Tagesgeld-Filter
100 von 102

Tagesgeld-Vergleich

Geben Sie zum Vergleichen der Tagesgeldkonten Ihren Anlagebetrag und die Anlagedauer ein. Sie benötigen Hilfe oder eine Empfehlung?

Einlagensicherung
Steuern
Anlagemarktplätze
Kontoarten
Filtermöglichkeiten
0,60 %
jährlich
Ferratum Bank 
Tagesgeld
Gesetzliche maltesische Einlagensicherung bis 100.000 EUR  Maltesische EinlagensicherungMalta
Aufklappen  Details zum Tagesgeld
Alle Details
Details zum Tagesgeld
Kein Bankrating verfügbarKein Bankrating verfügbar
Gutes LänderratingGutes Länderrating
Gute Deckung der ELSGute Deckung der ELS
0,55 %
vierteljährlich
+100 € Bonus
Fibank 
Tagesgeld
Kontoeröffnung via WeltSparen
Gesetzliche bulgarische Einlagensicherung bis 100.000 EUR  Bulgarische EinlagensicherungBulgarien
Aufklappen  Details zum Tagesgeld
Alle Details
Details zum Tagesgeld
Kein Bankrating verfügbarKein Bankrating verfügbar
Mittleres LänderratingMittleres Länderrating
Keine Daten zur ELSKeine Daten zur ELS
0,50 %
vierteljährlich
Bank11 
TotalFlex-180
Gesetzliche deutsche Einlagensicherung bis 100.000 EUR und darüber hinaus freiwillige Einlagensicherung des Bundesverbandes Deutscher Banken bis 38,63 Mio. EUR  Deutsche EinlagensicherungDeutschland
Aufklappen  Details zum Tagesgeld
Alle Details
Details zum Tagesgeld
Kein Bankrating verfügbarKein Bankrating verfügbar
Sehr gutes LänderratingSehr gutes Länderrating
Hohe Deckung der ELSHohe Deckung der ELS
0,50 %
jährlich
NIBC Direct 
Flex90
Gesetzliche niederländische Einlagensicherung bis 100.000 EUR  Niederländische EinlagensicherungNiederlande
Aufklappen  Details zum Tagesgeld
Alle Details
Details zum Tagesgeld
Mittleres BankratingMittleres Bankrating
Sehr gutes LänderratingSehr gutes Länderrating
Geringe Deckung der ELSGeringe Deckung der ELS
0,45 %
Tagesgeldzins0,25 %
Erklärung Effektiver Zinsertrag
Renault Bank direkt 
Tagesgeld
Gesetzliche französische Einlagensicherung bis 100.000 EUR  Französische EinlagensicherungFrankreich
Aufklappen  Details zum Tagesgeld
Alle Details
Details zum Tagesgeld
Mittleres BankratingMittleres Bankrating
Sehr gutes LänderratingSehr gutes Länderrating
Keine Daten zur ELSKeine Daten zur ELS
0,40 %
Tagesgeldzins0,35 %
Erklärung Effektiver Zinsertrag
Südtiroler Sparkasse 
Tagesgeldkonto
Gesetzliche italienische Einlagensicherung bis 100.000 EUR  Italienische EinlagensicherungItalien
Aufklappen  Details zum Tagesgeld
Alle Details
Details zum Tagesgeld
Kein Bankrating verfügbarKein Bankrating verfügbar
Mittleres LänderratingMittleres Länderrating
Mittlere Deckung der ELSMittlere Deckung der ELS
0,40 %
jährlich
NIBC Direct 
Flex60
Gesetzliche niederländische Einlagensicherung bis 100.000 EUR  Niederländische EinlagensicherungNiederlande
Aufklappen  Details zum Tagesgeld
Alle Details
Details zum Tagesgeld
Mittleres BankratingMittleres Bankrating
Sehr gutes LänderratingSehr gutes Länderrating
Geringe Deckung der ELSGeringe Deckung der ELS
0,40 %
vierteljährlich
Bank11 
TotalFlex-90
Gesetzliche deutsche Einlagensicherung bis 100.000 EUR und darüber hinaus freiwillige Einlagensicherung des Bundesverbandes Deutscher Banken bis 38,63 Mio. EUR  Deutsche EinlagensicherungDeutschland
Aufklappen  Details zum Tagesgeld
Alle Details
Details zum Tagesgeld
Kein Bankrating verfügbarKein Bankrating verfügbar
Sehr gutes LänderratingSehr gutes Länderrating
Hohe Deckung der ELSHohe Deckung der ELS
0,36 %
2x monatlich
Aegean Baltic Bank 
Flexgeld24
Kontoeröffnung via Check24
Gesetzliche griechische Einlagensicherung bis 100.000 EUR  Griechische EinlagensicherungGriechenland
Aufklappen  Details zum Tagesgeld
Alle Details
Details zum Tagesgeld
Kein Bankrating verfügbarKein Bankrating verfügbar
Mittleres LänderratingMittleres Länderrating
Keine Daten zur ELSKeine Daten zur ELS
0,35 %
monatlich
East West Direkt 
Tagesgeld
Gesetzliche luxemburgische Einlagensicherung bis 100.000 EUR  Luxemburgische EinlagensicherungLuxemburg
Aufklappen  Details zum Tagesgeld
Alle Details
Details zum Tagesgeld
Kein Bankrating verfügbarKein Bankrating verfügbar
Sehr gutes LänderratingSehr gutes Länderrating
Mittlere Deckung der ELSMittlere Deckung der ELS
Alle Ergebnisse anzeigen


