Stellantis Direktbank Tagesgeld Logo
Stellantis Direktbank Tagesgeld

Stellantis Direktbank Tagesgeld

Das Tagesgeld der Stellantis Direktbank ist ein klassisches Tagesgeld mit 100 % flexibler Verfügbarkeit des Guthabens. Der reguläre Zinssatz liegt aktuell bei 1,50 % und gilt für Beträge bis 1 Mio. €. Abweichend davon erhalten Neukunden 3 Monate lang und bis 100.000 € einen Sonderzins in Höhe von 3,90 %. Anlagegelder sind durch die gesetzliche französische Einlagensicherung bis 100.000 EUR abgesichert.

Bitte beachten Sie, dass die Stellantis Direktbank und die Opel Direktbank zum gleichen Finanzinstitut gehören (Stellantis Direktbank SA), wodurch für beide Banken zusammen die Einlagensicherungsgrenze bei 100.000 € pro Kontoinhaber liegt.

Neukundenangebot
3,90 %
Dieser Zinssatz gilt für neue Kunden der Stellantis Direktbank und bis zu einem Betrag von 100.000 €. Die Stellantis Direktbank garantiert diesen Zins für 3 Monate, danach gilt der reguläre und variable Zinssatz in Höhe von aktuell 1,50 %.
Regulärer Zinssatz
1,50 %
Dieser Zinssatz gilt nach Ablauf der Zinsgarantie und bis zu einem Betrag von 1 Mio. €. Es besteht keine Zinsgarantie, sodass die Stellantis Direktbank die Verzinsung jederzeit anpassen kann.
Effektiver Zinsertrag nach ...
1 Monat30,91 €
3 Monaten96,22 €
6 Monaten134,33 €
9 Monaten172,59 €
12 Monaten211,06 €
Wir berechnen den effektiven Zinsertrag auf Basis eines Anlagebetrages von 10.000 €. Die Zahlen sollen Ihnen ein Gefühl dafür geben, was sich mit dem Stellantis Direktbank Tagesgeld effektiv vor Steuern verdienen lässt.
Zinsen & Zinskonditionen

Zinssatz & Zinsertrag

Die Stellantis Direktbank zahlt auf das Tagesgeld derzeit einen Zinssatz von 1,50 %. Dieser gilt für Beträge bis 1 Mio. €. Als Neukunde erhalten Sie im Rahmen einer zeitlich begrenzten Zinsgarantie (3 Monate) einen Sonderzins in Höhe von 3,90 %, wobei Beträge bis 100.000 € möglich sind. Die Zinsgutschrift erfolgt jeweils zum Monatsende, wobei die Zinsen auf das Tagesgeld ausgezahlt werden und somit ein kleiner Zinseszinseffekt auftritt.

Angenommen, Sie legen 10.000 € auf das Tagesgeld und lassen es dort für 6 Monate liegen, dann zahlt Ihnen die Stellantis Direktbank vor Steuern einen Zinsertrag in Höhe von 134,33 € aus. Zum Vergleich: Bei der OLB Bank hätten Sie nach 6 Monaten 148,70 € auf dem Konto und bei von bunq nach dem gleichen Zeitraum 176,24 €. Nutzen Sie auch unseren Tagesgeld-Vergleich, um weitere Angebote anhand ihrer Zinserträge zu vergleichen.

Art des Kontos

Art des Kontos

Es handelt sich hier um ein klassisches Tagesgeldkonto, also um ein Konto auf Guthabenbasis, bei dem jederzeit Ein- und Auszahlungen in beliebiger Höhe möglich sind. Sollten seitens der Bank doch Einschränkungen vorhanden sein, so haben wir diese im Abschnitt zur Guthabenverfügbarkeit näher erläuert.

Bonus

Kein Bonus verfügbar

Nach unserem aktuellen Kenntnisstand zahlt die Stellantis Direktbank derzeit keinen Bonus, keine Prämie und kein Startguthaben auf das Tagesgeld. Sollte Ihnen doch etwas bekannt sein, können Sie uns gern einen Kommentar dazu hinterlassen.

Guthabenverfügbarkeit

Guthabenverfügbarkeit

Aktuell sind uns beim Tagesgeld der Stellantis Direktbank keine Einschränkungen hinsichtlich der Guthabenverfügbarkeit bekannt. Sollten Sie wider Erwarten Limitierungen erlebt haben, dann hinterlassen Sie bitte einen kurzen Kommentar.

Kontoführung

Kontoführung

Die Kontoeröffnung und Kontoführung erfolgt kostenlos und direkt über die Stellantis Direktbank. Vorteil dieser Art der Kontoführung ist, dass Sie stets direkten Kontakt zur Bank haben. Als großen Nachteil sehen wir hingegen, dass Sie nur bei genau dieser einen Bank Ihr Geld anlegen können und für weitere Anlagen bei anderen Banken jeweils erneut die Kontoeröffnung durchlaufen müssen. Überlegen Sie sich daher, ob nicht ggf. ein Tagesgeld bei einem der deutschen Anlagemarktplätze mehr Sinn macht. In unseren Tagesgeld-Vergleich können Sie sich über die entsprechenden Filter rechts oben genau solche Angebote anzeigen lassen.

Steuern

Steuerliche Handhabung

Die Stellantis Direktbank führt die in Deutschland auf Zinserträge abzuführende Kapitalertragsteuer in Höhe von 25 % (zzgl. Soli und ggf. Kirchensteuer) automatisch für Sie ab. Verhindern können Sie dies, indem Sie der Bank einen Freistellungsauftrag erteilen oder eine Nichtveranlagungsbescheinigung einreichen, jeweils vorausgesetzt, dass Sie Ihren Sparerpauschbetrag noch nicht aufgebraucht haben bzw. gar nicht erst zur Steuer veranlagt werden. Alternativ können Sie sich die ggf. zuviel gezahlte Steuer am Ende des Jahres im Rahmen der Steuererklärung erstatten lassen.

Wie sicher ist die Stellantis Direktbank?

Einlagensicherung & Sicherheit der Stellantis Direktbank

Sicherheit

Wie sicher ist die Stellantis Direktbank?

