Diese negative Bewertung zu Savedo wurde uns am 16.12.2015 vom Nutzer Emma übermittelt.
Alle Erfahrungsberichte Alle BewertungenZum Anbieter Zur Kontoeröffnung

Savedo Erfahrungsbericht #44von Emma

Negative Bewertung von Savedo

Ich habe mittlerweile mehrere Anlagen über Savedo im europäischen Ausland abgeschlossen. Die Zinsen lagen bei kürzeren Laufzeiten etwas über denen vom Konkurrenten WeltSparen. Die Verwaltungsbank hinter Savedo ist die biw Bank, mit der ich schon seit über 6 Jahren keine Probleme habe. Einzig der Login-Bereich dieser Bank ist etwas gewöhnungsbedürftig. Bei der Kontoeröffnung und der bisherigen Entwicklung läuft meiner Erfahrung nach alles gut, bis die Auszahlungen fällig werden.

Wie beim Konkurrenten WeltSparen müssen teilweise ausländische Formulare (z. B. zur Reduktion der Quellensteuer) eingereicht werden. Das große Problem ist dann, dass man nicht die versprochenen Zinsen erhält, da noch die ausländische Quellensteuer abgezogen wird. Zudem schafft es Savedo nur unzureichend und widersprüchlich, den Kunden über die Ansässigkeitsbescheinigungen termingerecht zu informieren. Gerade bei den Ländern Portugal (bei Zinseszins-Zahlungen) oder Kroatien (mit einer 30-Tage-Frist vor Fälligkeit) kann man als Savedo-Kunde schon mal die Doppelbesteuerung mit einrechnen. Wieso dieser Tatbestand die Mitarbeiter von Savedo so wenig bewegt, ist mir schleierhaft.

Eine Antwort oder gar Lösung, wie auch in den Erfahrungsberichten anderer Leser zu sehen ist, bleibt im echten Problemfall aus. Warum lässt Savedo seine Kunden nach Ende der Anlage so im Regen stehen?!

Leider habe ich diese Probleme erst am Ende der Laufzeiten bemerkt. Ich habe noch 10 laufende Anlagen mit Laufzeiten bis 2022 :-(