Tipps für den Vergleich von Tagesgeld mit unseren Filtern

Tipps für den Vergleich von Tagesgeld mit unseren Filtern

Hier haben wir einige Tipps für die Suche nach dem besten Tagesgeldkonto mit Hilfe unseres Tagesgeld-Vergleichs zusammengestellt. Dabei spielen unsere Tagesgeld-Filter eine wichtige Rolle:

  1. Einlagensicherung: Achten Sie auf einen gut gefüllten Einlagensicherungsfonds ("Deckung der Einlagensicherung (ELS)") und auf die Bonität des Landes, das hinter der Einlagensicherung steht. Zwar sind die europäischen Staaten nicht direkt für die Entschädigung von Anlegern verantwortlich (zuständig sind die eingesetzten Einlagensicherungssysteme), allerdings kann der Staat im Notfall eingrifen, um den jeweils zuständigen Einlagensicherungsfonds zu stützen. Aktivieren Sie bei Ihrem Vergleich daher die Sicherheitsindikatoren und nutzen Sie unseren Einlagensicherungsfilter, um z. B. gewisse Länder von vornherein auszuschließen.
  2. Anlagemarktplätze: Sie sind bereits Kunde bei einem Anlagemarktplatz wie WeltSparen oder Zinspilot und möchten eigentlich kein neues Konto bei einer anderen Bank eröffnen? Dann wählen Sie über unseren Filter einfach den passenden Anlagemarktplatz aus. Unser Tagesgeld-Vergleich zeigt anschließend nur die Tagesgeldkonten an, die über Ihr bestehendens Konto bei dem Anlagemarktplatz abgeschlossen werden können.
  3. Besteuerung von Zinserträgen: Das Thema Steuern kann selbst bei so einfachen Dingen wie einem Tagesgeldkonto aufwändig werden. Wenn Sie den Zusatzaufwand für die Reduktion ausländischer Quellensteuer oder die manuelle Angabe der Zinserträge in der Steuererklärung scheuen, aktivieren Sie einfach die entsprechenden Filter im Tagesgeld-Vergleich. Weitere Details zum Thema finden Sie in einer separaten Antwort zum Thema Steuern.
  4. Kontoarten: Sie möchten wirklich nur reine Tagesgeldkonten vergleichen? Dann deaktivieren Sie einfach Sonderformen über den Filter Kontoarten. Seien Sie sich aber bewusst, dass ein Vergleich anderer Kontoarten wie Kündigungsgeld durchaus lohnen kann (siehe separate Antwort)
Welche Möglichkeiten bietet mir der Steuerfilter?

Welche Möglichkeiten bietet mir der Steuerfilter?

