Menü
Tagesgeld 5,00%Festgeld 3,80%ForumDepotsETFs 
Suchen
Trade Republic Depot Logo
Trade Republic Depot

Trade Republic Depot

Das Depot von Trade Republic ist ein Kombiprodukt, bei dem die Nutzung des Tagesgeldkontos an die Eröffnung eines Depots gekoppelt ist. Bitte schauen Sie sich hier daher die Konditionen und Bedingungen genau an. Der aktuelle Zinssatz liegt bei 3,75 % und gilt für Beträge bis 50.000 €. Anlagegelder sind durch die gesetzliche deutsche Einlagensicherung bis 100.000 EUR abgesichert.

Bitte beachten Sie, dass Guthaben auf dem Verrechnungskonto bei Trade Republic auf einem Treuhandkonto bei einer der vier folgenden Banken liegt: Solarisbank, HSBC Continental Europe S.A., Deutsche Bank, Citibank Irland oder die JP Morgan SE. Die Verteilung des Guthabens nimmt Trade Republic dynamisch vor, sodass bei Kontoeröffnung nicht unmittelbar klar ist, ob das Guthaben über die deutsche oder irische Einlagensicherung abgesichert sein wird.

Wir listen Trade Republic hier dennoch mit deutscher Einlagensicherung, da wir in unserem System leider nicht mehrere Einlagensicherungen bzw. Länder pro Angebot auswählen können. Bedenken Sie vor einer Kontoeröffnung, dass es keine Garantie dafür gibt, dass Ihr Geld am Ende auch wirklich der deutschen und nicht etwa der irischen Einlagensicherung unterliegt. Es gibt derzeit leider keine Möglichkeit, dies aktiv zu beeinflussen.

Für die Nutzung des Tagesgeldkontos wird im Übrigen automatisch auch ein Depot von Trade Republic miteröffnet. Dieses ist kostenlos und kann auch ohne Nutzung dauerhaft gebührenfrei betrieben werden. Für die Nutzung des Depots zum Handeln von Aktien und Co fallen aber ggf. Gebühren an, allerdings ist die aktive Nutzung des Depots keine Voraussetzung für die Nutzung des Tagesgeldkontos.

Standardzins
3,75 %
Dieser Zinssatz gilt für alle Kunden (Neu- und Bestandskunden) und bis zu einem Betrag von 50.000 €. Es gibt keine Zinsgarantie, sodass sich der Zinssatz jederzeit ändern kann, sowohl nach oben als auch nach unten hin.
Effektiver Zinsertrag nach ...
1 Monat30,76 €
3 Monaten94,58 €
6 Monaten188,99 €
9 Monaten283,44 €
12 Monaten380,95 €
Wir berechnen den effektiven Zinsertrag auf Basis eines Anlagebetrages von 10.000 €. Die Zahlen sollen Ihnen ein Gefühl dafür geben, was sich mit dem Trade Republic Depot effektiv vor Steuern verdienen lässt.
Zinsen & Zinskonditionen

Zinssatz & Zinsertrag

Trade Republic zahlt auf das Depot derzeit einen Zinssatz von 3,75 %. Dieser gilt für Beträge bis 50.000 €. Die Zinsgutschrift erfolgt jeweils zum Monatsende, wobei die Zinsen auf das Depot ausgezahlt werden und somit ein kleiner Zinseszinseffekt auftritt.

Angenommen, Sie legen 10.000 € auf das Depot und lassen es dort für 6 Monate liegen, dann zahlt Ihnen Trade Republic vor Steuern einen Zinsertrag in Höhe von 188,99 € aus. Zum Vergleich: Bei der OLB Bank hätten Sie nach 6 Monaten 117,04 € auf dem Konto und bei von bunq nach dem gleichen Zeitraum 160,89 €. Nutzen Sie auch unseren Tagesgeld-Vergleich, um weitere Angebote anhand ihrer Zinserträge zu vergleichen.

Art des Kontos

Art des Kontos

Es handelt sich bei diesem Angebot um eine Art Kombipprodukt, bei dem zunächst ein Depot eröffnet werden muss, um in den Genuss der Guthabenzinsen zu kommen. Diese Kombiangebote nutzen Broker häufig zur Neukundenakquise und können ganz unterschiedlich ausgstaltet sein, weswegen wir dringend dazu raten, die Konditionen und das Kleingedruckte vor einer Konto- bzw. Depoteröffnung genau zu studieren.

Bonus

Kein Bonus verfügbar

Nach unserem aktuellen Kenntnisstand zahlt Trade Republic derzeit keinen Bonus, keine Prämie und kein Startguthaben auf das Depot. Sollte Ihnen doch etwas bekannt sein, können Sie uns gern einen Kommentar dazu hinterlassen.

Guthabenverfügbarkeit

Guthabenverfügbarkeit

Aktuell sind uns beim Depot von Trade Republic keine Einschränkungen hinsichtlich der Guthabenverfügbarkeit bekannt. Sollten Sie wider Erwarten Limitierungen erlebt haben, dann hinterlassen Sie bitte einen kurzen Kommentar.

Kontoführung

Kontoführung

Die Kontoeröffnung und Kontoführung erfolgt kostenlos und direkt über Trade Republic. Vorteil dieser Art der Kontoführung ist, dass Sie stets direkten Kontakt zur Bank haben. Als großen Nachteil sehen wir hingegen, dass Sie nur bei genau dieser einen Bank Ihr Geld anlegen können und für weitere Anlagen bei anderen Banken jeweils erneut die Kontoeröffnung durchlaufen müssen. Überlegen Sie sich daher, ob nicht ggf. ein Tagesgeld bei einem der deutschen Anlagemarktplätze mehr Sinn macht. In unseren Tagesgeld-Vergleich können Sie sich über die entsprechenden Filter rechts oben genau solche Angebote anzeigen lassen.

Steuern

Steuerliche Handhabung

Trade Republic führt die in Deutschland auf Zinserträge abzuführende Kapitalertragsteuer in Höhe von 25 % (zzgl. Soli und ggf. Kirchensteuer) automatisch für Sie ab. Verhindern können Sie dies, indem Sie der Bank einen Freistellungsauftrag erteilen oder eine Nichtveranlagungsbescheinigung einreichen, jeweils vorausgesetzt, dass Sie Ihren Sparerpauschbetrag noch nicht aufgebraucht haben bzw. gar nicht erst zur Steuer veranlagt werden. Alternativ können Sie sich die ggf. zuviel gezahlte Steuer am Ende des Jahres im Rahmen der Steuererklärung erstatten lassen.

Wie sicher ist Trade Republic?

Einlagensicherung & Sicherheit von Trade Republic

Sicherheit

Wie sicher ist Trade Republic?

Es ist wahrscheinlich die zentrale Frage, die sich Anleger vor einer Kontoeröffnung bei von Trade Republic stellen. Leider ist es auch eine der am schwierigsten zu beantwortenden. Selbst hochbezahlte Experten schaffen es nicht, die Sicherheit von Banken zuverlässig vorherzusagen. Wie sollen wir kleinen Privatanleger das dann tun? Ganz hoffnungslos ist die Lage jedoch nicht, denn es gibt Indikatoren wie das Rating, die Einlagensicherung und die Deckungsquote, die wir uns im Folgenden für Trade Republic näher anschauen wollen.

Rating von Trade Republic
nicht vorhanden
Ratings sind ein Indikator für die Bonität und Sicherheit von Trade Republic. Was genau bedeuten diese Angaben?
S&Pnicht verfügbar
Moody'snicht verfügbar
Fitchnicht verfügbar
DBRSnicht verfügbar
Einlagensicherung
Deutschland bis 100.000 EUR
Beachten Sie unsere ausführlichen Details zum Thema Einlagensicherung, denn es gibt hier einige Dinge zu beachten.
Deckungsquote
Bank: nicht bekannt
Land: 0,63 % (niedrig)
Die Deckungsquote gibt an, welcher Anteil der abgesicherten Guthaben durch tatsächlich vorhandene Mittel der Einlagensicherung gedeckt ist. Warum ist das für Anleger relevant?
Länderrating
höchstmögliche Bonität
Das Länderrating ist ein Indikator für die Fähigkeit Deutschlands, im Notfall seine Einlagensicherung zu stützen. Warum ist das relevant?
S&PAAA
Moody'sAaa
Fitchnicht verfügbar
DBRSAAA
Rating

Trade Republic Rating

Zu Trade Republic liegt uns derzeit kein Rating und damit keine Einschätzung der Bonität durch eine Ratingagentur vor. Das ist jedoch nicht ungewöhnlich, da Banken wie die Trade Republic für die Erstellung solcher Ratings selber zahlen müssen, was sehr schnell sehr teuer werden kann. Daher leisten sich eigentlich fast nur größere Banken diesen Luxus, denn diese erzielen durch ein Rating ggf. größere Ersparnisse bei der Refinanzierung über den Kapitalmarkt. Dass Trade Republic über kein Rating von Fitch, Moody’s oder S&P verfügt, ist also nicht automatisch ein Zeichen für eine geringe Sicherheit der Bank.

Einlagensicherung

Trade Republic Einlagensicherung

Über die gesetzliche deutsche Einlagensicherung (Entschädigungseinrichtung deutscher Banken GmbH) sind Beträge bis 100.000 EUR pro Person abgesichert. Im Falle einer Pleite von Trade Republic würde die Einlagensicherung das Guthaben der Anleger innerhalb von 7 Tagen zurückzahlen. Der Entschädigungsprozess wird automatisch initiiert, sodass Sie nicht selbst aktiv werden müssen.

Grundsätzlich besteht gegenüber der gesetzlichen Einlagensicherung ein Rechtsanspruch auf Entschädigung, allerdings nicht gegenüber dem Staat. Dieser kann die Einlagensicherung zwar im Notfall stützen, ist dazu aber nicht verpflichtet. Einlagengesichertes Tages- und Festgeld gehört noch immer zum sichersten, was wir Anleger zur Verfügung haben. Man sollte jedoch auch hier das Thema Diversifikation nicht komplett vernachlässigen, um auf mögliche Turbulenzen vorbereitet zu sein.

Deckungsquote

Deckungsquote der Einlagensicherung

Die Deutsche Einlagensicherung (Entschädigungseinrichtung deutscher Banken GmbH) verfügte nach Angaben der Europäischen Bankenaufsicht Ende 2022 über ein liquides Vermögen in Höhe von 4,48 Mrd. Euro. Diesem Betrag stand zum gleichen Zeitpunkt ein durch die Einlagensicherung abgesichertes Guthaben aller Banken in Höhe von 710,88 Mrd. Euro gegenüber. Das entspricht auf der Ebene des Bankensektors Deutschlands einer Deckungsquote von 0,63 %, oder anders ausgedrückt: Würden heute auf einen Schlag alle Banken Deutschlands pleitegehen, so wäre die Deutsche Einlagensicherung lediglich in der Lage, 0,63 % der abgesicherten Guthaben aus eigenen Finanzmitteln an die Anleger zurückzuzahlen. Klingt nach wenig? Ist es auch, aber das ist nicht so sehr ein Problem der Einlagensicherung Deutschlands, sondern ein generelles aller Einlagensicherungssysteme.

Normalerweise würden wir an dieser Stelle noch die Deckungsquote von Trade Republic selbst berechnen, allerdings fehlen uns derzeit aktuelle Zahlen zur Höhe der bei Trade Republic angelegten Gelder, sodass wir keine solche Berechnung vornehmen können.

Länderrating

Länderrating Deutschlands

Die Einlagensicherungssysteme in Europa verfügen nur über sehr begrenzte finanzielle Mittel, weshalb selbst mittelgroße Bankpleiten zu Engpässen bei der Entschädigung von Anlegern führen können. In der Vergangenheit ist in solchen Fällen immer der jeweilige Heimatstaat eingesprungen. Zur Bewertung der Sicherheit von Trade Republic macht es daher durchaus Sinn, sich das Rating des Heimatlandes (Deutschland) anzuschauen, denn dieses gibt Auskunft darüber, ob das Land im Falle einer größeren Bankenpleite überhaupt in der Lage wäre, zusätzliche Mittel zur Stützung des Einlagensicherungsfonds am Geldmarkt aufzunehmen.

Aktuell liegen uns zu Deutschland drei Ratings vor: AAA (Standard & Poors), Aaa (Moody's) und AAA (DBRS). Damit verfügt Deutschland über die bestmögliche Bonität. Das Land dürfte daher auch in turbulenten Zeiten keine Probleme haben, Kredite zur Stützung der Einlagensicherung aufzunehmen. Unabhängig vom Rating Deutschlands sollte man sich stets vergegenwärtigen, dass der Staat rein rechtlich nicht zum Eingreifen verpflichtet ist, sollte seine Einlagensicherung über ungenügend Mittel zur Entschädigung der Anleger von Trade Republic verfügen.

Erfahrungsberichte

Erfahrungen zum Depot von Trade Republic

Aktuell liegen uns von bestehenden Kunden von Trade Republic 36 Erfahrungsberichte mit Bezug zum Depot vor. Hiervon zeigen wir an dieser Stelle die 10 neuesten. Trade Republic selbst wurde insgesamt 78 Mal bewertet, mit einer durchschnittlichen Bewertung von 4,6 von 5 Punkten. Sie möchten uns Ihre eigenen Erfahrungen übermitteln? Dann nutzen Sie entweder unser Formular zur Übermittlung einer Bewertung oder die Kommentarfunktion.

 Harry am 14.07.2022
Ich habe das Trade Republic-Depot seit Oktober 2020, da ich da auf der Suche nach einem günstigen Depot für meine bestehenden Aktien war habe ich mich dann für dieses ... Weiterlesen
 MoGünni98 am 08.07.2022
Was lief bisher besonders gut bzw. was ist Ihnen positiv aufgefallen?Wenn das Depot einmal eröffnet ist, hat man sehr schnelle und gut strukturierte Prozesse (Freistellungsauftrag, Kauf/Verkauf-Limits setzen, Einzahlungen via ... Weiterlesen
 Michal-Bauer1991 am 08.07.2022
Ich habe das Trade Republic-Depot nun seit 6 Monaten und bin sehr zufrieden.Die Kontoeröffnung per Video-Ident-Verfahren war sehr schnell und einfach.Die App selbst ist ... Weiterlesen
 Robert77 am 20.05.2022
... begann mit einer sehr langen Wartezeit in der Warteschleife. Der Prozess an sich dauerte aber nur wenige Minuten. Das TR-Depot konnte danach recht schnell genutzt werden. Positiv ist, dass Auszahlungen nur auf das angegebene Referenzkonto überwiesen werden. Das trägt zur ... Weiterlesen
 Bernd am 19.05.2022
... Start mit Trade Republic war holprig. Bis ich das VideoIdent durchlaufen konnte vergingen doch etliche Minuten Wartezeit. Habe das Depot vor etwa zwei Jahren eröffnet. Zu Beginn hatte Trade Republic auch Performance-Probleme, welche an turbulenten Börsentagen zum Nichthandeln-Können ... Weiterlesen
 FranNi am 19.05.2022
Vor ca. einem Jahr habe ich hier nach langem zögern ein Depot bei einer Prämienaktion eröffnet. Die Eröffnung lief professionell und absolut schnell. Auch die versprochene Prämie habe ich schnell erhalten. Es ... Weiterlesen
 JensSoler97 am 19.05.2022
Was lief bisher besonders gut bzw. was ist Ihnen positiv aufgefallen?Wenn das Depot einmal eröffnet ist, hat man sehr schnelle und gut strukturierte Prozesse (Freistellungsauftrag, Kauf/Verkauf-Limits setzen, Einzahlungen via ... Weiterlesen
 MissElli am 20.02.2022
... eines Selfies legitimieren. Ein Post- oder Videoident-Verfahren musste nicht noch zusätzlich durchgeführt werden. Nach gut 10 Minuten war mein Depot also einsatzbereit. Aufgrund meiner mangelnden Erfahrung fand ich die simple Benutzeroberfläche sehr angenehm. Es herrschte keine ... Weiterlesen
 anwill am 17.02.2022
Ich habe das Depot bei Trade Republic lange Jahre als Hauptdepot verwendet, bin nun allerdings auf andere Anbieter zur Hauptnutzung gewechselt, weil ich mit dem Depot ... Weiterlesen
 Sandra am 16.02.2022
Vor etwa 18 Monaten habe ich das Trade Republic Depotkonto eröffnet. Die Verifizierung klappte übers Smartphone sehr gut. Das Depot konnte sehr schnell danach genutzt werden. Überweisung auf das neue Konto wurden innerhalb eines Werktages verbucht und somit konnte ich schnell ... Weiterlesen
Alternativen

Alternativen zum Trade Republic Depot

OLB Bank Girokontobunq Easy SavingsScalable Capital TagesgeldBigbank TagesgeldTF Bank Tagesgeld
Kommentare

Kommentare & Diskussionen

Hier finden Sie Kommentare und Bewertungen zum Depot von Trade Republic. Sie möchten selbst einen Kommentar oder eine Bewertung übermitteln? Dann nutzen Sie das entsprechende Formular.

am 06.06.2024 - 20:28 Uhr Link

So…nu isses raus…
TR zahlt ab 12.06.24 = 3,75% Zinsen auf das Verrechnungskonto statt vorher 4%.
Ist aber trotzdem noch ein akzeptabler Zinssatz wie ich finde…

Antwort auf Kommentar  Antwort schreiben

am 05.06.2024 - 15:04 Uhr Link

Idio... die 50000 gelten weiter bis man eine E-Mail bekommt. Wird nur schrittweise eingeführtund dann höhere Summen. Und niemand kann sagen in wieviel Schritten. Die KI schickt auf Anfrage immer den selben Text. Kann aber auch sein es ist ein menschlicher Idiot....

Antwort auf Kommentar  Antwort schreiben

am 02.06.2024 - 08:46 Uhr Link

Die EZB wird, wenn überhaupt, nur 0,25% reduzieren.TR reduziert in Anlehnung an die EZB. Da aber im europäischen Raum in vielen Ländern die Inflationsrate gerade wieder leicht ansteigt, bleibt es abzuwarten wie die EZB entscheidet.

Antwort auf Kommentar  Antwort schreiben

am 02.06.2024 - 10:13 Uhr Link

Ich denke, es wird auch einige Monate bei 3,75 Prozent bleiben . Weitere Senkungen halte ich für unwahrscheinlich, maximal bis 3,5 Prozent dieses Jahr, aber bei steigender Inflation wird es wohl bei 3,75 Prozent bleiben

Antwort auf Kommentar  Antwort schreiben

am 02.06.2024 - 13:57 Uhr Link

Auch bei 3,75 % ist die Verzinsung des Girokontos beachtlich.
Welche Banken verzinsen Girokonten überhaupt?
Dass Girokonten, einen Habenzins von 0,25 % hatten ist bereits seit Jahrzehnten vorbei, die Verzinsung ist heute bei 0.
Ausgerechnet die Sparkassen und viele genossenschaftlichen Banken, die eigentlich die Banken des kleinen Mannes sein wollen, haben während der Negativzinsperiode Negativzinsen auch ihren Privatkunden weitergegeben.

Antwort auf Kommentar  Antwort schreiben

am 02.06.2024 - 16:45 Uhr Link

Anscheinend ist Fred ein Fanboy der Privatbankenlobby :-D

Antwort auf Kommentar  Antwort schreiben

am 02.06.2024 - 16:53 Uhr Link

@Fred
Die C24 Bank bietet derzeit 2,5% aufs Giro Konto, und 3% aufs Zins-Pocket.