Es ist wahrscheinlich die zentrale Frage, die sich Anleger vor einer Kontoeröffnung bei der Stellantis Direktbank stellen. Leider ist es auch eine der am schwierigsten zu beantwortenden. Selbst hochbezahlte Experten schaffen es nicht, die Sicherheit von Banken zuverlässig vorherzusagen. Wie sollen wir kleinen Privatanleger das dann tun? Ganz hoffnungslos ist die Lage jedoch nicht, denn es gibt Indikatoren wie das Rating, die Einlagensicherung und die Deckungsquote, die wir uns im Folgenden für die Stellantis Direkt näher anschauen wollen.

Rating der Stellantis Direktbank
mittlere Bonität
Ratings sind ein Indikator für die Bonität und Sicherheit der Stellantis Direktbank. Was genau bedeuten diese Angaben?
S&PBBB
Moody'sBaa2
FitchBBB+
DBRSnicht verfügbar
Einlagensicherung
Frankreich bis 100.000 EUR
Beachten Sie unsere ausführlichen Details zum Thema Einlagensicherung, denn es gibt hier einige Dinge zu beachten.
Deckungsquote
Bank: nicht bekannt
Land: 0,45 % (niedrig)
Die Deckungsquote gibt an, welcher Anteil der abgesicherten Guthaben durch tatsächlich vorhandene Mittel der Einlagensicherung gedeckt ist. Warum ist das für Anleger relevant?
Länderrating
sehr hohe Bonität
Das Länderrating ist ein Indikator für die Fähigkeit Frankreichs, im Notfall seine Einlagensicherung zu stützen. Warum ist das relevant?
S&PAA
Moody'sAa2
Fitchnicht verfügbar
DBRSAAhigh
Rating

Stellantis Direktbank Rating

Kreditratings sind ein im Finanzbereich gängiger Indikator zur Einschätzung der Bonität von Banken und damit auch der Wahrscheinlichkeit, dass Guthaben von Tagesgeldkonten nicht an die Kunden zurückgezahlt werden kann. Ratings werden von professionellen Ratingagenturen wie Fitch, Standard & Poors, Moody's und DBRS im Auftrag und auf Kosten der Banken erstellt.

Im Fall der Stellantis Direktbank liegen uns aktuell nur Ratings der Muttergesellschaft Stellantis N.V. vor, also nicht von der spezifischen Bank selbst. Die Ratings fallen wie folgt aus: BBB (Standard & Poors, 2023), Baa2 (Moody's, 2023) und BBB+ (Fitch, 2023). Frei übersetzt: Die Stellantis N.V. verfügt über ein Rating im oberen Mittelfeld. Das entspricht in Kombination mit der Einlagensicherung immer noch einer relativ guten Geldanlage, allerdings kann es bei schweren wirtschaftlichen Turbulenzen duchaus zu Problemen kommen.

Einlagensicherung

Stellantis Direktbank Einlagensicherung

Über die gesetzliche französische Einlagensicherung (Fonds de Garantie des Dépôts et de Résolution) sind Beträge bis 100.000 EUR pro Person abgesichert. Im Falle einer Pleite der Stellantis Direktbank würde die Einlagensicherung das Guthaben der Anleger innerhalb von 7 Tagen zurückzahlen. Der Entschädigungsprozess wird automatisch initiiert, sodass Sie nicht selbst aktiv werden müssen.

Grundsätzlich besteht gegenüber der gesetzlichen Einlagensicherung ein Rechtsanspruch auf Entschädigung, allerdings nicht gegenüber dem Staat. Dieser kann die Einlagensicherung zwar im Notfall stützen, ist dazu aber nicht verpflichtet. Einlagengesichertes Tages- und Festgeld gehört noch immer zum sichersten, was wir Anleger zur Verfügung haben. Man sollte jedoch auch hier das Thema Diversifikation nicht komplett vernachlässigen, um auf mögliche Turbulenzen vorbereitet zu sein.

Deckungsquote

Deckungsquote der Einlagensicherung

Die Französische Einlagensicherung (Fonds de Garantie des Dépôts et de Résolution) verfügte nach Angaben der Europäischen Bankenaufsicht Ende 2022 über ein liquides Vermögen in Höhe von 6,67 Mrd. Euro. Diesem Betrag stand zum gleichen Zeitpunkt ein durch die Einlagensicherung abgesichertes Guthaben aller Banken in Höhe von 1.466,62 Mrd. Euro gegenüber. Das entspricht auf der Ebene des Bankensektors Frankreichs einer Deckungsquote von 0,45 %, oder anders ausgedrückt: Würden heute auf einen Schlag alle Banken Frankreichs pleitegehen, so wäre die Französische Einlagensicherung lediglich in der Lage, 0,45 % der abgesicherten Guthaben aus eigenen Finanzmitteln an die Anleger zurückzuzahlen. Klingt nach wenig? Ist es auch, aber das ist nicht so sehr ein Problem der Einlagensicherung Frankreichs, sondern ein generelles aller Einlagensicherungssysteme.

Normalerweise würden wir an dieser Stelle noch die Deckungsquote der Stellantis Direktbank selbst berechnen, allerdings fehlen uns derzeit aktuelle Zahlen zur Höhe der bei der Stellantis Direktbank angelegten Gelder, sodass wir keine solche Berechnung vornehmen können.

Länderrating

Länderrating Frankreichs

Die Einlagensicherungssysteme in Europa verfügen nur über sehr begrenzte finanzielle Mittel, weshalb selbst mittelgroße Bankpleiten zu Engpässen bei der Entschädigung von Anlegern führen können. In der Vergangenheit ist in solchen Fällen immer der jeweilige Heimatstaat eingesprungen. Zur Bewertung der Sicherheit der Stellantis Direktbank macht es daher durchaus Sinn, sich das Rating des Heimatlandes (Frankreich) anzuschauen, denn dieses gibt Auskunft darüber, ob das Land im Falle einer größeren Bankenpleite überhaupt in der Lage wäre, zusätzliche Mittel zur Stützung des Einlagensicherungsfonds am Geldmarkt aufzunehmen.

