monaten dabei, habe mittlerweile in ca. 10 verschiedene Angebote investiert und bin sehr zufrieden. Zinspilot ist nach meiner Erfahrung sehr einfach zu bedienen, das Konzept ideal für die Anlage von Geld, auf das man flexibel zugreifen möchte. Die Plattform ist sehr übersichtlich, die angebotenen Funktionen selbsterklärend und Vorgehensweisen transparent und gut erklärt. Aktuell vermisse ich persönlich keine Funktionen und könnte mir keine bessere Benutzerführung vorstellen. Die Renditen sind meist so hoch wie bei gängigen Tagesgeldangeboten deutscher Banken.

Da Zinspilot aber auch Investmentmöglichkeiten bei Banken aus anderen Ländern anbietet, ist die Wahrscheinlichkeit besserer Konditionen bei Zinspilot naheliegend. Ich bleibe sicher noch länger bei Zinspilot. Als „aktiver“ Anleger profitiere ich vor allem auch von der zeitlichen Ersparnis durch den Verzicht auf einzelne, langwierige Kontoeröffnungen. Das ist für mich „unbezahlbar“.

Die besten Zinsen jeden Monat kostenlos in Ihr Postfach

Unser kostenloser Newsletter

Wir versorgen Sie jeden Monat einmal kostenlos mit den besten Zinsen für Tagesgeld, Festgeld und Crowdinvesting. Zudem erhalten Sie unsere Finanzartikel und aktuellen Warnhinweise. Als Dankeschön erhalten Sie unseren Ratgeber mit der 15-Punkte-Checkliste kostenlos als eBook.

Unsere Tipps
Unsere aktuellen Finanztipps

Im Folgenden finden Sie unsere aktuellen Anlage- und Finanztipps. Beachten Sie insbesondere beim Crowdinvesting die Risikohinweise.

Suche
Wonach suchen Sie?
 
Anzeige
Crowdinvesting im Anlagehafen*
Anzeige
*Hinweis: Dies ist eine Anzeige. Wir erhalten dafür vom Anbieter eine Vergütung.
**Risikohinweis: Der Erwerb von Kapital- und Vermögensanlagen über Crowdinvesting ist mit erheblichen Risiken verbunden und kann zum vollständigen Verlust des eingesetzten Vermögens führen.
Gutschein-Verlosung
Teilen Sie Ihre Erfahrungen
Amazon-Gutschein-Verlosung

25 € Gutschein von Amazon gewinnen!

Wir verlosen jeden Monat unter allen neu übermittelten und nach Prüfung veröffentlichten Erfahrungsberichten einen Amazon-Gutschein im Wert von 25 €. Jetzt bewerten!

Erfahrungsbericht schreiben
Banken & Anbieter
Übersicht Banken & Anbieter

Hier finden Sie alle aktuell bei uns gelisteten Banken und Anbieter. Sollten Sie eine Bank vermissen, dann senden Sie uns einfach kurz einen Hinweis per E-Mail.