Norisbank Erfahrungsbericht #26 von eash78

Ich habe am 10.07.2016 ein Giro- und Tagesgeldkonto bei der Norisbank eröffnet und muss sagen, dass der Kundenservice sehr schlecht war.

Bei der Kontoeröffnung habe ich nur einen von zwei Vornamen angegeben. Als ich mich zum ersten Mal im Onlinebanking umschaute, entdeckte ich, dass bei Überweisungen mein zweiter Name angezeigt wurde. Der war der Bank aufgrund meines Ausweises bekannt. Bei meinen persönlichen Daten tauchte der Name dagegen nicht auf. Daraufhin rief ich bei der Bank an. Man verwies mich an die technische Hotline der Norisbank. Der Techniker konnte mir, da er mich nicht legitimieren konnte und weil er keine Schreibrechte hatte, nicht weiterhelfen. Er verwies mich wieder an den Kundenservice.

Die zweite Mitarbeiterin vom Kundenservice sagte mir, dass laut Geldwäschegesetz alle meine Vornamen aufgeführt werden müssen. Daraufhin fragte ich, warum dann nur ein Name auf der Girokarte stehen würde? Als Antwort erhielt ich, dass ich mein Anliegen schriftlich einreichen solle. Sie verwies mich an die technische Hotline. Aber diesmal verbindete die Kundendienstmitarbeiterin mich direkt mit der technischen Hotline. Der Techniker sagte mir wieder, dass er keine Schreibrechte habe. Er nannte mir die Kundenservice-Stelle, über die mein zweiter Vorname entfernt werden müsste. Ich schilderte der dritten Kundendienstmitarbeiterin mein Problem. Auch sie sagte mir, dass die Norisbank alle Namen laut Geldwäschegesetz aufführen müsse. Sie schrieb jedoch eine Nachricht zwecks Reklamation an die Abteilung Zahlungsverkehr. Zuletzt bat ich die Mitarbeiterin darum, mich zu informieren sobald etwas passieren würde.

Nach ca. 1 1/2 Wochen gab es immer noch keine Antwort von der Bank. Also rief ich beim Service für den Zahlungsverkehr an und man sagte mir, dass mein Anliegen technisch nicht umzusetzen sei. Ich komme mir von der Norisbank veräppelt vor. Daraufhin hatte ich eine Beschwerde per E-Mail geschickt. Auch diese blieb unbeantwortet. Irgendwie habe ich den Eindruck, dass die Abteilung überfordert ist oder der Kundenservice meine Beschwerde einfach nicht weiterleitet. Einen solch schlechten Kundenservice habe ich noch nie erlebt.

Aber es gibt auch etwas Positives über die Bank zu sagen. Und zwar gefällt mir am Onlinebanking, dass bei der Umsatzanzeige die vorgemerkten und noch nicht verbuchten Umsätze angezeigt werden. Das gibt es noch nicht bei allen Banken. Ich vermisse jedoch, dass man Terminüberweisungen vom Tagesgeldkonto auf das Girokonto veranlassen kann. Diese Funktion wurde mir vor der Kontoeröffnung zugesichert. Zudem fehlt im Onlinebanking, dass man eine sichere Nachricht an die Bank senden kann.