Antwort auf Kommentar  Antwort schreiben

am 06.06.2024 - 12:07 Uhr Link

@Selina, wieso, wo nimmst Du die Schlussfolgerung ein Fan von Privatbanken zu sein her?

Es sind alles Fakten. Auch heute ziehen diese Banken "des kleinen Mannes" ihre Kunden über den Tisch.

Antwort auf Kommentar  Antwort schreiben

am 06.06.2024 - 12:13 Uhr Link

Da wird C24 mit TR in Zukunft einen starken Wettbewerber bekommen.
Hinter allen Neo-Brokern stecken finanzstarke Investoren.

Antwort auf Kommentar  Antwort schreiben

am 06.06.2024 - 16:55 Uhr Link

Die EZB hat genau um diesen Prozentwert die Zinsen gesengt.

Antwort auf Kommentar  Antwort schreiben

am 01.06.2024 - 19:37 Uhr Link

WIE LANGE 4 % ? Mir ist klar, das ist Tagesgeld, aber es stellt sich die Frage wie lange das so bleibt. Alle andere geben wenigstens eine Laufzeit an

Antwort auf Kommentar  Antwort schreiben

am 01.06.2024 - 21:31 Uhr Link

Nicht mehr lange… wahrscheinlich bis 7.6.24

Antwort auf Kommentar  Antwort schreiben

am 01.06.2024 - 23:13 Uhr Link

:-(

Antwort auf Kommentar  Antwort schreiben

am 02.06.2024 - 10:32 Uhr Link

@Udo
das TR hat immer Neu- und Bestandskunden gleichbehandelt, mit variablem Zins.
Andere Banken haben immer nur Lockangebote auf den Markt geworfen, x Monate fester Zins x % danach nur noch kleiner variabler Zinssatz.
TR hat öffentlich kommuniziert, dass sie den EZB-Zins 1:1 an den Kunden weitergeben, das wird nun auch bei einer Senkung der Fall sein, auch folgerichtig.
Dieses Thema wurde bereit desöftern hier diskutiert, da verstehe ich nicht, weshalb immer ein neues Fass aufgemacht wird und das mit einem negativen Tatscn.

Antwort auf Kommentar  Antwort schreiben

am 31.05.2024 - 06:44 Uhr Link

Ich kann mich leider hier wegen der Gesichtserkennung nicht registrieren.
Die App ist schlecht und sagt dauern, dass mein Gesicht nicht in der Mitte ist und man nach der Ausrichtung gleich beendet wird.

Antwort auf Kommentar  Antwort schreiben

am 30.05.2024 - 08:43 Uhr Link

Die Konditionen für die Umstellung vom Verrechnungskonto auf das neue Girokonto mit der neuen IBAN ist ja gut und schön, aber wer bereits mehrere Girokonten Besitz sollte gut überlegen ob er seine Zustimmung dafür gibt, denn jedes weitere Girokonto ist ein schlechtes Kriterium für den Schufa Eintrag. Es sei denn, dieses wird nicht gemeldet. Darüber habe ich nichts bisher gefunden. Kann jemand dazu meine konkrete Wissenslücke schließen?

Antwort auf Kommentar  Antwort schreiben

am 28.05.2024 - 21:25 Uhr Link

Die aktuelle Meldung zur zukünftigen Verzinsung (Link siehe unten) ist geschickt eingefädelt - bezogen auf die Zielgruppe.

Faktisch ist es eine Zinssenkungsankündigung, verpackt als Zinsgarantie.
Offiziell klingend, aber über den Umweg der Presse trotzdem unverbindlich, etwa was die Einlagensicherung betrifft.
Durch "unbegrenzte" Betragszusagen tritt zudem die komplexe und unübersichtliche Verwahrstrategie bei diversen Banken noch weiter in den Hintergrund.

Die bisher bereits oft geäußerte Frage "Warum nicht gleich bei TR anlegen?" wird uns also erhalten bleiben. Und erinnert mich mittlerweile an "Erstmal sehn, was Aldi hat".
Wenn etwas wirklich gut funktioniert bei den Neobrokern, dann ist es das Marketing.

https://www.eqs-news.com/de/news/corporate/trade-republic-erreicht-in-nur-fuenf-monaten-1-million-kartennutzer-und-erweitert-bankangebot-girokonto-zinsen-unbegrenzt-auf-alle-kundengelder-keine-warteliste-mehr-fuer-die-karte/2062353

Antwort auf Kommentar  Antwort schreiben

Star der Community  am 28.05.2024 - 16:13 Uhr Link

Interessante Begründung, weshalb sich TR (angeblich) den Kniff mit der manuellen Zinsaktivierung hat einfallen lassen: „Einem Trade Republic-Sprecher zufolge kommt der Neobroker damit vereinzelten Wünschen seiner Kundschaft nach, die die Verzinsung ihres Kapitals teilweise aus religiösen Gründen ablehnt (https://www.n-tv.de/ratgeber/Trade-Republic-Vier-Prozent-Zinsen-gibt-es-nur-wenn--article24970458.html).“

Antwort auf Kommentar  Antwort schreiben

am 28.05.2024 - 16:33 Uhr Link

Das ist die Zinsen-sind-Sünde-nur-Aktien-kaufen-ist-erlaubt-Religion. Wer kennt sie nicht.

Antwort auf Kommentar  Antwort schreiben

am 28.05.2024 - 17:02 Uhr Link

Laut muslimischen Glaubens darf ein Kreditgeber keine Zinsen erheben.
Aus diesem Grund haben die VAS Sonderzonen ausgewiesen, damit sie Bankdienstleistung in unserer Form anbieten dürfen.
In diesen Sonderzonen gelten die Regeln des muslimischen Glaubens nicht.

Antwort auf Kommentar  Antwort schreiben

am 28.05.2024 - 17:09 Uhr Link

Sorry nicht VAS, sondern VAE.

Antwort auf Kommentar  Antwort schreiben

am 28.05.2024 - 17:41 Uhr Link

… war Martin Luther nicht auch gegen des Zinsverbot? Schöne Grüße

Antwort auf Kommentar  Antwort schreiben

am 28.05.2024 - 09:41 Uhr Link

Trade Republic schreibt heute auf X (Twitter): 
"4 % Interest Uncapped:
Trade Republic continues to pass on the ECB interest rate, currently 4 % interest to customers. Now unlimited on all cash deposits, removing the previous €50,000 limit for all Trade Republic IBAN holders."

Danach scheint das 50.000€ Limit gefallen zu sein. Indirekt wird angedeutet, dass wenn die EZB im Juni senkt diese Senkung weitergegeben wird.

Antwort auf Kommentar  Antwort schreiben

am 28.05.2024 - 14:33 Uhr Link

Das fände ich klasse.
Mein Tagesgeld bei der IKATO Bank mit 4,21 % läuft im Juli aus.
Nur die Frage der Senkung, da sage ich mal heute schauen wir mal wie hoch die Senkung ausfällt.

Antwort auf Kommentar  Antwort schreiben

am 28.05.2024 - 16:05 Uhr Link

Nachtrag:
Die 4 % bei TR waren ja eh immer variabel und keine Zinsgarantie.

Antwort auf Kommentar  Antwort schreiben

am 28.05.2024 - 16:11 Uhr Link

Weiterer Nachtrag, wo geht die Reise von TR weiter.

https://www.wiwo.de/finanzen/geldanlage/neobroker-trade-republic-fuehrt-girokonto-ein-und-verzinst-geld-nun-ohne-obergrenze/29819994.html

Antwort auf Kommentar  Antwort schreiben

am 28.05.2024 - 18:50 Uhr Link

Wenn die bei Trade Republic tatsächlich auch weiterhin den Leitzins der EZB eins zu eins an uns durchreichen, so Christian Hecker, und das für alle Kunden und jetzt auch ohne Obergrenze, dann ist das schon stark! Hut ab! Demnächst auch mit Girokonto, man kommt an dem Laden eigentlich nicht mehr vorbei.

Antwort auf Kommentar  Antwort schreiben

am 28.05.2024 - 20:58 Uhr Link

ja, schon erstaunlich. Was glaubt ihr, wieso macht das Trade Republic? Die Konkurrenz macht es ja nicht ...

Antwort auf Kommentar  Antwort schreiben

am 28.05.2024 - 21:06 Uhr Link

Wer jetzt wirklich rätselt, warum ein Fintech oder eine Bank dauerhaft und konsequent auf Einnahmen verzichtet, möchte glaube ich gar keine (unangenehmen) Gründe dafür kennen, sondern weiter an das Wunder unseres scheinbar unerschöpflichen Wirtschaftssystems glauben.

Antwort auf Kommentar  Antwort schreiben

am 28.05.2024 - 21:13 Uhr Link

Da ich selbst kein Geld bei Trade Republic habe, würde ich die Gründe doch ganz gerne wissen

Antwort auf Kommentar  Antwort schreiben

am 28.05.2024 - 21:29 Uhr Link

Hier ein interessanter Artikel vom 28.5.2024, der N26 und Trade Republic vergleicht. Ich leite daraus ab, dass Trade Republic im Wettbewerb der Fintechs weiter und profitabel wachsen möchte. Denn irgendwann wird die Luft im Wettbewerb um Kunden und Kundengelder dünner.
https://www.manager-magazin.de/unternehmen/n26-gegen-trade-republic-jetzt-erst-recht-a-42be2589-3a9f-481a-90a9-56be85f73a65

Antwort auf Kommentar  Antwort schreiben

am 29.05.2024 - 08:57 Uhr Link

Wenn das 50.000 € Limit ab sofort gefallen ist, könnte man das auch bei Kritische Anleger in der Übersicht ändern oder gibt es Zweifel an der Aussage von Trade Republic?

Antwort auf Kommentar  Antwort schreiben

am 29.05.2024 - 10:39 Uhr Link

@Wolf:

Wie kommst du darauf, dass das Limit von 50K gefallen sein soll?

Du hast doch selbst zitiert "for all Trade Republic IBAN holders".

Trade Republic führt in den nächsten Wochen bzw. Monaten(!) die Girokonto-Funktion ein. Erst dann hast du eine Trade Republic IBAN und erst dann ist die Begrenzung aufgehoben ;-)

Ich will gar nicht wissen, wie viele Leute jetzt einfach Beträge >50K dort anlegen und sich dann (hoffentlich!) wundern, dass sich der Zinsbetrag nicht entsprechen verändert.

Das kannst du auch in dem Link von Fred in der WirtschaftsWoche lesen ( https://www.kritische-anleger.de/trade-republic/depot-tagesgeld/#Kommentar_16228 )

Dort steht z.B. "In einem ersten Schritt erhalten Nutzer demnächst eine eigene IBAN von Trade Republic." sowie "Bis alle Kunden das Girokonto nutzen können, dürften einige Monate vergehen."

Hier kannst du es auch offiziell von Trade Republic auf deutsch lesen ( https://www.instagram.com/traderepublic/p/C7gIzJnpX3v/?hl=de&img_index=4 )

"Mit aktivierter Trade Republic IBAN..."
"Über die nächsten Monate..."

Hier zudem auch die offizielle Pressemitteilung von Trade Republic ( https://assets.traderepublic.com/assets/files/240528_TradeRepublic_Pressemitteilung_Karte-Girokonto_DE_DE_V2.pdf )

Hier ist folgender Abschnitt auch ganz interessant:

"Dieses Geldguthaben wird weiterhin auf Partnerbanken wie die Deutsche Bank, HSBC oder J.P. Morgan
verteilt und bei höheren Geldguthaben in den Geldmarkt diversifiziert."

Da es hier oft kritische Stimmen dazu gibt, werfe ich zudem auch mal das Thema Schufaeintrag in Verbindung mit einem Girokonto in den Raum :-)

Antwort auf Kommentar  Antwort schreiben

am 29.05.2024 - 14:28 Uhr Link

@Dagobert
"Da es hier oft kritische Stimmen dazu gibt, werfe ich zudem auch mal das Thema Schufaeintrag in Verbindung mit einem Girokonto in den Raum :-)"

Ich finde das ein ernstgemeinter Einwurf. Fiktiv 5 Girokonten in 12 Monaten, weil Kombiprodukte, Girokonto und Tagesgeldkonto, erst dann x % Zinsen sieht die Schufa wohl nicht wohlwollend.

Bleibt das Girokonto bei TR weiterhin kostenlos, so könnte es sinnvoll sein, dort ein Girokonto zu eröffnen. Bei meiner jetzigen Hausbank werde ich ein Dauerauftrag einrichten und das Guthaben bis zu einem minimalen Betrag zu TR umzubuchen. Das meinige Konto ist zwar kostenfrei, aber keine Zinsen. Zwei Girokonten, die immer ausgeglichen sind, da dürfte die Schufa wohl keinen Anstoß nehmen.

Wann gab es das letzte Mal Zinsen aufs Girokonto, kann mich kaum noch daran er inneren, es waren stolze 0,25 % Zinsen. Ich glaube viele hier können sich nicht mehr an die Zeit er inneren bzw. haben es erlebt.
Genossenschaftsbanken, bei denen man ein aktives Girokonto führen muss, um Mitglied werden zu können, werden ins Schleudern kommen. Die Dividende war halt immer noch so die Kirsche auf dem Sahnehäubchen.
Die meisten Genossenschaftsbanken und Sparkassen erheben heute noch stolze Kontogebühren.

Antwort auf Kommentar  Antwort schreiben

am 29.05.2024 - 15:29 Uhr Link

@Fred:

Ich kann aus eigener Erfahrung berichten,dass auch deutlich mehr als 2 Girokonten kein Problem sind ;-)

Wenn es gute Angebote gibt, nehme ich die auch dankend mit! Ein Kombiprodukt stört mich dabei nicht.

Zur Kontrolle beantrage ich jedes Quartal die kostenlose Datenkopie nach Art. 15 DS-GVO... :-D

Antwort auf Kommentar  Antwort schreiben

am 31.05.2024 - 13:57 Uhr Link

Das sehe ich genauso kritisch mit dem Schufa Eintrag !!!
Wer seine Zustimmung gibt, und so wie ich schon jetzt 3 Giro-Konten in Benutzung hast, wird mit Konto 4 sicherlich noch weiter abschmieren. 2 Konten sind bei der Schufa noch ok, aber das Dritte hat mein Ranking schon merklich beeinflusst. Ich überlege mir das sehr genau…
JDFF am 30.05.2024 - 08:43 Uhr Link
Die Konditionen für die Umstellung vom Verrechnungskonto auf das neue Girokonto mit der neuen IBAN ist ja gut und schön, aber wer bereits mehrere Girokonten besitzt, sollte gut überlegen ob er seine Zustimmung dafür gibt, denn jedes weitere Girokonto ist ein schlechtes Kriterium für den Schufa Eintrag. Meine persönliche Erfahrung !!!

Antwort auf Kommentar  Antwort schreiben

am 31.05.2024 - 14:55 Uhr Link

@JDFF,
wie ich bereits geschrieben habe, dürfte ein zweites Girokonto bei der Schufa nicht negativ niederschlagen, es sei denn das eine ist ein P-Konto.

@Dagobert schreibt aus seiner eigenen Erfahrung, dass dies, zumindest für ihn, noch keine negativen Folgen hatte.

Antwort auf Kommentar  Antwort schreiben

am 01.06.2024 - 20:48 Uhr Link

@Fred
Ich habe kein P-Konto, und trotzdem ist ab Giro-Konto 3 bei mir der Score gepurzelt. Der liegt jetzt immer noch gut bewertet, aber ich werde irgendwann eines meiner Giros kündigen. Leider partizipiere ich von allen dreien gleichermaßen, da sie sich gut ergänzen.

Antwort auf Kommentar  Antwort schreiben

am 02.06.2024 - 13:42 Uhr Link

@JDFF,
ich habe nicht geschrieben das Du ein P-Konto hast.
Nur das vorhanden sein eines P-Kontos bei mehreren Girokonten dürfte bei der Schufa einen Eintrag auslösen.

Antwort auf Kommentar  Antwort schreiben

am 15.05.2024 - 20:17 Uhr Link

@Rochus
Nach dem Lesen dieser recht detaillierten Beschreibung von Panik-Reaktionen würde ich mich freuen auch einen konkreteren "Hinweis, dass es ein inoffizielles Forum für TR gibt" zu erhalten. Vielen Dank dafür!
Im Übrigen sei mir der Hinweis erlaubt, dass nach meiner eigenen Erfahrung TR durchaus bei der Konto-Eröffnung informiert, bei welcher Bank das Treuhand-Konto geführt wird.

Antwort auf Kommentar  Antwort schreiben

am 15.05.2024 - 20:28 Uhr Link

@B. Ruhiger
Es dürfte sich um dieses Forum handeln,
fand es interessant und aufschlußreich darin zu schmökern:

https://www.traderepublic.community

Antwort auf Kommentar  Antwort schreiben

am 15.05.2024 - 10:54 Uhr Link

Ich war bis gestern, 14.05.2024, Kunde bei TR. Ich habe es genossen, wie sich die Zinsen täglich entwickeln.

Aber der 13.05.24 war für mich ein Graus. An diesem Tag stürzte die App ab, was ich erst im Nachhinein und mit großer Recherche erfuhr. Ich bin davon ausgegangen, dass mein Konto gehackt wurde. Ich war verzweifelt, wie sichere ich mein Geld (50K) vor einem schädlichen Fremdzugriff? Es gibt keinen Ansprechpartner, keine Telefonnummer, kein Chat. Von TR gab es über die Störung keinerlei Informationen. Über google und bing gab es ebenfalls keine Informationen. Ich habe keinen Kontoauszug mit dem ich das Guthaben hätte nachweisen können. TR ist ein Treuhänder, das heißt, das Geld liegt nicht bei TR, sondern bei den Partnerbanken - das Problem ist, dass der Kunde nicht weiß bei welcher Bank. Also hatte ich in meiner Not versucht alle kooperierenden Banken (J.P.Morgan, Citibank Europe, Banking Circle, HSBC Contnental und Deutsche Bank) anzurufen, um mein Konto vor Fremdzugriff sperren zu lassen. J.P. Morgang und Citibank sind amerikanische Banken -eine Telefonnummer habe ich auf den Webseiten nicht gefunden. Irgendwann erhielt ich dann eine Nachricht von einem Freund mit dem Hinweis, dass es ein inoffizielles Forum für TR gibt. Hier habe ich dann erst erfahren, dass es sich um Störung der App handelt. Zumindest hatte ich dann eine kleine Erleichterung. Wie hat sich die Störung geäußert? PIN und PUK wurden vom System als falsche Kennung ausgewiesen. Ein Rücksetzen der PIN war nicht möglich. Bei Zugriff des
Kontos von einem Zweit-PC war das Konto schließlich gesperrt.

Das waren für mich die aufregendsten 3 Stunden seit der Finanzkrise bei der ich Erfahrungen mit der Kauthing Edgemachen durfte - die größte isländische Bank mit einer deutschen Bankverbindung und einer Einlagensicherung von 20.887 EUR durch den isländischen Staat. Ich hatte damals geglaubt, das bei einem Tagesgeld nichts schief laufen kann - es liegt ja eine Erlaubnis der BaFin vor, dass KE in Deutschland Bankgeschäfte tätigen darf. Dumm war nur, dass die Bank und der isländische Staat plötzlich pleite waren und es dann gar nichts gab. Die Erlaubnis der BaFin hatte nichts gebracht.

