Menü
Tagesgeld 5,00%Festgeld 3,80%ForumDepotsETFs 
Suchen
Festgeld Zinsentwicklung

Zinsentwicklung von Festgeld seit 2019

Hier finden Sie die historische Zinsentwicklung von Festgeld in Deutschland. Wir berechnen hierfür täglich den Durchschnittszins der 10 besten Festgeldkonten je Laufzeit, unabhängig von der Herkunft/Einlagensicherung der Bank. Einzige Voraussetzung: Die Festgeldkonten müssen deutschen Sparern zugänglich sein. Mit Hilfe dieser Zinshistorie bzw. historischen Zinsentwicklung können Sie besser einschätzen, in welche Richtung sich die Festgeldzinsen derzeit entwickeln. Sie haben Feedback oder Fragen dazu?

Weitere Statistiken:

Zinshistorie von Festgeld als Tabelle & Download

Im Folgenden finden Sie die Festgeld Zinsentwicklung einiger ausgewählter Laufzeiten für die letzten 4 Wochen als Tabelle. Die vollständigen Daten zur Festgeld-Zinsentwicklung mit allen Laufzeiten und Zinsen seit Anfang 2019 können Sie hier als CSV-Datei herunterladen (Stand: 12.06.2024). Eine Bitte dazu: Wenn Sie damit etwas Schönes bauen, dann sagen Sie doch mal kurz "Hallo" und lassen uns an Ihrer Arbeit und Freude teilhaben 😊 Wir freuen uns auf Ihre Ideen.

Festgeld Zinsentwicklung (Tabelle)
Datum1 Jahr2 Jahre3 Jahre4 Jahre5 Jahre6 Jahre10 Jahre
12.06.20243,63 %3,66 %3,64 %3,57 %3,60 %3,20 %3,27 %
11.06.20243,63 %3,66 %3,64 %3,57 %3,60 %3,20 %3,27 %
10.06.20243,63 %3,66 %3,64 %3,57 %3,60 %3,20 %3,27 %
09.06.20243,63 %3,66 %3,64 %3,57 %3,60 %3,20 %3,27 %
08.06.20243,63 %3,66 %3,64 %3,57 %3,60 %3,20 %3,27 %
07.06.20243,63 %3,66 %3,64 %3,57 %3,60 %3,21 %3,27 %
06.06.20243,63 %3,66 %3,64 %3,58 %3,60 %3,22 %3,28 %
05.06.20243,63 %3,66 %3,64 %3,58 %3,60 %3,22 %3,28 %
04.06.20243,63 %3,66 %3,64 %3,58 %3,61 %3,22 %3,28 %
03.06.20243,63 %3,66 %3,64 %3,58 %3,61 %3,22 %3,28 %
02.06.20243,63 %3,66 %3,64 %3,58 %3,61 %3,22 %3,28 %
01.06.20243,63 %3,66 %3,64 %3,58 %3,61 %3,22 %3,28 %
31.05.20243,63 %3,66 %3,64 %3,58 %3,61 %3,22 %3,28 %
30.05.20243,63 %3,66 %3,64 %3,58 %3,61 %3,22 %3,28 %
29.05.20243,63 %3,66 %3,65 %3,58 %3,61 %3,22 %3,28 %
28.05.20243,63 %3,65 %3,65 %3,58 %3,61 %3,22 %3,28 %
27.05.20243,63 %3,65 %3,65 %3,58 %3,61 %3,22 %3,28 %
26.05.20243,63 %3,65 %3,65 %3,58 %3,61 %3,22 %3,28 %
25.05.20243,63 %3,65 %3,65 %3,58 %3,61 %3,22 %3,28 %
24.05.20243,63 %3,65 %3,65 %3,58 %3,61 %3,22 %3,28 %
23.05.20243,63 %3,64 %3,65 %3,58 %3,62 %3,22 %3,28 %
22.05.20243,63 %3,65 %3,66 %3,59 %3,62 %3,22 %3,28 %
21.05.20243,63 %3,65 %3,66 %3,59 %3,62 %3,22 %3,28 %
20.05.20243,63 %3,65 %3,66 %3,59 %3,62 %3,22 %3,28 %
19.05.20243,63 %3,65 %3,66 %3,59 %3,62 %3,22 %3,28 %
18.05.20243,63 %3,65 %3,66 %3,59 %3,62 %3,22 %3,28 %
17.05.20243,63 %3,65 %3,66 %3,59 %3,62 %3,22 %3,28 %
16.05.20243,63 %3,65 %3,65 %3,59 %3,62 %3,22 %3,28 %