Aktuell liegen uns zu Frankreich drei Ratings vor: AA (Standard & Poors), Aa2 (Moody's) und AAhigh (DBRS). Damit verfügt Frankreich über eine sehr gute Bonität. Das Land dürfte daher auch in turbulenten Zeiten mit hoher Wahrscheinlichkeit keine Probleme haben, Kredite zur Stützung der Einlagensicherung aufzunehmen. Unabhängig vom Rating Frankreichs sollte man sich stets vergegenwärtigen, dass der Staat rein rechtlich nicht zum Eingreifen verpflichtet ist, sollte seine Einlagensicherung über ungenügend Mittel zur Entschädigung der Anleger der Stellantis Direktbank verfügen.

Erfahrungsberichte

Erfahrungen zum Tagesgeld der Stellantis Direktbank

Aktuell liegen uns von bestehenden Kunden der Stellantis Direktbank 58 Erfahrungsberichte mit Bezug zum Tagesgeld vor. Hiervon zeigen wir an dieser Stelle die 10 neuesten. Die Stellantis Direktbank selbst wurde insgesamt 75 Mal bewertet, mit einer durchschnittlichen Bewertung von 4,1 von 5 Punkten. Sie möchten uns Ihre eigenen Erfahrungen übermitteln? Dann nutzen Sie entweder unser Formular zur Übermittlung einer Bewertung oder die Kommentarfunktion.

 hopi am 05.03.2020
... zurecht kommen sollte. Persönliche Daten und Einstellungen können jederzeit überarbeitet und aktualisiert werden.Zur Zeit ist die Bank mit 0,25 % Tagesgeld immer noch im Top-Ranking der offenen Direktbanken platziert. Wer also aktuell nach einer Bank für Tagesgeldanlagen sucht, wird hier vielleicht ... Weiterlesen
 Bernhard am 16.07.2018
... dauerte es ca. 2 Tage, bis ich mich in das Onlinebanking einloggen konnte etwa 3 Tage. Am 03.07. wurde der Zinssatz für das Tagesgeld leider von 0,3 % auf 0,25 % gesenkt. Damit habe ich jedoch schon gerechnet und finde, dass alles, was im Moment über 0 % ... Weiterlesen
 markus171150 am 25.04.2018
Bei der PSA Direktbank habe ich am 15.01.2018 ein Tagesgeldkonto eröffnet. Da dies mein erstes reines Onlinekonto war, hatte ich zu Beginn ein bisschen Bedenken. Da die Kontoeröffnung bis auf das Postident rein ... Weiterlesen
 bjoernwinkler3 am 24.04.2018
... SMS, weil ich diese Variante für nicht besonders sicher halte. Eine TAN-Liste wäre mir lieber gewesen. Da ich das Tagesgeldkonto nicht täglich benutze, finde ich alle Funktionen im Onlinebanking-Bereich ausreichend und habe keine Verbesserungsvorschläge. Über den ... Weiterlesen
 LuiLui am 22.04.2018
Anfang April dieses Jahres habe ich bei der PSA Direktbank ein Tagesgeldkonto eröffnet. Den Prozess fand ich insgesamt OK, aber etwas sperrig. Grund war, dass es bei der Verifizierung per Videoident über ein eigenes ... Weiterlesen
 Badner am 25.02.2018
Ich habe Anfang 2015 ein Tagesgeldkonto bei der PSA Direktbank abgeschlossen. Einer der Hauptgründe war die meines Erachtens gute Verzinsung. Den Abschluss erledige ich online und hatte ... Weiterlesen
 rainer11 am 02.05.2017
Das Tagesgeldkonto bei der PSA Direktbank hatte ich im Januar 2015 eröffnet. Das ging reibungslos und ohne Besonderheiten. Anschließenden Zugriff aufs ... Weiterlesen
 tase am 23.12.2015
... Zugangsdaten und mir wurde die Kontonummer des neuen Tagesgeldkontos mitgeteilt. Mit SEPA dauert die Überweisung vom bzw. auf das Tagesgeld in der Regel nicht mehr als einen Tag.Die Webseite der PSA ist modern und übersichtlich gestaltet und ich fand mich schnell zurecht. Unterkonten ... Weiterlesen
 tenforeforex am 20.12.2015
... einem Jahr bin ich bereits Kunde der PSA Direktbank. Am 24.11.2014 habe ich aufgrund der damals attraktiven Verzinsung zunächst ein Tagesgeldkonto über das Onlineportal eröffnet. Im Januar 2015 (14.01.) kam dann ein Festgeldkonto mit einjähriger Laufzeit hinzu. Ich bin nach wie vor von ... Weiterlesen
 Fauna7 am 19.12.2015
... verlangt und die Unterlagen an die PSA geschickt. Zur Freischaltung war dann die Überweisung eines kleinen Referenzbetrages nötig. Das Tagesgeldkonto stand nach ungefähr einer Woche zur Verfügung.Die Seite der PSA Direktbank ist an sich recht übersichtlich gestaltet. Schön ist, dass die ... Weiterlesen
Alternativen

Alternativen zum Stellantis Direktbank Tagesgeld

OLB Bank Girokontobunq Easy SavingsTrade Republic DepotScalable Capital Tagesgeldcomdirect Girokonto
Kommentare

Kommentare & Diskussionen

Hier finden Sie Kommentare und Bewertungen zum Tagesgeld der Stellantis Direktbank. Sie möchten selbst einen Kommentar oder eine Bewertung übermitteln? Dann nutzen Sie das entsprechende Formular.

am 25.01.2024 - 20:53 Uhr Link

Um 16:06 Uhr am 24.01.24 erhielt ich eine email von der Stellantis Direktbank mit dem irreführenden Betreff "Profitieren Sie von höheren Zinsen". In der email selber war plakativ in Negativschrift innerhalb eines Werbemotivs
die Rede von "Erhöhung der Konditionen". Tatsächlich heißt es dann im folgenden Text : "...ab dem 24. Januar 2024 gilt für das Best Tagesgeld der Stellantis Direktbank der folgende Zinssatz für Bestandskunden: 1,50 % p.a.".
Seit dem 05.06.2023 galt auch für mich als Bestandskunden der Zinssatz von 4,10 %. Dass dies nun nicht für 3 Monate Gültigkeit hat (analog dem Bonuszinsatz für Neukunden), überrascht schon gewaltig. Hinzu kommt die absolut späte Mitteilung am Tag der erfolgten Kürzung eben über diese.
Habe Aufträge zur Überweisung auf mein Referenzkonto am selben Abend bei Stellantis erstellt. Erst gegen 18:00 Uhr am 25.01.24 war das Geld auf meinem Girokonto. Zu spät für tagesgleiche Überweisungen auf alternative Anlagekonten.