Was ich sagen will, achtet auf Euer Geld auf.
PS: Nicht alle kooperierenden Bank von TR werden von der BaFin beaufsichtigt (Citibank und HSBC von der Zentral Bank von Irland und die Banking Circle von der luxemburgischen Aufsicht) - andere Länder - andere Gesetze.
PPS: Glaubt ihr, dass die BaFin mit einer Mitarbeiterzahl von 2.800 alle 1.400 Banken in Deutschland überwachen kann?


Antwort auf Kommentar  Antwort schreiben

Redaktion  am 15.05.2024 - 13:02 Uhr Link

Danke für deinen Beitrag. Generell sollten wir uns ein wenig von dem Glauben "BaFin-geprüft = Daumen hoch" verabschieden. Das steckt irgendwie tief in der Psyche der deutschen AnlegerInnen drin, hat aber nichts mit der Realität zu tun. Aus meiner Sicht schafft dieser Glaube sogar eher eine gefährliche Scheinsicherheit, weil alle denken "Oh, die BaFin kümmert sich schon!" :-)

Antwort auf Kommentar  Antwort schreiben

am 15.05.2024 - 14:34 Uhr Link

@Rochus,
das Problem, dass das Geld der Kunden bei der Bigbank auch nur auf einem Sammelkonto liegt, es wird halt aus buchhalterischen Gründen dem Kunden eine eigene IBAN zugewiesen. Das heißt wiederum, die 100.000 € Absicherung greift bei der Bigbank genau sowenig wie bei TR.

@Stepan,
soweit ich weiß, muss jeder, der mit Geld handelt, nicht der Kunde, sein Geschäftsmodell von der BaFin absegnen lassen, damit unterliegen die "Geldhändler"automatisch der Aufsicht der BaFin, ob seriös oder unseriös.

Wirecard und die "Effenberg-Bank" unterlagen ebenfalls der Aufsicht durch die BaFin, ... was hat es gebracht? Nichts!

Antwort auf Kommentar  Antwort schreiben

Star der Community  am 15.05.2024 - 15:56 Uhr Link

@ Fred: Auch bei TR gilt selbstverständlich die gesetzliche Einlagensicherung von 100.000 €. Dass dort Sammelkonten zum Einsatz kommen, ist dafür unerheblich (siehe: https://www.finanztip.de/wertpapierdepot/trade-republic-einlagensicherung/). Steht so auch in § 7 Abs. 4a EinSiG (https://www.gesetze-im-internet.de/einsig/__7.html). Die Bigbank verwendet hingegen laut eigener Aussage keine Sammelkonten (https://www.bigbank.de/haufige-fragen/?sec=15&main=66&ter=54&faq=2528). Insofern stellt sich hier die Frage gar nicht.

Antwort auf Kommentar  Antwort schreiben

am 16.05.2024 - 17:21 Uhr Link

Um solche panischen Reaktionen zu vermeiden, sollte man sich mit den Sicherheitsmaßnahmen seines Anbieters vertraut machen. Dabei kann es helfen, die Perspektive eines Kriminellen einzunehmen und sich zu fragen:
"Welche konkreten Schritte muss ich unternehmen, um Zugriff auf das Geld eines fremden Kontos/Depots zu erhalten?"

Auszahlungen sind nur auf Konten möglich, die zuvor bei TR mittels Überweisung auf dein Verrechnungskonto angemeldet wurden und auf deinen Namen registriert sein müssen. Dein Name kann nur mit Vorlage eines entsprechenden Ausweises geändert werden.
TR arbeitet mit 2-Faktor-Autorisierung, d.h. jemand muss deine Zugangsdaten kennen UND Zugriff auf dein Handy mit der TR-App haben, um überhaupt irgendeine sicherheitsrelevante Aktion zu veranlassen.
Außerdem gibt es die Möglichkeit, den Kundenservice unter dem Betreff "Kontosperrung" zu kontaktieren, um priorisiert behandelt zu werden (siehehttps://support.traderepublic.com/de-de/858-M%C3%B6glicherweise-hat-ein-Dritter-Zugriff-auf-mein-Konto,-wie-kann-ich-es-sperren).
Ich bin kein Kunde bei TR, aber diese Informationen sind allgemein verfügbar und sicherlich auch Teil der Vertragsunterlagen, die man erhält, sobald man eine Kundenbeziehung mit TR eingeht.

Wer sich bei Online-Banking und/oder -Trading trotzdem unsicher fühlt und Panik-Reaktionen wie die beschriebenevermeiden will, sollte vielleicht besser eine Bank mit örtlicher Filiale und persönlichem Ansprechpartner wählen, die man in einer ähnlichen Situation vielleicht eher direkt dazu auffordern kann sich doch bitte gefälligst zu kümmern.

Antwort auf Kommentar  Antwort schreiben

am 27.05.2024 - 16:33 Uhr Link

Ich war Opfer eines Identitätsdiebstahls und hatte auch schon einige Geldverluste (Kaupting Edge, Future Business). Ich arbeite in der Bankbranche und habe Betrügereien im Nachgang bearbeiten dürfen - aufgrund vonprivaten und beruflichen Erfahrungen bin daher inzwischen sehr sensibel eingestellt.

@B. Ruhiger
Es gibt zwar ein inoffizielles Forum für TR, aber das Forum hat keinen Zugriff auf die Bankdaten.
Anhand der Kontoumsätze habe ich festgestellt, dass es sich stets um die gleiche IBAN-Nr. gehandelt hat. Die IBAN-Nr. konnte ich der Deutschen Bank zuordnen.

@Fred
Die Effenberg-Bank wurde zunächst vom BVR (Bundesverband der Volks-Raiffeisenbanken) beaufsichtigt bzw. genötigt, die Geschäfte um die Fußballfinanzierungen und Gewerbeimmobilien einzustellen. Als erste Adresse denke ich immer an die Interne Revision, dann an Wirtschaftsprüfer, den BVR und schließlich die BaFin.Jetzt hat sich herausgestellt, dass die Wirtschaftsprüfer, als einziges Mandat die VB Schmalkalden beaufsichtigt hat - das erkennt doch jeder, dass hier ein Abhängigkeitsverhältnis besteht. Die Prüfer mussten die Bilanzen mit den erheblichen Fehlern freigeben, weil sie sonst ihr einziges Mandat verloren hätten. Wie bei Wirecard alle haben gepennt.

@M.v.K.
Ich habe kein Unsicherheitsempfinden gegenüber Online-Brokern oder Online-Banken.
Meine Freunde hatten Zugriffe auf ihr TR-Konto, nur bei mir hat es gehappert - daher hatte ich Panik geschoben. Ich war der Einzelfall und ich habe weder Informationen erhalten noch wurden welche veröffentlicht. Ich bin nachwievor bei einer Online-Bank und Neobroker, jedoch nicht bei einem Treuhändler.

Antwort auf Kommentar  Antwort schreiben

am 14.05.2024 - 06:22 Uhr Link

@JDFF

Mal schauen wie ich das mache, bis 31.7. ist ja noch ein wenig Luft. Da TR nur 50k macht, muss ich ja wasdrüber ist auch noch irgendwo unterbringen. Und in 10 Wochen können die Möglichkeiten auch schon wieder ganz anders sein.

Antwort auf Kommentar  Antwort schreiben

am 15.05.2024 - 14:45 Uhr Link

Soweit mir bekannt ist, werden die Zinsen von TR nicht mit verzinst, kein Zinsesszins Effekt. Deshalb buche ich monatlich den Zinsbetrag auf mein Referenzkonto um, von da, mit Echtzeitüberweisung zurzeit auf die Ikano-Bank, Aktionszins zurzeit 4,21 %.
Ich sehe ja auf dem Kontoauszug die Höhe des Zinsbetrags und kann den Betrag bereits im Vorfeld überweisen, soviel Luft ist auf dem Girokonto eh. Eine Rücküberweisung von TR > Referenzkonto kann 2 - % Tage dauern.

Antwort auf Kommentar  Antwort schreiben

am 15.05.2024 - 14:48 Uhr Link

Korrektur.
1. monatlichen Nettozinsbetrag.
2. 2 > 5 Tage

Antwort auf Kommentar  Antwort schreiben

Star der Community  am 15.05.2024 - 15:42 Uhr Link

@ Fred: Bei TR wird das Cash-Guthaben bis zu einer Höhe von 50.000 € verzinst. Die Zinsen werden täglich berechnet und monatlich auf das Cash-Konto ausbezahlt. Dort sollten sie ebenfalls verzinst werden, sofern der Gesamtbetrag nicht über 50.000 € liegt. In dem Fall würde maximal dieser Betrag verzinst. Ein monatliche "Abschöpfung" der Zinsen und deren Weiterleitung auf ein anderes (Tagesgeld-)Konto ist somit nur sinnvoll, wenn man die 50.000 € bereits ausgeschöpft hat.

Antwort auf Kommentar  Antwort schreiben

am 16.05.2024 - 17:29 Uhr Link

@Spooky78,
ich habe die 50.000 ausgereizt, deshalb immer die Umbucherei.
Zurzeit steht mein Guthaben bei 50.000,02

Antwort auf Kommentar  Antwort schreiben

am 16.05.2024 - 18:08 Uhr Link

@Fred

Na denn aber mal schnell die zwei Cent umbuchen... Empfehlung!

Antwort auf Kommentar  Antwort schreiben

am 17.05.2024 - 13:38 Uhr Link

@Asterix,
doch wohl nicht dein Ernst.;. Habe ich mal Zeit, so ziehe ich Deine Empfehlung in Erwägung.

Antwort auf Kommentar  Antwort schreiben

am 13.05.2024 - 10:37 Uhr Link

An sich war ich bisher immer zufrieden. Neulich habe ich mich für die Karte angemeldet. Nicht nur, dass ich jetzt schon seit Wochen warte. Nun will man von mir Kopien der EST Bescheide bis zurück auf 2020. Wg. Geldwäschegesetz. Eine einfache Übersicht meiner Steuerberaterin reichte nicht. Und bei Emailknachfragen zu diesem Thema vergehen mal leicht 2-3 Wochen, bis es eine Antwort gibt.

Antwort auf Kommentar  Antwort schreiben

am 17.05.2024 - 13:48 Uhr Link

@Uschi,
meine Antwort wäre kurz und knapp.
Ich benötige ihre Karte nicht, andere Mütter haben auch schöne Töchter.

Diese Modelle, Punktesammeln sind doch die größten Datenkraken.

Antwort auf Kommentar  Antwort schreiben

am 03.05.2024 - 09:33 Uhr Link

Hallo Leute…ich habe seit Anfang Februar die 4% auf Einlagen = Maxi Summe geparkt. Habe die Zinsen jetzt für 3 Monate monatlich korrekt erhalten. Aber jetzt ist in Monat 4/Mai der 4% Button verschwunden. Keine aufgelaufenen Zinsen für Monat Mai sichtbar. Da ich die ganze Zeit weder investiert, noch eine der angebotenen Debit Karten bestellt habe, vermute ich dass die in den AGB-Stehende Klausel greift, welche bei nicht Investitionen nach 30 Tagen die Anlage unverzinst wieder retourniert werden kann. Bei mir sind wenigstens drei Monate voll verzinst angekommen, aber heute Morgen habe ich meine Anlage-Summe selber rückabgewickelt, damit ich nicht zu viele Tage der Verzinsung verliere.
Ich schreibe das, weil hier solcher Fall noch nicht aufgetaucht ist,bzw. die TR davon noch keinen Gebrauch gemacht hat. Für mich persönlich geht das voll in Ordnung. Ist halt kein wirkliches Tagesgeld Angebot, sondern zielt meiner Meinung nach darauf ab Kunden zum investieren zu verleiten.

Antwort auf Kommentar  Antwort schreiben

am 03.05.2024 - 12:26 Uhr Link

@JDFF,
bei mir wurde korrekt mit 4 % verzinst.

Antwort auf Kommentar  Antwort schreiben

am 03.05.2024 - 16:03 Uhr Link

Bei mir waren heute vormittag ebenfalls bei TR der 4% und der Zins-Button sowie die aktuellen Zinsen für diesen Monat nicht sichtbar.
Jetzt ist der 4% und der Zins-Button zwar wieder vorhanden, allerdings fehlt bei der Zinsberechnung der 2. Mai.

Im April wurde (bei mir) schon mal 1 Zinstag nicht berücksichtigt. Nachdem ich mich beim Kundenservice gemeldet habe, wurde die Zinssumme berichtigt.

Antwort auf Kommentar  Antwort schreiben

am 03.05.2024 - 17:58 Uhr Link

Jetzt sind die Zinsen vom 2. Mai da.
Entweder war die Berechnung später oder es hat "Jemand" mitgelesen ????

Antwort auf Kommentar  Antwort schreiben

am 03.05.2024 - 23:28 Uhr Link

@MichaelBei mir genauso…nachdem ich heute morgen keinen Zinssatz mehr gesehen hatte, und die vom 1. Mai 5.56 nicht mehr sichtbar waren, habe ich sofort meine 50T. auf mein Ref. Konto abgezogen. Leider etwas zu früh wir ich später bemerkte, war alles wieder da, und sogar die 11 Euro Zinsen für den 2. Mai.Ärgert mich total…überlege jetzt alles zurück zu buchen. Schade um die verlorenen Zinstage

Antwort auf Kommentar  Antwort schreiben

am 09.05.2024 - 20:47 Uhr Link

Hallo JDFF, wo hast du bei TR die Klausel in den AGB gefunden "..bei nicht Investitionen nach 30 Tagen die Anlage unverzinst wieder retourniert werden kann"?
Statt AGB habe ich ein Kundenvereinbarung (Version No.06.02 DE-de), dazu "Sonderbedingungen Bonuszins" und "Kundenbedingungen Neukunden Promotionen". Diese habe ich durchforstet.
Darin stehen ganz viele Bedingungen, nur eine solche Klausel konnte ich nicht finden.
TradeRepublic hat das auf jeden Fall gut versteckt und das scheint bei TR Absicht zu sein.
Sonst 100% Zustimmung, ist kein echtes Tagesgeld, der Kunde soll via TradeRepublic investieren.

@All... Hat sonst jemand diese Klausel in den TR-Dokumenten gefunden?

Antwort auf Kommentar  Antwort schreiben

am 09.05.2024 - 23:01 Uhr Link

Ja, diese Klausel gibt es.
Punkt 3.6 der Kundenvereinbarung.
Trade Republic ist berechtigt – aber nicht verpflichtet – den Kunden ein etwaiges, über mehr als 30 Tage nicht für Geschäfte
in Finanzinstrumenten verwendetes Kundenguthaben durch Zahlung zugunsten des angegebenen Referenzkontos
zurückzuzahlen. Trade Republic wird den Kunden über die bevorstehende Auszahlung per E-Mail und Nachricht in der
Postbox (Timeline) informieren. Verwendet der Kunde das Kundenguthaben anschließend innerhalb von zwei Wochen nach
dieser Mitteilung nicht für Geschäfte in Finanzinstrumenten oder veranlasst er nicht die vorzeitige Auszahlung zugunsten
des Referenzkontos, wird Trade Republic die Überweisung des ungenutzten Kundenguthabens zugunsten des hinterlegten
Referenzkontos veranlassen. Es liegt daher in der Verantwortung des Kunden, die Angaben zum hinterlegten
Referenzkonto bei Änderungen unverzüglich (ohne schuldhaftes Zögern) zu aktualisieren.

Antwort auf Kommentar  Antwort schreiben

am 10.05.2024 - 17:01 Uhr Link

Dann habe ich eine andere Version Kundenvereinbarung - Seite 6 Pkt. 3.4 (TR-Konto im März 2024 eröffnet):
"Trade Republic kann von der jeweiligen Treuhandbank Zinsen für Guthaben auf dem Treuhandsammelkonto erhalten.
Der Kunde und Trade Republic treffen die von der gesetzlichen Regelung des Rechts der Geschäftsbesorgung (§§ 675, 667 des Bürgerlichen Gesetzbuchs (im Folgenden “BGB”), § 384 des Handelsgesetzbuchs (im Folgenden “HGB”)) abweichende Vereinbarung, dass ein Anspruch des Kunden gegen Trade Republic auf Herausgabe der Zinsen nicht entsteht.
Der Kunde erklärt sich damit einverstanden, dass Trade Republic etwaige Zinsen vereinnahmt und behalten darf. Ohne diese Vereinbarung müsste Trade Republic - die Anwendbarkeit des Rechts der Geschäftsbesorgung auf die Leistungen von Trade Republic unter diesem Vertrag unterstellt - die Zinsen an den Kunden herausgeben.
Entscheidet sich Trade Republic ungeachtet dieser Vereinbarung gleichwohl für eine vollständige oder teilweise Herausgabe der Zinsen dem Anteil des Kundenguthabens am gesamten Guthaben entsprechend, werden Umfang und weitere Modalitäten der Herausgabe in der Applikation oder im Preis- und Leistungsverzeichnis bekanntgegeben.
Soweit keine Bekanntgabe erfolgt, verbleibt es bei der Vereinbarung zwischen Kunde und Trade Republic, dass die Zinsen nicht herauszugeben sind. Eine Herausgabe von Zinsen an den Kunden stellt keinen Verzicht auf das Recht von Trade Republic dar, etwaige Zinsen behalten zu dürfen, und begründet keinen Anspruch des Kunden für die Zukunft.
Trade Republic ist jederzeit berechtigt, eine vollständige oder teilweise Herausgabe der Zinsen zu beenden."

Finde ich bemerkenswert.Wie ist eure Meinung zu obiger Vereinbarung?
...bisher weist TR noch täglich wachsende Zinsen (4%) aus

Antwort auf Kommentar  Antwort schreiben

am 10.05.2024 - 19:17 Uhr Link

Meine Kundenvereinbarung ist vom 10-01-2023, Version No. 03.01 DE-de

Antwort auf Kommentar  Antwort schreiben

am 10.05.2024 - 21:36 Uhr Link

Spannende Konstruktionen, die sich TR da für sein Konto ausgedacht hat.
modern-banking hatte bereits über die ungewöhnlichen Formulierungen zu Einlagensicherung und Zinszahlung berichtet: https://www.modern-banking.de/tagesgeld_kombiprodukte.htm

"Billiges Ermessen" bei der Auszahlung von Zinsen bedeutet nach meinem Verständnis nicht, dass Zinsen rückwirkend verweigert, sondern lediglich spontan für die Zukunft geändert werden können.
Ich bin aber kein Jurist, habe in dieser Richtung keine Ambitionen und deshalb auch kein Konto bei TR.

Antwort auf Kommentar  Antwort schreiben

am 10.05.2024 - 23:37 Uhr Link

Bei TR werden Neukunden und Bestandskunden mit dem Zins gleichbehandelt, selbstredend kann der Tagesgeldzinssatzsatz täglich verändern.
Bei TR gibt es kein Aktionszeitraum mit festem Zinssatz.
Also ich bin mit TR sehr zufrieden, bis auf das man die 4 % selbst aktivieren muss.

