WeltSparen Erfahrungsbericht #236 von Anonym

Aufmerksam wurde ich auf WeltSparen nachdem dieses Portal ein Festgeld mit britischer Einlagensicherung anbot. Die Kontoeröffnung erfolgte per Postident am 18.11.2015 und dauerte bis zur Freischaltung nur 5 Tage. Am Tag der Eröffnung wurde ein Festgeld von mir beauftragt und zwei Tage später war es fertig eröffnet. Die Kontoeröffnung ist auf einem kurzen Infoblatt erläutert und sollte für jeden machbar sein.

Die Website ist bei den Bereichen Festgeldauswahl, Verwaltung und Postbox sehr übersichtlich. Die Bedienung ist sehr einfach, jedoch finde ich die Umsatzanzeige sehr versteckt und nicht so gut gelungen. WeltSparen setzt im Gegensatz zur Konkurrenz auf festes Transaktionspasswort. Mir wäre mTAN, chipTAN oder appTAN lieber, weil diese Varianten sicherer sind.

Mit dem Kundenservice hatte ich mehrmals per E-Mail Kontakt und musste bis jetzt immer nur kurz (ca. 12 Stunden) auf eine Reaktion warten. Die Antworten sind teilweise vorgefertigte Textblöcke, aber bei komplizierten Sachverhalten wird einem auch persönlich geschrieben.

Die notwendigen Formulare für Kontoeröffnungen der Festgeldanbieter sowie die Quellensteuerformulare sind sofort über die Postbox verfügbar. Das Einreichen der Quellensteuerformulare muss per E-Mail erfolgen. Komfortabler wäre eine Upload-Funktion im Onlineportal. Zusätzlich würde ich mir eine Infobox oder etwas ähnliches wünschen, das anzeigt, dass alle Quellensteuerformulare vorliegen.

Der Hilfebereich greift eigentlich alle entstehenden Fragen ab. Im Fall der Fälle reagiert der Kundenservice sehr schnell. Man wird zwar auf die Meldepflicht für Auslandsanlagen hingewiesen, aber für mich ist immer noch unklar, wie die zeitlichen Abstände zwischen den Anlagebeträgen zu bewerten sind.