Zur Startseite von Kritische-Anleger.de

Unser kostenloses monatliches Anleger-Update

» Anlagetipps & Warnhinweise | stets kostenlos | ehrlich & fair »

Navigation anzeigen
 
Erfahrungen zu Zinspilot
Erfahrungsberichte

Erfahrungen zu Zinspilot

Positive Bewertung von Zinspilot

Ich habe 2015 ein Tagesgeldkonto bei Zinspilot eröffnet. Die Anmeldung ging für mich reibungslos. Nach ein paar Tagen konnte ich das übliche Postident-Verfahren machen, um meine Daten zu bestätigen. Insgesamt sind dann circa 2 Wochen vergangen, bis mein Konto freigeschaltet war und ich Geld einzahlen konnte.

Anmerken möchte ich, dass es kein richtiges Tagesgeldkonto ist, da Ein- und Auszahlungen immer nur zum 15. und zum Ende eines Monats möglich sind. Daher heißt das Produkt auch Flexgeld.

Das Onlinebanking geht ebenfalls über die Seite von Zinspilot. Ich habe die Erfahrung gemacht, dass Überweisungen generell ein paar Tage länger dauern, bis sie im Onlinebanking erkenntlich sind (circa 5 Tage). Das Geld lässt sich dann aus Sicherheitsgründen nur auf das hinterlegte Konto zurücküberweisen.

Ich hatte ein paar Fragen zum Zinseszins und dem Transfer. Der Support hat mir innerhalb von 24 Stunden geantwortet und all meine Fragen waren somit vom Tisch.

Mein Fazit zu Zinspilot: Absolute Empfehlung.

Anlagemöglichkeiten im Vergleich:

Unser kostenloses Anleger-Update

Unser kostenloser Newsletter

Wir versorgen Sie jeden Monat einmal mit unseren Testberichten, Analysen, Finanzartikeln und den aktuellen Konditionen zu Tages- und Festgeldkonten. Das Ganze ist für Sie völlig kostenlos. Eine Abmeldung ist jederzeit über den Link im Newsletter möglich. Nach der Anmeldung erhalten Sie als kleines Dankeschön unseren Ratgeber mit der 15-Punkte-Checkliste kostenlos als eBook dazu.

Positive Bewertung von Zinspilot

Im März 2016 hatte ich erstmalig ein Zinspilot-Konto eröffnet. Ich hatte genug vom ständigen, aber leider notwendigen manuellen Wechseln zwischen Tagesgeldkonten verschiedener Banken, um möglichst hohe Zinsen zu bekommen.

Zinspilot ermöglicht mir die flexible Geldanlage bei verschiedenen Banken, ohne dass ich mich mehrfach registrieren und ein Konto eröffnen muss. Eine einmalige Registrierung bei Zinspilot genügt für die Nutzung der Anlageoptionen vieler Partnerbanken.

Der Registrierungsprozess inkl. Postident verlief reibungslos und vergleichsweise schnell. Die Legitimierung via Videoident hätte ich mir gewünscht.

Nach der erfolgreichen Registrierung gelang ich zu einem sehr übersichtlich gestalteten Online-Portal. Alle aktuellen Anlagegebote der Partnerbanken sind dort auf einen Blick einsehbar. Alle getätigten Investitionen konnte ich bisher unkompliziert via SEPA- oder Sofort-Überweisung durchführen: Das Zielkonto ist das eigene Zinspilot-Konto bei der Sutor Bank (der Zinspilot-Partnerbank) und im Überweisungszweck gebe ich einen bestimmten Anlagecode ein, der das Finanzprodukt, in das ich investieren möchte, spezifiziert. Ab hier übernimmt Zinspilot die Ausführung.

Meine Anlagen kann ich jederzeit einsehen und verwalten. Das Auflösen einer Anlage erfolgt meiner Erfahrung nach genauso problemlos wie die Investition. Bisher habe ich via Zinspilot bei der FIMBank (Malta) in ein Festgeldangebot mit einer Laufzeit von 3 Monaten mit 1,40 % p.a. Zinsen sowie in ein Tagesgeldkonto bei der Austrian Anadi Bank zu 1,15 % p.a. investiert.

Absolut positiv hervorheben möchte ich die Informationspolitik von Zinspilot via E-Mail. Ich werde dort über alle wichtigen Zinsänderungen von bestehenden Angeboten sowie über neu hinzukommende Angebote informiert. So besteht meiner Ansicht nach auch bei längerem Nicht-Einloggen auf Zinspilot immer die Möglichkeit, seine aktuelle Anlage zu überdenken und ggf. zu optimieren. Außerdem positiv finde ich die regelmäßigen Aktionen von Zinspilot, bei denen bestimmte Investitionsformen mit Prämien vergütet werden.

Mit dem Kundenservice hatte ich bisher einmal Kontakt, da eine Vollidentifikation via Kopie meines Personalausweises für die Anlage bei der Austrian Anadi Bank nötig war. Der Kontakt mit Zinspilot war professionell und freundlich. Der Prozess konnte sehr schnell erfolgreich abgeschlossen werden.

Alles in allem kann ich Zinspilot guten Gewissens weiterempfehlen.

Anlagemöglichkeiten im Vergleich:
Positive Bewertung von Zinspilot

Seit März 2016 nutze ich Zinspilot. Ich finde den Anbieter praktisch und vielfältig im Angebot. Als Dauerwechsler ist er für mich gut geeignet, um optimale Zinsen zu bekommen, weil sie teilweise über dem Markt und damit lukrativ sind.

Kontoeröffnung

Einmal angemeldet war alles Weitere für mich völlig unkompliziert. Auch die Legitimationsprüfung war unkompliziert, weil sie per E-Mail und Kopie möglich war. Ungünstig finde ich, dass es nur 2 Termine fürs Anlegen im Monat gibt. Ich muss also immer daran denken.

Anlageprozess

Über die Homepage hatte ich mich hinsichtlich der Konditionen und Einlagensicherung informiert. Dort nutzte ich das angezeigte Überweisungsformular, füllte es aus und nahm die Überweisung über mein Bankkonto vor. Das Geld ist zu disponieren, da die Anlagegelder 2 Tage vor Laufzeitbeginn überwiesen sein müssen. Das heißt: 1 Tag als Puffer ist noch sinnvoll, da das Geld ansonsten 2 Wochen unverzinst bliebe. Laut meiner Erfahrung verliert man circa 3 Tage an Zinsen, bis das Geld angelegt ist. Der direkte Wechsel von einer Anlage zur anderen ist aus meiner Sicht daher ohne einen 2-wöchigen Zinsverlust nicht möglich. Einen Hinweis auf die Zinstage, die verloren gehen, fände ich deshalb fair. Auch auf sonstige Risiken sollte Zinspilot hinweisen.

Als Beispiel eine rumänischen Bank: Hier gilt die Einlagensicherung von 100.000 €. Rumänien hat nicht den Euro. Im Falle einer Entschädigung würden deshalb Wechselkursverluste entstehen: Die Entschädigungssumme würde in der Landeswährung ausgezahlt werden, während die Kundengutschrift in Euro erfolgen würde. Das Risiko von Wechselkursänderungen trage ich als Kunde. Das Thema Devisentransferverbot ist gar nicht geklärt. Notfalls bleibt der Kauf einer Datscha in Rumänien aus der Entschädigung. Auch die Folgen einer Insolvenz von Zinspilot sind mir unbekannt. Insofern fühle ich mich nicht 100 % ausreichend über die Risiken aufgeklärt, auch wenn ich aus dem Finanzbereich komme.

Für den normalen Anlagegebrauch finde ich die No-Name-Banken ungewöhnlich. Unbekannten Banken im Ausland mein Geld anzuvertrauen, verursacht in mir ein etwas komisches Bauchgefühl.

Online-Verwaltung

Dem Online-Bereich kann ich folgende Informationen entnehmen: Anlagestart, Zinssatz, Fälligkeit der Zahlungen, jeweiliger Anlagebetrag, Gesamtsaldo. Außerdem kann ich die Umsätze verwalten.

Die Anlagen-Übersicht ist kurz gehalten, alle notwendigen Details kann ich anklicken. Das alles ist ok. Dennoch bleibt mir, wie zuvor erwähnt, die Unsicherheit, ob das Geld hier wirklich sicher ist, und wie ich im Schadensfall einer Bank an mein Geld herankomme. Das sollte Zinspilot auf jeden Fall wesentlich klarer ausdrücken. Mit dem Hinweis auf die Höhe der Einlagensicherung ist das meines Erachtens nicht getan.

Abwicklung & Service

Die Abwicklung empfand ich insgesamt einfach. Kontakt zu Zinspilot hatte ich per E-Mail, als ich hinsichtlich nachfragte, wie eine potentielle Entschädigung für die Anlage bei einer rumänischen Bank ablaufen würde und welche Fremdwährungsrisiken bestünden. Die Antwort kam rasch.

Austrian Anadi Bank

Konkret angelegt habe ich ein Tagesgeldkonto bei der Austrian Anadi Bank. Das lief auch gut über Zinspilot. Hier war nur die ergänzende Zusendung des Personalausweises erforderlich, um die Anlagen entsprechend den Möglichkeiten von Zinspilot nutzen zu können.

Auch fiel mir negativ auf, dass ich bei der Überweisung auf mein Referenzkonto den Hinweis im Überweisungsformular erhalte, dass die Daten (Name, IBAN, Bank) automatisch eingesetzt werden und nicht vorausgefüllt sind. Ich möchte aber wissen, was da steht. Ich will mich nicht überraschen lassen, ob das Geld wirklich auf mein Konto transferiert wird. Die Überweisungsdaten sind bei der Zinspilot-Konkurrenz sofort sichtbar, was ich besser finde.

Sonstiges

Die Sonderaktionen sind verlockend für kleine Zusatzrenditen. Das ist in der heutigen Anlagesituation sehr positiv, um wenigstens noch etwas für sein Geld zu erhalten.

Anlagemöglichkeiten im Vergleich:
Positive Bewertung von Zinspilot

Zum 15. Juni 2016 hatte ich ein Zinspilot-Konto für eine 3- bzw. 6-monatige Geldanlage eröffnet. Die Online-Registrierung war für mich verständlich und einfach. Ich konnte sie komplikationslos durchführen. Nach dem Postident-Verfahren dauerte es 4-5 Tage bis zum Erhalt der Unterlagen. Der Login war mir zeitgleich möglich.

Das Onlinebanking finde ich übersichtlich gestaltet. Zum Kundenservice kann ich keine Angaben machen, denn bisher hatte ich keine Probleme.

Die Ankündigung über den auslaufenden Vertrag landete leider im Spam, sodass sich die Anlage um 3 Monate verlängerte, was in meinem Fall jetzt aber nicht tragisch war.

Aufgrund der Zinsen im Vergleich zu anderen Banken ist die FIMBank meiner Meinung nach sehr empfehlenswert.

Anlagemöglichkeiten im Vergleich:
Positive Bewertung von Zinspilot

Ich habe mich aufgrund eines tollen 1-Jahres-Festgeld-Angebotes der FIMBank Ende Februar 2016 bei Zinspilot registriert.

Die Online-Registrierung war in wenigen Minuten erledigt, da ich alles leicht und verständlich ausfüllen konnte. Am nächsten Tag ging ich mit dem ausgedruckten Postident-Coupon zur nächsten Deutsche-Post-Filiale, um meine Identität zu bestätigen. Schon innerhalb von 3 Werktagen lag im Briefkasten ein Begrüßungsschreiben von Zinspilot. Darin enthalten waren die Konto-Daten der Sutor Bank in Hamburg, über die Zinspilot die Konten in Deutschland verwaltet, sowie die Login-Daten zum Online-Portal.

Ich habe dann sofort ein Festgeld für 1 Jahr über Zinspilot abgeschlossen (bei der besagten FIMBank in Malta). Die Konditionen mit 1,7 % fand ich klasse und ließen mich auch über die maltesische Einlagensicherung, die ich als nicht 100 % sicher betrachte, hinwegsehen. Direkt danach überwies ich online 8.000 € an die Sutor Bank. Schon 1 Tag später hatte ich eine E-Mail mit der Bestätigung des Geldeingangs und dem Starttermin (01.03.2016) für die Festgeldanlage bei der FIMBank im Postfach. Innerhalb 1 Woche hatte ich mein Geld in Malta angelegt.

Der Online-Zugang ist meiner Einschätzung nach sehr übersichtlich und leicht zu navigieren. Alle wichtigen Informationen konnte ich bis jetzt einfach finden. Wichtig finde ich, im Online-Zugang die automatische Wiederanlage zu deaktivieren, da ansonsten nach Laufzeitende das Geld automatisch wieder angelegt werden würde. Außerdem musste ich noch die Nummer des Personalausweises eintragen.

Insgesamt bin ich mit der Eröffnung und Anlage des Festgeldes mehr als zufrieden. Es ist einfach, schnell und meiner Meinung nach für wirklich jeden easy zu erledigen. Ich habe ein gutes Gefühl bei Zinspilot und denke, dass mein Geld dort gut aufgehoben ist.

Den Kundenservice musste ich noch nicht in Anspruch nehmen. Zum Laufzeitende im Februar 2017 bin ich optimistisch, über mein Geld gut verzinst wieder verfügen zu können. Mittlerweile sind die Zinssätze leider stark gesunken. Aktuell gibt es für 6 Monate nur noch 1,2 %, was (so wie ich das sehe) immer noch deutlich über dem Marktdurchschnitt liegt. Ich kann trotzdem jedem nur empfehlen, ein Konto bei Zinspilot abzuschließen. Laut meiner Erfahrung kommen oft neue Angebote und Banken dazu, wo sich ein schneller Abschluss mit guten Zinssätzen lohnen kann.

Fazit: Ein vertrauenswürdiger Anbieter, der mein Geld im Ausland „wachsen“ lässt.

Anlagemöglichkeiten im Vergleich:
Positive Bewertung von Zinspilot

Ich eröffnete mein Zinspilot-Konto am 9. Mai 2016. Dabei klappte alles reibungslos. Nach 8 Tagen erhielt ich die notwendigen Kontounterlagen per Post, sodass ich mich in den Online-Bereich einloggen konnte.

Die Bestätigung für meine erste Anlage bei der Austrian Anadi Bank kam am 10. Juni 2016 bei mir an, nachdem ich eine Ausweiskopie bei Zinspilot eingereicht hatte.