Kommentare zur Festgeld-Zinsentwicklung

Sie haben eine Frage, einen Hinweis oder wollen einfach nur Ihre Gedanken zur Entwicklung der Zinsen von Festgeldkonten mitteilen? Dann nutzen Sie hier unsere Kommentarfunktion.

am 08.02.2024 - 15:50 Uhr Link

Wenn ich mich recht erinnere, gab es in en 60-Jahren einmal 13 % Festgeldzinsen.

Antwort auf Kommentar  Antwort schreiben

am 08.02.2024 - 18:13 Uhr Link

@Barbjöst
Laut Statista (https://de.statista.com/statistik/daten/studie/249685/umfrage/historische-langfristige-zinssaetze-in-der-bundesrepublik-deutschland/) lagen die nominalen langfristigen Zinssätze "in en 60-Jahren" zwischen 6,1% und 7,1% - also ein gutes Stück entfernt von 13 %.

Antwort auf Kommentar  Antwort schreiben

am 31.12.2023 - 15:38 Uhr Link

Ich finde die Tabelle übersichtlich und sämtliche Informationen (Rund um Festgeld / Tagesgeld) TOP! Danke an alle die sich soviel Mühe geben und sich damit viel Arbeit machen!! Aus meiner Sicht gibs nichts zu Meckern ;-) , evtl. könnte man nur so als "Idee" unverbindliche Prognosen von Experten für 1-2 Jahren der Zinsentwicklung beifügen. Also wo in Zukunft die Tendenzen sind ( Da streiten sich die Geister).

Nochmals Danke an das gesamte Team.... Und allen ein gesundes neues Jahr 2024
P.S. Geld ist wichtig aber nicht alles im Leben ;-)

Antwort auf Kommentar  Antwort schreiben

am 31.12.2023 - 17:10 Uhr Link

@Achim: … mit Prognosen ist es ja so eine Sache, besonders wenn sie die Zukunft betreffen

Antwort auf Kommentar  Antwort schreiben

Redaktion  am 01.01.2024 - 22:05 Uhr Link

Erstmal danke für die warmen Worte :-) Bzgl. Prognosen: Die Frage ist bei so etwas ja immer, was es dir bringt, denn entweder liege ich mit der Prognose zufälligerweise richtig und du lobst mich (zu Unrecht) in den Himmel oder ich liege daneben, du hast dich ggf. drauf verlassen und kannst mir wegen eines ggf. angefallenen Zinsverlustes/"Zinsschadens" aber nicht an den Kragen. Ich verstehe das Bedürfnis nach Prognosen, aber wir AnlegerInnen sollten uns immer wieder vergegenwärtigen, wie sinnfrei diese sind. Soweit zumindest meine Meinung :-)

Antwort auf Kommentar  Antwort schreiben

am 11.12.2023 - 12:07 Uhr Link

Hallo zusammen,
wo gibt es Chart welches die langfristige Zinsentwicklung von deutschen Festgeldern (Laufzeiten 3 Jahre, 5 Jahre oder zumindest für 10 Jahre) von 1993 bis 2023 zeigt?

Vielen Dank vorab!