Antwort auf Kommentar  Antwort schreiben

am 25.01.2024 - 21:14 Uhr Link

Die email hab ich auch bekommen. Fand das auch eine ganz schöne Frechheit. Bei mir hat es auch 1 Tag gedauert, bis das Geld ausgezahlt war. Vermutlich wird im Moment Geld im großen Stil abgezogen. Ist auch nicht verwunderlich, bei einer Senkung von 4,1% auf 1,5%

Antwort auf Kommentar  Antwort schreiben

am 26.01.2024 - 09:37 Uhr Link

Überweisungen von der (damalig) so genannten PSA-Direktbank auf das Referenzkonto dauerten nach meiner Erfahrung immer schon mindestens 1 1/2 Tage, obwohl sie dasselbe technische System wie die Renault Bank zu nutzen scheint, bei der Überweisungen viel schneller ausgeführt werden. Hat also wohl nichts damit zu tun, dass vermutlich Gelder von Bestandskunden abgezogen werden, die von den "höheren Zinsen" nicht "profitieren" möchten.

Antwort auf Kommentar  Antwort schreiben

am 26.01.2024 - 11:36 Uhr Link

Bezüglich Überweisungsauer ich kann euren Beobachtungen nicht bestätigen. Ich lasse meine Überweisungen auf Referenzkonto immer zwischen 21 und 22Uhr anstoßen (Wertstellungdatum ist immer nächster Arbeitstag), bis jetzt hat keine einzige am Folgetag später als 12Uhr ING DiBa erreicht.
(und davon habe in vielen Jahren, wo ich Kunde bei der beiden Banken bin, wirklich genügend gemacht ;-)
LG
Thomas

Antwort auf Kommentar  Antwort schreiben

am 24.01.2024 - 10:18 Uhr Link

Der Standardzinssatz liegt ab heute bei 1,50 %.

Antwort auf Kommentar  Antwort schreiben

am 08.01.2024 - 21:14 Uhr Link

Habe am 04.01.24 abends den Antrag gestellt, heute 08.01.24 vollen Zugriff. Die Zinsgarantie fing jedoch auch schon zum 04.01. an... Schade um die vier Tage, hab aber noch die 4,1%... :-)

Antwort auf Kommentar  Antwort schreiben

am 07.01.2024 - 12:38 Uhr Link

Bis heute (7.1.) keine Zinsen, kein Kontoauszug, keine Jahresabrechnung. Ich glaube die haben den Jahreswechsel verschlafen!

Antwort auf Kommentar  Antwort schreiben

am 07.01.2024 - 13:28 Uhr Link

Kontoauszug gab es schon am 29.12 23 , kann man runterladen.

Antwort auf Kommentar  Antwort schreiben

am 07.01.2024 - 15:50 Uhr Link

@ Matis: Kontoauszug war am 29.12.2023 im Postfach. Die monatlichen Zinsen wurden Ende Dezember gutgeschrieben. Viele Grüße

Antwort auf Kommentar  Antwort schreiben

am 05.01.2024 - 12:36 Uhr Link

Stellantis hat heute (5.1.24) für Neukunden den TG-Zinssatz von 4,1 auf 3,9 Prozent gesenkt.
https://www.stellantis-direktbank.de/news.html

Antwort auf Kommentar  Antwort schreiben

am 04.01.2024 - 14:14 Uhr Link

nach tel. Rückfrage bei Stellantis habe ich erfahren, daß die 3-mon. Zinsphase bereits beginnt, wenn die Bank die Aktivierungscodes verschickt und nicht,- wie z.B. bei der Suress- wenn die erste Überweisung eingeht bzw. gebucht wird!

Antwort auf Kommentar  Antwort schreiben

am 03.01.2024 - 21:44 Uhr Link

Es gibt kein tägliches Limit wieviel ich abheben kann , oder ?

Antwort auf Kommentar  Antwort schreiben

am 03.01.2024 - 22:14 Uhr Link

Ne kein Limit, also zumindest nicht weniger als 100.000€

Antwort auf Kommentar  Antwort schreiben

am 03.01.2024 - 22:42 Uhr Link

danke, Hento! will morgen es auf die KKI umschichten

Antwort auf Kommentar  Antwort schreiben

am 30.12.2023 - 17:54 Uhr Link

Stellantis-Stichtag-Tipp:
Ich habe in der Vergangenheit sehr gute Erfahrung bei Stellantis (PSA) gemacht, vor dem Stichtag das Geld auf das Referenzkonto zurück zu überweisen:
- Konkret werde ich am 22.01.2024 das Tagesgeld wieder leer räumen.
- Dieses Geld bei J&T, willbe oder DKB anlegen.
- Die neue Stichtagsregel abwarten und das ganze Geld wieder auf das Tagesgeldkonto überweisen. Dies hat bisher sehr gut funktioniert und ich habe trotz Bestandskunden-Dasein die gleiche Zinsen wie Neukunden erhalten.

Guten Rutsch ins neue Jahr wünscht Gundula

Antwort auf Kommentar  Antwort schreiben

am 30.12.2023 - 18:22 Uhr Link

Bei mir auch, nur weiß man nicht ob es nochmal so sein wird, denn die Zinsen sinken ja eher …

Antwort auf Kommentar  Antwort schreiben

am 30.12.2023 - 14:34 Uhr Link

Hallo Forum!

Die Stellantis weist auf eine Meldebescheinigung zur Legitimation mit Reisepass hin. Wird auch eine Stromrechnung akzeptiert oder bestehen die ausdrücklich auf diese Meldebescheinigung? Hat jemand dbzgl. Erfahrung?

Freundliche Grüße...