Die Online-Verwaltung finde ich soweit in Ordnung. Allerdings hatte ich Probleme mit dem Internet Explorer, da ich den Button „Auszahlung“ nicht finden konnte. Mit dem Mozilla Firefox (Version 49.0.1) funktionierte es. Beide Browser lasse ich unter Windows 7 laufen und habe aber beim Onlinebanking anderer Banken keine Probleme.

Etwas negativ finde ich, dass ich die Einzahlung auf mein Zinspilot-Konto nur von meinem angegebenen Referenzkonto vornehmen kann. Ich würde mir wünschen, dass es, wie z. B. bei WeltSparen, möglich wäre, Einzahlungen ohne ein Referenzkonto vornehmen zu können. Dass ich Auszahlungen vom Zinspilot-Konto nur auf mein Referenzkonto durchführen kann, halte ich aber aus Sicherheitsgründen für völlig richtig und unabdingbar.

Positiv finde ich auch, dass ich mir meine Geldanlage ohne Probleme oder Reklamationen auszahlen lassen konnte. Deshalb hatte ich mit dem Kundenservice bisher auch noch keinen Kontakt.

Anlagemöglichkeiten im Vergleich:
Positive Bewertung von Zinspilot

Ich habe zum 1. Mai 2016 ein Tagesgeldkonto ("Flexgeld24") bei der maltesischen FIMBank eröffnet. Die Abwicklung der finanziellen Transaktionen erfolgt über ein Konto bei Zinspilot, das wiederum von der Hamburger Sutor Bank geführt wird. Die Kontoeröffnung selbst verlief meines Erachtens unkompliziert und schnell, da ich die Kontounterlagen per E-Mail bekam. Nach dem üblichen Authentifizierungs-Verfahren bei der Post dauerte es nicht lange, bis ich auch einen Onlinezugang zu meinem neu eröffneten Konto hatte.

Ich hatte Fragen bezüglich des rechtzeitigen Einzahlungs-Termines für die von mir gewählte Anlageform. Diese konnte ein Zinspilot-Mitarbeiter zu meiner Zufriedenheit klären. Auch als ich nach der Kontoeröffnung noch Fragen hinsichtlich des Onlinezugangs zu meinem Konto hatte, wurde ich jedes Mal freundlich und hilfsbereit beraten.

Seit einiger Zeit habe ich Probleme, die Zinspilot-Internetseite zu erreichen. Wenn ich die Seite von meinem Rechner aufzurufen versuche, bekomme ich einen Hinweis, dass keine sichere Verbindung bestehe. Ich vermute, dass da Sicherheitsbarrieren existieren, die beim Aufrufen der Internetseiten anderer Banken nicht auftauchen. Bei diesem Problem konnte mir der Zinspilot-Berater, den ich dazu befragte, leider nicht weiterhelfen. So sehe ich mich aktuell gezwungen, meinen Kontostand bzw. eventuelle Geldtransaktionen immer von öffentlich zugänglichen PCs auszuführen, z. B. in einer Bibliothek. Ich hoffe, dass ich dafür bald eine bessere Lösung finde.

Bei Zinspilot gefällt mir besonders die Flexibilität u. a. in Bezug auf die von mir gewählte Anlageform. Bei dieser erhielt ich im Vergleich zu anderen Anlagearten meines Erachtens noch einen relativ guten Zinssatz und habe 2 monatliche Aus- und Einzahlungstermine. Der Zinssatz ist aber seit der Kontoeröffnung (damals mit 1,4 %) inzwischen um einiges gesunken. Ich denke, das ist der wohl allgemeinen Talfahrt bei der Zinsentwicklung geschuldet.

Gut bei Zinspilot finde ich auch die Möglichkeit, 2 Mal im Monat jederzeit z. B. einen Teil meines angelegten Geldes in eine andere Anlageform zu stecken. Das hatte ich Mitte Juli 2016 auch getan, indem ich mich für eine Festgeldanlage mit 6-monatiger Laufzeit entschied. Der Zinssatz war auch günstiger als beim bisherigen Flexgeldkonto.

Zur optischen Gestaltung des Onlinekontos bei Zinspilot möchte ich noch sagen, dass ich sie übersichtlich und leicht verständlich finde. Summa summarum bin ich recht zufrieden mit dem Anbieter Zinspilot, auf den ich per Internetwerbung aufmerksam wurde.

Anlagemöglichkeiten im Vergleich:
Positive Bewertung von Zinspilot

Ich habe vor circa 6 Monaten ein Tagesgeldkonto eröffnet. Kurz darauf kam noch eine Festgeldanlage hinzu. Auch wenn es sich um meine erste Kontoeröffnung in diesem Bereich handelte, war die Kontoeröffnung super verständlich für mich. Die Abwicklung ging recht zügig (circa 2-3 Tage).

Der freundliche Kundenservice war immer sehr hilfsbereit und stand mir bei jeder Frage zur Seite. Ich wusste zu Beginn nämlich überhaupt nichts über Tagesgeldkonten, vor allem nichts über ausländische Konten. Jedoch erklärte mir die Dame am Telefon alles ohne Eile und sehr verständlich. Das fand ich prima.

Die Einzahlungen verliefen schnell und ohne große Probleme oder Mühe. Auch der Wechsel zwischen Tages- und Festgeld ging mit einem Klick. Angebote und Zinsanpassungen bekomme ich immer direkt per E-Mail.

Ich bin bisher sehr beeindruckt von Zinspilot!

Anlagemöglichkeiten im Vergleich:
Positive Bewertung von Zinspilot

Ich habe am 1. September 2016 ein Konto bei Zinspilot eröffnet. Die Kontoeröffnung war komplett online möglich und verlief ohne Probleme. Ich fand sie sehr leicht und kundenfreundlich. Die Kontounterlagen waren innerhalb von 2 Tagen.

Innerhalb dieser 2 Tage konnte ich auch schon online gehen. Am 4. Tag habe ich mich getraut, die erste Tagesgeldanlage zu tätigen: per Überweisung, so wie es im Online-Portal beschrieben wurde. Bereits am nächsten Tag erhielt ich die Bestätigung, musste aber vorher noch eine Kopie meines Personalausweises senden. Am gleichen Tag wurde die Geldanlage dann offiziell bestätigt.

Den Login-Bereich finde ich ebenfalls sehr einfach gestaltet. Ich benötigte meine E-Mail-Adresse und ein Passwort. Meine E-Mail-Adresse kann ich mir leichter merken als meine Kontonummer. Deshalb finde ich diese Login-Verfahren sehr gut.

Ich hatte einmal telefonischen Kontakt mit einem Mitarbeiter. Die Wartedauer war sehr kurz und der Mitarbeiter konnte mir meine Fragen sehr schnell und fachgerecht erklären. Jetzt bin ich bespannt, wie das mit der Quellensteuer funktioniert.

Fazit: Meiner Meinung nach ein tolles Portal, das ich sehr empfehle.

Anlagemöglichkeiten im Vergleich:
Neutrale Bewertung von Zinspilot

Im Mai 2016 beantragte ich die Eröffnung eines Zinspilot-Kontos. Obwohl alle Unterlagen vorlagen und ich das Postident zeitgleich mit dem Eröffnungsantrag durchgeführt hatte, dauerte die Kontoeröffnung bei der Sutor Bank trotz mehrfacher Nachfragen rund 14 Tage. Da Zinspilot nur feste Anlagestart-Termine hatte, konnte ich dadurch eine Festgeldanlage erst zum nächsten Anlagetermin beginnen.

Die Festgeldanlage selbst lief dann korrekt ab und war auch sofort in meinem Zinspilot-Onlinebereich sichtbar. Im Vergleich zu den mir bekannten Mitbewerbern stellte ich fest, dass Zinspilot jede Anlage automatisch verlängert. Wenn man das nicht möchte, gibt es aber eine Option, um dies online umzustellen. Man muss nur selbst aktiv werden. Die Anlagekonten werden über Treuhand-Sammelkonten abgewickelt.

Den versprochenen Bonus hatte mir Zinspilot leider zum (gemäß der eigenen Teilnahmebedingungen) festgelegten Termin nicht ausbezahlt. Erst nachdem ich anrief und nach 2 weiteren Wochen der Wartezeit erfolgte die Auszahlung.

Mit dem Ablauf des Festgeldes überwies die Sutor Bank den Anlagebetrag wieder auf mein Referenzkonto. Schlecht fand ich, dass mir Zinspilot zu diesem Zeitpunkt keine Abrechnung zur Verfügung stellte. Die Anlage selbst verschwand sogar komplett aus dem Anlagebereich. Erst auf meine Nachfrage hin, pflegte Zinspilot mit einigen Tagen Verzögerung die abgelaufenen Anlagen wieder händisch ein. Erst dann war das abgelaufene Festgeld für mich wieder sichtbar und ich konnte kann die Umsätze und die Zinsabrechnung einsehen — allerdings ohne die Abrechnung als PDF abspeichern zu können.

Nach einem meines Erachtens holprigen Start, nicht immer vorhandener Transparenz, einer terminlich nicht eingehaltenen Bonuszahlung und Rückzahlung bei Fälligkeit auf das Referenzkonto, sehe ich im Vergleich zu den Mitbewerbern noch deutliches Verbesserungspotential bei Zinspilot.

Durch die Rückzahlung und die festgelegten Anlagestart-Termine steht das Kapital nicht sofort zur Wiederanlage zur Verfügung. Für mich entsteht dadurch ein entsprechender Mehraufwand und Zinsverlust.

Anlagemöglichkeiten im Vergleich:
Positive Bewertung von Zinspilot

Seit Mitte 2015 habe ich ein Konto bei Zinspilot. Die Eröffnung war sehr einfach. Ich füllte die Unterlagen online aus und ließ mit einem vorfrankiertem Umschlag bei der Post meinen Ausweis verifizieren.

Nach ungefähr 1 Woche konnte ich auch schon auf mein Konto zugreifen. Zu beachten ist: Möchte man bei Zinspilot Anlagen bei verschiedenen Banken tätigen, muss man Zinspilot jeweils eine Ausweiskopie (per E-Mail) schicken. Man vermeidet also, direkt mit der entsprechenden Bank in Kontakt treten zu müssen. Das finde ich äußerst positiv. Aus Datenschutzgründen darf Zinspilot die Ausweisdaten nämlich nicht an Dritte weitergeben.

Die Webseite und das Onlinebanking sind sehr übersichtlich gestaltet. Mit Filtern kann ich für mich interessante Anlageangebote finden. Zusätzlich zu den allgemeinen Anlageinformationen gibt es immer eine Kurzübersicht. Damit erhalte ich schnell einen Überblick über die Anlage, ohne mir 10 Seiten Anleger-Infos durchlesen zu müssen. Das finde ich sehr gut.

Mit dem Kundenservice hatte ich bezüglich der oben genannten Ausweiskopie einmaligen Kontakt. Diese Kopie konnte ich einfach als Antwort auf die erhaltene E-Mail vom Kundenservice schicken und erhielt sogar ein persönliches Dankeschön von der Mitarbeiterin. Ich hatte bereits viele Konten bei anderen Banken und weiß, dass diese Freundlichkeit nicht überall üblich ist.

Anlagemöglichkeiten im Vergleich:
Positive Bewertung von Zinspilot

Ich habe zum 01.09.2016 ein Zinspilot-Konto eröffnet, um dann die Anlage Flexgeld24 bei der Austrian Anadi Bank zu tätigen. Inklusive aller üblichen, bürokratischen Erfordernisse wie dem Postident-Verfahren hatte alles sehr gut für mich geklappt. Die Unterlagen kamen schnell bei mir an. Insgesamt fand ich den Anmeldeprozess und den ersten Online-Login flott und unkompliziert.

Leider wurde gerade zu diesem Zeitpunkt der Zinssatz auf 0,99 % gesenkt. Aber ich finde, damit liege ich immer noch sehr gut im Rennen.

Etwas ärgerlich war die Tatsache, dass die Einzahlung und Auszahlung immer nur zu den Zinsterminen möglich sind. So hatte ich Mitte August Geld eingezahlt, das dann immerhin 2 Wochen unverzinst auf dem Konto lag. Wenn ich alles genau durchgelesen hätte, hätte ich aber darüber Bescheid gewusst. Ich bin also selber schuld.

Bislang bin ich sehr zufrieden und kann keine Verbesserungsvorschläge machen. Auch mit dem Kundenservice bin ich sehr zufrieden. Bei der telefonischen Hotline wurden alle meine Fragen beantwortet.

Anlagemöglichkeiten im Vergleich:
Positive Bewertung von Zinspilot

Kontoeröffnung

Ich habe im Oktober 2016 mein Konto bei Zinspilot eröffnet und mich für das Flexgeld24 und Festgeld bei der FIMBank entschieden. Die Zusendung der Unterlagen, die Bereitstellung des Logins zur Online-Verwaltung und die Anmeldebestätigung passierten innerhalb eines kurzen Zeitraums. Wenn ich mich recht erinnere, dauerte alles es nur wenige Stunden. Den Eröffnungsprozess empfand ich als einfach und problemlos. Bei einigen Anlagen musste vor der Zahlung der Personalausweis bzw. Pass vorliegen.

Onlinebanking

Die Webseite ist übersichtlich und auch für technisch nicht so versierte Nutzer wie mich einfach aufgebaut. Da ich mein Passwort gespeichert habe, loggt mich mein PC quasi selbst ein. Der Filter für die Laufzeiten der Anlagen erleichtert mir das Finden einer passenden Anlage extrem.

Der einzige Makel: Wenn ich Bonuszahlungen erhalten möchte, muss ich mich per E-Mail anmelden. Diese Information hatte ich nicht so einfach gefunden. Wünschen würde ich mir eine Kunden-werben-Kunden-Aktion.

Über Neuheiten lasse ich mich per E-Mail informieren. Sie treffen so früh ein, dass ich bei Zinsanpassungen noch in Ruhe entscheiden kann, ob ich tätig werden möchte.

Etwas negativ empfand ich am Anfang (auch wenn ich deutlich darauf hingewiesen wurde), dass die Anlagen automatisch verlängert werden. Mit wenigen Klicks lässt sich die Prolongation aber abschalten.

Kundenservice

Kurz nach der Kontoeröffnung hatte ich E-Mail-Verkehr. Die Antwort erhielt ich innerhalb eines Tages. Sie war hilfreich und aussagekräftig und stimmte mich auch hier zufrieden.