Über unseren Tagesgeld-Filter haben Sie u. a. die Möglichkeit, Tagesgeldkonten nach der steuerlichen Handhabung zu filtern. Dies ist insofern für Sie relevant, da je nach Besteuerung der Aufwand für die Beschaffung und Verwaltung der Steuerdaten und -dokumente durchaus erheblich sein kann, vor allem in Relation zum erzielbaren Zinsertrag. Aktuell bieten wir zum Filtern folgende Optionen an:

Automatischer Abzug der deutschen Abgeltungsteuer

Wählen Sie diesen Filter aus, wenn Sie nur Tagesgeldangebote angezeigt bekommen wollen, bei denen die deutsche Abgeltungsteuer automatisch von der Bank abgezogen und an den deutschen Staat abgeführt wird. Für den Großteil der Steuerzahler entfällt dadurch die Angabe der Kapitalerträge in der Steuererklärung. Meist sind bei diesen Banken dann auch Freistellungsaufträge möglich, sodass Zinserträge bis zur Höhe des jeweils aktuellen Sparer-Pauschbetrages freigestellt werden können. Die Bank bzw. der Anlagemarktplatz stellt Ihnen zum Jahresanfang jeweils eine Steuerbescheinigung über die erwirtschafteten Zinserträge und die abgeführten Steuern zur Verfügung.

Keine ausländische Steuer oder vollständige Anrechnung ohne Mehraufwand

Viele Banken im europäischen Ausland sind zum Abzug von Quellensteuer (ähnlich der deutschen Abgeltungsteuer bzw. Kapitalertragsteuer) verpflichtet. Im Rahmen sogennanter Doppelbesteuerungsabkommen ist diese Quellensteuer zumeist auf die in Deutschland zu zahlende Abgeltungsteuer anrechenbar. Leider ist dies bei vielen Anlageländern nicht sofort in voller Höhe möglich. Häufig muss erst eine Ansässigkeitsbescheinigung vom Finanzamt besorgt und bei der Bank bzw. dem Anlagemarkplatz eingereicht werden. Dadurch reduziert sich die Quellensteuer und erst dann ist in Deutschland eine vollständige Anrechnung möglich. Reichen Sie in solchen Konstellationen keine Ansässigkeitsbescheinigung ein, so erfolgt zwar trotzdem eine Anrechnung der im Ausland gezahlten Quellensteuer, allerdings nicht in voller Höhe, sodass sich für Sie oftmals ein Steuer- und Renditenachteil ergibt.

Wenn Sie in unserem Tagesgeld-Vergleich diesen Filter auswählen, werden Ihnen nur Tagesgeldangebote angezeigt, bei denen entweder gar keine ausländische Quellensteuer anfällt oder diese auch ohne Ansässigkeitsbescheinigung (und damit Verwaltungsaufwand) zu 100 % auf die in Deutschland über die Steuererklärung zu zahlende Abgeltungsteuer anrechenbar ist.

Warum finden sich auch Sparkonten, Kündigungsgelder und Flexgeld24-Konten im Tagesgeld-Vergleich?

Warum finden sich auch Sparkonten, Kündigungsgelder und Flexgeld24-Konten im Tagesgeld-Vergleich?

Wir werden immer wieder mit der Frage konfrontiert, warum in unserem Tagesgeld-Vergleich auch Sparkonten, Flexgelder (Zinspilot) und Kündigungsgelder zu finden sind, obwohl diese eigentlich nicht zur Kategorie Tagesgeld gehören. Aus unserer Sicht gibt es zwei Argumente für die Listung dieser Konten im Tagesgeld-Vergleich:

  1. Variabler Zinssatz: Tagesgeldkonten, Sparkonten und Kündigungsgelder haben alle gemeinsam, dass der Zinssatz in aller Regel nicht fixiert ist, sondern sich stets nach oben oder unten hin verändern kann. Wir unterscheiden daher Konten primär nach der Variabilität des Zinssatzes und gruppieren entsprechend alle Konten mit variablem Zinssatz im Tagesgeld-Vergleich während alle Konten mit fixem Zinssatz im Festgeld-Vergleich dargestellt werden. Das ist rein "fachlich" zwar nicht 100 % korrekt, erlaubt aber eine einfachere Zuordnung.
  2. Attraktivität der Produkte: Vielen Anlegern ist gar nicht bewusst, dass es so etwas wie Kündigungsgeld oder Flexgeld24 gibt, dabei sind die Konditionen hier teilweise durchaus attraktiv. Viele Menschen brauchen zudem die volle Flexibilität eines klassischen Tagesgeldkontos gar nicht. Daher haben wir uns entschieden, diese Art von Konten hier mit darzustellen, um Anleger auf diese Sonderformen aufmerksam zu machen.