Antwort auf Kommentar  Antwort schreiben

Redaktion  am 01.01.2024 - 21:56 Uhr Link

Da fragst du am besten direkt bei der Hotline nach! Die wird dir schneller und zuverlässiger helfen können!

Antwort auf Kommentar  Antwort schreiben

am 02.01.2024 - 12:04 Uhr Link

@ Stefan dies zuerst,
@Atzerix in einem Reisepass steht keine zustellbare Adresse, da bezweifle ich das Dir eine Stromrechnung weiter hilft. Wäre aber interessant zu erfahren, ob eine aktuelle Stromrechnung genügt.
Eine einfache Meldebescheinigung kostet hier bei uns 6,50 € und ist nur mit Terminvereinbarung zu beantragen. Da könnte es zu spät sein, um den jetzigen Zinssatz zu erhalten. Gut, das ist wohl Kommune zu Kommune unterschiedlich.

Die Stellantis Bank ist eine französische Bank, französische und luxemburgische Banken wenden das Geldwäschegesetz sehr streng an. Das liest sich durch das ganze Forum wie ein roter Faden.

Antwort auf Kommentar  Antwort schreiben

am 02.01.2024 - 13:30 Uhr Link

@Forum

Ich wünsche Euch allen ein gesundes neues Jahr!

@Stefan, @Fred

Habe soeben schon eine Antwort der Stellantis erhalten, die mich doch sehr erfreut:

Sehr geehrter Herr Atzerix,

folgende Nachweise werden zur Identifizierung der Adresse akzeptiert.

Meldebescheinigung nicht älter als 12 Monate
Aktueller Gehaltsnachweis (ein Verdienstnachweis nicht älter als 1 Monat)
Schreiben des Finanzamtes (z.B. ESTB) nicht älter als 12 Monate
Schreiben der BfA / eines sonstigen Rententrägers nicht älter als 12 Monate
Bankauszüge der Referenzbank nicht älter als 1 Monat
Telefon-, Gas- oder Stromrechnung nicht älter als 1 Monat
Gebührenbescheid (Wasser- oder Grundsteuer) nicht älter als 12 Monate
Rundfunkbeitrag nicht älter als 12 Monate

Antwort auf Kommentar  Antwort schreiben

am 02.01.2024 - 16:13 Uhr Link

Auf allem eine ladbare Adresse, da lag wohl das Problem

Antwort auf Kommentar  Antwort schreiben

am 02.01.2024 - 16:44 Uhr Link

@Fred

Ja, es geht ja um die Adresse bei Legitimation mit Reisepass. Stellantis weist direkt auf eine Meldebescheinigung bei Legitimation mit Reisepass hin, was ich bei anderen Banken bisher nicht so hatte. Deshalb meine Bedenken...

Antwort auf Kommentar  Antwort schreiben

am 02.01.2024 - 16:52 Uhr Link

@Fred

"... was ich bei anderen Banken bisher nicht so hatte."

Da reichte dann im Nachhinein ´ne Stromrechnung, falls überhaupt noch etwas angefordert wurde...

Antwort auf Kommentar  Antwort schreiben

am 30.12.2023 - 14:23 Uhr Link

Ich habe heute meinen Zugang zu Stellantis Tagesgeld bekommen. Die interne Benutzeroberfläche sieht aus wie bei der J&T Direktbank. Am 27.12.23 um 19.30Uhr mit Videoident (PC/Webcam) registriert. Keine Wartezeit und es hat vllt 15min gedauert. Am 29.12. war bereits der Brief da mit den SecureGo Daten. Somit wird es voraussichtlich ein flüssiger Übergang von C24 zu Stellantis. MfG

Antwort auf Kommentar  Antwort schreiben

am 30.12.2023 - 18:13 Uhr Link

Die PSA hatte zumindest in der Vergangenheit einen besonderen Gag drauf. Überweisungen, gleich zu welcher Tag- oder Nachtzeit wurden sofort Valuta gebucht. Die Gutschrift auf dem Zielkonto erfolgte i.d.R. nach 2 Arbeitstagen.

Antwort auf Kommentar  Antwort schreiben

am 30.12.2023 - 18:14 Uhr Link

...von mir falsch plaziert. Kann leider nicht korrigiert werden.

Antwort auf Kommentar  Antwort schreiben

am 30.12.2023 - 21:37 Uhr Link

Nicht nur bei PSA bzw Stellantis. Das ist auch bei Santander, Raiba Hochtaunus oder der Merkur Privatbank so.

Antwort auf Kommentar  Antwort schreiben

am 17.12.2023 - 13:24 Uhr Link

Ich habe der IKB- Bank vertraut und habe einen Betrag aufs Tagesgeldkonto mit 4,0% eingezahlt mit einem 3-monatiger Zinssatz. Dieses Tagesgeldkonto habe ich auf empfohlenenallgemeinen Seiten gefunden und es wurde nicht angegeben das die IKB- Bank ist NUR als Vermittler Bank, wo mein Geld wird bei anderen Tagesgeldkonten und verschiedenen anderen Banken eingesetzt. Leider nach Einzahlung des Betrages aufs Tagesgeldkonto bei der IKB-Bank wurde der Betrag durch die IKB-Bank nicht verzinst sondern als unverzinsgstes Geld berücksichtigt, welches sollte ich selbst bei ausgewählten durch die IKB-Bank Tagesgeldkonten anlegen. Bei den allgemeinen Seiten hat die IKB-Bank mit 4,0% Zinsen geworben und tatsächlich waren dort verschiedene Tagesgeldkonten zwischen
3-4,0%. Erst nach dem 3-monatigem Termin wurde mir klar, das die IKB- Bank hat mir keine Verzinsung gewährtund zur Auszahlung angeboten. Bei vorherigen Versuchen auf das Konto zu gelangen waren immer Schwierigkeiten an die Bank zu kommen, wegen angeblichen Hackerangriffen und somit erschwerten Zugriff auf das Tagesgeldkonto der IKB-Bank. Nach dem langem Warten habe ich endlich mein Geld von der IKB-BANK auf mein Konto zurück überwiesen bekommen, aber ohne der versprochenen 4,0% Zinsen.
Somit ist dieses TagesgeldkontoAngebot der IKB-Bank nicht empfohlen. Außerdem habe ich auch hier anfragen, ob anderen Anlegern ist sowas auch passiert und ob on diesem Fallist es empfehlenswert über dieses die BaFin oder ein Gericht zur Hilfe einbeziehen.
Bitte um kurze Rückantwort oder Bestätigung von anderen Interessenten von solchen erfahrungen und Praktiken bei der IKB-BANK.
mfg