Antwort auf Kommentar  Antwort schreiben

am 12.05.2024 - 09:58 Uhr Link

@Max
Hallo Max, wie Fred schon sehr ausführlich geschrieben hat.
@Fred
Ich habe meine 50T Geld jetzt wieder zur TR retourniert, weil meine andere Anlage Möglichkeit bei der C24 lediglich 3% auf das Pocket bietet, und bei der Credit plus Bank (TGK) schon die gesetzlich gesicherten 100T mit aktuell leider nur noch 3,15% von 3,4% ausgereizt sind. Ich lasse das jetzt soooo lange da stehen, bis sie mich „rausschmeißen“, oder die Zinsen nicht mehr attraktiv sind.
Wie geschrieben: keine Karte bestellt und nicht teilnehmend am Traden…
Schönen Tag euch auch…

Antwort auf Kommentar  Antwort schreiben

am 12.05.2024 - 15:33 Uhr Link

@JDFF u.w.

Ich liebäugel ja auch mit TR zum Ende meines derzeitigen Aktionszins bei der Ikano und soweit die Zinsen so attraktiv bleiben. Um nicht Gefahr zu laufen, "rausgeschmissen" zu werden, werde ich eine Karte bestellen und einmal im Monat davon meinen Einkauf bezahlen. Dann bin ich doch "save", oder? Oder...?

Antwort auf Kommentar  Antwort schreiben

am 12.05.2024 - 23:06 Uhr Link

@AsterixHallo Asterix, das kann ich dir garnicht so genau sagen, weil ich mich von Anfang an nur als „Schmarotzer“ bei der TR-Bank eingezeckt habe. Aber wenn du die Karte eigentlich garnicht benötigst,dann nutze es doch einfach als TGK. Ich habe wir geschrieben das Geld wieder zurück gebucht und nun läuft die Verzinsung mit 4% weiter. Bin im 4.ten Monat !!! (nicht schwanger)

Antwort auf Kommentar  Antwort schreiben

am 13.05.2024 - 05:58 Uhr Link

@JDFF

Ich möchte ja eigentlich auch nur "schmarotzen" ;-), hätte aber wie gesagt auch kein Problem mit einer Karte. Mein aktueller Aktionszins läuft ja noch, sodass ich frühestens Ende Juli, Anfang August was neues brauche. Ich würde mich freuen , wenn Du uns an Neuigkeiten deinerseits teilhaben lässt.

Freundliche Grüße...

Antwort auf Kommentar  Antwort schreiben

am 13.05.2024 - 18:22 Uhr Link

@Atzerix,
Ich habe die Zinsen von TR immer zur Ikano Bank umgebucht.
Dort werden die Zinsen mit verzinst, bei TR nicht.

Antwort auf Kommentar  Antwort schreiben

am 13.05.2024 - 18:54 Uhr Link

@Fred

Bei 50k ist ja bei TR sowieso voll, also 49,8k rauf und die Zinsen mtl. zum einkaufen...

Antwort auf Kommentar  Antwort schreiben

am 13.05.2024 - 20:49 Uhr Link

@Fred

Warum werden die Zinsen nicht mitverzinst, wenn ich weit unter 50k sein sollte? Jedenfalls liest sich Dein Kommentar so...?

Antwort auf Kommentar  Antwort schreiben

am 13.05.2024 - 23:03 Uhr Link

@Asterix, hello again…. Und Guten Abend…. Klar bekommst du, wenn du unter 50T anlegst, den Zinseszins bis du 50T erreicht hast. Kannst du mit der Karte dann verschoppen. Aber wie Fred schreibt ,mache ich es auch. 50T drauf ,und die monatlichen Zinsen ziehe ich direkt auf eines meiner anderen Anlage-Konten wo noch Luft ist. Hätte ich die Debit Karte wie du nutzen wollen, würde ich es desgleichen Händeln wie du schreibst. Eben Taschengeld…bei mir geht’s halt nicht, weil ich zum Shopping meine Debit-Comdirect Karte benutzen muss, denn 3 mal Apple Pay im Monat halten das Girokonto kostenfrei. So what…

Antwort auf Kommentar  Antwort schreiben

am 13.05.2024 - 23:51 Uhr Link

@Fred@Asterix : Ihr habt ja wohl beide bei der Ikano Bank angelegt. Die Bank in Schweden hat bis 31.07.24 einen hervorragenden Zinssatz fürs TG im Angebot. Hätte ich auch sofort genommen, wenn nicht die Zinsen jährlich ausgeschüttet würden. Das ist wirklich schade!!! Monatlich muss ja nicht unbedingt sein, aber wenigstens pro Quartal. Aber jährlich ist mir persönlich zu lange in der Warteschleife. Außerdem kommen dann ergo 5 Monate hinzu mit lediglich 2.76% Zinsen. Aber wahrscheinlich zieht ihr dann das Geld bis zum Mindestbetrag ab und legt neu an oder schichtet um ?!?

Antwort auf Kommentar  Antwort schreiben

am 14.05.2024 - 09:47 Uhr Link

Aber die Wahrscheinlichkeit, dass Trade Republic Ende Juli immer noch 4 Prozent bietet, ist sehr gering. Da muss man eben erst mal schauen, ob die nur auf den dann aktuellen EZB-Einlagezinssatz runtergehen oder stärker.

Antwort auf Kommentar  Antwort schreiben

am 14.05.2024 - 20:16 Uhr Link

@der ältere, denke ich auch.TR wird sich an der Senkung der EZB orientieren, und die Zinsen, wenn am 06.06.24 die EZB erstmalig nach langer Zeit absenkt, dementsprechend folgen.

Antwort auf Kommentar  Antwort schreiben

am 10.04.2024 - 18:49 Uhr Link

Ich dachte, mein Konto sei im April des letzten Jahres geschlossen worden. Als ich jetzt neu beantragen wollte stellte ich nach Hochladen der App fst, dass es immer noch existiert. Nach Überweisung des ersten Teilbetrags habe ich etwas auf der App herumgespielt und bin über "Cash" und "Zinsen" auf einen Hinweis 2% gestoßen.Ich musste erst die 4% wider händisch aktivieren. Irgendwann wäre es aufgefallen, aber vielleicht erst später. Bitte mal bei bestehenden Konten überprüfen.

Antwort auf Kommentar  Antwort schreiben

am 04.04.2024 - 06:51 Uhr Link

Habe gestern Abend um 19 Uhr Geld von meinem Referenzkonto bei Fyrst (Postbank) auf mein Cash Konto (Trade Republic) bei der Deutschen Bank per einfacher Überweisung transferiert. Heute Morgen um 3.55 Uhr !! Meldung meiner Trade Republic App, dass das Geld da ist. Habe ich so noch nicht erlebt!

Antwort auf Kommentar  Antwort schreiben

am 04.04.2024 - 10:06 Uhr Link

Das lIegt daran, dass die Postbank zur Deutschen Bank gehört.

Antwort auf Kommentar  Antwort schreiben

am 25.03.2024 - 19:30 Uhr Link

Kunde über die App bei Trade Republic geworden. Geld wurde durch Trad Republic auf Treuhandkonto bei J. P. Morgan hinterlegt, 4 % Zinsen. ALLERDINGS: Es ist nicht möglich einen deutschen, gemeinsamen Freistellungsauftrag (Eheleute, aktuell 2000 EUR) zu stellen. Dies erfährt man erst nach erfolgloser Suche nach dieser Möglichkeit auf deren Internetseite, App, Chat und Anfrage per E-Mail vom Kundenservice - nachdem alles eröffnet und eingerichtet wurde. Man kann nur den Einzel-Freistellungsauftrag (1000 EUR) stellen und - falls man drüber kommt - sich im nächsten Jahr das ganze über die Einkommenssteuererklärung vom Staat zurück holen. Das war die Antwort von Trade Republic. Unglaublich.

Antwort auf Kommentar  Antwort schreiben

am 08.03.2024 - 09:27 Uhr Link

Zu den Treuhandpartnern ist die HSBC Continental Europe S.A. (Aufsicht Irland) hinzugekommen.

Antwort auf Kommentar  Antwort schreiben

Redaktion  am 11.03.2024 - 21:16 Uhr Link

Danke Dir! Hiermit erledigt!

Antwort auf Kommentar  Antwort schreiben

am 28.01.2024 - 23:35 Uhr Link

Trade Republic vor paar Tagen eingerichtet und Verrechnungskonto ist die Deutsche Bank.Erstmal nur ein Euro gesendet um zu testen, ob, und wann das Geld ankommt.Bin Zins-Hopper und möchte lediglich den 4% Zinssatz für die Maxi-Summe von 50.000 Euro nutzen.Nun meine Frage an euch…Habe für 24-26 eine NV-BescheinigungIn der App wird aber nur die normale Freistellung für Steuern angeboten.Hat hier jemand genaue Kenntnisse wie das geht ?• Ich würde die NV-B für die Deutsche Bank ausfüllen ( weil das Geld ja dort liegt und sonst monatlich die Steuern abgeführt würden)• dann das Dokument scannen und als pdf Anhang versenden !?!• aber wohin ?????An Trade Republic's E-Mail Adresse ???Leiten die das dann weiter ???Oder direkt an die Deutsche Bank AG ???Wäre schön, wenn jemand das wüsste und mir eine Rückmeldung geben könnte.Gruß JDFF

Antwort auf Kommentar  Antwort schreiben

am 29.01.2024 - 10:43 Uhr Link

Haben Sie einen Vertrag mit der Deutschen Bank abgeschlossen? Doch wohl eher nicht; ihr "Gegenüber" ist mit einiger Wahrscheinlichkeit "Trade Republic". TR schließt - so verstehe ich die Konstruktion - Treuhandverträge mit den Banken, die die Anlagegelder verwalten, d. h. TR ist insoweit Kontoinhaber. Ihr Ansprechpartner kann daher eigentlich nur TR sein.

Antwort auf Kommentar  Antwort schreiben

am 30.01.2024 - 05:31 Uhr Link

Das stimmt mit dem Treuhandkonto,aber macht die Deutsche Bank nicht den Steuer-Abzug ?Auf der NV muss oben links der Name der Bank eingetragen werden, welche den Steuer-Abzug tätigen würde.Bei Zinspilot zum Beispiel ist das die Sutorbank = Verrechnungskonto = NVWenn ich da jetzt Trade Republic eintragen soll, denke ich wäre das falsch.Aber falls du meinst: Dokument NV scannen mit Deutsche Bank eingetragen an:Email Adresse von Trade Republic senden zum weiterreichen, dann könnte das klappen.Jedenfalls erstmal danke…

Antwort auf Kommentar  Antwort schreiben

am 30.01.2024 - 08:50 Uhr Link

Im Gegensatz zu Zinspilot / Weltsparen (die ja wohl nur Anlagen vermitteln) ist Trade Republic laut eigener Aussage eine "Vollbank", die also nach außen den Kunden gegenüber selbständig als Bank auftritt. Da es sich (ebenfalls laut Aussage TR) bei den Sammelkonten um Treuhandkonten handelt, ist TR (und nicht der Anleger) Vertragspartner der DB (wobei sie eben für die einzelnen Anleger, aber im eigenen Namen handeln). Ich würde eintragen "Trade Republic für Treuhandkonto DB" und die NV an TR senden. TR dürfte dann verpflichtet sein, diese Angaben im Rahmen des Treuhandverhältnisses an die DB zur Beachtung weiterzuleiten.

Antwort auf Kommentar  Antwort schreiben

am 30.01.2024 - 09:21 Uhr Link

Nachtrag: 

Wie schon oben vermutet, ist für die steuerliche Abwicklung (Kapitalertragsteuer, Freistellungsauftrag, NV-Bescheinigung) im Rahmen der bezeichneten Treuhandkontoverhältnisse ausschließlich das Institut zuständig, das nach außen Geschäftsbeziehungen zu den Einlegern unterhält, hier also TR. Die DB wird also auf diesem Treuhandsammelkonto in keinem Fall Steuerabzüge vornehmen; dies ist - wie auch die Beachtung von Freistellungsaufträgen etc. -Aufgabe des Treuhänders, also TR.

Nachzulesen im Schreiben des BMF vom 31.3.2017 (IV C 1 - S 2252/15/10030:003).

Die NV-Bescheinigung ist also TR vorzulegen.

Antwort auf Kommentar  Antwort schreiben

am 30.01.2024 - 10:02 Uhr Link

Danke,howicknick, habe mir das genau durchgelesen was du schreibst…
Du hast recht, so macht das Sinn…
Das mit der Vollbank-Lizenz habe ich erst später gelesen. Zinspilot und Weltsparen sind nur Plattformen und keine Banken.
Macht den großen Unterschied.
Mein Vergleich hinkte da wohl etwas.
Tja… man muss eben richtig lesen können…
Danke nochmal, so wird’s gemacht !!!

Antwort auf Kommentar  Antwort schreiben

am 30.01.2024 - 10:07 Uhr Link

Nachtrag :
Super nett von dir,howicknick !!!
Mache das gleich fertig und ab dafür…
Einen sonnigen Tag…und nur Gutes …

Antwort auf Kommentar  Antwort schreiben

am 26.01.2024 - 22:41 Uhr Link

Trade Republic fährt ja momentan eine massive Werbekampagne für eine Karte, mit der man, genauso wie bei Payback, pro ausgegebenem Euro einen Cent zurückerhält. Was Trade Republic dabei ‚vergisst‘ zu erwähnen, ist:

„Wer mit der Karte von Trade Republic zum Beispiel die Rechnung über 100 Euro an der Tankstelle bezahlt, erhält 1 Prozent, also 1 Euro „Saveback“ in seinen Sparplan. Der Sparplan wird in der Werbebotschaft erwähnt. Damit ist offensichtlich, dass es einen Sparplan des Kartennutzers geben muss, in den Trade Republic das Geld steckt. Nicht in der Werbebotschaft steht, dass dieser mit monatlich 50 Euro bespart werden muss, damit das mit dem einen Euro zusätzlich klappt. Auch nicht in der Werbebotschaft steht, dass der „Saveback“ auf 15 Euro im Monat begrenzt ist.“

Quelle: https://www.faz.net/aktuell/finanzen/meine-finanzen/warum-die-werbung-fuer-die-trade-republic-karte-irrefuehrend-sein-kann-19474096.html

Antwort auf Kommentar  Antwort schreiben

am 28.01.2024 - 01:41 Uhr Link

oops... ein Fall von irreführender Werbung? na ja, Eigentore sind auch Tore, aber für den Gegener... lol

Antwort auf Kommentar  Antwort schreiben

am 25.01.2024 - 18:45 Uhr Link

Guten Abend,
werden die Zinsen (4%) monatlich oder jährlich auf dem Verrechnungskonto gutgeschrieben?
In der App von TR steht bei Zinsen 4% darunter jährlich. Bei KA wird geschrieben, dass die Zinsen monatlich gutgeschrieben werden.

Danke für Ihre Hilfe.
Mfg
B.Lorenz

Antwort auf Kommentar  Antwort schreiben

am 25.01.2024 - 19:18 Uhr Link

Monatlich.

Antwort auf Kommentar  Antwort schreiben

am 19.01.2024 - 11:27 Uhr Link

Konto angelegt- kleinen Betrag überwiesen- wie gefordert- Betrag nach 3 Tagen nicht gebucht-Problem schriftlich geschildert- nach 3 Tagen immer noch keine Reaktion-dann Mail- Betrag wird zurückgebucht da ein Doppelname (steht auch so im Ausweis) automatisch ein Gemeinschaftskonto ist??????? und gegen die Bedingungen verstösst. Jemanden tel. erreicht und nachgefragt- das ist so??? Selbst der ausdrückliche Hinweis Doppelname auch im Ausweis und kein Gemeinschaftskonto hat nichts gebracht. Sehr komischer Verein.Konto wird wieder gekündigt.

Antwort auf Kommentar  Antwort schreiben

am 16.01.2024 - 15:56 Uhr Link

Also ich hatte mich auch gewundert, seit September 2023 zahlt angeblich TR 4% aber bei der Anlage waren es nur 2%. Nch langem hin und her, habe ich herausgefunden, das dies aktiviert werden muss, um die 4% zu erhalten. Mit der älteren App von TR geht das aber überhaupt nicht, deshalb alte TR App gelöscht und neue TR App installiert und dann konnte ich in der App die 4% aktivieren. Warum die Vorgensweise ist mir aber auch unklar

Antwort auf Kommentar  Antwort schreiben

am 16.01.2024 - 16:06 Uhr Link

Trade Republic ist echt der letzte Mist.

Antwort auf Kommentar  Antwort schreiben

am 19.01.2024 - 15:53 Uhr Link

@Spar-Nerd,
ich möchte Sie jetzt hier nicht angreifen, nur das, was Sie schreiben ist das, was Sie zu TP schreiben.

Eine Begründung hätte ich mir gewünscht, so wäre eine Diskussionsgrundlage vorhanden.

Antwort auf Kommentar  Antwort schreiben

am 19.01.2024 - 16:10 Uhr Link

@€-Schieber,
da gebe ich Dir recht, dass der Kunde aktiv werden muss um die höheren Zinsen zubekommen ist ein Unding.

Alte App vs. neue App, dazu kann ich nichts schreiben, die alte App ist mir nicht bekannt.
Die neue App musste ich mir installieren um die 4 % Zinsen zu aktiveren, auf dem Desktop war es zu der Zeit nicht möglich. Wie es heute ist, weiß ich nicht.

Seit Februar 23 bin ich bei TR, nur TG, ich kann nichts Negatives berichten bis auf die Erreichbarkeit.
Bei Mails zuerst eine automatisch generierte Eingangsmeldung, nach ca. 2 Tagen ... wir haben Sie nicht vergessen .... wiederum nach ca. 2 Tagen die persönliche Antwort zum Thema.
Das ist der Punkt, an dem TR noch arbeiten muss.

Antwort auf Kommentar  Antwort schreiben

am 12.02.2024 - 13:00 Uhr Link

Wo kann ich die 4% Zinsen in der TR APP aktivieren?
Gruß TR User

Antwort auf Kommentar  Antwort schreiben

am 12.02.2024 - 13:35 Uhr Link

@TR User
um die 4 % zu aktivieren, gehe bitte wie folgt vor.

App öffnen,
chash anklicken,
ganz nach unten wischen, da steht 4 % aktivieren.
Diesen anklicken und schon sind die 4 % aktiviert.

Ich hoffe, ich habe Dir geholfen. ;)

Antwort auf Kommentar  Antwort schreiben

am 27.12.2023 - 15:23 Uhr Link

Tag zusammen. Es gab ja in der letzten Zeit einige Diskussionen zum Thema Zinsen und Überweisungen. Nur zur Info: Ich hab heute am 27.12.23 einen fünfstelligen Betrag an TR überwiesen, der ist jetzt um 15.20 Uhr nachmittags angekommen. Angezeigt werden 4% in der App. Die scheinen also ihre Probleme in den Griff bekommen zu haben.

Antwort auf Kommentar  Antwort schreiben

am 27.12.2023 - 20:06 Uhr Link

Das wird aber auch von der Partnerbank abhängen.

Antwort auf Kommentar  Antwort schreiben

am 27.12.2023 - 20:24 Uhr Link

Dann hab ich wohl die richtige erwischt. Lässt sich herausfinden welche es ist?

Antwort auf Kommentar  Antwort schreiben

am 27.12.2023 - 22:25 Uhr Link

Siehst du an der Iban deines Kontos...

Bei mir habe es noch nie Probleme hab schon desöfteren 5stellige Beträge hin und hergeschickt... War immer schnell verbucht... (nächster Tag)

Antwort auf Kommentar  Antwort schreiben

am 29.12.2023 - 10:42 Uhr Link

Danke für den Tipp mit der IBAN. Hätte ich auch alleine drauf kommen können. *augenroller* Ist die Deutsche Bank, angeblich die Filiale in Potsdam.