Antwort auf Kommentar  Antwort schreiben

Star der Community  am 11.12.2023 - 12:29 Uhr Link

Das dürfte schwierig werden - vor allem, wenn es kostenlos sein soll (ansonsten evtl. bei Statista). Bei der Bundesbank kann man einige historische Zinsdaten herunterladen und sich mit Excel die entsprechenden Zinskurven basteln (https://www.bundesbank.de/de/statistiken/geld-und-kapitalmaerkte/zinssaetze-und-renditen/zinssaetze-und-renditen--772562), aber ob man dort auch so spezifische Daten wie gewünscht findet, wage ich zu bezweifeln.

Antwort auf Kommentar  Antwort schreiben

am 11.12.2023 - 15:57 Uhr Link

Danke Spooky78!

Antwort auf Kommentar  Antwort schreiben

Redaktion  am 11.12.2023 - 22:19 Uhr Link

@Bernd: Das dürfte in der Tat schwierig werden, zumal die Berechnung der Daten zum Teil auch sehr unterschiedlich ist. Nimmst du z. B. alle Angebote und machst einen Durchschnitt draus oder nur den Durchschnitt der Top5 oder Top10? Oder nur alle Angebote deutscher Banken? Einzig die grobe Entwicklung über die Zeit dürfte bei allen relativ gleich sein. Kein einfaches Unterfangen jedenfalls, so etwas für so einen langen Zeitraum zu finden bzw. zusammenzubasteln.

Antwort auf Kommentar  Antwort schreiben

am 26.11.2023 - 02:20 Uhr Link

Hallo Herr Ehrlich,
Auch ich möchte Ihnen ein dickes Lob aussprechen! Ich besuche fast täglich Ihre Seite und das seit Jahren. Es ist einfach das beste Portal rund um die Geldanlage!

Antwort auf Kommentar  Antwort schreiben

Redaktion  am 26.11.2023 - 08:39 Uhr Link

Danke für die Blumen :-) Freut mich sehr zu hören! Ob es das beste Portal ist, weiß ich nicht, aber ich finde es auch ganz gut :-) :-) :-) Gleichzeitig gibt es aber zum Glück noch viel zu tun :-)

Antwort auf Kommentar  Antwort schreiben

am 24.11.2023 - 19:22 Uhr Link

Ich suche ein Festgeldanlage für ca. 5 Jahre, welche thesaurierend ist (Zinseszins)! Können Sie mir welche nennen oder sagen woran ich diese erkennen kann?Mit freundlichen Grüssenund Dank für Ihre MüheJörg Bergmann

Antwort auf Kommentar  Antwort schreiben

am 24.11.2023 - 19:30 Uhr Link

@jörg b. Thesaurierend

z.b. Santander, pbb direkt (nur direkt bei der Bank), kommunalkreditinvest (KKI).
KKI zahlt m.E. Zins jährlich und versteuert auch jährlich. Bei Santander Steuer jährl. nachfragen. Pbb schreibtzins gut, aber Steuern erst am Ende der Laufzeit. Ohne Gewähr, aber Recht sicher. Hier sollte sich schon jemand melden, wenn dem nicht so ist...

Antwort auf Kommentar  Antwort schreiben

am 24.11.2023 - 19:40 Uhr Link

@jörg b.

Schau mal in den KKI-Kommentaren, war ein heißes Thema diese Woche...

Antwort auf Kommentar  Antwort schreiben

Star der Community  am 24.11.2023 - 19:58 Uhr Link

@ Jörg Bergmann: Neben den bereits von Holk genannten Instituten bieten zudem die abc Bank, die Renault Bank Direkt und meines Wissens nach auch Ford Money thesaurierende Festgelder mit 5 Jahren Laufzeit an. "Erkennen" kann man das, wenn auf den jeweiligen Webseiten Formulierungen wie "thesaurierend", "kapitalisierend", "Zinseszins", "Zinszahlung bei Endfälligkeit" oder "Zinsen werden jährlich dem Festgeldkonto gutgeschrieben" zu finden sind. Bei den letzten beiden muss man allerdings genau hinsehen, ob die Zinsen dabei auch wirklich ebenfalls verzinst werden.

