Klarna Erfahrungsbericht #8 von Klarna Neukunde

Hinweis: Der folgende positive Erfahrungsbericht zur Klarna wurde uns am 07.02.2018 von unserem Nutzer Klarna Neukunde übermittelt und spiegelt die Praxiserfahrung und Meinung des jeweiligen Autors wider.

Im Januar 2018 beantragte ich bei Klarna ein Festgeld-Konto. Für die Verifizierung war ein Postident notwendig. Jeder Schritt - von der der Zusendung der Antragsunterlagen über dieAntrags- und Betragseingangsbestätigung bis hin zur Kündigungsbestätigung - erfolgte zeitnah per E-Mail. Somit bin ich immer sehr gut über den aktuellen Bearbeitungsstand informiert.

Die Bank hat keine eigene Filiale in Deutschland, die Abwicklung erfolgt über den Klarna-Einlagenservice, ein Dienstleister. Das ist ein Call- und Vertriebs-Center welches offensichtlich auch andere Banken betreut. Die Erreichbarkeit per Telefon ist nach meiner Erfahrung sehr gut (Wartezeit tagsüber 11 Uhr < 30 Sekunden) und die Antwortzeiten auf E-Mails ebenfalls (Antwortzeit während der Woche < 1 Tag).

Bei meinem Anruf ging es um die Abführung der Abgeltungssteuer und bei meiner E-Mail um die Frage, ob die Beantragung eines weiteren Festgeldkontos per Telefax durchgeführt werden kann. Die Antworten erfolgten präzise und für mich verständlich sowie nachvollziehbar.

Es erfolgt keine Besteuerung des Zinsertrages, diese muss mit der Einkommensteuererklärung nachgeholt werden. Das Erstellen des Antragsformulars eines weiteren Festgeldkontos erfolgte online mit anschließendem Ausdruck und zwingendem Postversand, jedoch mit erneutem Postident.

Positiv finde ich, dass obwohl die Zinsen zwischenzeitlich gesenkt wurden, mir der zur Antragstellung höhere Zinssatz gewährt wurde. Dies erfolgte, obwohl im Antrag stand, dass man den beim Eingang des Anlagebetrages gültigen Zinssatzes erhält. Umgekehrt wird bei Zinssteigerungen der niedrigere Zinssatz berechnet.

Negativ finde ich, dass es kein Online-Banking gibt, also auch keine Möglichkeit, die Online-Verwaltung in einem Finanzverwaltungsprogramm wie WISO Mein Geld einbindbar ist. Somit muss auch die Eröffnung weiterer Festgeldkonten per Brief erfolgen, was Portokosten produziert. Mir wäre die Beantragung Telefax lieber, was meines Wissens rechtlich eigentlich kein Problem darstellt.

Insgesamt würde ich Klarna dennoch erneut für ein Festgeldkonto wählen.

Die besten Zinsen jeden Monat kostenlos in Ihr Postfach

Unser kostenloser Newsletter

Wir versorgen Sie jeden Monat einmal kostenlos mit den besten Zinsen für Tagesgeld, Festgeld und Crowdinvesting. Zudem erhalten Sie unsere Finanzartikel und aktuellen Warnhinweise. Als Dankeschön erhalten Sie unseren Ratgeber mit der 15-Punkte-Checkliste kostenlos als eBook.

Unsere Tipps
Unsere aktuellen Finanztipps

Im Folgenden finden Sie unsere aktuellen Anlage- und Finanztipps. Beachten Sie insbesondere beim Crowdinvesting die Risikohinweise.

Suche
Wonach suchen Sie?
 
Anzeige
Top-Zinsen bis 1,85 %*
Anzeige
*Hinweis: Dies ist eine Anzeige. Wir erhalten dafür vom Anbieter eine Vergütung.
Banken & Anbieter
Übersicht Banken & Anbieter

Hier finden Sie alle aktuell bei uns gelisteten Banken und Anbieter. Sollten Sie eine Bank vermissen, dann senden Sie uns einfach kurz einen Hinweis per E-Mail.