Tipp: Nutzen Sie den Filter "Kontoarten", um bestimmte Sonderformen wie Sparkonten und Kündigungsgelder auszublenden. Es werden dann nur noch klassische Tagesgeldkonten mit 100 % flexibler Guthabenverfügbarkeit angezeigt.

Die auf meinem Tagesgeldkonto gutgeschriebenen Zinserträge stimmen nicht mit den hier im Tagesgeld-Vergleich dargestellten Beträgen überein. Warum?

Die auf meinem Tagesgeldkonto gutgeschriebenen Zinserträge stimmen nicht mit den hier im Tagesgeld-Vergleich dargestellten Beträgen überein. Warum?

Das kann unterschiedliche Gründe haben. Der Hauptgrund dürfte jedoch sein, dass Ihre Bank eine andere Zinsberechnungsmethode verwendet als wir. Anders als man im ersten Moment denken würde, gibt es nicht nur eine Art und Weise der Berechnung von Zinserträgen. Wikipedia hat hierzu eine schöne Übersicht. Wir nutzen für die Berechnung der Tagesgeld-Zinserträge die aus unserer Sicht einzig sinnvolle Methode act/act, da hier alle Tage entsprechend ihres tatsächlichen Vorkommens für die Berechnung von Zinsertrag und Zinseszins berücksichtigt werden. Leider gibt es aber bis heute keinen einheitlichen Standard für Banken, weswegen in dieser Hinsicht jeder sein eigenes Süppchen kocht.

Weitere Gründe für Abweichungen können in den Anlagezeiträumen liegen. Wir gehen bei unserer Berechnung immer davon aus, dass das Geld bereits ab dem heutigen Tag angelegt wird. Dies ist für den Vergleich verschiedener Tagesgeldkonten als Annahme durchaus in Ordnung, entspricht aber natürlich nicht der Realität. Darüber hinaus können Zinsänderungen, Zwischenüberweisungen und Bonusaktionen die Berechnung des Zinsertrages auf dem Tagesgeld "verfälschen".

Generell gilt aber, dass sich Abweichungen nur in einem sehr kleinen Rahmen zeigen dürften. Einzig bei sehr hohen Anlagebeträgen und sehr langen Anlagezeiträumen kann es durchaus zu Differenzen von mehreren Euro kommen. Wirklich relevant für den Vergleich der verschiedenen Tagesgeldkonten dürfte dies aber nicht sein.

Bewerten Sie unseren Tagesgeld-Vergleich

Wie gut oder schlecht finden Sie unseren Tagesgeld-Vergleich? Was können wir eventuell noch verbessern? Fehlt vielleicht eine Bank mit besonders attraktiven Zinsen oder stimmen die angezeigten Konditionen eventuell nicht? Sagen Sie uns hier Ihre Meinung!

Kommentar von hco am 19.01.2020

Betr.: RABOBANKBei RABO ist schon länger bekannt, dass zum 20.1.20 und Konditionsäderungen geplant sind, und zwar für Tagesgeld auf 0,25 %, für Spar30 auf 0,30 % und für Spar90 auf 0,35 %. Da fehlt in Ihrer Tabelle ein Hinweis. Auch auf der Rabo-Website steht z. B. für Spar90 sehr präsent „bis zu0,50%“, aber auch der neue %-Satz.Ich möchte davon abgesehen betonen, dass ich Ihre Arbeit sehr Schätze.

