Diese neutrale Bewertung zur Deutsche Kreditbank AG wurde uns am 21.06.2014 vom Nutzer Ilmfredi übermittelt.
Alle Erfahrungsberichte Alle BewertungenZum Anbieter Zur Kontoeröffnung

Deutsche Kreditbank AG Erfahrungsbericht #164von Ilmfredi

Neutrale Bewertung der Deutsche Kreditbank AG

Mein DKB-Cash-Konto dürfte mittlerweile seit einem Jahr offen sein und wurde durch einen überlangen Auslandsaufenthalt intensiv genutzt. Anreiz zur Kontoeröffnung war die kostenlose VISA-Kreditkarte (Standard-Kreditlinie ohne Einkommen ist übrigens 100 EUR gewesen). Bei der Kontoeröffnung traten keinerlei negative Punkte auf, wobei die Eröffnung schon soweit zurückliegt, dass ich mich an die Details nicht mehr erinnern kann.

Als Backpacker in Australien und Neuseeland achtet man auf jeden Cent. Besondere Beachtung fand daher die zusätzliche Gebühr von 1,75 % für den Auslandseinsatz der VISA-Karte, welche z. B. bei Cortal Consors nicht fällig wird. Hier ruht sich die DKB Bank meiner Meinung nach ein wenig auf ihrer Bekanntheit aus. Weiterhin fiel mir bei meinem Wechsel zu einer anderen Online-Bank auf, wie unfreundlich der Kundenservice der DKB im Vergleich ist - vor allem nachts. Auch sind sehr einfache Fragen wohl nicht erwünscht, wie ich aus der Reaktion der Mitarbeiter schließe (z. B. "Wie kann ich eine Erhöhung der Kreditlinie beantragen?" "Gibt es Situationen, in denen die Bank die VISA-Karte vorsorglich sperrt?"). Allerdings ist es ein Bonus, dass der Telefonservice rund um die Uhr ohne lange Wartezeiten erreichbar ist, was bei Problemen im Ausland ungemein hilft und bei anderen Banken meist nicht geboten wird.

Eine Nachfrage zu Umsätzen bleibt mir in Erinnerung: Die DKB konnte mir bei einer Abbuchung von etwa 100 EUR nicht mitteilen, ob diese aus der Online-Nutzung der Karte, einer Abhebung am Geldautomat oder der Nutzung in einem Ladengeschäft resultierte. Der konkrete Zahlungsempfänger konnte nur durch Raten meinerseits ermittelt werden. Hier besteht definitiv Nachholbedarf bei der DKB, denn meiner Erfahrung nach ist die Nachforschung bei anderen Banken problemlos möglich. Zu bemängeln ist auch, dass die Bank immer noch nur das iTAN-Verfahren anbietet und dass nach dem manuellen Ausgleich meines negativen Kontostandes trotzdem einmal Geld abgebucht wurde und somit Zinskosten auf dem Girokonto anfielen. Jedoch konnten diese mit Hilfe eines Servicemitarbeiters wieder rückerstattet werden.

Die Bank tut letztlich exakt das, was sie soll, aber eben auch nicht mehr. Teilweise sind Leistungen kostenlos, die bei anderen Banken Geld kosten (z. B. Benachrichtigung bei Nichtausführung einer Überweisung; DKB: in meinem Fall kostenlos; Postbank: in meinem Fall 2,49 EUR). Durch die oben bemängelten Kleinigkeiten bin ich nun aber im Juni 2014 gewechselt, um die Kosten, wenn auch nur minimal, zu senken.