„Nutze hauptsächlich das Tagesgeldkonto“

Positive Bewertung der Merkur Privatbank

Die Merkur Privatbank ist höchstwahrscheinlich nicht in aller Munde. Ich habe dort seit nunmehr rund drei Jahren das Konto bei dieser Bank. Nutze dieses mal mehr und mal weniger. Vor einiger Zeit hatte diese Bank auch einen Negativzins verlangt (betraf mich zwar nicht, aber solche Banken würde ich ggf. eher meiden). Ich nutze hauptsächlich das Tagesgeldkonto. Der Zinssatz ist im Vergleich recht hoch. Zinsen werden jedoch nur jährlich zum 31.12. ausgeschüttet. Am Onlinebanking habe ich nichts auszusetzen. Man findet sich in der Maske recht schnell zurecht. Das Tagesgeldkonto kann kostenfrei geführt werden. Man muss aber beachten, dass man als Neukunde eine Mindesteinlage in Höhe von 10.000 Euro einzahlen muss - um das Tagesgeldkonto eröffnen zu dürfen. Nach der Eröffnung kann dieser Betrag unterschritten werden. Ab und an nutze ich auch das Festgeld Classic-Konto. Hier hat man zwischen diversen Laufzeiten die Wahl. Ich nutze persönlich maximal das 6-Monats-Festgeldkonto. Das bietet mir etwas höhere Zinsen als beim Tagesgeldkonto und die Anlagedauer ist für mich überschaubar. Kontakt zum Kundenservice hatte ich ein paar Mal. Die Bearbeitungsdauer meiner Anfragen wurden innerhalb ein bis zwei Arbeitstagen beantwortet. Für mich ist das vollkommen ausreichend, zumal die Antworten stets zu meiner Zufriedenheit erfolgten. Textbausteine oder dergleichen wurden meines Erachtens nach nicht benutzt. Ich habe das Konto per Postident eröffnet und die Eröffnung klappte innerhalb einer Woche. Ich kann die Merkur Privatbank empfehlen.

Zur Webseite der Merkur Privatbankwww.merkur-privatbank.de
Erfahrungsbericht zur Merkur Privatbank von Philipp
Diese positive Bewertung zur Merkur Privatbank wurde uns am 29.09.2022 vom Nutzer Philipp übermittelt.
Alle Erfahrungsberichte Alle BewertungenBewertung abgeben Bewertung abgeben
Zur Webseite der Merkur Privatbankwww.merkur-privatbank.de