Antwort auf Kommentar  Antworten

Antwort von 5551008 am 20.01.2020

Ohne Frage - bestes Vergleichsportal das ich kenne. Leider wird aktuell beim Rabo Tagesgeld 0,00% als Zins angesagt, es sind aber0,25%. Bitte korrigieren. VIELEN DANK!

Antwort auf Kommentar  Antworten

Antwort von Redaktion am 20.01.2020

Das hört man gerne :) Bzgl. RaboDirect Tagesgeld: Oh! Da ist beim automatischen Zinsupdate offensichtlich etwas schiefgelaufen. Ist hiermit korrigiert! Bei solchen Fehlern gern immer kurz meckern :) Schönen Abend zusammen :) Stefan Erlich

Antwort auf Kommentar  Antworten

Antwort von Redaktion am 20.01.2020

Lieben Dank für den Hinweis! Ist im Zuge des Zinsupdates heute morgen automatisch mit eingepflegt worden. Vielleicht auch zur Erklärung: Wir stellen Zinsänderungen bei uns seit etwa 2 Jahren generell nicht mehr im Vergleich dar. Das hat den Hintergrund, dass sich diese nicht automatisiert einpflegen lassen, anders als die Zinssätze an sich, die wir (überwiegend) vollautomatisiert aus den Bankwebseiten extrahieren und täglich in unserem System einpflegen können. Zinsänderungen müssen hingegen jeweils manuell geprüft und eingetragen werden, was damals bei über 100 Tagesgeldkonten zu immer mehr Aufwand geführt hatte, den wir mit unserem kleinen Team einfach nicht stemmen können. Das ist einerseits ärgerlich, aber andererseits nicht anders darstellbar, wenn wir unserem Anspruch der Vollständigkeit des Vergleichs in Kombination mit einer nachhaltigen Geschäftstätigkeit gerecht werden wollen.

Mit besten Grüßen

Stefan Erlich

Antwort auf Kommentar  Antworten

Negative BewertungKommentar von 5551008 am 19.01.2020

Zunächst ein sehr gutes Vergleichsportal, dass alle mir bekannten Banken enthält. Leider werden bereits Ende Dezember 19 angekündigte Zinsänderungen mit Änderungsadtum Mitte Februar 2020 (i.d.R. Zinssenkungen z.B. bei RaboDirect für Tagesgeld sowie Spar30 & Spar 90) gar nicht angezeigt, auch nicht in den Details bzw. Anmerkungen mit Sternchen. Die TF Bank bietet Ihren Bestandskunden derzeit noch den alten Zinssatz von 0,55%. Dies wird hier ebenfalls nicht angezeigt. Ggf. kann hier nachgebessert werden? Gerade bei Zinskonditionen ist es wichtig immer tagesaktuell zu sein. Das gelingt Printmedien (z.B. Finanztest) mit monatlichem Erscheinen grundsätzlich nicht.

Antwort auf Kommentar  Antworten

Antwort von Redaktion am 20.01.2020

Besten Dank für Ihren Kommentar!

Zum Thema Zinsänderungen: Diese können wir einfach aufgrund unserer begrenzten Ressourcen nicht zuverlässig und vollständig bei uns einpflegen (siehe meine Antwort auf den Kommentar von hco). Wir müssen aufgrund der Marktentwicklung auf unserer Seite einfach so viel wie irgendwie möglich automatisieren, um überhaupt noch nachhaltig wirtschaften zu können. Eine Automatisierung ist bei Zinsänderungsankündigungen aber leider nicht zuverlässig machbar.

Bzgl. TF Bank: Wir stellen seit der Umstellung des Vergleichs vor ca. einer Woche generell keine Bestandskundenzinsen mehr dar. Das hat den Hintergrund, dass es hierfür unserer Erfahrung nach fast keinen Use Case gibt. Nur sehr wenige Anleger schauen bei uns nach, um die Zinsen ihres bereits bestehenden Kontos nachzuschauen. Zu 99 % besteht der Use Case unseres Vergleichs darin, dass sich hier Anleger über ein neu zu eröffnendes Konto informieren. Entsprechend steht der Aufwand für die Pflege von Bestandskundenkonditionen leider in keinem guten Verhältnis zum Nutzen.

