Diese negative Bewertung zur DenizBank wurde uns am 14.04.2014 vom Nutzer MB übermittelt.
Alle Erfahrungsberichte Alle BewertungenZum Anbieter Zur Kontoeröffnung

DenizBank Erfahrungsbericht #14von MB

Negative Bewertung der DenizBank

Ich hatte die Absicht, sowohl ein Fest- als auch ein Tagesgeldkonto bei der DenizBank zu eröffnen. Der Versuch endete jedoch damit, dass ich nach mehr als zwei Wochen genervt aufgab. Der Ablauf war wie folgt: Ich stellte den Antrag, doch erst nach mehr als einer Woche erhielt ich eine Bestätigung. Es fehlte dabei zudem die angekündigte PIN. Ich fragte daher nach und erfuhr, dass die PIN per SMS verschickt wird. Beim Online-Antrag wird die Handynummer bei den persönlichen Daten abgefragt, jedoch ohne den Hinweis, wofür diese benötigt wird. Ich benutze mein Handy so gut wie überhaupt nicht und gebe die Nummer auch allgemein nur sehr unger heraus, vor allem, wenn ich nicht weiß, wofür diese verwendet werden soll. Bei einem Telefonat mit der DenizBank zu dieser Problematik nannte ich die Nummer dann aber schließlich, wobei der Mitarbeiter darauf bestand, dass ich diese schriftlich einreiche. Da ich das nicht einsah, einigten wir uns auf ein Fax. Eine weitere halbe Woche verging und die PIN war noch immer nicht da. Als ich nachfragte, teilte man mir mit, dass sich die Nummer im Fax von der von mir am Telefon bekannt gegebenen unterscheiden würde. Nun bestand die Bank auf eine schriftliche, von mir unterschriebene Notiz über die zu verwendende Handynummer. Ein Fax wurde nicht mehr akzeptiert. Da reichte es mir dann und ich forderte den Mitarbeiter auf, meinen Antrag zu vernichten. Seine Antwort: "Lassen Sie doch das Konto einfach bestehen, auch wenn Sie es nicht nutzen. Es kostet Sie nichts!". Ich bestand jedoch auf eine Rückabwicklung, wozu natürlich ein schriftlicher Auftrag notwendig war. Ich habe mir daraufhin eine andere Bank mit gleichen Konditionen für das Festgeld ausgesucht.