Antwort auf Kommentar  Antwort schreiben

am 18.01.2024 - 14:29 Uhr Link

Schau Dir mal die IBAN Deines Anlage-Kontos an. Darin ist ja bekanntlich die BLZ der Bank verschlüsselt. Und über das Bankleitzahlenverzeichnis bekommst Du dann auch die Bank (incl. Filiale) raus.

Antwort auf Kommentar  Antwort schreiben

am 18.01.2024 - 15:02 Uhr Link

Da habe ich weniger Glück, das Meine liegt bei der Citibank Irland.

Antwort auf Kommentar  Antwort schreiben

am 28.01.2024 - 01:44 Uhr Link

na ja, verschlüsselt ist sie nicht wirklich...

Antwort auf Kommentar  Antwort schreiben

am 16.11.2023 - 13:49 Uhr Link

Hallo, ich erhalte von Traderepublik statt der versprochenen 4% Zinsen seit Oktober 2023 nur 2% Zins. Zweimal habe ich bereits reklamiert, eine Antwort jedoch nicht erhalten. Ich hätte mich nicht auf das Zinsversprechen einlassen sollen. Dadurch habe ich bei Anlage des Höchstbetrages nur Verluste gemacht.

Antwort auf Kommentar  Antwort schreiben

am 16.11.2023 - 14:16 Uhr Link

Da musst Du selbst aktiv werden, automatisch passt TR den Zinssatz nicht an, ein Unding, keine Frage.
Normal machen Banken das automatisch.
Mir ist jetzt nicht bekannt, wann TR den Zinssatz erhöht hat, bis Du Neukunde, so ist das, was TR da macht eine Unverschämtheit.

Gehe bitte wie Folgt vor.
Öffne die App Buttoncash > ganz nach unten scrollen, dort ist der Button 4 %, diesen musst Du da aktiveren.

Das geht nur über die App über den Desktop geht es nicht, dort ist der Button "cash" deaktiviert.

Ich hoffe, ich habe Dir damit geholfen.

Antwort auf Kommentar  Antwort schreiben

am 17.11.2023 - 14:19 Uhr Link

Hallo,
das habe ich vor der Anlage gemacht und dennoch nur 2% lt. App. Antworten erhalten ich von dort nicht. Daher habe ich alles von dort abgezogen.

Antwort auf Kommentar  Antwort schreiben

am 18.01.2024 - 14:55 Uhr Link

Vor der Überweisung oder nach der Überweisung?
Da Du jetzt alles abgezogen hast, Konto geschlossen, kannst Du nicht mehr Kunde werden.

Antwort auf Kommentar  Antwort schreiben

am 05.11.2023 - 20:55 Uhr Link

Es gibt eine anhaltende Diskussion darum, ob die Kundengelder bei Trade Republic tatsächlich durch die gesetzliche Einlagensicherung bei den 4 Partnerbanken abgesichert werden, oder ob nicht nur eine Einlagensicherung für ALLE Kunden zusammen besteht, also 100.000 Euro pro Partnerbank, da die Gelder auf Sammelkonten verwahrt werden und gegenüber den Partnerbanken ist nur Trade Republic der Anleger und niemand sonst: Siehe hier
https://www.broker-test.at/news/einlagensicherung-trade-republic-100-000-euro-fuer-alle-kunden/
Ich habe Geld bei Trade Republic angelegt und bin nun etwas verunsichert.

Antwort auf Kommentar  Antwort schreiben

am 05.11.2023 - 21:45 Uhr Link

Wer soll bei einen Untergang der Trade Republic denn nachweisen wessen Gelder das sind, wenn diese Konten nicht auf die Namen der Kunden geführt werden. Der Insolvenzverwalter wird das erst mal sperren. Kein eigenes Konto keine Einlagesicherung.
Das Problem besteht aber bei allen Konten bei denen wir zwingen "Kundennummer als Zweck" eintragen sollen. Bei Zinspilot hält man auch kein "Konto". Anders bei Weltsparen, da kann Geld rumliegen.
Ich stelle mir ein Land vor das kaum die Mittel hat eine Bank zu retten.......die werden das ausnutzen

Antwort auf Kommentar  Antwort schreiben

am 05.11.2023 - 22:26 Uhr Link

Bafin: 
"Gelder auf Treuhandsammelkonten werden nicht anders behandelt als Gelder auf Einzelkonten, das heißt alle Einlegerinnen und Einleger, die Gelder auf einem Treuhandsammelkonto einzahlen, sind jeweils einzeln bis zu einem Betrag von 100.000 Euro abgesichert.

Treuhandsammelkonten werden häufig im Zusammenhang mit Finanzdienstleistungen verwendet. Gewöhnlich zieht der Finanzdienstleister Gelder von einem Kunden oder einer Kundin ein und lagert sie auf einem Treuhandsammelkonto zwischen, bis die gewünschte Finanzdienstleistung (zum Beispiel der Erwerb von Aktien) vollzogen werden kann.

Wenn Einlagen auf Treuhandsammelkonten im Ausland angelegt werden, sollte man bei Fragen zu deren Absicherung die jeweils zuständige Einlagensicherung kontaktieren. Die Rechtslage kann im Ausland abweichen."
https://www.bafin.de/DE/Verbraucher/Bank/Einlagensicherung/einlagensicherung_node.html

Antwort auf Kommentar  Antwort schreiben

am 05.11.2023 - 22:54 Uhr Link

Hinweis "biallo.de":

Achtung: Wenn Sie Kunde oder Kundin eines FinTechs oder einer Neo-Bank sind, sollten Sie Ihre Vertragsunterlagen genau unter die Lupe nehmen, wer die depot- und kontoführende Bank ist. Denn wenn Sie dort bereits Kunde sind – zum Beispiel mit einem Girokonto – werden im Entschädigungsfall die Beträge auf allen Konten dieser Bank zusammengezählt und sollten insgesamt 100.000 Euro nicht übersteigen.

Antwort auf Kommentar  Antwort schreiben

am 18.01.2024 - 19:46 Uhr Link

Das alle Konten/Gelder bei einer Bank auf einen Namen aufaddiert werden, steht bei allen Banken in den AGB groß dabei.

Antwort auf Kommentar  Antwort schreiben

am 04.11.2023 - 06:56 Uhr Link

Für alle, deren Geld nicht bei TR ankommt bzw die Überweisung zur Hausbank nicht klappt: 
beschwerde@traderepublic.com
Rücküberweisung von TR zur Hausbank über 50T innerhalb eines Banktages, allerdings mit massivem Emaileinsatz.

Antwort auf Kommentar  Antwort schreiben

am 04.11.2023 - 17:55 Uhr Link

@Petra
Sehe erst jetzt, wenn ich das richtig verstehe, dass Du wohl doch Deine "FinTech-geschändeten" Euro's zurück erhalten hast und wünsche Dir solcher Art Erfahrungen nicht wieder. Trotzdem, auch und gerade bei Finanzgeschäften immer kühlen Kopf bewahren.Vielleicht weißt Du:"Sorgen sind wie Gespenster:Wer sich nicht vor ihnen fürchtet, dem können sie nichts anhaben.";-)-Schönes Wochenende!

Antwort auf Kommentar  Antwort schreiben

am 05.11.2023 - 20:03 Uhr Link

@Bert57

Da hat jemand gut reden, der nicht betroffen war….

Antwort auf Kommentar  Antwort schreiben

Star der Community  am 01.11.2023 - 23:25 Uhr Link

Vielleicht mal etwas Grundsätzliches: JP Morgan ist (mit) die größte (private) Bank der Welt. Und das wäre sie nicht, wenn die dort den ganzen Tag nur Mist bauen würden. Womit diese "Big Banks" aber immer Probleme haben, sind die "Kleinsparer". Die wollen sie nicht, weil sie nur Arbeit machen, sich ständig beschweren und man nichts an ihnen verdient. Deswegen konzentriert man sich auch auf Firmenkunden und Family-Offices - also Leute mit richtig "Asche" (> 100 M).
Nun ist man aber trotzdem über den eigentlichen "Großkunden" Trade Republic mit dem "Pöbel" konfrontiert, mit dem man ja eigentlich gar nichts zu tun haben will. Deswegen bringt es auch nichts, sich über JPM aufzuregen. Der Fehler liegt hier eindeutig bei TR und deren Geschäfts- bzw. Treuhandkonten-Modell. Das ist in Ordnung für Anleger, die nur ab und zu mal einen größeren Betrag einzahlen und diesen dann über eine möglichst langen Zeitraum innerhalb des "TR-Anlage-Universums" (Aktien, ETFs, Krypto, etc.) hin und her traden. Für Tagesgeld-Hopper, die in vergleichsweise kurzen Zeitabständen ein- und auszahlen, ist das aber weder gedacht noch gemacht, weshalb es auch immer wieder zu Problemen kommt.
Deswegen sollte man sich vorher genau überlegen, ob man das Angebot wie von TR gehofft - nämlich in erster Linie als "Verrechnungskonto" für das Depot - oder doch nur als TG-Konto nutzen will. Bei letzterem würde ich dann eher empfehlen, lieber auf ein paar Basispunkte bei der Rendite zu verzichten und stattdessen ein "echtes" Tagesgeldkonto bei einem anderen, hierauf besser eingestellten Anbieter zu wählen. Dann hat man weniger Ärger und kann ruhiger schlafen. Und das ist ohnehin unbezahlbar.

Antwort auf Kommentar  Antwort schreiben

am 02.11.2023 - 08:38 Uhr Link

Wie wahr! Danke für den Beitrag. Hätte ich das alles bloß eher gewusst. Blutiger Anfänger!! Habe jetzt Rückholung der Überweisung beantragt. War mir eine Lehre.

Antwort auf Kommentar  Antwort schreiben

am 02.11.2023 - 12:28 Uhr Link

@Petra Du kannst beim nächsten mal erst einen kleinen Betrag als Test überweisen und das als Vorlage abspeichern. Wenn dann bei der Überweisung alles glatt gelaufen ist, kannst du die Vorlage nutzen um den großen Betrag zu Überweisen. Das machen viele so und das sorgt für besseren Schlaf. :-)

Antwort auf Kommentar  Antwort schreiben

am 02.11.2023 - 13:39 Uhr Link

Habe aktuell auch das gleiche Problem mit TR: am Montag 2000€ überwiesen (Verrechnungskonto bei JP Morgan) und bisher ist es nirgends verbucht worden...

Ich überweise prinzipiell immer nur "überschaubare" Beträge per Vorlage, in den Wochen davor sind die Überweisungen immer am gleichen Tag bei TR angekommen. Dieses Mal nicht. Hätte in diesem Fall also leider auch nicht geholfen, wenn man vorher eine "Testüberweisung" gemacht hätte und dann den größeren Betrag gesendet hätte (@marcplace).

Ich würde tippen, dass es da technische Probleme zwischen JPM und TR oder bei einem der Parteien gibt. Früher oder später sollten die gelöst werden können, dennoch ist es ärgerlich, dass man jetzt dahinter herlaufen muss und bei größeren Beträgen verständlicherweise nervös ist.

Antwort auf Kommentar  Antwort schreiben

am 02.11.2023 - 14:25 Uhr Link

@ PeriphereTangierung Verstehe. Das ist in der Tat ärgerlich. Vielleicht spielen die Feiertage hier doch eine Rolle? Auf jeden Fall sind die Sorgen über Kapital das bei JPM liegt unbegründet. Ich glaube das ist wichtig für Petra zu wissen. Geld geht auch nicht einfach so "futsch" wie jemand hier geschrieben hat. Der Überweisungsvorgang ist nachvollziehbar und das Geld wird früher oder später gutgeschrieben. Nervig ist das trotzdem.

Antwort auf Kommentar  Antwort schreiben

am 02.11.2023 - 17:05 Uhr Link

@ marcplace

Reformationstag und Allerheiligen sind keine Bankfeiertage.

Antwort auf Kommentar  Antwort schreiben

am 03.11.2023 - 14:17 Uhr Link

@marcplace habe ich gemacht, 2 x sogar, hat wunderbar geklappt, aber bei größeren Beträgen sieht es anscheinend anders aus. Ich versuche gerade, mein Geldzurück zu überweisen. Da steht dann seit gestern ausgehend 50T, aber es wird nicht losgeschickt. Bei kleinen Beträgen sofort.

Antwort auf Kommentar  Antwort schreiben

am 03.11.2023 - 14:18 Uhr Link

@marcplace habe ich gemacht, 2 x sogar, hat wunderbar geklappt, aber bei größeren Beträgen sieht es anscheinend anders aus. Ich versuche gerade, mein Geldzurück zu überweisen. Da steht dann seit gestern ausgehend 50T, aber es wird nicht losgeschickt. Bei kleinen Beträgen sofort.

Antwort auf Kommentar  Antwort schreiben

am 03.11.2023 - 14:21 Uhr Link

@periphere Tangierung: schreibe doch mal an beschwerde@traderepublic.com, die Mitarbeiter von TR haben sich dann mit JPMorgan in Verbindung gesetzt, und dann war es endlich da.

Antwort auf Kommentar  Antwort schreiben

am 03.11.2023 - 14:23 Uhr Link

Klingt so, als müßte dass da noch jemand freigeben, oder? Gibt es denn inzwischen eine Erklärung, warum das so lange gedauert hat?

Antwort auf Kommentar  Antwort schreiben

am 01.11.2023 - 15:05 Uhr Link

Hallo zusammen!
Hatte im Oktober wieder Geld auf TR wegen den 4% Zinsen umtransferiert. Heute Morgen dann die monatliche Abrechnung: Lediglich 2% Zinsen habe ich für den Oktober bekommen!
Erst nachdem ich den neuen AGB zugestimmt hatte, wurde mir im Profil dann die Gewährung von 4% Zinsen angezeigt. Für die Zukunft natürlich, nicht rückwirkend! Ein Hinweis dahingehend wurde mir nie bekannt gemacht.
Also passt bitte auf.

Herzliche Grüße
Peter S.

Antwort auf Kommentar  Antwort schreiben

am 01.11.2023 - 17:52 Uhr Link

Seit geraumer Zeit spreche ich mich in Bezug auf TR- NICHT POSITIV - aus. Ich bin kein Klugscheißer: "Wer nicht hören will muß fühlen und somit seine alleinige Erfahrung machen!" Auch wenn es manchmal schmerzt...

Antwort auf Kommentar  Antwort schreiben

am 01.11.2023 - 18:05 Uhr Link

@Blacky

Trust you, Bro... ;-)

Antwort auf Kommentar  Antwort schreiben

am 01.11.2023 - 19:14 Uhr Link

Thank you and best wishes! - Atzerix :)
- Und alle Anlagenovizen: "Haltet auch nicht nur hier von irgendwelchen -Dattergreisen fern". An Stefan, ich halte Dich für ehrlich: "TR ist im Grunde eben ein Depot und kein (reines Tagesgeld). -- Also gehört es dort hin!

Antwort auf Kommentar  Antwort schreiben

Redaktion  am 01.11.2023 - 19:21 Uhr Link

@Blacky: Haste recht! Ist im TGV ja auch schon als Depot klassifiziert, aber hab jetzt darüber hinaus auch noch den Namen des Kontos von "Tagesgeld" auf "Depot" geändert ... sollte es klarer machen ...

Antwort auf Kommentar  Antwort schreiben

am 01.11.2023 - 21:08 Uhr Link

Stefan, als ehemaliger Makler schreibe ich Dir: "Das sehen diese Leute nicht: Sie sehen ausschließlich eine DEUTSCHE FLAGGE und die VIER Prozent!" Das gaugelt ihnen eine falsche (nicht gegebene Sicherheit) und den in Deutschland derzeit höchsten möglichen Zinsertrag von 4 % vor. Zum Großteil sind das Anlage - Newcomer: Den Unterschied zwischen einem direkten Tagesgeld oder Festgeld zu einem Depot können diese Menschen als Laien nicht unterscheiden. Wir beide sind sicherlich auch nicht "Mutter Theresa" doch was sich zwischen einigen Nutzern hier abspielt löst bei mir mehr als nur Kopfschütteln hervor und finde ich sehr bedenklich: "Sparbuchvetaranen spielen sich als Anlagegenies auf; so als seien Jungfrauen für Meister/innen im Geschlechtsverkehr. "Von Tuten, und B.... ahnungslos..." - Einer kriecht dem anderen auch noch bis zu den Fußspitzen in den Allerwertesten und überhäuft diesen "T..." auch noch mit
Lobpreisungen (braune Nase inbegriffen!)." - Genau so können Anleger leider ihr Geld verlieren!

Antwort auf Kommentar  Antwort schreiben

am 01.11.2023 - 22:18 Uhr Link

Nun mal langsam mit den jungen Pferden.
In diesem Forum geht es doch darum die Unzulänglichkeiten und ich finde sogar Betrügereien von Trade Republic darzustellen um andere zu warnen.
Eigentlich ist TR ja auf dem Papier ja eine gute Kombination. Günstige Tradingpreise und für das (noch) nicht investierte Geld einen guten Tagesgeldzins zu bekommen.
Nur was hilft es, wenn sie das überwiesene Geld nicht gutschreiben und sich die 4% von der EZB selbst für die Tage in die Tasche stecken. Dazu kommt bei mir, dass sie nach dem Aktienkauf sofort keine Zinsen mehr gutschreiben und nicht erst nach der Wertstellung, die ja bekanntlich 2 Tage später ist. Wenn man zu den beiden Themen schreibt kommen nur Blödsinn und nicht passende Textbausteine zurück. Scheint aber deren Geschäftsmodell zu sein. Insofern hilft das Gute auf dem Papier aber nichts.

Antwort auf Kommentar  Antwort schreiben

am 01.11.2023 - 22:35 Uhr Link

Tja Matthias so sehr ich das eben auch: "Papier ist geduldig!" Anleger/-innen oder welche die es werden wollen, versuchen ihr Erspartes zu retten. Jeder Tag ohne Verzinsung ist ein zinsfreier Tag! In einigen Regionen deutschlands war heute Feiertag. - Vielleicht kommt donnerstags ja schon eine "Entschuldigung", die Verzögerungen genau darauf schiebt. .. - Doch Allerheiligen ist ein ganz normaler Bankarbeits- somit Buchungstag. - Tja, wer hat in der Zwischenzeit an dem unverbuchten Geld schließlich verdient? ...

Antwort auf Kommentar  Antwort schreiben

am 01.11.2023 - 22:48 Uhr Link

PS nochmals Matthias: Um tatsächlich jemanden zu WARNEN gibt es die "WarnlisteGeld" und andere WARNSEITEN. - Kritische Anleger ist KEINE Warnseite...

Antwort auf Kommentar  Antwort schreiben

am 01.11.2023 - 22:56 Uhr Link

Wende dich an den Ombutsman, das mach ich aus Landweile selbst bei Kleinstbeträgen. Mich nervt es wenn Global Player sich um Cents bereichern und das bei Millionen Kunden.
Du könntest dich auch auch die Wettbewerbszentrale wenden.

Meist reicht es auch bei Facebook zu meckern, dann schickt die aber nur die Marketing Abteilung einen Gutschein....

Antwort auf Kommentar  Antwort schreiben

am 01.11.2023 - 23:29 Uhr Link

... die Betroffenen sollten den direkten Weg einschlagen und sich an die BAFIN wenden.