Antwort auf Kommentar  Antwort schreiben

Star der Community  am 17.12.2023 - 14:37 Uhr Link

Hier liegen offenbar gleich mehrere Missverständnisse vor:

1. Auf dieser Unterseite geht es um die Stellantis Direktbank, nicht um die IKB.

2. Die IKB bietet durchaus ein eigenes Tagesgeldkonto mit - zumindest zeitweiser - hoher Verzinsung an (https://www.ikb.de/privatkunden/sparen/tagesgeld), betreibt aber auch ein kleines Vermittlungsportal (https://www.ikb.de/privatkunden/sparen/ikb-zinsportal), bei dem es aber offenbar kein Tagesgeld, sondern nur Festgelder ab 6 Monaten Laufzeit gibt.

Wenn man sein Geld nun, wie anscheinend im geschilderten Fall geschehen, auf das Verrechnungskonto des besagten Zinsportals statt auf das IKB-TG-Konto einzahlt, wird es natürlich nicht verzinst, weil es dort ja eigentlich nur kurzfristig "geparkt" werden soll, bevor man es bei einer der Banken auf dem Zinsportal anlegt. Das ist dann aber kein Fehler der Bank, sondern des Anlegers! Von daher ist die Beschwerde m.E. auch vollkommen unberechtigt.

Aufgrund des Nicknames und des Stils des Beitrags vermute ich mal, dass Du/Sie kein deutscher Muttersprachler bist/sind, was eventuell die Entstehung des Missverständnisses erklärt. Deshalb würde ich bei der nächsten Geldanlage empfehlen, die Details zunächst mit jemandem zu besprechen, der die Sprache perfekt beherrscht, sich mit der Thematik auskennt und auf eventuelle Fallstricke hinweisen kann. Dann sollten solche ärgerlichern Fehler (hoffentlich) nicht mehr passieren.

Antwort auf Kommentar  Antwort schreiben

am 31.12.2023 - 15:18 Uhr Link

Der Verrechnungskonto (Trick) ist eigentlich keiner und sollte nach kurzem LESEN erkennbar sein. Das machen viele Banken so oder so ähnlich. Weil wohl genügend drauf reinfallen.
Wen das Konto keinen Hinweis auf die Verzinsung gibt sollte man einfach mal nachfrage - bei der Bank

Antwort auf Kommentar  Antwort schreiben

am 14.12.2023 - 15:41 Uhr Link

War seit längerem Kunde bei der PSA-Bank, jetzt umgezogen zur Stellantis-Bank. Die Zinsen waren eigentlich immer ganz OK, auch wenn ich ihre neueste Politik "niedriger Basiszins + hoher zusätzlicher Zins auf frisches Geld" nicht gutheiße - das ist eher Kundenunfreundlich. Aber heute habe ich noch etwas entdeckt: Ich wollte eine Rücküberweisung für nächste Woche in Auftrag geben, auf dem Umbuchungsformular gibt es dazu ein Datumsfeld mit der Beschriftung "Ausführung am (optional)" - dachte ich wenigstens. Habe bei mehreren Versuchen mit unterschiedlichen Eingaben/Summen immer wieder die komplett irreführende Fehlermeldung "Das Limit reicht nicht aus." bekommen.Auflösung: Angerufen und der Mitarbeiter hat mir freundlich erklärt, dass die Bank keine Terminüberweisung anbietet, die Software sei zugekauft, die entsprechende Funktion gibt es bei der Bank nicht.Ich finde: So geht das gar nicht, die arbeiten wie die Amateure... Ich werde die Bank wohl über kurz oder lang verlassen, von "Amateuren" möchte ich mein Geld eigentlich nicht verwalten lassen.

Antwort auf Kommentar  Antwort schreiben

am 22.01.2024 - 18:01 Uhr Link

Ich habe heute (22.01.2024) glücklicherweise hier den folgenden Beitrag vom 14.12.2023 gefunden: "immer wieder die komplett irreführende Fehlermeldung "Das Limit reicht nicht aus." bekommen. Auflösung: diese Fehlermeldung kommt, wenn man eine Terminübverweisung eingibt, die entsprechende Funktion gibt es bei der Bank nicht. Bis heute ist dieser Fehler nicht gefixt und hat mir, obwohl die Bank seit 6 Wochen davon weiß, absolut unnütze Versuche und Recherche und Verschwendung meiner Zeit gebracht. Wenn man das eigentiche Problem schon nicht lösen kann, dann wenigstens eine vernünftige Fehlermeldung. Darum schließe ich mich dieser Meinung: Ich finde: "So geht das gar nicht, die arbeiten wie die Amateure."

Antwort auf Kommentar  Antwort schreiben

am 22.01.2024 - 18:31 Uhr Link

Ja das ist ärgerlich. Vor allem wenn du heute Abend eine Überweisung eingibst, wird die sofort gebucht, aber kommt erst morgen an.
Ich hab gestern Abend eine aufgegeben, in der Hoffnung, das ich heute gleich weiter überweisen kann. Aber selbst das ging nicht, weil die Überweisung erst um 16:45 auf meinem Referenzkonto einging.

Das in Verbindung mit der nicht möglichen Terminüberweisung gibt schon ein paar Minuspunkte. Werde wohl so schnell nichts mehr dort anlegen.

Antwort auf Kommentar  Antwort schreiben

am 09.12.2023 - 18:11 Uhr Link

Die Opel Bank gehört doch ebenfalls zur Stellantis Direktbank.
Gelte ich bei der Stellantis Direktbank als Neukunde, obwohl ich bei der Opel-Bank es noch nicht werden kann.

Auf der Homepage der Stellantis Direktbank steht:

Sie sind Neukunde, wenn Sie in den letzten 12 Monaten kein Kunde der Stellantis Direktbank (PSA Direktbank) gewesen sind.

