Erfahrungsbericht zu auxmoney von Schneider.M
Diese positive Bewertung zu auxmoney wurde uns am 24.10.2017 vom Nutzer Schneider.M übermittelt.
Alle Erfahrungsberichte Alle BewertungenZum Anbieter Zur Kontoeröffnung

„Nach 20 Monaten als Anleger sind mir zwar vereinzelte Projekte „abhanden gekommen“, Schwierigkeiten hatte ich allerdings keine“

Positive Bewertung von auxmoney

Anfang 2016 habe ich, auf der Suche nach verschiedenen Geldanlagen und nach einer gründlichen Recherche, erstmals in auxmoney investiert. Grund war vor allem, dass ich mein Kapital möglichst breit verteilen wollte. Die dargebotenen Informationen, auch zu den Risiken, fand ich ausreichend.

Nachdem ich mein Anlagekonto eröffnet hatte, habe ich mich für das automatische Investieren von Beträgen zu je 25 € entscheiden. Bei diesem Bietverfahren kann ich mich entscheiden, wie risikobereit ich bin. Entsprechend hoch fallen dann die Renditen aus. Leider musste ich auf diese Weise auch Verluste hinnehmen. Deshalb habe ich mich nach ca. 6 Monaten für die risikoarmen Projekte entschieden. Hier waren die Verluste gering, die Gewinne allerdings auch. Da ich die Plattform als Geldanlage betrachte, habe ich mir bis dato keine Gewinne auszahlen lassen, sondern diese automatisch reinvestiert. So hat sich mein anfängliches Volumen bis heute erhöht. 

Zur Überwachung meiner Anlage kann ich mich jederzeit in den Anlegerbereich einloggen und meine Investitionen sehen. Ich lasse das Ganze aber eher liegen und überprüfe es nur monatlich. Besonders positiv bzw. negativ kann ich nichts hervorheben. Es funktioniert und ich kann alle wichtigen Punkte auf einen Blick sehen.

In Kontakt mit dem Anbieter bin ich bis jetzt noch nicht getreten und hoffe, dass das auch so bleibt. Ich möchte eigentlich so wenig wie möglich Zeit in diese Sache investieren. 

In meinen nun über 20 Monaten als Anleger sind mir zwar vereinzelte Projekte „abhanden gekommen“ bzw. wurden als „ausgefallen“ gekennzeichnet, Schwierigkeiten hatte ich bis jetzt allerdings keine.

Als besonders positiv kann ich nichts benennen, außer eventuell die Tatsache, dass ich auf jeden Fall mehr Rendite habe, als ich auf dem Girokonto hätte. Andersherum könnte ich aber auch sagen, dass meine Aktienanlagen etwas mehr Rendite abwerfen. Alles in allem halte ich es für eine ordentliche Geldanlage. Hier gilt natürlich wie immer: Man muss sein Geld ordentlich verteilen, denn alles in ein Produkt zu investieren, wäre aus meiner Sicht falsch.

Weitere Erfahrungsberichte zu auxmoney