Nochmals herzlichen Dank & Viele Grüße

Stefan Erlich

Antwort auf Kommentar  Antworten

Kommentar von Kommunalkreditinvest am 18.01.2020

Ich vermisse auch einige Banken seit der Umstellung.
Z.B. resurs Bk. hoist fin. avida Bk. (Weltsparen)
Autobank fehlt auch schon seit längerem.

Warum werden eigentlich Banken angezeigt die nur Zinsen von 0,1% oder schlechter bieten?
Da will und wird doch keiner anlegen solange es bessere Angebote gibt.
Bis Diese die Zinsen wieder auf ein akzeptables Niveau anheben, könnten Diese doch deaktiviert und/oder in eine Zwischenablage geschoben werden.

Antwort auf Kommentar  Antworten

Antwort von Redaktion am 18.01.2020

Die Resurs Bank, Hoist Finance und Avida sind im Vergleich eigentlich ganz normal gelistet. Bei mir tauchen sie auf jeden Fall auf, wenn ich über den blauen Button "Alle Ergebnisse anzeigen" am Ende der Liste auch wirklich alle Tagesgeldangebote listen lasse. Haben Sie evtl. einen Filter aktiviert, der die angezeigten Ergebnisse einschränkt? Klicken Sie doch einmal auf "Filter zurücksetzen", danach am Ende des Vergleichs auf "Alle Ergebnisse anzeigen" und suchen Sie dann nach den genannten Banken.

Was das AutoBank Tagesgeld angeht, so war dies bei uns komischerweise deaktiviert. Eventuell hatte die Bank das Tagesgeld in der Vergangenheit mal aus dem Angebot genommen. Die aktuelle Verzinsung liegt aber ohnehin nur bei 0,01 %. Dennoch habe ich es soeben wieder aktiviert.

Was die Zinsen angeht: Unser Versprechen ist ja gerade, den ganzen Markt abzudecken, egal ob die Zinsen hoch oder niedrig oder Provisionen gezahlt oder nicht gezahlt werden. Dieses Versprechen wollen wir (anders als Check24 & Co) auch weiterhin erfüllen. Um nicht erschlagen zu werden, werden standardmäßig auch nur die Top 10 angezeigt, damit Angebote mit 0,01 % und weniger nicht sofort angezeigt werden.

Lieben Dank für Ihr Feedback und viele Grüße

Stefan Erlich

Antwort auf Kommentar  Antworten

Kommentar von Kommunalkreditinvest am 14.01.2020

Bis 10.000.-€ beträgt der Zinssatz 0,11%.

Über 10.000.-€ bis 100.000.-€ beträgt der Zinssatz 0,31%. Leider wurde dies bei der Umstellung vergessen.

Ansonsten - alles super, weiter so.

Antwort auf Kommentar  Antworten

Antwort von Redaktion am 14.01.2020

Guter Punkt und berechtigte Kritik! Angebote wie das von Kommunalkredit Invest sind immer etwas schwierig darzustellen, weil es je nach Anlagebetrag dann immer ein Zinsmix ist. Beispiel: Wenn Sie für Ihren Anlagebetrag 50.000 € eingeben, ist sowohl die Darstellung von 0,11 % als auch die Darstellung von 0,31 % im Vergleich falsch. Was die korrekte Zinsdarstellung wäre? Ich bin mir da selber nicht so sicher. Einzig korrekt ist eigentlich die Berechnung des effektiven Zinsertrages (siehe Option oben links unter Anlagebetrag). Bei dieser Berechnung berücksichtigen wir die komplette Zinsstaffel und berechnen entsprechend auch den korrekten Zinsertrag. Ich bin mittlerweile ein großer Fan davon, Konten eher anhand ihres effektiven Zinsertrages zu berechnen, weil das ganze Marketing-Bling-Bling mit Zinsgarantie und Zinsstaffel dann wegfällt. Quasi die nackte Wahrheit :)

Wenn Sie noch eine Idee haben, wie wir Angebote mit Zinsstaffeln im Tagesgeld-Vergleich besser darstellen können, dann antworten Sie gern auf diesen Kommentar.

