Erfahrungsbericht zu flatex von RaK
Diese negative Bewertung zu flatex wurde uns am 12.12.2020 vom Nutzer RaK übermittelt.
Alle Erfahrungsberichte Alle BewertungenZum Anbieter Zur Kontoeröffnung

„Ich kann die flatex nach meinen Erfahrungen nicht empfehlen.“

Negative Bewertung von flatex

Ich habe mich im Juli 2011 online registriert und war fast 10 Jahre Kunde bei flatex. Hier hatte ich mein Depot und das entsprechende Verrechnungskonto. Ich hatte mich damals bei flatex registriert, weil sie die günstigste flat fee für Börsenorders hatten und dies bei einem kostenlosen Depot. Die Verifizierung konnte ich mittels Postident durchführen. Nach ca. 1 Woche bekam ich die notwendigen Kontounterlagen. Danach konnte ich mich direkt für das Online-Banking einloggen.

Die Ausführung von Börsenorders und die Depotführung funktionierten lange ohne Beanstandung, positiv empfand ich die günstige Kostenstruktur der flatex. Das Online-Banking habe ich ca. einmal im Monat genutzt. Dort konnte ich die üblichen Konto- und Depotinformationen bekommen. Für Überweisungen habe ich das iTan-Verfahren genutzt. Dies empfand ich jedoch als ein sehr umständliches Verfahren, weil die Code Karte in den Jahren nicht ausgetauscht wurde und diese deshalb verblichen ist. Ob es eine App gibt, ist mir nicht bekannt und das Telefon-Banking habe ich nicht genutzt.

Als mir vor zwei Jahren erstmalig eine Börsenorder offensichtlich mit zu hohen Steuern abgerechnet wurde, begann ich die Qualität der Dienstleistung zu hinterfragen. Die Korrektur dauerte auf Nachfrage mehrere Monate, was ich als wenig kundenfreundlich empfand.

Als dann Anfang diesen Jahres neben den bereits existierenden Negativzinsen auf die Verrechnungsgebühren Depotgebühren eingeführt wurden, habe ich mein Depot zu einer anderen Bank transferiert. Die Durchführung der Depotübertragung habe ich als äußerst unprofessionell empfunden. Zum einen dauerte der Depotwechsel über einen Monat und wurde erst nach entsprechender Erinnerung durchgeführt. Weiterhin wurden Einstandskurse teilweise nicht übermittelt, was eine der Obliegenheiten der abgebenden Bank ist. Auf meine Nachfragen erhielt ich nur vertröstende Antworten. Erst nach Einschaltung der Bafin wurden die Einstandskurse 9 Monate später übermittelt. Von daher kann ich flatex nach meinen Erfahrungen mit der Abwicklung bzw. dem Kundenservice nicht empfehlen.

Weitere Erfahrungsberichte zu flatex