Varengold Bank Erfahrungsbericht #4 von Varengold-Kunde

Zur Webseite der Varengold Bankwww.varengold.de

Die Kontoeröffnung war Mitte 2014 problemlos verlaufen. Bis die Unterlagen ankamen, dauerte es circa 1 Woche. Der Login war nach etwa 2 Wochen möglich.

Das Tagesgeldkonto hatte ich vor 3 Wochen zuletzt in Gebrauch und nutzte es sonst monatlich für den Check der Umsätze, Kontostände und für Überweisungen aufs Referenzkonto, wobei PIN und TAN zum Einsatz kommt. Die Funktionalität finde ich ok. Es fehlt mir nur die Möglichkeit von Terminüberweisungen auf das Referenzkonto.

Bei meinen Nachfragen zur Wirksamkeit von Zinsänderungen war die Erreichbarkeit und Freundlichkeit sehr gut. Der telefonische Kontakt war relativ schnell hergestellt und die Antworten per E-Mail innerhalb von 2 Tagen ziemlich klar.

Bisher waren die Tagesgeldkonditionen immer weit oberhalb der meisten anderen Banken. Neuerdings ist die Vorgehensweise aber sehr kundenunfreundlich: Ohne jegliche Information wurde der Zinssatz (circa 25.07.2017) für Bestandskunden erheblich und erstmals unter das Zinsniveau der Konkurrenz gesenkt. Das sehe ich nicht im Onlinebanking, sondern erst auf dem Kontoauszug am Monatsende. Als ich den Service kontaktierte, reagierte dieser zwar betreten, aber eindeutig. Davor wurden Bestandskunden noch mit relativ hohen Tagesgeldzinsen die Möglichkeit eröffnet, bis zu 100.000 € zu diesen Konditionen anzulegen.

Ich werde jedenfalls bei Varengold schrittweise aussteigen. Ich bin zwar noch Kunde, nutze aber das Festgeldkonto nicht mehr.