Diese positive Bewertung zu Zinspilot wurde uns am 06.02.2020 vom Nutzer Uwe übermittelt.
Alle Erfahrungsberichte Alle BewertungenZum Anbieter Zur Kontoeröffnung

Zinspilot Erfahrungsbericht #5von Uwe

Positive Bewertung von Zinspilot

Ich bin seit Januar 2019 bei Zinspilot. Die Registrierung machte ich über Postident. Es dauerte 1 Woche, bis alle Formalitäten erledigt waren und ich online Geld anlegen konnte.

Ich habe inzwischen mehrere Anlagen gemacht. Am Anfang testete ich die Hamburg Commercial Bank als Tagesgeld. Nachdem alles reibungslos klappte, legte ich auch 1-jährige Festgelder an. Bei jeder neuen Anlage wurden mir die steuerlichen Bedingungen zugesendet und auch vor jedem Abschluss sah ich sie nochmal gut sichtbar auf der Webseite. Das Geld habe ich immer überwiesen. Es dauerte in der Regel 2 Werktage, bis es auf dem Referenzkonto ankam. Ich wurde dann per E-Mail benachrichtigt.

Die Plattform finde ich sehr übersichtlich. Ich sehe dort alles Wichtige, wie bspw. die Laufzeit, das Ende und kann auch Kündigungen und Freistellungsaufträge erfassen.

Ich wurde bisher immer rechtzeitig per E-Mail informiert, wenn Anlagen fällig wurden. Das Einzige, was mich störte, ist, dass ich das Geld nicht direkt in eine andere Anlage stecken kann. Es muss zuerst zurück auf das angegebene Referenzkonto überwiesen werden. Dadurch geht fast 1 Woche an Zeit und Geld verloren, weil bei Zinspilot die Anlagen entweder zum 1. oder 15. eines Monats angelegt werden.

Aus diesem Grund wandte ich mich auch telefonisch an den Kundenservice. Ich hatte sofort jemanden an der Leitung, keine lange Warteschleife. Ich wollte eine auslaufende Anlage direkt in eine neue Anlage bei einer anderen Bank tätigen, was aber leider nicht möglich war. Das Geld wurde dann zurück auf mein Girokonto überwiesen und anschließend konnte ich eine neue Anlage machen. Dadurch verlor ich 15 Tage Zins, was mir nicht gefiel.