Steuerliche Informationen bzw. eventuelle Kosten (fallen hier nicht an) stellt Zinspilot klar und deutlich in entsprechenden Sonderdokumenten zur jeweiligen Anlage zur Verfügung. So auch die Hinweise zur Einlagensicherung.

Aufgrund einer Zinsänderung zwischen meinem Entscheid für eine Anlage und der kompletten Kontoeröffnung hatte ich mich bei einem Produkt (trotz Bestellung) kurzfristig umentschieden. Zinspilot setzt dies direkt und sofort um. Top!

Inzwischen waren bereits 2 Anlagen fällig und wurden auch termingerecht (ohne Prolongation) auf mein Referenzkonto zurücküberwiesen.

Anlagemöglichkeiten im Vergleich:
Positive Bewertung von Zinspilot

Ich habe Anfang 2015 über Zinspilot mehrere Anlagen getätigt, u. a. bei der maltesischen FIMBank. Die Gelder teilte ich in Festgelder mit Laufzeiten zwischen 3 und 12 Monaten und das sogenannte „Flexgeld24“ auf. Bei Letzterem handelt es sich meiner Erfahrung nach um eine Art Tagesgeld mit festgelegten Ein- und Auszahlungszeitpunkten zum jeweiligen 1. und 15. des Monats.

Für die Anlagen musste ich eine Meldebescheinigung vorlegen, weil ich statt eines Personalausweises die Kopie meines Reisepasses übersendet hatte. Die Übersendung der Kontounterlagen dauerte circa 5 Arbeitstage, was nach meiner Erfahrung leicht über dem Durchschnitt liegt.

Der erste Login war mir nach Zusendung der Kontounterlagen möglich, sodass ich sofort anlegen konnte. Ich nutzte die Sofortüberweisung, welche schnell und unkompliziert den Betrag vom vorher benannten Girokonto transferierte.

Die Gestaltung des Kunden-Bereiches finde übersichtlich und einfach. Im Vergleich z. B. zur Ferratum Bank, welche kürzlich ein lukratives Festgeldangebot offerierte, finde ich es besser gemacht. Aus meiner Sicht besteht bei der Funktionalität der Homepage kein Nachbesserungsbedarf.

Bei einem telefonischen Kontakt mit der Hotline von Zinspilot bekam ich freundlich und kompetent Auskunft zu den Modalitäten des Flexgeld24. Die Wartezeit am Telefon lag unter 5 Minuten, was in meinen Augen noch zumutbar war, da der Anruf an einem Montagvormittag erfolgte.

Auf die in diesem Zusammenhang gestellte Frage nach der Quellensteuer erhielt ich eine umfassende Antwort, mit dem Hinweis auf die Pflicht zur Angabe bei der deutschen Steuererklärung. Malta führt selbst keine Quellensteuer ab. Mir war aber bekannt, dass man als Einkommenssteuerpflichtiger zur selbstständigen Angabe der Zinseinnahmen gegenüber dem Finanzamt verpflichtet ist.

Anlagemöglichkeiten im Vergleich:
Positive Bewertung von Zinspilot

Ich bin über die Internetsuche auf Zinspilot gekommen, da meines Erachtens die Zinsen allgemein stetig sinken. Zum 15.08.2016 vermittelte mir Zinspilot ein Tagesgeldkonto bei der Anadi Bank, das ich auch eröffnete.

Für die Kontoeröffnung bedarf es meiner Meinung nach nicht viel, da ich lediglich den Vorgaben im Internet folgen musste. Ich finde, dass es für jemanden, der einen Rechner bedienen kann, ganz einfach ist. Das Anmelden selbst fand ich auch recht schnell. Nachdem das Postident-Verfahren durch war, erhielt ich sofort die Zugangskennung. Nur 5 Tage später konnte ich die Anlagen tätigen und das Geld einzahlen. Leider bleibt ein kleiner Wermutstropfen, denn Ein- bzw. Auszahlungen sind soweit ich weiß lediglich 2 Mal im Monat möglich (zum 1. und 15.).

Der Prozentsatz lag weit über dem der von mir bisher genutzten Tagesgeldkonten. Daher habe ich mich gefreut, noch eine gute Anlage mit 1 % Zinsen gefunden zu haben. Zum 01.09.2016 habe ich das Geld in ein Festgeld für 1,22 % umgewandelt, da der Zinssatz weiter sank.

Bei der Onlineverwaltung fand ich mich bisher zurecht und konnte alles aufrufen. Beim Kundenservice musste ich allerdings per E-Mail nachfragen, um den Menüpunkt für die Anlagetätigung zu finden. Das Menü erscheint mir entsprechend nicht so leicht bzw. anwenderfreundlich. Jedoch erhielt ich 1 Tag später eine ausführliche E-Mail-Antwort mit der genauen Anleitung. Wünschenswert fände ich einen Wegweiser, damit ich mit solchen Sachen nicht so viel Zeit verschenke. Den Service empfand ich als gut.

Über Quellensteuern und sonstige Besonderheiten kann ich bisher noch nichts sagen.

Alles in allem habe ich eine gute Meinung über Zinspilot und endlich auch etwas mehr Zinsen für mein Geld.

Anlagemöglichkeiten im Vergleich:
Positive Bewertung von Zinspilot

Am 01.04.2016 habe ich mein Geld bei der FIMBank als Tagesgeld angelegt. Damals gab es noch 1,4 % Zinsen. Leider purzeln sie seitdem.

Die Eröffnung des Zinspilot-Kontos erfolgte relativ schnell, nachdem ich das Postident erledigt hatte. 7 Tage danach konnte ich mich einloggen. Die erste Bestätigung für das Tagesgeld erfolgte nach Eingang des Geldes via meiner Hausbank. Ich wurde darauf hingewiesen, dass das Geld erst ab dem 1. des Monats verzinst würde.

Das Onlinebanking finde ich übersichtlich. Am Anfang konnte ich noch nicht von einem Konto zu einem anderen wechseln. Seit Mitte August 2016 kann ich aber z. B. vom Tagesgeld direkt per Button auf das Festgeld switchen. Das ist eine gute Funktion. Das Login erfolgt leicht über E-Mail und Passwort. Danach kann ich meine Anlagen einsehen. Alles in allem finde ich es relativ einfach, Geld anzulegen oder die Anlage zu wechseln.

Ich hatte Anfang Juli Kontakt zur Kundenhotline. Nach der Identifizierung und der sehr freundlichen Begrüßung wurde mein Anliegen erledigt. Ich würden den Kundenservice als gut erreichbar einschätzen. Allerdings musste ich zuvor 2-3  Minuten in der Warteschleife verbringen, was ich aber noch ok fand. Die Mitarbeiterin erschien mir kompetent und freundlich. Mit dem Kundenservice per E-Mail habe ich keine gute Erfahrung gemacht, denn da kam überhaupt keine Antwort.

Allgemeine Informationen über die jeweilige Anlagebank stellt Zinspilot direkt bereit. So kann ich sehen, wie kreditwürdig eine Bank ist und welches Land für die Einlagen haftet.

Anlagemöglichkeiten im Vergleich:
Positive Bewertung von Zinspilot

Ich entschied mich am 15.03.2016 für ein Festgeld mit einer Laufzeit von 3 Monaten. Die Kontoeröffnung bei Zinspilot verlief über das übliche Postident-Verfahren und war damit relativ unkompliziert. Nach einigen Tages stand mir das Konto zur Verfügung. Mir ist bekannt, dass Kunden von flatex.de ohne zusätzliches Postident den Service von Zinspilot sofort nutzen können.

Man loggt sich über die E-Mail-Adresse und das Passwort ein und hat Zugriff auf die komplette Verwaltung der Anlagen, die rein online erfolgt. Den internen Kundenbereich finde ich sehr übersichtlich gestaltet und intuitiv zu handhaben. Mir fehlt eine übersichtliche Historie der Anlagen. Eine Übersicht ist zwar vorhanden, für Details muss ich jedoch den Eintrag anklicken. Wünschenswert fände ich auch eine Sortierfunktion der Anlagemöglichkeiten nach Zinssatz.

Zudem ist bei Festgeldern immer eine automatische Verlängerung voreingestellt. Diese konnte ich erst ändern, nachdem die Festgeldanlage bereits lief. Ich empfehle, diese Einstellung nicht zu vergessen, wenn keine Wiederanlage gewünscht ist.

Den Kundenservice musste ich bislang 1 Mal für eine steuerliche Rückfrage per Telefon kontaktieren. Die Hotline war in diesem Fall sehr gut erreichbar und half mir kompetent weiter.

Zinspilot versendet regelmäßig Updates zu Veränderungen bei Zinsen oder Partnerbanken. Auch weist Zinspilot darauf hin, dass die Einlagen bei den Partnerbanken über den jeweiligen Einlagensicherungsfonds, mindestens jedoch bis 100.000 €, gesichert seien.

Ich stellte fest, dass Zinspilot explizit nicht auf die Risiken hinwies, die mit der Geldanlage in Länder bzw. Bankhäuser geringerer Bonität (kleine Bankhäuser) einhergehen. Hier sehe ich noch Verbesserungsbedarf.

Ich vertrete jedoch die Meinung, dass jedem Anleger klar sein sollte, dass eine höhere Rendite von einem höheren Risiko begleitet wird.

Anlagemöglichkeiten im Vergleich:
Positive Bewertung von Zinspilot

Ich suchte nach einer Alternative für mein Tagesgeldkonto bei der comdirect, weil die Zinsen dort seit längerer Zeit sehr niedrig waren (0,01 %). Ich erwartete zwar keine besonders hohen Zinsen, hatte es aber zumindest auf eine Willkommensprämie abgesehen.

Nach längerer Suche stieß ich auf Zinspilot, wo ich im September 2016 ein Konto für mein Tagesgeld eröffnete. Das ging ohne Probleme und leicht verständlich online. Mit der Eröffnung wurde ich auch automatisch Inhaber eines Kontos bei der Zinspilot-Partnerbank: der Sutor Bank aus Hamburg. Positiv war für mich, dass ich für die Eröffnung einen Tankgutschein erhielt.

Am Ende des Onlineantrags las ich mir die AGB genau durch, um alles zu verstehen und druckte nach dem Abschluss die Vertragsunterlagen aus. Der Coupon für das Postident-Verfahren war auch gleich dabei. Mit den unterschriebenen Unterlagen und dem Coupon ging ich zur Post, wo sie die persönlichen Daten bestätigten und alles verschickten. Es entstehen also keine Kosten.

Nach 1 Woche kamen die Unterlagen an und ich konnte direkt mit dem Onlinebanking loslegen. Die Anmeldung bis hin zur Online-Geldanlage verlief völlig ohne Probleme: Es wurde alles deutlich erklärt und beschrieben. Den Kundenservice musste ich deshalb nicht kontaktieren. Der Hinweis auf die telefonische Kundenhilfe im Eröffnungsschreiben und auf der Webseite gibt mir aber ein gutes Gefühl.

Die Bedienung des Onlinekontos ist für meine Begriffe selbsterklärend, übersichtlich und einfach. Interessant fand ich die Möglichkeit, zwischen mehreren Banken und ihren Angeboten zu wählen: ob Tagesgeld, Festgeld für 1 Monat, 2 Monate, 3 Monate, etc. Das günstigste Angebot kann ich für mich auswählen. Dadurch bin ich nicht an eine Bank mit ihrem Zinssatz gebunden und kann wechseln, wenn ich eine Bank mit einem besseren Angebot finde.

Die Anlagezeitpunkte sind immer zum 1. und 15. des Monats festgelegt. Auch wenn alle Anlageangebote der Einlagensicherung unterliegen, bin ich der vorsichtige Typ und tendiere zu deutschen Banken. Bei Transaktionen leitet die erwähnte Sutor Bank sozusagen das Geld an die entsprechend ausgewählte Anlagebank weiter. Dieses Prinzip war für mich Neuland, ist aber auf der Zinspilot-Webseite sehr gut erklärt.

Die Kontoführung ist kostenlos. In den AGB steht zwar, dass die Partnerbank eine jährliche Maximalgebühr von 9,60 € berechnet, diese wird aber von der Deposit Solutions GmbH getragen. Davon war ich zunächst verwirrt. Deshalb empfehle ich, den Teil der Webseite zu lesen, wo die Finanzierung der Gebühr erklärt wird.

Gewöhnungsbedürftig ist auch, dass ich nicht für jede Anlagebank einen Freistellungsauftrag stellen kann. Deshalb muss ich die gemachten Erträge bei der Steuererklärung selbst angeben. Da ich meine Steuererklärung sowieso mache, ist das kein Problem oder zusätzlicher Aufwand für mich.

Mein Fazit: Nach einer gewissen Eingewöhnungszeit und dem Verständnis für das Zinspilotsystem empfinde ich es als eine sehr gute Alternative zum normalen Tagesgeldkonto bei anderen Banken. Die Anlagebank zu wechseln, um von höheren Zinsen zu profitieren, ist ein enormer Vorteil. Ich kann es nur empfehlen. Ich hoffe, dass in Zukunft mehr Banken mit Zinspilot zusammenarbeiten und ich als Kunde noch bessere Zinsangebote bekomme.

Anlagemöglichkeiten im Vergleich:
Positive Bewertung von Zinspilot

Ich kann die Anlage bei Zinspilot nur empfehlen. Im Januar 2016 wurde ich über das Internet darauf aufmerksam und eröffnete sofort online das entsprechende TagesgeldKonto („FlexGeld“) über die Verrechnungsbank Sutor Bank Hamburg. An der Identifizierung per Postident kam ich zwar nicht vorbei, trotzdem verlief die Eröffnung meiner Meinung nach reibungslos und sehr schnell.

Auf das Onlinebanking hatte ich nach circa 3 Tagen Zugriff. Ich empfand es als intuitiv und übersichtlich. Nach weiteren 2 Tagen hatte ich die ersten Beträge angelegt. Die Bestätigung erhielt ich jeweils per E-Mail.

Die Informationen zu Sonderkonditionen und bevorstehenden Zinsänderungen waren bisher sehr hilfreich für mich, besonders wenn wegen der Finanzsituation die Tendenz leider nach unten geht. Dennoch habe ich so die Chance, noch die alten Konditionen zu nutzen.

Den Kundenservice habe ich noch nicht benötigt. Insofern kann ich darüber keine Aussage treffen. Über meine Erfahrungen zur Steuerberechnung (Quellensteuer) berichte ich gerne, wenn 1 Jahr abgeschlossen und die ESt-Erklärung fertig ist.