Eine erste Hilfestellung bietet zudem der Festgeld-Vergleich des Handelsblatts mit Auswahl der Filter-Option "Art der Zinszahlung -> Thesaurierend" (@ Dagobert: Nochmals vielen Dank für den Tipp!). Aber die Angaben dort sind mit Vorsicht zu genießen. So wird da z.B. aktuell an erster Stelle die italienische illimity (via WeltSparen) genannt, die aber laut Produktinformationsblatt explizit keine Zinseszinsberechnung durchführt. Man muss also trotzdem jedes Mal genau prüfen, ob tatsächlich eine thesaurierende Anlage mit Zinseszins vorliegt.

Antwort auf Kommentar  Antwort schreiben

am 24.11.2023 - 20:38 Uhr Link

@Spooky78

"Aber die Angaben dort sind mit Vorsicht zu genießen." bzw. "Man muss also trotzdem jedes Mal genau prüfen, ob tatsächlich eine thesaurierende Anlage mit Zinseszins vorliegt."

Dazu muss man lediglich eine Blick in die Tabelle unter "Zinsgutschrift" werfen. Dort steht z.B. bei der genannten Bank "ohne Zinseszins am Ende".

Da es unter "Art der Zinszahlung" nur "Ausschüttend" oder "Thesaurierend" gibt, muss dieser Sonderfall eben so zugeordnet werden.

Zudem ist hier auch einiges mit Vorsicht zu genießen ;-)

Antwort auf Kommentar  Antwort schreiben

am 24.11.2023 - 20:42 Uhr Link

Oh was ist denn hier mit Vorsicht zu genießen? …

Antwort auf Kommentar  Antwort schreiben

am 24.11.2023 - 21:23 Uhr Link

@Lena:

Ach, es wurde z.B. schon zich mal an verschiedenen Stellen gesagt, dass die PSA Direktbank nun Stellantis Bank heißt und auch statt der deutschen nun die französische Einlagensicherung hat. Wird jedoch scheinbar konsequent ignoriert.

Die 100.000,- € Anlagebetrag bei Scalable Capital für Neukunden passen auch nicht mehr.

Zahlreiche falsche bzw. längst veraltete Aussagen, welche dann aber auch nicht von der Redaktion richtiggestellt werden (z.B. dass Freistellungsaufträge gemeldet werden und diese 1.000,-bzw. 2.000,- € nicht überschreiten dürfen).

usw. (gibt bestimmt noch einiges, das ist mir in letzter Zeit nur aufgefallen)

Klar, es ist ein kleines Team und ich bin sehr dankbar für die Arbeit der Redaktion hier, aber in letzter Zeit bekomme ich das Gefühl, dass der Blick für's Wesentliche verloren geht und die Zeit eher für belanglose Kommentare und Diskussionen verschwendet wird.

Antwort auf Kommentar  Antwort schreiben

Redaktion  am 24.11.2023 - 22:18 Uhr Link

@Dagobert: Hier wird nichts ignoriert! Ich lese hier alles mit und habe sicher schon 10 Emails im Postfach wegen Stellantis/PSA. Das Ganze hat nur einfach eine geringere Prio als andere Punkte. Anlagebetrag bei Scalable ist hiermit korrigiert, dank eurer Hinweise. Bzgl. der Freistellungsauftragssache: Wo haben wir hierzu was offizielles geschrieben? Wenn, dann war das ein Kommentar im Forum (oder?) und da halten David und ich uns bewusst zurück mit Korrekturen, weil das einfach keine redaktionell gepflegten Inhalte sind.