HINWEIS: Dieser Beitrag wurde wegen Falschinfos von der Redaktion editiert.

Antwort auf Kommentar  Antwort schreiben

am 01.11.2023 - 23:42 Uhr Link

Auch an "Raumschiff Enterprise": Gute Nacht! Und in wenigen Stunden: Guten Morgen! - Es geht hierbei um TR und nicht JP M.

Antwort auf Kommentar  Antwort schreiben

am 02.11.2023 - 01:52 Uhr Link

@Blacky
Gut, Kritische Anleger mag keine „Warnseite“ sein, aber da hier das TG von TR aufgeführt wird, ist es m.E. kein schlechter Ort für TG-Interessierte hier die wirklich schlechten Erfahrungen kundzutun.

Antwort auf Kommentar  Antwort schreiben

am 02.11.2023 - 06:27 Uhr Link

Das mit der Postbank kam erst letzte Woche im Fernsehen. Die Begründung war u. A. das die Postbank angeblich viele Gelder von Kunden nicht auszahlt. In solch Marktsendungen läuft in letzter Zeit das Thema: geplünderte Girokonten rauf und runter! Das sind leider keine Ausnahmefälle mehr.

Antwort auf Kommentar  Antwort schreiben

am 02.11.2023 - 06:49 Uhr Link

Matthias, da bin ganz bei Dir und auf Deiner Seite! - Vor knapp einer Woche hab ich mich über die schlechten Google - Bewertungen über JP M - Frankfurt (also die hier in Deutschland! Nicht die in Amerika) bestürzt gezeigt, das hier gepostet und z.B. Thomas eher andere Anlagemöglichkeiten wie direkte Fest- u. Tagesgelder empfohlen. So wie ich das sehe laufen Anlagegelder von Trade Republic eben über JB M Frankfurt. Und was da in den Google -Rezensionen über "JB M - Frankfurt" geschrieben wird, googelst Du bitte selbst! - Sonst bekomm ich wieder einen "Shitstorm" ab. Viele Grüße und viel Glück!

Antwort auf Kommentar  Antwort schreiben

Star der Community  am 02.11.2023 - 10:34 Uhr Link

Und was die Postbank angeht, ist unbestritten, dass diese Probleme hat, aber die Sache mit dem Neukunden-Verbot stammt nicht von beachtenswerten Akteuren wie Verbraucherschützern, Fachpolitikern oder Branchenverbänden, sondern von ein paar lautstarken FinTech-Lobbyisten mit eigener Agenda. Darauf würde ich nichts geben.

Antwort auf Kommentar  Antwort schreiben

am 02.11.2023 - 10:51 Uhr Link

@ Blacky
Nicht JPM, FFM ist das Problem, sondern TR. Die sind mein Vertragspartner.

Antwort auf Kommentar  Antwort schreiben

am 02.11.2023 - 10:56 Uhr Link

@Peter, @all
Du musst die 4 % aktivieren.
Die Aktivierung geht nur über die App, nicht über den Desktop.
Vorgehensweise:
Cache auswählen > ganz nach unten wischen > die 4 % antippen.

Fertig ist die Maus.

Das habe ich bereits in einem anderen Kommentar geschrieben.

Antwort auf Kommentar  Antwort schreiben

am 02.11.2023 - 12:46 Uhr Link

Du kannst das TG als "uninvestiertes Kapital" liegen lassen, eine Verpflichtung, mit dem Depot zuarbeiten gibt es nicht.
Wäre ich noch in einem Alter, wo sich ein Vermögensaufbau sinnvoll wäre, so würde ich dies bei TP machen.

1. Der Vermögensaufbau ist total kostenlos.
2. TP finanziert ihn dem Anleger mit den Zinsen, weil die Zinsauszahlung monatlich ist.

@all, alle die heute über TR negativ herziehen, lest Euch die früheren Kommentare durch, Ihr stellt fest es gibt NUR positive Erfahrungen. Meines Erachtens liegen die negativen Kommentare hier bei den Usern an der Tastatur.

Ja, das die 4 % aktiviert werden müssen ist lachhaft, auch das die Hotline abgeschaltet ist.
Mail-Verkehr sieht sich, je nach Problem eine Woche

Den Zinsverlust bekommt man aber rückwirkt gutgeschrieben.

Antwort auf Kommentar  Antwort schreiben

am 02.11.2023 - 12:49 Uhr Link

Nein, ich bin kein Sachbearbeiter der PR-Abteilung von TR, noch bekomme ich keine Provision von TR.

Antwort auf Kommentar  Antwort schreiben

am 02.11.2023 - 12:56 Uhr Link

@Mattiahs,
wie bereits vor eineinhalb Wochen hier geschrieben wurde, muss der Kunde diese 4 % selbst aktivieren.

Ja, das ist lachhaft, bei Banken wird es von der Bank selbst erhöht.

Antwort auf Kommentar  Antwort schreiben

am 02.11.2023 - 13:10 Uhr Link

Matthias, das mit bewusst das TR dein Vertragspartner ist. Doch scheinbar gehen die Anlagegelder auch über JB M - Frankfurt und dann kann eben laut Rezessionen das Geld futsch sein.

Antwort auf Kommentar  Antwort schreiben

am 02.11.2023 - 13:46 Uhr Link

@Fred
Also, wenn ich am Montag Geld zu TR überweise und es heute 13.40h (Donnerstag) mir immer noch nicht zur Verfügung steht liegt das ja wohl nicht am User an der Tastatur. Und das TR seit Dienstag nicht richtig antwortet und nichts passiert ja wohl auch nicht.
P.s. Ich hatte nicht zur Aktivierung der 4 % Zinsen geschrieben.

Antwort auf Kommentar  Antwort schreiben

Star der Community  am 02.11.2023 - 14:13 Uhr Link

@ Blacky: Einfach irgendwelche Behauptungen in den Raum stellen und dann sagen, man solle sich selbst eine Quelle dafür suchen, ist nicht okay. Da bewegen wir uns hart an der Grenze zur Verbreitung von "Fake News". Ich finde, das sollten wir hier unterlassen.

Antwort auf Kommentar  Antwort schreiben

am 02.11.2023 - 15:36 Uhr Link

Hallo Matthias, bitte schreibe an beschwerde@traderepublic.com, falls du es noch nicht getan hast. TR wendet sich jetzt an JPMorgan( hat TR mir geschrieben),da liegt wohl der Wurm. Wir sind nicht die einzigen, deren Geld nicht angekommen ist.

Antwort auf Kommentar  Antwort schreiben

am 02.11.2023 - 17:21 Uhr Link

Hallo Petra,

Danke. Das habe ich gestern schon getan und nur einen dummerhaftigen Textbaustein erhalten. Heute Morgen nochmal geschrieben und dann haben sie mir offensichtlich das gleiche wie Dir geschrieben. Ich hatte denen ja schon am Dienstag auf die normale Service Mail Adresse geschrieben und dann auch nur nicht passende Textbausteine zurückbekommen. Die Kommunikation von TR ist eine vollkommen unprofessionelle Katastrophe. Warum schreiben die nicht es gibt ein technisches Problem und wir melden uns wieder. So hat das mein eigentlicher Broker Smartbroker die Tage gemacht. Dann weiß man die arbeiten daran. Bin mal gespannt welche Wertstellung/Valuta sie geben. Bei Dir macht das ja schon etwas aus.
Hatte auch bei meiner Bank einen Nachforschungsauftrag gestellt. Mal schauen wie es weitergeht.

Antwort auf Kommentar  Antwort schreiben

am 02.11.2023 - 21:42 Uhr Link

@Petra
@Matthias

bei mir wurde das Geld, welches ich am Montag überwiesen hatte, soeben (Donnerstag Abend) bei TR verbucht...

Antwort auf Kommentar  Antwort schreiben

am 03.11.2023 - 12:04 Uhr Link

So wie bei mir. Hatte ebenfalls als Bestandskunde im Vertrauen auf die 4% Guthaben umgebucht und jetzt ebenfalls nur 2% erhalten statt 4%. Zuvor habe ich in der App keinerlei Hinweis gesehen! Erst auf Nachfrage jetzt kommt die automatisierte Antwort, dass man in der App bei "Cash" ganz nach unten scrollen muss und dort mit dem lila Button "Zinsen" den AGB zustimmen muss, um die 4 % zu erhalten!Im Unterschied zur Bank C24 (dort musste man ebenfalls für die 4% aktiv zustimmen, allerdings war der Hinweis deutlich, unübersehbar und farbig in der App!)) bei Trade Republik null Hinweis in der App oder auch in der PC-Version. Auch nachträglich konnte ich keinen Hinweis in meinen Emails finden. Denke, dass es vielen Kunden so ergangen ist. Nicht gut.

Antwort auf Kommentar  Antwort schreiben

Redaktion  am 03.11.2023 - 12:16 Uhr Link

Das ist schon bitter mit den 2 % vs. 4 % ... Wer bei TR hat sich sowas ausgedacht? Das zerstört natürlich jegliches Vertrauen :-( ...

Antwort auf Kommentar  Antwort schreiben

am 03.11.2023 - 17:14 Uhr Link

Mich würde jetzt eines interessieren, werden bei Neukunden ebenfalls die 2 % angezeigt oder nur bei Bestandskunden.

Wäre es auch bei Neukunden der Fall, so zerstört es nicht nur das Vertrauen, sondern wäre auch unseriös.

Antwort auf Kommentar  Antwort schreiben

am 03.11.2023 - 17:43 Uhr Link

@Fred
„Wäre es auch bei Neukunden der Fall,…“
Dazu folgender Kommentar:
https://www.kritische-anleger.de/trade-republic/depot-tagesgeld/#Kommentar_9567

Antwort auf Kommentar  Antwort schreiben

am 01.11.2023 - 11:15 Uhr Link

Habe am Montag 50000€ auf das Tagesgeldkonto bei J.P. Morgan überwiesen, ist bis heute nicht verbucht.
Laut BGB darf es 1 Werktag dauern, und da weder in Hessen noch in Berlin Feiertag waren bzw. sind, macht es mich extrem nervös..

Antwort auf Kommentar  Antwort schreiben

am 01.11.2023 - 11:44 Uhr Link

Das kommt in erster Linie auf die Tageszeit der Überweisung an, auf die 2 beteiligten Banken selbst und von meinem Gefühl her manchmal auf die Höhe des Betrags. Als ob hier stichprobenartig z.b ab 50k Überprüfungen vorgenommen werden. Von DKB zu Renault hatte ich mal 2 oder sogar 3 Tage. Nein, keine Feiertage hier oder in Frankreich. Also keine Panik :-)

Antwort auf Kommentar  Antwort schreiben

am 01.11.2023 - 12:10 Uhr Link

Bei mir nur 4000 Euro, aber das gleiche Problem. Bei 50.000 macht das ja auch mit den Zinsen etwas aus. Immerhin Eur 5,55/Tag.
Ich habe auf so etwas keine Lust, zumal mich TR schon bei der Wertstellung von Zinsen beschubst hat.
Ich gehe dort weg.

Antwort auf Kommentar  Antwort schreiben

am 01.11.2023 - 12:14 Uhr Link

Danke! Versuche, die Nerven zu bewahren. Es ist so viel Geld..

Antwort auf Kommentar  Antwort schreiben

am 01.11.2023 - 12:38 Uhr Link

Habe soeben mit JP Morgan in FFM gesprochen. Die dürfen natürlich am Telefon keine Auskunft geben, aber mir wurde gesagt, dass bei ihnen kein technisches Problem vorliegt.
Es soll öfter solche Probleme bei TR geben. Was ist TR bloß für ein Laden. Wenn das Geld nicht da ist, kann man keine Wertpapiere kaufen und TR verdient nichts.
Wie gesagt, ich geh da weg. Zinsen bekomme ich auch woanders.

Antwort auf Kommentar  Antwort schreiben

am 01.11.2023 - 13:35 Uhr Link

Ist dein Geld denn da? Habe dich mit JPMorgan telefoniert. Freundlich, aber sinnlos. Konto läuft auf Trade Republic. Und man mosere ja auch prüfen, wo das Geld herkäme. Das könnte schon mal 3 Tage dauern..????
Meine Bank hat jetzt einen Nachforschungsauftrag gestellt. Sie findet es nicht normal.

Antwort auf Kommentar  Antwort schreiben

am 01.11.2023 - 14:16 Uhr Link

Nein, mein Geld ist in der App nicht zu sehen und TR antwortet nicht mehr. Da JP Morgan sagt, dass es bei ihnen kein ( technisches) Problem gibt, muss es bei TR liegen(an der Schnittstelle TR/JPM?)

Man kann wohl derzeit nichts machen als abwarten. Dein Nachforschungauftrag wird wohl ergeben, dass das Geld bei JPM wohlbehalten angekommen ist. Bin gespannt wann TR Valuta gibt, wenn das Geld dann mal auftaucht. Davon mache ich abhängig, ob ich mich bei der Bafin& Ombudsmann beschwere.

Antwort auf Kommentar  Antwort schreiben

am 01.11.2023 - 14:33 Uhr Link

Ich hatte mir Trade Republic auch mal angeschaut, habe mich aber für ein anderes Unternehmen entschieden. Zumal mir diese Treuhandsammelkonto-Modell nicht gefällt.

Zum Thema Dauer von externen Überweisungen heißt es unter
https://support.traderepublic.com/de-at/106-Wie-lange-dauert-es-bis-meine-Einzahlung-auf-dem-Verrechnungskonto-eingeht

((ZITAT)) Wie lange dauert es bis meine Einzahlung auf dem Verrechnungskonto eingeht?

Die Dauer Deiner SEPA-Überweisung beläuft sich in der Regel auf bis zu zwei Bankarbeitstagen und hängt dabei von den Buchungsschnittstellen Deiner Hausbank sowie der Bank ab, die Dein Geld auf einem Treuhandsammelkonto verwahrt. Aktuell sind dies die Solaris SE, die Deutsche Bank AG, J.P. Morgan SE und die Citibank Europe plc.

Die Einzahlung über Deine Kreditkarte / Deine mobile Wallet geschieht in der Regel binnen weniger Minuten, abhängig von den Buchungsfenster Deiner Hausbank und dem jeweiligen Zahlungsdienstleister. ((ZITAT Ende))

Weitere mögliche Ursache oder nur ein Einzelfall?
Auf Truspilot beschwerte sich ein Nutzer, der einen "fünfstelligen Betrag" überwiesen hat: ((ZITAT)) "Nun warte ich seit Tagen auf die Buchung! Vollkommen unseriös: es wurde geschrieben, dass aufgrund der Höhe der Summe die Steuer-ID angegeben werden muss. Diese wurde auch bei Einrichtung des Accounts von mir angegeben..."

Antwort auf Kommentar  Antwort schreiben

am 01.11.2023 - 16:52 Uhr Link

Sehe ich genauso. Mir haben sie geantwortet, dass es länger dauern kann, nicht nur 2 Banktage. Ich warte noch etwas ab, ansonsten auch der Anruf beim Ombudsmann.

Antwort auf Kommentar  Antwort schreiben

am 01.11.2023 - 19:01 Uhr Link

Es ist eine Frechheit, dass sich TR über das BGB hinwegsetzt und keine Information gibt, was das Problem ist.
Der Ombudsmann wird nicht helfen, da wahrscheinlich das Geld bei JPM rechtzeitig angekommen ist, aber TR, die ja keine Bank sind, und somit der Ombudsmann für private Banken nicht zuständig ist. Und die Bafin kümmert sich nicht um Einzelfälle, da kann man sich nur beschweren. Meine Erfahrung ist, dass die auch gerne alles abbügeln.

Und wegen so etwas läuft man doch nicht zum Anwalt, insbesondere, wenn man, wie ich, keine Rechtsschutzvers. hat.
Kann man ja auch nicht vorher wissen, dass TR solch ein unseriöser Verein ist. Wundert mich, dass die (angeblich) so viele Kunden haben.

Antwort auf Kommentar  Antwort schreiben

am 01.11.2023 - 22:06 Uhr Link

Ein "Trottel" hielt das alles für die sicherste Bank der Welt! Schon möglich, aber womöglich nicht der *Würstchenableger in F.a.M."! ...

Antwort auf Kommentar  Antwort schreiben

am 02.11.2023 - 12:09 Uhr Link

@Blacky Bevor du andere als Trottel bezeichnest mach doch lieber mal ne Internetpause. Mit solchen verbalen Ausfällen bist du hier im falschen Forum.

Antwort auf Kommentar  Antwort schreiben

am 02.11.2023 - 14:48 Uhr Link

@marcplace:
Mein Rat: "Keep cool" - "Gelassenheit macht glücklich!"
Die Redaktion hat auf den Forum-Seiten ihre oberste "Social Compliance-Regel" angebracht: "Sie können sich hier ohne Registrierung an der Diskussion beteiligen.Unsere einzige Bitte: Bleiben Sie sachlich und freundlich :-)"

Im richtigen Leben gibt es schon immer Mitmenschen die nur ihre eigene Meinung als Alleinstellungs-Merkmal betrachten. Die Individual-Psychologie bezeichnet das als "Überlegenheits-Komplex". Wer sozialverträglich eingestellt ist ignoriert das oder verbleibt in Gelassenheit. Persönlich orientiere und beteilige ich mich hier deshalb auch nur an sachlich qualifizierten (!) und sachlich begründeten (!!!) oder evidenzbasierten Kommentaren. - In diesem Sinne mit freundlichen Grüßen!

Antwort auf Kommentar  Antwort schreiben

Redaktion  am 02.11.2023 - 19:09 Uhr Link

Hallo zusammen, auch von uns noch einmal die Bitte, sachlich und freundlich zu bleiben. Nur so können wir alle auch weiterhin Mehrwert aus dem gegenseitigen Teilen unserer Erfahrungen ziehen. Auch das Setzen von beleidigenden Bezeichnungen in Anführungszeichen macht es nicht weniger ernsthaft oder lässt sich in dieser Form als Ironie/Sarkasmus erkennen, falls dass das Ziel war. Lieber vor dem Schreiben/Absenden einer neuen Nachricht ggf. ein paar Mal tief und ruhig durchatmen :-) Danke euch!

Antwort auf Kommentar  Antwort schreiben

am 02.11.2023 - 21:43 Uhr Link

Hallo Petra,

das Geld ist soeben bei mir eingetroffen. Hoffe bei Dir auch.
Habe mal die Beschwerde Abteilung gefragt, wie sie sich das mit der Wertstellung vorstellen, da ja durch TR die Verzögerung verschuldet worden ist.

Antwort auf Kommentar  Antwort schreiben

am 03.11.2023 - 09:42 Uhr Link

@Matthias,
wie schnell bekamst Du eine Antwort?
Wie bereits hier zu lesen war, hat TR die Hotline eingestellt und nur eine Ansage von einem AB, ein Unding.

Mail, automatisch generierte Eingangsmeldung, nach ca. 2-3 Tagen eine Mail, "wir haben Dich nicht vergessen blanlabla....." nach weiteren gefühlten 3 Tage die Antwort, in der auf das persönliche Anliegen eingegangen wurde und bei mir gelöst war. Anschließende Nachfrage über den Antwort-Button kam die Antwort ca. 3 Stunden später.
Zeitlich ebenfalls ein Unding.
Bei welcher Bank das Geld angelegt wird hat der Anleger keinen Einfluss, dies ist bei der Überweisung nur an der BIC zuerkennen. Das meine liegt z.B. auf einem Treuhandkonto bei der DB.
Ebenfalls die Aktivierung der 4 % Zinsen vom Anleger ist ein Unding und wirkt nicht unbedingt auf Seriosität.