Die von Zinspilot gebotenen Konditionen suchen meiner Meinung nach ihresgleichen. Als langjähriger Kunde der größten deutschen Direktbank (ING-DiBa) habe ich mich nun tatsächlich anderweitig orientiert.

Anlagemöglichkeiten im Vergleich:
Positive Bewertung von Zinspilot

Der Online-Eröffnung des Kontos am 9. September 2016 erfolgte sehr schnell. Ich bekam unmittelbar danach eine Bestätigung per E-Mail. Das Postident-Verfahren verlief ebenso einfach. Innerhalb von 2 Tagen hatte ich alle nötigen Unterlagen bekommen. Bereits am folgenden Tag waren alle Zugänge meines Kontos freigeschaltet und das Konto nutzbar.

Die Kontoführung empfinde ich als denkbar einfach und übersichtlich. Meine Anlagen kann ich sehr schnell einsehen.

Da es sich bei Zinspilot nicht um eine Bank im eigentlichen Sinn handelt, sondern um einen Anlegerservice, konzentriert sich die Webseite auf die Anzeige von ausländischen und deutschen Banken, bei denen man sein Geld anlegen kann. Immer, wenn sich Änderungen der Zinssätze ergeben, werden sie sofort auf der Webseite aktualisiert und per E-Mail an Kunden wie mich übermittelt. Das ist für meine Begriffe ein vorbildlicher und hilfreicher Service.

Die eigenen Anlagen sind problemlos und schnell aufrufbar. Über ablaufende Überweisungsfristen wurde ich bisher immer rechtzeitig informiert, um noch die höheren Zinssätze zu erhalten. Hilfreich ist auch die Angabe der Ratings bzgl. ausländischer Banken. Damit kann ich mögliche Risiken sehr gut einschätzen.

Anlagemöglichkeiten im Vergleich:
Positive Bewertung von Zinspilot

Ich habe Anfang 2016 bei Zinspilot ein Konto eröffnet. Die Anmeldung ging einfach. Nachdem ich per Postident meine Identität nachgewiesen hatte, dauerte es nur wenige Tage, bis ich die sehr anschaulich gestalteten Kontounterlagen erhielt und ich mich ins Onlinebanking einloggen konnte.

Die Onlineverwaltung bei Zinspilot ist einfach: Um eine neue Anlage zu beantragen, muss ich keine Anträge ausfüllen oder andere Formalitäten beachten, denn ich kann das direkt online erledigen.

Ich finde das Onlinebanking sehr praktisch und benutzerfreundlich. Alle Anlagen werden übersichtlich dargestellt, auch mein Tagesgeldkonto, das ich als erste Anlage eröffnete.

Der Kundenservice ist freundlich und schnell: In meinem Anliegen ging es um die Änderung meiner E-Mail-Adresse.

Außerdem fühlte ich mich über die besonderen Aspekte für ausländische Kapitalanlagen und bspw. die Kapitalsicherung in Höhe von 100.000 € gut und ausführlich informiert.

Ich bin sehr zufrieden.

Anlagemöglichkeiten im Vergleich:
Positive Bewertung von Zinspilot

Am 8. März 2016 hatte ich mein Konto bei der FIMBank erfolgreich eröffnet, nachdem ich 4 Tage zuvor die Identifikation per Postident durchgeführt hatte. Nach circa 3-4 Tagen konnte ich mich ins Onlinebanking einloggen. Die Kontoeröffnung verlief insgesamt einfach und komplikationslos.

Anfangs war ich sehr skeptisch, ob das Versprochene auch so reibungslos funktionieren würde. Die Bank versprach, dass mein Geld sicher sei, ich zinsgünstig anlegen könne und dass Geldbeträge einfach angelegt und zurückgezahlt werden könnten. Also probierte ich zunächst mit kleinen Beträgen aus und kann sagen, dass ich bis jetzt nicht enttäuscht wurde. Bei meinen bisherigen 3-monatigen Anlagen lief alles reibungslos.

Das Onlinebanking finde ich übersichtlich und nachvollziehbar gestaltet. Da ich als Neukunde natürlich Fragen hatte, wandte ich mich an den telefonischen Kundenservice. Meine Frage zu den Freistellungsaufträgen beantwortete er rasch und verständlich. Eigentlich wäre der Kontakt nicht erforderlich gewesen, da ich kurz vor dem Telefonat die Antwort im Online-Bereich unter „Fragen & Antworten“ fand. Es war dennoch gut, vom Kundenservice die Information persönlich bestätigt zu bekommen.

Die von mir genutzten Funktionen vom Onlinebanking finde ich einfach und zuverlässig: Beispielsweise werden die Anlagebeträge direkt vom Konto eingezogen, für den ausgewählten Anlagezeitraum angelegt und nach Ablauf auf dem Referenzkonto gutgeschrieben.

Beim Onlinebanking würde ich mir ein etwas lebendigeres Design wünschen, natürlich ohne dass die Webseite dadurch langsamer lädt.

Gewöhnungsbedürftig finde ich die Anlage- und Auszahlungszeiten nur am 1. und 15. des Monats. Mir kann also nicht am 4. eines Monats einfallen, dass ich Geld brauche. Ich muss dann bis zum jeweils 15. warten. Daran habe ich mich allerdings schon gewöhnt.

Fazit: Wer etwas mehr aus seinem Geld machen will, dem empfehle ich die FIMBank.

Anlagemöglichkeiten im Vergleich:
Positive Bewertung von Zinspilot

Ich habe mein Zinspilot-Konto im Februar 2016 eröffnet. Die Legitimierung via Postident verlief problemlos. Für die Anlage bei der Austrian Anadi musste ich noch meinen Personalausweis per E-Mail schicken. Der komplette Prozess inkl. Postident-Verfahren dauerte 8 Tage. Danach war es mir möglich, das Onlinebanking zu nutzen und die besagte Anlage zu tätigen.

Alle Prozessschritte wurden detailliert erläutert, sodass ich annehme, dass es auch für Laien verständlich ist. Die Bestätigung für meine erstellte Anlage erhielt ich nach wenigen Minuten.

Die Online-Verwaltung ist meines Erachtens sehr übersichtlich aufgebaut. Die notwendigen Informationen werden ohne überflüssige Details dargestellt.

Mit dem Kundenservice hatte ich bereits per E-Mail Kontakt. Es ging darum, dass ich einen größeren Betrag auf das Flexgeld-Konto eingezahlt hatte und dann feststellte, dass ich einen Teilbetrag davon doch kurzfristig benötigte. Daher habe ich diesen Teilbetrag zur Auszahlung angewiesen.

Da es nur 2 Auszahlungstermine pro Monat gibt und ich den Betrag aber kurzfristig benötigte, bat ich darum, den ursprünglichen Einzahlungsbetrag um den benötigten Teilbetrag zu reduzieren und die Auszahlungsanweisung zu stornieren. Die Reduzierung fand dann als Rücküberweisung des Teilbetrags statt und dauerte etwas länger als ich gehofft hatte. Außerdem hatte die Bank die Stornierung vergessen. Deshalb hatte sie mir am Ende den gewünschten Teilbetrag zweimal überwiesen, worauf ich den einen Teilbetrag wieder zurücküberweisen musste. Für diesen Umstand erhielt ich auf Nachfrage einen Amazon-Gutschein über 20 €.

Insgesamt bewerte ich den Kundenservice via E-Mail als schnell und kompetent, da ein Problem, für das ich selbst verantwortlich war, zufriedenstellend gelöst wurde.

Steuerunterlagen habe ich noch keine erhalten, da ich erst seit 7 Monaten bei Zinspilot anlege.

Nach den bisher gemachten Erfahrungen kann ich Zinspilot absolut weiterempfehlen.

Anlagemöglichkeiten im Vergleich:
Positive Bewertung von Zinspilot

Die Kontoeröffnung im Februar 2016 bei der Sutor Bank (via Zinspilot) verlief online völlig unproblematisch und selbsterklärend. Nach wenigen Tagen wurden mir online alle Unterlagen zur Verfügung gestellt sowie nach Hause versandt.

Ich musste für die Anlagemöglichkeit noch eine Ausweiskopie an Zinspilot senden. Für andere Anlagen musste die Ausweisnummer noch online hinterlegt werden.

Die offene Kommunikation, dass Zinspilot die Plattform ist und die Max Heinrich Sutor OHG die vermittelnde und ausführende Bank ist, ist eigentlich eindeutig, hatte mich jedoch anfangs verwirrt.

Nach EU-Recht darf eine Online-Überweisung nur 1 Tag unterwegs sein. So kann man den Stichtag, 1. und 15. eines Monats, gut planen. Man sollte jedoch beachten, dass man rechtzeitig vor dem Annahmeschluss der eigenen Hausbank überweist, damit das auch wirklich klappt mit dem 1 Tag.

Die Anfangsanlage war erst mal gering. Um sie ausgiebig zu testen, legte ich ein Tagesgeld und Festgeld für 30, 60 und 90 Tage an. Die Überweisung füllte ich mit der Kennung aus, wohin mein Geld angelegt werden soll und schwupp war alles erledigt. Pünktlich zum 1. wurden im Onlinebereich dann die Anlageformen angezeigt.

Wer eine Auszahlung statt einer automatischen Laufzeitverlängerung am Ende der Laufzeit wünscht, muss die Einstellung online vornehmen. Die Auszahlung selbst funktionierte ohne Probleme: Innerhalb von 2-3 Tagen nach Laufzeitende war der Betrag auf meinem Verrechnungskonto.

Auf meine letzte Nachfrage per E-Mail beim Kundenservice vor ein paar Tagen erhielt ich 2 Stunden danach eine Antwort.

Einziger Negativpunkt: Die Umsätze und Kontostände können meines Erachtens nach nicht als PDF-Datei oder in einem anderen Format heruntergeladen werden.

Ebenso ist für mich noch fraglich, inwieweit ich je nach Anlageform entsprechende Bescheinigungen erhalte, welche ich für meine Steuererklärung benötige. Einen Freistellungsauftrag kann man hier jedenfalls nicht einreichen.

Ansonsten lief alles, wie ich es als Kunde erwarten würde.

Anlagemöglichkeiten im Vergleich:
Positive Bewertung von Zinspilot

Die Kontoeröffnung ist einfach, verständlich und sehr schnell. Ich habe am 04.06.2016 den Antrag für das Basiskonto bei der Sutor Bank ausgefüllt und diesen einschließlich einer Kopie meines Personalausweises per Postident durch die Post verschicken lassen. Am gleichen Tag habe ich mit einem Aktivierungscode meine Login-Daten verifiziert, um meine Registrierung abzuschließen. Zwei Tage später habe ich dann eine Bestätigungs-E-Mail erhalten.

Man kann mit nur einer Überweisung von der Hausbank die Tages- und Festgeldangebote vieler Banken nutzen (Anlagestart jeweils 14-tägig zum 1. oder 15. jeden Monats). Alle Einzahlungsdaten, sprich Überweisungsdetails inklusive des notwendigen Angebots-Codes, werden direkt nach Auswahl eines Angebots angezeigt. Den gewünschten Anlagebetrag kann man selbst überweisen, das Überweisungsformular bei der Bank abgeben oder per Sofort-Überweisung das Geld transferieren.

Wegen der schnellen Kontoeröffnung konnte ich zwei Festgeldanlagen bei der FIMBank für 3 Monate (laut Bestätigungsmail vom 09.06.2016) und für 6 Monate (laut Bestätigungsmail vom 08.06.2016) zum Anlagestart 15.06.2016 abschließen.

Zur Online-Verwaltung kann ich eigentlich nur sagen, dass das Anlage-Cockpit des Nutzers sowie die Tages- und Festgeldangebote der vielen Banken sehr übersichtlich aufgebaut sind.

Zum Kundenservice kann ich nichts schreiben, da ich diesen bis jetzt nicht nutzen musste. Als Hinweis gebe ich noch, dass die Anlageangebote bei der FIMBank über die Entschädigungseinrichtung aus Malta (Depositor Compensation Scheme, DCS) nach den EU-Vorgaben bis zu einem Betrag i.H.v. 100.000 € pro Einleger und Kreditinstitut abgesichert sind und keine ausländische Quellensteuer abgeführt werden muss.

Für die anderen Banken kann man sich bzgl. der Einlagensicherung über den Informationsbogen für Einleger informieren, am besten bevor man ein Anlageangebot abschließt.

Anlagemöglichkeiten im Vergleich:
Positive Bewertung von Zinspilot

In einem ersten Schritt erfolgte von mir am 10.05.2016 der Antrag auf Eröffnung eines Zinspilot-Kontos. Alles lief online und war selbsterklärend und mit wenig Aufwand möglich. Die Besonderheit hierbei ist ja, dass Zinspilot als Vermittler auftritt und eine Plattform für Geldanlagen ausgewählter Institute im In- und Ausland (Tages- und Festgeld) darstellt. Als ausführende Bank kommt dann die Sutor Bank aus Hamburg ins Spiel.

Nach dem üblichen Postident-Verfahren erhielt ich dann von der Sutor Bank einen Brief mit den Kontodaten und den Erläuterungen zum weiteren Verfahren. Mit in der Post war eine Übersicht mit den aktuellen Angeboten der diversen Anlagebanken. Ich suchte mir dann einfach ein passendes Angebot aus, zahlte ein und fertig.

Über das Portal lässt sich nach Geldeingang dann alles andere transparent einsehen bzw. steuern. Berücksichtigen sollte man, dass die Anlagen jeweils zum 1. bzw. 15 eines Monats getätigt werden und dass, falls man nicht selber im Portal aktiv wird, die Anlage automatisch verlängert wird.

Die Online-Verwaltung ist für meine Begriffe unkompliziert und nicht überfrachtet. Im Zweifel gibt es noch eine Servicenummer (Hamburger-Vorwahl), wo ich bisher schnelle, freundliche und vor allem hilfreiche Antworten auf meine offenen Fragen bekommen habe.

Fazit nach zwei Monaten: Alles gut!

Anlagemöglichkeiten im Vergleich:
Positive Bewertung von Zinspilot

Ich habe am 10.05. und 03.06.2016 Tagesgeld und Festgeld bei der FIMBank angelegt. Die Unterlagen wurden zügig zugestellt und am 17.05. und 15.06.2016 erfolgte die Anlagebestätigung. Es gab dabei keine Probleme. Alles ging reibungslos.