Die Opel Bank ist nicht mit aufgeführt.

Antwort auf Kommentar  Antwort schreiben

am 09.12.2023 - 18:22 Uhr Link

@Fred: Dann hast Du Dir die AW schon selber gegeben! Geht!

Antwort auf Kommentar  Antwort schreiben

am 09.12.2023 - 19:07 Uhr Link

@Holk, danke.
Die Banken ziehen vor der EZB-Sitzung die Zinsen an, wohl ein Zeichen, dass eine weitere Zinserhöhung stattfindet.
Meine Glaskugel.

Antwort auf Kommentar  Antwort schreiben

am 09.12.2023 - 19:21 Uhr Link

Fred: eine Zinserhöhung halte ich für sehr unwahrscheinlich

Antwort auf Kommentar  Antwort schreiben

am 10.12.2023 - 01:47 Uhr Link

Nie im Leben wird die EZB die Zinsen erhöhen.

Antwort auf Kommentar  Antwort schreiben

am 10.12.2023 - 08:32 Uhr Link

Glaube ich auch nicht. Aber es wird zumindest darüber nachgedacht, die Bilanzsumme EZB zu reduzieren durch Anleihenverkäufe, um die Zinsen stabil zu halten...

Antwort auf Kommentar  Antwort schreiben

am 10.12.2023 - 10:52 Uhr Link

Wir haben jetzt erst mal Lohnrunden...... das treibt. Aber vor dem Sommer wohl nicht.

Antwort auf Kommentar  Antwort schreiben

am 05.12.2023 - 12:02 Uhr Link

Hallo zusammen,
die Stellantis Direktbank bietet ab heute, wie die Opel Direktbank ab morgen, 4,1% für 3 Monate.

Antwort auf Kommentar  Antwort schreiben

am 05.12.2023 - 12:24 Uhr Link

Soll auch wieder für Bestandskunden mit Stichtagsregelung gelten. Aber bei mir werden nur 3,7% statt 4,1% angezeigt. Naja mal noch ein Tag abwarten.

Antwort auf Kommentar  Antwort schreiben

am 05.12.2023 - 12:33 Uhr Link

Welcher Stichtag denn?

Antwort auf Kommentar  Antwort schreiben

am 05.12.2023 - 12:51 Uhr Link

Also ich verstehe den Stichtag so, dass du zusätzliches Geld ab dem 05.12. einzahlen musst und dafür dann die 4,1% bekommst.

Antwort auf Kommentar  Antwort schreiben

am 05.12.2023 - 12:53 Uhr Link

Achso - ich habe mein Tagesgeld Konto seit etwa 6 Monaten aber es ist kein Geld drauf. Heißt das ich bekomme auch 4.1 Prozent wenn ich nun Geld einzahle ?

Antwort auf Kommentar  Antwort schreiben

am 05.12.2023 - 12:57 Uhr Link

Nun ja, dass würde ich so sehen bzw. so verstehe ich die Informationen auf der Homepage.

Antwort auf Kommentar  Antwort schreiben

am 05.12.2023 - 16:24 Uhr Link

Ja, bekomme ich, auch als Bestandskunde. das ist ja gut, muss ich bei der opelbank nicht extra ein konto eröffnen, aber bei der stellantis ist es nur bis zum 23.1.24...

Antwort auf Kommentar  Antwort schreiben

am 11.12.2023 - 13:33 Uhr Link

Bei der Opel-Bank ändert sich für jetzige Kunden nichts, wohl Bestandsschutz.

Aus den FAQ der Stellantis Direktbank ist auch weiterhin ein FSA möglich.

"Den Freistellungsauftrag können Sie direkt online in Ihrem persönlichen Bereich der Stellantis Direktbank eingeben. Gehen Sie dabei wie folgt vor:"


Antwort auf Kommentar  Antwort schreiben

am 11.12.2023 - 13:42 Uhr Link

Ich eröffne für die 20 Tage im Jahr 2023 nirgends mehr ein Konto. Es sei denn, dass bei einer Anlage der Zins enorm fällt.
Bei mir sind es z.Z. nur ein paar Zehntel Prozent z. B. zur Stellantis Direktbank.

Zu viel Aufwand mit Eröffnung dieses Jahr und nächstes Jahr mit der Steuererklärung.

Antwort auf Kommentar  Antwort schreiben

am 15.11.2023 - 13:17 Uhr Link

Der Name der Bank wurde in Stellantis Direktbank geändert und die Bank unterliegt jetzt der französischen Einlagesicherung!

Antwort auf Kommentar  Antwort schreiben

am 06.11.2023 - 19:06 Uhr Link

PSA Direktbank und Opelbank heissen seit 02.11.23: Stellantis Direktbank mit französischer Einlagensicherung. Ebenso hat sich das Firmenlogo geändert. Bitte beachten. Danke.

Antwort auf Kommentar  Antwort schreiben

am 03.11.2023 - 11:06 Uhr Link

Die PSA Bank unterliegt seit 2.11. Der FRANZÖSISCHEN Einlagensicherung:

https://www.stellantis-direktbank.de/tagesgeld.html

Die Tagesgeldzinsen (3,7%) gelten nicht nur für Neukunden, sondern tlw. auch für Bestandskunden (Stichtag beachten!).

https://www.stellantis-direktbank.de/tagesgeld.html

Antwort auf Kommentar  Antwort schreiben

am 03.11.2023 - 11:30 Uhr Link

Für Kunden der Opel Direktbank ist erwähnenswert, dass die Einlagensicherung von 100k€ für die Gelder bei Opel und PSA insgesamt gilt: https://www.stellantis-direktbank.de/unternehmen.html#parsys_abschnitt_1752937253

Antwort auf Kommentar  Antwort schreiben

am 27.09.2023 - 12:01 Uhr Link

Mitteilung der Bank:
Ab dem 2.11.2023 firmiert sie infolge einer Fusion mit der Opel Bank unter "Stellantis Direktbank". Außerdem wechselt - da die Opel Bank in Frankreich registriert ist - das System der Einlagensicherung! Ab dem genannten Datum unterliegt die Bank nicht mehr der gesetzlichen deutschen, sondern der gesetzlichen französischen Einlagensicherung (100 TEUR).