Persönlich habe ich nur positive Erfahrungen gemacht.

Ich komme weder aus der PR-Abteilung, noch bekomme ich keine Provision, noch bin ich kein Arschkriecher mit brauner Nase.

Antwort auf Kommentar  Antwort schreiben

am 03.11.2023 - 19:08 Uhr Link

Hallo Petra,

vielleicht ist es für deinen Seelenfrieden besser du legst das Geld bei deiner Sparkasse auf ein Sparbuch.
Wie man so nervös sein kann wegen einer Überweisung bleibt mir ein Rätsel...

Antwort auf Kommentar  Antwort schreiben

am 28.10.2023 - 15:03 Uhr Link

Lieber Stefan im einführenden Text ist die Morgan Bank als Partnerbank nicht genannt. Kannst du die noch ergänzen? Danke und herzliche Grüße

Antwort auf Kommentar  Antwort schreiben

am 28.10.2023 - 18:05 Uhr Link

Die Morga

Antwort auf Kommentar  Antwort schreiben

am 28.10.2023 - 18:08 Uhr Link

Mein System spinnt gerade: Neuer Versuch! Die Morgan - Bank ist eine amerikanische Bank in US - Währung, wie ich meine; warum sollte sie als Partnerbank auftauchen?

Antwort auf Kommentar  Antwort schreiben

am 28.10.2023 - 18:39 Uhr Link

Er meint sicherlich J.P. Morgan SE, die auch zu den Partnerbanken gehört, bei denen Trade Republic ein Treuhandsammelkonto führt. In obiger Beschreibung werden nur die drei anderen Partnerbanken genannt.

Antwort auf Kommentar  Antwort schreiben

am 28.10.2023 - 19:48 Uhr Link

@Thomas,
als Treuhandbank fungiert die J.P. Morgan SE, mit Sitz in FFM.
Somit unterliegt sie dem deutschen Sicherungsfonds

Antwort auf Kommentar  Antwort schreiben

am 28.10.2023 - 20:00 Uhr Link

Zu JP Morgan Frankfurt solltest Du dir vielleicht erst mal die Google - Bewertungen ansehen! - Eine Packung Clerasiel bitte schön, ... da bekommt man ja Pickel!

Antwort auf Kommentar  Antwort schreiben

am 28.10.2023 - 20:07 Uhr Link

Hallo, sollte ich also lieber kein Geld auf mein verrechnungskonto überweisen, wenn mein Geld bei der JP Morgan SE Partnerbank liegt? Bitte um eure Einschätzung. Vielen Dank

Antwort auf Kommentar  Antwort schreiben

am 28.10.2023 - 20:21 Uhr Link

Lisa, lies die Kritiken auf Google.... - Also von meinem Bauchgefühl heraus... Phu ... Also, nö!

Antwort auf Kommentar  Antwort schreiben

am 28.10.2023 - 20:25 Uhr Link

Hm, jetzt bin ich verunsichert. Liebe Grüße

Antwort auf Kommentar  Antwort schreiben

am 28.10.2023 - 20:37 Uhr Link

Mich irritieren "nur" die schlechten Bewertungen auf Google bzgl. "JP Morgan Frankfurt". ...

Antwort auf Kommentar  Antwort schreiben

am 28.10.2023 - 20:48 Uhr Link

Welche Bank ist denn bei dir Partnerbank? Man kann es sich ja nicht aussuchen

Antwort auf Kommentar  Antwort schreiben

am 28.10.2023 - 21:46 Uhr Link

Hallo Lisa, Trade Republic ist ein Neobrooker. Auf alt hergebracht würde ich das "Geldmarktspekulant" oder "Makler" auf Umwegen aufnennen. Du kannst DIR jederzeit selbst aussuchen bei welcher Bank Du anlegst,z. B. bekommst Du für den selben Zinssatz ein Tagesgeldbei einer DIREKT anbietenden Bank (Consorsbank, Bigbank...).


Antwort auf Kommentar  Antwort schreiben

am 28.10.2023 - 22:47 Uhr Link

Hab mir eben auch noch die Arbeitnehmer - Bewertungen auf Kununu bezüglich J.P.MorganFrankfurt angesehen. Phuuuuuu!

Antwort auf Kommentar  Antwort schreiben

am 29.10.2023 - 00:17 Uhr Link

Der Mutterkonzern JP Morgan ist die größte Bank der Welt (außerhalb Chinas). Das Geld liegt da so sicher wie es auf diesem Planeten wohl nicht besser geht. Die Frage ist da wohl eher, ob man Trade Republic traut. Ich persönlich hätte kein Problem damit, aber das muß jeder selbst entscheiden. Es gibt ja noch andere bekannte Banken die Zinsen anbieten.

Antwort auf Kommentar  Antwort schreiben

am 29.10.2023 - 09:49 Uhr Link

Die J.P. Morgan SE ist bei TR als Partnerbank aufgeführt.
Somit ist die Frage von @Thomas berechtigt, es kann sein das TR die J.P. Morgan SE nachträglich als Partnerbank aufgenommen hat um das Spektrum der Depots zu erweitern.

Ich habe keinerlei bedenken, obwohl es ein Witz war/ist das der Sparer die 4 % selbst aktivieren musste und dies nur über die App möglich ist.

Antwort auf Kommentar  Antwort schreiben

am 29.10.2023 - 10:14 Uhr Link

Da kein Anleger Einfluss.
Bei der Überweisung kannst Du es nur an BIC erkennen.

Antwort auf Kommentar  Antwort schreiben

am 29.10.2023 - 11:09 Uhr Link

Genau, die JP Morgan SE ist neu dazu gekommen - also ich muss bei mir die 4 Prozent nicht aktivieren , sie stehen schon da. Liegt das daran, dass ich letzte Woche das Konto / Depoterst eröffnet habe ?

Antwort auf Kommentar  Antwort schreiben

am 02.11.2023 - 16:14 Uhr Link

Bist Du Neu- oder Bestandskunde?

Antwort auf Kommentar  Antwort schreiben

am 25.10.2023 - 17:39 Uhr Link

Musste leider folgende Zeilen am 20.10.23 an TR absetzen. Bis heute keine Antwort.

„Sehr geehrte Damen und Herren,

ich bin seit Anfang Oktober Neukunde bei ihnen.
Nun habe ich am 18.10.23 ETF Anteile für 30.600 Euro gekauft nachdem das von mir gesetzte Limit erreicht wurde. Wertstellung/Valuta 20.10.23.
Leider musste ich feststellen, dass mir für den 18. und 19.10. keine Zinsen für die 30.600 Euro gutgeschrieben wurden. Das hat nicht seine Richtigkeit, da das Geld ihnen an den Tagen noch zur Verfügung stand. Ich fordere Sie auf, das umgehend zu berichtigen und mir die Zinsen gutzuschreiben.“

Antwort auf Kommentar  Antwort schreiben

am 25.10.2023 - 13:49 Uhr Link

Hallo, ich habe gerade mein Konto eröffnet und habe mein verrechnungskonto bei der JP Morgan SE. Kann ich dem vertrauen? Die Bank ist doch sicher oder ? Danke :)

Antwort auf Kommentar  Antwort schreiben

am 25.10.2023 - 14:44 Uhr Link

Das ist eine der größten und profitabelsten Banken der Welt...

Antwort auf Kommentar  Antwort schreiben

am 25.10.2023 - 16:39 Uhr Link

Danke :) also hat es das Schicksal gut mit mir gemeint ????

Antwort auf Kommentar  Antwort schreiben

am 29.10.2023 - 10:12 Uhr Link

Antwort von Reimo am 19.05.2023 - 16:49 Uhr

Ja, die Einlagensicherung ist die Deutschlands. Aber das hat nichts mit der DE - IBAN zu tun, sondern weil es sich bei der J. P. Morgan SE um eine selbstständige Bank mit Geschäftssitz in Deutschland handelt.

Antwort auf Kommentar  Antwort schreiben

Star der Community  am 29.10.2023 - 13:27 Uhr Link

Einlagen bei der JP Morgan SE sind sowohl über die gesetzliche Einlagensicherung (< 100.000 €) der Entschädigungseinrichtung deutscher Banken als auch über die freiwillige Einlagensicherung (min. 750.000 €, inkl. der gesetzlichen Sicherung) des Einlagensicherungsfonds des Bundesverbands deutscher Banken geschützt. Da würde ich mir wenig Sorgen machen, zumal es sich ja ohnehin nur um ein Verrechnungskonto handelt, auf dem das Geld bestenfalls ein paar Tage liegt, bevor es wieder angelegt (Sondervermögen) oder transferiert wird.

Antwort auf Kommentar  Antwort schreiben

am 21.10.2023 - 14:57 Uhr Link

Was die vielen Beschwerden hier über mangelhaften telefonischen Support betrifft, so muss man berücksichtigen, das die alteingesessenen Banken aktuell die Trägheit der meisten Kunden mit größeren Guthaben gern ausnutzen und Minizinsen zahlen. Für die gewinnorientierte aber börsenresistente kleine Anzahl an Kunden gründen deshalb manche Banken so Sondernischen für Tages- und Festgeldkunden, die sie ihren „normalen“ Bankkunden gar nicht anbieten. Da soll denn aber bitte auch alles vollautomatisch digital ablaufen, dieseKunden sollen die gerade im Abbau befindlichen Mitarbeiter der Bank weder am Telefon und erst recht nicht persönlich belästigen. Dasselbe kenne ich bei den Versicherungen, die über Onlineportale mit Preisvergleich oft nur noch dafür gegründete Tochterunternehmen ins Rennen schicken. Denn solche „Schnäppchenjäger-Kunden“ sind nie langjährige Kunden, neigen zu Beschwerden und Besserwisserei und zudem kassieren diese Onlineportale auch noch hohe Provisionen, die die niedrige Gewinnmarge nochmals schmälern.
Deshalb macht man einen karriereg***en Jungmanager zum CEO des Tochterunternehmens ( da kann er beweisen was er kann) und die meisten seiner Kundenbetreuer wohnen in Bangladesh, haben ein Homeoffice und ein Zertifikat über ausreichende Deutschkenntnisse aber null Ahnung über Banken-/Versicherungsthemen. Dafür gibt es dann so eine digitale Hilfemaske, wo er den Text zu dem Wort “Zinseszins“ oder „Kündigung“ einfach vorliest. Ich denke, damit muss man als „Schnäppchen-„ oder „Zinsjäger“ leben

Antwort auf Kommentar  Antwort schreiben

am 10.10.2023 - 11:27 Uhr Link

Wenn die DE-IBAN von Trade Republic während der ÜBerweisung schon direkt "Deutsche Bank" anzeigt, kann dann davon ausgegangen werden, dass auch die deutsche gesetzl. Einlagensicherung greift, da die Deutsche Bank ja der deutschen gestzl. Einlagensicherung unterliegt?

Antwort auf Kommentar  Antwort schreiben

am 15.05.2023 - 21:56 Uhr Link

Bei mir ist das Verrechnungskonto bei J.P. Morgan SE (BIC: CHASDEFXVR1). Mit einer "DE ...." IBAN.
Welche Einlagensicherung gilt dann? Ich würde jetzt mal annehmen: Die deutsche ...

Und ich bin mal gespannt, ob, wie jemand weiter unten geschrieben hat, die tatsächlich das "überschüssige" Geld, das nicht fürs Trading verwendet wird, wieder aufs Referenzkonto zurücküberweisen würden. Denn dann wäre das ja wirklich nur ein (recht schäbiges) Lockvogelangebot. Hoffen wir mal das Beste ...

Antwort auf Kommentar  Antwort schreiben

am 19.05.2023 - 16:49 Uhr Link

Ja, die Einlagensicherung ist die Deutschlands. Aber das hat nichts mit der DE - IBAN zu tun, sondern weil es sich bei der J. P. Morgan SE um eine selbstständige Bank mit Geschäftssitz in Deutschland handelt.

Die J&T Direktbank z. B. vergibt auch deutsche IBAN-Nummern. Weil es sich dabei nur um eine unselbständige Zweigniederlassung der tschechischen J&T Banka, Prag handelt, ist für die Einlagensicherung Tschechien zuständig.

Antwort auf Kommentar  Antwort schreiben

am 07.05.2023 - 15:49 Uhr Link

Moin Zusammen, ich habe eine Konto bei der Trade Republic eröffnet, bin leider aber bei der Verrechnungskonto der Partnerbank bei der Citibank Europa plc mit der Einlagensicherung in Irland gelandet. Gerne wollte ich Eure Meinung diesbezüglich diskutieren, sollte man sich Gedanken machen, dass die Einlagensicherung im Ausland ist? Wie wahrscheinlich ist es der Fall, das was im Notfall passiert. Gibt es Alternativen? Zu wechseln kann man ja die Partnerbank ja leider nicht. Vielen Dank für Eure Anregungen.

Antwort auf Kommentar  Antwort schreiben

am 16.05.2023 - 21:47 Uhr Link

Die irische Einlagensicherung ist m.W. wie die deutsche Einlagensicherung 100000 Euro. Aber was man im Falle eines Falles dann tatsächlich zurückbekommen würde und vor allem wann, das ist eine andere Frage, denke ich.
Die Zinsen von Trade Republic sind mittlerweile auch nicht mehr so top, insofern muss man sein Geld ja auch nicht unbedingt mehr dort parken.

Antwort auf Kommentar  Antwort schreiben

am 23.03.2023 - 16:17 Uhr Link

Nachdem die Kontoeröffnung und Legitimation noch einigermaßen funktionierte, hatte ich Fragen gestellt, die nicht in den FAQ behandelt wurden. Die Antworten, die ich erhielt, passten zum größten Teil gar nicht zu den Fragen und waren anscheinend von einer schlecht trainierten Robotik zugeordnet worden. Selbst nach mehrmaligen Nachfassen wurden die Antworten nicht besser. Auch die angeblich eingeschaltete Fachabteilung war in ihren Antworten durch und durch inkompetent. Ich zog die Reißleine und machte von meinem gesetzlichen Widerrufsrecht gebrauch, welches TR offensichtlich nicht kannte. Ich erhielt lediglich die Aufforderung, meine Kündigung über ein Formular von TR zu erklären. Ich erklärte dann, dass die Ausübung des gesetzlichen Widerrufrechtes in der gesetzlich vorgeschrieben Form erfolgen darf und der verweis auf ein Kündigungsformular nicht rechtens ist. Zumal der Widerruf explizit keine Kündigung ist. Als Antwort erhielt ich wiederum, dass eine Kündigung nur über das Formular möglich sei. Dies ging dann noch weitere zweimal hin und her. Nach einer Beschwerde meldete sich sehr spät eine Beschwerdeabteilung, die zwar vorgab den Widerruf zu verarbeiten, aber als Bestätigung erhielt ich ein Schreiben, dass die Kündigung zum 30.04.2023 vermerkt worden sei. Außerdem sollte ich mir dies noch einmal überlegen, da man nach einer Kündigung nie wieder Kunde bei TR werden könne. Eine erneute Beschwerde führte dann zur Bestätigung des Widerrufs, allerdings mit dem Hinweis, dass meine Daten erst nach Ablauf der gesetzlichen Aufbewahrungsfristen bezüglich der beendeten Geschäftsverbindung gelöscht werden. Ich erklärte dann noch, dass durch den Widerruf überhaupt keine GVB zustande gekommen sei und auch zu keinem Zeitpunkt ein Guthaben oder Depotwerte exsistent waren. Ohne Ergebnis. Ich habe meine Lektion gelernt. Der letzte Prozentpunkt ist nicht entscheidend, wenn der Vertragspartner völlig unqualifiziert ist und noch nicht einmal die gesetzlichen Rahmenbedingungen kennt bzw. einhält. Dies läßt für die Zukunft bei diesem Unternehmen nichts gutes erwarten. Für mich bedeutet dies: Nie wieder TR.

Antwort auf Kommentar  Antwort schreiben

am 18.10.2023 - 23:45 Uhr Link

Die Kündigungsbestätigung brauch TR, wer einmal bei TR Kunde war, kann NIE wieder Kunde werden.
Wie Du selbst schreibst, ist ein Widerruf explizit keine Kündigung.
Deshalb war Dein Widerruf nichtig, dass Du ein Kündigungsschreiben seitens TR bekamst war eigentlich nur Kulanz.

"Dies läßt für die Zukunft bei diesem Unternehmen nichts gutes erwarten. Für mich bedeutet dies: Nie wieder TR."

Dies kann ich, wie viele andere auch hier, nicht bestätigen.

Antwort auf Kommentar  Antwort schreiben

am 01.03.2023 - 20:21 Uhr Link

In den AGB von TR ist zu lesen, dass TR berechtigt ist, das Kundenguthaben, welches über mehr als 30 Tage nicht für Geschäfte in Finanzinstrumenten verwendet wird, auf das Referenzkonto zu überweisen.
Wenn ich das richtig verstehe, kann damit die Laufzeit das Tagesgeldkontos (Zinssatz 2%)
von TR einseitig beendet werden, oder?

Antwort auf Kommentar  Antwort schreiben

am 17.03.2023 - 14:06 Uhr Link

Hat da jemand Erfahrung mit? Das wäre ja der Oberhammer.

Antwort auf Kommentar  Antwort schreiben

am 10.10.2023 - 13:34 Uhr Link

@Dieter W.Ja, das steht so in der AGB. TP will ja das ihre Kunden traden, nicht nur das Konto als Tagesgeldkonto führen, mal wenn der Anleger mit den Nettozinsen tradet, so bekommt er dies über die Zinsen des TG bei TP finanziert.TP gibt ja keine Mindestsumme oder Mindestanzahl an Trading vor.Bisher gibt es keine Meldungen das TP diese Leine zog. Deshalb gehe ich davon aus, es ist nur ein "Wink mit dem Zaunpfahl".

Antwort auf Kommentar  Antwort schreiben

am 09.02.2023 - 09:18 Uhr Link

Ich wollte ausprobieren, wie lange TR benötigt um eine veranlasste Auszahlung auf das Referenzkonto zu überweisen. Heute ist Tag 4 nach der Auftragserteilung und von meinem Geld ist nichts auf dem Referenzkonto zu sehen. Eine Kontaktaufnahme per Telefon ist gescheitert, da per Ansagetext mitgeteilt wurde, dass die Telefonhotline wegen zu vieler Anrufe abgeschaltet wurde. Jetzt warte ich auf eine Antwort auf meine Kontaktaufnahme per Kontaktformular.

Nach der nächsten Zinsausschüttung werde ich wohl auf die 0,x Prozentpünktchen hinter dem Komma verzichten und mein Geld wieder bei einem schnelleren und verlässlicheren Dienstleister anlegen.

Für mich war das ein sehr kurzes "Vergnügen" bei TR.

Liebe Grüße
Peter S.

Antwort auf Kommentar  Antwort schreiben

Redaktion  am 09.02.2023 - 10:57 Uhr Link

Hotline abgestellt wegen zu vieler Anrufe? Auch lustig ... oder traurig? Mhhh ...

Antwort auf Kommentar  Antwort schreiben

am 09.02.2023 - 11:36 Uhr Link

Auf jeden Fall ziemlich aussagekräftig, oder?

