Klarna Erfahrungsbericht #7 von GoMa2412

Ich habe bei Klarna bisher zwei Festgeldkonten über jeweils 1 Jahr abgeschlossen (22.06.2016 und 09.10.2017). Da ich mit dem ersten Festgeldkonto sehr zufrieden war, habe ich nach Ablauf ein zweites eröffnet, das ich auch aktuell führe. Die Kontoeröffnungsunterlagen konnte ich mir einfach online herunterladen und ausfüllen. Nach dem Postident wurde das Konto eröffnet, was einem Standardprozess glich, bei dem mir nichts besonders positiv oder negativ aufgefallen war.

Besonders am Konto bei Klarna finde ich, dass es keine Möglichkeit zur Online-Kontoführung gibt. Ich kann einen Serviceanbieter telefonisch oder per E-Mail kontaktieren, der die Kontoverwaltung in Deutschland übernimmt. Über diesen Kanal kann ich eigentlich alle Aufträge ausführen. Das hat bislang auch immer einwandfrei funktioniert.

Ich hatte bezüglich der Bereitstellung der Jahressteuerbescheinigung schon telefonisch und per E-Mail Kontakt zum Kundenservice. Meine Frage wurde unverzüglich beantwortet.

Aktuelle Unterlagen bekomme ich zudem per E-Mail zugesandt, wobei alle E-Mails, die ich von Klarna erhalte, mit einem Passwort abgesichert sind.

Zu beachten finde ich, dass Klarna zwar eine Zinsbescheinigung bereitstellt, jedoch keine Jahressteuerbescheinigung. Außerdem kann ich kein Freistellungsauftrag erteilen, weshalb ich die Erträge in jedem Fall in der Steuererklärung angeben muss.

Besonders positiv finde ich, dass ich aktiv über Neuigkeiten informiert werde. Etwas wirklich Negatives ist mir bisher noch nicht aufgefallen.