auxmoney Erfahrungsbericht #5 von Max Schu

Vorneweg finde ich die Idee des Crowedlending super, da man so hohe Transaktionskosten vermeiden kann und für Anleger eine gute Alternative in der Niedrigzinsphase bietet. Allerdings halte ich auxmoney nicht für den besten Anbieter.

Ich bin seit April 2017 mit ca. 60 Projekten zu je 25 € bei auxmoney. Damals habe ich mich ganz unkompliziert mit Hilfe einer Verifizierung per Postident angemeldet. Die Registrierung habe ich positiv in Erinnerung, da ansonsten alles online möglich war. Auch die Website erschien mir auf den ersten Blick professionell und vertrauenserweckend.

In meinem Online-Bereich werden mir meine Kredite angezeigt. Diese Anzeige wird durch sehr viele Diagramme gestützt, die anzeigen, wie viele der Kredite bspw. bereits getilgt wurden. Des Weiteren wird auch die Renditerate angezeigt. In meinem Online-Bereich kann ich außerdem die Auszahlung meiner Renditebeträge anweisen sowie manuell oder mit Hilfe eines Portfolio-Builders reinvestieren lassen. Eine Auszahlung habe ich bereits vorgenommen. Diese erfolgte pünktlich auf mein hinterlegtes Referenzkonto.

Auf den ersten Blick erscheint der Online-Bereich positiv, da mit einfach verständlichen Diagrammen gearbeitet wird. Allerdings ist der Informationsgehalt meiner Meinung nach mangelhaft. Ich sehe zwar den Status und die Rückzahlungen der Kredite, kann aber nicht nachvollziehen, warum und wann Kredite bspw. in Mahnstufen abrutschen.

Zu bemängeln habe ich, wie auch schon einige Berichterstatter vor mir, dass nicht ersichtlich ist, wie die Sicherheiten der Kreditnehmer geprüft werden. Im Gegenteil, als ich mir mal bei der manuellen Kreditvergabe einzelne Anfragen angeschaut habe, fand ich dort ganz primitive und absolut realitätsferne Angaben, die niemals der Wahrheit entsprechen können. Zum Beispiel wurden oftmals die monatlichen Ausgaben nicht angegeben bzw. nur teilweise, sodass der Haushaltsüberschuss sehr hoch erschien.

Da ich eher ein risikoscheuer Anleger bin, investierte ich nur in vermeidlich sichere Kredite mit den Einstufungen AA bis B. Dies führt dazu, dass die Rendite geschmälert ist. Dennoch zeigt mir der Renditeindex eine Rendite von 6,7 % (anfänglich über 10 %), die jedoch auch immer weiter sinkt. Meine eigenen Hochrechnungen belaufen sich allerdings nur noch auf ca. 3 %.

Nach dieser Beobachtung muss ich ehrlich sagen, dass mir Festgeldkonten mit 1,2 % oder Investmentsfonds als deutlich bessere Anlagemöglichkeiten erscheinen. Zudem denke ich, dass es durchaus professionellere Anbieter im Bereich Crowdlending gibt, bei denen die Prozesse deutlich transparenter sind als bei auxmoney. Unterm Strich rate ich daher von auxmoney ab - die Idee dahinter finde ich sehr gut, die Umsetzung allerdings schlecht.

Ansonsten hatte ich noch keinen Kontakt mit dem Service von auxmoney. Bezüglich steuerlicher Angelegenheiten habe ich lediglich einen Hinweis bekommen, die Kapitalerträge zu berücksichtigen und mich ggf. mit meinem Berater in Verbindung zu setzen.