Antwort auf Kommentar  Antwort schreiben

Redaktion  am 09.02.2023 - 11:40 Uhr Link

Ahja, schon bitter ... auch wenn man fairerweise sagen muss, dass gerade ALLE Banken mit dem Thema zu kämpfen haben ... Volkswagen Bank, WeltSparen, Renault Bank, Trade Republic, Consorsbank ... aber: Hotline einfach abschalten ist natürlich schon krass ... Nur, die Manager, die sich bei den Banken um den Kundenservice kümmern müsssen, beneide ich auch nicht. Mitarbeiter für so etwas zu finden ist einfach ein Graus ... da kriegt man am Telefon auch sicher das ein oder andere Schimpfwort zu hören ... würde ich nicht lange machen wollen den Job ... aber naja ... unbefriedigende Situation für ALLE Beteiligten ...

Antwort auf Kommentar  Antwort schreiben

am 10.02.2023 - 08:25 Uhr Link

Update zu meinem Kommentar vom 9.2.:
Das vermisste Geld wurde heute Morgen auf meinem Girokonto eingebucht. Dauer 5 Tage!

Eine (nichtssagende) Antwort auf meine Kontaktanfrage kam dagegen noch relativ schnell. Ca. 2 Std. nachdem ich diese gestellt hatte. Mir wurde lediglich bestätigt dass die Auszahlung von TR planmässig angestossen wurde, sich aber aktuell noch in der Abwicklungsphase durch Partner befindet. Im elektronischen Zeitalter für mich unverständlich.

Liebe Grüße
Peter S.

Antwort auf Kommentar  Antwort schreiben

am 22.05.2023 - 23:01 Uhr Link

Habe auch mal getestet und einen signifikanten Betrag auf mein Referenzkonto zurücküberwiesen. Am 16.05. abends (Dienstag) Auftrag erteilt, Ankunft des Geldes am 22.05. montag nachmittag. Gut da war Christi Himmelfahrt mit drin, aber das ist schon merkwürdig lange ....

Zum Vergleich eine Überweisung von Consorsbank auf dasselbe Referenzkonto, Geld war am 17.05. auf Referenzkonto.
Schon krass!

Antwort auf Kommentar  Antwort schreiben

am 23.05.2023 - 11:22 Uhr Link

Das liegt daran, dass Trade Republic ein Treuhandmodell nutzt. Dann gelten die SEPA-Fristen nicht, sondern es kann länger dauern (wohl abhängig davon, wieviel die gerade zu tun haben, da alle Auszahlungen manuell bearbeitet werden müssen).

Antwort auf Kommentar  Antwort schreiben

am 23.05.2023 - 23:55 Uhr Link

Der Fairness halber muss ich mitteilen, dass ich am 22.05. nochmal einen signifikanten Betrag aufs Referenzkonto zurück überwiesen habe, der am 23.05. schon angekommen ist. Warum kann ich auch nicht nachvollziehen.
In einem Fall dauert es fast eine Woche, im anderen Fall an einem Tag. Kann man auch mit Wochenende und Feiertag nicht verstehen ....

Antwort auf Kommentar  Antwort schreiben

am 24.05.2023 - 11:42 Uhr Link

Den wahrscheinlichen Grund hatte ich genannt.

Antwort auf Kommentar  Antwort schreiben

am 10.10.2023 - 13:38 Uhr Link

@Peter, das kann ich aus Erfahrung nicht bestätigen.
Ok, die Kontaktaufnahme ist verbesserungswürdig.

Antwort auf Kommentar  Antwort schreiben

am 10.10.2023 - 13:54 Uhr Link

@Sparer,
ich habe in der Kreditorenbuchhaltung gearbeitet, da wurde einmal wöchentlich ein Zahlungslauf angestoßen.
Die Rechnungen, die bis zu diesem Datum fällig waren, wurden bezahlt, die einen Tag später fällig wurden, mussten bis zur nächsten Woche warten.
TP muss die Auszahlung an die Treuhänder-Bank melden, diese wiederum tätigt die Auszahlung. Ist jetzt die Treuhänder-Bank in Irland, so dauert es etwas länger, trotz SEPA-Überweisung.
TP will ihre Kosten so gering halten wie möglich.

Antwort auf Kommentar  Antwort schreiben

am 25.10.2023 - 17:43 Uhr Link

Wenn die Banken/Broker ordentlich arbeiten würden, gäbe es auch nicht so viele Fragen, oder?

Antwort auf Kommentar  Antwort schreiben

am 27.10.2023 - 20:56 Uhr Link

"Jetzt warte ich auf eine Antwort auf meine Kontaktaufnahme per Kontaktformular."

Dieses Kontaktformular kann nur über die App gesandt werden, Desktop da bleibt der Button "Senden" grau.

TR will seine Kunden auf die App zwingen, wie ach mit der Aktivierung der 4 %, weshalb verstehen nur die Götter.

Ansonsten finde ich TR top.

Antwort auf Kommentar  Antwort schreiben

am 01.11.2023 - 10:39 Uhr Link

Bei mir ist es umgekehrt. Ich habe Montagmorgen vom Referenzkonto aufs TR Verrechnungskonto überwiesen und heute, am Mittwoch ist davon nichts auf dem TR Konto zu sehen.
Ich habe von TR nach der Nichtgewährung von Zinsen(siehe oben) auch die Nase voll und gehe dort weg.

Antwort auf Kommentar  Antwort schreiben

am 20.01.2023 - 17:53 Uhr Link

Habe heute versucht, mich bei Trade Republic zu registrieren. Dies ist dann leider an dem Selbstportrait per Handy auf der APP gescheitert. Habe es x-mal probiert. Habe dann den Kundenservice um Hilfe gebeten. Zwecklos.
Eine Registrierung ist ausschliesslich per APP möglich, also keine PostID o.ä. möglich.
Ich würde sagen: ziemlich unprofessionell, wenn es schon daran scheitert.

Antwort auf Kommentar  Antwort schreiben

Redaktion  am 20.01.2023 - 21:19 Uhr Link

Kannst du vielleicht noch spezifizieren, woran genau es gescheitert ist? Soweit ich weiß, arbeitet Trade Republic bei der Video-Identifizierung ja auch nur mit einem externen Dienstleister zusammen und die Prozesse sind bei eigentlich allen großen Anbietern recht gut. Deswegen wundert mich das ein wenig ...

Antwort auf Kommentar  Antwort schreiben

am 25.01.2023 - 00:12 Uhr Link

Deine Aussage ist leider nicht korrekt du kannst auch dein Konto über die Homepage eröffnen und Videoident vor deinem Laptap etc.... Habe ich selber erst vor 2 Wochen gemacht ging innerhalb von 15 Min. inkl. Videoident

Antwort auf Kommentar  Antwort schreiben

am 26.01.2023 - 14:17 Uhr Link

Diese Apps werden nicht selten sehr schnell in neu gegründeten "IT-Klitschen zusammengeschustert" ohne richtiges bzw. angemessenes Testkonzept ganz zu Schweigen von "Validierung".

Ich habe letzte Woche (KW 3, 2023) im Zuge einer Kontoeröffnung bei einer anderen Bank auch sehr schlechte Erfahrungen mit einer Online-Identifizierung (ohne App, über den Browser) gemacht. Mehrer Versuche mit 2 versch. Endgeräten scheiterten. Insgesamt gut 30 min. Aufwand ohne Erfolg. Der Anbieter dieser Online-Lösung heißt WebID.

Zum Glück konnte ich hier zum Postident-Verfahren wechseln. War mit Aufwand verbunden, musste den Kontoeröffnungsantrag neu eingeben. Kostete mich aber nur 5 min., da ich die Daten aus der ersten Antragsbestätigung per C&P in den neuen Antrag hinüber kopieren konnte.
Postident in der Postagentur dauerte dann nur 2 min. + gut 3 min. Wartezeit.

Antwort auf Kommentar  Antwort schreiben

am 20.01.2023 - 07:27 Uhr Link

Das sieht nach Ungemach für die Trade Republic Bank (TRB) aus, die für ihre Kunden (Treuhand-) Verrechnungskonten in der Vergangenheit ausschließlich bei der Solaris Bank (SB) eröffnet hat. Die SB darf ab sofort Neukunden nur noch mit ausdrücklicher Genehmigung durch die BaFin annehmen. Bestandskunden sollen laut Chip.de nicht betroffen sein. Das dürfte erklären, warum TRB inzwischen auch Verrechnungskonten bei Deutsche Bank und Citibank eröffnet.

https://www.chip.de/news/Bank-weiter-im-Chaos-Modus-Neue-Kunden-ab-sofort-nur-noch-nach-Bafin-Erlaubnis_184619519.html

Antwort auf Kommentar  Antwort schreiben

Redaktion  am 20.01.2023 - 14:08 Uhr Link

Weiß nicht, ob das wirklich der Grund ist, weil das Treuhandkonto bei der Solarisbank sicher eher zu den Bestandskonten zählt. Aber schauen wir mal. Definitiv eine interessante Entwicklung!

Antwort auf Kommentar  Antwort schreiben

am 20.01.2023 - 16:24 Uhr Link

Als ich meinen Post heute morgen um 7:30 schrieb, war bei Chip.de noch keine Rede von neuen Unternehmenskunden, sondern nur von Neukunden. Offensichtlich hat Chip sich da korrigiert. Deshalb stimme ich dir auch zu. Neue Retailanleger der Trade Republic werdenvon den BaFin - Auflagen nicht betroffen sein.

Dennoch tut Trade Republic sicher gut daran sich auf eine möglicherweise verschärfende Krisensituation bei der Solaris Bank durch die Hinzunahme von Deutsche Bank und Citibank einzustellen. Auch Wirecard ist ja nicht über Nacht als ein grundsolides Unternehmen in die Insolvenz gerutscht, sondern die Probleme zeichneten sich mit der Verweigerung des Testats für den Jahresabschluss schon Monate vorher ab. Womit ich aber keinesfalls andeuten möchte, dass ich die Solaris Bank ebenfalls für ein Betrugsunternehmen halte.

Antwort auf Kommentar  Antwort schreiben

am 11.01.2023 - 18:18 Uhr Link

Sehr negative Erfahrung. Das Geld vom Verrechnungskonto wurde auch nach mehrern Tagen nicht aufs Referenzkonto ausgekehrt, obwohl von mir überwiesen. Beschwerdeabteilung reagiert seit Tagen gar nicht. Scheinbar hängen da zu viele Banken drin. Erscheint mir als totales Mogelpack und ist nur mit Ärger verbunden. Nach einer Woche als Neukundin bereits etliche Beschwerden, die nicht beantwortet wurden. 2% p.a. aufs Tagesgeld ? Bestätigt wird das nicht im Portal. Achtung + Vorsicht. Neukundenwerbung verspricht mehr als gehalten wird !

Antwort auf Kommentar  Antwort schreiben

am 12.01.2023 - 04:24 Uhr Link

Hallo, kann mich den negativen Kommentaren nur anschließen. Habe auch mich hinreißen lassen ein Depot bei denen zu eröffnen. Bis heute gibt's in der App keinerlei Hinweise darauf, ob und wann Zinsen jemals gezahlt werden.Die App ist aktuell und Neuinstallation half auch nix. Ich habe mich deswegen auch beschwert und natürlich keine Antwort bekommen .Nein, nie wieder dieser Verein. Scalable als Broker und Zinspilot als Zinsbude. Mehr brauch man nicht!

Antwort auf Kommentar  Antwort schreiben

am 23.01.2023 - 14:30 Uhr Link

Ich kann zu 100 % zustimmen. Eine Rücküberweisung dauert 4 Bankarbeitstage !!!! Von der Citibank in Frankfurt. Das geht gar nicht. Die 2 % Zinsen sind nirgends hinterlegt ! Support schreibt immer Weiterleitung an die Fachabteilung - wir melden uns - Habe sofort das gesamte Geld vom V-Konto wiedr abgezogen. Finger weg !

Antwort auf Kommentar  Antwort schreiben

am 07.01.2023 - 14:38 Uhr Link

Hab jetzt als Neukunde ein Depot eröffnet, Freistellungsauftrag gemacht und Geld überwiesen muss ich als Neukunde noch etwas aktivieren, haken setzen um die 2% zu bekommen?

Antwort auf Kommentar  Antwort schreiben

Redaktion  am 08.01.2023 - 16:47 Uhr Link

Glaube nicht, eigentlich müsste die Depoteröffnung reichen! Schau doch mal in die App, ob dort nicht etwas von Verzinsung beim Verrechnungskonto steht?

Antwort auf Kommentar  Antwort schreiben

am 06.01.2023 - 15:56 Uhr Link

Wie hoch ist die Verzinsung bei Trade Republic oberhalb von 50 000 € (Tagesgeld)?

Antwort auf Kommentar  Antwort schreiben

Redaktion  am 06.01.2023 - 21:49 Uhr Link

Liegt wohl bei 0 % :-(

Antwort auf Kommentar  Antwort schreiben

am 05.01.2023 - 23:43 Uhr Link

Ich nutzte das TR Depot bisher nur für ein kleines Investment. Für mich ziemlich überraschend forderte TR unmittelbar nach Eingang eines mittlerenfünfstelligen Betrages auf dem nun als Tagesgeldkonto dienenden Verrechnungskonto Angaben zur Herkunft des Geldes, zum durchschnittlichen Jahreseinkommen der letzten 5 Jahre, zur beruflichen Tätigkeit und zum Vorhandensein weiteren Vermögens an. Dazu wird in der App-Timeline ein Link angezeigt über den im Auswahlverfahren die entsprechenden Eingaben zu erfolgen haben. Nach Übermittlung erhält man den Hinweis, dass die Angaben einer Prüfung unterzogen werden. Was währenddessen mit dem eingezahlten Geld passiert, ob es bis zum Abschluss der Überprüfung ggf. gesperrt ist, wird nicht erklärt. Fairer hätte ich daher gefunden, wenn TR vorab über das Prozedere informiert hätte. So sitzt man in der Falle und hat nicht mehr die Freiheit zu entscheiden, ob man nur wegen der etwas höheren Zinsen diese Informationen über sich und seine Vermögensverhältnisse überhaupt preisgeben möchte.

Antwort auf Kommentar  Antwort schreiben

Redaktion  am 06.01.2023 - 11:34 Uhr Link

Das klingt mir stark nach Stichprobe im Rahmen der Geldwäschebekämpfung. Kommt leider bei fast allen Banken immer wieder vor. Gibts auch haufenweise Kommentare dazu hier auf der Seite. Leider können die Banken da nicht viel für, weil das eine Anforderung des Gesetzgebers und der BaFin ist. Würden die das nicht machen, gäbs schnell Ärger. So oder so aber natürlich ärgerlich für dich, nur eben kein exklusives Ding von Trade Republic. Was die konkrete Umsetzung vom Prozess her angeht, kann ich natürlich nichts sagen. Da hast du sicher einen besseren Einblick. VG, Stefan

Antwort auf Kommentar  Antwort schreiben

am 05.01.2023 - 07:23 Uhr Link

Beim TRADE REPUBLIC wurde in meinem Fall ein Verrechnungskonto bei der Citibank Europe eröffnet, welche Mitglied des irischen Einlagensicherungssystems ist.

Antwort auf Kommentar  Antwort schreiben

am 05.01.2023 - 15:56 Uhr Link

Trade Republic passt das Referenzkonto bei jedem Zahlungseingang individuell an, also auf das von wo die letzte Zahlung herkam. Wenn Sie immer vom gleichen Konto aus überweisen, erfolgt keine Änderung, überweisen Sie aber immer von anderen Ihrer Konten, erfolgt die Änderung automatisch. Es kann wohl immer nur ein Referenzkonto hinterlegt werden. Schade!

Antwort auf Kommentar  Antwort schreiben

am 05.01.2023 - 16:27 Uhr Link

Warum ist mein Geld auf einem Treuhandsammelkonto?
Wir betreiben kein Einlagengeschäft. Das bedeutet u. a., dass wir Deine Gelder nicht selbst halten dürfen. Daher haben wir uns dafür entschieden, Dein Geld auf einem Sammelkonto zu verwahren – da z.B. für Einzelkonten höhere Verwaltungskosten anfallen würden.

Dein Geld wird auf einem unserer Treuhandsammelkonten bei Banken, welche die Erlaubnis zum Einlagengeschäft haben, verwahrt. Aktuell sind dies die Solarisbank AG, die Deutsche Bank AG und die Citibank Europe plc.

Die Banken unterstehen den jeweils zuständigen Aufsichtsbehörden, wie zum Beispiel der Deutschen Bundesbank und der BaFin (Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht). Selbstverständlich werden alle Kundengelder getrennt vom Vermögen der Trade Republic aufbewahrt. Die gesetzliche Einlagensicherung beträgt bis zu 100.000 Euro pro Anleger.

Die gegenseitigen Ansprüche aus der Depotführung und aus den in Deinem Auftrag getätigten Geschäften werden verrechnet, und anhand dessen die aktuelle Höhe Deines Guthabens ermittelt. Damit gewährleisten wir, dass Du Deinen Geldbestand in Echtzeit einsehen kannst.

Wir rechnen die Wertpapierorders sowie die Abwicklung von Zahlungen im Zusammenhang mit der Verwahrung der Wertpapiere direkt ab.

Für Verwaltung und Verwahrung der Wertpapiere zahlst Du bei Trade Republic keine Gebühren. Du findest unser Kosten- und Leistungsverzeichnis hier.

Antwort auf Kommentar  Antwort schreiben

am 05.01.2023 - 16:30 Uhr Link

Wie ist meine Einlage gesichert?
Trade Republic ist der Entschädigungseinrichtung der Wertpapierhandelsunternehmen (EdW) angeschlossen. Dein Geld wird von uns auf einem Treuhandsammelkonto bei einer unserer Partnerbanken, welche die Erlaubnis zum Einlagengeschäft haben, verwahrt. Aktuell sind das entweder die Solarisbank AG, eine Banking-as-a-Service Plattform mit deutscher Vollbanklizenz, die Deutsche Bank AG, oder Citibank Europe plc, die europäische Tochtergesellschaft der global tätigen, US-amerikanischen Bank Citigroup. Die Solarisbank AG und die Deutsche Bank AG sind durch die Entschädigungseinrichtung deutscher Banken geschützt, die Citibank Europe plc durch den irischen Einlagensicherungsfonds.

Du erhältst mit der Eröffnung Deines Trade Republic Kontos ein virtuelles Verrechnungskonto mit eigener IBAN, die zur Abwicklung der Handelsgeschäfte dient. Dieses Konto ist gesetzlich bis zu 100.000 Euro pro Anleger gesichert.

Darüber hinaus sind alle Wertpapiere in Deinem Depot Dein Eigentum. Somit gehören diese Dir und werden im Falle einer Insolvenz auf ein anderes Depot für Dich übertragen.

Antwort auf Kommentar  Antwort schreiben

am 04.01.2023 - 12:09 Uhr Link

Bei TRADE REPUBLIC gibts ab sofort 2% Guthabenzinsen auf dem Verrechnungskonto - auch das Depotkonto ist kostenfrei. Allerdings nur per Smartphone-App nutzbar...

Antwort auf Kommentar  Antwort schreiben

am 04.01.2023 - 11:36 Uhr Link

Trade Republic bietet ab sofort 2% Zinsen p.a. auf das nicht investierte Guthaben. Gilt für Neu- und Bestandskunden bei monatlicher Zinsgutschrift und bis 50.000€.

Antwort auf Kommentar  Antwort schreiben