Viele Grüße

Stefan Erlich

Antwort auf Kommentar  Antworten

Antwort von Kommunalkreditinvest am 15.01.2020

Geht man auf Kommunalkreditinvest liest man folgendes:
Das Tagesgeld von Kommunalkredit Invest Austria ist ein klassisches Tagesgeld mit 100 % flexibler Verfügbarkeit des Guthabens. Der aktuelle Zinssatz liegt bei 0,11 % und gilt für Beträge bis 10.000 €. Anlagegelder sind durch die gesetzliche österreichische Einlagensicherung bis 100.000 EUR abgesichert.

Wie wäre es damit ?
Das Tagesgeld von Kommunalkredit Invest Austria ist ein klassisches Tagesgeld mit 100 % flexibler Verfügbarkeit des Guthabens. Der aktuelle Zinssatz liegt bei 0,11 % und gilt für Beträge bis 10.000 €.
Für Beträge über 10.000 € bis einschließlich 100.000 € liegt der aktuelle Zinssatz bei 0,31 %.
Anlagegelder sind durch die gesetzliche österreichische Einlagensicherung bis 100.000 EUR abgesichert.

Das genügt doch vollkommen als Hinweis.

Antwort auf Kommentar  Antworten

Kommentar von Redaktion am 15.01.2020

Das wäre in der Tat der richtige Ansatz! Leider ist das in der Umsetzung nicht so trivial, weil diese Produktseiten automatisch aus den bei uns im System hinterlegten Daten generiert werden, insofern können wir den Text nicht einfach händisch selbst ändern. Ich mache mir aber trotzdem noch einmal Gedanken darüber, denn das Problem tritt leider nicht nur bei der Kommunalkreditinvest auf und sollte etwas klarer kommuniziert/präsentiert werden als aktuell.

Lieben Dank & Viele Grüße

Stefan Erlich

Antwort auf Kommentar  Antworten

Neutrale BewertungKommentar von Sparfuchs am 13.01.2020

Positiv sind einige neue Filtermöglichkeiten wie die nach dem automatischen Steuerabzug ohne zusätzliche Arbeit mit dem Finanzamt.Sehr wünschenswert wäre aber eine Möglichkeit, ein Filterergebnis bookmarken zu können (z.B. durch Aufnahme der Filterkriterien in die URL), denn es ist mehr als mühselig, die umfangreichen Filterkriterien bei jeder Abfrage wieder von Neuem eingeben zu müssen.

Antwort auf Kommentar  Antworten

Antwort von Redaktion am 13.01.2020

Auch an Sie lieben Dank für das Feedback!

Die Filtereinstellungen werden eigentlich in Ihrem Browser gespeichert und bleiben für künftige Besuche erhalten, insofern ist die Option mit den Filtereinstellungen via URL eigentlich gar nicht nötig. Könnten Sie eventuell bei sich einmal ausprobieren, ob das automatische Speichern der Einstellungen funktioniert (z. B. durch Eingabe eines Anlagebetrages von 12345 €).

Lieben Dank & Viele Grüße

Stefan Erlich

Antwort auf Kommentar  Antworten

Antwort von Sparfuchs am 14.01.2020

Danke, Herr Erlich, tatsächlich bleiben die ausgewählten Filterkriterien auch ohne URL-Parameter erhalten, scheinbar über einen Cookie! Nun müsste nur noch der Festgeldvergleich auch entsprechend mit den erweiterten Filterkrierien usw. aktualisiert werden wie schon beim Tagesgeld :-)

Antwort auf Kommentar  Antworten

Kommentar von Redaktion am 14.01.2020

Sehr gern :) Tatsächlich werden die Filterpräferenzen nicht in einem Cookie, sondern im "Local Storage" Ihres Browsers gespeichert. Das hat den Vorteil, dass die Daten nicht automatisch bei jedem Aufruf an unseren Server übertragen werden, sondern in Ihrem Browser verbleiben. Der Effekt ist aber natürlich der gleiche :)

Wenn sich das neue Format hier bewährt, werden wir den Festgeld-Vergleich auch entsprechend umbauen. Wenn Sie Wünsche oder Verbesserungsvorschläge dazu haben, immer her damit :)

Mit besten Grüßen und einen guten Start in den Dienstag

Stefan Erlich

Antwort auf Kommentar  Antworten

Kommentar von Sparfuchs am 15.01.2020

Gut wäre noch eine Filtermöglichkeit für Neu- und Bestandskundenangebote, damit man gezielt nach dauerhaft gültigen Zinsen suchen kann.

