Erfahrungsbericht zur Santander von AchWasNeinNichtDoch
Diese negative Bewertung zur Santander wurde uns am 29.10.2019 vom Nutzer AchWasNeinNichtDoch übermittelt.
Alle Erfahrungsberichte Alle Bewertungen
Zur Webseite der Santanderwww.santander.de

„Seit September 2019 komm ich mit dem Banking nicht mehr klar und zu allem Überfluss ist auch kein Offlinebanking mit WISO mehr möglich!“

Negative Bewertung der Santander

Im Jahr 1995 habe ich mein Girokonto eröffnet. Damals war das noch bei der Bank für Gemeinwirtschaft (BfG), mittlerweile Santander. Seit 1999 nutze ich das Konto hauptsächlich online.

Das Onlinebanking nutze ich fast täglich. Hauptsächlich relevant sind für mich die Abfrage des Kontostands, das Erstellen und Bearbeiten von Daueraufträgen sowie Terminüberweisungen und natürlich das Durchführen von regulären Überweisungen.

Die Optik der Webseite finde ich nicht sonderlich ansprechend, sie richtet sich meinser Ansicht nach eher an einen Kindergarten als an einen Bankkunden. Daher nutze ich die WISO Finanzsoftware, um meine Transaktionen durchzuführen. Das funktionierte seit 2005 auch wunderbar per HBCI.

Bis September 2019 lief alles glatt. Ich hatte in all den Jahren kein einziges Transaktionsproblem. Nur in den späten 2000ern war die Seite mal einige Tage nicht erreichbar, weil eine Umstellung nicht richtig funktioniert hatte. Das war ärgerlich aber zu verschmerzen.

Seit dem neuen Kasperle-Banking ist für mich der Ofen allerdings aus. Daueraufträge können im Onlinebanking nicht mehr bearbeitet werden. Dies habe ich dem Service per E-Mail gemeldet. Auf eine Antwort musste ich eine Woche warten. Diese war dann meiner Meinung nach aus Textbausteinen zusammengestellt: 

"Es tut uns leid ... dass durch ein Update im Onlinebanking die Möglichkeit der Änderung von Daueraufträgen entfernt wurde. Wann die Funktion wieder zur Verfügung steht, können wir zum jetzigen Zeitpunkt leider nicht sagen. In der Zwischenzeit würden wir Sie bitten, zu ändernde Daueraufträge zu löschen und anschließend neu anzulegen."

Auch heute (04.11.2019) ist das Ändern der Daueraufträge noch nicht wieder möglich.

Zu allem Überfluss ist auch kein Offlinebanking mit WISO MeinGeld mehr möglich. Das ist bei der Login-Seite der Santander für mich auch nicht weiter verwunderlich.

Zudem wird chipTAN mittlerweile nicht mehr angeboten. chipTAN-USB wäre meiner Meinung nach der legitime Nachfolger, wird aber auch nicht unterstützt. Die einzige angebotene Variante ist smsTAN.

Ich bin selber ein paar Jahre in der Finanz-IT tätig gewesen, aber das derzeitige Verhalten der Santander ist mir vollkommen unverständlich. Man ruiniert sich große Teile der Kundenbasis, wenn man ein Onlinebanking wie dieses ohne Schnittstellentauglichkeit (weder Offlinebanking noch CSV-Exporte) überhaupt launcht. Ich hätte hier als Projektleiter bereits in der Konzeption den Stopp-Taster betätigt, spätestens die ersten Tests hätten akute Probleme ergeben.

Professionell ist das definitiv nicht.

Es sieht für mich nach über 20 Jahren nach einem Wechsel der Bankverbindung aus.

Weitere Erfahrungsberichte zur Santander