Der Login ins Onlinebanking ist einfach und verständlich und lässt für meine Begriffe keine Wünsche offen.

Ich hatte bereits telefonischen Kontakt mit dem Service und zwar wegen des Flexgeldes. Die Antwort war exakt und freundlich. Die Wartezeiten waren damals nicht erwähnenswert.

Fazit: Alles in allem bietet Zinspilot einen aus meiner Sicht empfehlenswerten Service!

Anlagemöglichkeiten im Vergleich:
Positive Bewertung von Zinspilot

Die Kontoeröffnung im Juli 2016 war sehr leicht und vor allem sehr schnell. Dadurch konnte ich noch rechtzeitig zum 15.07. Festgelder bei der FIMBank eröffnen. Es hat keine 4 Tage gedauert, bis ich die Zugangsdaten erhalten habe. Alle Fragen, die ich hatte, wurden mir innerhalb von 24 Stunden erfreulich ausführlich und informativ beantwortet.

Ich habe zwei Festgelder eröffnet, welche man im Online-Kundenbereich einsehen kann. Ich wollte die automatische Wiederanlage deaktivieren. Dies war recht leicht einzustellen.

Am Anfang war ich sehr skeptisch gegenüber der Anlage bei Zinspilot bzw. der Anlage im Ausland. Ich war seit Mitte Mai am Überlegen und habe mich auch dank der guten Beratung am 08.06. entschieden, Geld bei Zinspilot anzulegen. Per Sofortüberweisung habe ich alles sehr schnell überwiesen. Alle Infos zu der jeweiligen Anlage kann man den Produktinfos entnehmen. Besonders der Tipp mit Malta hat mich überzeugt, weil dort keine Quellensteuer einbehalten wird.

Anlagemöglichkeiten im Vergleich:
Neutrale Bewertung von Zinspilot

Der Start der Geschäftsbeziehung mit dem Unternehmen Zinspilot im Mai 2016 funktionierte ohne größere Probleme. Als Kunde war ich lediglich etwas irritiert, dass verschiedene Namen der Gegenseite auftauchten, als ich das Konto eröffnete (Sutor Bank, Zinspilot). Es mussten nur die üblichen Daten in das Formular eingetragen werden, wie man es von anderen Banken kennt, die ebenfalls das Postident-Verfahren nutzen. Das Ganze dauerte nur wenige Tage.

Da ich eine Prämie erhalten wollte, nutzte ich eine der angebotenen Geldanlagemöglichkeiten (Bank in Malta). Es ist aus meiner Sicht nicht ganz optimal bzw. kundenfreundlich, dass man für den Erhalt der Prämie sich zuvor extra per E-Mail oder auf der Homepage hierfür registrieren muss. Bisher erhielt ich weder eine Bestätigung noch eine Gutschrift dieses Betrages.

Nicht ganz zufrieden war ich auch damit, dass mein Geld in der Geldanlage automatisch sehr viel länger gehalten wurde als ich es erwartet hätte. Zunächst muss der nächstmögliche Starttag abgewartet werden. Ich verpasste den nächstmöglichen Starttag, da zum Zeitpunkt meiner Überweisung noch ein Wochenende und ein Feiertag waren. Die angebotene "Sofortüberweisung" benötigte also etwa eine Woche. Darauf wurde nicht ausdrücklich hingewiesen, sodass ich überrascht war, dass ich es nicht zum anvisierten Starttag geschafft hatte.

Beim Blick auf die Homepage und den Login-Bereich fiel mir zudem auf, dass die Geldanlage durch die Voreinstellung als "Prolongation" eingestuft ist, das heißt, sie wird nach Ablauf des Anlagezeitraums automatisch erneut angelegt. Auch das irritierte mich, da ich eigentlich davon ausging, mein Geld nach Ablauf der Zeit wieder zurückzuerhalten.

Allen Kunden würde ich also anraten, alles im Auge zu behalten und alles gründlich durchzulesen, damit negative Überraschungen ausbleiben. Besonders in Fällen, wo das Geld dringend benötigt wird, kann so viel Frust vermieden werden.

Mit dem Kundenservice habe ich ansonsten bisher noch keine Erfahrungen gemacht.

Anlagemöglichkeiten im Vergleich:
Positive Bewertung von Zinspilot

Anfang diesen Jahres habe ich über Zinspilot ein Fest- und Tagesgeldkonto eröffnet. Die Anmeldung erfolgte per Internet und Post. Die Abwicklung verlief reibungslos und der Login war zeitnah möglich. Allerdings kamen die Bestätigungen der getätigten Anlagen etwas verzögert.

Der Login-Bereich ist für meine Begriffe übersichtlich gehalten. Allerdings ist der Wechsel von Anlagen umständlich und mit einem Zeitverlust verbunden, da erst auf das eigene Konto zurücküberwiesen werden muss. Dies soll in Zukunft jedoch laut Zinspilot verbessert werden. Ebenfalls wäre es besser, wenn die Auswahl einer neuen Anlage in der Umbuchungsmaske erscheinen würde und man nicht erst umständlich auf die Angebotsseite springen müsste. Zudem sollten die Anlagetermine und Ablauftermine ggf. so gewählt werden, dass es zeitnah möglich ist, eine Anlage zu tätigen. Beim Tagesgeld geht das prima, weil keine Ablauffrist da ist. Bei Anlagen mit Endtermin überschneiden sich die End- und ggf. Anlagestarttermine, sodass es zu Verlusten durch die verzögerte Anlage kommt. Außerdem sollten dann die Zinssätze auch mit der geplanten Festlegung reserviert und gesichert werden.

Es gibt bisher aus meiner Sicht nur Positives über die Bereitstellung der Informationen auf dem Onlineportal zu berichten. Auch der Service war bisher sehr gut, allerdings könnte die Erreichbarkeit für Arbeitnehmer besser sein. Ich erhielt die gewünschten Infos schnell am Telefon, jedoch wäre eine Bestätigung der erhaltenen Informationen per E-Mail noch besser.

Anlagemöglichkeiten im Vergleich:
Positive Bewertung von Zinspilot

Ich habe inzwischen zwei Festgeldanlagen bei der Austrian Anadi eröffnet, eine seit Dezember 2015 (12 Monate) und eine ab heute (36 Monate). Die Bestätigung seitens Zinspilot erfolgte einen Tag nachdem ich die Überweisung veranlasst hatte.

Den Service von Zinspilot finde ich bisher wirklich ausgezeichnet. Soweit ich mich daran erinnere, war der Kundenservice immer sofort telefonisch erreichbar. Was mich aber heute dazu bewegt, diese Beurteilung zu schreiben, ist, dass ich soeben eine Anfrage per E-Mail geschickt habe und man mir innerhalb von einer Stunde umfangreich und zutreffend geantwortet hat.

Außerdem war die Kontoeröffnung reibungslos, die Webseite benutzerfreundlich, und die Möglichkeit, weitere Anlagen einfach mit ein paar Clicks zu erledigen, finde ich sehr bequem.

Fazit: Bisher gibt es von mir 10 Punkte für Zinspilot!

Anlagemöglichkeiten im Vergleich:
Positive Bewertung von Zinspilot

Ich habe gegen Ende Dezember 2015 ein Tagesgeldkonto bei der FIMBank eröffnet. Vermittler hierbei war das Hamburger Unternehmen Zinspilot.

Die Anmeldung ging reibungslos. Nach ein paar Tagen konnte ich das übliche Postident-Verfahren machen, um meine Daten zu bestätigen. Insgesamt sind dann ca. 2 Wochen vergangen bis mein Konto freigeschaltet war und ich Geld einzahlen konnte.

Anmerken sollte man, dass es kein richtiges Tagesgeldkonto ist, da Ein- und Auszahlungen immer nur zum 15. und zum Ende eines Monats möglich sind. Den Zinseszins gibt es an dem gleichen Datum wie die Ein- und Auszahlung. Daher heißt das Produkt auch Flexgeld.

Das Onlinebanking geht ebenfalls über die Seite von Zinspilot. Überweisungen dauern generell ein paar Tage länger, vermutlich, weil das Geld erst an die Referenzbank und dann an die FIMBank geht. Es dauert ca. 5 Tage bis es im Onlinebanking erkenntlich ist. Das Geld lässt sich dann aus Sicherheitsgründen nur auf das hinterlegte Konto zurücküberweisen.

Ich hatte ein paar Fragen zum Zinseszins und dem Transfer. Der Support hat mir innerhalb von 24 Stunden geantwortet und alle Fragen waren somit vom Tisch.

Allgemein kann ich das Tagesgeldkonto nur weiterempfehlen. Seit einem halben Jahr habe ich mit dem Tagesgeldkonto keinerlei Probleme. Man sollte nur im Hinterkopf behalten, dass die FIMBank ihren sitzt in Malta hat und die Zahlungsunfähigkeit bzw. das Risiko durchaus höher sein kann. Bei Festgeldkonten wäre ich da vorsichtiger.

Anlagemöglichkeiten im Vergleich:
Positive Bewertung von Zinspilot

Um eine Festgeldanlage bei der maltesischen FIMBank tätigen zu können, habe ich mich am 14. April 2016 online bei Zinspilot angemeldet. Das Verfahren war absolut unkompliziert und binnen einer knappen Viertelstunde lag mir die Kontoeröffnungsbestätigung via E-Mail vor und ich konnte den Onlinebereich von Zinspilot nutzen.

Zur Eröffnung des Kontos bei der Sutor Bank, über die Ein- und Auszahlungen abgewickelt werden, war wie üblich ein Postident-Verfahren erforderlich. Die wenigen dazu nötigen Seiten hatte ich mir direkt bei der Antragstellung ausgedruckt und am 15.04. unter Vorlage meines Ausweises in einer Filiale der Post kostenlos verschickt.

Mit E-Mail vom 20.04. wurde mir die Kontoeröffnung von Zinspilot bestätigt und am 22.04. bekam ich per Post von der Sutor Bank meine IBAN und BIC zugesandt. Somit konnte ich mit Ablauf einer knappen Woche Anlagen tätigen und das Konto voll nutzen.

Der Onlinebereich ist für meine Begriffe angenehm klar strukturiert. Mühseliges Orientieren oder Herumsuchen entfällt. Die Angebote sind sehr übersichtlich dargestellt und alle aus meiner Sicht notwendigen Informationen sind über nur wenige Mausklicks abrufbar. Hat man sich dann für eines der Angebote entschieden, ist die Durchführung einfach. Unter Angabe eines für jede Anlagevariante vorgegebenen kurzen Verwendungszwecks überweist man den Betrag von einem eigenen Konto auf sein Konto bei der Sutor Bank.

In meinem Fall war es ein Festgeld bei der FIMBank in Malta, für das ich noch meine Ausweisdaten online im persönlichen Profil eingeben musste. Eine Kopie des Ausweises war in meinem Fall nicht erforderlich. Die FIMBank bietet monatlich zwei Termine für den Anlagestart an. Das ist auch das Einzige, was an der Anlage vielleicht etwas kompliziert ist. Man sollte seine Überweisung daher so timen, dass der Anlagebetrag einen (Bankarbeits-)Tag vor Anlagebeginn auf dem eignen Konto der Sutor Bank zur Verfügung steht.

Ich habe meine Überweisung also am 27.04. durchgeführt und der Eingang des Geldes wurde mir am 28.04. zum einen per E-Mail bestätigt und zum andere konnte ich ab diesem Zeitpunkt meine Anlage auch online einsehen, auch wenn sie erst am 02.05. begann. In einem sogenannten Produktinformationsblatt waren dann alle Daten nochmals zusammengefasst.

Bis 30.06. bietet Zinspilot für bestimmte Festgeldanlagen einen Bonus an, der auf das Konto der Sutor Bank überwiesen wird. Um an der Aktion teilnehmen zu können, habe ich meine E-Mail-Adresse auf der Internetseite der Aktion eingegeben, bevor ich die Anlage getätigt habe.

Bisher haben sich für mich keine Unklarheiten oder Fragen ergeben, sodass ich keinen Anlass hatte, den Kundenservice zu kontaktieren.

Bislang ist also alles zu meiner Zufriedenheit abgelaufen.

Anlagemöglichkeiten im Vergleich:
Positive Bewertung von Zinspilot

Eröffnet wurde von mir vor 2 Monaten eine Festgeldanlage bei der österreichischen Austrian Anadi Bank. Angeboten wurde ein sehr attraktives Festgeld und da der österreichische Staat ein sehr gutes Länderrating besitzt, entschied ich mich für diese Anlageform. Die Online-Anmeldung ging schnell und einfach. Die Anmeldeseite ist sehr übersichtlich gestaltet. Da ich mich noch am selben Tag bei der Post identifizieren ließ, hatte ich nicht mal eine Woche später meine neue Kontonummer in der Post.

Der Login war ebenso einfach und ich habe mich trotz meines höheren Alters sofort zurechtgefunden. Der Online-Bereich ist sehr übersichtlich, evtl. sogar etwas zu einfach gehalten. Zumindest haben mir ein paar Funktionen, die ich zum Beispiel von der Bank of Scotland kenne, gefehlt. Zum Beispiel kann man keine Steuerdaten verwalten. Sehr positiv empfinde ich, dass man recht einfach mit nur einem Klick einstellen kann, dass sich die Anlage nicht automatisch verlängern soll. Das Geld kommt dann inklusive der Zinsen automatisch nach Laufzeitende auf das Referenzkonto zurück.

Bislang war der Kundenservice immer sehr gut. Der Kontakt über das Telefon war immer freundlich und die Mitarbeiter sehr hilfreich. Ein Manko ist allerdings die Erreichbarkeit, denn man kann telefonisch nur zwischen 10 und 18 Uhr jemanden erreichen. Dafür gibt es einen Rückrufservice, der bei mir auch tatsächlich funktionierte. Auch E-Mails wurden immer sofort beantwortet (zuverlässig innerhalb von 1 - 2 Tagen). Die notwendigen Zinsbescheinigungen waren leicht zu bekommen.

Ich bin also voll zufrieden. Nur der bei der Kontoeröffnung versprochene Bonus von 30 € ist bis heute noch nicht eingegangen. Ich hoffe, dass ich diesen noch bekommen werde.