Generell sind wir einfach ein kleines Team (wisst ihr ja) und auf Hinweise von euch angewiesen. Manches passiert dann in der Umsetzung schneller, manches langsamer. Und von den direkt sichtbaren Dingen hier (Produktdaten, Beiträge im Forum) passiert einfach auch viel unter der Haube und auch was die Wirtschaftlichkeit dieses Portals angeht. Ja, für dich ist es nur ein Informationsportal, aber für mich/uns ein Business mit Buchhaltung, Geschäftspartnern, Technik, Marketing/SEO, Service ("HERR ERLICH ICH HABE KEINEN FREISCHALTCODE BEKOMMEN!!!!!!!!!!) und Neuentwicklungen (oder auch mal Fehlentwicklungen). Will hier kein "ihr macht das so toll hören", sondern einfach um etwas Verständnis und Geduld bitten. Hier ist mit Sicherheit nicht alles perfekt, aber am ehesten hilfst du uns bei diesen Dingen, "die mit Vorsicht zu genießen sind", indem du uns eine E-Mail dazu schreibst (info@kritische-anleger.de) oder auch hier im Forum postest. Dann kann ich mir das anschauen und einschätzen, wie einfach/schnell es umzusetzen ist. Leider sind einige Dinge eben nicht so schnell umsetzbar (Thema Zinszahlung), weil es mit unserem aktuellen System nicht geht. Das ist dann gleich wieder ne halbe Neuentwicklung, die auch zeitlich untergebracht werden will. Ich kann dann nur die Gründe für das Fehlen von Neuerungen/Änderungen auch nicht breit hier runterschreiben, weil, wie du ja schon richtig sagst: "dass der Blick für's Wesentliche verloren geht und die Zeit eher für belanglose Kommentare und Diskussionen verschwendet wird"

Again, ich brauch kein Sorry oder Lobeshymnen. Etwas Geduld und Verständnis reicht schon ;-)

Antwort auf Kommentar  Antwort schreiben

am 24.11.2023 - 22:37 Uhr Link

@Stefan:

Ja, das waren natürlich Kommentare von Nutzern. Dass ihr euch da bewusst zurück haltet wusste ich nicht.

Bezüglich PSA hätte nur eine Antwort bei einer der zahlreichen Kommentare von zahlreichen Nutzern genügt. Wie z.B. "Steht auf der Agenda" und fertig. Dann weiß jeder Bescheid und es kommen auch weniger weitere Kommentare dazu ;-) Dass die Kommentare dann nicht ausbleiben habe ich natürlich auch schon gemerkt. Aber wenn von euch nichts dazu kommt, denke ich mir es wird ignoriert.

Antwort auf Kommentar  Antwort schreiben

Redaktion  am 24.11.2023 - 22:54 Uhr Link

@Dagobert: Danke für die sachliche und konstruktive Antwort ;-)

Bzgl. Forum: Ja, das soll hier vor allem ein Austausch zwischen AnlegerInnen sein und kein "Nutzer fragen, die Redaktion antwortet" ... klar beteiligen wir uns hier auch, aber wir können nicht auf alles antworten und auch nicht auf Richtigkeit überprüfen.

Bzgl. Kommentar: Da hast du natürlich einen Punkt und nehme ich für mich mit! Gibt bei so etwas also dann zukünftig vermehrt ein "Hab ich aufm Schirm, aber dauert noch etwas!" :-) Besten Dank für die konstruktive Kritik! :-)

Antwort auf Kommentar  Antwort schreiben

Star der Community  am 25.11.2023 - 00:40 Uhr Link

@ Dagobert: Die Darstellung im HB-Zinsvergleich ist trotzdem recht unglücklich gewählt, denn so werden Angebote mit einem Effektivzins unterhalb des Nominalzinses in derselben Tabelle angezeigt wie die wohl von den meisten Nutzern der Filteroption eher favorisierten Festgelder mit einem höheren Effektivzins, wobei die Seite zudem nur die jährliche Rendite, nicht aber den für die Anleger viel bedeutsameren Effektivzins ausweist. Das schafft nicht gerade die erhoffte Transparenz.

