PSA Direktbank Erfahrungsbericht #19 von StefanieH0MBA

Zur Webseite der PSA Direktbankwww.psa-direktbank.de

Ich habe im Januar 2015 ein Tagesgeldkonto bei der PSA Direktbank eröffnet. Die mehrstufige Kontoeröffnung hat bei mir gut geklappt. Die Informationen kamen schnell per E-Mail und der Login war für mich danach umgehend möglich. So konnte ich den Status der Registrierung verfolgen. Für die notwendige Überweisung vom Referenzkonto habe ich 1 EUR zum Test angewiesen. Das Geld war bei mir nach drei Werktagen auf dem Konto. Die Identifizierung durch die Post war in meinem Fall anscheinend das verzögernde Element, da die Bestätigung der Post erst nach 10 Werktagen im System eingetragen war.

Das Online-Portal ist meiner Meinung nach leicht verständlich und intuitiv nutzbar. Überweisungen auf das Konto wurden mir prompt gutgeschrieben. Rücküberweisungen auf das Referenzkonto dauerten dagegen ein oder zwei Tage länger. Das liegt in meinen Augen aber an der Bank, bei der ich mein Referenzkonto habe. Auch die Einrichtung eines Freibetrages war für mich online und ohne Probleme möglich. Die Änderung von Daten über das TAN-Verfahren (bei mir SMS) empfinde ich ebenfalls als einfach.

Die Kommunikation lief bei mir bisher nur online und klappte immer gut. Ich persönlich habe bisher auch keine anderen negativen Erlebnisse gehabt. Zur Kontoeröffnung gab es für mich noch 1,5 % Zinsen. Die Umstellung auf 1,2 % Zinsen wurde mir frühzeitig mitgeteilt. Die Bank kommuniziert meinem Empfinden nach alles klar und proaktiv über das Online-Portal oder auf den Kontoauszügen.

Da ich bisher viele Transaktionen von und zu meinem Tagesgeldkonto tätigte, habe ich testweise für zwei Monate genau berechnet, welche Zinsen ich bekommen müsste. Die tatsächliche Zinsgutschrift stimmte in meinem Fall damit überein. Fazit: Bei mir hat bisher alles gut geklappt und ich persönlich kann das Konto denjenigen empfehlen, die Vertrauen in eine Bank aufbringen können, ohne telefonischen oder persönlichen Kontakt zu benötigen.