Insgesamt kann ich Zinspilot auf jeden Fall weiterempfehlen. Ausländische Kapitalanlagen hielt ich bislang immer für zu kompliziert, aber dadurch, dass Zinspilot das alles für einen kostenlos managt und auch bei Fragen, zum Beispiel zur Reduktion der ausländischen Quellensteuer, für einen da ist, kann ich diese Form der Anlage durchaus empfehlen.

Anlagemöglichkeiten im Vergleich:
Neutrale Bewertung von Zinspilot

Ich hatte mich Ende Februar 2016 bei Zinspilot angemeldet, um von den guten Festgeld-Konditionen der Austrian Anadi Bank zu profitieren. Angeboten wurden 1,33 % für die Laufzeit von einem Jahr. Die Registrierung bei Zinspilot und das anschließende Postident-Verfahren verliefen reibungslos. Sehr praktisch empfand ich, dass man seine neue Kontonummer bei der Austrian Anadi Bank auch schon beim Login auf der Zinspilot-Seite einsehen konnte. So musste ich mit der Überweisung nicht bis zum Erhalt der postalisch versandten Unterlagen von der Sutor Bank warten, was ca. 3 Wochen dauerte.

In einer E-Mail wurde ich aufgefordert, noch meinen Personalausweis nachzureichen. Diesen konnte ich als Kopie per Post oder per E-Mail zusenden. Ich entschied mich für die Zusendung per E-Mail und alles klappte ohne weitere Komplikationen oder Rückfragen. Zeitnah nach meiner Geldüberweisung erhielt ich auch eine E-Mail, in der mir der Geldeingang bestätigt wurde.

Der Online-Account ist nicht besonders überladen und dadurch für meine Begriffe sehr übersichtlich. Ich habe mich dort schnell zurechtgefunden. Sehr praktisch: Man kann seine eigene Anlage dort nochmal aufrufen und alle Details, wie zum Beispiel Zinssatz, Anlagestart, Fälligkeitsdatum und Anlagesumme jederzeit einsehen. Wer möchte, kann auch direkt entscheiden, ob er eine automatische Wiederanlage möchte oder nicht.

Bis heute bin ich recht zufrieden. Auf meine E-Mail, in der ich drauf hinwies, dass ich den Willkommensbonus noch nicht erhalten hatte, wurde sofort geantwortet. Der Bonus wurde mir dann innerhalb von wenigen Tagen gutgeschrieben. Auch telefonisch wurde mir schnell weitergeholfen.

Der einzige Nachteil bei Zinspilot: Man kann keine Freistellungsaufträge eintragen. So muss ich das jetzt mit der Jahressteuererklärung machen, was wiederum mit mehr Arbeit verbunden ist. Dies ist aber angesichts der Vorteile noch verkraftbar.

Anlagemöglichkeiten im Vergleich:
Neutrale Bewertung von Zinspilot

Die Online-Anmeldung bei Zinspilot ist gut strukturiert. Das Postident war ebenfalls schnell durchgeführt. Die Kontoeröffnungsbestätigung durch Zinspilot erfolgte per E-Mail am 29. März 2016. Die Bestätigung durch die Sutor Bank erfolgte hingegen mit Schreiben vom 30. März per Post.

Als Einzahlungsstichtag für die Festgeldanlage bei der FIMBank wurde bei den "persönlichen Überweisungsdetails für das ausgewählte Angebot" der 31.03.2016 angegeben. Dieser Ausdruck beinhaltete auch eine vorausgefüllte SEPA-Überweisung. Daraufhin habe ich die Überweisung bei meiner Hausbank in Erwartung einer taggleichen Gutschrift noch am 31. März früh morgens online veranlasst.

Am 1. April wurde mir per E-Mail mitgeteilt, dass die Überweisung für das Festgeld 12 Monate bei der FIMBank mit Start zum 15.04.2016 auf dem Einzahlungskonto eingegangen sei. Den Anlagestart zum 01.04. hatte ich somit verpasst. Hier wäre eine klarere Angabe zum erforderlichen spätesten Zeitpunkt der Überweisung zur Reduzierung der Wartezeit bis zum Anlagestart wünschenswert.

Die Onlineverwaltung ist nach meinem ersten Eindruck übersichtlich und durchschnittlich funktional.

Den Kundenservice habe ich (zum Glück) noch nicht in Anspruch nehmen müssen. Nun muss ich erst einmal fast ein Jahr abwarten wie sich die weitere Abwicklung (rechtzeitige Übersendung der steuerlichen Unterlagen und deren Bearbeitung) gestalten wird.

Anlagemöglichkeiten im Vergleich:
Positive Bewertung von Zinspilot

Ich bin seit Anfang 2016 Kunde bei Zinspilot und habe dort Tagesgeld angelegt. Die Kontoeröffnung ist so wie bei den meisten Onlinebanken. Da ist nicht viel falsch zu machen. Nett wäre es, wenn man eine Alternative zum Postident hätte, denn der Besuch einer Postfiliale ist wegen der langen Warteschlangen oft eine unangenehme Erfahrung.

Die Eröffnung des Kontos hat wie leider häufig üblich etwas gedauert. Man konnte aber schnell Geld anlegen und die Webseite ist insgesamt übersichtlich und benutzerfreundlich. Besonders gefallen hat mir die Tatsache, dass man nicht nur von der eigenen Bank überweisen kann, sondern auch das Lastschriftverfahren und Sofort-Überweisungen nutzen kann. Alles in allem war es kinderleicht, die erste Überweisung zu tätigen. Zeitnah habe ich eine Bestätigung per E-Mail bekommen.

Die Online-Funktionalität ist vollkommen in Ordnung. Auch die für Smartphones optimierte Webseite ist sehr informativ und leicht zu bedienen. Was mir allerdings gefehlt hat, sind weitergehende Infos zur Quellensteuer.

Ich habe zwei wesentliche Kritikpunkte: Das überwiesene Geld wird ab einem bestimmten Datum angelegt und nicht sofort. Das heisst, wenn man z. B. zum 7. eines Monats überwiesen hat, dann muss man je nach Geldanlage entweder bis zum 15. des Monats oder zum 1. des Folgemonats warten, bis das Geld bei der ausgesuchten Anlage investiert wird. Für mich ist das verlorene Zeit. Und zweitens: Man kann nicht einfach von einer Geldanlage zur anderen springen. Man muss erst das Geld von der ersten Anlage zurücküberweisen und dann erneut in die neue Anlage überweisen.

Trotz dieser Kritikpunkte finde ich die Idee von Zinspilot sehr gut. Insbesondere sind die angebotenen Anlagen besser als die der Konkurrenz (höhere Verzinsung). Mit dem Kundenservice hatte ich bisher noch keinen Kontakt, denn ich hatte bisher keine Probleme und es bestand kein Bedarf zur Kontaktaufnahme.

Anlagemöglichkeiten im Vergleich:
Positive Bewertung von Zinspilot

Seit Herbst 2015 bin ich Kunde bei Zinspilot und habe dadurch ein Verrechnungskonto bei der Sutor Bank. Nach dem üblichen Postident-Verfahren kamen nach ca. einer Woche die Vertragsunterlagen. Alles war für meine Begriffe einfach, transparent und anwenderfreundlich formuliert und die Erklärungen auf der Website waren für mich völlig ausreichend. Der Login war bereits vorher möglich.

Nach Erhalt der Unterlagen war alles freigeschaltet. Die erste Anlage war ein Festgeld bei der FIMBank aus Malta. Hier mussten nach Anlageerstellung noch online die Ausweisdaten hinterlegt werden. Es war keine Ausweiskopie notwendig. Alles war extrem unkompliziert. Man muss sich nur damit anfreunden, dass die Transaktion durch die Zwischenschaltung der Sutor Bank noch zusätzlich zwei Banktage in Anspruch nimmt. Die Website beschränkt sich auf das Notwendigste. Da ist aber auch alles da. Es gibt keine Informationsflut, sondern strukturierte Infos. Das ist für mich als Halblaien genau richtig so.

Die zweite Anlage war ein Flexgeld (Tagesgeld) bei der FIMBank. Beim Festgeld sollte die automatische Prolongation herausgenommen werden, wenn man keine automatische Verlängerung zu den dann gültigen Konditionen wünscht. Es erfolgt dann eine automatische Überweisung auf das von mir bei Kontoeröffnung angegebene Referenzkonto, also mein eigenes Girokonto. Das klappte bisher einwandfrei. Beim Tagesgeld kann ich wahlweise Teile oder die Gesamtsumme auf mein Referenzkonto überweisen lassen.

Die Anlage erfolgt bei mir über einen Dauerauftrag. Da nur 1 Euro Mindestanlage erforderlich ist, gibt es aus meiner Seit außer der etwas längeren Überweisungszeit keine Nachteile. Diese ist aber nicht relevant, da zurzeit keine supertollen Anlagen angeboten werden, die eine superschnelle Reaktion voraussetzen würden.

Da es ein Doppelbesteuerungsabkommen mit Malta gibt, wird keine Steuer auf die Erträge einbehalten und ich muss diese selbst bei der Steuererklärung angeben. Dies ist ein aus meiner Sicht großer Vorteil.

Telefonischen Kontakt gab es bisher zweimal. Beide Male wurde mir kompetent und schnell geantwortet.

Die Produkte sind völlig ausreichend und beim maltesischen Einlagesicherungsfonds mache ich mir aktuell keine Sorgen um mein Geld. Insgesamt ist die Idee der konzentrierten Anlagen auf quasi einen Anbieter, der alles legal regelt, aus meiner Sicht sehr gut.

Zinspilot hat für Anleger wie mich, die konservativ und kritisch anlegen, aber nicht zuviel Zeit darauf verschwenden wollen, meiner Meinung nach alles richtig gemacht.

Anlagemöglichkeiten im Vergleich:
Positive Bewertung von Zinspilot

Ich habe zum 15.02.2016 zwei Anlagen bei Zinspilot eröffnet und zwar beide bei der FIMBank. Davon tätigte ich eine Anlage als Festgeld (12 Monate) und eine als Tagesgeld bzw. Flexgeld, da Anlagen/Auszahlungen immer jeweils zum 1. und 15. eines Monats erfolgen.

Ich persönlich empfand die Kontoeröffnung als extrem unkompliziert, transparent und auch sehr flott. Die notwendigen Kontounterlagen konnten sofort auf der Internetseite aktiviert werden und auch der Login war mit der Aktivierung auf zinspilot.de sofort verfügbar. Nach dem Postident hat mir die Sutor-Bank dann ebenfalls innerhalb von zwei Werktagen eine schriftliche Bestätigung mit allen Daten (Kontonummer etc.) per Post zugesandt.

Für die Aktivierung meiner Anlage brauchte ich auf der Online-Plattform lediglich meine Ausweisdaten (Personalausweis-Nummer mit Gültigkeitsdauer und Ausstellungsdatum) hinterlegen. Ein Hochladen oder Zusenden entfiel. Sofort als ich meine Einlage einbezahlt hatte, bekam ich eine E-Mail-Bestätigung über den eingegangenen Betrag und ebenso als die Anlagen aktiv wurden.

Die Online-Verwaltung ist für meine Begriffe sehr schlicht gehalten und sehr klar strukturiert. Damit ist sie für mich wirklich sehr praktisch in der Anwendung. Den übersichtlichen Zugang zu den eigenen Anlagen und die auch dort jeweils durch einen Klick einzusehende Buchungsstruktur ist wirklich gut und ansprechend. Ich kann dort sofort auch noch einmal alle Details der Anlage abrufen und auch weitere Aktionen aktivieren (bei Flexgeld z. B. Einzahlungen und Auszahlungen). Aktuell fehlt mir keine Funktion.

Ich hatte bisher in erster Linie nur passiven Kontakt, da ich keine großen Fragen hatte bzw. auch keine Schwierigkeiten oder Ungereimtheiten auftraten. Lediglich einmal schrieb ich dem Kundenservice, da auf der Internetseite beschrieben war, dass man zum Erhalt des Bonus eine E-Mail mit dem Stichwort "Neukunde" an den Service senden solle. Innerhalb von 2 Werktagen bekam ich eine sehr freundliche Antwort, die mein Anliegen bestätigte und mir auch ganz konkret (mit Termin) eine Auskunft zur Auszahlung dieses Bonus mitteilte. Das fand ich sehr gut und kundenorientiert.

Insgesamt fühle ich mich bei Zinspilot daher sehr gut aufgehoben und gut informiert (auch zu den Aspekten ausländischer Kapitalanlagen). Zinspilot und die dazugehörige Sutor-Bank sind von meiner Sicht aus wirklich empfehlenswert.

Anlagemöglichkeiten im Vergleich:
Positive Bewertung von Zinspilot

Ich habe mich Anfang des Jahres 2016 für Zinspilot entschieden und dazu erst einmal ein Konto bei der Partnerbank Sutor eröffnet. Der Ablauf war für meine Begriffe unkompliziert und zügig und die Rückmeldungen per E-Mail kamen schnell.

Beim Onlinebanking fiel mir die Aufmachung der Webseite positiv auf. Sie weist eine meiner Meinung nach gute Strukturierung der Anlageangebote auf. Ich kann ohne großes Suchen auf alle Dokumente und die persönlichen Daten zugreifen und sie stehen auch im Nachhinein noch zum Download bereit.

Der Kundenservice von Zinspilot zeigte bisher recht schnelle Reaktionszeiten, sowohl auf meine elektronischen wie auch auf postalische Eingaben bzw. Anfragen.

Ich habe mein Geld dann für ein Jahr bei der Austrian Anadi Bank angelegt. Dort gibt es zwar etwas weniger Zinsen, aber dafür ein höheres Vertrauen meinerseits im Vergleich zu osteuropäischen Banken.

Beachten muss man, dass die Prolongation der Anlage direkt am Anfang abgewählt werden muss, sofern man dies möchte. Andernfalls verlängert sich die Anlage automatisch, was man wohl eher vermeiden sollte.

Ich bin schon gespannt, wie die Abwicklung zum Anlageende mit der österreichischen Bank ablaufen wird. Das Datum ist in meinem Fall der 31. Januar 2017.

Anlagemöglichkeiten im Vergleich:
Positive Bewertung von Zinspilot

Im Januar 2016 meldete ich mich bei Zinspilot an. Mir wurde über die Sutor-Bank ein Verrechnungskonto zur Verfügung gestellt, nachdem ich mich bei der Post identifiziert hatte. Insgesamt verlief die Einrichtung zügig und innerhalb von etwas über einer Woche hatte ich meine Kontonummer.