Antwort auf Kommentar  Antworten

Kommentar von Redaktion am 16.01.2020

Grundsätzlich machbar, allerdings bin ich mir nicht sicher, ob der Nutzen tatsächlich den Aufwand rechtfertigt. Aktuell gibt es ja ohnehin kaum noch Neukundenangebote und selbst wenn man die herausfiltern könnte, würde das ja wenig über die Dauerhaftigkeit der Zinsen aussagen. Erst vor ein paar Tagen haben wir die Hoist Finance mit 0,40 % als Tagesgeld-Empfehlung aufgenommen. Einen Tag später senken die die Zinsen :( Es ist mittlerweile nichts mehr prognostizierbar. Um so mehr bieten sich aus meiner Sicht Anlagemarktplätze wie WeltSparen an, da man dort auch mal schnell ohne größeren Papierkram das Konto wechseln kann.

Antwort auf Kommentar  Antworten

Positive BewertungKommentar von Hilfreich am 13.01.2020

Für die aktuelle und bisher übersichtliche Darstellung möchte ich meinen herzlichen Dank aussprechen! Leider empfinde ich das neue Layout des Tagesgeld-Vergleichs als weniger informativ (Liste weniger kompakt, Bewertungen auf dem Rückzug, Filter-Einstellungen zu platznehmend). Für die ungenügenden Zinsen können Sie aber nun wirklich nichts;-) Viel Glück!

Antwort auf Kommentar  Antworten

Antwort von Redaktion am 13.01.2020

Herzlichen Dank für Ihr offenes Feedback!

Ich kann Sie gut verstehen. Ich persönlich bin auch eher ein Fan von "auf einen Blick" und "kompakt". Aufgrund der zunehmenden Nutzung von Mobilgeräten (über 40 % unserer Besucher nutzen Kritische-Anleger.de mit einem Handy oder Tablet) haben sich die Designanforderungen in den letzten Jahren allerdings deutlich geändert, hin zu großen Klickflächen und größeren Schriften. Das bringt leider auch gewisse Nachteile mit sich.

Was die Bewertungen angeht (ich vermute, Sie meinen die Sicherheitsanalysen), so muss man ganz klar sagen, dass diese sich eher als Spielerei denn als praktisch gut nutzbare Basis für eine Anlageentscheidung herausgestellt haben. Zudem waren die Recherchen aufwändig und eine stetige Aktualisierung auf Dauer nicht zu stemmen. Aufgrund der Schnelllebigkeit (Zinsänderungen im Wochenrythmus) würde ich mich heute eher darauf konzentrieren, ein gestreutes Portfolio aus Tagesgeld, Festgeld und sonstigen Anlageprodukten (ETFs) aufzubauen statt Banken tiefergehenden zu analysieren. Das ist zumindest meine bescheidene Erkenntnis aus den letzten 8 Jahren und man kann in dieser Hinsicht sicherlich auch anderer Meinung sein ;-)

Wenn Sie ansonsten noch konkrete Verbesserungsvorschläge für uns haben: Immer her damit! Wir freuen uns immer über offenes und konstruktives Feedback!

Mit besten Grüßen

Stefan Erlich

Antwort auf Kommentar  Antworten

Kritische Anleger
Leser von Kritische-Anleger.de bewerten den Tagesgeld-Vergleich mit insgesamt 3 von 5 Punkten. Diese durchschnittliche Bewertung basiert aktuell auf 3 Kommentaren.

Hinweis: Wir legen Wert auf die Authentizität der Kommentare und veröffentlichen diese daher nur, wenn uns eine funktionierende E-Mail-Adresse des Autors vorliegt. Ihre E-Mail-Adresse ist für andere Nutzer nicht sichtbar und wird nicht für andere Zwecke verwendet.