Antwort auf Kommentar  Antwort schreiben

am 24.08.2023 - 11:28 Uhr Link

Erbitte Ihren Anruf unter XYZ!

Antwort auf Kommentar  Antwort schreiben

Redaktion  am 24.08.2023 - 11:41 Uhr Link

Bitte keine persönlichen Daten hier posten. Telefonnummer haben wir hiermit entfernt.

Antwort auf Kommentar  Antwort schreiben

am 21.07.2023 - 08:45 Uhr Link

Gibt es denn die historischen Festgeld-Daten erst seit Anfang 2019? Oder lässt sich die Anzeige der Grafik irgendwie noch verändern?

Ich fände es interessant, ein Gefühl dafür zu bekommen, wann die Festgeldzinsen z.B. das letzte Mal so hoch waren wie jetzt. Bei FMH konnte man sich da bisher entsprechende Charts ansehen / zusammenklicken, leider ist es dort jetzt kostenpflichtig (und steht auch nirgendwo, was es denn kosten soll, sondern man muss einen Termin vereinbaren, wenn man mehr darüber wissen will - evtl. richtet sich das Angebot dort auch nicht (mehr) an Privatpersonen? Unklar...).

Antwort auf Kommentar  Antwort schreiben

Star der Community  am 21.07.2023 - 12:42 Uhr Link

Auf dem "Konkurrenzportal" Tagesgeldvergleich.net gibt es ebenfalls Statistiken zur Zinsentwicklung bei Festgeld, die jedoch auch nur bis Anfang 2017 zurückreichen. Bei Statista lassen sich zudem noch entsprechende Zahlen ab 2014 finden. Darüber hinaus gibt es dort eine Grafik mit der "Entwicklung des durchschnittlichen Zinssatzes für Spareinlagen in Deutschland in den Jahren von 1975 bis 2022", die vielleicht hilfreich sein könnte. Zum Abruf der Daten benötigt man allerdings einen (kostenlosen) Account.

Antwort auf Kommentar  Antwort schreiben

Redaktion  am 21.07.2023 - 22:12 Uhr Link

Die Festgeld-Daten haben wir tatsächlich leider erst ab 2019 systematisch abgespeichert :-( Generell musst du bei so Zahlen immer aufpassen, wie sie berechnet wurden. Wir nehmen z. B. den Durchschnitt der 10 besten Angebote pro Laufzeit. Andere nehmen ALLE Angebote einer Laufzeit und berechnen daraus einen Durchschnitt. Da kommt man dann natürlich zu ganz anderen Ergebnissen. Den generellen Trend wirst du bei allen Anbietern wahrscheinlich sehen, aber die Zahlen sind eigentlich fast nie vergleichbar leider :-(

Antwort auf Kommentar  Antwort schreiben

am 25.06.2023 - 14:45 Uhr Link

Hallo Herr Erlich,
ich wollte nur mal ein dickes Lob hier lassen. Die Seite und der Newsletter sind wirklich super! Immer topaktuell und übersichtlich! Wirklich sehr hilfreich für Sparer und Anleger! Danke für die tolle Arbeit, die Sie und Ihr Team hier leisten!!! Weiter so!
Vg

Antwort auf Kommentar  Antwort schreiben

am 25.06.2023 - 15:49 Uhr Link

+1

Antwort auf Kommentar  Antwort schreiben

Redaktion  am 25.06.2023 - 21:29 Uhr Link

Ganz ganz lieben Dank dafür :-) Geht runter wie Öl :-)

Antwort auf Kommentar  Antwort schreiben

am 19.06.2023 - 16:44 Uhr Link

Zinsentwicklung der nächsten 2 bis 5 Jahre ? Meiner Meinung nach Tendenz fallend. Wie ist Ihre Meinung Stefan?
Die Voraussage ist natürlich schwierig. Aber wenn die Inflation zurückgeht senkt die FED und die EZB die Zinsen!?