Um bei der Austrian Anadi Bank anzulegen, ist das Einreichen einer Ausweiskopie notwendig. Laut Zinspilot kann die Kopie beim Postident mitgeschickt werden, was ich auch tat. Allerdings wurde diese nicht erfasst, sodass ich mich per E-Mail an den Kundendienst wandte. Die Antworten kamen stets zügig (jeweils nach höchstens einem Werktag), doch die erste verwies einfach auf die Hinweise bezüglich des Einreichens der Antwortkopie und beantwortete meine Anfrage nicht. Auf meine Rückfrage hin kam dann aber die Information, dass die Ausweiskopie leider nicht vorliegen würde und ich sie noch einmal einreichen solle. Dies erledigte ich dann per E-Mail und diesmal klappte es.

Ansonsten bin ich mit Zinspilot soweit zufrieden. Der Login ist einfach und übersichtlich, die Einzahlungsdaten stehen als Text oder Überweisungsträger zur Verfügung. Auch Sofort-Überweisungen werden angeboten. Was allerdings sehr unpraktisch ist, ist, dass die Anlage nur zu bestimmen Daten möglich ist und der Einzahlungsstichtag berücksichtigt werden muss. So liegt das Geld unverzinst auf dem Verrechnungskonto bei der Sutor-Bank. Zudem sind die Daten in der Regel so, dass man einen halben Monat warten muss, möchte man nach Fälligkeit der Anlage auf ein anderes Angebot wechseln. Hier fände ich es begrüßenswert, wenn die Möglichkeit der Prolongation nicht nur für das gleiche Angebot zu den aktuellen Konditionen möglich wäre, sondern auch ein anderes Angebot gewählt werden könnte. Diese fehlende Flexibilität ist ein Manko gegenüber Banken. Auch, dass anstelle des Verrechnungskontos kein verzinstes Tagesgeldkonto zur Verfügung steht, ist zu kritisieren. Auf der anderen Seite gibt es attraktive Bonusaktionen, die diesen Nachteil wieder wettmachen.

Die angebotenen Zinssätze sind durchaus attraktiv, wobei das Angebot an Banken noch sehr überschaubar ist. Der höhere Zins geht natürlich damit einher, dass nicht mehr die deutsche Einlagensicherung greift. Die Risiken gerade im Hinblick auf den sehr spärlich ausgestatteten maltesischen (FIMBank) Einlagerungssicherungsfonds hätten erwähnt werden sollen. Zudem sollte das nicht allzu positive Rating der FIMBank kritischer dargestellt werden. Sehr gut dagegen finde ich die Angabe zur Eigentümerstruktur der Banken und der kurze Überblick, der einem einen ersten Eindruck der jeweiligen Bank gibt.

Anlagemöglichkeiten im Vergleich:
Positive Bewertung von Zinspilot

Ich habe am 26.11.2015 bei Zinspilot ein Konto eröffnet. Das Konto wurde einen Tag später freigeschaltet und ich konnte somit gleich meine Anlage "Flexgeld24" bei der FIMBank starten. Das Geld wurde per Lastschrift von meinem Girokonto eingezogen.

Das Flexgeld24 ist vergleichbar mit einem Tagesgeldkonto und bietet einen recht attraktiven Zinssatz von derzeit 1,5 %. Allerdings kann man nur zum 1. und zum 15. eines jeden Monats Geld einzahlen bzw. abheben. Dabei muss das Geld zwei Bankarbeitstage vor dem Anlagestarttermin eingegangen sein. Diese zwei Bankarbeitstage hatte ich versäumt. Das Geld wurde aber trotzdem eingezogen und ich konnte das Geld auch nicht mehr zurückbuchen. Der Anlagestart war dann also erst der 15.12. statt dem 1.12.

Nachdem ich also 15 Tage lang keine Zinsen bekommen sollte, beschwerte ich mich per E-Mail beim Kundenservice. Daraufhin wurde mir ein Kulanzbetrag von 30 € erstattet. Seitdem läuft das Flexgeld24-Konto der FIMBank ohne große Probleme.

Möchte man sich Geld auszahlen lassen, so muss man einen Bankarbeitstag vor dem Zinszahlungstermin, also dem 1. bzw. 15. eines jeden Monats, den Betrag anfordern. Hat man sich an diese komplizierten Fristen gewöhnt, funktioniert alles reibungslos.

Von Vorteil ist bei Zinspilot auch, dass eben nicht jedes Mal ein Konto bei einer anderen Bank eröffnet werden muss, sondern man verschiedene attraktive Anlageformen bei den verschiedensten Banken auswählen kann. Mal sehen wie sich die Konditionen in der Zukunft entwickeln werden. Grundsätzlich finde ich diese Idee aber gut.

Der Login-Bereich ist meiner Meinung nach sehr einfach gestaltet. Man verwendet als Benutzernamen die eigene E-Mail-Adresse und ein selbst gewähltes Passwort. Das hat mir besonders gut gefallen. Sollte das selbst gewählte Passwort einmal vergessen werden, so kann man es sich per E-Mail zusenden lassen. Nach dem Login stehen einem alle Anlageangebote, die eigenen Anlagen sowie ein Archiv und die Dokumente mit nur einem Mausklick zur Verfügung. Auch kann man Geld von seiner Hausbank per Lastschrift auf ein bestimmtes Anlageprodukt einziehen lassen. Bis auf den Betrag muss man nichts eingeben. Verbessern könnte man, dass man sich die Zinsbescheinigung selbst herunterladen und ausdrucken könnte.

Die deutsche Abgeltungssteuer wird nicht wie bei deutschen Banken automatisch abgezogen. Die FIMBank führt keine Steuern ab und zahlt die Zinserträge brutto aus. Anleger erhalten von der Zinspilot-Partnerbank aber eine Zinsbescheinigung, die für die Deklarierung von Kapitalerträgen im Rahmen der Jahressteuererklärung genutzt werden kann.

Anlagemöglichkeiten im Vergleich:
Positive Bewertung von Zinspilot

Seit Januar 2016 bin ich Kunde bei Zinspilot. Ich habe damals ein Tagesgeldkonto bei der FIMBank eröffnet. Die Registrierung erfolgte ohne Probleme. Die Bestätigung zur Eröffnung des Treuhandkontos und die Zugangsdaten wurden innerhalb von etwa einer Woche nach dem erfolgten Postident übersandt.

Nach erfolgter Geldüberweisung erhielt ich eine Bestätigungs-E-Mail über den erfolgten Geldeingang. Von dem Treuhandkonto wird anschließend das Geld zum nächstmöglichen Anlagetermin bei der FIMBank als Tagesgeld angelegt. Das ist nur zum 01. bzw. 15. eines Monats möglich, sodass es eigentlich kein Tagesgeld im klassischen Sinne ist.

Die Internetseite ist für meine Begriffe übersichtlich und benutzerfreundlich gestaltet. Man kann die gewählten Anlageprodukte im Bereich "Meine Anlagen" jederzeit einsehen. Ebenso gibt es ein Dokumentenarchiv.

Zum Kundenservice hatte ich bereits per E-Mail Kontakt. Es ging dabei um Fragen zur Anlagenabwicklung und mir wurde innerhalb von 2 Tagen freundlich und zufriedenstellend geantwortet.

Bis jetzt ist alles sehr unproblematisch abgelaufen und auch die erste Zinszahlung wurde pünktlich gutgeschrieben. Ich bin bislang sehr zufrieden und kann die Anlage daher durchaus empfehlen.

Anlagemöglichkeiten im Vergleich:
Negative Bewertung von Zinspilot

Ende Januar 2016 wurde von mir ein Zinspilot-Verrechnungskonto sowie ein einjähriges Festgeld bei der Austrian Anadi Bank eröffnet.

Das Ausfüllen der Online-Formulare war unkompliziert, ebenso die Legitimationsformalitäten. Als sehr ärgerlich empfand ich aber die Intransparenz und Verzögerung bei der eigentlichen Geldanlage. Eine Geldanlage ist generell nur an zwei Stichtagen pro Monat möglich und setzt voraus, dass der Anlagebetrag bereits zwei Banktage vorher auf dem Verrechnungskonto eingegangen ist. Erschwerend kam hinzu, dass trotz Nutzung des Sofort-Überweisungs-Buttons auf der Zinspilot-Homepage keine taggleiche Gutschrift des Anlagebetrages stattfand. Einen Hinweis auf diesen Umstand konnte ich auf der Webseite von Zinspilot nirgendwo finden.

Die Online-Funktionalitäten genügen meiner Meinung nach nicht einmal bescheidenen Ansprüchen. Weder lässt sich ein Geldanlage-Nachweis ausdrucken noch gibt es eine Möglichkeit, das Verrechnungskonto online zu verwalten. Ich habe bisher noch nicht einmal die Funktion für die Rücküberweisung nicht angelegter Gelder finden können.

Der Kundenservice reagierte auf meine E-Mails erst nach mehreren Tagen. Dies ist angesichts meiner Probleme mit dem Onlinebanking besonders ärgerlich. Immerhin wurde mir zum Ausgleich der Zinsverluste ein Amazon-Gutschein angeboten.

Die bei Kontoeröffnung zugesagte Bonus-Gutschrift von 30 € ist bislang nicht eingegangen und erfolgt offenbar auch nicht automatisch. Auf Nachfrage beim Kundenservice hieß es, man benötige noch einige Zeit.

Anlagemöglichkeiten im Vergleich:
Positive Bewertung von Zinspilot

Meine erste Anlage bei Zinspilot war eine Festgeldanlage. Die Einzahlung auf das Verrechnungskonto funktionierte recht einfach und schnell. Davor trat jedoch bei der Eröffnung des Kontos bei der Partnerbank (biw Bank) ein Problem auf. Die hat es nämlich versäumt, mir meine Zugangsdaten für das Partnerkonto zu schicken. Doch dies war nach ein paar Telefonaten geklärt und ist scheinbar auch nicht die Schuld von Zinspilot.

Später richtete ich ein Tagesgeldkonto ein. Auch dies war einfach, jedoch muss man sich bewusst sein, dass man einige Tage warten muss, bis das Geld vom eigenen Konto zum Tagesgeldkonto gelangt, denn das Geld landet ja erst bei der biw Bank und von dort aus muss man es dann noch weiter überweisen. Alles in allem klappt der Anlageprozess aber reibungslos.

Die Internetseite von Zinspilot finde ich gut und übersichtlich aufgebaut. Man findet alles schnell und sieht immer, was gerade aktuell passiert. Ich werde auch per E-Mail über die neuesten Angebote und Änderungen informiert. Es ist nur ärgerlich, dass man keinen Freistellungsauftrag einrichten kann und so auf meine Zinsen die Kapitalertragssteuer erhoben wird. Man kann sich das Geld zwar über die Steuererklärung zurückholen, etwas lästig ist das aber schon.

Anfangs hatte ich viele Fragen per E-Mail gestellt. Der Kundendienst hat darauf immer recht flott geantwortet und war im persönlichen Gespräch sehr nett. Alles in allem freu ich mich auf die weitere Zusammenarbeit mit Zinspilot, auch wenn es noch ein paar Kinderkrankheiten gibt.

Anlagemöglichkeiten im Vergleich:
Positive Bewertung von Zinspilot

Seit einem Monat (November 2015) bin ich Kunde bei Zinspilot und habe dort ein Festgeldkonto bei der Austrian Anadi Bank eröffnet.

Die Registrierung lief schnell und ohne Probleme. Die Bestätigung zur Eröffnung des Treuhandkontos und die Zugangsdaten kamen 5 Tage nach dem Postident. Auf dieses Konto werden die Anlagegelder eingezahlt. Sobald dort die Zahlung eingeht, erhält man eine Bestätigungs-E-Mail. Von diesem Konto wird das Geld dann zum nächstmöglichen Termin angelegt. Diese erfolgen leider nur alle 14 Tage.

Bei der Austrian Anadi Bank wird zur Geldanlage eine Ausweiskopie benötigt. Diese kann man aber problemlos per E-Mail oder kostenlosem Rücksendeumschlag zusenden. Leider kann man das Festgeld nicht von der Quellensteuer befreien und muss sich diese über die Steuererklärung wiederholen.

Die Internetseite ist sehr übersichtlich und man kann seine gewählten Anlageprodukte im Bereich "Meine Anlagen" einsehen. Ebenso gibt es ein Dokumentenarchiv. Auch der Kontakt per E-Mail klappte bisher sehr gut und schnell.

Da Österreich ein wirtschaftsstarkes Land ist, sind die Gelder meines Erachtens nach sicher durch den österreichischen Einlagensicherungsfonds geschützt.

Bis jetzt bin ich sehr zufrieden und kann die Anlage nur empfehlen.

Anlagemöglichkeiten im Vergleich:
Negative Bewertung von Zinspilot

Ich wollte über Zinspilot eine Festgeldanlage bei der Austrian Anadi Bank tätigen. Obwohl ich bereits bei Zinspilot registriert war, musste ich noch eine Kopie meines Personalausweises einreichen.

Als negativ empfinde ich die Unklarheit, wo man denn nun eigentlich sein Geld anlegt. So überweist man das Geld an die biw bank als Treuhänder. Plötzlich ist dann aber die Rede von der Sutor Bank. Für mich ist das sehr verwirrend.

Ich hatte das Geld bereits überwiesen, da die Anlage ohnehin erst einige Tage später erfolgen sollte. Dafür sind nämlich feste Zeitpunkte festgelegt. Ich teilte Zinspilot dann jedoch mit, dass ich es mir anders überlegt hätte und bat um Rücküberweisung des Betrages. Das ist nun zwei Wochen her, und obwohl ich inzwischen bereits nachgefragt habe, ist mein Geld immer noch nicht auf meinem Konto. Ich finde es absolut untragbar, dass eine Bank zwei Wochen oder länger braucht, um dem Kunden sein Geld zurückzugeben.

Ich habe schon oft festgestellt, dass sich die Qualität einer Bank (oder Versicherung etc.) erst dann zeigt, wenn man ein Anliegen hat, welches "aus der Reihe tanzt". In meinem Fall ist dies der vorzeitige Widerruf.

Vor einer Woche fragte ich nun nochmals nach und man teilte mir mit, dass die Sutor Bank mit Hochdruck daran arbeiten würde. Überwiesen habe ich allerdings an die biw. Mein Geld sollte angeblich in drei, spätestens vier Tagen zurück sein. Inzwischen sind seit meiner ersten Rückfrage nicht vier, sondern sieben Tage vergangen, und insgesamt wie gesagt zwei Wochen.

