Diese negative Bewertung zu Zinspilot wurde uns am 23.02.2016 vom Nutzer Cinbe übermittelt.
Alle Erfahrungsberichte Alle BewertungenZum Anbieter Zur Kontoeröffnung

Zinspilot Erfahrungsbericht #104von Cinbe

Negative Bewertung von Zinspilot

Ende Januar 2016 wurde von mir ein Zinspilot-Verrechnungskonto sowie ein einjähriges Festgeld bei der Austrian Anadi Bank eröffnet.

Das Ausfüllen der Online-Formulare war unkompliziert, ebenso die Legitimationsformalitäten. Als sehr ärgerlich empfand ich aber die Intransparenz und Verzögerung bei der eigentlichen Geldanlage. Eine Geldanlage ist generell nur an zwei Stichtagen pro Monat möglich und setzt voraus, dass der Anlagebetrag bereits zwei Banktage vorher auf dem Verrechnungskonto eingegangen ist. Erschwerend kam hinzu, dass trotz Nutzung des Sofort-Überweisungs-Buttons auf der Zinspilot-Homepage keine taggleiche Gutschrift des Anlagebetrages stattfand. Einen Hinweis auf diesen Umstand konnte ich auf der Webseite von Zinspilot nirgendwo finden.

Die Online-Funktionalitäten genügen meiner Meinung nach nicht einmal bescheidenen Ansprüchen. Weder lässt sich ein Geldanlage-Nachweis ausdrucken noch gibt es eine Möglichkeit, das Verrechnungskonto online zu verwalten. Ich habe bisher noch nicht einmal die Funktion für die Rücküberweisung nicht angelegter Gelder finden können.

Der Kundenservice reagierte auf meine E-Mails erst nach mehreren Tagen. Dies ist angesichts meiner Probleme mit dem Onlinebanking besonders ärgerlich. Immerhin wurde mir zum Ausgleich der Zinsverluste ein Amazon-Gutschein angeboten.

Die bei Kontoeröffnung zugesagte Bonus-Gutschrift von 30 € ist bislang nicht eingegangen und erfolgt offenbar auch nicht automatisch. Auf Nachfrage beim Kundenservice hieß es, man benötige noch einige Zeit.