Antwort auf Kommentar  Antwort schreiben

am 20.09.2023 - 17:25 Uhr Link

Am 07.07.23 habe ich das Tagesgeldkonto eröffnet (Datum des Vertrages), am 12.07.23 das erste Geld überwiesen. Der Zinssatz von 3,1 % sollte für 3 Monate konstant sein. Heute, am 20.09.23, erhielt ich die Nachricht, dass mein Tagesgeld ab heute mit 1,1 % verzinst wird. Das kann doch so nicht richtig sein.

Antwort auf Kommentar  Antwort schreiben

am 20.09.2023 - 18:37 Uhr Link

Das gilt für Beträge über 100 TEUR bzw. für "Altkunden" (für die bisher eine Sonderverzinsung je nach Einlagenhöhe zu einem bestimmten Termin galt). "Ihr Tagesgeld" - soweit es unter 100 TEUR liegt - wird daher bis zum 7.10. mit 3,1 % verzinst werden.

Antwort auf Kommentar  Antwort schreiben

am 20.09.2023 - 18:56 Uhr Link

Vielen Dank, howicknick, alles klar, das bezieht sich auf den Betrag über 100 TEuro. Leider war ich voreilig und habe die Hälfte der Einlagen sofort entnommen. Das geht natürlich jetzt zurück bis zum 07.10.23.

Antwort auf Kommentar  Antwort schreiben

am 10.06.2023 - 14:53 Uhr Link

PSA verlängert den Bonuszins für Bestandskunden von 3,1% bis 100.000€ bis 12.09

Antwort auf Kommentar  Antwort schreiben

am 11.06.2023 - 12:09 Uhr Link

Hallo Hento 18:Die Information ist nicht ganz korrekt. Die 3,1 gelten nur für „jüngere“ Bestandskunden. Die Zinssätze sind gestaffelt. Ein Blick in die NEWS bei der PSA ist zwingend notwendig. So lese ich es jedenfalls heute, 11.6.

Antwort auf Kommentar  Antwort schreiben

am 11.06.2023 - 20:52 Uhr Link

Ich hab das anders verstanden. 3,1% gibts für neues Geld, das nach dem Stichtag eingezahlt wurde. Der Stichtag ist aber Abhängig von der Kontoeröffnung. Also für alte Bestandskunden vor dem 12.09.22 gilt der 12.12.2022 als Stichtag. Da ich zu den alten Bestandskunden gehöre, kann ich ab Dienstag berichten, welcher Zinssatz denn nun genau hinterlegt ist.

Antwort auf Kommentar  Antwort schreiben

am 12.06.2023 - 10:41 Uhr Link

Exakt.

Antwort auf Kommentar  Antwort schreiben

am 14.12.2022 - 09:59 Uhr Link

Vom 13.12.22 bis einschliesslich dem 12.3.23 bietet die PSA Bank für Neueinlagen (auch für Bestandskunden) einen Bonus in Höhe von 1,50% zu den aktuell gültigen 0,30%. Insgesamt also 1,80% für das Tagesgeld für einen Zeitraum von 3 Monaten.
Gruß, Peter S.

Antwort auf Kommentar  Antwort schreiben

am 11.07.2022 - 17:15 Uhr Link

Fordert Nachweis der angelegten Gelder obwohl von deutschem Bankkonto überwiesen. Also nachprüfbar!!
Mein Hinweis, dass dies überflüssig ist und sie Ihre Bafin Vorschriften doch mal lesen sollten, bevor sie Kunden mit überflüssigen Anfragen belästigen, wurde genutzt um ohne weiteren Hinweis das Konto zu löschen. Gehts noch?
Unfähige Diletanten.....

Antwort auf Kommentar  Antwort schreiben

Redaktion  am 11.07.2022 - 21:49 Uhr Link

Ich befürchte eher das Gegenteil: Da hat die PSA Direktbank die BaFin-Vorschriften wohl sehr genau gelesen und nimmt es mit der Geldwäscheprüfung entsprechend genau. So etwas kommt immer wieder vor, nicht nur bei der PSA! Ob Ihr Geld hierbei von einem deutschen Konto überwiesen wurde oder nicht, ist dafür nicht relevant. Bei solchen Prüfungen geht es um die Herkunft des Geldes im Sinne des Einkommens, sprich, woher stammt das Geld? Geerbt, aus Einkommen, aus Verkauf eines Haus oder vielleicht auch einfach gefunden? :-) Wichtig zu wissen ist hierbei vor allem, dass die jeweilige Bank das nicht aus bösem Willen macht, sondern weil sie dazu von der BaFin gezwungen wird. VG, Stefan Erlich

Antwort auf Kommentar  Antwort schreiben

am 15.12.2022 - 10:07 Uhr Link

Hallo,
wie weißt man denn das nach, wenn das Geld seit Jahren schon im Besitz ist und angespart wurde?
LG Dirk

Antwort auf Kommentar  Antwort schreiben

am 06.08.2023 - 21:46 Uhr Link

Nachweißen ist genauso unzulässig wie nachschwärzen...

Antwort auf Kommentar  Antwort schreiben

am 16.10.2021 - 18:14 Uhr Link

Wollte gerade eine Umbuchung auf Referenzkonto vornehmen - trotz reichlich Guthaben auf dem Tagesgeldkonto hätte ich, so die Fehlermeldung, das Limit erreicht ... Keine Chance eine (wichtige) Umbuchung vorzunehmen.

Antwort auf Kommentar  Antwort schreiben

am 20.07.2022 - 18:47 Uhr Link

Ging mir gerade ebenso kann keinen Euro auf mein Referenzkonto überweisen

Antwort auf Kommentar  Antwort schreiben

am 27.09.2021 - 17:55 Uhr Link

Psa-bank senkt die Zinsen ab 01.10.2021 auf 0,05 Prozent für Tagesgeldkonto. Habe ich heute von der Bank mitgeteilt bekommen. Mit freundlichen Grüßen Peter

Antwort auf Kommentar  Antwort schreiben