Ich kann Anlagen über Zinspilot daher derzeit definitiv nicht weiterempfehlen.

Anlagemöglichkeiten im Vergleich:
Bewertung zu Zinspilot abgeben
Erfahrungsbericht schreiben

Bewerten Sie Zinspilot

Über das folgende Formular können Sie uns Ihre Bewertung und den zugehörigen Erfahrungsbericht zu Zinspilot zukommen lassen. Wir bitten um möglichst ehrliche und ausgewogene Erfahrungsberichte, da nur diese für andere Nutzer wirklich hilfreich sind. Idealerweise sollten sowohl positive als auch negative Aspekte angesprochen werden. Beleidigungen, Hass-Kommentare und Anschuldigungen ohne nachvollziehbare Begründungen können wir leider nicht veröffentlichen. Zudem gilt:

  • Wir lehnen in der Regel Berichte, ab, die sich rein auf (Zins-)Konditionen beziehen, da sich diese bei allen Anbietern regelmäßig ändern.
  • Eine erfolgreich abgeschlossene Kontoeröffnung sowie eigene Praxiserfahrungen mit dem Konto, Anlageprodukt oder Anbieter sind in der Regel Voraussetzungen für eine Veröffentlichung Ihres Erfahrungsberichtes. Ausnahmen von dieser Regel sind möglich, sollten jedoch vorher bei uns angefragt werden (info@kritische-anleger.de).

1. Ihre Bewertung inkl. Erfahrungsbericht zu Zinspilot

In Ihrem Erfahrungsbericht sollten Sie, wenn möglich, auf folgende Punkte eingehen:

Punkt 1: Kontoeröffnung
Punkt 2: Online-Verwaltung
Punkt 3: Kundenservice

2. Ihre Daten:

Bitte geben Sie abschließend noch Ihre Daten an. Wir nutzen diese ausschließlich zur Kommunikation mit Ihnen und für die Teilnahme an der monatlichen Verlosung des 25 € Amazon-Gutscheins. Bis auf den von Ihnen gewählten Benutzernamen und Ihren Bericht veröffentlichen wir keinerlei Daten von Ihnen und geben diese auch nicht an Dritte weiter.





Unser kostenloses Anleger-Update

Unser kostenloser Newsletter

Wir versorgen Sie jeden Monat einmal mit unseren Testberichten, Analysen, Finanzartikeln und den aktuellen Konditionen zu Tages- und Festgeldkonten. Das Ganze ist für Sie völlig kostenlos. Eine Abmeldung ist jederzeit über den Link im Newsletter möglich. Nach der Anmeldung erhalten Sie als kleines Dankeschön unseren Ratgeber mit der 15-Punkte-Checkliste kostenlos als eBook dazu.

Unsere Tipps
Unsere aktuellen Finanztipps

Im Folgenden finden Sie unsere aktuellen Anlage- und Finanztipps. Beachten Sie insbesondere beim Crowdfunding die Risikohinweise.

Suche
Wonach suchen Sie?
Gutschein-Aktion
Teilen Sie Ihre Erfahrungen
Amazon-Gutschein-Aktion

Gutschein im Wert von 10 € für Ihre Bewertung!

Bis zum erhalten Sie von uns einen 10 € Amazon-Gutschein, sofern Sie zu einer der folgenden Banken bzw. Anbieter einen Erfahrungsbericht übermitteln und dieser durch uns nach Prüfung auch veröffentlicht wird:

Aktionsbedingungen beachten!
Kritische-Anleger.de in den Sozialen Medien
Unsere Socia-Media-Kanäle
Kritische Anleger auf FacebookKritische Anleger auf TwitterKritische Anleger bei Google+
Marktplätze & Sonstige Anbieter
Marktplätze & Sonstige Anbieter
Zu den Details & Anlagemöglichkeiten von WeltSparen
Zu den Details & Anlagemöglichkeiten von Savedo
Zu den Details & Anlagemöglichkeiten von Zinsland
Zu den Details & Anlagemöglichkeiten von Exporo
Zu den Details & Anlagemöglichkeiten von Ginmon
Zu den Details & Anlagemöglichkeiten von vaamo
Zu den Details & Anlagemöglichkeiten von easyfolio
Zu den Details & Anlagemöglichkeiten von Lendico
Zu den Details & Anlagemöglichkeiten von Cashboard
Zu den Details & Anlagemöglichkeiten von auxmoney
Zu den Details & Anlagemöglichkeiten von wikifolio
Zu den Details & Anlagemöglichkeiten von greenXmoney
Zu den Details & Anlagemöglichkeiten von LeihDeinerUmweltGeld
Zu den Details & Anlagemöglichkeiten von bettervest
Zu den Details & Anlagemöglichkeiten von Econeers
Zu den Details & Anlagemöglichkeiten der Euro Concept
Zu den Details & Anlagemöglichkeiten von BANX Broker
Zu den Details & Anlagemöglichkeiten von Sparkassen Broker (S Broker)
Zu den Details & Anlagemöglichkeiten von UDI
Zu den Details & Anlagemöglichkeiten von brokerport
Zu den Details & Anlagemöglichkeiten von fintego
Zu den Details & Anlagemöglichkeiten von maxblue
Zu den Details & Anlagemöglichkeiten von Bergfürst
Zu den Details & Anlagemöglichkeiten von Immofunding
Zu den Details & Anlagemöglichkeiten von Zinsbaustein
Zu den Details & Anlagemöglichkeiten von iFunded
Zu den Details & Anlagemöglichkeiten von GreenVesting
Zu den Details & Anlagemöglichkeiten von dagobertinvest
Zu den Details & Anlagemöglichkeiten von GeldzuGrün
Zu den Details & Anlagemöglichkeiten von ReaCapital
Zu den Details & Anlagemöglichkeiten von Home Rocket
Zu den Details & Anlagemöglichkeiten von Zinspilot
Zu den Details & Anlagemöglichkeiten von German Pellets
Zu den Details & Anlagemöglichkeiten der quirion
Zu den Details & Anlagemöglichkeiten von DEGIRO
Zu den Details & Anlagemöglichkeiten von CapTrader
Zu den Details & Anlagemöglichkeiten von Lynx
Bankenübersicht
Alle Banken im Überblick
Zu den Details & Anlageprodukten der MoneYou
Zu den Details & Anlageprodukten der ING-DiBa
Zu den Details & Anlageprodukten der Consorsbank (Cortal Consors)
Zu den Details & Anlageprodukten der GEFA Bank
Zu den Details & Anlageprodukten der SWK Bank
Zu den Details & Anlageprodukten der Advanzia Bank
Zu den Details & Anlageprodukten der Renault Bank direkt
Zu den Details & Anlageprodukten der comdirect
Zu den Details & Anlageprodukten der Crédit Agricole
Zu den Details & Anlageprodukten der Varengold Bank
Zu den Details & Anlageprodukten der Novo Banco
Zu den Details & Anlageprodukten der Deutsche Bank
Zu den Details & Anlageprodukten der Alior Bank
Zu den Details & Anlageprodukten der FirstSave Euro
Zu den Details & Anlageprodukten der Banca Sistema
Zu den Details & Anlageprodukten der PSA Direktbank
Zu den Details & Anlageprodukten der J&T Banka
Zu den Details & Anlageprodukten der Opel Bank
Zu den Details & Anlageprodukten der LeasePlan Bank
Zu den Details & Anlageprodukten der Allied Irish Banks (AIB)
Zu den Details & Anlageprodukten der Austrian Anadi Bank
Zu den Details & Anlageprodukten der Banco Privado Atlântico Europa
Zu den Details & Anlageprodukten der Banka Kovanica
Zu den Details & Anlageprodukten der Bulgarian American Credit Bank
Zu den Details & Anlageprodukten der Podravska banka
Zu den Details & Anlageprodukten der J&T Banka Kroatien
Zu den Details & Anlageprodukten der FIMBank
Zu den Details & Anlageprodukten der Hypodirekt
Zu den Details & Anlageprodukten von flatex
Zu den Details & Anlageprodukten von Number26 (N26)
Zu den Details & Anlageprodukten der OnVista Bank
Zu den Details & Anlageprodukten von ayondo
Zu den Details & Anlageprodukten der KentBank
Zu den Details & Anlageprodukten der Poštová banka
Zu den Details & Anlageprodukten der Close Brothers
Zu den Details & Anlageprodukten der Banco BNI Europa
Zu den Details & Anlageprodukten der Nordax Bank
Zu den Details & Anlageprodukten der Deutsche Handelsbank
Zu den Details & Anlageprodukten der Banca Farmafactoring
Zu den Details & Anlageprodukten der Younited Credit
Zu den Details & Anlageprodukten der Greensill Bank
Zu den Details & Anlageprodukten der Euram Bank
Zu den Details & Anlageprodukten der solarisBank
Zu den Details & Anlageprodukten der Haitong Bank
Zu den Details & Anlageprodukten der BESV Groupe Novo Banco
Zu den Details & Anlageprodukten der Addiko Bank
Zu den Details & Anlageprodukten von Zinsgold
Zu den Details & Anlageprodukten von Key Project (Banca Progetto)
Zu den Details & Anlageprodukten der BOS Bank
Zu den Details & Anlageprodukten der Inbank
Zu den Details & Anlageprodukten der North Channel Bank
Zu den Details & Anlageprodukten der Alpha Bank Romania
Zu den Details & Anlageprodukten von Easisave
Zu den Details & Anlageprodukten der Rietumu Bank
Zu den Details & Anlageprodukten der Commerzbank
Zu den Details & Anlageprodukten der Ostsächsische Sparkasse Dresden
Zu den Details & Anlageprodukten der Expobank
Zu den Details & Anlageprodukten von Klarna
Zu den Details & Anlageprodukten der Grenke Bank
Zu den Details & Anlageprodukten der Degussa Bank
Zu den Details & Anlageprodukten der Bank11direkt
Zu den Details & Anlageprodukten der Bank of Scotland
Zu den Details & Anlageprodukten der VTB Direktbank
Zu den Details & Anlageprodukten der Postbank
Zu den Details & Anlageprodukten der DenizBank
Zu den Details & Anlageprodukten der Volkswagen Bank
Zu den Details & Anlageprodukten der Ikano Bank
Zu den Details & Anlageprodukten der HKB Bank
Zu den Details & Anlageprodukten der NIBC Direct
Zu den Details & Anlageprodukten der Amsterdam Trade Bank
Zu den Details & Anlageprodukten von Barclays
Zu den Details & Anlageprodukten der 1822direkt
Zu den Details & Anlageprodukten der Audi Bank
Zu den Details & Anlageprodukten der BMW Bank
Zu den Details & Anlageprodukten der Fidor Bank
Zu den Details & Anlageprodukten der Bigbank
Zu den Details & Anlageprodukten der Akbank
Zu den Details & Anlageprodukten der IKB Deutsche Industriebank
Zu den Details & Anlageprodukten der SKG BANK
Zu den Details & Anlageprodukten der Credit Europe Bank
Zu den Details & Anlageprodukten der DKB
Zu den Details & Anlageprodukten der RaboDirect (Rabobank)
Zu den Details & Anlageprodukten der HypoVereinsbank
Zu den Details & Anlageprodukten der CreditPlus Bank
Zu den Details & Anlageprodukten der Wüstenrot direct
Zu den Details & Anlageprodukten der GarantiBank
Zu den Details & Anlageprodukten der AS PrivatBank
Zu den Details & Anlageprodukten der Bank11
Zu den Details & Anlageprodukten der Mercedes-Benz Bank
Zu den Details & Anlageprodukten der Santander Consumer Bank
Zu den Details & Anlageprodukten der Triodos Bank
Zu den Details & Anlageprodukten der GE Capital Direkt
Zu den Details & Anlageprodukten der akf bank
Zu den Details & Anlageprodukten der Ziraat Bank International
Zu den Details & Anlageprodukten der Oyak Anker Bank
Zu den Details & Anlageprodukten der Targobank
Zu den Details & Anlageprodukten der Hanseatic Bank
Zu den Details & Anlageprodukten der IWBank
Zu den Details & Anlageprodukten der DAB Bank
Zu den Details & Anlageprodukten der Corealdirect
Zu den Details & Anlageprodukten der CosmosDirekt
Zu den Details & Anlageprodukten der net-m privatbank 1891
Zu den Details & Anlageprodukten der abcbank
Zu den Details & Anlageprodukten der Eurocity Bank
Zu den Details & Anlageprodukten der Valovis Bank
Zu den Details & Anlageprodukten der Yapi Kredi Bank
Zu den Details & Anlageprodukten der pbb direkt
Zu den Details & Anlageprodukten der UmweltBank
Zu den Details & Anlageprodukten der netbank
Zu den Details & Anlageprodukten der DHB Bank
Zu den Details & Anlageprodukten der VakifBank
Zu den Details & Anlageprodukten der Santander Direkt Bank
Zu den Details & Anlageprodukten der Edekabank
Zu den Details & Anlageprodukten der Südtiroler Sparkasse
Zu den Details & Anlageprodukten der ICICI Bank
Zu den Details & Anlageprodukten der Norisbank
Zu den Details & Anlageprodukten der FFS Bank (FFS Group)
Zu den Details & Anlageprodukten der Oberbank
Zu den Details & Anlageprodukten der Merkur Bank
Zu den Details & Anlageprodukten der AutoBank
Zu den Details & Anlageprodukten der ProCredit Bank
Zu den Details & Anlageprodukten der VON ESSEN Bank
Zu den Details & Anlageprodukten der Bausparkasse Mainz
Zu den Details & Anlageprodukten der Fibank
Zu den Details & Anlageprodukten der EthikBank
Zu den Details & Anlageprodukten der GLS Bank
Zu den Details & Anlageprodukten der Steyler Bank
Zu den Details & Anlageprodukten der BN Bank
Zu den Details & Anlageprodukten der Sberbank Direct
Zu den Details & Anlageprodukten der Deutsche Apotheker- und Ärztebank
Zu den Details & Anlageprodukten von Das Direktbanking der Volksbank Mittweida
Zu den Details & Anlageprodukten der Meine Bank (PSD Bank Niederbayern-Oberpfalz)
Zu den Details & Anlageprodukten der Piraeus Bank
Zu den Details & Anlageprodukten der Ferratum Bank
Zu den Details & Anlageprodukten der Cronbank