Diese negative Bewertung zu Zinspilot wurde uns am 29.11.2019 vom Nutzer Alex übermittelt.
Alle Erfahrungsberichte Alle BewertungenZum Anbieter Zur Kontoeröffnung

Zinspilot Erfahrungsbericht #6von Alex

Negative Bewertung von Zinspilot

Im Mai 2016 habe ich mich bei Zinspilot registriert. Ich habe die Angebote zu Beginn gerne genutzt. Die Zinsen waren ok, und mit den Boni waren es sogar gute Anlagen. Aber mittlerweile wird aus meiner Sicht nur noch getrickst.

Die Webseite ist übersichtlich, insofern habe ich bisher keine Informationen vermisst. Die Informationen zum Länder-Rating und der Besteuerung wurden zudem verbessert – zu schlechte Ratings und Länder mit Quellensteuer habe ich immer vermieden.

Die Boni sind bei genauem Hinsehen nicht mehr attraktiv. Das Geld ist durch die fixen Anlagetermine und Verzögerungen bei der Auszahlung (bis zu einer Woche) extrem lange unverzinst unterwegs. Eine Wiederanlage lohnt sind ebenfalls nicht mehr, da diese in der Regel nach einem Lockangebot immer nur noch mit einem schlechteren Zinssatz möglich ist und ein Wechsel zwischen den Anlagebanken auch nicht ohne Rücküberweisung möglich ist und dann liegt das Geld wieder sinnlos auf dem Girokonto.

Besonders ärgerlich ist gerade, dass ohne Not (Wochenende/Feiertag) eine Anlage bei der Banca Sistema vom 03.12.2018 bis 02.12.2019 nur mit 364 Zinstagen berechnet wurde und der Support dies trotz Nachfrage für korrekt hält. Bei mir hat ein Jahr (12 Monate wie in den Konditionen angegeben) immer noch 365/366 Tage. Schade, aber aus meiner Sicht hat die Plattform ihre besten und vor allem kundenfreundlichsten Zeiten hinter sich.

Aktuell habe ich noch Anlagen mit Laufzeiten bis zum Juli 2020, und werde aus aktueller Sicht das Portal nun ruhen lassen, aber nicht komplett kündigen. Meine Festgeld-Reserven liegen mittlerweile hauptsächlich bei der Ferratum Bank.

Für die fälligen Zinspilot-Festgelder hatte ich im Frühjahr ein Konto bei der Easisave eröffnet, wobei ich wegen einer kürzlichen Zinssenkung die Anlagen aber schon wieder auflöse und gerade in einen Immobilienkauf (Studentenwohnung mit guter Mietrendite) und ein Aktiendepot investiere.