Erfahrungsbericht zu Zinspilot von webermon
Diese positive Bewertung zu Zinspilot wurde uns am 14.12.2020 vom Nutzer webermon übermittelt.
Zum Anbieter Zur KontoeröffnungAlle Erfahrungsberichte Alle BewertungenBewertung abgeben Bewertung abgeben

„Bisher hatte ich keine Probleme oder Schwierigkeiten, sodass ich keinen zusätzlichen Service benötigte.“

Positive Bewertung von Zinspilot

Ich habe mich bereits im Herbst 2017 via klassischem Postident, in einer Postagentur der Deutschen Post an meinem Wohnort, bei Zinspilot registriert. Nach der Registrierung gab es einen Coupon zum Ausdrucken und Vorlegen beim Postmitarbeiter mit Strichcode zum scannen. Der Login war ca. 5‑7 Werktage danach freigeschaltet. Die Registrierung war einfach und auch bei anderen Banken allgemein so üblich.

Ich habe online eine gute Übersicht über meine getätigten Geldanlagen inkl. Anlagesumme, Zinssatz, Fälligkeit. Zudem kann ich auch meine Stammdaten (Anschrift, Freistellungsauftrag, Steueridentifikationsnummer… etc.) einsehen und größtenteils selbst online ändern. Nur der Freistellungsauftrag muss mittels Formular beauftragt werden, welches bequem per E-Mail, als Fax oder per Postversand zu Zinspilot gesendet werden kann. Steuerbescheinigung und Anlagebestätigung kann man als Download herunterladen, abspeichern und ausdrucken. Schön finde ich, dass man auch nach 15 Minuten Inaktivität nicht zwangsweise ausgeloggt wird, das gefällt mir sehr gut. Weniger gut gefällt mir das Anlage-Cockpit. Die Zinsofferten lassen sich im eingeloggten Bereich nicht so gut selektieren oder filtern. Es gibt nur vorgegebene Laufzeitbänder zum auswählen und keine Sortierung über alle Anlagen z. B. nach dem höchsten Zinssatz. Da sind meiner Meinung nach andere Anbieter (Weltsparen, SAVEDO) deutlich komfortabler.

Da ich lange Zeit keine Anlage mehr getätigt habe, wurde mir ein Rückgewinnungsangebot angeboten: 25 € Prämie für ein neues Festgeld ab 5.000 € und mind. 3 Monaten Laufzeit, gültig für 4 Wochen ab Erhalt der E-Mail. So habe ich mich mit dem Anlagestart am 01.12.2020 für die belgische AION Bank und 3 Monaten Laufzeit mit 0,5 % entschieden. Ich aktualisierte meine Ausweisdaten (neuer Personalausweis) im Online Banking selbst und übersandte diesen per Scan an Zinspilot. Parallel überwies ich die Anlagesumme bereits am 25.11., sodass der Geldeingang zum Stichtag 26.11. um 16 Uhr dort vorlag und mir per E-Mail bestätigt wurde. Damit waren alle Voraussetzungen für den Start zum 01.12. gegeben. Dies wurde mir ebenfalls per E-Mail bestätigt.

Früher habe ich Festgeldaanlagen bei der ONEY Bank in Frankreich über 12 Monate getätigt. Man muss die jeweiligen Einzahlungsstichtage (meist 1‑3 Tage vor Anlagestart) beachten, an Wochenenden und Feiertagen finden keine Buchungen statt. Die Rückzahlung erfolgt bis spätestens 1 Tag nach Fälligkeit direkt auf dem Referenzkonto der Hausbank, sehr praktisch. Ebenso werde ich immer per E-Mail über den aktuellen Status informiert.

Um einen Steuerabzug zu verhindern, muss ein Freistellungsauftrag oder eine NV-Bescheinigung hinterlegt werden. Bei mir gabs bisher keinerlei Probleme oder Zahlungsschwierigkeiten. Ich achte bei meinen Geldanlagen auch immer auf eine gute bis sehr gute Bonität mit mind. doppelt oder dreifach A-Rating. B,C und D Länder kommen für mich nicht in Frage! Zudem bevorzuge ich auch Länder die keine zusätzlichen (Steuer-) Unterlagen z. B. Nachweis über Wohnsitz bzw. Nichtansässigkeit benötigen, um einen unnötigen Steuerabzug zu vermeiden.

Der Kundenservice ist per E-Mail gut erreichbar und antwortet meist binnen 48 Stunden, Zahlungen werden per E-Mail schneller bestätigt, da diese ggf. automatisiert erfolgen. Bisher hatte ich keine Probleme oder Schwierigkeiten, sodass ich keinen zusätzlichen Service benötigte. Ich bin bisher rundum zufrieden.

Ich habe bereits einen Neukunden im Bekanntenkreis geworben, dies geschah mit Nennung meiner Kundennummer und Eingabe dieser durch meinen Bekannten bei der Registrierung. Kurze Zeit nachdem er seine Geldeinlage tätigte erhielt ich eine Prämie (25 €) und der Neukunde erhielt ebenfalls etwas. Ich wurde hierüber per E-Mail informiert.