Antwort auf Kommentar  Antwort schreiben

Redaktion  am 19.06.2023 - 22:18 Uhr Link

Meine Glaskugel ist derzeit in der Reparatur :-) Nein im Ernst: Keine Ahnung :-)

Antwort auf Kommentar  Antwort schreiben

am 19.06.2023 - 23:06 Uhr Link

Nehmen wir an, die Inflationsrate sinkt tatsächlich in die Zielzone (ca. 2 Prozent). Dann würde die EZB die Zinsen senken - aber (solange es nicht eine starke Rezession oder eine Finanzkrise gibt) bei weitem nicht auf das Niveau, das wir bis Mitte 2022 gesehen haben. Sowohl die EZB als auch die US-Notenbank sind insgeheim heilfroh, wieder ein vernünftiges Zinsniveau erreicht zu haben, da eben das eine sehr gesunde Entwicklung ist.

Antwort auf Kommentar  Antwort schreiben

am 19.06.2023 - 23:06 Uhr Link

Einen derartigen Zinssprung wie seit Herbst 2022 bis heute hat es selten oder sogar nie gegeben. Hohe Zinsniveaus waren mal vor 15 Jahren und besonders Mitte der 60er bis Mitte der 90er Jahre. Selbst wenn vielleicht nochmal 0,25 oder sogar 0,5% vom jetzigen Stand aus drauf kommt, sollte man schon mit dem Gedanken spielen sich mit einem Teil seiner verfügbaren Mittel sukzessive die aktuell hohen Zinsen zu sichern, z.b Treppenstrategie mit mind. 3 Jahren als längster Laufzeit und dabei nicht alles verballern, damit man nochmal nachlegen kann. Das Tagesgeld Schlaraffenland existiert nicht ewig und dann hockt man da mit seinen Millionen;-) und trauert den 3,5% nach, wenns nur noch 1,25% gibt und/oder ärgert sich, daß man nicht "damals" Festgeld für um die 4% genommen hat.

Antwort auf Kommentar  Antwort schreiben

am 06.05.2023 - 21:11 Uhr Link

Frage zu den Festgeldangeboten: welcher Unterschied besteht zwischen Festgeld und Sparbrief? Danke für eine Rückmeldung.

Antwort auf Kommentar  Antwort schreiben

Redaktion  am 06.05.2023 - 21:17 Uhr Link

Meist keiner :-)

Antwort auf Kommentar  Antwort schreiben

am 20.06.2023 - 11:00 Uhr Link

Hallo,
ein Feldgeld muss man rechtzeitig kündigen, um nach der Laufzeit an sein Geld ranzukommen. Ansonsten wird es automatisch neu angelegt.
Ein Sparbrief läuft ohne Kündigung am Ende der Laufzeit aus.

Viele Grüße
Dietmar

Antwort auf Kommentar  Antwort schreiben

Redaktion  am 20.06.2023 - 13:19 Uhr Link

Kann tatsächlich sein, dass das früher mal so war, aber heute ist das Ganze bunt gemischt. Gibt alles in allen Kombis :-)

Antwort auf Kommentar  Antwort schreiben

am 05.01.2023 - 14:32 Uhr Link

Das ist so ein mega tool, ich schaue jeden Tag rein, tausend Dank dafür, echt wahnsinning hilfreich !!!

Antwort auf Kommentar  Antwort schreiben

Redaktion  am 05.01.2023 - 21:36 Uhr Link

Danke für die netten Worte :-)

Antwort auf Kommentar  Antwort schreiben

am 05.01.2023 - 13:39 Uhr Link

Hallo Stefan,vielen Dank für die tolle Übersicht. Danach habe ich gesucht und bin natürlich bei euch fündig geworden :).Einen Vorschlag hätte ich noch:Wenn man den Betrachtungszeitraum selbst einstellen könnte, wäre das ein tolles Feature. Insbesondere falls die Zinsdynamik in den nächsten 12-24 Monaten volatil sein könnte, je nach Verhalten der EZB. Ggf. sind manche Betrachter nicht mehr an der Entwicklung vor 2022 interessiert.Danke und weiter so, ihr seid toll!Viele GrüßeChristoph

Antwort auf Kommentar  Antwort schreiben

Redaktion  am 05.01.2023 - 21:36 Uhr Link

Danke Danke! Das Zeitauswahlfeature ist tatsächlich schon auf meiner Todo-Liste, allerdings ist die grad so voll, dass ich nicht weiß, wann ich dazu kommen werde :-( Tut mir leid. Aber cool wäre es auf jeden Fall :)

Antwort auf Kommentar  Antwort schreiben

am 29.11.2022 - 12:35 Uhr Link

Ist es sinnvoll für die Neu-Anlage eines Festgeld-Kontos die Sitzung der EZB am 15.12. abzuwarten?

Antwort auf Kommentar  Antwort schreiben

Redaktion  am 29.11.2022 - 14:22 Uhr Link

Im Moment sieht es tatsächlich so aus, dass die EZB Mitte Dezember noch einmal erhöhen wird, aber ob und wie stark sich das dann auf Festgelder auswirken wird, kann ich nicht prognostizieren. Ggf. den Anlagebetrag einfach in zwei Teile aufsplitten?

Antwort auf Kommentar  Antwort schreiben

am 20.12.2022 - 15:00 Uhr Link

Es kommt immer darauf an, wie viel man wie lange anlegen will bzw. kann. In der jetzigen Situation würde ich jedoch abwarten. Ich gehe davon aus, dass die Sparzinsen spätestens Anfang 2023 weiter steigen werden - vielleicht in mehreren Schritten - aber 3,5% - 4% halte ich für durchaus wahrscheinlich, und das sogar bei deutschen Banken (siehe z.B. Grenke, Bank 11, abc-Bank u. a.m.). Da kann man dann doch leicht mal 14 Tage oder auch länger abwarten, insbesondere bei einer etwas längeren Anlagedauer wie etwa 2-4 Jahre. Bei einer nach Monaten währenden Anlage lohnt sich das m.E. nicht.

Antwort auf Kommentar  Antwort schreiben

am 24.11.2023 - 23:09 Uhr Link

Nö da passiert vermutlich eh nichts mehr dieses Jahr... Aber die Glaskugel kann sich auch irren... Aber tendenziell senken einige Anbieter schon wieder geringfügig...

Antwort auf Kommentar  Antwort schreiben

am 24.11.2023 - 23:11 Uhr Link

@Paul bei den deutschen "Leasing-Banken" wär ich mir nicht so sicher... Deren Neugeschäft lässt stark zu wünschen übrig, wäre mir da nicht so sicher ob da erhöhter Kapitalbedarf besteht...

Antwort auf Kommentar  Antwort schreiben

am 25.11.2023 - 07:42 Uhr Link

Gute Einschätzung! Finde es immer interessant ältere Prognosen zu lesen :)

Antwort auf Kommentar  Antwort schreiben

am 25.11.2023 - 15:52 Uhr Link

Haha ich check diese Forumsoftware nicht xD

Antwort auf Kommentar  Antwort schreiben

am 25.11.2023 - 16:15 Uhr Link

ich denke, nicht. denn es ist so gut wie klar, dass der Leitzins bleibt wie er ist und frau Lagard deutlich machen wird, dass man nun erstmal abwarten wird - gerade vor dem Hintergrund der Krisen

Antwort auf Kommentar  Antwort schreiben

am 25.11.2023 - 16:31 Uhr Link

Der Beitrag bezog sich auf Dezember 2022! Dass in diesem Dezember nichts passiert, ist in der Tat praktisch sicher.

Antwort auf Kommentar  Antwort schreiben

am 25.11.2023 - 17:03 Uhr Link

Sorry das habe ich dann auch bemerkt …

Antwort auf Kommentar  Antwort schreiben